Falling Fast
 - Bianca Iosivoni - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
New Adult
480 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0839-8
Ersterscheinung: 27.05.2019

Falling Fast

(88)

Nur bei ihm kann ich mich fallen lassen

Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der sie sich zu Hause verkrochen und vor der Welt versteckt hat, ist vorbei. Sie will mutig sein und sich all die Dinge trauen, vor denen sie sich früher immer zu sehr gefürchtet hat. Doch dann lernt sie Chase Whittaker kennen – und weiß augenblicklich, dass sie ein Problem hat. Denn mit seiner charmanten Art weckt Chase Gefühle in ihr, die sie eigentlich niemals zulassen dürfte. Und nicht nur das. Er kommt damit ihrem dunkelsten Geheimnis viel zu nahe ...

"Geheimnisvoll, berührend und aufwühlend. 'Falling Fast' ist ein absolutes Must-Read!" MEIN BUCH, MEINE WELT

Die neue Reihe von Bianca Iosivoni: emotional, romantisch, herzzerreißend!  

"Flying High" (Band 2) erscheint am 29. Juli 2019.

Rezensionen aus der Lesejury (88)

-Sunny- -Sunny-

Veröffentlicht am 25.06.2019

Eine schöne Geschichte

Titel: Falling Fast
Reihe: Hailee & Chase; Band 1
1 Falling Fast| 2 Flying High
Autorin: Bianca Iosivoni
Verlag: LYX
Preis: 9,99 € EBook; 12,90 € Paperback
Erscheinungsdatum: 27.05.2019
Seitenzahl: ... …mehr

Titel: Falling Fast
Reihe: Hailee & Chase; Band 1
1 Falling Fast| 2 Flying High
Autorin: Bianca Iosivoni
Verlag: LYX
Preis: 9,99 € EBook; 12,90 € Paperback
Erscheinungsdatum: 27.05.2019
Seitenzahl: 480


Der Inhalt

Nur bei ihm kann ich mich fallen lassen

Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der sie sich zu Hause verkrochen und vor der Welt versteckt hat, ist vorbei. Sie will mutig sein und sich all die Dinge trauen, vor denen sie sich früher immer zu sehr gefürchtet hat. Doch dann lernt sie Chase Whittaker kennen – und weiß augenblicklich, dass sie ein Problem hat. Denn mit seiner charmanten Art weckt Chase Gefühle in ihr, die sie eigentlich niemals zulassen dürfte. Und nicht nur das. Er kommt damit ihrem dunkelsten Geheimnis viel zu nahe ... [Quelle: LYX Verlag]

Die Autorin

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören. [Quelle: LYX Verlag]

Der erste Satz

Ich rolle meine restlichen Kleider zusammen und stopfe sie neben die Wasserflasche in meine Tasche.

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Es ist zwar eher schlicht, aber ich mag die Farben und auch die Schriftart sehr.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen locker leichten Schreibstil aus den Perspektiven der Protagonistin Hailee und des Protagonisten Chase geschrieben. Den Perspektivenwechsel finde ich super, da ich so direkt einen Einblick in beide Gefühlswelten erhalten habe, die meiner Meinung nach für diese Geschichte sehr wichtig sind. Zudem schreibt die Autorin unglaublich detailliert, was mir ebenfalls sehr gut gefällt.

Charaktere

Die Charaktere sind unheimlich interessant und sehr liebevoll ausgearbeitet. Die Protagonistin Hailee hat so ziemlich vor allem Angst und sich vorgenommen nun mutig zu sein und ihre Ängste zu überwinden. Hailee ist absolut süß und super nett. Ich habe mich irgendwie sehr mit ihr verbunden gefühlt. Der Protagonist Chase hat einen ganz besonderen Charme und ist super lieb. Ein sehr hilfsbereiter, sympathischer und herzensguter Mensch, der seine eigenen Wünsche über die seiner Lieben stellt. Chase Clique finde ich auch spitze. Lexi, Charlotte, Clay, Eric und Shaine sind alle auf ihre eigene Art und Weise einfach super.

