Diamond Empire - Forbidden Royals
 - Julie Johnson - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
477 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1342-2
Ersterscheinung: 26.02.2021

Diamond Empire - Forbidden Royals

Band 3 der Reihe "Forbidden Royals"
Übersetzt von Anika Kluever

(65)

Muss sie ihre Liebe aufgeben, um die Krone zu behalten?
Durch ein tragisches Ereignis findet sich Emilia Lancaster viel zu früh in der Rolle wieder, in der sie sich selbst nie gesehen hat – als Königin von Caerleon. Doch auch wenn ihr eigenes Herz durch den Verlust ihres Vaters und den Verrat ihrer engsten Verbündeten in tausend Scherben liegt, muss sie ihre Pflichten erfüllen und nach außen hin Stärke zeigen. Denn Emilia steht vor ihrer größten Herausforderung: Sie muss für ihr trauerndes Volk da sein, ihren intriganten Feinden die Stirn bieten und vor allem versuchen, den Mann zu vergessen, der ihr einst mehr bedeutete als alle Kronjuwelen des Königreichs – Carter Thorne.
"Voll von starken Charakteren, verbotener Liebe, royalen Intrigen, Spannung, verblüffenden Wendungen und einer prickelnden magischen Atmosphäre." @MARIESLITERATUR über GOLDEN THRONE
Abschlussband der FORBIDDEN-ROYALS-Trilogie von USA-TODAY- und PUBLISHERS-WEEKLY-Bestseller-Autorin Julie Johnson

Rezensionen aus der Lesejury (65)

Rose27 Rose27

Veröffentlicht am 22.04.2021

Non sibi sed patriae

*Inhalt:* „Diamond Empire“ ist der Abschlussband der „Forbidden Royals“-Trilogie.Die New Adult-Reihe von Julie Johnson ist bei Lyx erschienen. Den finalen Band gibt es seit dem 26.02.2021 bei Lyx zu kaufen.
ACHTUNG! ... …mehr

*Inhalt:* „Diamond Empire“ ist der Abschlussband der „Forbidden Royals“-Trilogie.Die New Adult-Reihe von Julie Johnson ist bei Lyx erschienen. Den finalen Band gibt es seit dem 26.02.2021 bei Lyx zu kaufen.
ACHTUNG! DIE BÜCHER DIESER REIHE KÖNNEN NICHT UNABHÄNGIG VONEINANDER GELESEN WERDEN! Meine Rezension wird kann Spoiler zu den ersten beiden Bänden enthalten.
Nun ist das eingetreten, was Emilia niemals wollte. Sie ist Königin! Sie muss jetzt nicht nur den Tod ihres Vaters verarbeiten, sondern auch ein ganzes Land regieren. Hinzukommt, dass sie nicht weiß wem sie noch Vertrauen kann, wenn sogar ihre größten Verbündeten Geheimnisse vor ihr hatten. Dazu gehört auch der Mann, dem ihr Herz gehört. Zudem ist immer noch die Frage wer hinter dem Ganzen steckt und ob auch ihr Leben noch in Gefahr ist...

*Meinung:* Das Cover gefällt mir gut. Es ist weiterhin schlicht gehalten und passt sich seinen Vorgängern an. Übersetzt wurde die Geschichte von Anika Kluever. Der Schreibstil gefällt mir weiterhin sehr gut. Aus Spoilergründen werde ich hier nicht so viel zum Inhalt erzählen. Ich kann aber so viel sagen, dass mir das Buch gut gefallen hat. Allerdings finde ich, dass nichts an Band eins ran kommt. In diesem Teil geht es viel darum, wie Emilia trauert und langsam in die Rolle der Königin rein findet. Ich liebe es immer noch, dass der Prinzessinen beziehungsweise jetzt Königinnenteil so eine große Rolle spielt. Emilias Entwicklung ist toll mitanzusehen. Das ganze Thema finde ich interessant und toll umgesetzt. Leider spielt Carter nun eine noch kleinere Rolle. Die meiste Zeit denkt Emilia mehr an ihn, als dass er wirklich anwesend ist. Die Gefühle und Liebesgeschichte war ist für mich immer weniger nachvollziehbar. Das finde ich eigentlich ziemlich schade. Zum Glück kann es die restliche Story wieder herausholen. Hier erfährt man nun auch endlich die Auflösung von dem Ganzen. Mein Verdacht aus dem ersten Band hat sich teilweise bestätigt. Zum anderen Teil habe ich im Dunkeln getappt. Die ganze Zeit über habe ich weiter gerätselt, Vermutungen aufgestellt und sie wieder gekippt. Das hat die Autorin wirklich gut gemacht.

