Die Prinzessinnen von New York - Rumors
 - Anna Godbersen - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
391 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1056-8
Ersterscheinung: 30.09.2019

Die Prinzessinnen von New York - Rumors

Übersetzt von Franziska Weyer

(36)

Ihre Liebe verstößt gegen alle Regeln
In der gesellschaftlichen Elite Manhattans 1899 ist nichts gefährlicher als ein Skandal – und nichts wertvoller als ein Geheimnis. Nach der Beerdigung von Elizabeth Holland ist es nun Dianas Pflicht, die Familie durch eine vermögende Heirat zu retten. Aber der Mann, dem ihr Herz gehört, ist für sie unerreichbar: denn Henry Schoonmaker ist der ehemalige Verlobte ihrer Schwester. Trotzdem wollen Diana und Henry für ihre heimliche Liebe kämpfen. Doch sie haben nicht mit der ehrgeizigen Penelope Hayes gerechnet. Die ist fest entschlossen, Elizabeths Platz in der High Society zu übernehmen. Und um zu bekommen, was sie will, ist ihr jedes Mittel recht …
"Romantik, Eifersucht, Verrat, Humor und ein opulentes Setting. Ich konnte DIE PRINZESSINNEN VON NEW YORK nicht zur Seite legen!" CECILY VOM ZIEGESAR, Autorin von GOSSIP GIRL
2. Band der PRINZESSINNEN-VON-NEW-YORK-Reihe

Rezensionen aus der Lesejury (36)

ElleChocolate ElleChocolate

Veröffentlicht am 09.06.2020

Die Reihe geht genauso spannend weiter...!

Handlung: Am Ende des neunzehnten Jahrhunderts lebt die High Society von Manhattan ein einziges Fest. Teure Kleider, Schmuck, Bälle und Festessen gehören zum Alltag. Mittendrin leben die ehemals reichen ... …mehr

Handlung: Am Ende des neunzehnten Jahrhunderts lebt die High Society von Manhattan ein einziges Fest. Teure Kleider, Schmuck, Bälle und Festessen gehören zum Alltag. Mittendrin leben die ehemals reichen Hollands. Sie haben ihr ganzes Vermögen verloren und Diana, die jüngere Hollandtochter, soll sie durch eine reiche Heirat retten. Für sie ist das absolut unmöglich, denn sie ist unsterblich in den ehemaligen Verlobten ihrer tot geglaubten Schwester verliebt. Doch die sozialen Schwierigkeiten sind nicht ihr einziges Problem, denn Penelope Hayes möchte Henry ebenfalls für sich und ihr sind alle Mittel recht. Elizabeth Holland, die tot geglaubte Schwester, geniesst zuweilen ihr Leben in Kalifornien mit ihrer grossen Liebe.
Doch dann bekommt sie ein verzweifeltes Telegramm von ihrer Schwester und sie muss sich zwischen ihrem jetzigen, perfekten Leben und ihrer Familie entscheiden.

