Durch die kälteste Nacht
 - Brittainy C. Cherry - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
368 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1462-7
Ersterscheinung: 17.03.2021

Durch die kälteste Nacht

Band 1 der Reihe "Compass"

(81)

Ich habe so lang in der Dunkelheit gelebt, dass ich dein Licht fast vergessen hätte
Als ich Kennedy Lost das erste Mal nach all den Jahren wieder begegnete, hätte ich sie fortschicken sollen. Ich hätte ihr sagen müssen, dass sie nie wieder zurückkommen soll und dass ich sie nicht wiedersehen will, weil ich sie nicht brauche. Aber dann erkannte ich, dass sie kurz vor dem Ertrinken war. Ich sah, dass sie von Erinnerungen und Schuldgefühlen auf den Grund gezogen wurde. Die Traurigkeit in mir erkannte dieselbe Traurigkeit in ihr, und ich wusste plötzlich, dass nichts auf der Welt mehr zählte, als Kennedy das Gefühl zu geben, dass selbst dieser Teil von ihr es wert ist, geliebt zu werden – auch wenn mein eigenes Herz daran zerbrechen würde …
„Brittainy C. Cherrys Worte haben mich tief berührt, und ihre Figuren werden für immer fest in meinem Herzen verankert bleiben.“ TAMY.READS 

Rezensionen aus der Lesejury (81)

Eve_Wae Eve_Wae

Veröffentlicht am 13.04.2021

"Das Schicksal trägst nicht du allein, in jedem Leben wird auch Regen sein."

*Klappentext:*
Ich habe so lang in der Dunkelheit gelebt, dass ich dein Licht fast vergessen hätte

Als ich Kennedy Lost das erste Mal nach all den Jahren wieder begegnete, hätte ich sie fortschicken sollen. ... …mehr

*Klappentext:*
Ich habe so lang in der Dunkelheit gelebt, dass ich dein Licht fast vergessen hätte

Als ich Kennedy Lost das erste Mal nach all den Jahren wieder begegnete, hätte ich sie fortschicken sollen. Ich hätte ihr sagen müssen, dass sie nie wieder zurückkommen soll und dass ich sie nicht wiedersehen will, weil ich sie nicht brauche. Aber dann erkannte ich, dass sie kurz vor dem Ertrinken war. Ich sah, dass sie von Erinnerungen und Schuldgefühlen auf den Grund gezogen wurde. Die Traurigkeit in mir erkannte dieselbe Traurigkeit in ihr, und ich wusste plötzlich, dass nichts auf der Welt mehr zählte, als Kennedy das Gefühl zu geben, dass selbst dieser Teil von ihr es wert ist, geliebt zu werden – auch wenn mein eigenes Herz daran zerbrechen würde …

*Meine Meinung:*
„Durch die kälteste Nacht“ ist der Auftakt der neuen „Compass-Reihe“ von Brittainy C. Cherry.

Durch den packenden Schreibstil der Autorin, fiel es mir wieder sehr leicht in die Geschichte abzutauchen. BCC hat ein Talent dafür, die Emotionen der Leser einzufangen und damit zu spielen. Bis jetzt hat mich jedes Buch der Autorin tief berührt.

Das Cover ist, wie vom LYX-Verlag gewohnt, ein Eye-Catcher und wunderschön.

Die Geschichte wird aus der Perspektive von Kennedy und Jackson, genannt Jax erzählt, dabei gibt es auch immer wieder verschieden Zeitstränge, in denen der Leser mehr aus der Kindheit von Jax und Kennedy erfährt.

Kennedy ist eine bemerkenswerte junge Frau, schon als Kind war sie ganz anders als das Durchschnittskind. Sie liebte es mit Vögeln zu sprechen, war immer munter und aufgeweckt. Ihr selbst ist schon als Kind bewusst, dass sie nicht wie andere Kinder ist, stört sich aber auch nicht sonderlich daran. Als erwachsene erleidet sie einen schweren Schicksalsschlag, der bei ihr immer wiederkehrende Panikattacken auslöst.

Jax ist ebenfalls „anders“, er ist schon als Kind sehr feinfühlig und wird dadurch von seinem Vater immer wieder bedrängt, sich wie ein „richtiger Mann“ zu benehmen. Die Beziehung zu seinem Vater ist jahrelang geprägt von Gewalt und Ablehnung, dabei sehnt sich Jax nur nach ein bisschen Anerkennung durch seinen Vater.