*Fazit:* Ein bisschen trauere ich Emilia und ihrem königlichen Leben hinterher. Ich mochte den Schwerpunkt und die Entwicklung von dem Ganzen. Die Liebesgeschichte war schon fast unnötig und kam eher am Rande vor. Das finde ich eigentlich schade, da ich gerne mehr über Carter erfahren hätte und gerne behaupten würde, dass sie ein tolles Paar sind, aber das kann ich leider nicht. Wer die ersten beiden Bände nicht wegen der Liebesgeschichte mochte, der wird diesen Band hier auch mögen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lexi_liest Lexi_liest

Veröffentlicht am 21.04.2021

Tolles Finale und bester Band der Reihe

[Achtung: Spoiler für Band 1+2]!!!!!

Das Buch beginnt einige Monate nach den Ereignissen von Teil 2. Emilia ist nun Königin und immer noch traumatisiert vom Bombenanschlag und dem plötzlichen Tod ihres ... …mehr

[Achtung: Spoiler für Band 1+2]!!!!!

Das Buch beginnt einige Monate nach den Ereignissen von Teil 2. Emilia ist nun Königin und immer noch traumatisiert vom Bombenanschlag und dem plötzlichen Tod ihres Vaters. Carter, Chloe und ihre Vertrauten hat sie aus dem Palast geworfen, was ihr ebenfalls schwer zusetzt. Sie wird von Schlafproblemen, PTBS, Gewissensbissen und Zweifeln heimgesucht und verlässt kaum noch den Palast. Das Volk aber liebt seine Königin, wodurch Emilia sich letztendlich mit ihrer neuen Rolle auseinandersetzt und diese akzeptiert bzw. sie endlich bewusst annimmt.
Emilias Wandel fand ich wahnsinnig spannend und authentisch. Sie hat sich im Vergleich zum ersten Teil einfach gewaltig entwickelt und ist reifer, verantwortungsbewusster und vor allem stärker geworden. Besonders ihre Stärke hat mich immer wieder beeindruckt. Denn obwohl sie nie Königin sein wollte, tut sie alles für ihr Volk und setzt sich sogar für Veränderungen ein. Dadurch wirbelt sie ordentlich Staub im Land auf und macht sich mehr Feinde denn je.

Die ganzen Intrigen, Machspiele und Anfeindungen haben mich zeitweise an eine dramatische Telenovela erinnert, was – wie ich zugebe – nicht immer meinen Geschmack getroffen hat. Zwischendurch hätte ich mir einfach eine kleine Drama-Pause gewünscht, wo nicht jede Handlung zu neuen Problemen und/oder Dramen führt. Apropos Drama: Die Beziehung zu Carter ist auch im Finale alles andere als einfach. Als Königin muss Emilia einen einflussreichen Mann heiraten, der ihr und dem Land von Nutzen ist. Carter Thorne, Stiefbruder, Playboy und Aristokratieverächter ist hier natürlich kein „guter Fang“ für die junge Frau und würde sie den Thron kosten. Trotzdem können die beiden nicht die Finger voneinander lassen und verletzen sich dabei gegenseitig immer und immer wieder. Auch hier war mir das Drama ab einem bestimmten Punkt etwas zu viel. Toll fand ich aber, dass die Beziehung der beiden in diesem Band mehr Spielraum bekam. Meine größte Kritik von Teil 2 war ja, dass Carter kaum anwesend war, was hier zum Glück nicht der Fall war. Es gab Szenen zwischen den beiden, die mir das Herz zerrissen haben. Ich konnte die Sehnsucht, den Schmerz und die Lust der beiden wirklich fühlen!

