Die letzte erste Nacht
 - Bianca Iosivoni - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Lyx
Taschenbuch
New Adult
400 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0717-9
Ersterscheinung: 25.05.2018

Die letzte erste Nacht

(130)

Eine einzige Nacht kann dein ganzes Leben verändern …
Sie hätten niemals miteinander im Bett landen dürfen – das ist Tate und Trevor klar. Und schon gar nicht sollten sie den Wunsch verspüren, das Ganze zu wiederholen. Doch für die beiden ist es unmöglich, das Kribbeln zwischen ihnen zu ignorieren. Dabei kann Trevor auf keinen Fall erneut bei Tate schwach werden. Zu nah kommt die junge Studentin seinem dunkelsten Geheimnis: Während sie versucht, herauszufinden, warum ihr Bruder starb, setzt er alles daran, die Antwort auf diese Frage für immer vor ihr zu verbergen ...

"Frech, humorvoll, sexy!" Mona Kasten über Der letzte erste Blick
Die Firsts-Reihe:
1. Der letzte erste Blick
2. Der letzte erste Kuss
3. Die letzte erste Nacht

Rezensionen aus der Lesejury (130)

Kathi_88 Kathi_88

Veröffentlicht am 07.09.2019

Ich liebe Tate und Trevor!!

Die Bücher von Bianca Iosivoni sind einfach immer wundervoll! Doch mit Die letzte erste Nacht hat sie bei mir einen besonderen Platz im Regal verdient! Dieser Teil ihrer Reihe ist definitiv mein Lieblingsbuch ... …mehr

Die Bücher von Bianca Iosivoni sind einfach immer wundervoll! Doch mit Die letzte erste Nacht hat sie bei mir einen besonderen Platz im Regal verdient! Dieser Teil ihrer Reihe ist definitiv mein Lieblingsbuch von ihr!

Mit Tate haben wir eine Protagonistin, welche mir sofort sympathisch war, aber ich wollte ihr auch unglaublich oft mal die Meinung sagen, weil sie so dumme, dumme Sachen macht! Trotzdem konnte ich verstehen, warum sie diese dummen Sachen macht. Tate ist einfach jung und versucht ihren Schmerz zu überleben, da macht man nun mal dumme Sachen und genau das macht mir Tate so sympathisch!

Trevor ist so süß! Ich weiß das klingt jetzt total langweilig und nichts sagend. Doch ich fand es so unfassbar süß wie er immer versucht Tate vor sich selbst zu beschützen. Am Anfang bin ich nicht so ganz schlau aus Trevor geworden, doch von Kapitel zu Kapitel konnte ich ihn immer besser verstehen und hatte eine Ahnung warum er so handelt, wie er handelt.

Zusammen fand ich Tate und Trevor unglaublich harmonisch. Es gab witzige Momente, aber auch sehr emotionale Momente zwischen den beiden, welche die Autorin wirklich glaubhaft geschrieben hat. Die Entwicklungen der Geschichte und der Protagonisten fand ich glaubhaft und passend zu ihrer Situation. Natürlich gibt es am Ende das große Drama, welches ich aber wirklich angemessen fand. Auch sehr schön fand ich, das es am Ende nicht sofort diese Friede-Freude-Eierkuchen Stimmung gab. Bei dieser Situation in der sich Tate und Trevor befinden, braucht man ein bisschen um verzeihen zu können und genau das wurde hier auch berücksichtigt.

Der Schreibstil ist flüssig und modern. Ich konnte mich super schnell in der Geschichte verlieren und das Buch nicht mehr zur Seite legen. Ich habe mich auch sehr gefreut alte Bekannte wieder zusehen und einen kleinen Einblick in ihr Leben zu bekommen. Das Cover ist ansprechend und passend zu den anderen Teilen gestaltet mit passenden Models welche die Beschreibungen von Tate und Trevor wieder spiegeln.


Fazit

Tate und Trevor haben mich komplett in ihren Bann gezogen! Bester Teil der Reihe für mich!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

GrimMoon GrimMoon

Veröffentlicht am 15.06.2019

Ich habe mehr erwartet

_>>Trevor Alvarez war ganz und gar nicht mein Typ. Er war so viel mehr als das.<<_ (S.393)

>>Die letzte erste Nacht<< ist der dritte von vier Teilen der Firsts-Reihe von Bianca Iosivoni.

Das *Cover* ... …mehr

_>>Trevor Alvarez war ganz und gar nicht mein Typ. Er war so viel mehr als das.<<_ (S.393)

>>Die letzte erste Nacht<< ist der dritte von vier Teilen der Firsts-Reihe von Bianca Iosivoni.

Das *Cover* ist schlicht gehalten. Man kann die beiden Protagonisten neben dem Titel sehen. Die Schrift hat eine schöne Schriftart. Ich liebe, wie alles zusammen harmoniert.