Story

Diese Geschichte ist auf der einen Seite etwas ganz Besonderes, auf der anderen Seite aber auch eher ruhig. Sofort zu Beginn hat es die Geschichte geschafft, mich in ihren Bann zu ziehen und mich sehr zu berühren. Es kommen direkt ein paar Fragen auf, auf die ich unbedingt Antworten wollte. Die Geschichte lebt vor allem durch die großartigen Charaktere und einigen sehr ernsten Themen. Auch den Handlungsort, das kleine Städtchen Fairwood, finde ich super. Ich konnte mir alles super bildlich vorstellen und habe mich direkt heimisch gefühlt. Aufgrund des sehr detaillierten Schreibstiles konnte ich mich auch sehr gut in Hailee und ihre Ängste hineinversetzen, aber auch mit Chase konnte ich sehr gut mitfühlen. Es gab immer wieder Stellen, die mir sehr ans Herz gingen. Aber es gab auch Passagen, da zog sich die Geschichte ein wenig. Sie ist, trotz der ernsten Themen, doch irgendwie eher ruhig. Die Liebesgeschichte zwischen Hailee und Chase finde ich unheimlich süß. Sie entwickelt sich nur sehr langsam und ist daher ab und an auch mal etwas langatmig, aber das macht das ganze irgendwie auch realistischer. Großartige Überraschungen gibt es nicht unbedingt. Wobei für einige könnte das Ende doch eine Überraschung sein. Ich habe allerdings schon sehr früh diese Vermutung gehabt und daher war es für mich keine sonderliche Überraschung mehr. Das Ende ging mir aber trotzdem unheimlich nah und hat mich sehr berührt. Ich freue mich sehr auf Band 2 und bin gespannt, wie es mit Hailee und Chase weiter geht.

Mein Fazit

"Falling Fast" ist eine eher ruhige Liebesgeschichte mit einigen ernsten Themen. Die Charaktere sind absolut spitze und allein wegen Hailee und Chase ist die Geschichte etwas Besonderes. Auch wenn die Geschichte mich sehr oft zutiefst berührt hat, hat sie sich an manchen Stellen auch etwas gezogen. Hier vergebe ich daher 4 von 5 Punkten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alice9 Alice9

Veröffentlicht am 25.06.2019

Was für ein Ende…

*Inhalt*
Hailee befindet sich auf einem Roadtrip mit dem Ziel, möglichst viele Dinge zu machen, vor denen sie Angst hat und einfach mutig zu sein. Doch dann begegnet sie dem attraktiven Chase. Entgegen ... …mehr

*Inhalt*
Hailee befindet sich auf einem Roadtrip mit dem Ziel, möglichst viele Dinge zu machen, vor denen sie Angst hat und einfach mutig zu sein. Doch dann begegnet sie dem attraktiven Chase. Entgegen ihrer Pläne muss sie dann auch noch länger in der kleinen Stadt bleiben, was dazu führt, dass sie Chase näher kennen lernt und er etwas in ihr berührt. Doch je länger sie bleibt, desto näher kommt Chase ihr und ihrem Geheimnis…

*Meine Meinung*
Dieses Buch ist einfach wundervoll. Es hat mich von der ersten Seite an gekriegt und berührt. Ich konnte komplett in die Geschichte eintauchen und in ihr versinken…bis zu diesem unfassbaren Ende…Wieso nur? Wie kann man nur so ein Ende schreiben und einen dann noch so lange bis zu Band 2 warten lassen?

Die Handlung ist spannend und gefühlvoll. Es gibt viele verschiedene Aspekte in dem Buch, die es durchweg spannend und fesselnd halten oder auf deren Auflösung man hinfiebert. Klar, wird am Ende nicht alles offen gelegt, weswegen man seine Neugier noch etwas zügeln muss.
Außerdem gibt es ein paar interessante Wendungen und ganz viele berührende und auch tragische Momente, die wirklich ergreifend sind, sodass auch mal das eine oder andere Tränchen geflossen ist.

Das Buch ist abwechselnd aus Hailees und aus Chase Perspektive geschrieben, sodass man von beiden weiß, was in ihnen vorgeht. Vor allem aber von Chase erfährt man ein paar geheime Dinge, die im zweiten Band (hoffentlich) noch eine Rolle spielen werden.
Beide fand ich sehr sympathisch, vor allem da Beide ihre Ecken und Kanten haben, sodass ich mich auch gut in sie hineinversetzen und mit ihnen mitfiebern konnte.
Auch ihre Gefühle, Emotionen und Absichten wurden gut rübergebracht, weswegen man sich auch gut in die Protagonisten einfühlen kann.

Der Schreibstil hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Er ist einfach und flüssig gehalten, hat aber eine tolle Atmosphäre geschaffen, die auch zu diesem kleinen Städtchen gepasst hat. Zudem konnte er, wie schon erwähnt, alle Emotionen gut darstellen, sodass einen die Geschichte auch berühren konnte.