Julie Johnsons Schreibstil ist einfach toll. Man kann sich richtig in die Zeilen fallenlassen und spürt trotzdem jede Emotion. Auch thematisch gefiel mir das Buch unglaublich gut. Emilia setzt sich für Gleichberechtigung im Land ein, sie kämpft gegen ihre PTBS und wächst langsam in ihre königliche Rolle und die damit verbundene Verantwortung hinein. Alles schwierige Themen, aber durch Emilia unglaublich authentisch umgesetzt!
Nichtsdestotrotz habe ich auch ein bisschen Kritik, die ich loswerden muss. Abgesehen vom Drama, das mir zum Teil etwas zu viel war, wurden einige Fragen am Ende nicht beantwortet. Owen zum Beispiel wurde nach einem kurzem Auftritt gar nicht mehr erwähnt, obwohl er Emilias bester Freund ist. Das fand ich wirklich schade, weil es interessant gewesen wäre, Emilias „altes“ Leben mit ihrem neuen zu verschmelzen. Auch die Sache mit Carter wurde am Ende nicht wirklich erklärt. Warum gab es die ursprünglichen Probleme auf einmal nicht mehr? Die Monarchiegegner scheinen auch nicht mehr zu existieren. Warum? Das sind so Kleinigkeiten, die man in einem Abschlussband meiner Meinung nach geklärt haben sollte.

FAZIT

Diamond Empire ist für mich der stärkste Band der Reihe. Emilias Entwicklung fand ich unglaublich spannend und authentisch und auch thematisch punktet das Buch mit Authentizität. Die Liebesgeschichte ist emotional, heiß und definitiv prickelnd, mir persönlich aber etwas zu dramatisch. Generell gibt es sehr viel Drama im Buch, aber das kennt man ja bereits aus den Vorgängerbänden und weiß somit, worauf man sich hier einlässt. Das Buch ist definitiv ein Auf und Ab der Gefühle und liest sich trotz seines Umfangs sehr schnell. Julie Johnsons toller Schreibstil, zusammen mit dem krassen Plot sorgen hier definitiv für einige Wow-Momente. Das Ende konnte ich bereits erahnen, habe es in diesem Rahmen aber nicht kommen sehen. Hier gibt es einen Extrapunkt für den Überraschungseffekt! Obwohl einige Fragen am Ende nicht beantwortet wurden, gibt es von mir eine Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kerstins_bookdiary Kerstins_bookdiary

Veröffentlicht am 21.04.2021

Eine meiner Lieblingsreihen

Der letzte Teil der Reihe!
Die Geschichte wird immer noch aus Emilias Sicht erzählt, was ich super finde. Ihre Ängste und Sorgen werden intensiv beschrieben.
Emilia ist eine so starke Frau geworden, sie ... …mehr

Der letzte Teil der Reihe!
Die Geschichte wird immer noch aus Emilias Sicht erzählt, was ich super finde. Ihre Ängste und Sorgen werden intensiv beschrieben.
Emilia ist eine so starke Frau geworden, sie hat sich endlich zurecht gefunden und mit ihrem Königreich arrangiert. Sie sagt endlich zu wichtigen Dingen ihre Meinung und lässt sich nicht reinreden! Sie will nur das beste für Caerleon und ihre Stärke hat mich echt überrascht.
Leider war Carter gefühlt das halbe Buch lang abwesend, aber wenn er da war, spürte man als Leser wieder direkt die Verbundenheit zwischen den beiden.
Die Beziehung zu Chloe wird aber in diesem Teil sehr innig beschrieben & die beiden Schwestern wachsen umso mehr zusammen.
Am Schluss wurde es erst so richtig spannend! Endlich erfährt man wer die ganzen Anschläge auf die Familie getätigt hat. Irgendwie war es von Anfang an klar und doch war ich echt geschockt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_zeilen_springerin _zeilen_springerin

