Forever Free - San Teresa University
 - Kara Atkin - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
469 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1298-2
Ersterscheinung: 30.04.2020

Forever Free - San Teresa University

Band 1 der Reihe "Forever-Reihe"

(165)

Ihr größter Traum war es, endlich frei zu sein. Niemals hätte sie gedacht, dass sie ihr Herz dabei verlieren würde
Raelyn Miller kann es kaum erwarten, ihr Studium in Kalifornien zu beginnen und weit weg von zu Hause noch einmal ganz von vorn anzufangen. Doch schnell stellt sie fest, dass es gar nicht so leicht ist, auf eigenen Beinen zu stehen und dass ihr altes Leben sie stärker im Griff hat, als sie dachte. Vor allem, als sie den geheimnisvollen Hunter kennenlernt, zu dem sie sich magisch hingezogen fühlt, obwohl er doch alles verkörpert, was Raelyn endlich hinter sich lassen wollte ...
Auftakt der dreibändigen New-Adult-Reihe von Kara Atkin

Rezensionen aus der Lesejury (165)

zeilenfreund zeilenfreund

Veröffentlicht am 08.09.2021

Wow, ein unbeschreibliches Buch!

Ich fühle immer noch, wie mein Bauch kribbelt, wenn ich an das Buch denke.
Die Zuckersüssen Momente, die mir das Buch geschenkt hat und die Clique, die einem das Gefühl gibt, zugehörig und akzeptiert ... …mehr

Ich fühle immer noch, wie mein Bauch kribbelt, wenn ich an das Buch denke.
Die Zuckersüssen Momente, die mir das Buch geschenkt hat und die Clique, die einem das Gefühl gibt, zugehörig und akzeptiert zu werden. Jeder einzelne Atemzug war erfrischend vom Setting und ich würde jetzt gerne die Koffer packen und in den nächsten Flieger nach Kalifornien steigen. Meine Emotionen wechselten von Minute zu Minute und ich konnte mein Herz fühlen, wie es zu glühen anfing und auch als ich anfing, die Charaktere Stück für Stück besser kennenzulernen. Raelyn Vergangenheit hat mich sehr berührt, da es zum einen so realistisch beschrieben wurde und zum anderen, weil ich mit Raelyn mitgelitten habe. Ihre stärke kann sich zeigen lassen und wie sie mit anderen umgeht, ist einfach so wunderschön. Zu meinem Bookboyfriend Hunter, der immer ein offenes Ohr hat und Menschen gerne seine Hilfe anbietet. Seine Verständnisvolle Art an ihm, kann man nur lieben. Ach, die beiden sind einfach Zucker miteinander.
Der Schreibstil von Kara Aktin ist so fesselnd und gleichzeitig tiefergreifend, dass man mit Charakteren mitgerissen wird und man die Emotionen hautnah mit erlebt. Das Buch kann man so schnell wegsuchten, dass man gar nicht hinterher kommt. Ein unbeschreibliches Gefühl verbindet man mit ihnen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

CharliyOpl CharliyOpl

Veröffentlicht am 22.08.2021

Liebe, Vertrauen und Verständnis

Raelyn and Hunter. Eine Liebesgeschichte, wie man sie im realen Leben finden könnte.
Die beiden sind aus unterschiedlichen Welten und doch passen sie zusammen. Hunter ist der geheimnisvolle Typ, der kalt- ... …mehr

Raelyn and Hunter. Eine Liebesgeschichte, wie man sie im realen Leben finden könnte.
Die beiden sind aus unterschiedlichen Welten und doch passen sie zusammen. Hunter ist der geheimnisvolle Typ, der kalt- und warmherzig zugleich ist. Er ist jemand, der alles für seine Freunde machen würde und sich außen vorlässt. Raelyn ist das schüchterne Mädchen, das aus sich herauskommt. Sie hat Mut von dem sie anfangs nicht weiß, dass sie ihn hat.

