Fadeaway
 - Anabelle Stehl - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
438 Seiten
ISBN: 978-3-7363-1479-5
Ersterscheinung: 26.03.2021

Fadeaway

Band 2 der Reihe "Away-Reihe"

(24)

Darf ich von anderen ihre Geschichte verlangen, wenn ich meine eigene nicht erzählen kann?
Die Vergangenheit hinter sich lassen – das ist Kyras größter Wunsch, als sie ihr Psychologiestudium in Berlin beginnt. Auch wenn sie nicht vergessen kann, was geschehen ist, so will sie sich von nun an dafür einsetzen, dass andere nicht das gleiche Schicksal ereilt wie sie. In einem feministischen Podcast macht sie daher regelmäßig auf Missstände an ihrer Uni aufmerksam. Niemand weiß, dass sie diejenige ist, die hinter dem erfolgreichen Format steckt – niemand bis auf Milan, der plötzlich in ihrem Aufnahmestudio steht und der ihr Herz gefährlich höher schlagen lässt. Dabei ist Milan genau die Sorte Mann, die Kyra eigentlich meiden wollte ...
„Es hat nur wenige Seiten gebraucht, um mich in dieses Buch zu verlieben.“ THE BOOK DYNASTY über BREAKAWAY
Die AWAY-Reihe:
1. Breakaway
2. Fadeaway
3. Runaway (30.07.2021)

Rezensionen aus der Lesejury (24)

lauri2001 lauri2001

Veröffentlicht am 16.04.2021

Wichtig!

Nach Noahs und Lias Geschichte lernen wir nun Noahs Schwester Kyra näher kennen. Nachdem sie im Sommer ein schlimmes Erlebnis hatte, hofft sie nun mit einem Psychologiestudium in ihrer Heimatstadt Berlin ... …mehr

Nach Noahs und Lias Geschichte lernen wir nun Noahs Schwester Kyra näher kennen. Nachdem sie im Sommer ein schlimmes Erlebnis hatte, hofft sie nun mit einem Psychologiestudium in ihrer Heimatstadt Berlin neu anfangen zu können. Doch sie merkt, dass das nicht ganz einfach ist. Weil ihr gleich am ersten Tag Missstände an ihrer Uni begegnen, was die Gleichberechtigung von Frauen angeht, beschließt sie kurzerhand, einen Podcast zu starten. Dort lässt sie auch andere Frauen zu Wort kommen, die ähnliche Erfahrungen wie sie gemacht haben. Doch sie merkt, dass auch das ihr nicht wirklich hilft, solange sie ihre Geschichte nicht erzählen kann. Zu allem Überfluss lernt sie auch noch Milan kennen, der ihr den Kopf verdreht. Aber kann sie sich schon wieder jemandem anvertrauen?
Wow ich weiß gar nicht so richtig, was ich zu dem Buch sagen soll. Ich war schon nach "Breakaway" total gespannt auf diese Buch, weil ja Kyras Geschichte schon ein bisschen angeteasert wurde und ich dieses Thema sehr wichtig finde. Es wurden aber auch noch sooo viele andere wichtige Dinge angesprochen und ich finde sehr gut, dass Anabelle Stehl in ihren Büchern darauf aufmerksam macht.
Nun aber zur Geschichte: Ich mochte den Verlauf sehr. Es passiert viel, aber es gibt kein unnötiges Drama oder Stellen, die das Buch unnötig in die Länge ziehen. Klar gibt es hin und wieder Konflikte, aber die werden meist schnell und auch realistisch aus dem Weg geräumt, weil die Figuren einfach ehrlich und gutherzig sind.
Die Freundschaften, die hier dargestellt werden finde ich super und ich mag die Charaktere wirklich gern. Besonders, wie alle mit Kyra umgehen, nachdem sie die Wahrheit erfahren. So einen Rückhalt wünscht man sich für alle.
Ich kann nur eine sehr große Leseempfehlung aussprechen, denn ich hab nichts an dem Buch auszusetzen :D

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

gremlins2 gremlins2

Veröffentlicht am 16.04.2021

Traumhaft schön

Ein traumhaft schönes Gesamtpaket wurde mir hier geboten. Ich war gleich auf den ersten Seiten fasziniert und wurde mit jedem gelesenen Kapitel stärker in die Geschichte hinein gezogen. Spannung, ambitioniert ... …mehr

