Fadeaway
 - Anabelle Stehl - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
438 Seiten
ISBN: 978-3-7363-1479-5
Ersterscheinung: 26.03.2021

Fadeaway

Band 2 der Reihe "Away-Reihe"

(30)

Darf ich von anderen ihre Geschichte verlangen, wenn ich meine eigene nicht erzählen kann?
Die Vergangenheit hinter sich lassen – das ist Kyras größter Wunsch, als sie ihr Psychologiestudium in Berlin beginnt. Auch wenn sie nicht vergessen kann, was geschehen ist, so will sie sich von nun an dafür einsetzen, dass andere nicht das gleiche Schicksal ereilt wie sie. In einem feministischen Podcast macht sie daher regelmäßig auf Missstände an ihrer Uni aufmerksam. Niemand weiß, dass sie diejenige ist, die hinter dem erfolgreichen Format steckt – niemand bis auf Milan, der plötzlich in ihrem Aufnahmestudio steht und der ihr Herz gefährlich höher schlagen lässt. Dabei ist Milan genau die Sorte Mann, die Kyra eigentlich meiden wollte ...
„Es hat nur wenige Seiten gebraucht, um mich in dieses Buch zu verlieben.“ THE BOOK DYNASTY über BREAKAWAY
Die AWAY-Reihe:
1. Breakaway
2. Fadeaway
3. Runaway (30.07.2021)

Rezensionen aus der Lesejury (30)

jadomat jadomat

Veröffentlicht am 19.04.2021

Buchempfehlung


Fadeaway: (Away-Reihe 2)

von Anabelle Stehl

Das Cover trifft nicht ganz meinen Geschmack, aber es passt wunderbar zum ersten Band.
Der Schreibstil von Anabelle Stehl ist sehr einnehmend. Der Leser ... …mehr


Fadeaway: (Away-Reihe 2)

von Anabelle Stehl

Das Cover trifft nicht ganz meinen Geschmack, aber es passt wunderbar zum ersten Band.
Der Schreibstil von Anabelle Stehl ist sehr einnehmend. Der Leser taucht sofort in die Geschichte und auch in die Gefühlswelt der Charaktere ein. Sie hat ein Talent im perfekten Moment von emotional auf witzig umzuschalten. Wenn der Leser in ein emotionales Loch fällt, zieht sie ihn sofort wieder raus, in dem sie die Situation auflockert. Die Umsetzung des Buches ist ihr sehr gut gelungen. Ich habe wirklich keinen einzigen Kritikpunkt, weil man es einfach nicht besser hätte machen können.
Kyra hat sich zu einem sehr starkem Charakter entwickelt. Es hat mich richtig stolz gemacht, sie bei ihrem Weg zu begleiten.
Milan ist ein sehr humorvoller, aber auch ungelenker Charakter. Ich konnte sehr oft über seine Reaktionen lachen, weil sie teilweise einfach so einfach waren.
Alle Charakter wirkten sehr authentisch, wodurch die Geschichte auch sehr echt wirkte.
In dem Buch gab es sehr oft Wendungen, mit denen ich nie im Leben gerechnet habe. Auf der einen Seite war es eine sehr spannende, auf der anderen Seite ein sehr romantische und kitschige Geschichte.

Fazit :
Wow, einfach nur wow! Für mich ist die Geschichte ein absolutes Highlight. Anabelle Stehl weiß es, wie man den Leser in den Bann zieht. Die Emotionen durchleben nicht nur die Charaktere, sondern auch der Leser. Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen,



Vielen Dank an den LYX.digital Verlag und netgallery für das Rezensionsexemplar. Dieses hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leseratte2007 Leseratte2007

Veröffentlicht am 19.04.2021

Darf ich von anderen ihre Geschichte verlangen, wenn ich meine eigene nicht erzählen kann?

Anabelle hat eine wunderbare Geschichte geschrieben. Eine wichtige Geschichte von Me too, Feminismus und der Angst sich zu offenbaren, sich verletzlich zu zeigen und vielleicht alles zu verändern, anders ... …mehr