Die Geschichte an sich hat mir wieder echt gut gefallen. Sie hat mich berührt und an ein paar Stellen sind sogar die Tränchen bei mir gekullert.

Das Setting hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Der Kleinstast-Flair verleiht dem Buch einen ganz besonderen Charme.

*Fazit:*
Wiedermal eine, wunderschöne, hochemotionale Geschichte von Brittainy C. Cherry, die ich nur empfehlen kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

henrietteklh henrietteklh

Veröffentlicht am 12.04.2021

Dunkelheit und Licht✨

•Durch die kälteste Nacht von Brittainy C. Cherry•
Ich weiß wirklich nicht, wie Brittainy C. Cherry das immer wieder schafft, aber die Geschichte von Kennedy und Jax war wieder noch ein Stückchen besonderer ... …mehr

•Durch die kälteste Nacht von Brittainy C. Cherry•
Ich weiß wirklich nicht, wie Brittainy C. Cherry das immer wieder schafft, aber die Geschichte von Kennedy und Jax war wieder noch ein Stückchen besonderer und herzzerreißender als jedes Buch, was ich bisher von ihr gelesen habe. Ich habe mich in den Seiten, in Jax und Kennedy vollkommen verloren und mich so sehr verliebt!💙

Ich liebe das Cover einfach nur sehr. Es ist so wunderschön, düster, stürmisch und einzigartig wie die Geschichte selbst und könnte einfach nicht besser sein. Wie immer ist das wahre Kunstwerk aber Brittainy C. Cherrys Schreibstil. Diese Frau kann so wunderbar mit Worten umgehen und hat mich von der ersten Seite an so sehr berührt. Es war tiefgründig, emotional, wunderschön, herzzerreißend, dunkel und so, so stürmisch, dass ich das Buch nicht weglegen konnte.

Kennedy war für mich eine so besondere Protagonistin. Sie hat Schreckliches erlebt, das mir das Herz gebrochen hat, und dennoch war sie noch immer so von Licht erfüllt, dass sie heller als jeder Stern gestrahlt hat. Ich habe sie so sehr ins Herz geschlossen und sie für ihre Entwicklung und Stärke bewundert. Was Kennedy mit Jax angestellt hat und wie sie mit ihm umgegangen ist, war einfach nur schön, man hat ihre Liebe für ihn gespürt, so sehr. Kennedy ist so unglaublich stark, schön von innen und außen und hat mich so sehr berührt. Jax ist so viel anders als Kennedy und doch hat man seine Verbindung zu ihr sofort gespürt. Er war vielleicht etwas grummelig, unfreundlich und hat viel Dunkelheit mit sich getragen, aber da unter hat so viel Licht und Liebe gesteckt. Man musste nur lesen, wie er über Kennedy denkt und mit ihr spricht, und schon wusste man genau, was für ein großartiger Mann er wirklich ist. Jax ist gütig, so unglaublich gut, aufmerksam und sorgsam und würde alles tun für die, die er wahrhaftig liebt. Ich habe mich Hals über Kopf in ihm verliebt. In ihn, seine Dunkelheit und seine Gebrochenheit.

Einen riesengroßen Platz hat Joy in meinem Herzen bekommen. Diese Frau war unglaublich und hat mir mit ihren Worten den Atem geraubt und mich zu Tränen gerührt, ich mochte sie so unglaublich doll! Direkt danach kommt Connor. Ja, diese Junge war unverschämt, frech und vielleicht auch etwas überheblich, aber das hat ihn so liebenswert gemacht. Wie er Jax aus seinem Schneckenhaus geholt und für ihn da war, war so toll, dass ich Connor einfach lieben musste. Aber auch Yoana, ihr Mann Nathan sowie auch Eddie und seine Frau sind mir sehr ans Herz gewachsen, ebenso wie Derek. Nur Amanda, Penn und Kennedys komische Nachbarinnen Louise und Kate mochte ich eher weniger.

