Forever Mine - San Teresa University
 - Kara Atkin - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
474 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1330-9
Ersterscheinung: 30.10.2020

Forever Mine - San Teresa University

Band 2 der Reihe "Forever-Reihe"

(31)

Sie wollte nur eine Nacht lang ein ganz normales Mädchen sein. Doch seitdem ist nichts mehr, wie es war.
Als die gesamte Universität von Kates One-Night-Stand mit Alec Volcov, dem Playboy der San Teresa University, erfährt, ist ihr sauberes Image als Bloggerin von einem Tag auf den anderen zerstört. Kate will einfach nur vergessen, was passiert ist, und zieht deshalb in ein neues, ruhigeres Wohnheim um. Was sie nicht ahnt: Ihr Zimmernachbar ist ausgerechnet Alec, der sie nicht nur bei jeder Begegnung an die Nacht erinnert, die ihr Leben für immer verändert hat, sondern der ihr plötzlich auch nicht mehr aus dem Kopf gehen will …
»Ich habe das Setting, die Story und die Charaktere geliebt. Die Geschichte hat so süchtig gemacht, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte.« MARENVIVIEN über FOREVER FREE
Band 2 der dreibändigen New-Adult-Reihe von Kara Atkin

Rezensionen aus der Lesejury (31)

Lesefreak95 Lesefreak95

Veröffentlicht am 01.12.2020

Weitergeht´s an der San Teresa University

Als Kates One-Night-Stand mit Alec, dem Campus-Playboy auffliegt, bricht für die Bloggerin die Welt zusammen. Kurz entschlossen zieht sie in ein anderes Wohnheim. Doch was sie nicht ahnt, ist, dass ihr ... …mehr

Als Kates One-Night-Stand mit Alec, dem Campus-Playboy auffliegt, bricht für die Bloggerin die Welt zusammen. Kurz entschlossen zieht sie in ein anderes Wohnheim. Doch was sie nicht ahnt, ist, dass ihr Zimmernachbarn niemand geringeres ist als Alec.

Kate ist mir von Anfang an sympathisch, da sie selbst weiß, was sie möchte und was nicht. Sie ist zielstrebig und selbstbewusst, bis die Sache mit Alec passiert und sie ihre Follower auf ihrem Instagramaccount verliert.

Alec hingegen ist der typische Playboy. Er ist selbstbewusst und zielstrebig, wenn es darum geht Frauen zu erobern. Doch als er auf Kate trifft, verdreht sie seine Welt.

Das Cover ist wieder ein Traum, die Farben passen perfekt zur Story. Der Klapptext verrät nicht viel und macht den Leser dadurch neugierig auf mehr. Die Spannung steigt immer mehr je weiter man liest. Die Geschichte ist flüssig und leicht zu lesen, sodass der Leser das Buch nicht aus der Hand legen möchte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

aboutmyfavbooks aboutmyfavbooks

Veröffentlicht am 28.11.2020

Gegensätze ziehen sich an

Handlung:

Kate steht mit ihrem Instagram Account mit beiden Beinen in der Öffentlichkeit.
Sie führt ihren eigenen Instagramaccount, doch will einfach nur noch einmal alles so erleben wir vorher- nur einen ... …mehr

Handlung:

Kate steht mit ihrem Instagram Account mit beiden Beinen in der Öffentlichkeit.
Sie führt ihren eigenen Instagramaccount, doch will einfach nur noch einmal alles so erleben wir vorher- nur einen Tag. Doch eine Nacht mit einem der beliebtesten Typen Alec, der San Theresa Unifersity wird ihr umso schneller zum Verhängnis.
Kate muss ausziehen- ausgerechnet neben Alecs Zimmer ein.
Wird sich doch etwas zwischen den beiden anbahnen?


Meinung:

Gleich am Anfang hat man die Charakterzüge der beiden Hauptcharaktere kennengelernt.
Alec ist ein sehr offener und selbstbewusster Typ, dem ziemlich viel egal sein kann.
Kate hingegen hat man sofort angemerkt, dass ihr Kleinigkeiten schnell zu Kopf steigen.
Mit dem Schreibstil der Autorin konnte ich mich nicht sofort anfreunden, da ich auch noch kein Buch von ihr zuvor gelesen hatte, jedoch wurde dieser von Zeit zu Zeit immer besser und hat mich letztendlich sehr überzeugt.
Mit ihren genutzten Adjektiven konnte sie Situationen sehr gut und anschaulich darstellen.
Auch das Thema des Buches war sehr spannend zu lesen, denn besonders am Anfang wurde Social Media sehr stark besprochen. Man konnte die Auswirkungen erfahren und einen kleinen Einblick in das Influencerleben erhaschen.
Die Palmen auf dem Cover schreien für mich nach Sommer und Chillen, was alles sehr entspannt wirken lässt.