Veröffentlicht am 21.04.2021

Der Abschied einer Herzensreihe

Mit Diamond Empire wird die Geschichte von Emilia Lancaster zu Ende erzählt. Nach dem tragischen Tod des Vaters steht Emilia vor der Aufgabe, das Königreich zu regieren ohne darauf vorbereitet worden zu ... …mehr

Mit Diamond Empire wird die Geschichte von Emilia Lancaster zu Ende erzählt. Nach dem tragischen Tod des Vaters steht Emilia vor der Aufgabe, das Königreich zu regieren ohne darauf vorbereitet worden zu sein. Dabei bietet sie den mächtigsten die Stirn und findet Verbündete und Beziehungen die Stärker sind als die Wünsche des Adels. Der letzte Band ist voller Intrigen und verblüffenden Offenbarungen welche das Denken des Lesers auf den Kopf stellen. Es ist eindeutig ein gelungener Abschluss der nicht weniger als fünf Sterne verdient.
Julie Johnson schaffte es wieder einmal mich mit der Geschichte von Emilia und Carter in ihren Bann zu ziehen. Über 472 Seiten hing ich an jedem Wort, welches die Autorin auf die Seiten brachte. Sievollführte eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Von Trauer bis Überraschung war alles dabei. Der Beginn knüpfte gut an den zweiten Band an und zeigte uns eine kleine Entwicklung von Emilia in ein dunkles schwarzes Loch ohne jegliche Verbündete. Wie die Geschichte daraufhin verlief gefiel mir besonders gut, wie sie nach und nach zu ihren Fehlern stand und um sich herum eine Scharr aus starken Verbündeten aufbaute. Die Spannung dabei, welche Entscheidungen Königin Emilia treffen würde, war dabei fast schon greifbar. Vor allem der Mittelteil hat mir dabei gut gefallen. Dieser Umschwung in ihrem Charakter wurde gut dargestellt, wie langsam sie aus dem Loch einer PTBS kam wurde sehr anschaulich dargestellt. Die vielen Wendungen, die mich abschließend teilweise sehr überraschten waren unvorhersehbar mit Hinweisen innerhalb der Bücher versteckt. Mir ist die Geschichte rund um Caerleon ans Herz gewachsen und ich würde gerne weiter in ihr versinken anstatt sie jetzt wegzulegen.
Der Schreibstil hat mir somit nach dieser Lobeshymne sehr gut gefallen. Ich werde mehr von Julie Johnson lesen und hoffe, dass sie ihrem Schreibstil treu bleibt. Die Story erhält von mir volle fünf Sterne und die Reihe an sich wird immer einen großen Platz in meinem Herzen einnehmen.
Die Charaktere, welche wir in den vergangenen Büchern kennenlernen durften, haben sich in Band drei noch einmal weiterentwickelt. Vor allem die PTBS und die Drogensucht wurden hier noch einmal tiefergehend aufgearbeitet was ich in solchen Büchern als wichtig ansehe. Es wäre schlimmer gewesen, es einfach unter den Tisch zu kehren und ungeschehen zu machen.
Unsere Protagonistin Emilia ist zu einer starken jungen Königin herangewachsen die mir ans Herz gewachsen ist. Ihre Entwicklung mit anzusehen war ein schönes Erlebnis. Sie ist ein sehr tiefgründiger Charakter mit einer inneren Stärke und einem Glauben an sich selbst der in den vergangenen Büchern erschüttert wurde. Das ihr bester Freund nicht mehr in dem letzten Band auftaucht war wirklich traurig da ich gerne hier gerne gesehen hätte, ob sie nicht doch wieder zueinander finden. Vor allem gefiel mir an Emilia, dass sie für mich von Buch zu Buch greifbarer wurde. Sie war ein Charakter mit dessen Stärken und Schwächen sich der Leser immer mehr identifizieren kann.
Carter und Chloe sind die Art von Charakteren die ein Buch benötigt, um ihm die gewisse Spannung zu geben. Die verbotene Beziehung zwischen Emilia und Carter wurde auch im dritten Band weiter ausgeführt und der Zwiespalt, in dem beide festhängen, wird immer größer wie eine klaffende Schlucht. Es scheint unerreichbar zu sein, eine Liebe aufkeimen zu lassen und doch erscheint am Ende ein leichter Sonnenstrahl. Ich hätte am Ende gerne noch gewusst, wie sie über alte Gesetze hinweg ein Paar werden konnten. Chloe habe ich besonders lieb gewonnen. Sie brachte Witz und trotzdem eine Ernsthaftigkeit in das Buch mit rein. Mit ihr fühlte sich die Geschichte menschlich an.
Die Erkenntnisse, Wendungen und Henrys Geheimnis sowie die Intrigen hinter der königlichen Familie waren wirklich berauschend und veranlassen einen zum weiterlesen. Insgesamt haben mir viele der Charakterwendungen und Entwicklungen gut gefallen.
Insgesamt bekommt das Buch von mir volle fünf Sterne. Ich hatte unglaublich Spaß an der Reihe und habe das ein oder andere Tränchen verloren. Diese drei Bücher und auch der letzte Band werden meine Herzensbücher für eine sehr lange Zeit sein.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