Ich wusste schon vor Beginn des Buches, dass es wieder ein emotionales und tiefgründiges Meisterwerk werden würde, und genau das ist passiert, nur dass ich trotzdem allem vollkommen unvorbereitet auf das Ausmaß dieses Buches war. Kennedy und Jax und ihre Geschichte haben mich ohne Vorwarnung mitten ins Herz getroffen und sich dort sehr tief eingenistet, dass ich sie nie wieder loslassen kann. Von der ersten Seite an hat dieses Buch mir Schmerzen bereitet und mich leiden lassen, doch ich habe es auf Anhieb geliebt. Kennedy und Jax waren beide gebrochen, doch sobald sie aufeinandergetroffen sind, hat man förmlich gespürt, wie die Scherben sich wieder zusammengesetzt haben. Die beiden zusammen und auch einzeln sind besonders und wunderschön. Ihre Liebe war so stark, dass es wehtat, und die Funken haben gesprüht, auch wenn Jax sich anfangs quer gestellt hat. Doch wie die beiden übereinander gedacht haben, hat mir den Atem geraubt und mein Herz schmelzen lassen. Irgendwie haben sie sich gegenseitig geheilt, sind mehr und mehr zusammengewachsen und waren schließlich eine großartige, unzertrennliche Einheit, die nichts erschüttern konnte. Das Tempo war genau richtig, die Emotionen echt und die Geschichte wunderschön, wenn auch unglaublich schmerzhaft, weil so viele sensible und traurige Themen behandelt wurden. Dieses Buch ist Licht und Dunkelheit zugleich, ich musste mich einfach darin verlieben, auch wenn ich so viel mit den Charakteren gelitten habe, aber genau das macht diese Liebe aus. Auf eine ganz besondere Weise hat mich dann noch einmal das Ende von Jax‘ und Kennedys Geschichte berührt. Die beiden haben sich das nach all den Schmerzen so sehr verdient!

Fazit: abschließend gebe ich der Geschichte von Jax und Kennedy definitiv 5+ von 5 Sternen! Es war wieder ein absolutes Highlight und Herzensbuch, das mich wohl nicht so schnell loslassen wird. Ich liebe Jax und Kennedy und ihre Geschichte aus ganzem Herzen und werde nie damit aufhören, könnte es direkt wieder lesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Victoria_ Victoria_

Veröffentlicht am 12.04.2021

Nicht ihr stärkstes Buch

In dem Buch geht es um Kennedy, die nach dem Scheitern ihrer Ehe keine andere Möglichkeit hat, als in das von ihrer Schwester renovierte Haus zu ziehen. Dort versucht sie irgendwie mit ihrer Vergangenheit ... …mehr

In dem Buch geht es um Kennedy, die nach dem Scheitern ihrer Ehe keine andere Möglichkeit hat, als in das von ihrer Schwester renovierte Haus zu ziehen. Dort versucht sie irgendwie mit ihrer Vergangenheit klarzukommen, doch es funktioniert nicht ganz. Als sie dann auf ihren neuen Nachbarn Jax trifft, den sie als ihren ehemaligen besten Freund wiederkennt, ist sie davon überzeugt, dass das Schicksal sie wieder zueinander gebracht hat. Doch davon muss sie Jax, der selbst mit einer tragischen Vergangenheit zu kämpfen hat, erstmal überzeugen…

Ich habe zuvor von Brittainy C. Cherry schon 5 andere Bücher gelesen hatte, die mir allesamt seehr gut gefallen hatten, dementsprechend war meine Erwartungshaltung an ,,Durch die kälteste Nacht‘‘ ziemlich groß. Was die tiefgründigen Charaktere, mit der für die Autorin typischen schwierigen Vergangenheit, angeht, wurde ich auch nicht enttäuscht. Kennedy und Jax sind so liebe Protagonisten, mit einer krassen Vergangenheit, die einen als Leser total mitnimmt. An dieser Stelle muss ich die Nebenfigur Connor erwähnen, er hat das Buch an vielen Stellen so wunderbar aufgelockert, und ist so ein lustiger Charakter, trotz seiner ebenfalls schwierigen Lebenssituation.

Die großen Emotionen, die ich sonst beim Lesen von Brittainys Büchern hatte, blieben diesmal nur leider aus. Trotz der wirklich tollen Handlung, die wirklich viel Potential bot, konnte mich die Geschichte nicht ganz mitreißen. Normalerweise musste ich bei ihren Büchern immer die ein oder andere Träne verdrücken, hier konnte ich irgendwie gar nicht richtig mitfühlen, wurde gar nicht richtig vom berührt, und das habe ich ein bisschen vermisst.

