Feel Again
 - Mona Kasten - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
New Adult
467 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0445-1
Ersterscheinung: 26.05.2017

Feel Again

(186)

Sawyer Dixon ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ich und Isaac hochkochen ...

Pressestimmen

„Feel again ist ein wahnsinnig toller New Adult, in dem die Autorin es schafft, glaubhaft eine wahnsinnig natürliche Charakterentwicklung zu vermitteln, und dabei eine schmerzhaft-schöne Liebesgeschichte erzählt.“

Rezensionen aus der Lesejury (186)

Antonia1998 Antonia1998

Veröffentlicht am 13.04.2019

Wow

Ein wunderbarer Abschluss einer unglaublichen Reihe. Sawyer, die Person die niemanden an sich ranlässt und Isaac, der typische Nerd. Die Charaktere sind einfach nur toll. Sie haben so viel durchgemacht, ... …mehr

Ein wunderbarer Abschluss einer unglaublichen Reihe. Sawyer, die Person die niemanden an sich ranlässt und Isaac, der typische Nerd. Die Charaktere sind einfach nur toll. Sie haben so viel durchgemacht, aber sind trotzdem immer füreinander da auch für ihre Freunde. Ich kann dieses Buch aufjedenfall nur empfehlen. Klasse !!!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sabbii Sabbii

Veröffentlicht am 10.03.2019

Herz zerreisendes Ende

Zusammenfassung

Er sollte nur ein Projekt sein - doch ihr Herz hat andere Pläne.

Sawyer Dixon ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ... …mehr

Zusammenfassung

Er sollte nur ein Projekt sein - doch ihr Herz hat andere Pläne.

Sawyer Dixon ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen ...


Nun bin ich auch mit den 3 Teil von Mona Kasten "Feel Again" fertig.
Sie hat einen tollen Schreibstil und hat sich mit jeden Bcuh verbessert.

Zum Buch:

Ich muss sagen - ich Liebes es. Es ist im Gegensatz zu den anderen einfach anders, ich kann nicht beschreiben wie aber ich liebe es.

Sawyer Dixon konnte ich in den anderen 2 Teilen nicht wirklich leiden und hatte daher nicht viel Hoffnung in das Buch gesetzt. Doch mit jeder Zeile wo ich sie besser kennengelernt habe, in ihre Gedanken tauchen durfte, wurde sie mir Sympatischer..
Sie hatte es nie leicht und in Ihrer Kindheit hat sie wohl für mich wohl das schlimmste erlebt was man nur erleben kann.
Durch Isaac, lernte sie zum ersten mal was es bedeutet wirklich von jemanden geliebt zu werden und wie es sich anfühlt ihre Erlebnisse ohne Probleme erzählen zu können.

Isaac - ein zu Anfang an Schüchterner Mensch, hat sich mit jeden Tag, den er mit Sawyer verbracht hatte verbessert.
Er wurde aufgeschlossener und konnte bei ihr so sein wie er war und musst sich nie verstellen.

Beide helfen sich gemeinsam die Erlebnisse verarbeiten zu können und wachsen daher von Tag zu Tag mehr zusammen bis sie nicht ohne den anderen Leben können.

Ich finde es ist eine Herz zereisende Geschichte die man unbedingt lesen sollte.

Und wird somit zum 2 besten Teil der Trilogie von Mona Kasten

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bluetenzeilen bluetenzeilen

Veröffentlicht am 24.02.2019

Eine hinreißende Liebesgeschichte!

“Wir sind nicht das, was sie über uns sagen!”

Das heutige Buch zum Thema: mehrfach gelesen der #Lesejurylesechallenge ist Feel Again von Mona Kasten.
Es ist ein unglaubliches Buch, das wie ich finde ... …mehr

“Wir sind nicht das, was sie über uns sagen!”

Das heutige Buch zum Thema: mehrfach gelesen der #Lesejurylesechallenge ist Feel Again von Mona Kasten.
Es ist ein unglaubliches Buch, das wie ich finde eine wichtige Botschaft enthält.

Das Cover ist wunderschön und besonders die Faber des Buches ist es was mich sofort überzeugen konnte.

Zum Inhalt:
Sawyer hat schon eine Menge erlebt in ihrem Leben und das ist auch der Grund warum sie versucht die Menschen auf Abstand zu halten. Doch dann kommt Isaac in ihr Leben. Sie könnten nicht unterschiedlicher sein, denn Isaac ist eher schüchter, während Sawyer sich von niemandem unterkriegen lässt.
Isaac will das nicht mehr und so kommt es zu einem alles verändernden Deal: Isaac hilft Sawyer bei ihrem Fotoprojekt, während sie aus ihm einen waschechten Bad Boy macht. Allerdings hat Sawyer auch nicht damit gerechnet, dass sich Gefühle zwischen ihnen entwickeln.