Meinung:Wie schon beim ersten Buche finde ich das Cover einfach umwerfend. Das Bild, die Farben, die Schrift... einfach der Wahnsinn. Genauso ist auch der Schreibstil. Als ich das Buch gelesen habe, habe ich mich gefühlt, als wäre ich gerade wirklich in dieser glamourösen Welt und vor allem die traurigen Gefühle wirkten so unglaublich nah.
Trotzdem fand ich das Buch anfangs ein wenig schleppend. Es passierte viel, doch es war ein wenig absehbar. Gegen Schluss jedoch, kam ich nicht mehr vom Buch weg. Die Geschehnisse überschlugen sich geradezu und machen für den etwas holprigen Start wett.
In dem Buch hat man eine andere Seite von Elizabeth kennengelernt. Eine glücklichere und weniger gestellte Seite. Es hat mich glücklich gemacht zu lesen, wie gut es ihr in Kalifornien ging. Auch Linas Aufstieg in der Society war unglaublich spannend zu verfolgen, auch wenn sie nicht mein liebster Charakter ist... Trotzdem waren die ganzen Ups und Downs mitreissend.
Im einen Moment scheint alles perfekt, im nächsten ist wieder alles zerstört. Ich glaube der Satz beschreibt das Buch ziemlich gut.
Jedenfalls war in diesem Teil mein absoluter Favorit die Beziehung zwischen Henry und Diana. Die Umstände, die sie nicht heiraten lassen und dann noch Penelope Hayes, die gekonnt manipuliert und dazwischenfunkt...Wow!
Und dann natürlich das Ende.
ACHTUNG SPOILER!!!
Je näher ich ihm kam, desto unruhiger und verzweifelter wurde ich. Es sollte sich doch zum Guten wenden und nicht immer weiter den Bach hinuntergehen. Alles schien einfach nur noch schlecht und ich musste mehrfach weinen. Es war so unfair. Will verdiente das nicht. Andererseits war es wirklich unerwartet, was ein Pluspunkt für das Buch ist.

Fazit: Das Ende war super spannend, der Anfang leider ein wenig mühselig. Trotzdem freue ich mich riesig darauf den dritten Band zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Books_of_Tigerlily Books_of_Tigerlily

Veröffentlicht am 22.04.2020

Fortsetzung mit kleinen Schwächen, aber stärker als erwartet

Da Rumors ein richtiger Impulskauf war wusste ich nicht so genau, was mich erwartet und ob mir die Story eventuell auch nicht gefallen würde. So ging ich mit gemischten Gefühlen ans Lesen und wurde gleich ... …mehr

Da Rumors ein richtiger Impulskauf war wusste ich nicht so genau, was mich erwartet und ob mir die Story eventuell auch nicht gefallen würde. So ging ich mit gemischten Gefühlen ans Lesen und wurde gleich positiv überrascht.

Das Buch ist in Gossip Girl Manier aufgebaut, wir verfolgen also immer aus unterschiedlichen Perspektiven die Geschicke und Liebeleien mehrerer junger, attraktiver Menschen. Durch den ständigen Perspektivenwechsel und die kurzen Kapitel lässt sich das Buch flüssig lesen und die Spannung bleibt durchgehend bestehen.

Was dabei für mich etwas zu kurz kam war die vertiefte Bindung des Lesers zu den Protagonisten. Oft blieb diese jeweils nur oberflächlich, da man direkt wieder zum nächsten umgeschwenkt hat, sodass auch die diversen Intrigen, zwischenmenschlichen Beziehungen und Lovestorys oft etwas blass und nicht wirklich intensiv wurden. Hierfür gibt es auf jeden Fall Abzüge beim Lesegenuss.

Die Story hielt einige, oft auch schockierende Überraschungen für mich bereit. Die Autorin konnte mich tatsächlich das ein oder andere Mal überraschen, sodass ich beim Lesen unglaubig dasaß und mich nun frage, was denn nun überhaupt noch in den Folgeteilen passieren kann.

Ob ich auch diese lesen werde? Ich muss die beiden Fortsetzungen nicht unbedingt gleich zur Hand haben, ich könnte mir aber vorstellen, dass ich irgendwann auch wieder ganz spontan zur Reihe greifen werde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kenda Kenda

Veröffentlicht am 20.03.2020

Idee ist super die Umsetzung nicht fesselnd genug

Nachdem mich „Scandal“ am Ende überzeugen konnte musste ich doch wissen wie es weiter geht. Der Schreibstil ist stimmig ist aber es fällt mir nicht leicht ihm zu folgen. Der Anschluss an das Ende von „Scandal“ ... …mehr

Nachdem mich „Scandal“ am Ende überzeugen konnte musste ich doch wissen wie es weiter geht. Der Schreibstil ist stimmig ist aber es fällt mir nicht leicht ihm zu folgen. Der Anschluss an das Ende von „Scandal“ ist allerdings sehr gut gelungen und die Protagonisten finde ich überzeugend und interessant. Warum ist es dann so schwer richtig in die Geschichte abzutauchen? Ich weiß es nicht.

