Finding Back to Us
 - Bianca Iosivoni - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
413 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1119-0
Ersterscheinung: 24.02.2020

Finding Back to Us

Band 1 der Reihe "Was auch immer geschieht"

(139)

Sie darf ihn nicht lieben – denn er ist ihr Stiefbruder ...
Als Callie nach langer Zeit in ihre Heimatstadt zurückkehrt, ist der Erste, dem sie dort begegnet, ausgerechnet Keith. Keith, der den Autounfall verursachte, bei dem ihr Vater starb. Keith, den sie nie mehr wiedersehen wollte. Sofort flammen der Schmerz und die Wut von damals wieder auf. Aber auch ein gefährliches Prickeln, das Callie völlig verwirrt. Denn Keith ist nicht nur die Person, die sie am meisten hasst. Er ist auch ihr Stiefbruder ...
"Ein ergreifender Liebesoman, der mich gepackt und berührt hat. Absolute Leseempfehlung." ZAUBERHAFTE BÜCHERWELTEN
Die WAS-AUCH-IMMER-GESCHIEHT-Reihe:
1. Finding Back to Us (Callie & Keith)
2. Feeling Close to You (Parker & Teagan)

FINDING BACK TO US ist bereits 2016 unter dem Titel WAS AUCH IMMER GESCHIEHT als Taschenbuch bei LYX erschienen.

Rezensionen aus der Lesejury (139)

angelsRW_97 angelsRW_97

Veröffentlicht am 20.10.2020

Ein emotionaler Roman, der einem zu schmunzeln und teilweiße zum weinen bringt

Handlung?

Sie darf ihn nicht lieben-denn er ist ihr Stiefbruder
Als Callie nach langer Zeit in ihre Heimatstadt zurückkehrt,, ist der Erste, dem sie dort begegnet, ausgerechnet Keith. Keith, der den ... …mehr

Handlung?

Sie darf ihn nicht lieben-denn er ist ihr Stiefbruder
Als Callie nach langer Zeit in ihre Heimatstadt zurückkehrt,, ist der Erste, dem sie dort begegnet, ausgerechnet Keith. Keith, der den Autounfall verursachte, bei dem ihr Vater. Keith, den sie nie mehr wiedersehen wollte. Sofort flammen der Schmerz und die Wut von damals wieder auf. Aber auch ein gefährliches Prickeln, das Callie völlig verwirrt. Denn Keith ist nicht nur die Person, die sie am meistens hasst. Er ist auch ihr Stiefbruder...

Bianca Iosivoni ist mir schon bei dem Hyp von Flying high und Falling fast aufgefallen, jedoch hatte ich vor diesem Buch noch nichts von ihr gelesen. Aber nach diesem Buch werde ich auf jeden fall mehr von ihr lesen und natürlich auch die Geschichte von Parker und Teagen (Feeling close to you ) lesen.Der Roman wird übrigens ausschließlich aus Callies Sicht erzählt.

Das Cover

Das Cover ist ja mal der Hammer, besonders mit dem goldenen Einzelheiten die dem Cover nochmal ein wenig Pep gibt. Das Blau mit dem vereinzelten Gold springt einem sofort ins Auge und ist sowas von mein Geschmack.

Der Schreibstil und die Umsetzung

Biancas Schreibstil lässt sich sehr schön und vor allem flüssig lesen. Ich bin im ganzen Buch nie zu einem Punkt gekommen wo ich ins stocken gekommen bin und ich fand auch das die Geschichte der beiden nicht überstürzt war, also das es sich zu schnell entwickelt hat. Das was ich ihr allerdings kritisieren muss ist das ich beispielsweiße am Anfang keine Ahnung hatte wer Parker war. Hier hätte ich mir einfach gewünscht das es nochmal gesagt wird, klar mit der Zeit begreift man das er ihr bester Freund ist , aber ich hätte es mir früher gewünscht.
Hier musste ich auch sehr oft schmunzeln oder mir ist die ein oder andere Träne runter gekullert. Bei der Umsetzung bin ich echt zufrieden, da ich mir es richtig schwierig vorstelle es so zum Ausdruck zu bringen. In diesem Buch werden viele wichtige Messages behandelt, wie die Vergangenheit loszulassen und nach vorne zu schauen oder das man einfach nicht darauf hören soll was andere sagen, man soll einfach das machen was man möchte, was einem sein Herz sagt. Und das wurde auch gut im Roman dargestellt, meiner Meinung nach.

