Die letzte erste Nacht
 - Bianca Iosivoni - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Lyx
Taschenbuch
New Adult
400 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0717-9
Ersterscheinung: 25.05.2018

Die letzte erste Nacht

(120)

Eine einzige Nacht kann dein ganzes Leben verändern …
Sie hätten niemals miteinander im Bett landen dürfen – das ist Tate und Trevor klar. Und schon gar nicht sollten sie den Wunsch verspüren, das Ganze zu wiederholen. Doch für die beiden ist es unmöglich, das Kribbeln zwischen ihnen zu ignorieren. Dabei kann Trevor auf keinen Fall erneut bei Tate schwach werden. Zu nah kommt die junge Studentin seinem dunkelsten Geheimnis: Während sie versucht, herauszufinden, warum ihr Bruder starb, setzt er alles daran, die Antwort auf diese Frage für immer vor ihr zu verbergen ...

"Frech, humorvoll, sexy!" Mona Kasten über Der letzte erste Blick
Die Firsts-Reihe:
1. Der letzte erste Blick
2. Der letzte erste Kuss
3. Die letzte erste Nacht

Rezensionen aus der Lesejury (120)

zeilengefluester zeilengefluester

Veröffentlicht am 25.02.2019

Vergessen, was passiert war. Vergessen, wie sehr ich versagt hatte. Vergessen, wie sehr all das wehtat. - emotional, bewegend, spannend

Inhalt

Trevor und Tate haben eigentlich nicht viel gemeinsam. Wirklich als Freunde würden sie sich auch nicht bezeichnen, sie sind nur im gleichen Freundeskreis. Aber dann schlafen sie doch miteinander ... …mehr

Inhalt

Trevor und Tate haben eigentlich nicht viel gemeinsam. Wirklich als Freunde würden sie sich auch nicht bezeichnen, sie sind nur im gleichen Freundeskreis. Aber dann schlafen sie doch miteinander und diese eine Nacht verändert alles. Denn danach können sie ihre Anziehung zueinander kaum noch ignorieren.

Aber Trevor darf sich dem niemals mehr hingeben, denn er hat ein großes Geheimnis und Tate darf das nie erfahren. Während Sie versucht antworten auf den Tod ihres Bruders zu bekommen, versucht er alles dies zu verhindern.

Meine Meinung

Nach Band 1 und 2 dieser Reihe war ich gespannt wie die Geschichte nun mit Trevor und Tate weitergeht. Die man in den beiden anderen Teilen, bisher nur als Nebenprotagonisten kennengelernt hat.

Geschichte

Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an, direkt in seinen Bann gezogen. Es war total faszinierend Trevor und Tates Geschichte zu verfolgen, wie sie sich näher kommen und sich dann wieder aus dem Weg gehen. Ein totales hin und her zwischen den beiden. Man hat richtig mitgefiebert. Ich steckte so einem Gefuhlschaos. Zwischenzeitlich hätte ich echt durchdrehen, Trevor schlagen oder auch schreien können. Und im nächsten Moment musste ich wieder schmunzeln.

Ich habe von Anfang an gewusst, das die beiden die Finger nicht von einander lassen können, man hat diese Anziehung zwischen ihnen regelrecht gespürt. Auch hat Trevor die Angewohnheit sie immer beschützen zu wollen, auch wenn Tate das nicht immer gefällt. Ich habe so gehofft das es mehr als Freundschaft wird.

Protagonisten

Tate mochte ich von Anfang an total gerne, ihre ruppige direkte Art. Sie sagt einfach, dass was sie denkt. Total sympathisch. Auch wenn sie schwer Gefühle zulässt und emotional wird, so hat auch sie ihre schweren Momente. Tate ist eine junge Frau, die selber mal Hilfe braucht auch wenn sie immer so taff tut. Ein so starker und toller Protagonist. Ich habe sie so in mein Herz geschlossen.

Trevor war mir zunächst noch gar nicht so aufgefallen. Aber durch diesen Teil lernen wir so viel von ihm kennen. Seine harte, seine verletzliche und emotionale Seite. so ein vielschichtiger Charakter. Zwischenzeitlich habe ich ihn wirklich gehasst, wie konnte er Tate nur so etwas Wichtiges verheimlichen. Klar verstehe ich, dass er das, was sie hatten nicht zerstören wollte, aber er wusste wie wichtig es ihr war. Schlussendlich musste ich ihn aber trotzdem in mein Herz schließen, er hat es mir einfach total angetan.

Schreibstil

Der Schreibstil hat mir wie in den beiden anderen Teilen, sehr gut gefallen. So klar und verständlich, dass das lesen spaß gemacht hat. Ebenfalls schreibt die Autorin sehr detailreich und bildhaft, dass ich es mir wirklich vorstellen konnte. Als würden Trevor und Tate vor mir stehen.

Da das Buch sowohl aus der Sicht von Tate als auch von Trevor geschrieben wurde, weiß man auch schon einiges bevor es der andere Protagonist erfährt. Und das finde ich so krass, aber auch total spannend.

Fazit

Mir hat das Buch wirklich total gut gefallen. Ich habe es jetzt schon zum zweiten mal gelesen und auch jetzt noch habe ich so mit den Protagonisten mitgefiebert. So eine tolle, emotionale, lustige, bewegende und spannende Geschichte. Ich kann euch das Buch wirklich nur empfehlen.

Bewertung 5/5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Clea Clea

Veröffentlicht am 17.02.2019

Tolles Buch!