Insgesamt also ein toller erster Band, der absolut lesenswert ist und dessen Ende einen einfach umhaut.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sanni09 Sanni09

Veröffentlicht am 25.06.2019

schöner Sommertrip mit unschönem Extra

Der Schreibstil von Bianca Iosivoni liest sich wieder leicht und locker. Ich habe ihre Firsts-Reihe sehr geliebt mit ihren Gefühlvollen Büchern konnte sie mich immer wieder berühren.
Die New-Adult ... …mehr

Der Schreibstil von Bianca Iosivoni liest sich wieder leicht und locker. Ich habe ihre Firsts-Reihe sehr geliebt mit ihren Gefühlvollen Büchern konnte sie mich immer wieder berühren.
Die New-Adult Loveromance ist süß und baut sich langsam auf. Sie ist Hauptthema im Buch und auch ganz gut zu lesen, auch wenn man die Anziehung zwischen beiden merkt fühlt man trotzdem die Zurückhaltung, denn beiden ist bewusst, dass der Sommer bald vorüber ist. Die Dialoge zwischen den beiden habe ich genossen. Obwohl ich mit Hailee am Anfang etwas Probleme hatte mich in Sie hineinzuversetzen.
Es gibt eine Triggerwarnung zum Buch. Zu Beginn steht, dass man diese hinten im Buch findet, da sie Spoiler enthält - also habe ich sie vorher natürlich nicht gelesen, da ich eigentlich auch jedes Thema lesen kann. Dennoch kam das Ende für mich nicht unerwartet, ich habe es genauso erwartet, durch die Andeutungen von Hailee - dennoch eine gute Hintergrund Idee zum Buch.
Die Story kam für mich allerdings wenig in Fahrt. Ich fand es alles etwas langgezogen und hatte für mich zu wenig Spannung. Das gewisse Extra fehlte mir hier. Dennoch sind die Charaktere sehr gut ausgearbeitet und sympatisch, wie alles an der Kleinstadt Fairwood.
Einer schöner Sommertrip mit einigen einigen unschönen Ereignissen, aber einer anbahnenden Liebe und einem großen Geheimnis. Gut zu lesen, grade jetzt im Sommer. Der zweite Band "Flying High" erscheint schon Ende Juli, worauf ich schon gespannt bin. Freue mich auf ein Wiedersehen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Josia-Jourdan Josia-Jourdan

Veröffentlicht am 23.06.2019

Nicht so gelungen, wie erhofft.

Hailee will eigentlich nur das Grab ihres verstorbenen Internetfreundes besuchen, doch aufgrund einer Autopanne ist sie gezwungen länger in der Kleinstadt zu verweilen. Sie hat bereits einige aufregende ... …mehr

Hailee will eigentlich nur das Grab ihres verstorbenen Internetfreundes besuchen, doch aufgrund einer Autopanne ist sie gezwungen länger in der Kleinstadt zu verweilen. Sie hat bereits einige aufregende Wochen hinter sich, denn sie hat sich einen Sommer lang verschiedenen Mutproben gestellt und sich ganz alleine auf einen Roadtrip durch Amerika gewagt.

Doch nun ist sie in dieser Kleinstadt und begegnet Chase, dem ehemaligen besten Freund ihres verstorbenen Internetfreundes. Und sie erlebt einen wunderschönen Sommer gemeinsam mit ihm. Die Geschichte entwickelt sich sehr langsam und auch wenn manche Szenen ganz schön langfädig sind, so macht es doch Spass zu sehen, wie sich die beiden nach und nach in einander verlieben. Die Geschichte beinhaltet unglaublich viele kitschige, sommerliche Szenen und teilweise hat man das Gefühl, dass die Autorin einfach eine Szene nach der anderen aneinandergereiht hat und dadurch wurden es einige Kaffeeszenen zu viel. Die Charaktere sind mir alle ganz sympathisch gewesen, aber so richtig mit ihnen verbunden habe ich mich nicht gefühlt.

Leider hat das Buch einige Logikfehler beinhaltet. So hat es teilweise widersprüchliche Sätze und Handlungen gegeben oder auch eine Szene, in der die beiden baden gehen, sich Oberkörperfrei sehen, ihr das grosse Tattoo auf seinem Oberkörper nicht auffällt, sondern erst später bei einem Tätowierer. Ist sie etwa blind? Oder hat er das Tattoo bei Baden mit einem wasserfesten Abdeckstift abgedeckt?

Kommen wir aber zum viel grösseren Logikfehler und der wäre keiner, wenn die Autorin eine andere Erzählperspektive gewählt. Ab dem Fazit geht es spoilerfrei weiter. Einfach runterscrollen.

SPOILER!

