Die Prinzessinnen von New York - Scandal
 - Anna Godbersen - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
383 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0979-1
Ersterscheinung: 28.06.2019

Die Prinzessinnen von New York - Scandal

Übersetzt von Franziska Weyer

(94)

Ihre Liebe ist ihr gefährlichstes Geheimnis
Mädchen, die in schönen Kleidern nächtelang feiern. Junge Männer mit verführerischem Lächeln und gefährlichen Absichten. Das ist die Welt, in der Elizabeth und Diana Holland leben. Eine Welt voller Luxus und Vergnügen, aber auch Intrigen und Verrat. Denn in der High Society Manhattans von 1899 kann ein Skandal den Ausschluss bedeuten. Eigentlich kennen die Schwestern die Spielregeln, an die sie sich halten müssen. Doch als ihre Mutter ihnen ein Geheimnis offenbart, wird den Mädchen klar, dass sich ihr Leben bald vollkommen verändern könnte. Und nun muss Elizabeth mehr denn je fürchten, dass ihre verbotene Liebe zu dem mittellosen Will entdeckt wird, denn dann wäre nicht nur ihre Zukunft, sondern auch die ihrer Familie für immer ruiniert ...

"Romantik, Eifersucht, Verrat, Humor und ein opulentes Setting. Ich konnte Die 'Prinzessinnen von New York' nicht zur Seite legen!" CECILY VON ZIEGESAR, Autorin der "Gossip-Girl"-Reihe
1. Band der "Prinzessinnen-von-New-York"-Reihe

Pressestimmen

„Toll geschrieben, [man] hat auf jeder Seite des Buches das Gefühl[,] sich mitten im Geschehen zu befinden [...] Scandal ist ein Traum für alle Gossip Girl Fans, [...] hier wird viel geboten.“

Rezensionen aus der Lesejury (94)

wortmacht wortmacht

Veröffentlicht am 12.11.2019

für gossip girl-liebhaber

von „scandal“ hatte ich durch den klappentext eigetblich eine moderne version, ähnlich wie gossip girl, der dynasty erwartet.
das buch spielt aber tatsächlich im 19. jahrhundert und hat mich damit noch ... …mehr

von „scandal“ hatte ich durch den klappentext eigetblich eine moderne version, ähnlich wie gossip girl, der dynasty erwartet.
das buch spielt aber tatsächlich im 19. jahrhundert und hat mich damit noch mehr überzeugt. der schreibstil ist dem jahrhundert angepasst, trotzdem aber nicht so dramatisch aufgesetzt wie in richtigen klassikern. mir gefiel besonders gut, dass zu beginn eines jeden kapitels ein kleiner text, ein zeitungsausschnitt oder ein briefchen war, was einen vorgeschmack auf die handlung in dem jeweiligen kapitel gab. auch, dass jedes kapitel einer anderen person gehörte, die immer anders dachten (und dementsprechend auch ein anderer schreibstil vorzufinden war), gefiel mir unfassbar gut! der plot war irgendwie zu erwarten, trotz dessen ist die geschichte spannend und aufwühlend. jegliche charaktere wurden mit so viel leben versehen, dass man das gefühl hat, penelope selbst nicht gern als freundin zu haben und elisabeth wollte ich des öfteren schütteln. das buch gefiel mir einfach unfassbar gut und ich brauche dringend den zweiten teil.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Cozybibliophilie Cozybibliophilie

Veröffentlicht am 01.11.2019

Wer Intrigen und Prunk mag, ist bei diesem Buch richtig

Elizabeth Holland gehört zur High Society. Sie lebt in einer Welt voller Luxus und Vergnügen. Ihre einzige Sorge ist es, nicht verheiratet werden zu wollen, denn sie hat eine geheime Affäre mit dem Stallburschen ... …mehr

Elizabeth Holland gehört zur High Society. Sie lebt in einer Welt voller Luxus und Vergnügen. Ihre einzige Sorge ist es, nicht verheiratet werden zu wollen, denn sie hat eine geheime Affäre mit dem Stallburschen Will. Als ihre Mutter ihr ein Geheimnis offenbart und der Draufgänger Henry Schoonmaker ihr einen Heiratsantrag macht, gerät die Welt von Elizabeth aus den Fugen…