Ein traumhaft schönes Gesamtpaket wurde mir hier geboten. Ich war gleich auf den ersten Seiten fasziniert und wurde mit jedem gelesenen Kapitel stärker in die Geschichte hinein gezogen. Spannung, ambitioniert und ohne jegliche langweilige Längen, dabei mit Romantik bestückt die Prickelbrause in des Lesers Bauch verströmt. Die Protagonisten sind durchdacht, vielschichtig und interessant, dabei wirken sie lebendig und sympathisch. Wer den Vorgänger gelesen hat, der kennt Kyra schon. Jeder einzelne Charakter passte wunderbar in seine eigene Rolle hinein und fügte sich perfekt in die Handlung ein. Der Schreibstil ist fliessend, modern und locker leicht zu lesen. Die Geschichte selbst ist unglaublich unterhaltsam und hat mir schöne Momente beschert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lanasbookworld lanasbookworld

Veröffentlicht am 12.04.2021

Wichtig, mutmachend und kraftvoll!

Rezension

Fadeaway von Anabelle Stehl

Der Schreibstil ließ sich wieder sehr angenehm lesen. Auch wenn er meiner Meinung nach etwas eintönig und hölzern also nicht ganz so locker war, sodass ich etwas ... …mehr

Rezension

Fadeaway von Anabelle Stehl

Der Schreibstil ließ sich wieder sehr angenehm lesen. Auch wenn er meiner Meinung nach etwas eintönig und hölzern also nicht ganz so locker war, sodass ich etwas schleppend durch die Seiten kam. Nichtsdestotrotz hatte ich keine weiteren Probleme beim lesen und der Schreibstil war auch keinesfalls schlecht oder Ähnliches, mir war er nur zu konventionell. Dadurch dass das Buch aus den Perspektiven beider Protagonisten geschrieben ist, konnte man beide gleichermaßen gut kennen lernen und einen Blick in ihre Gedankenwelt werfen.

Kyra begegnete man in Band 1 schon kurz. Auch hier war sie mir mit ihrer offenen, einfühlsamen und direkten Art sehr sympathisch. Jedoch hatte ich manchmal Probleme mich in sie hineinzuversetzen und manche Entscheidungen zu verstehen, da sie sich so stark von mir unterscheidete. Nichtsdestotrotz konnte ich ihre Gefühle oft gut nachvollziehen. Sie war sehr impulsiv, demnach traf sie oft unüberlegt und vorschnell Entscheidungen ohne die Folgen zu bedenken. Was mich auch etwas störte war, dass sie häufig vorschnell über andere Menschen urteilte. Das war einerseits aufgrund ihren Erlebnissen teilweise nachvollziehbar andererseits wurde es auf die Dauer etwas nervenaufreibend. Im Laufe des Buches macht sie jedoch eine beeindruckende Charakterentwicklung durch, denn sie wuchs aus sich hinaus und überwindete ihre Ängste und stellte sich ihnen. Das machte sie in meinen Augen unfassbar mutig und stark. Den Podcast, den sie betrieb, habe ich besonders geliebt. Sie sprach dort über feministische Themen u.a. über LGBTQ+, Rassismus, Sexismus und Selbstliebe. Viele der Folgen bereiteten mir auch Gänsehaut, da sie mich so berührten. Andere hingegen waren inspirierend und informativ. Es war beeindruckend, wie gelungen und bedacht Kyra über diese sensiblen Themen sprach. Man merkte wie sehr sie dafür brannte und wie leidenschaftlich sie dabei war.

Mit Milan wurde ich etwas schneller warm, obwohl ich ihn nicht sofort ins Herz schließen konnte. Für ihn stand der Sport schon immer an erster Stelle, denn Handball war alles für ihn. Dementsprechend war er ein sehr ehrgeiziger und zielstrebiger Mensch, der zudem auch sehr zuverlässig war. Er versuchte stets das Richtige zu tun, was ihm jedoch nicht immer gelang. Ich fand es toll, dass er Kyra so viel Verständnis entgegen brachte.

