Forever Free - San Teresa University
 - Kara Atkin - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
469 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1298-2
Ersterscheinung: 30.04.2020

Forever Free - San Teresa University

(63)

Ihr größter Traum war es, endlich frei zu sein. Niemals hätte sie gedacht, dass sie ihr Herz dabei verlieren würde
Raelyn Miller kann es kaum erwarten, ihr Studium in Kalifornien zu beginnen und weit weg von zu Hause noch einmal ganz von vorn anzufangen. Doch schnell stellt sie fest, dass es gar nicht so leicht ist, auf eigenen Beinen zu stehen und dass ihr altes Leben sie stärker im Griff hat, als sie dachte. Vor allem, als sie den geheimnisvollen Hunter kennenlernt, zu dem sie sich magisch hingezogen fühlt, obwohl er doch alles verkörpert, was Raelyn endlich hinter sich lassen wollte ...
Auftakt der dreibändigen New-Adult-Reihe von Kara Atkin

Rezensionen aus der Lesejury (63)

damarisdy damarisdy

Veröffentlicht am 24.05.2020

Eine süße New Adult Geschichte mit hervorragendem Schreibstil, aber ein paar Längen und Schwächen.

Vielen lieben Dank an den LYX Verlag, der mir das Rezensionsexemplar von "Forever Free - San Teresa University" von Kara Atkin zur Verfügung gestellt hat, ich habe mich sehr darüber gefreut. Es versteht ... …mehr

Vielen lieben Dank an den LYX Verlag, der mir das Rezensionsexemplar von "Forever Free - San Teresa University" von Kara Atkin zur Verfügung gestellt hat, ich habe mich sehr darüber gefreut. Es versteht sich von selbst, dass meine Meinung davon nicht beeinflusst wird. Bei dem Debütroman der Autorin handelt es sich um den ersten Band einer dreiteiligen Reihe namens "San Teresa University". Hier wurde ich vom hübschen Cover und der Inhaltsangabe gleichermaßen angezogen und war sehr neugierig auf den neuen New Adult Roman, den ich gespannt zu lesen begann.

Die Geschichte handelt von den Hauptcharakteren Raelyn und Hunter, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Raelyn sehr zurückhaltend, brav und schüchtern ist und es allen, insbesondere ihrer Mutter, rechtmachen will, ist Hunter jemand, der sein eigenes Ding macht, koste es was es wolle. Er ist ein richtiger Workaholic und brennt für seinen Job in der Musikindustrie. Raelyn hingegen beginnt gerade erst ihr Studium in Kalifornien an der San Teresa Universit und weiß noch nicht, was sie vom Berufs- und auch Privatleben zu erwarten hat. Das Studium soll ihr dabei helfen, über sich selber hinaus zu wachsen und Neues kennen zu lernen. In Kalifornien begegnet sie dann nicht nur dem mysteriösen Hunter, sondern auch ein paar anderen Leuten, die ihr nach und nach zu Freunden werden. Doch was steckt hinter Hunters Fassade?! Und wie wird sich Raelyn von ihrem alten Ich loslösen?! Seid gespannt!

Der Einstieg in die Geschichte gelingt mir mühelos. In dem leichten, luftigen und humorvollen Schreibstil von Kara Atkin tauche ich schnell ab und verliere mich in den Zeilen. Sie berichtet aus den Sichtweisen beider Hauptprotagonisten in der Ich-Form im Präteritum, was mir den größtmöglichen Zugang zu ihnen verschafft. Allerdings liegt das Hauptaugenmerk hier mehr auf Raelyn, der ich dadurch noch näher komme. Ich kann mich zwar nicht 100%ig mit ihr identifizieren, ist sie doch sehr sehr unsicher, doch in manchen Lebenslagen erkenne ich mich selbst in ihr von früher wieder. Die Unsicherheit, die ihr wirklich schlecht steht, zeichnete mich früher auch aus. Manchmal möchte ich die süße Raelyn in der Geschichte aufgrund meiner Erfahrung, aber auch ihrem Verhalten schütteln und ihr Mut zusprechen, sich mehr zu trauen. Doch glücklicherweise kommen mir da Hunter und seine Freunde zuvor, die in Raelyns Leben immer mehr Einfluss nehmen, Einfluss, der größtenteils positiv ist. Sie rütteln sie an manchen Stellen wach und öffnen ihr die Augen, sprechen ihr einfach Mut zu und fordern sie auf humorvolle Art und Weise heraus. Solche Leute braucht die Welt :) Ihr Schlagabtausch ist klasse! Allerdings werde ich nicht immer aus Hunter schlau, der sich nach und nach doch mehr zurückzieht und in seiner Arbeit verliert. Was steckt nur hinter diesem Mann, der nach außen hin eher einschüchternd wirkt? Und was ist mit den Gerüchten, die um ihn kursieren?