Die Geschichte und die Charaktere

Die Geschichte von Callie und Keith ist echt bewegend, besonders mit ihrem Vater. Oh Gott war das traurig, aber es war auch sehr schön mit zu erleben wie Callie das alles mit der Zeit verarbeiten und versucht weiter zu machen. Ich musste in der Geschichte aber auch ziemlich oft schmunzeln, wie beispielsweiße ihre erste richtige Begegnung der beiden im Haus. Callie war mir von Anfang an richtig sympathisch, besonders da sie die Oldie-Lieder gerne hört. Keith ist richtig cool, er neckt Callie immer und zieht sie auf ,da er weiß was für eine Wirkung er auf sie hat. Diese spielerein zwischen den beiden sind echt göttlich. Parker ist echt der Hammer , ich mochte ihm schon seit den ersten Zeilen. Besonders geil war ja das er Callie hauptsächlich nur modere Lieder auf ihren MP3 Player gespielt hat ,um sie zu Ärgeren. Ich freu mich schon richtig auf seine Geschichte. :D Die anderen Nebencharakter wie beispielsweiße ihre kleine Schwedter Holly oder ihre Stiefmutter Stelle sind einfach wunderbare Menschen bzw Charaktere. Bei den Charakteren fand ich auch das man sehr schön gesehen hat wie sie mit dem Schmerz umgegangen sind und weiter gemacht haben. Das was ich noch dazu sagen muss ist das trotz der ganzen Neckereien und Späße der Roman auch von tiefen Emotionen erzählt von Trauer, Hass, Schmerz, Freundschaft und Liebe. Es zeigt das auch aus tiefen Schmerz etwas wundervolles entstehen kann.

Mein Fazit

Das Buch ist wirklich wunderschön und lässt keine Emotion aus. Die Geschichte von Callie und Keith ist zum Niederknien aber auch gleichzeitig zum Weinen. Es ist eine absolute Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sheyda Sheyda

Veröffentlicht am 20.10.2020

Finding back to us - Bianca Iosivoni

Vorab, ich habe dem Buch 4 Sterne gegeben ⭐⭐⭐⭐.

Finding back to us ist der 1.Teil der Was auch immer geschieht Diologie, die aber unabhängig von einander gelesen werden kann.

Also um ehrlich zu sein ... …mehr

Vorab, ich habe dem Buch 4 Sterne gegeben ⭐⭐⭐⭐.

Finding back to us ist der 1.Teil der Was auch immer geschieht Diologie, die aber unabhängig von einander gelesen werden kann.

Also um ehrlich zu sein waren @_buecher.verliebt_ (wir haben einen Buddy Read gemacht) am Anfang sehr skeptisch gegenüber dem Thema der Liebe zweier Stiefgeschwister. Ich finde jedoch, dass Bianca diese Thema unglaublich gut umgesetzt hat, denn wie man schnell feststellt, wird dieses Thema nicht einfach als unwichtig abgetan. •
Callie, die Protagonistin, hat für mich eine sehr realistische und für sie sehr (Lebens-) entscheidende Entwicklung durchgemacht, die für sie aber alles andere als einfach war.
Auch Keith hat man schnell angemerkt, dass hinter seinem Verhalten deutlich mehr steckt, als er zugeben mag.

Das Buch war sehr spannend geschrieben und das Ende war zum Teil definitiv total unerwartet und hat mich und @_buecher.verliebt_ total aus den Socken gehauen, denn damit hat echt keiner von uns beiden gerechnet.

Die Figuren sind alle wunderbar und liebenswürdig und Bianca hat es geschafft, dass man echt mitgefiebert hat, was die Liebesgeschichte und den Unfall angeht. Und ich bin unendlich gespannt auf den 2. Teil ''Feeling close to you''.