Das Cover finde ich richtig schön! Nicht nur, dass rosa in Kombination mit grau zu meinen Lieblingskombinationen gehört, es vermittelt auch sofort die glamouröse Stimmung des Buchs.
Der Schreibstil war an das Setting von 1899 angepasst, ich konnte ihn aber trotzdem schön flüssig lesen.
Die Geschichte beginnt direkt schon mit einer großen Enthüllung und springt dann im nächsten Kapitel in die Vergangenheit und man erfährt, wie es dazu kam. Jedes Kapitel beginnt mit einem Brief, einem Zeitungsauschnitt oder einer Notiz. Die kleinen Texte haben immer Bezug zum Kapitel und leiten es schön ein. Wie es in einer guten Geschichte über Intrigen in der High Society sein sollte, fand ich manche Charaktere ganz furchtbar und andere mochte ich gerne. Ich fiebere bei sowas immer sehr mit und rege mich auf, lache oder sonst was beim Lesen! Elizabeth mochte ich gerne. Sie ist eine starke Frau, die Wünsche und Träume hat, sich aber trotzdem ihrer Familie verpflichtet fühlt und vieles für sie tut, auch wenn es negativ für sie ist. Ihre Schwester und ihre beste Freundin fand ich beide genauso furchtbar wie ihre Mutter und Henry Schoonmaker. 
Der Verlauf der Geschichte war nicht komplett unvorhersehbar, hat mich aber doch sehr gut unterhalten und ich freue mich schon auf den zweiten Teil, der zum Glück auch schon bereit liegt.

Wer Intrigen und Prunk mag, der ist bei „Scandal“ richtig: 4,5/5.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

JennyChris JennyChris

Veröffentlicht am 01.11.2019

Spannende Intrigen & Machtspielchen

*Meine Meinung*

Das Cover ist wirklich sehr schön und passt sehr gut zur Geschichte finde ich. Durch das Kleid wird die glitzernde und schimmernde Welt der Adligen präsentiert.

Der Schreibstil der Autorin ... …mehr

*Meine Meinung*

Das Cover ist wirklich sehr schön und passt sehr gut zur Geschichte finde ich. Durch das Kleid wird die glitzernde und schimmernde Welt der Adligen präsentiert.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, jedoch für mich zu Beginn nicht ganz so einfach, da sie sich sehr dem Stil der Zeit anpasst und die Menschen etwas geschwollener sprechen. Die Geschichte wird aus der Erzählerperspektive erzählt und begleitet die unterschiedlichen Charaktere, die in der Geschichte eine wichtige Rolle spielen.

In dieser Geschichte gibt es wirklich viele faszinierende Persönlichkeiten und Charaktere. Ich finde, dass der Autorin die Zusammenstellung der Charaktere sehr gut gelungen ist. Zum einen haben wir Elizabeth, die nach außen hin die perfekte Tochter und das perfekte Mädchen ist. Alles was sich die Gesellschaft von ihr wünscht und fordert, dabei ist sie innerlich so zerrissen, denn ihre Liebe ist ihr dunkelstes Geheimnis. Dann gibt es noch ihre Schwester Diana, das genaue Gegenteil. Ein absoluter Freigeist, der gerne liest und sich nichts vorschreiben lässt. Dabei ist ihre Liebe ebenso verboten, wie die ihrer Schwester. Außerdem gibt es noch die beste Freundin von Elizabeth Penelope, die ich richtig faszinierend finde, denn ich konnte mich gar nicht wirklich entscheiden ob ich sie hassen oder lieben soll.