Beide Protagonisten waren alles andere als perfekt, sie trafen falsche Entscheidungen und machten Fehler. Das wichtige dabei war jedoch, dass sie aus den Fehlern lernten. Das machte sie umso authentischer, weshalb sie als Charaktere greifbar und echt wirkten. Sowohl die Haupt- als auch die Nebenfiguren waren so vielschichtig, denn jeder hatte mit eigenen Problemen zu kämpfen und eine andere Geschichte zu erzählen.
Die Nebencharaktere waren mir auch wieder sehr sympathisch, besonders Phoung und Miriam, Kyras besten Freunde. Auch kann ich es kaum erwarten Miriams Geschichte zu lesen, welche im Epilog schon angeteasert wurde.

Man hat gemerkt wie sich die Autorin weiterentwickelt hat, denn in diesem Buch waren die Gefühle und die Beziehung der Protagonisten besser nachvollziehbar. Das Thema das Buches war zudem gut mit der Liebesgeschichte ausbalanciert, sodass beide Teile einen ausgeglichen Anteil hatten und das eine nicht von dem anderen überdeckt wurde. Ich hätte mir trotzdem mehr Szenen mit den beiden zusammen gewünscht. Hier und da fehlte es der Beziehung auch etwas an Substanz und emotionaler Tiefe. Leider gab es wie auch in Band 1 in dieser Geschichte wieder einpaar Längen, wo sich die Handlung etwas zog. Dementsprechend gab es hier und da langatmige Durststrecken, welche man meiner Meinung nach hätte vermeiden können.
Ich hatte hier den Eindruck, dass der Schwerpunkt bei den Charakterentwicklungen der Protagonisten vor allem der von Kyra lag. Sie stellte sich ihrer Vergangenheit um diese endlich hinter sich lassen zu können und zu heilen. In dem Buch geht es um ein heikles aber wirklich wichtiges Thema, welches hier aber gelungen von der Autorin behandelt wurde. Dadurch dass die Geschichte wieder in Berlin spielt, hat man sich beim Lesen den Figuren in gewisser Weise näher gefühlt.
Die Handlung entwickelte sich etwas träge, sobald man aber richtig in Fahrt kam, wollte man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Milan stellte Kyras Leben ziemlich auf den Kopf, zumal er in Verbindung mit der Quelle ihrer Probleme stand. Ich habe beim Lesen besonders ab der Mitte richtig mit den beiden mitgefiebert, da die Beziehung der beiden voller Höhen und Tiefen war. Die Handlung war verstrickt aber vielseitig und abwechslungsreich. Es wurde deutlich, dass dies erst der Anfang der Liebesgeschichte von Milan und Kyra war und sie gerade damit begannen Gefühle für einander zu entwickeln.
Auch wurden in diesem Teil wieder die Familienprobleme aufgegriffen und behandelt, es wurden Missverständnisse geklärt und Wahrheiten enthüllt, welche in Band 3 vermutlich wieder zur Sprache kommen.

Fadeaway ist ein gelungener Folgeband, welcher mich trotz kleiner Kritikpunkte von sich überzeugen konnte. Es ist eine durch und durch authentische und realistische Liebesgeschichte, die sich eher langsam entwickelt. Das Buch behandelt ernste Thema, zudem werden hier feministische Inhalte vertreten, was es umso besonderer macht. Diese Geschichte macht Mut und zeigt Stärke. Ich freue mich darauf, in Zukunft mehr von der Autorin und dementsprechend auch Band 3 der Away-Reihe zu lesen. 4/5[Werbung|Rezensionsexemplar]


Klappentext:

Die Vergangenheit hinter sich lassen - das ist Kyras größter Wunsch, als sie ihr Psychologiestudium in Berlin beginnt. Auch wenn sie nicht vergessen kann, was geschehen ist, so will sie sich von nun an dafür einsetzen, dass andere nicht das gleiche Schicksal ereilt wie sie. In einem feministischen Podcast macht sie daher regelmäßig auf Missstände an ihrer Uni aufmerksam. Niemand weiß, dass sie diejenige ist, die hinter dem erfolgreichen Format steckt - niemand bis auf Milan, der plötzlich in ihrem Aufnahmestudio steht und der ihr Herz gefährlich höher schlagen lässt. Dabei ist Milan genau die Sorte Mann, die Kyra eigentlich meiden wollte ...