Anabelle hat eine wunderbare Geschichte geschrieben. Eine wichtige Geschichte von Me too, Feminismus und der Angst sich zu offenbaren, sich verletzlich zu zeigen und vielleicht alles zu verändern, anders gesehen zu werden. Kyra und Milan sind mir ans Herz gewachsen. Kyra mit ihrer taffen und offenen Art, ihrem Umgang mit ihren Brüdern und auch mit ihrer verletzlichen Seite. Mir hat Milans humorvolle Seite ebenfalls sehr gut gefallen. Er wusste wie er mit Kyra umgehen muss, auch wenn er Zweifel hatte. Das Sportthema war jetzt nicht unbedingt meins, aber es war ein schöner Kontrast zu Kyras feministischen Podcast, der ein kleines Highlight für mich war. Die Texte waren emotional, erschreckend und bewegend. Um ehrlich zu sein, hätte ich gerne mehr gelesen, denn Anabelle hat ein sehr sensibles Händchen bewiesen. Überrascht hat mich tatsächlich, dass die meisten Texte echt waren und Anabelle zur Verfügung gestellt wurden. Chapeau für so viel Mut.
Die Handlung war süß, typisch NA Romance, schön für zwischendurch, aber ich habe ein bisschen mehr erwartet. Es war nicht langweilig, aber trotzdem konnte ich nicht an der Geschichte dranbleiben, habe Pausen gemacht, durch die Gegend geguckt, etc. Das Ende sehe ich ein wenig zwiegespalten. Einerseits kann ich auf jeden Fall nachvollziehen, warum Anabelle es so geschrieben hat, wie sie es geschrieben hat, andererseits konnte es mich emotional nicht berühren. Ich weiß wirklich nicht, ob es so realistisch ist und zu dem jungen Mann passt, der im Mittelpunkt steht.
Trotzdem eine wichtige Geschichte, die sich mit aktuellen Themen beschäftigt, Mut und neugierig auf mehr macht. Ich freue mich schon sehr auf Elias und Miriam. Ich vergebe 4/5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kotori99 kotori99

Veröffentlicht am 19.04.2021

Fade Away


Das Cover:

Empfinde ich als sehr schön, es passt gut zum ersten Teil der Reihe und verrät einfach nichts über die Handlung. Ich finde diese Art der Covergestaltung als sehr stimmig und besser als Menschen ... …mehr


Das Cover:

Empfinde ich als sehr schön, es passt gut zum ersten Teil der Reihe und verrät einfach nichts über die Handlung. Ich finde diese Art der Covergestaltung als sehr stimmig und besser als Menschen auf Covern.

Meine Meinung:

Bereits aus Band eins kennen wir die Protagonistin Kyra und ich war sehr auf ihre Geschichte gespannt. Die wichtigen Themen die, die Autorin in ihren Romanen aufgreift, finde ich sehr gelungen.

Ich empfand Kyra als Protagonistin als sehr authentisch, ich konnte sie gut nachvollziehen, die Themen die sie in ihrem feministischen Podcast aufgreift, sind Themen welche der / die ein oder andere Leser*innen bestimmt bekannt vorkommen könnte. Kyra ist sympathisch für mich, sie steht für ihre Ideale ein und ich finde sie selbst bei ihren teilweise impulsiven Handlungen nachvollziehbar. Zudem macht die eine Entwicklung durch, welche ich auch als sehr gut geschrieben empfand.

Der männliche Protagonist Milan war mir hier, vor allem zu Beginn, etwas fremd. Er wirkte distanziert und mehr auf seinen Sport als auf Kyra fokussiert und das fand ich sehr schade. Dies wurde zwar im Laufe der Geschichte aufgeklärt und er wandelte sich und öffnetet sich insbesondere Kyra gegenüber, aber so ganz konnte ich ihn einfach nicht greifen. Hier fand ich Noah als Band eins einfach stärker, aber das ist ein kleiner Wehrmutstropfen, da besonders Kyra für mich ein kleines Highlight war.

Der Spannungsbogen dieser Geschichte ist eher flach. Und ich meine das nicht im negativen Sinne, denn hier liegt der Fokus einfach nicht auf einem unnötigen Drama, sondern wirklich auf Kyra. Ihrer Geschichte, ihrem Feminismus, ihrer Geschichte. Wer also eine Liebesgeschichte im Fokus möchte, der wird hier enttäuscht. Denn hier geht es um eine junge Frau und ihrer Reise zurück zu sich selber, ihrer Bewältigung der Vergangenheit und eben fast nebenbei auch darum, dass sie wieder vertraut und wie sie eine Beziehung aufbaut.

Der Schreibstil war locker und sehr flüssig zu lesen, hier waren besonders die Podcast Kapitel mein Highlight, denn hier wurden viele wichtige Themen angesprochen, die ich mir viel öfter in den Fokus wünschen würde. Es wirkt aber nicht belehrend, sondern einfach authentisch, was ich sehr gut fand.

Mein Fazit:

Eine Geschichte, die sich mal nicht den üblichen Klischees des Genres bedient, sondern versucht etwas Eigenes zu schaffen und der dies auch durch eine starke Protagonistin und einer eher untergeordneten Liebesgeschichte überzeugen kann.
Für alle Leser*innen, die keine Angst vor unbequemen Themen haben und Feminismus nicht als etwas schlechtes sehen, ist dieses Buch definitiv eine Bereicherung des Regals.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tara01092012 Tara01092012

Veröffentlicht am 17.04.2021

absolutes Lesehighlight

Inhalt: Darf ich von anderen ihre Geschichte verlangen, wenn ich meine eigene nicht erzählen kann?

Die Vergangenheit hinter sich lassen - das ist Kyras größter Wunsch, als sie ihr Psychologiestudium in ... …mehr

Inhalt: Darf ich von anderen ihre Geschichte verlangen, wenn ich meine eigene nicht erzählen kann?