Die Liebesgeschichte der beiden entwickelt sich meiner Meinung nach sehr zart und ich spüre den Funken zwischen ihnen sehr deutlich. Hier wird dem Leser auch der ein oder andere prickelnde Moment beschert, den ich gerne verfolge. Das Ende nehme ich verständnisvoll hin, hätte es mir aber noch etwas ausgeschmückter gewünscht. Dafür hätte ich gern die ein oder andere Zeile oder Seite des Buches gekürzt gehabt, in der sich hin und wieder mal etwas wiederholt. Das ist mein Kritikpunkt, dass sich das Lesen somit manchmal etwas in die Länge zieht, aber dem tollen Schreibstil an sich nichts abtut. Die Grundidee der Geschichte ist sicherlich nichts neues, sie lässt sich für ein paar herzerwärmende Lesestunden aber gut verschlingen :)

Ich vergebe eine Lese- und Kaufempfehlung für "Forever Free" und 4 solide Sterne ****

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookcatlady bookcatlady

Veröffentlicht am 23.05.2020

Forever free konnte mich leider nicht ganz überzeugen

Meinung

Forever free war Coverliebe auf den ersten Blick. Auch der KT hat mich gleich angesprochen, weswegen ich das Buch unbedingt lesen wollte.

Der Anfang hat mir ganz gut gefallen und ich konnte mich ... …mehr

Meinung

Forever free war Coverliebe auf den ersten Blick. Auch der KT hat mich gleich angesprochen, weswegen ich das Buch unbedingt lesen wollte.

Der Anfang hat mir ganz gut gefallen und ich konnte mich gut in die Geschichte hineinversetzen. Allerdings bemerkte ich schon nach den ersten Kapiteln, dass ich die Handlung immer wieder langatmig fand und ab und zu sogar quergelesen habe. Vieles war einfach viel zu ausführlich beschrieben, das mich gar nicht interessiert hat. Als Leser erfuhr ich jede Kleinigkeit über Raelyns Unialltag. Es war mir teilweise zu viel des Guten. Im ersten Drittel passierte mir zu wenig und ich empfand die Handlung leider nicht als spannend. Mein Lesespaß wurde durch das nicht konstante Tempo getrübt. Am Anfang zieht sich alles so zäh wie Kaugummi und zum Ende hin wirkte die Handlung überhastet.

Mit Raelyn wurde ich nicht wirklich warm. Sie ist eine sehr ruhige, vorsichtige Protagonistin, die sich wahnsinnig schwer tut, neue Kontakte zu knüpfen. Das störte mich nicht sonderlich, allerdings verhielt sie sich in manchen Situationen widersprüchlich und gegensätzlich zu ihrem introvertieren Charakter. Das war für mich nicht stimmig und Raelyn wirkte dadurch nicht authentisch auf mich.

Von Hunter erfuhr man meiner Meinung nach zu wenig. Bei ihm fehlte mir der Tiefgang. Auch die wenigen Kapitel aus seiner Sicht besserten das leider nicht. Denn mir fehlte der Einblick in seine Gefühlswelt.

Mein Lichtblick waren Raelyns Freundinnen, allen voran Kate. Die witzigen Dialoge sorgten für willkommene Unterhaltung.