Ich habe lange nichts mehr gelesen und das Buch hat mich wieder dazu animiert Bücher zu verschlingen. Kara Atkin hat eine wunderbare Welt an der San Teresa University geschaffen. Forever Free ist der Auftakt einer mitreißenden Triologie. Die Charakter haben Tiefe und wachsen über sich hinaus im Laufe der Geschichte. Besonders beeindruckend fand ich wie realistisch die Schicksale der Protagonisten herausgearbeitet worden sind.
Das Buch ist super zum Abschalten und Träumen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Luci Luci

Veröffentlicht am 17.08.2021

Einfach toll

Kurz Rezension
Hello people
Wie ihr vielleicht mitbekommen habt habe ich jetzt länger an diesem Buch gelesen was aber nicht daran liegt das es schlecht ist das auf keinen Fall es lag eher daran das ich ... …mehr

Kurz Rezension
Hello people
Wie ihr vielleicht mitbekommen habt habe ich jetzt länger an diesem Buch gelesen was aber nicht daran liegt das es schlecht ist das auf keinen Fall es lag eher daran das ich die Tage davor bevor ich dieses Buch angefangen habe Zuviel gelesen hab und ja das geht
5/5 Sternen
Ich hatte am Anfang meine Probleme mit raelyn da sie nicht die Art von Charakter ist mit denen ich oft zu tun habe in Büchern aber nach ner Zeit hatte ich sie echt gerne wie auch den Rest,ich liebe einfach diesen Freundeskreis,die Sache mit Hunter habe ich zwar schon geahnt aber ich fand es trotzdem sehr gut ich finde das es das sehr gut dargestellt hat wie es wirklich ist (ja es ist schwer zu erklären ohne zu Spoilern) alles in allem wurde dieses Buch trotz anfänglich Schwierigkeiten zu einem meiner herzensbüchern❤️ ich freue mich jetzt schon auf die anderen teile am meisten auf den von Kate da ich sie hier schon sehr gerne mochte da sie einfach die Art von Charakter ist die ich in Bücher einfach mega mag genauso wie auch Hunter und Tyler

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Vivian Vivian

Veröffentlicht am 12.04.2021

Freiheitsliebende NA Story

Lange, lange hat dieser Schatz auf meinem SuB auf mich gewartet und umso mehr habe ich mich darauf gefreut, endlich zu erfahren was San Teresa mir zu bieten hat.
Die Protagonistin Raelyn ist buchstäblich ... …mehr