Hailee will sich das Leben nehmen, da ihre Zwillingsschwester gestorben ist und sie nicht ohne sie leben will. Davor will sie aber einen letzten Sommer erleben, in dem sie all das tut, was sie sich wünscht. So weit so gut. Nur sollte das mit dem Suizid der Plotttwist sein. Da wir aber die Story aus Hailees Sicht und Gedanken miterleben, macht es absolut keinen Sinn, dass sie nicht einmal auch nur ansatzweise einen gedanken an ihre tote Schwester verschwendet, sondern immer nur daran denkt, dass sie ihre Schwester bald sehen wird. Genauso wie sie nicht eine Sekunde wirklich traurig wirkt oder daran denkt, dass sie sich das Leben nehmen will. Dabei ist das die ganze Zeit über ihren Plan. Das wäre kein Problem, wenn man die Story nur aus Chase Sicht erleben würde, da er Hailee nur so wahrgenommen hat. Aber wir sind in Hailees Gedanken und sie denkt nie, kein einziges Mal an ihren Plan oder daran, dass sie ihre tote Schwester vermisst.

Am Ende macht sie sich dann auf, um sich das Leben zu nehmen & hier geht’s für mich dann gar nicht mehr klar, denn Hailee geht sich nicht wie geplant bei einem Leuchtturm umbringen, mit dem sie irgendwas mit ihrer Schwester verbindet. Nein, sie geht zur Lieblingsstelle ihres verstorbenen Besten Freundes an einer Klippe. Erstens: der Ort hat für sie null Bedeutung. Zweitens: warum entweiht sie diesen Ort für all diese Menschen aus der Kleinstadt, die ihren besten Freund Jesper gekannt haben, in dem sie sich dort umbringt? Wie rücksichtslos ist das denn bitte? Aber dadurch macht vielleicht wenigstens der Titel Sinn.

SPOILER ENDE

Fazit

Falling Fast ist nicht die emotionale und berührende Liebesgeschichte, die ich mir erhofft habe. Vielmehr ist es eine Aneinanderreihung von sommerlichen Szenen in einer amerikanischen Kleinstadt, welche genauso gut aus einem kitschigen Hollywoodfilm stammen könnten. Auch wenn sich das Buch gut lesen lässt, so ist die Story zu langfädig, der Plottwist ist von Anfang an vorhersehbar und gleichzeitig absolut unlogisch, da wir ja eigentlich das ganze Buch über in Hailees Gedanken sind und daher mitkriegen sollten, wie es ihr geht und was sie plant. Da das aber nicht der Fall ist, wirkt sie auf den letzten 10 Seiten plötzlich wie ein komplett anderer Mensch.

Ich habe das Buch ganz gerne gelesen, es war nicht grundsätzlich schlecht. Aber durch einige Unstimmigkeiten, etwa 100 Seiten zu viel Kaffeeszenen und einer falsch gewählten Erzählperspektive hat mich das Buch nicht überzeugen können. Daher vergebe ich 2.5 von 5 Sterne für Falling Fast von Bianca Iosivoni und bin nicht sicher, ob ich weiterlesen werde.

Ich bedanke mich beim LYX-Verlag für mein Exemplar!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

nr6amg nr6amg

Veröffentlicht am 23.06.2019

Falling Fast - Bianca Iosivoni

Klappentext:
Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der sie sich zu Hause verkrochen und vor der Welt versteckt hat, ist vorbei. Sie will mutig sein und sich all die Dinge trauen, vor denen sie sich ... …mehr

Klappentext:
Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der sie sich zu Hause verkrochen und vor der Welt versteckt hat, ist vorbei. Sie will mutig sein und sich all die Dinge trauen, vor denen sie sich früher immer zu sehr gefürchtet hat. Doch dann lernt sie Chase Whittaker kennen – und weiß augenblicklich, dass sie ein Problem hat. Denn mit seiner charmanten Art weckt Chase Gefühle in ihr, die sie eigentlich niemals zulassen dürfte. Und nicht nur das. Er kommt damit ihrem dunkelsten Geheimnis viel zu nahe ...

Meine Meinung:
Die Geschichte hat mich wahnsinnig berührt und die Charaktere sind mir innerhalb kürzester Zeit ans Herz gewachsen.
Chase ist einfach so ein ehrlicher Charakter, der alles für seine Familie tut!
Hailee hab ich auch sehr gemocht, weil sie endlich mal alle Dinge tun will, die sie sich noch nie getraut hat oder einfach schon immer mal tun wollte. Die beiden geben einfach das perfekte Paar ab, weil sie sich gegenseitig gut tun.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut, man kommt super in die Geschichte rein. Es wird von Hailees und von Chase Sicht erzählt, was in beide einen Einblick gibt.
Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und musste die Story einfach nur verschlingen.
Das Ende hat mich sehr schockiert und ich musste erst ein paar mal durchatmen.
Ich bin schon sehr gespannt wie es im 2. Teil weiter geht. Hier kann ich auf jeden Fall mal eine klare Kaufempfehlung aussprechen und 5* verteilen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni - Autor
© Olivier Favre

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Mehr erfahren
Alle Verlage