Der Schreibstil von Kara Atkin hat mir ganz gut gefallen. Er ließ sich flüssig lesen, ist aber oft ziemlich ausschweifend und für mich an vielen Stellen zu ausführlich. Trotzdem hat sie ein atmosphärisches Setting geschaffen, in dem man sich wohlfühlen kann.

Fazit

Forever free konnte mich leider nicht ganz überzeugen. Die Handlung war teilweise zu langatmig und zum Ende hin überhastet. Alles in allem konnte mich das Buch immer wieder gut unterhalten und ist für mich eine nette Zwischendurchlektüre.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Michelleslittlebookworld Michelleslittlebookworld

Veröffentlicht am 23.05.2020

Eine Geschichte zum Wohlfühlen

Mir wurde das Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, was meine Meinung aber nicht beeinflusst hat.
Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr, er ist flüssig und ich finde, ... …mehr

Mir wurde das Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, was meine Meinung aber nicht beeinflusst hat.
Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr, er ist flüssig und ich finde, dass sie die College Atmosphäre richtig klasse aufgegriffen und vermittelt hat. Die Geschichte an sich ist eher ruhig und es braucht etwas länger bis wirklich etwas geschieht. An einigen Stellen war es dadurch auch etwas langatmig, aber da mein letztes Buch sehr rasant war, mochte ich die Abwechslung und es hat mich nicht gestört.
Zwischen Raelyn und Hunter besteht von Anfang an eine Verbindung. Es sprühen nicht direkt Funken, aber sie ziehen sich auf jeden Fall an.
Raelyn ist einfach total niedlich und manchmal erschreckend unbedarft. Ich konnte mich ganz gut in sie hineinversetzten, denn ich denke jeder fühlt sich ab und zu unsicher (wenn auch nicht so sehr wie sie) und gerade deswegen finde ich die Entwicklung die sie gemacht hat klasse. Sie arbeitet an sich, wagt sich aus ihrem Schneckenhaus und baut sich trotz Rückschlägen ein eigenes Leben auf.
Hunter kann richtig süß sein, auch wenn er es zu Beginn gar nicht sein will. Ich mochte es sehr wie er Raelyn in ihrer Entwicklung unterstützt, obwohl er gleichzeitig mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen hat. Dennoch hätte ich mir an einigen Stellen mehr Tiefe bei ihm gewünscht und finde es schade, dass sein „Geheimnis“ am Ende so schnell abgehandelt wurde.
So ruhig wie der Roman ist, so entwickelt sich auch die Beziehung zwischen den beiden. Es gibt Höhen und Tiefen und gerade Raelyns Ängste erschweren es ihnen öfters. Dennoch hat man einfach die ganze Zeit das Gefühl, dass sie es schon hinbekommen werden.
Auch ihre Freunde mochte ich total, sie sind super amüsant und bringen Schwung in die Geschichte.
Insgesamt ist es für mich eine schöne Geschichte zum Wohlfühlen, die ich immer wieder lesen könnte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lindiii Lindiii

Veröffentlicht am 23.05.2020

Forever Free

„Forever Free“ hat mich schon allein mit seinem schönen Cover angesprochen. Es hat schöne Farben und ist schlicht gehalten. Da ich definitiv Lust auf ein New Adult und eine schöne Liebesgeschichte von ... …mehr

„Forever Free“ hat mich schon allein mit seinem schönen Cover angesprochen. Es hat schöne Farben und ist schlicht gehalten. Da ich definitiv Lust auf ein New Adult und eine schöne Liebesgeschichte von College-Absolventen hatte, hab ich mich dementsprechend sehr für das Buch interessiert.
Der Schreibstil ist flüssig und wirklich angenehm zu lesen. Und der Start in die Handlung ist interessant dargestellt und macht den Leser direkt neugierig. Hauptsächlich wird aus der Sichtweise von Raelyn erzählt und hin und wieder bekommt auch Hunter seine persönlichen Kapitel, was dem Leser einen guten Eindruck in seine Gefühlswelt gibt. Allerdings werden die Kapitel aus Hunters Sichtweise weniger, beziehungsweise bekommt er nicht so viele Auftritte, wie Raelyn.