Ich empfehle diese Buch jedem der Drama und Zwiespalt in New Adult Romanen liebt und gewillt ist, sich mit dem Thema Liebe zwischen Stiefgeschwistern etwas näher zu befassen, denn es lohnt sich wirklich.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Fairylightbooks Fairylightbooks

Veröffentlicht am 21.09.2020

Konnte mich nicht überzeugen

MEINE MEINUNG
Als Callie in den Semesterferien nach Hause fährt, hätte sie nicht damit gerechnet, asugerechnet Keith gegenüber zu stehen. Seit 7 Jahren haben die beiden Stiefgeschwister sich nicht gesehen ... …mehr

MEINE MEINUNG
Als Callie in den Semesterferien nach Hause fährt, hätte sie nicht damit gerechnet, asugerechnet Keith gegenüber zu stehen. Seit 7 Jahren haben die beiden Stiefgeschwister sich nicht gesehen und seit 7 Jahren gibt Callie Keith die Schuld an dem Tod ihres Vaters. Sie ist unglaublich wütend auf ihn und kann kaum in seiner Nähe sein, ohne dass der Hass auflodert. Doch gleichzeitig hat Keith sich ganz schön verändert und löst mittlerweile noch ganz andere Gefühle in Callie aus.

Callie studiert Medizin, obwohl das gar nicht ihr großer Traum ist, weswegen sie sich eher durchquält. Trotzdem ist sie ehrgeizig und zieht ihr Vorhaben eisern durch, ohne sich davon abhalten zu lassen. Seit sie ihren Vater verloren hat, kämpft sie immer wieder mit gedanklichen Rückblicken und ihrer tiefen Trauer, die sie einfach nicht überwinden kann.

Keith ist der Sohn der neuen Frau von Callies Vaters und somit Callies Stiefbruder. Ihm wird die Schuld an dem Tod des Vaters gegeben, weswegen er vor 7 Jahren die Stadt verlassen hat, um zu vergessen. Auch er musste den Tod und vor allem die Schuldgefühle verarbeiten, was er auf eine Art gemacht hat, als Callie.

Wie man merkt, kann ich nicht allzu viel zu den Charakteren sagen. Denn abgesehen von dem Hass zwischen ihnen, definiert sie nicht sonderlich viel. Sie sind sehr austauschbar und haben nicht genügend Tiefe, um als eigenständige Charaktere zu stehen. Callies Charakter lebt nur von der Trauer um ihren Vater und den Hass auf Keith. Und Keiths Charakter besteht eigentlich ebenfalls nur daraus. Natürlich gibt es an der ein oder anderen Stelle noch mehr Charakterzüge, wie dass Callie nicht gerne Pop hört und dass Keith handwerklich begabt ist, aber sie waren beide einfach nichts Ganzes.

Der gesamte Roman ist in der Ich-Form aus Callies Perspektive geschrieben worden und verläuft, bis auf kleine Rückblicke aus Callies Perspektive, chronologisch. Den Schreibstil der Autorin kenne ich nur aus neueren Büchern von ihr und ich muss zugeben, dass man schon einen kleinen Unterschied merkt. Es lässt sich zwar schnell und flüssig lesen, aber mir fehlte hier das Gefühl.

Was ich von der Handlung halten soll, weiß ich nicht wirklich.
Eigentlich stehe ich nicht besonders auf Stiefgeschwister-Geschichten, aber weil ich super gespannt auf den 2. Teil der Reihe bin, musste ich auch einfach den 1. zuerst lesen. Leider finde ich das Zusammenspiel hier noch seltsamer, als in anderen Geschichten dieser Art, da Keith und Callie tatsächlich miteinander aufgewachsen sind, also noch näher am echten Geschwister-Sein sind. Häufig in solchen Geschichten lernt das Stiefgeschwister-Paar sich erst im jungen Erwachsenen-Alter kennen, wenn die Eltern sich im späteren Alter ineinander verlieben. Aber hier kennen die beiden sich wirklich seit ihrer Kindheit, die sie gemeinsam, als Geschwister verbracht haben. Das war irgendwie komisch.