beautifulSHADOWsmg beautifulSHADOWsmg

Veröffentlicht am 18.04.2021

ich dachte dieses Mal gibt es mehr Carter..., ansonsten genial

Band 3 von 3


Inhalt vom Buch:

" Durch ein tragisches Ereignis findet sich Emilia Lancaster viel zu früh in der Rolle wieder, in der sie sich selbst nie gesehen hat - als Königin von Caerleon. Doch auch ... …mehr

Band 3 von 3


Inhalt vom Buch:

" Durch ein tragisches Ereignis findet sich Emilia Lancaster viel zu früh in der Rolle wieder, in der sie sich selbst nie gesehen hat - als Königin von Caerleon. Doch auch wenn ihr eigenes Herz durch den Verlust ihres Vaters und den Verrat ihrer engsten Verbündeten in tausend Scherben liegt, muss sie ihre Pflichten erfüllen und nach außen hin Stärke zeigen. Denn Emilia steht vor ihrer größten Herausforderung: Sie muss für ihr trauerndes Volk da sein, ihren intriganten Feinden die Stirn bieten und vor allem versuchen, den Mann zu vergessen, der ihr einst mehr bedeutete als alle Kronjuwelen des Königreichs - Carter Thorne."

Siehe auch Rezensionen zu den vorherigen beiden Bände.

Das Cover war erneut wunderschön, mit der Wendeltreppe und den wegfliegenden Splittern.

Auch der Schreibstil hat mich wieder komplett überzeugt. Ich mag einfach die Wortwahlen der Autorin.


Emilia ist auch weiterhin eine starke, durchsetzungsfähige Frau.
Was mir dieses Mal sehr gut gefallen hat, dass sie sich wieder mehr wie sich selbst präsentiert und dass auch was politisches kam und sie dort ihre Meinung lautstark verkündet.

Enttäuschend fand ich es, dass es bei Emilia und Carter weiterhin ein prickendes annähren mit anschließend schmerzhaften Abschied war. Hätte mir hier für den dritten Band endlich ein Fortschritt erhofft.