Die Vergangenheit hinter sich lassen - das ist Kyras größter Wunsch, als sie ihr Psychologiestudium in Berlin beginnt. Auch wenn sie nicht vergessen kann, was geschehen ist, so will sie sich von nun an dafür einsetzen, dass andere nicht das gleiche Schicksal ereilt wie sie. In einem feministischen Podcast macht sie daher regelmäßig auf Missstände an ihrer Uni aufmerksam. Niemand weiß, dass sie diejenige ist, die hinter dem erfolgreichen Format steckt - niemand bis auf Milan, der plötzlich in ihrem Aufnahmestudio steht und der ihr Herz gefährlich höher schlagen lässt. Dabei ist Milan genau die Sorte Mann, die Kyra eigentlich meiden wollte ...

Ich kann gar nicht sagen, wie lange bzw in dem Fall wie kurz es gedauert hat, bis das Buch mich auf seiner Seite hatte. Ich würde fast schon behaupten, bevor das eigentliche Lesen angefangen hat.
Das Cover ist wunderschön, aber ich bin sowieso ein Riesenfan der LYX Covers.
Der Schreibstil ist so angenehm zu lesen und einfach nur wunderschön.
Auch die Geschichte konnte mich direkt packen und somit war ich nach ein paar Seiten schon so dermaßen gefesselt, dass ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen konnte.

Die Person, die hier als Kyra geschaffen wurde, gefällt mir sehr gut und wäre auch im wahren Leben wohl sehr nach meinem Geschmack. Irgendwie muss ich auch sagen, dass ich mich hier oft selbst erkannt habe und somit konnte ich ihre Gefühle und Handlungen absolut nachempfinden und verstehen.

Alles in allem ein absolut tolles Buch, welches ich jedem wärmstens empfehlen kann! Sollte man unbedingt gelesen haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lauri2001 lauri2001

Veröffentlicht am 16.04.2021

Wichtig!

Nach Noahs und Lias Geschichte lernen wir nun Noahs Schwester Kyra näher kennen. Nachdem sie im Sommer ein schlimmes Erlebnis hatte, hofft sie nun mit einem Psychologiestudium in ihrer Heimatstadt Berlin ... …mehr

Nach Noahs und Lias Geschichte lernen wir nun Noahs Schwester Kyra näher kennen. Nachdem sie im Sommer ein schlimmes Erlebnis hatte, hofft sie nun mit einem Psychologiestudium in ihrer Heimatstadt Berlin neu anfangen zu können. Doch sie merkt, dass das nicht ganz einfach ist. Weil ihr gleich am ersten Tag Missstände an ihrer Uni begegnen, was die Gleichberechtigung von Frauen angeht, beschließt sie kurzerhand, einen Podcast zu starten. Dort lässt sie auch andere Frauen zu Wort kommen, die ähnliche Erfahrungen wie sie gemacht haben. Doch sie merkt, dass auch das ihr nicht wirklich hilft, solange sie ihre Geschichte nicht erzählen kann. Zu allem Überfluss lernt sie auch noch Milan kennen, der ihr den Kopf verdreht. Aber kann sie sich schon wieder jemandem anvertrauen?
Wow ich weiß gar nicht so richtig, was ich zu dem Buch sagen soll. Ich war schon nach "Breakaway" total gespannt auf diese Buch, weil ja Kyras Geschichte schon ein bisschen angeteasert wurde und ich dieses Thema sehr wichtig finde. Es wurden aber auch noch sooo viele andere wichtige Dinge angesprochen und ich finde sehr gut, dass Anabelle Stehl in ihren Büchern darauf aufmerksam macht.
Nun aber zur Geschichte: Ich mochte den Verlauf sehr. Es passiert viel, aber es gibt kein unnötiges Drama oder Stellen, die das Buch unnötig in die Länge ziehen. Klar gibt es hin und wieder Konflikte, aber die werden meist schnell und auch realistisch aus dem Weg geräumt, weil die Figuren einfach ehrlich und gutherzig sind.
Die Freundschaften, die hier dargestellt werden finde ich super und ich mag die Charaktere wirklich gern. Besonders, wie alle mit Kyra umgehen, nachdem sie die Wahrheit erfahren. So einen Rückhalt wünscht man sich für alle.
Ich kann nur eine sehr große Leseempfehlung aussprechen, denn ich hab nichts an dem Buch auszusetzen :D

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Anabelle Stehl

Anabelle Stehl - Autor
© Steffen Thumstädter 

Anabelle Stehl wurde 1993 in Bad Kreuznach geboren und liebt Geschichten und Bücher seit frühster Kindheit. Für ihr Germanistikstudium zog sie nach Leipzig und anschließend für den Master in Linguistik nach Irland. Mittlerweile lebt, schreibt und arbeitet Anabelle in ihrer Lieblingsstadt Leipzig. Auf Instagram ist sie unter dem Namen @anabellestehl zu finden. 

Mehr erfahren
Alle Verlage