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist der ditte Band der Firsts-Reihe und ich finde bianca Iosivonis Schreibstil einfach toll. Ich finde sie hat Talent und das merkt man ihren Büchern einfach an! …mehr

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist der ditte Band der Firsts-Reihe und ich finde bianca Iosivonis Schreibstil einfach toll. Ich finde sie hat Talent und das merkt man ihren Büchern einfach an!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

dinilovesbooks dinilovesbooks

Veröffentlicht am 02.02.2019

Tolles Buch

Ach, ich muss eigentlich gar nicht mehr viel dazu sagen. Wie auch schon bei Band 1 und 2 hat es mir mal wieder wirklich gut gefallen, was Bianca Iosivoni gezaubert hat! <3
Schreibstil wie immer top! Genauso ... …mehr

Ach, ich muss eigentlich gar nicht mehr viel dazu sagen. Wie auch schon bei Band 1 und 2 hat es mir mal wieder wirklich gut gefallen, was Bianca Iosivoni gezaubert hat! <3
Schreibstil wie immer top! Genauso wie Story, Charaktere und Lesegefühl.
Einen halben Stern muss ich aber dennoch abziehen, da ich Band 1 und 2 ein klitzekleines bisschen besser fand, weil ich mich mit Emery/Dylan und Elle/Luke und deren jeweiligen Beziehung ein bisschen besser identifizieren konnte als mit Tate/Trevor.
Aber trotzdem ein ganz, ganz tolles Buch. Lest es! <3-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Feliz Feliz

Veröffentlicht am 30.01.2019

Für mich der schwächste Teil der Reihe

Das Cover passt natürlich hervorragend den anderen zwei Teilen und fügt sich somit perfekt in die Reihe ein. Auch die Covermodels passen gut zu Trevor und Tate.

Trevor hat sich geschworen auf Tate aufzupassen, ... …mehr

Das Cover passt natürlich hervorragend den anderen zwei Teilen und fügt sich somit perfekt in die Reihe ein. Auch die Covermodels passen gut zu Trevor und Tate.

Trevor hat sich geschworen auf Tate aufzupassen, seit er sie kennen gelernt hat. Auf keinen Fall hätten sie miteinander im Bett landen sollen, doch beide können das Prickeln zwischen ihnen nicht ignorieren. Trevor kann es allerdings nicht zulassen, ihr zu nahe zu kommen, hat Tate doch das Ziel, endlich herauszufinden, wie ihr Bruder starb. Dies muss Trevor allerdings um jeden Preis verhindern, ist sie seinem Geheimnis doch schon viel zu nahe gekommen.

Der Schreibstil ist wie bei jedem Buch von Bianca Iosivoni wunderbar leicht und flüssig, sodass die Seiten von Anfang an nur so dahin fliegen. Sie schafft es ab der ersten Seite, dass man in die Geschichte eintauchen kann und vollkommen mit Tate und Trevor mitfiebern kann.

Ich mag die Charaktere von Tate und Trevor unglaublich gerne. Sie sind sich so ähnlich, dass sie einfach dauernd aneinander geraten müssen. Dennoch merkt man in jeder ihrer Auseinandersetzungen schon die Funken zwischen den beiden, sodass man sich einfach wünscht, dass die beiden endlich aufhören, gegen ihre Gefühle anzukämpfen. Ich konnte die Gründe von Trevor durchaus verstehen, weiß er ja von Anfang an, dass er den Tod von Tates Bruder verschuldet hat und dass Tate dessen Umstände unbedingt aufklären will. Genau diese Geschichte ist leider auch, was mich nicht so ganz zu fesseln vermag. Man weiß im Prinzip schon von Anfang an, dass Trevor etwas mit Jamies Tod zu tun hat und dass das das Problem in deren Beziehung werden wird. Das hat für mich einen Großteil der Spannung genommen, weil man schon viel zu genau wusste, was passieren würde.

Alles in allem war mir die Story in diesem Teil viel zu vorhersehbar, das wird allerdings durch die gut gestalteten Charaktere und den wunderbaren Schreibstil ausgeglichen, sodass mich das Buch durchaus zu fesseln wusste, wenn auch nicht zu begeistern.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mehr_als_worte Mehr_als_worte

Veröffentlicht am 14.01.2019

Spannend und voller Gefühl

Ich hatte bisher noch nichts von Bianca Iosivoni gelesen aber nach ‘Die letzte erste Nacht’ werde ich definitiv mehr lesen! So voller Gefühl, so toll ausgearbeitet Charaktere und eine Geschichte die es ... …mehr

Ich hatte bisher noch nichts von Bianca Iosivoni gelesen aber nach ‘Die letzte erste Nacht’ werde ich definitiv mehr lesen! So voller Gefühl, so toll ausgearbeitet Charaktere und eine Geschichte die es in sich hat! Ich bin begeistert.
Ich steh ja immer auf große Gefühle und gute Charaktere und genau das findet man in diesem Buch. Der Schreibstil ist mega locker und somit lässt sich das Buch sehr schön lesen und man kann es vor allem nicht mehr aus der Hand legen.

Die zwei Protagonisten ziehen einen in den Bann und lassen einen nicht mehr los, auch lange danach habe ich gedanklich noch in der Welt von Tate und Trevor verweilt.

Man flaniert mit ihnen über den Schneebedeckten Campus oder sitz bei einem Kaffe in der Bibliothek und lernt, man hat Einblick in das Leben der beiden und ist hautnah mit dabei.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni - Autor
© Olivier Favre

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Mehr erfahren
Alle Verlage