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Liz2910 Liz2910

Veröffentlicht am 12.04.2021

Magst du sie so sehr, dass du Brokkoli essen würdest?

Darf ich von anderen ihre Geschichte verlangen, wenn ich meine eigene nicht erzählen kann?

Eine Wohnung mit ihrer besten Freundin Miriam in Berlin, ein Psychologiestudium – Kyra will einfach nur die Vergangenheit ... …mehr

Darf ich von anderen ihre Geschichte verlangen, wenn ich meine eigene nicht erzählen kann?

Eine Wohnung mit ihrer besten Freundin Miriam in Berlin, ein Psychologiestudium – Kyra will einfach nur die Vergangenheit hinter sich lassen und ein neues Leben beginnen. Doch sie kann nicht vergessen, was ihr passiert ist und verspürt den Wunsch irgendetwas zu tun, damit andere nicht das gleiche Schicksal ereilt wie sie. Aus einem spontanen Impuls heraus startet sie einen Podcast in dem sie auf Missstände hinweisen möchte und stößt auf Wiederstand, aber auch viele offene Ohren. Niemand weiß, dass sie dahintersteckt – bis auf Milan, der ihr für eine LAN Party ihr Aufnahmestudio streitig macht und danach eins und eins zusammenzählt. Doch Milan deckt sie und lässt Kyras Herz schnell höherschlagen. Aber ist sie schon bereit sich auf etwas einzulassen?

„Von deiner LAN-Party hängen wohl kaum Leben und Tod ab.“
„Nein, aber das Glück meines besten Freundes.“
Seite 82

Fadeaway besticht durch ein wunderschönes Cover, welches perfekt zum ersten Band passt. Dort wurde Kyra bereits eingeführt und ich war super gespannt auf ihre Geschichte. Die Themen die in diesem Buch angesprochen werden sind unglaublich wichtig. Sie sind vielschichtig dargestellt, mit klaren Linien und schonungslos offen, aber trotzdem ist die Stimmung des Buches sanft und einladend. Ich mag die Vibes sehr, die hier ausgestrahlt werden und wünschte, es gäbe mehr Bücher, wie dieses ♥ Die Autorin hat mit dieser Geschichte Mut und Fingerspitzengefühl bewiesen!
Ich mochte die Figuren sehr, die Art wie die Handlung vorangeht ist sehr flüssig und alles fügt sich wunderbar zusammen. Tolles Buch!

„Magst du sie so sehr, dass du Brokkoli essen würdest?“
Seite 221

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Himmelsvogel Himmelsvogel

Veröffentlicht am 11.04.2021

Unterhaltsamer Roman mit wichtigem Thema

Story:
Kyra möchte ihre Vergangenheit hinter sich lassen und beginnt deswegen ein Studium in Berlin. Doch dort wird mit den vielen Missständen der Gesellschaft konfrontiert, um über diese aufzuklären startet ... …mehr

Story:
Kyra möchte ihre Vergangenheit hinter sich lassen und beginnt deswegen ein Studium in Berlin. Doch dort wird mit den vielen Missständen der Gesellschaft konfrontiert, um über diese aufzuklären startet sie einen feministischen Podcast. Ein Podcast der zwar erfolgreich ist, aber trotzdem ihr Geheimnis bleibt. Nur Milan, der ungeplant ihr Aufnahmestudio in Beschlag nehmen möchte und ihr Herz höherschlagen lässt, weiß davon. Doch eigentlich wollte Kyra Männer wie ihn meiden. In einer Achterbahnfahrt der Gefühle kommt sie Milan näher, doch gleichzeitig wird eine Stimme in ihr lauter, die sich mit ihrem eigenen Schicksal auseinandersetzten möchte.