Fazit:
Für mich ist dieses Buch eigentlich schon der Beste Teil der Reihe. Es hat mich so mitgenommen die Geschichte von Sawyer und Isaac zu lesen, besonders da sie so völlig verschiedene Charaktere sind. Es war wirklich spannend zu lesen, wie bei Sawyer Stück für Stück die Mauer fällt, die sie um sich herum aufgebaut hatte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Maria18 Maria18

Veröffentlicht am 02.02.2019

Schwächster Teil der Reihe

Feel again konnte für mich inhaltlich und auch emotional leider nicht mit den beiden anderen Bänden der Reihe mithalten.

Das Cover des Buches ist im gleichen Stil wie die der anderen Cover gestaltet und ... …mehr

Feel again konnte für mich inhaltlich und auch emotional leider nicht mit den beiden anderen Bänden der Reihe mithalten.

Das Cover des Buches ist im gleichen Stil wie die der anderen Cover gestaltet und fügt sich somit sehr gut in die Reihe ein.

Die Haupthandlung des Buches selbst dreht sich um Sawyer Dixon, eine scheinbar berüchtigte Aufreißerin die niemanden zu nahe an sich heranlässt und um Isaac Grant, der mit seiner zurückhaltenden Art und seinem „seltsamen“ Kleidungsstil den typischen Nerd abgibt.
Im Rahmen eines Fotoprojektes möchte Sawyer ihm helfen, aus sich herauszukommen und selbstbewusster durch die Welt zu gehen. Während beide bei diesem Projekt merken, dass keiner von ihnen auf den ersten Blick der ist, der er zu sein scheint, weckt die ständige Nähe zwischen Sawyer und Isaac auch noch ungeahnte Gefühle zwischen den beiden…

Nachdem ich die ersten beiden Teile der Reihe nahezu verschlungen habe, habe ich mich wirklich sehr auf den dritten Band gefreut.
In der ersten Hälfte des Buches entwickelt sich die Beziehung zwischen den beiden Hauptprotagonisten, was mir persönlich sehr gut gefallen hat.
Und dann? Ja dann kommt es mir vor als verliert das Buch seine Dynamik.
Es geht dann hauptsächlich um Isaacs Familie und die Hochzeit von Sawyers Schwester und meinem Empfinden nach nehmen diese beiden Nebenschauplätze viel zu viel Platz im Buch ein.
Es fiel mir nach und nach immer schwerer, Sawyer und Isaac gefühlsmäßig zu folgen, weil ihre Beziehung zwischen all den anderen Protagonisten irgendwie untergeht. Und letztendlich konnte ich auch nicht nachvollziehen, warum Sawyer Isaac immer wieder von sich stößt und eine Beziehung mit ihm scheinbar nicht möglich ist.
Zum Ende hin wurde es mir einfach zu viel Drama und die Versöhnung der beiden ging mir viel zu schnell.

In der Danksagung berichtet die Autorin, dass Isaacs und Sawyers Geschichte nicht einfach zu erzählen war und das merkt man dem Buch auch an.
Und ohne etwas unterstellen zu wollen, aber zeitweise kam es mir so vor, als müssten die Seiten mit irgendeiner anderen Handlung gefüllt werden, nur um Isaacs und Sawyers „Zusammenkommen“ hinauszuzögern.
Für mich zumindest hätte das Buch auch 100 Seiten weniger haben können :/.


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

NaddlDaddl NaddlDaddl

Veröffentlicht am 20.01.2019

Schön, witzig und mit starker Protagonistin

Um gleich mal etwas festzustellen: Ich hatte riiiieeeesige Erwartungen an dieses Buch. Wirklich, sie waren riesig, noch größere Erwartungen wären schier unmöglich gewesen! Diese Erwartungshaltung kam bei ... …mehr