Es gibt nicht nur viele interessante Charaktere, sondern auch Machtspielchen, Intrigen und geheime Liebschaften in der Geschichte. Auch wenn ich zuerst ein bisschen gebraucht habe, um richtige in die Geschichte einsteigen zu können, konnte ich das Buch danach kaum aus der Hand legen. Denn die viele Geheimnisse und ihre Besitzer haben mich völlig für sich eingenommen und ich habe mitgefiebert, was jetzt noch alles geschehen wird. Obwohl man ja zu Beginn gleich einen kleinen Hinweis bekommt in welche Richtung sich die Geschichte entwickelt. Die Autorin schreibt sehr detailliert und bringt auch immer wieder kleine Szenen des Alltags in die Geschichte, was sie auf der einen Seite sehr authentisch, aber auch etwas langatmig gestaltet hat.

*Mein Fazit*

Scandal ist eine Geschichte mit viele interessanten und authentischen Charakteren, die wirklich eine tolle Vielfalt und Tiefe besitzen. Aber nicht nur die Charaktere sind vielfältig, sondern auch die Handlung gespickt mit Intrigen, Machtkämpfen und verbotener Liebe. Auch wenn die Geschichte manchmal etwas langatmig ist, konnte sie mich doch sehr gut unterhalten. Ich bin gespannt wie es weitergeht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

book-wide book-wide

Veröffentlicht am 30.10.2019

Kalte und distanzierte Darstellung der damaligen Gesellschaft

Zum Inhalt:
Der Roman spielt im Jahr 1899. Es geht um die High Society Manhattans. Elizabeth, eine junge Frau, aus einer der angesehensten Familien, stellt sich einer Gesellschaft voller Intrigen, Luxus, ... …mehr

Zum Inhalt:
Der Roman spielt im Jahr 1899. Es geht um die High Society Manhattans. Elizabeth, eine junge Frau, aus einer der angesehensten Familien, stellt sich einer Gesellschaft voller Intrigen, Luxus, Vergnügen und Verrat. Die Liebe zu dem mittellosen Will - dem Kutscher der Familie - entspricht allerdings so gar nicht dem Anstand der High Society.

Meine Meinung:
Ich bin mit recht hohen Erwartungen an den Roman herangegangen, da ich historische Romane sehr gerne lese und einen Einblick in die Vergangenheit sehr interessant finde. Leider fand ich den Einstieg in "Scandal" schon sehr mühsam. Den Prolog fand ich äußerst ungünstig gewählt, da er einem schon den Ausgang der Geschichte vorausgesagt hat. Zudem handelten die ersten Kapitel von der Sicht unterschiedlicher Personen, was es mir sehr schwer machte, eine Beziehung zu der eigentlichen Hauptperson - Elizabeth - aufzubauen. An den Schreibstil musste ich mich auch erst gewöhnen. Ich hatte Schwierigkeiten, den Text flüssig zu lesen und habe oft Passagen wiederholen müssen, um alle Zusammenhänge zu verstehen. Die allgemeine Stimmung, was Kulisse und Personen anging, war meiner Meinung nach zu distanziert. Ich weiß, das zu jener Zeit die Etikette ein großes Thema war und der Schein musste immer gewahrt werden, um keinen gesellschaftlichen Untergang zu erleben, doch gerade von Elizabeth hätte ich mir mehr Ehrlichkeit hinsichtlich ihrer Gefühle gewünscht. Oft kam sie mir kaltherzig und unnahbar vor, ein Mädchen, was den Luxus des Geldes gerne um sich trug - doch im letzten Kapitel kommt zum Vorschein, das sie sehr wohl eigenständig und gefühlvoll handeln kann - dies war mir aber definitiv zu spät. Nichts desto trotz, muss ich sagen, dass ich mich bei der Hälfte des Buches an Schriftstil und Protagonisten gewöhnt habe und der Roman recht gut aufgebaut war. Ich werde mir definitiv noch den 2. Band kaufen, da mir trotz des eher tristen ersten Teils, die Handlung gut gefällt.

Fazit:
Gefühlsmäßig konnte mich "Scandal" nicht abholen, aber die Idee und der Aufbau des historischen Romans, ist der Autorin gut gelungen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

iyreads iyreads

Veröffentlicht am 24.10.2019

Gossip Girl im Jahre 1899

Das Cover ist unglaublich schön, auch die Folgebänder sind wunderschön gestaltet. Hätte ich es in der Buchhandlung gesehen, dann hätte ich sicherlich zu diesem Buch gegriffen.



