Falling Fast
 - Bianca Iosivoni - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
480 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0839-8
Ersterscheinung: 27.05.2019

Falling Fast

(219)

Nur bei ihm kann ich mich fallen lassen

Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der sie sich zu Hause verkrochen und vor der Welt versteckt hat, ist vorbei. Sie will mutig sein und sich all die Dinge trauen, vor denen sie sich früher immer zu sehr gefürchtet hat. Doch dann lernt sie Chase Whittaker kennen – und weiß augenblicklich, dass sie ein Problem hat. Denn mit seiner charmanten Art weckt Chase Gefühle in ihr, die sie eigentlich niemals zulassen dürfte. Und nicht nur das. Er kommt damit ihrem dunkelsten Geheimnis viel zu nahe ...

"Geheimnisvoll, berührend und aufwühlend. 'Falling Fast' ist ein absolutes Must-Read!" MEIN BUCH, MEINE WELT

Die neue Reihe von Bianca Iosivoni: emotional, romantisch, herzzerreißend!  

"Flying High" (Band 2) erscheint am 29. Juli 2019.

Rezensionen aus der Lesejury (219)

Booklove1989 Booklove1989

Veröffentlicht am 28.01.2020

Leider nicht 100 Prozent erreicht

2 Sterne ⭐️⭐️Rezension : gerne würde ich wundervolle Worte finden aber es ist leider nicht zu 100% bei mir angekommen.

Zunächst das Cover - ich finde es sehr gelungen und sehr schön.

Inhalt und Charaktere: ... …mehr

2 Sterne ⭐️⭐️Rezension : gerne würde ich wundervolle Worte finden aber es ist leider nicht zu 100% bei mir angekommen.

Zunächst das Cover - ich finde es sehr gelungen und sehr schön.

Inhalt und Charaktere: Hailee versucht mutig zu sein , dennoch finde ich sie sehr am schüchtern - sehr in sich gekehrt. Klar am Ende erfährt man auch ein Stück weit warum. Ich habe die depressive Stimmung die das Buch beherrscht hat als sehr drückend empfunden. Ich bin gut in die Story gekommen aber ab der Hälfte hat es sich sehr gezogen. Ich wollte es abbrechen. Habe mich dann doch dazu entschlossen es durch zu ziehen. Es geht viel um Trauerarbeit . Um Trauer an sich. Die Tigerwarnung war sehr schön auch wenn das Buch keine gebraucht hätte. Zu Chase er war ein wundervoller Protagonist😊ich mochte ihn total und er gab sich so viel Mühe auch im Zusammenspiel mit der Protagonistin ist er sehr liebenswert. Sicher hat das Buch einige spannende und interessante Aspekte mit Thematiken die sich von anderen Storys abheben. Leider für mich mit zu wenig Gefühl . Glaubwürdigkeit und ich überlege mir echt ob ich den zweiten Teil noch lesen möchte.

Fazit : guter Schreibstil , leider sehr langatmig für mich kein guter Reihen Auftakt. Für mich nicht gefühlvoll genug. Es hat mir das gewisse extra gefehlt mehr Leidenschaft mehr Tragik von der Darstellung. Nett für zwischendurch. Dennoch denke ich hätte man es besser umsetzten können.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jenny_C Jenny_C

Veröffentlicht am 26.01.2020

Falling Fast

Bei gehypten Büchern bin ich immer ein wenig zwiegespalten, manchmal kann ich die Begeisterung nicht wirklich teilen und bin am Ende enttäuscht, aber bei „Falling Fast“ war das definitiv nicht der Fall. ... …mehr

Bei gehypten Büchern bin ich immer ein wenig zwiegespalten, manchmal kann ich die Begeisterung nicht wirklich teilen und bin am Ende enttäuscht, aber bei „Falling Fast“ war das definitiv nicht der Fall. Ich bin froh das Buch gelesen bzw. als Hörbuch gehört zu haben.