Die Geschichte ist gut durchdacht und durchaus so wie ich es mir für die Zeit vorstelle. Besonders haben mir hier auch die Einleitungen in die neuen Kapitel gefallen. Ausdrucke aus Zeitungen oder Werken wie sich die Damen der oberen Gesellschaft verhalten sollen.

Die Geschehnisse sind durchaus interessant und ebenso stimmig aber nicht packend. Es fühlt sich stellenweise wie ein durchhangeln an als ein flüssiges lesen und abtauchen. Dennoch interessiert es mich was weiter für Intrigen gesponnen werden. Wer wen wie ausspielt und Geheimnisse verkauft. Wie die Hollands mit den Ereignissen zum Ende von „Rumors“ weiter umgehen. Daher werde ich mich wohl auch an Band drei wagen, ich bin einfach zu Neugierig.

Allerdings hoffe ich bei aller Neugier auch das mich „Gossip“ eher packen wird denn so finde ich „Rumor“ doch noch ausbaufähig.

Die Protagonisten sind sehr stimmig und ich mag sie auch, mehr oder weniger. Sehr interessant ist auf jeden Fall der Einblick den ich hier in die unterschiedlichen Charaktere bekomme. Sie sind abwechslungsreich und zum jeweiligen Charakter sehr passend.

Das Cover ist allerdings wieder ein Traum und sehr stimmig. Ich finde die Gestaltung dieser Reihe sehr stimmig. Ebenso wie den Klappentext der mich durchaus anspricht.


Fazit:
Es handelt sich hier um Band 2. Die Geschichte ist stimmig und macht mich sehr neugierig die Umsetzung ist nicht ganz so fesselnd wie ich mir das erhoffe. Es ist durchaus ein leichtes durchschleppen aber die Protagonisten und Intrigen haben meine Neugierde geweckt so dass ich mich wohl auch an „Gossip“ wagen werde. „Rumors“ ist sehr lesenswert, vor allem für historische Leser.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Haihappen_Uhaha Haihappen_Uhaha

Veröffentlicht am 27.01.2020

Zäher Anfang

Das Cover vom 2.Band gefällt mir genauso gut wie vom ersten. Jung, modern, ein wenig kitschig.

Handlung: Nach Elizabeth's Tod muss Diana sich um die Existenz der Familie kümmern. Sie sieht endlich ihre ... …mehr

Das Cover vom 2.Band gefällt mir genauso gut wie vom ersten. Jung, modern, ein wenig kitschig.

Handlung: Nach Elizabeth's Tod muss Diana sich um die Existenz der Familie kümmern. Sie sieht endlich ihre Chance mit Henry zusammen zu sein und somit auch den Wohlstand der Familie wieder aufzubauen. Doch nicht nur die Trauer um Elizabeth steht ihnen im Weg, sondern auch Penelope. Und dieser ist jedes Mittel recht um Henry für sich zu gewinnen. Auch Carolina, die flüchtige Bedienstete scheint endlich ihren Platz gefunden zu haben. Oder?

Meinung: Ich habe Band 1 abgöttisch geliebt. Ich konnte nicht fassen, was ich da für einen Schatz gefunden habe. Die Vorfreude auf die Fortsetzung war also riesig. Richtig überzeugen konnte mich diese jedoch nicht ganz. Es war definitiv lesenswert. Schöner flüssiger Schreibstil, einfach zu lesen für die Zeit im Buch. Auch war das Wiedersehen mit alten, bekannten Charakteren schön. DOCH leider hat sich vor allem die erste Hälfte des Buches ziemlich gezogen und viele Nebensächlichkeiten haben überhand gewonnen, wie zum Beispiel die Geschichte von Lina. Ihre Story war mir einfach zu viel, vor allem da ich sie überhaupt nicht mochte, schon im Vorgänger. Gegen Ende wurde die Geschichte aber immer besser und besser, alles fügte sich und wurde ziemlich spannend.