Meine Meinung:
Bevor ich ... …mehr

Das Cover ist unglaublich schön, auch die Folgebänder sind wunderschön gestaltet. Hätte ich es in der Buchhandlung gesehen, dann hätte ich sicherlich zu diesem Buch gegriffen.



Meine Meinung:
Bevor ich mit meiner Rezension anfange, möchte ich kurz anmerken, dass dies ein historischer Roman ist, der sich in New York im Jahre 1899 abspielt. Ich glaube es ist ganz gut, sich das kurz bewusst zu machen, weil man sich dann auf den etwas „altmodischen“ Schreibstil gefasst machen kann.

Man taucht als Leser ins 19. Jahrhundert ein. Hier wird die Geschichte der Holland Schwestern Elizabeth und Diana erzählt - wie es ist in der New Yorker Elite unter den Adligen zu leben.
Hier wird jeder Fehler beobachtet und wenn man nicht als junge Frau zeigt, dass man anständig ist und auf jeder Feierlichkeit perfekte Manieren zeigt, wird es schwierig einen adligen, jungen Mann zu heiraten.
Elizabeth möchte ihre Mutter nicht enttäuschen. Vor allem, weil es ihrer Familie seit längerem eigentlich schlecht geht, muss sie sich einen wohlhabenden Mann suchen, da das Geld der Hollands langsam nicht mehr reicht. Mrs. Holland denkt, dass ihre Tochter das perfekte Mädchen ist, die ihre Familie aus diesem Unglück retten kann, doch die noch so perfekt wirkende Elizabeth ist alles andere als perfekt. Wenn ihr Geheimnis rauskommt, dass sie etwas mit einem ihrer Angestellten hat, dann wird ihr Ruf und der ihrer ein für alle Mal Familie zerstört.


Der Schreibstil ist wie anfangs schon erwähnt, passend für die Zeit und deswegen etwas gewöhnungsbedürftig doch trotzdem sehr flüssig.
In jedem Kapitel wird der Fokus auf einen anderen Charakter gesetzt. Zu jedem Kapitel gibt es eine einleitenden Zeitungsartikel, Tagebucheintrag oder Regeln zu richtigen Manieren in der New Yorker High Society. Dies hat mir besonders gut gefallen, weil man schon ungefähr wusste, worum es in dem Kapitel gehen wird und besonders dieser Teil hat mich an die bekannte Serie Gossip Girl erinnert.
Es war für mich etwas schwierig in die Geschichte reinzukommen, weil direkt so viele Charaktere vorkamen und die Geschichte in der 3. Form erzählt wird, aber nach einigen Kapitel hatte ich mich an den Schreibstil gewöhnt und konnte die Charaktere besser zuordnen. Dadurch, dass jeder Charakter sehr verschieden beschrieben wird und ganz andere Merkmale trug war es leicht der Handlung zu folgen. Man kann sagen, dass Elizabeths jüngere Schwester Diana eine Rebellin ist, die am liebsten alle Regeln brechen würde und Penelope ist die eifersüchtige beste Freundin von Elizabeth, die ganz andere Pläne für sich in der High Society hat.

Mein Fazit:
Anna Godbersen schafft es eine spannende Geschichte aus dem 19. Jahrhundert zu erzählen. Lasst euch nicht abschrecken, dass dies ein historischer Roman ist, die Autorin verpackt die Geschichte zu einer modernen Geschichte, die mich an einigen Stellen sehr an Gossip Girl erinnert hat. In dieser Geschichte wird Liebe, Neid, Verrat und Intrigen thematisiert und das alles in einem äußerst beeindruckten Setting!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Anna Godbersen

Anna Godbersen - Autor
© Maya Galbis

Anna Godbersen wurde 1980 in Berkeley, Kalifornien, geboren und studierte Englische Literatur am Barnard College in New York. Sie schreibt Buch-Rezensionen und arbeitet als freie Literaturkritikerin u.a. für The New York Times Book Review. Weitere Informationen unter: annagodbersen.com

Mehr erfahren
Alle Verlage