Man trifft auf ein paar alte Bekannte...


Das Ende war hochspannend, überraschend und emotional.
Und dann noch dieser schöne Blick aus der Zuknuft.





Achtung SPOILER:








Emilia hat sich in sich selber zurückgezogen. Sie leidet noch unter dem Anschlag und der Trennung von Chloe und Carter.

Carter taucht auf und bittet um Hilfe für Chloe. Diese ist abgerutscht und hat den Drogenkonsum nichtmehr unter Kontrolle.
Sehr traurig sie so am Boden zu erleben.

Chloe und Carter ziehen wieder ins Schloss ein. Carter bleibt auf Abstand.

Als das Parlament auch weiterhin Frauen außen vor lassen will, legt Emilia ihr Veto ein und beruft eine Volksabstimmung.
Danach geht es hoch her. Sie wird noch mehr geliebt und von den traditionellen Adligen gehasst.
Richtig aufregend.

Chloe kümmert sich um Emilias Sozial-Media-Präsenz, Emilia stellt Simms und Lady Morelle wieder ein.
Fand ich richtig gut.

Emilia und Carter kommen sich sexuell wieder näher und Emilia gesteht Carter vor dem Abschied, Carter geht in die Schweiz, ihre Liebe.

Emilia gewinnt die Volksabstimmung.

Alden ist Emilia eine Stütze.

Oktavia taucht wieder auf und präsentiert einen alternativen Regenten.
Um ihre Position zu stärken, verloben Emilia und Alden sich.

Oktavia wird verhaftet als sie gegenüber Emilia erwähnt dass sie sie vergiften wollte und es nur ausversehen ihren Mann getroffen hat.
Hatte gedacht dass Oktavia das Feuer gelegt hat.

Das Hochzeitskleid wird genau beschrieben, fand ich cool.
Emilia will bei der Hochzeit gerade einwende erheben, als sich Henry lautstark meldet.
Die Gäste werden weggeschickt.

Es kommt raus das Henry sich schon seit einiger Zeit erholt und er wach war. Carter war nicht in der Schweiz er hat henry unterstützt.
Henry offenbart dass er mit Alden zusammen war und Ava sie gedeckt hat und dafür Prinzessin geworden wäre.
Alden wollte es nicht mehr geheim halten und er wollte mit Henry König sein, deswegen wollte Henry schluss machen.
Alden hat in niedergeschlagen und um dies zu vertuschen hat er das Feuer gelegt.
Das war eine richtig krasse Offenbarung und sehr traurig für Henry.

Carter und Emilie kommen zusammen.

Henry verzichtet auf den Thron und Emilia bleibt Königin.


Es gibt einen 5 Jahres Sprung.
Riggs und Gazilia sind verheratet.
Chloe ist Ministerin und arbeit gegen Drogen und Sucht.

Emilia und Carter sind verheratet haben eine kleine Tochter und erwarten erneut ein Kind.

Fand es scheiße dass man nichts zu ihrer Hochzeit und der Reaktion der Öffentlichkeit auf Emilia und Carter als Paar, bekommen hat, ich mein deswegen waren sie ja davor nicht zusammen und jetzt kommt da gar nichts dazu.
Hätten viel früher zusammen kommen sollen, wenn auch nur heimlich. Sehr schade.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Julie Johnson

Julie Johnson - Autor
© Julie Johnson

Julie Johnson lebt in Boston und schreibt dort am liebsten junge, gefühlvolle Liebesgeschichten. Wenn sie mal nicht an ihrem Schreibtisch zu finden ist, sammelt sie mit ihrem Reisepass neue Stempel, trinkt mehr Kaffee als ihr guttut, versucht ihrer wachsenden Netflix-Must-Watch-Liste Herr zu werden oder postet Bilder ihres Hundes auf Instagram. Mehr Informationen unter: www.juliejohnsonbooks.com

Mehr erfahren
Alle Verlage