FAZIT: Erste Hälfte zog sich leider ziemlich, doch dann haben sich die Charaktere ins Zeug gelegt und es wurde doch noch ein spannender 2.Band.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Vivian Vivian

Veröffentlicht am 20.01.2020

Die feine Gesellschaft ist geprägt von Intrigen.

《Natürlich darf ein Mädchen mehrere Verehrer haben, doch sie sollte nicht zu viele haben und darauf achten, was sie ihnen verspricht. Wenn sie schon etwas älter ist und ihr Verhalten nicht länger als Naivität ... …mehr

《Natürlich darf ein Mädchen mehrere Verehrer haben, doch sie sollte nicht zu viele haben und darauf achten, was sie ihnen verspricht. Wenn sie schon etwas älter ist und ihr Verhalten nicht länger als Naivität abgetan werden kann, muss sie besonderen Wert auf ihr Auftreten legen. Und natürlich sollte sie darauf bedacht sein, dass sich ihre Verehrer niemals begegnen.》
Nach Lizzys Ableben liegt nun die volle Hoffnung auf eine standesgemäße Heirat in Dianas Händen. Doch sie glaubt noch immer fest daran, dass sie und Henry eine Chance haben. Natürlich bedauert die High Society immer noch den Verlust der bezaubernden, ältesten Tochter der Hollands und beobachtet den trauernden Verlobten genau. Schließlich gibt es im New York von 1899 unzählige Schicklichkeitsregeln die alles genau vorgeben. Trauerzeiten gehören auch dazu.
Der Einstieg in die Story fiel mir hier sehr leicht. Die Charaktere und Schauplätze sind bekannt und ich kann mich endlich mehr auf meine Lieblingscharaktere konzentrieren: Diana und Henry. Di gefiel mir bereits im ersten Teil mit ihrer frechen und frischen Art. Natürlich wird auch hier die Geschichte wieder aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Erneut ein Punkt der mir, ebenso wie die vertrauten Zeitungsausschnitte, ausnehmend gut gefällt.
Penelope Hayes ist mir erneut ein Dorn im Auge. Und wenn ich dachte, sie war bereits im ersten Band scheußlich, irrte ich gewaltig. Grrrrr wie kann man so manipulativ und Ich-bezogen sein?? 😡
Mit stetigem Lesefortschritt ärgerte ich mich auch immer heftiger über eine gewisse junge Dame, die versucht sich in die feine Gesellschaft einzuschleichen. Dabei hat sie wohl noch nie etwas von Integrität und Loyalität gehört, denn sie verfolgt rücksichtslos nur ihre persönlichen Interessen. Wie ihr seht kann man sich auch im zweiten Buch der Reihe kaum vor Intrigen und Verrat retten. Außerdem ist ein neuer Charakter zu unziemlicher Zeit aufgetaucht, der mir sehr suspekt erscheint. Meiner Meinung nach ist er zu entgegenkommend und zu sehr in die Geheimnisse der Hollands eingeweiht. Ich bin sehr gespannt wie sich seine Rolle weiter entwickelt. Erneut scheint kein Glück für die Prinzessinen von New York greifbar. Der Verlust eines bestimmten Mannes hat mich wirklich schockiert. Besonders die Umstände sind tief traurig. Wird das immer so weiter gehen? 😥

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Anna Godbersen

Anna Godbersen - Autor
© Maya Galbis

Anna Godbersen wurde 1980 in Berkeley, Kalifornien, geboren und studierte Englische Literatur am Barnard College in New York. Sie schreibt Buch-Rezensionen und arbeitet als freie Literaturkritikerin u.a. für The New York Times Book Review. Weitere Informationen unter: annagodbersen.com

Mehr erfahren
Alle Verlage