Um gleich mal etwas festzustellen: Ich hatte riiiieeeesige Erwartungen an dieses Buch. Wirklich, sie waren riesig, noch größere Erwartungen wären schier unmöglich gewesen! Diese Erwartungshaltung kam bei mir daher, dass mir "Trust Again", der vorherige Band der "Again"-Reihe von Mona Kasten, unglaublich gut gefallen hat, und weil Klappentext und Leseprobe von "Feel Again" schon richtig vielversprechend klangen.
Es ist eigentlich kein Wunder, dass der Roman meine Erwartungen nicht erfüllen konnte.
Das heißt nicht, dass mir das Buch nicht gefallen hätte. Das hat es nämlich, keine Frage.
Aber mal von Anfang an, nämlich zur Handlung: Die könnte sich kaum interessanter gestalten. Dieser Deal, den Sawyer und Isaac miteinander eingehen ist sooo spannend und das, obwohl man eigentlich weiß, worauf das letzten Endes hinauslaufen wird. Aber zu sehen, wie es zu all dem kommt, ist dabei das Coole. Auch zu erfahren, was es mit Sawyers Vergangenheit auf sich hat, war interessant. Am Ende hat man dann ein gelöstes Rätsel und versteht ihre Handlungen und warum sie ihre Gefühle so unterdrückt ein bisschen mehr. Dass Isaac ebenfalls eine nicht ganz so rosige Kindheit/Schulzeit hatte, finde ich zwar ein klein wenig unnötig, weil, na ja, nicht jeder muss von seiner Vergangenheit gezeichnet sein. Aber bei ihm wirkte das zum Glück nicht ganz so 'schlimm'.
Der Punkt, der mich an "Feel Again" gestört hat, ist, dass es zum Ende hin eine Phase gibt, die man auch in "Begin Again" und "Trust Again" finden kann, nämlich die "Ich lege mich für ein paar Tage in mein Bett und mache wirklich rein gar nichts"-Phase. Denn auch wenn Mona Kasten für den Abschluss dieser Reihe eine andere Entwicklung hergenommen hat, gibt es diese Phase und das war mir dann zu ähnlich wie bei Allie oder Dawn.
Ansonsten fand ich die Handlung allerdings top, denn es gab schöne Momente, witzige Momente oder auch welche, die mich berühren konnten.
Ein bisschen schade aber, dass Monas Schreibstil es diesmal nicht geschafft hat, mich hundertprozentig mitzureißen. Es gab einige Stellen, an denen mich Mona Kasten durch die Situation und wie sie beschrieben wird oder durch Sawyers Gedanken zum Lachen oder Schmunzeln gebracht hat. Aber zu Tränen rühren konnte sie mich dieses Mal leider nicht. Das wäre aber auch wirklich das i-Tüpfelchen gewesen...
Sonst kann ich echt nichts gegen ihren Schreibstil sagen. Bei Mona stört es mich komischerweise auch nie, wenn sie in Vergangenheitsform schreibt, was bei mir bei anderen Autoren dazu führt, dass ich nicht ganz so in das Buch reinfinde.
Die Charaktere in "Feel Again" sind meiner Meinung nach große klasse! Das fängt schon bei den unwichtigeren an, wie zum Beispiel Dawn und Spencer, Allie und Kaden, Robyn, Gian oder Riley. Sie kommen - auch wenn manche von ihnen nicht ganz so oft vorkommen - toll rüber, ich konnte mir jeden von ihnen gut vorstellen. Gut, das könnte auch daran liegen, dass der ein oder andere schon in den Vorgängern vorkommt und da sogar eine Hauptperson ist, aber auch bei den anderen - ich nehme jetzt mal Robyn, Ariel oder Al - hatte ich das Gefühl, sie gut verstehen zu können.
Die beiden Protagonisten Sawyer und Isaac toppen das dann nochmal. Die beiden sind top dargestellt, sie sind interessante, vielschichtige Charaktere, von denen ich wirklich gerne gelesen habe und die mir beide absolut sympathisch waren. Bei Sawyer wundert mich das immer noch ein klein wenig. Wenn man mal überlegt, wie sie in "Begin Again" rüberkam, kann man sich eigentlich gar nicht vorstellen, dass sie mal eine sympathische Protagonistin wird. Aber das ist sie, trotz oder gerade wegen ihrer mal etwas anderen Persönlichkeit. Es schert sie einen Dreck, was andere über sie sagen (oder sie will das zumindest allen weismachen), sie provoziert ganz bewusst und lässt keine Gefühle zu. Sie wäre der perfekte Bad Boy, wenn sie männlich wäre. Durch ihre zynische Art und die gut versteckte Verletzlichkeit ist sie mir dann ans Herz gewachsen.
Und Isaac hat so etwas an sich, dass ich oft, wenn er vorkam, das Bedürfnis hatte, ihn zu knuddeln. Das verdankt er wohl vor allem seiner nervösen und unsicheren Art und auch ein bisschen seinem anfänglichen Kleidungsstil.
Bei beiden Hauptfiguren konnte ich auch eine Entwicklung erkennen, die schön und vor allem auch authentisch war.
Mit "Feel Again" hat Mona Kasten ihre "Again"-Reihe nun abgeschlossen und meiner Meinung nach war es ein richtig schöner Abschluss.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mona Kasten

Mona Kasten - Autor
© Mona Kasten

Mona Kasten wurde 1992 in Hamburg geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Niedersachsen, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Weitere Informationen unter: www.monakasten.de 

Mehr erfahren
Alle Verlage