Die Geschichte um Hailee und Chase hat mir sehr gut gefallen. Es wird abwechselnd aus deren Perspektiven erzählt, sodass man genau weiß was sie bewegt, diese Gefühle hat die Autorin sehr gut rübergebracht. Ich mochte beide Charaktere sehr gerne, über Chase erfährt man schon recht früh, was er durchmacht und wie es ihm damit geht. Hailees Vergangenheit wird jedoch nicht wirklich beleuchtet, wobei ich schon früh eine Vermutung hatte, was sie für ein Geheimnis hat.

Der Verlauf der Handlung hat mir gut gefallen. Man lernt die beiden Protagonisten kennen, die einander nur begegnen aufgrund des Todes ihres gemeinsamen besten Freundes Jesper. Sein Tod bringt ihn und andere Freunde wieder zusammen. Die Stimmung ist bedrückend, obwohl man Jesper als Leser nicht kennenlernt und nur durch Geschichten von anderen über ihn erfährt, trauert man ebenfalls um ihn. Hailee und Chase kommen sich natürlich näher und ich mochte sie als Paar sehr gerne. Die vielen gemeinsamen Momente zwischen ihnen waren echt schön, sie geben einander Halt und man wünscht sich, dass das in Zukunft auch so sein wird.

Das Ende war heftig! Obwohl ich bereits vermutet hatte in welche Richtung sich die Geschichte bewegen wird, war ich trotzdem entsetzt als ich am Ende des Buchs angekommen war. Der Cliffhanger ist richtig fies und ich bin mehr als froh, dass die Fortsetzung bereits draußen ist. Nach diesem Ende auf Band 2 zu warten hätte mich echt wahnsinnig gemacht.

*Fazit*
Das Buch war einfach toll! Die Charaktere waren sympathisch und man konnte stets mit ihnen mitfühlen, überhaupt wurden die Gefühle wunderbar von der Autorin rübergebracht, die Handlung war schön, gefühlvoll und mitreißend, außerdem will mach nach dem unglaublich fiesen Ende unbedingt direkt weiterlesen. Die Autorin hat hier definitiv alles richtig gemacht und ich freue mich schon sehr auf Band 2.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

novembertraeumerin novembertraeumerin

Veröffentlicht am 16.01.2020

für mich eher enttäuschend

Vorab erstmal Folgendes:
Dies ist der erste Teil einer zweiteiligen Reihe. Der zweite Teil "Flying High" sollte nicht unabhängig von Band eins gelesen werden.


Rezension
{spoilerfrei}

Cover
Das Cover ... …mehr

Vorab erstmal Folgendes:
Dies ist der erste Teil einer zweiteiligen Reihe. Der zweite Teil "Flying High" sollte nicht unabhängig von Band eins gelesen werden.


Rezension
{spoilerfrei}

Cover
Das Cover gefällt mir recht gut, es glänzt schön und dennoch fehlt das gewisse Etwas, diese Individualität.
3,5 /5 🦋e

Inhalt
Der Roman beginnt mit einem kurzen Einblick in das Ende des Romans und springt dann einige Wochen zurück auf den Moment, indem Hailee in die Stadt Fairwood kommt.
Das erste Treffen der zwei Protagonisten Hailee und Chase kommt relativ schnell zutage, beide wirken auf einen recht sympathisch und dennoch merkt man, dass da etwas im Busch ist, wodurch eine gewisse Spannung entsteht.
Leider zieht es sich für mich im Ganzen zu stark und auch mit dem Ende war ich nicht so zufrieden, wie erhofft. Vieles war mir zu deutlich und auch etwas zu überzogen. Der Cliffhanger hatte bei mir nicht den erwünschten Effekt.
3 /5 🦋e

Schreibstil
Der Roman wird abwechselnd aus Hailees und Chases Ich- Perspektive geschrieben und hat an sich einen leichten und recht flüssig zu lesenden Schreibstil.
Es konnte gut Spannung aufgebaut werden und auch wenn gerade nicht so viel an Handlung war, lud der Schreibstil zum Weiterlesen ein.
3,5 /5 🦋e


Fazit
Ein schöner Roman, bei dem mir jedoch das gewisse Etwas fehlte und von dem ich mehr erwartet habe. Aus diesem Grund bin ich auch eher unsicher, ob ich Band 2 lesen möchte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

rosegoldandbooks rosegoldandbooks

Veröffentlicht am 13.01.2020

Falling Fast for this book!