Inhalt/Schreibstil:
Mit dem zweiten Teil der Reihe bringt Anabelle Stehl einen weiteren wichtigen Roman heraus, der zeigt, dass New Adult durchaus gesellschaftskritische Themen behandeln kann. „Fade Away“ ist geprägt von Trauer, Wut, innere und äußere Stärke, starken Worten und ganzen Passagen, die einem ein ermächtigendes Gefühl geben und so selbstverständlich von aktivem Feminismus geprägt sind, dass ich mich frage, wo die Autorin diese Reihe die ganze Zeit hatte.
Ich muss gestehen für mich hat dieses Buch eine lange Anlauffase gebraucht. Den ganzen Anfang über habe ich mich gelangweilt und war auch am überlegen, ob ich das Buch nicht lieber abbrechen sollte. Schließlich konnte ich mich in die Liebesgeschichte der beiden nicht wirklich hineinfühlen. Doch die Passagen mit dem Podcast sind so aufwühlend stark geschrieben, dass ich mich nicht mehr losreißen konnte.
Als Kyras eigenes, trauriges Schicksal mehr oder weniger ans Licht kommt und sie es nicht mehr verdrängen kann, vor allem da sie beginnt ihrer eigenen Geschichte auf eine unfassbare nahbare und nachvollziehbare Art und Weise beginnt zu verarbeiten, schreibt die Autorin mit einer Raffinesse und spannenden Schreibstil, der einen zugleich Freude und Traurigkeit zugleich auf die Lippen treibt.
In ihrem Roman spricht Anabelle Stehl offen das Thema „sexuelle Gewalt“ an, weswegen die Trigger-Warnung am Anfang diesbezüglich auch ernst genommen werden sollte. Die Hauptperson setzt sich hierbei nicht nur in ihren Podcastfolgen damit auseinander, sondern aufgrund der eigenen Geschichte auch persönlich. Ihre Gedanken, Worte und Taten spiegeln die unzähliger Betroffener wieder, die aus Angst nicht ernst genommen zu werden oder gar vor der gesellschaftlichen Verurteilung mit ihrem Schicksal nicht an die Öffentlichkeit gehen. Doch auch die innere Gefühlswelt wird dabei nicht ausgespart.
Am Ende hat die Autorin einen Roman geschaffen, der ein unerwartet glückliches Ende für die Hauptcharaktere bereithält und einem Mut macht über Unrecht in der Gesellschaft zu reden.
Der Epilog hingegen ist dahingehend eher ein Ausblick auf Band drei der Reihe er ist so überraschend schockierend und mutig zugleich und er gibt einen Einblick auf Story von Band drei, wie ich sie noch nirgends gelesen habe.

Charaktere:
Kyra muss ich gestehen, habe ich mir irgendwie ganz anders vorgestellt, irgendwie viel aufgedrehter, doch im Nachhinein ist sie genau richtig. Sie ist auf der einen Seite einfühlsam und ruhig und auf der anderen Seite strahl sie eine unglaubliche Stärke aus, mit der man sich gut identifizieren kann, sodass auch ihre Handlungen logisch sind.
Milan ist für mich ein Charakter, von dem ich irgendwie nicht weiß, was ich von ihm halten soll. Für mich ist er weder nahbar noch kann ich ihn mir bildlich vorstellen. Seine einzigen Charaktere sind Handball, Studium und Arbeiten. Auch wenn viele Kapitel aus seiner Sicht geschrieben sind, ist es mir so ergangen, als wäre er ein unwichtiger Nebencharakter, so formlos kam er mir vor. Einzig zum Schluss kann ich seine Gefühle greifen und mit ihm spüren, doch bis dahin vergingen verdammt viel Seiten, ohne dass ich Lust auf ihn hatte.

Fazit:
Ein Buch voller Selbstzweifel, Feminismus und charakterlicher Stärke, der gekonnt durch den Alltag aus Sexismus und sexuellen Übergriffen führt.

Sterne: 4 von 5 Sternen

Dieses Buch wurde mir durch Netgalley.de als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Anabelle Stehl

Anabelle Stehl - Autor
© Steffen Thumstädter 

Anabelle Stehl wurde 1993 in Bad Kreuznach geboren und liebt Geschichten und Bücher seit frühster Kindheit. Für ihr Germanistikstudium zog sie nach Leipzig und anschließend für den Master in Linguistik nach Irland. Mittlerweile lebt, schreibt und arbeitet Anabelle in ihrer Lieblingsstadt Leipzig. Auf Instagram ist sie unter dem Namen @anabellestehl zu finden. 

Mehr erfahren
Alle Verlage