Lange, lange hat dieser Schatz auf meinem SuB auf mich gewartet und umso mehr habe ich mich darauf gefreut, endlich zu erfahren was San Teresa mir zu bieten hat.
Die Protagonistin Raelyn ist buchstäblich nach San Teresa geflüchtet und genießt ihre neue Freiheit in Kalifornien. Bereits am ersten Tag hat sie das Glück die liebenswerte Kate kennenzulernen und diese nimmt den Frischling schnell unter ihre Fittiche. Darüber ergibt sich letztlich auch der Kontakt zu einer weiteren Studentin im ersten Semester und den Freunden von Kate. Gerade gewöhnt sich Rae noch an ihre neues zu Hause und plötzlich ist sie umgeben von lieben Freunden. Einer davon ist Hunter, ein beinahe ebenso introvertierter Mensch wie Raelyn selbst. Ihre große Gemeinsamkeit ist auf jeden Fall, dass sie beide, sagen wir mal, ungeübt sind in sozialen Interaktionen.
Raes erste Schritte in Freiheit und vor allem die, die sie auch mal aus ihrer Komfortzone herausführen, machen sie selbst auch einfach unheimlich sympathisch. Doch schnell wird auch klar, dass da etwas ist, was sie in sich verbirgt. Etwas, das sie verdrängt. Und Hunter? Auch er scheint Ballast mit sich herumzuschleppen und wirkt immer mal wieder recht mysteriös und mürrisch. Während sich Rae sich traut mal in die Schauspielgruppe reinzuschnuppern, schlägt Hunters Herz für die Musik. Für mich war es besonders schön in was für einem authentischen Tempo sich die beiden Protagonisten näher kommen. Auch Raelyns eigenen Entwicklung verläuft ruhig und ohne Druck und erschien mir sehr glaubwürdig. Sie hat zunächst Schwierigkeiten sich anzupassen, sich unter all diesen Studenten zu identifizieren und ihre eigene Nische zu finden. In kleinen Schritten und mit sehr starkem Willen kriecht sie aus ihrem Schneckenhaus und traut sich hinaus in die Welt. Zusammen mit den Hintergründen der beiden Charaktere und den Geheimnissen, die der Plot noch zu Tage fördert, entsteht eine gewisse Tiefe und pure Authentizität. Ich habe begeistert jedes Wort verschlungen und die Reise mit den beiden sehr genossen. Insgesamt herrscht in der Story unter allen Charaktere grundsätzlich ein sehr respektvoller Umgang und obwohl jeder seine eigenen Komponenten in die bunte Gruppe mit einbringt, wird jeder akzeptiert. Dadurch herrscht meiner Ansicht nach dauerhaft eine gut Grundstimmung und auch Streitigkeiten und Differenzen können diese nicht trüben. Jedes Mal wenn ich dachte, dass nun beinahe alle Geheimnisse gelüftet wurden, oder ich mir eine Erklärung zurecht gelegt hatte, folgten weitere Offenbarungen. So habe ich wirklich konstant begeistert an der Story gehangen und konnte es kaum erwarten direkt den nächsten Teil der Reihe zu verschlingen.
Insgesamt ist 'Forever free' eine zauberhaft schöne New Adult Story mit angemessener Tiefgründigkeit, liebevollen Charakteren, einer netten Collegeumgebung und einer perfekt abgestimmten Geschwindigkeit. Obwohl die Protagonistin aufgrund ihrer schüchternen und zurückgezogenen Art im ersten Augenblick fast ein Klischee erfüllt, hat die Geschichte spätestens durch Hunter und vor allem auch seine Tätigkeit als Produzent einen ganz eigenen Ton. Denn hier treffen wir keinen Bad Boy an, sondern eine zerbrechliche Seele die ebenfalls mit sich selbst zu kämpfen hat. So sind beide Protagonisten dauerhaft auf Augenhöhe und behandeln sich dementsprechend. Ich habe mich absolut verliebt und werde diese freiheitsliebende Geschichte in guter Erinnerung behalten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Claudchen Claudchen

Veröffentlicht am 24.02.2021

Trifft meinen Geschmack

Ihr größter Traum war es, endlich frei zu sein. Niemals hätte sie gedacht, dass sie ihr Herz dabei verlieren würde

Raelyn Miller kann es kaum erwarten, ihr Studium in Kalifornien zu beginnen und weit ... …mehr

Ihr größter Traum war es, endlich frei zu sein. Niemals hätte sie gedacht, dass sie ihr Herz dabei verlieren würde

Raelyn Miller kann es kaum erwarten, ihr Studium in Kalifornien zu beginnen und weit weg von zu Hause noch einmal ganz von vorn anzufangen. Doch schnell stellt sie fest, dass es gar nicht so leicht ist, auf eigenen Beinen zu stehen und dass ihr altes Leben sie stärker im Griff hat, als sie dachte. Vor allem, als sie den geheimnisvollen Hunter kennenlernt, zu dem sie sich magisch hingezogen fühlt, obwohl er doch alles verkörpert, was Raelyn endlich hinter sich lassen wollte ...