:SPOILER: SPOILER :SPOILER:

Die *Protagonisten* heißen Trevor und Tate. Sie beide verbindet lediglich, dass sie im gleichen Wohnheim wohnen, am selben Campus studieren und das sie miteinander geschlafen haben.
Tate hat außerdem ihren Bruder Jamie verloren. Die Gründe sind aus polizeilicher Sicht geklärt aber Tate glaubt dem ganzen nicht. Sie setzt Nachforschungen an und stößt auf einen Fight Club unter einem Fitnessstudio. Sie findet nicht nur rohe Gewalt, Blut und Faustschläge sondern auch Trevor. Er hat dort früher gekämpft um genügend Geld für sich und seine Familie zu haben. Er beendet seine Karriere schlagartig, als er einen Boxer im Ring tötet. Das dieser Tot ihre Gefühle für Trevor auf den Kopf stellen ahnt Tate zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Der *Schreibstil* von Bianca Iosivoni ist wirklich sehr angenehm. Das Buch zu lesen ging relativ schnell. Trotzdem waren manche Kapitel für mich zu lang und der Anfang zu in die Länge gezogen.

Meiner *Meinung* nach ist die Story wirklich schön, aber es baut sich viel zu langsam Spannung auf. Mich konnte das Buch erst so ab der Hälfte fesseln. Erst als der Fight Club aufkam konnte ich mich wirklich in das Buch vertiefen. Der Anfang war für mich viel zu schleichend und selbst nach der Hälfte gab es Kapitel die auf mich wie ein Füller wirkten. Dennoch gab es bei mir Momente, an denen ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bluetenzeilen bluetenzeilen

Veröffentlicht am 14.06.2019

Wenn eine Nacht alles verändert...

Zum Inhalt:

Eine einzige Nacht kann dein ganzes Leben verändern …

Tate und Trevor ist klar, das sie niemals zusammen im Bett landen durften. Doch sie sollten erst Recht nicht den Wunsch verspüren, ... …mehr

Zum Inhalt:

Eine einzige Nacht kann dein ganzes Leben verändern …

Tate und Trevor ist klar, das sie niemals zusammen im Bett landen durften. Doch sie sollten erst Recht nicht den Wunsch verspüren, das ganze ein weiteres mal zu wiederholen. Doch die starken Gefühle füreinander können sie sich nicht entziehen, denn das kribbeln im Bauch hört einfach nicht mehr auf. Trevor kann jedenfalls nicht erneut bei Tate schwach werden, denn sein Geheimnis droht Stück für Stück aufzufliegen. Während Tate versucht den Tod ihres Bruders aufzuklären, kommt sie mit jedem Schritt den sie auf Trevor zugeht, einen Schritt näher, was mit ihrem Bruder passiert ist. Doch kann Tate es verkraften?

Fazit:

Was für eine wirklich gute Geschichte. Zunächst war ich sehr gespannt, ob das Buch mit dem 2. Band mithalten kann. Aber ich muss wirklich sagen, dass mich das Buch abgeholt hat. Der Schreibstil war wie immer wunderbar, locker und luftig und die Geschichte konnte mich sofort begeistern. Das “Geheimnis” ist so unfassbar gut beschrieben worden, dass ich das Buch einfach nur loben kann.

Zwar ist es nicht mein persönlich liebster Band, aber die Geschichte ist trotzdem zuckersüß, mit einer Prise Wahrheit.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

annasbookplanet annasbookplanet

Veröffentlicht am 14.06.2019

Wenn eine einzige Nacht alles verändert...

*Inhalt:*
Tate Masterson und Trevor Alvarez sind eigentlich nie einer Meinung. In einem sind sich die beiden jedoch einig: Es war ein Fehler miteinander im Bett zu landen. Während Trevor jedoch alles ... …mehr

*Inhalt:*
Tate Masterson und Trevor Alvarez sind eigentlich nie einer Meinung. In einem sind sich die beiden jedoch einig: Es war ein Fehler miteinander im Bett zu landen. Während Trevor jedoch alles dafür tut, dass dieser Fehler sich nicht wiederholt, plant Elle bereits eine Wiederholung. Beide können die Anziehung zwischen sich nicht ignorieren. Aber Trevor weiß genau, dass er nicht noch einmal schwach werden darf, denn damit kommt Tate seinem dunkeln Geheimnis viel zu nahe. Trevor kann nicht zulassen, dass Tate die Wahrheit auf die Frage erfährt, die ihr ganzes Leben bestimmt: Warum ist mein Bruder gestorben?

*Meine Meinung:*
Das Cover des Buches gefällt mir gut. Die beiden Personen darauf verkörpern genau die Vorstellung, die ich von Tate und Trevor habe.