Okay, zu allererst: Können wir bitte über dieses wunderschöne Cover sprechen? Wow! Da hat der LYX-Verlag ganze Arbeit geleistet - das würde ich mir auch so an die Wand hängen :-D

Und als zweiten Punkt ... …mehr

Okay, zu allererst: Können wir bitte über dieses wunderschöne Cover sprechen? Wow! Da hat der LYX-Verlag ganze Arbeit geleistet - das würde ich mir auch so an die Wand hängen :-D

Und als zweiten Punkt unbedingt anzusprechen sind die Trigger-Warnungen: Hast du das Buch noch nicht gelesen und überlegst es, sei dir bewusst, dass dieses Buch potentiell triggernde Inhalte enthält. Am Ende des Buches werden diese näher geschildert - solltest du Sorge haben, dass die Inhalte oder die Handlung dich triggern, schau bitte vorher in die Trigger-Warnung. Auch wenn sie Spoiler enthalten: Deine Sicherheit und dein Wohlempfinden stehen an oberster Stelle!

Die Geschichte von Hailee DeLuca startet mit ihrem Vorsatz: Mutig sein. Sich etwas trauen. Neues ausprobieren. Ängste überwinden.
Doch Hailee trägt ein Geheimnis mit sich, dass sie beschützen muss. Als sie jedoch Chase kennenlernt, gestaltet sich das Ganze etwas schwieriger. Sein Lächeln und seine lockere Art reißen ihre Mauern ein. Und er kommt ihrem Geheimnis ganz nah. Viel zu nah...

Meine Meinung zur Handlung:

Die Geschichte hat eine wahnsinnige Tiefe, auch wenn ich relativ schnell durchblickt habe, was Hailees Geheimnis ist. Ich finde aber, dass das der Geschichte keinen zu starken Abbruch tut. Mich hat die Handlung trotzdem fesseln können - bis hin zu diesem fiesen Cliffhanger.
Hailee und Chase, sowie die anderen Menschen aus Fairwood haben mich in ihren Bann gezogen. Hailees Internetfreundschaft hat mich dabei besonders berührt. Bianca Iosovoni kann einfach wunderschöne Freundschaften in ihren Geschichten kreieren!

Die Charaktere selbst fand ich also super. Die Chemie zwischen Hailee und Chase stimmte, meiner Ansicht nach, auch. Ich würde eventuell bemängeln, dass sich Hailees Sicht auf die Handlung beim Lesen manchmal etwas gezogen hat. Dadurch, dass ich relativ schnell durchschauen konnte, an wen und warum sie SMS schickt, fühlte sich ihre Perspektive an mancher Stelle etwas langatmig an.
Chase Perspektive las sich sehr gut. Ich empfand seine Familiensorgen und die Beziehung zu den einzelnen Familienmitgliedern als sehr realistisch beschrieben.

Und dass Hailee und Chase miteinander verbunden waren, bevor sie es wussten...irgendwie hat mich das Ganze dadurch noch mehr bewegt. Schuld und das schlechte Gewissen finde ich als Themen immer sehr spannend.

Darüber hinaus bin ich ein großer Fan von Playlists im Buch - da freue ich mich immer richtig drüber :-)

Fazit: Schuld, schlechtes Gewissen, Angst und was es heißt zu leben - Falling Fast spricht eine Reihe von Themen an, mit denen die meisten schon einmal konfrontiert wurden. Das Buch behandelt die Themen vorsichtig und gleichzeitig mit einer bedeutungsschweren Geschichte. 4/5 Sternen und eine klare Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BookishPengu BookishPengu

Veröffentlicht am 07.01.2020

Tirade

2 Sterne, einzig und alleine, weil die Anfangsszenen, wo es wirklich um den Verlust von Jesper ging, gut waren. Aber das wurde am Ende ja auch komplett ausgeschlachtet. (Ich empfehle das Weiterlesen in ... …mehr