Wer Brittainy C. Cherry mag, wird auch dieses Buch mögen. Denn es ist nicht schlecht. Allerdings sticht es für mich auch nicht heraus, unter all den anderen wunderschönen Liebesromanen, die ich bereits gelesen habe. Für alle, die noch kein Buch von ihr gelesen haben, würde ich sagen, lest ,,Wie die Ruhe vor dem Sturm‘‘, und ,,Wie die Stille vor dem Fall 1 und 2‘‘. Diese Bücher sind meiner Meinung nach bisher ihre stärksten (zumindest von denen die ich bisher gelesen habe). Ich bin auf jeden Fall gespannt auf die weiteren Bände ihrer neuen Reihe, und ob sie mich vielleicht etwas mehr überzeugen und mitreißen können als ,,Durch die kälteste Nacht‘‘.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sasi1704 Sasi1704

Veröffentlicht am 11.04.2021

Gemeinsam die kalte Nacht hinter sich lassen und dem Morgen entgegenschreiten

Bei dem Buch „Durch die kälteste Nacht“ von Brittainy C. Cherry handelt es sich um den ersten Band der neuen Compass-Reihe der Autorin. Wie von der Autorin gewohnt ist dies wieder ein gelungener Auftakt, ... …mehr

Bei dem Buch „Durch die kälteste Nacht“ von Brittainy C. Cherry handelt es sich um den ersten Band der neuen Compass-Reihe der Autorin. Wie von der Autorin gewohnt ist dies wieder ein gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht.

Als Kennedy nach einem tragischen Unfall, der ihr Leben für immer verändert hat, von ihrem Ehemann vor die Tür gesetzt wird flüchtet sie zu ihrer Schwester und ist mehr als überrascht in dem kleinen Örtchen auf Jax zu treffen, einen alten Kindheitsfreund, den sie aus den Augen verloren hat. Jax ist von Kennedys Auftauchen zunächst wenig beeindruckt, möchte er doch nichts lieber als die Vergangenheit hinter sich lassen. Doch Kennedys Verzweiflung und Trauer berührt etwas tief in ihm, sind ihm diese Gefühle doch ebenfalls nicht fremd. So kommt es, dass sich die beiden aufeinander zubewegen, aber reicht dies aus, um eine alte Freundschaft wieder aufleben zu lassen?

Das Cover ist, wie vom Lyx-Verlag nicht anders gewohnt, wieder einmal wunderschön und macht sich gut in meinem Regal. Zudem passt es von der Aufmachung her perfekt zu den bisherigen Büchern von Brittainy C. Cherry, sodass sich ein schönes, einheitliches Gesamtbild ergibt. Besonders am Cover gefällt mir, dass die Farbgebung nicht nur den Titel, sondern auch den Inhalt widerspiegelt. Auch der Klappentext hat auf Anhieb mein Interesse geweckt, ohne zu viel zu verraten.

Der Schreibstil der Autorin ist wie bei den vorherigen Bänden sehr fesselnd, sodass ich gerne mal beim Lesen die Realität ausgeblendet habe und die Seiten nur so dahinflogen. Die Autorin schafft es wieder auf einzigartige Art und Weise die Emotionen so einzufangen, dass man als Leser beim Lesen eine Gänsehaut bekommt. Ich liebe einfach den emotionalen, gefühlvollen Schreibstil, durch den ich die Emotionen der Protagonisten nicht nur nachvollziehen kann, sondern miterlebe, sodass mir nicht nur einmal die Tränen gekommen sind. Jedoch muss ich auch zugeben, dass die Story doch sehr vorhersehbar war und das Prinzip doch immer ähnlich ist. Mir persönlich macht dies nichts aus, da die Charaktere ja für sich einzigartig sind und sich doch von Buch zu Buch unterscheiden. Da es jedoch von der Story her gesehen nicht mal etwas Neues gibt, gibt es von mir einen Stern Abzug.

Während die Story an sich vom Schema her nicht neu war, haben wenigstens die Charaktere der Handlung Schwung gegeben. Kennedy habe ich sogleich in mein Herz geschlossen, denn sie hat eine wirklich schlimme Zeit hinter sich und hat nun mal auch wieder Freude verdient. Besonders gefallen hat mir auch, wie ihre Gefühle und Gedanken beschrieben wurden. Jax hingegen wirkt eher verschlossen und man bekommt erst im Laufe des Buches mehr von seinem Inneren zu sehen. Daher habe ich etwas Zeit gebraucht um mit ihm warm zu werden, aber wenn man erst mal seinen wahren Charakter gesehen hat, muss man auch ihn einfach lieben. Auch gibt es den ein oder anderen Nebencharakter, der von der Autorin so liebevoll gestaltet wurde und daher so authentisch wirkt und dadurch das Gelesene abrundet.