Fazit:

Auch, wenn man die Handlung ziemlich leicht erahnen konnte, hat mir das Buch gut gefallen, da es trotzdem noch Spannung enthielt.
Die Charaktere hatten beide tolle und emotionale Geschichten hinter sich.
Ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen, da es einfach alles gut im Endeffekt zusammengepasst hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lrvtcb Lrvtcb

Veröffentlicht am 26.11.2020

Selbstfindung in Zeiten von Social Media

Die Rückkehr an die San Teresa University ist mir leichter gefallen als gedacht. Obwohl ich den ersten Teil schon vor ein paar Monaten gelesen habe, war ich innerhalb von wenigen Seiten wieder vollkommen ... …mehr

Die Rückkehr an die San Teresa University ist mir leichter gefallen als gedacht. Obwohl ich den ersten Teil schon vor ein paar Monaten gelesen habe, war ich innerhalb von wenigen Seiten wieder vollkommen in der Geschichte drinnen. Kate war mir vom Auftakt noch ein Begriff und sie hatte einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen. Mit ihren fast eine Millionen Instagram Follower als SouthSideGirl ist sie immer sehr beschäftigt. Social Media beeinflusst ihr ganzes Leben und das Rampenlicht sorgt dafür, dass sie meistens nicht sie selbst sein kann.

Als ihr der Termin- und Lernstress zu viel wird, beschließt sie einmal einen Abend nicht SouthSideGirl sondern eine ganz normale Studentin zu sein. Ihr One Night Stand hat schwerwiegende Folgen als ein Bild von ihr und Alec, dem Playboy der Universität, auf Instagram erscheint. Plötzlich muss sie sich mit einem Shitstorm auseinandersetzen. Alec hat ganz andere Probleme. Er möchte gerne als Schwimmer in die Nationalmannschaft kommen, aber hat neben Training und Schwimmunterricht kaum noch Zeit für anderes.

Die höchst aktuelle Thematik der Auswirkungen von Social Media hat mir sehr gut gefallen. Auch bei Instagramern, die weniger Followerzahlen haben, merkt man schnell, dass die Anzahl von Likes und Kommentaren zu Stress führen kann. Auch der Druck jeden Tag diverse Stories einzustellen und Fotos hochzuladen, kann einem den Spaß an einem ungezwungenen Austausch nehmen. Kate leidet auch darunter, dass sie es ihren Fans alles recht machen möchte und dass sie dadurch sich selbst etwas verloren hat. Ihre Persönlichkeit und ihr Weg der Selbstfindung ist in meinen Augen perfekt dargestellt. Es ist nicht zu dramatisch und vor allem ist es auch noch recht realistisch dargestellt. Im Internet sind viele durch die Anonymität direkter, sodass auch die beschriebenen Reaktionen authentisch wirken.

In meinen Augen hätte nur Alecs Geschichte mehr Potenzial gehabt. Sein Werdegang ist mindestens so interessant wir Kates, aber über seine Gedanken und Gefühle erfährt der Leser nicht so viel – und das obwohl einige Kapitel auch aus seiner Sicht geschrieben sind. Dafür kommt sein extremer Trainings- und Ernährungsplan gut zur Geltung. Ich habe neuen Respekt für Leistungssportler bekommen. In jedem Fall fand ich Alec sehr sympathisch.

Wie der erste Teil hat mich auch die zweite Geschichte an der San Teresa Universität gut unterhalten. Ich mochte es auch Realyn wiederzusehen. Schade, dass Hunter nur am Rande erwähnt wurde und keine aktive Rolle mehr gespielt hat. Ich hätte mir gewünscht, dass es auch einen Band über Dean gibt, den besten Freund von Alec, aber der dritte und damit letzte Teil der Reihe wird von April und Tyler handeln. In jedem Fall freue ich mich auch auf ihre Geschichte und werde sie ganz bestimmt lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

joanas_wortzauber joanas_wortzauber

Veröffentlicht am 24.11.2020

Aktuelle Themen so toll umgesetzt

Nachdem ich von "Forever Free" nicht ganz so überzeugt war, ich aber schon dort Kate unheimlich toll fand, hab ich mich umso mehr auf "Forever Mine" gefreut.
Schon das kleine Vorwort der Autorin hat mein ... …mehr

Nachdem ich von "Forever Free" nicht ganz so überzeugt war, ich aber schon dort Kate unheimlich toll fand, hab ich mich umso mehr auf "Forever Mine" gefreut.
Schon das kleine Vorwort der Autorin hat mein Herz berührt und hatte eine wirklich tolle Message.