Realen ist sehr schüchtern und introvertiert, aber sie gibt ihr Bestes, um ihre Grenzen zu überschreiten und ein neues ICH zu werden. Sie stellt sich ihrer Angst und wächst am Ende über sich hinaus. Es ist wirklich schön mitzuerleben, wie sie wirklich Schritt für Schritt aus ihrem Schneckenhaus kommt.

Hunter hingegen ist sehr offen und es macht den Anschein, dass er oft mit sich selbst zu kämpfen hat. Bis kurz vor Schluss bleibt den Leser verborgen, was sein wahres Problem ist. Man kann natürlich einiges spekulieren, aber am Ende wird man aufgeklärt. Er ist wie Raelyn sehr ehrgeizig und vor allem aber selbstbewusst. Er öffnet Raelyn nicht nur einmal die Augen und fordert sie auf seine ganze spezielle Art und Weise heraus sich ihren Ängsten zu stellen.

Neben den beiden Hauptcharakteren gibt ey noch Tyler, April und Kate, die dem ganzen als die besten Freunde der beiden noch etwas mehr Schwung verliehen haben.

Alles in allem war es eine schöne Gesichte, aber der ganz besondere Kick hat mir am Ende leider gefehlt. Mir hat einfach ein bisschen mehr Drama bzw. Spannung gefehlt. Zum Beispiel fand ich die Sache mit ihrer Mutter am Ende irgendwie sehr unkompliziert, obwohl sich dieses Thema durch das gesamte Buch zieht und da hatte ich mir dann etwas mehr Drama erhofft.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Aileen713 Aileen713

Veröffentlicht am 22.05.2020

Wunderbare College-Geschichte!

Es ist lange her, dass ich mich im Voraus SO auf ein Buch gefreut habe, wie auf Forever free. Nachdem ich es endlich in den Händen halten durfte, auch noch signiert, und anfing zu lesen, war mir schon ... …mehr

Es ist lange her, dass ich mich im Voraus SO auf ein Buch gefreut habe, wie auf Forever free. Nachdem ich es endlich in den Händen halten durfte, auch noch signiert, und anfing zu lesen, war mir schon früh klar: Ich werde definitiv nicht enttäuscht.

Forever free ist eine wunderschöne College-Geschichte, in die man durch den flüssigen Schreibstil schnell eintauchen kann. Auch die Art, wie die verschiedenen Charaktere beschrieben wurden, gaben mir ein bestimmtes Gefühl: Ich fühlte mich, als würde ich nach Hause kommen. Und genau das ist es, was ein gutes Buch für mich ausmacht. Dieses Buch war allerdings nicht gut - es war wundervoll! Ich habe jede einzelne Zeile genossen und konnte es einfach nicht aus der Hand geben. Dass beide Protagonisten ein Päckchen zu tragen haben, war von Anfang an schnell klar - allerdings war die ganze Storyline um das Drumherum und die Frage, was es tatsächlich sein könnte, sehr gut verpackt. Wer sich diese tolle Geschichte nicht entgehen lassen will und eventuell auch von der Again-Reihe begeistert war, findet in diesem Buch garantiert einen ernstzunehmenden Anwärter auf die beste College-Trilogie des Jahres. Ich freue mich schon jetzt auf die Folgebände. Schreib, Kara, schreib! 😍

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Kara Atkin

Kara Atkin - Autor
© Olivier Favre

Kara Atkin lebt mit ihrer Katze in einer kleinen, aber feinen Wohnung in Osnabrück und dezimiert dort den Teevorrat der hiesigen Supermärkte. Wenn sie nicht gerade an ihrem nächsten Projekt feilt und in Plots und Charakterbeschreibungen ertrinkt, dann verbringt sie ihre Zeit entweder mit ihren Freunden oder gemütlich auf der Couch mit einem guten Buch, einer Serie oder dem ein oder anderen Videospiel.

Mehr erfahren
Alle Verlage