Die Sichtweise wechselt zwischen Kennedy und Jax, obwohl es mir gerade zu Beginn vorkam, dass man eher Kennedys Sichtweise zu lesen bekommt, was ich ein bisschen schade fand, da ich gerne gleichmäßig viel von beiden Charakteren erfahren hätte, um mir ein besseres Gesamtbild zu erstellen. Auch gibt es einige Rückblenden in die Vergangenheit, obwohl es mir auch hier vorkam, dass Kennedy mehr im Fokus stand und Jax Geschichte nur am Ende auf einmal aufgelöst wurde, anstatt Stück für Stück, was das Ganze etwas spannender gemacht hätte und Jax Geschichte hätte dann auch nicht so übereilt gewirkt.

Es handelt sich zwar nicht um das beste Buch der Autorin, das ich bisher gelesen habe, jedoch ist es auf alle Fälle ein wunderschönes Buch, das mich wieder einmal sehr berührt hat und ich bin gespannt auf die folgenden Bände der Compass-Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lessy209 Lessy209

Veröffentlicht am 11.04.2021

eine berührende Liebesgeschichte

Zunächst einmal zum Cover: Es ist absolut hinreißend! Mir gefällt das Spiel von Gold- Schwarz- und Blautönen. Es passt gut zum Genre und zum Titel und lässt bereits eine geheimnisvolle Atmosphäre erwarten. ... …mehr

Zunächst einmal zum Cover: Es ist absolut hinreißend! Mir gefällt das Spiel von Gold- Schwarz- und Blautönen. Es passt gut zum Genre und zum Titel und lässt bereits eine geheimnisvolle Atmosphäre erwarten.

Der Schreibstil ist auf der einen Seite sehr fesselnd, auf der anderen Seite schafft es Brittany C. Cherry durch die ein oder andere lustige Bemerkung alles etwas aufzulockern. Sie hat mich bereits mit dem ersten Satz in ihren Bann gezogen und das Buch steckt voller wundervoller und berührender Zitate.

Brittainy C. Cherry hat eine unfassbar berührende Liebesgeschichte geschaffen. In ihrem Buch geht es um Kennedy und Jax, die in ihrer Kindheit einmal Freunde gewesen sind. Beide haben in ihrem Leben viele Schicksalsschläge erlebt und treffen sich durch Zufall als Erwachsene wieder.

Kennedy versucht nach dem Verlust ihrer Tochter und der Trennung von ihrem Mann wieder ein normales Leben zu führen. Dafür zieht sie nach Havenbarrow in das leerstehende Haus ihrer Schwester. Dort begegnet sie Jax, der sehr unfreundlich und mürrisch reagiert. Er hatte eine schwere Vergangenheit und öffnet sich nicht so schnell gegenüber Menschen. Es war wirklich schön zu sehen, wie sich zwischen den beiden langsam wieder eine Freundschaft aufbaut, die sich dann zu Liebe entwickelt. Dabei wechseln die Kapitel in ihrer Perspektive zwischen Jax und Kennedy, wodurch dem Leser ermöglicht wird, die Gefühle beider Protagonisten besser zu verstehen und mitzuerleben. Außerdem gibt es immer wieder Rückblicke in die frühere Freundschaft der beiden. Ich fand es wirklich schockierend zu sehen, wie stark ihre Schicksalsschläge sie verändert haben. Auf der anderen Seite war es aber auch schön zu sehen, wie sich diese tiefgehende Verbindung zwischen den beiden Kindern entwickelt, die Jahre später wieder aufblüht.

Abschließend kann ich sagen, dass die Geschichte der beiden Protagonisten wirklich schön zu lesen war. Brittainy C. Cherry schafft es, den Leser mit ihrem emotionalen und trotzdem lockeren Schreibstil in den Bann zu ziehen. Außerdem nimmt das Buch an einigen stellen einen unerwarteten Verlauf. Ich freue mich wirklich den zweiten Band zu lesen und kann dieses Buch nur weiterempfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Brittainy C. Cherry

Brittainy C. Cherry - Autor
© Brittainy Cherry

Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.

Mehr erfahren
Alle Verlage