Komischerweise fand ich den ausführlichen und detailreichen Schreibstil der Autorin total passend und angenehm. Die verschiedenen Settings haben Abwechslung herein gebracht und waren wirklich toll gewählt. Ich habe die Szenen mit Kates Nanna wirklich genossen und mein Herz hat sich richtig wohlgefühlt.

Auch wenn Kates "Absturz" in der Welt der sozialen Medien ziemlich schnell ging und in meinen Augen nicht ganz realistisch war, glaube ich, dass es in einem ähnlichen Umfang doch passieren kann. In der heutigen Zeit kann ein kleiner Fehler, der eigentlich gar keiner ist, einen riesigen Sturm entfachen. Und der anonyme Hassregen prasselt unaufhaltsam auf einen ein.
Kate hat zum Glück so unfassbar Glück mit ihren Freunden, denn wer hätte nicht gerne einen kleinen Kampfzwerg namens April, der ohne zu zögern für einen in die Bresche springt? Ich bin so richtig gespannt wie ihre Geschichte im kommenden Band sein wird, denn sie ist mir richtig ans Herz gewachsen. Kates Entwicklung und Gedankengänge während der schweren Zeit hat mir sehr gut gefallen und mir tat ihre Situation richtig leid, aber ihre Stärke und ihr Wille hat Gott sei Dank gewonnen!
Alec als männlicher Prota fand ich super sympathisch auch wenn ich ihn nicht ganz greifen konnte. Trotzdem fand ich seine Ansichten und sein Verhalten einfach nur toll. Ich könnte noch so viel mehr schreiben aber ich will mich kurz halten: Die Charaktere waren einzigartig gut!

Ich freue mich sehr auf Band 3 und die Geschichte von April und Tyler.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Herzensleser Herzensleser

Veröffentlicht am 24.11.2020

Leider etwas unrealistisch

Forever Mine ist ein Buch, das mich leider nicht so überzeugen konnte. Größtenteils liegt das daran, dass Teile der Geschichte für mich unschlüssig und überzogen dargestellt wurden. Kate ist eine ... …mehr

Forever Mine ist ein Buch, das mich leider nicht so überzeugen konnte. Größtenteils liegt das daran, dass Teile der Geschichte für mich unschlüssig und überzogen dargestellt wurden. Kate ist eine Single Frau, ein Studentin, die einen One-Night-Stand mit einem Typen hat. Ja, er hat viel Sex mit vielen Menschen. Ja, er hat einen schlechten Ruf. Aber so schlecht, dass Kate deshalb über 800.000 Follower auf Instagram verliert, sie auf Schritt und Tritt belagert und gefilmt wird, jemand in ihr Zimmer einbricht und es zerstört hinterlässt und sie Drohungen erhält? Ich finde das leider überhaupt nicht realistisch und sehr übertrieben. Ich verstehe zwar, dass die Geschichte dieses Drama braucht, aber Kates „Vergehen“ und die Reaktionen darauf stehen für mich absolut nicht in Relation. D

Die beiden Protagonisten Alec und Kate mochte ich beide sehr gerne, genau wie das Setting an einer kalifornischen Universität. Die Liebesgeschichte hätte ich mir etwas mehr ausgebaut gewünscht. Die Chemie am Anfang zwischen den beiden war deutlich spürbar, flachte dann jedoch stark ab, weil Kate Alec (verständlicherweise) auf Abstand hält. Gegen Ende ging es mir dann etwas zu schnell. Die Geschichte lässt sich jedoch trotz meiner Kritikpunkte schön lesen. Man erhält einen Einblick in das Leben und die permanente Drucksituation von Kate als Bloggerin und erlebt gut gewählte Gesellschaftskritik. Die Message von dem Buch ist deutlich, dass man sich mehr auf das reale Leben konzentrieren sollte und das sollte wir uns alle zu Herzen nehmen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Kara Atkin

Kara Atkin - Autor
© Olivier Favre

Kara Atkin lebt mit ihrer Katze in einer kleinen, aber feinen Wohnung in Osnabrück und dezimiert dort den Teevorrat der hiesigen Supermärkte. Wenn sie nicht gerade an ihrem nächsten Projekt feilt und in Plots und Charakterbeschreibungen ertrinkt, dann verbringt sie ihre Zeit entweder mit ihren Freunden oder gemütlich auf der Couch mit einem guten Buch, einer Serie oder dem ein oder anderen Videospiel.

Mehr erfahren
Alle Verlage