Zudem passiert in dem Roman an sich nicht wirklich viel. Es steht immer wieder im Vordergrund, dass Callie Keith hasst und ihm nicht verzeihen kann. Dann merkt sie, wie heiß er geworden ist und wie er mit ihr flirtet. Aber dann merkt sie wieder, dass sie ihn ja hasst. Währenddessen wird die Vergangenheit stückchenweise aufgearbeitet, sodass auch der Leser langsam erfährt, was denn damals geschehen ist.
Drumherum geschieht allerdings nicht viel... Die Charaktere drehen sich viel im Kreis, die Handlung kommt nicht voran und natürlich weiß man schon ab der ersten Seite, dass Keith und Callie sich der Leidenschaft hingeben werden. Dadurch hat sich die Handlung sehr gezogen und wurde schnell langweilig.

Es hat mich einfach nicht so sehr begeistern können, wie die anderen Romane der Autorin es immer tun. Es war zwar insgesamt nicht unbedingt schlecht und es ließ sich auch recht schnell lesen, aber es hat mich nicht umgehauen.

FAZIT
Leider eine kleine Enttäuschung. Es ließ sich zwar sehr gut lesen, aber leider waren die Charaktere zu austauschbar und die Handlung etwas langweilig. Nicht so gut, wie erwartet. Den zweiten Teil werde ich dennoch lesen, auf den habe ich mich sowieso mehr gefreut!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Natalie86Hosang Natalie86Hosang

Veröffentlicht am 17.09.2020

Keith gehört mir

Rezension „Finding Back to Us (Was auch immer geschieht, Band 1)“ von Bianca Iosivoni



Meinung

Wenn es eine Autorin gibt, für die ich im New Adult Bereich sogar morgens um 4 Uhr in die Buchhandlung ... …mehr

Rezension „Finding Back to Us (Was auch immer geschieht, Band 1)“ von Bianca Iosivoni



Meinung

Wenn es eine Autorin gibt, für die ich im New Adult Bereich sogar morgens um 4 Uhr in die Buchhandlung stürmen würde, dann ist es Bianca Iosivoni. Meine German New Adult Herzensbuch Queen. Jedes Mal schafft sie es, mein Herz und meine Seele zu zerreißen. Und jedes Mal flickt sie es am Ende wieder zusammen. Warum sollte es bei diesem Buch anders gewesen sein? Verdammt richtig, weil sie New Adult in Perfektion beherrscht.

Staunen, Unglaube, Überwältigung, grenzenlose Liebe, Zerrissenheit, Schmerz, Trauer. Diese Emotionen und noch eine ganze Wagenladung mehr, durchströmten mich bei Callies und Keiths Geschichte. Einer Geschichte wie sie das Leben schreibt. Mit Höhen und Tiefen, Ecken und Kanten, einer Achterbahnfahrt bis hoch zum Mount Everest und wieder runter. Denn das ist es, was dieses Genre ausmacht.

Biancas Stil ist bahnbrechend, einnehmend, sinnlich, leidenschaftlich, prickelnd, anziehend, heiß, humorvoll und entfacht ein Feuer, dass der Hölle Konkurrenz macht. Ihre Erzählweise versetzt Berge, gigantische Eisberge und lässt mich jedes Mal heulen. Einmal ihre Bücher aufgeschlagen, könnte neben mir der Himmel brennen, ich würde es nicht realisieren. Gefangen in Worten und einer Melodie, gleich einer Oper.

Callie.... ich wollte deinen Schmerz von dir nehmen. Ich wollte deine Last mit dir teilen. Ich spürte deine Gefühle, deine Dunkelheit, dein Leid, als seien sie meine eigenen. Ich bewunderte dich vom ersten Moment. Du trägst eine Stärke in dir, und bist doch auch so zerbrechlich, dass ich dich einfach vor allem beschützen wollte. Du besaßt mein Herz, ab dem Flughafen. Deine Geschichte, dein Weg, deine Wandlung, atemberaubend.