2 Sterne, einzig und alleine, weil die Anfangsszenen, wo es wirklich um den Verlust von Jesper ging, gut waren. Aber das wurde am Ende ja auch komplett ausgeschlachtet. (Ich empfehle das Weiterlesen in der Stimme von Nico Semsrott, macht das ganze lustiger)

Ein weiterer interessanter Punkt ist, dass am Ende vom Hörbuch die Triggerwarnung gar nicht vorgelesen wird. Good Job Lyx, mit Hörbüchern habt ihr es ja noch weniger als mit der Korrektur von Rechtschreibfehlern in euren Romanen. Jedenfalls musste ich das Buch auch auf 1,75 speed hören, weil es sonst einfach zu langsam gewesen wäre. Auch sehr unglaublich, da ich sonst maximal auf 1,2 gehe aber naja.

Zum Plot zurück: Der war sterbenslangweilig und voller Klischees. Wenn ihr öfter in dem Genre unterwegs seid, habt ihr das alles schon gelesen. Haylee, oder wie auch immer ihr Name geschrieben wird, ich geh jetzt damit, ist unser klassisches Pinterest Girl mit der entsprechenden Bucketlist ( Im Regen geküsst werden lmao ) Der gute Chase findet das aber mega geil, weil er genauso generic ist. Hätte man an seiner Stelle wenigstens mehr mit dem Familiendrama machen können und seinen Lebensentscheidungen, so hat man das Gefühl, dass da einfach auf den nächsten Band verschoben wird. So, wie gefühlt alles. Bringt ja auch mehr Geld, wenn man zwei Bücher hat. (Kann die Bastei Lübbe Gruppe ja auch gut, ich sag nur Strange The Dreamer)

Die Beziehung zwischen den beiden tröpfelt dahin, keiner kennt den anderen, trotzdem findet man sich aber wahnsinnig geil. Hier wird auch klar, warum es Chase Sicht eigentlich gibt, nämlich nur um zu zeigen wie geil er Haileyyyy findet. "Es ist ja unmöglich mit ihr Essen zu gehen, viel zu sexy, ugh das Top, ihre Titten, WOWWOWOWO" Ihr könnte es euch denken: Das ist natürlich kein Zitat, aber die Kernaussage. Dabei wirkt Chase auch nicht erwachsen, sondern wie ein 14 Jähriger Junge.

Die beiden machen alle Klischee Sachen die ihr euch vorstellen könnt, denn Highlee war ja auch noch nie verliebt und muss das jetzt auch mal kennenlernen. Dabei aber immer wieder Betonung darauf, dass sie das ja gar nicht will und eh am Ende des Sommers weg ist, Yada Yada.

In der Kleinstadt läuft eigentlich auch alles Prima für Hayleigh, Arbeit gibt's sofort, Reparatur auch, genauso wie Schlafplatz und einen Freundeskreis. Dabei nochmal erwähnen, dass Heyliie eigentlich komplett schüchtern ist, das aber nie zeigen. Außerdem schreibt sie an einem Buch, welches auch sofort von einem Verlag angenommen wird.

Die komplette Plotline fühlt sich komplett gestellt an und so als würde mich, und jeden anderen Leser, die Autorin gerade auf den Arm nehmen wollen. Einfach um zu zeigen: Sie kann diesen generic shit schreiben, jeder kauft es und niemand hält sie auf.
Hey, ja, soll jeder schreiben was er will, ich muss es ja nicht lesen.
Wird auch nicht passieren, denn den zweiten Band geb ich mir nach diesem schrecklichen, geschmacklosen Ende, bei dem Selbstmord so krass ausgeschlachtet wird um einen Punkt für die Liebe zu setzen, ganz sicher nicht.

Andere Sache für alle die das Hörbuch hören wollen: Ich persönlich fand die Sprecher echt schlecht, aber das ist ja Geschmackssache.

Es gibt noch viel, viel mehr zu sagen, glaube ich, aber meine rechte Hand ist eingeschlafen, also lassen wir das jetzt auch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Video

Zitat aus Falling Fast von Bianca Iosivoni

Abspielen

Autorin

Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni - Autor
© Olivier Favre

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Mehr erfahren
Alle Verlage