Die Hauptcharaktere Tate und Trevor kannte ich natürlich bereits aus den ersten beiden Teilen der Firsts-Reihe. Tate war mir bisher immer sehr sympathisch und Trevor so unnahbar, dass ich unbedingt mehr über ihn erfahren wollte. Beide Charaktere konnte ich durch das Lesen dieses Buches besser kennenlernen. Sie sind mir sympathisch, da sie beide regelmäßig intensiv lernen. Das erinnert mich stark an mich selbst. Tate ist normalerweise eine sehr selbstbewusste und starke Frau, die genau weiß, was sie will. Wenn sie jedoch Vergessen will, legt sie ein sehr selbstzerstörerisches Verhalten an den Tag, welches mir sehr Angst gemacht hat. Ich kann jedoch gut ihre Bemühung nachvollziehen die Wahrheit über den Tod ihres Bruders zu erfahren. Trevor war mir in den ersten beiden Bänden immer ein Rätsel, jedoch hätte ich nie diese Vergangenheit erwartet. Er war immer so unnahbar und zu selbstbeherrscht. Wie Luke in „Der letzte erste Kuss“ plagen auch ihn Schuldgefühle, die er eigentlich nicht haben muss. An Trevor weiß ich seine Hilfsbereitschaft gegenüber Tate sehr zu schätzen. Man merkt, wie wichtig sie ihm ist und dass er Angst hat sie zu verlieren, sobald sie die Wahrheit erfährt.

Die anderen Charaktere der Clique haben natürlich auch wieder ihre Rolle gespielt. Langsam werde ich wehmütig, wenn ich daran denke, dass mir nur noch Masons Geschichte bevorsteht. Die ganze Gruppe der Blackhill University ist mir so ans Herz gewachsen. Ich möchte sie in meinem Bücherregal nicht missen.

Bianca Iosivonis Schreibstil hat mir natürlich wieder sehr gut gefallen. Das Buch war weniger humorvoll als die letzten Bände, war aber an den richtigen Stellen ernst. Es gab aber natürlich auch immer wieder Teile, die locker und sexy waren. So wie es bei einem guten New Adult-Roman sein muss.

*Fazit:*
„Die letzte erste Nacht“ ist eine reine Achterbahnfahrt. Mit Tate und Trevor durchlebt man so viele Höhen und Tiefen. Ein aufregender und mitreißender New Adult-Roman.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

seitenweiseliebe seitenweiseliebe

Veröffentlicht am 10.06.2019

Dieses Buch toppt die Vorgänger noch mehr

Inhalt
----------
Tate und Trevor sind keine wirklichen Freunde. Nicht umsonst werden sie TNT genannt, denn oft fliegen zwischen ihnen die Fetzen und Travors Beschützerinstikt nervt sie enorm. Doch trotzdem ... …mehr

Inhalt
----------
Tate und Trevor sind keine wirklichen Freunde. Nicht umsonst werden sie TNT genannt, denn oft fliegen zwischen ihnen die Fetzen und Travors Beschützerinstikt nervt sie enorm. Doch trotzdem landeten sie einmal zusammen im Bett und für Travor ist klar, dass es niemals nochmal passieren darf. Tate dagegen spürt dieses Kribbeln in seiner Nähe, welches sie sich nicht erklären kann und versucht trotzdem immer wieder ihn zu einer Fortsetzung zu überzeugen. Ohne Gefühlsduselei versteht sich. Aber ihre Gedanken drehen sich irgendwann ständig um ihn und nebenbei muss sie auch ihren Plan weiterhin nachgehen herauszufinden, warum ihr Bruder Jamie vor drei Jahren sterben musste. Travor weiß was damals passiert ist und Tate darf es niemals erfahren, denn je stärker die Anziehungskraft zwischen beiden wird, desto mehr muss er die Wahrheit vor ihr verbergen.

Meine Meinung
--------------------------
Ich finde, dass diese Reihe von Band zu Band besser wird. Dieser Teil war so spannend, dass ich es in einem Rutsch durchgelesen hätte. Die Charaktere, der Plot, das Setting... Oh das Setting war ab der Hälfte der Geschichte mal was ganz neues für mich. Ich habe mich so gefreut, als Chase aufgetaucht ist und musste an "falling fast" denken. Ich konnte nur durch diese kurze Szene dieses Buch nochmal von einer anderen Seite sehen und solche Verstrickungen verschiedener Bücher mag ich ja total. Bianca Iosivoni hat es wieder einmal geschafft mich mit ihrer Geschichte mitzureißen und bis morgens um vier Uhr zu lesen. (Ja, bis um vier Uhr und ich habe darauf nur drei einhalb Stunden schlafen können. Aber das war es mit Wert.)

Fazit
---------
Ich bin immernoch total geflasht von der Geschichte, der Idee und kann das Buch, genaugenommen die ganze Reihe so sehr empfehlen.
Da war das Knistern, die typischen College Probleme, aber auch viel Spannung und ein interessantes Setting außerhalb des Colleges.
Ich wurde wunderbar unterhalten und für mich ist dieses Buch das Beste dieser Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni - Autor
© Olivier Favre

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Mehr erfahren
Alle Verlage