Ehrlich gesagt, ja auch mir ist sofort der Gedanke gekommen: Das klingt ziemlich typisch YA. Der Badboy und das schüchterne Good Girl, dass von zuhause weg möchte. Ich muss aber auch sagen, dass mich das Buch sehr im positiven überrascht hat und ich den Hate gegenüber der Geschichte nicht wirklich nachvollziehen kann. Nur weil die Grundidee sehr geläufig ist, heißt das noch lange nicht, dass die Story nicht einzigartig oder gut ist.
Mir gefallen solche Geschichten dieser Art immer sehr gut, dass bedeutet allerdings auch, dass ich viel davon lese und viele Vergleiche habe. Ich muss aber sagen, bei diesen Vergleichen und auch im Allgemeinen schneidet dieses Buch bei mir wirklich super ab. Ich bin oftmals der Meinung, dass die Charaktere sehr unrealistisch sind und einfach die typischen Storys für Mitleid aufgehalst bekommen, dass ist hier aber meiner Meinung nach nicht so. Jeder Charakter hat eine eher ausgefallene Story und die Spannung hat sich am Ende wirklich mega gesteigert. Zugegeben die letzten 150 Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, auch wenn es mir davor schon schwierig fiel. Ich möchte hier nun nicht spoilern kann aber nur sagen, dass die Enthüllung des "Geheimnisses" wirklich gut war. Es wurde nicht ein riesen Drama um nichts gemacht, wie es in diesen Büchern oft ist, es wurde aber auch nicht eine unverzeihliche Story aufgetischt, die das Goodgirl natürlich blind vor Liebe einfach schluckt. Der Grad zwischen übertrieben und untertrieben ist schmal, aber wurde hier finde ich perfekt getroffen. Das einzige, was mich an Hunter ein wenig stört ist, dass wir nicht wirklich viel von seiner angeblichen "Badboy" Seite mitbekommen, ihn als solchen anzupreisen und dann nur ab und zu ein paar Details durchsickern zu lassen finde ich etwas irreführend. Das hätte das Buch nicht unbedingt gebraucht.
Raelyn wirkt anfangs, wie ein typisches YA Mädchen, verloren, verweint, bemuttert und mit einem toten Vater im Schlepptau, ja ich weiß das ist derbe ausgedrückt muss aber hier einfach sein, denn mal ehrlich wir alle müssen bei sowas oft ein Stöhnen verkneifen. Trotzdem kam mir bei ihr dieses "Ich-trau- mich- nicht- dir-zu- sagen- wie-es-wirklich-ist- Art" irgendwie authentischer rüber, als bei vielen anderen. Das kommt vermutlich daher, da ihre Sicht wirklich außerordentlich gut geschrieben wurde. Oftmals kam es mir vor als hätte die Autorin ein paar KDrama Stellen reingeschrieben (vermutlich da sie diese liebt;-)), dass hat mich aber keinesfalls gestört, da ich selber an diesen süßen teils dramatischen Stellen gefallen finde. Ich kann allerdings auch nachvollziehen, wenn es manchen ein wenig zu kitschig wurde.
Ich finde das Buch aber sehr toll, weil die Handlungen in einem tollen Tempo aufeinanderfolgen. Es ist nicht ein ewiges Warten darauf, dass endlich was passiert, aber es geht auch nicht zu schnell. Auch die Nebencharaktere werden schön in die Handlung eingebaut und man bekommt sofort Lust ihre Geschichte auch zu lesen ( das werde ich auf jeden Fall tun). In diesem Buch sind sie nicht nur zur Beschleunigung der Liebesgeschichte und zur Unterstützung der Protagonisten da, nein sie bekommen einen einzigartigen liebenswerten Charakter und bald sogar noch ihre eigenen Bücher.
Fazit: Unerwartet ist dieses Buch zu einer meiner Lieblinge geworden und ich kann es nur empfehlen. Ich verstehe, wenn es nicht jedermanns Geschmack ist, trotzdem hoffe ich, dass ihr nicht zu stark von den negativen Kommentaren beeinflusst werdet und dem Buch seine verdiente Chance gebt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kara Atkin

Kara Atkin - Autor
© Olivier Favre

Kara Atkin lebt mit ihrer Katze in einer kleinen, aber feinen Wohnung in Osnabrück und dezimiert dort den Teevorrat der hiesigen Supermärkte. Wenn sie nicht gerade an ihrem nächsten Projekt feilt und in Plots und Charakterbeschreibungen ertrinkt, dann verbringt sie ihre Zeit entweder mit ihren Freunden oder gemütlich auf der Couch mit einem guten Buch, einer Serie oder dem ein oder anderen Videospiel.

Mehr erfahren
Alle Verlage