Keith.... Hach Keith. Ich sah in deine Augen, dein Herz, deine Seele. Dunkel, voller Leid, zerbrochen, in Scherben, voller Narben, so viel Schmerz. Ich sah deine wahre Seele. Deine Arroganz, dein entwaffnendes, neckisches, herausforderndes Verhalten, zum Teil eine Maske. Aber zum anderen Teil auch nicht. Und dieser brach mir das Herz. Du nahmst es, stahlst es, und zündetest es an. Du gabst mir eine lang verborgene Sehnsucht. Und ich? Ich gab dir mein Herz.

Ich weine um Callie und Keith. Denn ihre Geschichte ist so f......g grandios. Diese Chemie, dieses Feuer, es braucht keine Worte. Bianca riss mich in den Abgrund. Verführte mich mit sinnlicher Erotik und purer Leidenschaft. Sorry Callie, aber Keith gehört mir. Diese Figuren sind das pure Leben. In all seiner Vielfalt, mit all seinen Facetten. Wer Helden sucht, die man während und nach der Geschichte einpacken und mitnehmen will, die in einem selbst weiterleben, der sollte unbedingt Bekanntschaft mit diesen Figuren hier machen.

Ich habe geträumt, gefiebert, geweint, gelacht, geflucht, geschmunzelt, und bin mit Sicherheit tausend Tode gestorben. Meine Gedanken gaben keine Ruhe. Bianca schafft es immer wieder, mich nicht loszulassen. Egal wie lange ihr Buch her ist. BÄHM!

Bevor ich nun eine Rezension schreibe, die die Länge eines Buches hat, will ich euch eigentlich nur eins sagen. LEST DIESE GESCHICHTE UND FINGER WEG VON KEITH!!!!! Ich hoffe das war deutlich, LOL. Mehr Spannung, Dramatik, Tragik, Nervenkitzel, Liebe, Sex, Herzschmerz, Freude, Tränen, gibt es nur im Kino. Und da gehören solche Bücher hin. Denn das hier, ist definitiv und unbestreitbar ganz großes Kino!!


Fazit

Wenn es eine deutsche Autorin schafft mir die Worte zu nehmen, mich mit einer tiefen Leere, zerstörten Seele, gebrochenem Herzen und doch so glücklich wie nie zurück zu lassen, dann ist es Bianca Iosivoni. Diese Geschichte kommt direkt aus der Hölle und bringt einen Sturm mit sich, vor dem es kein Entrinnen gibt. Das ist New Adult at it’s best. Callie und Keith, zwei Geschichten, zwei Seelen, ein Weg.

Stürmisch, berauschend, süchtig machend, gnadenlos gewaltig. Ein Hurrikan.


Meine Bewertung

🌹💛🌹💛🌹 5/5 Herzen (jemand sollte unbedingt mal die 10 Sterne möglich machen)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Crazy_Mone42 Crazy_Mone42

Veröffentlicht am 13.09.2020

Wunderschön

Als Callie nach langer Zeit in ihre Heimatstadt zurückkehrt, ist der Erste, dem sie dort begegnet, ausgerechnet Keith. Keith, der den Autounfall verursachte, bei dem ihr Vater starb. Keith, den sie nie ... …mehr

Als Callie nach langer Zeit in ihre Heimatstadt zurückkehrt, ist der Erste, dem sie dort begegnet, ausgerechnet Keith. Keith, der den Autounfall verursachte, bei dem ihr Vater starb. Keith, den sie nie mehr wiedersehen wollte. Sofort flammen der Schmerz und die Wut von damals wieder auf. Aber auch ein gefährliches Prickeln, das Callie völlig verwirrt. Denn Keith ist nicht nur die Person, die sie am meisten hasst. Er ist auch ihr Stiefbruder

Was mir hier besonders gut gefiel ist das sich alles zwischen Keith und Callie langsam übers ganze Buch gezogen, entwickelt hat.
Denn wenn man sich den klappentext durch liest hasst Callie Keith für das was passiert ist. Jetzt bedenke mal das wäre alles schnell gegangen wäre es doch so unrealistisch gewesen.

Wie immer ist der schreibstil wunderbar angenehm flüssig und man kommt sofort rein in die Geschichte. Und dann noch das Cover perfekt alles in allem eine wunderschöne Geschichte die 5 Sterne verdient hat

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni - Autor
© Olivier Favre

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Mehr erfahren
Alle Verlage