Light Up the Sky
 - Emma Scott - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
382 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1165-7
Ersterscheinung: 31.01.2020

Light Up the Sky

Band 2 der Reihe "Beautiful-Hearts-Duett"
Übersetzt von Inka Marter

(166)

Ich werde nie wieder zulassen, dass ein Mann mein Herz bricht.
Nie wieder lieben, ohne mir sicher zu sein, dass diese Liebe mit ganzer Seele erwidert wird.

Nach allem, was mit Connor und Weston geschehen ist, war ich fest entschlossen, mich daran zu halten und mein Herz zu schützen. Doch dann kehrte er zurück, und mein Schwur wurde sein Versprechen. Er hielt mein Herz ehrfürchtig in seinen Händen, er liebte mich so aufrichtig und wahrhaftig, dass ich wusste, ich würde in hundert Leben nie wieder so etwas fühlen. Es war real – bis zu dem Moment, als all die Lügen ans Licht kamen ...

"Mir fehlen die Worte, um die Schönheit dieser Geschichte zu beschreiben!" A LITERARY PERSUAL

Abschlussband des BEAUTIFUL-HEARTS-Duetts

Rezensionen aus der Lesejury (166)

Sera2007 Sera2007

Veröffentlicht am 13.05.2022

Emotionaler Überflieger Band 2

*Meine Meinung:*

Ich möchte vorab sagen, dass es eine Rezension für beide Teile des BEAUTIFUL-HEARTS-Duetts sein wird.
Denn ich finde, dass *Bring down the Stars* einfach nur zusammen mit *Light up the ... …mehr

*Meine Meinung:*

Ich möchte vorab sagen, dass es eine Rezension für beide Teile des BEAUTIFUL-HEARTS-Duetts sein wird.
Denn ich finde, dass *Bring down the Stars* einfach nur zusammen mit *Light up the Sky* gelesen werden sollte. Allein macht dieses Buch für mich keinen Sinn.

Das hat mir auch die Meinung meiner Schwägerin zu diesem Buch gezeigt. Sie hat nämlich nur Band 1 gelesen und hat das Buch auf einer anderen Plattform mit wenig Sternen bewertet.

So und jetzt zu meiner Kritik...

Ich muss auch noch erwähnen, dass ich bereits von meiner Schwägerin wusste, dass ein Thema auch angesprochen wird, das mir nicht so gefallen wird und zwar das Thema Krieg/US Army. Das war für mich der Grund warum ich diese beiden Bücher sehr lange gemieden habe.
Vor ca. einem dreiviertel Jahr haben mich dann bei Bookstagram viele Bekannte nochmal auf das Buch angesprochen und immer wieder gesagt, dass ich es lesen muss. Ich konnte aber nicht. Mein Dad war bei der US Army und deshalb kam ich recht früh in meinem Leben mit diesem Thema und auch mit dem Thema Krieg in Verbindung. Ich weiß, wie man sich fühlt als Angehörige eines US Army Soldaten und ich wünsche niemanden solche Gefühle erleben zu müssen. Zu wissen, dein Partner, Dad, Bruder uvm. kämpfen in unsinnigen Kriegen und du musst jeder Zeit damit rechnen, dass sie ihr Leben verlieren. Deshalb habe ich die Bücher gemieden, weil ich Angst hatte, dass ich zusammenbrechen werde, wenn ich an eine solche Stelle im Buch komme.

Und wenn ich am Anfang gesagt habe: Hier kommt meine Kritik... kann ich euch jetzt erstmal beruhigen... Kritik ist es ganz und gar nicht. Es gab zwar eine Szene, die empfinde ich als seltsam, aber die ist nicht der Rede wert.
Ich finde die Charaktere alle mega sympathisch. Es ist eine wirklich schöne Geschichte um Liebe und Freundschaft, um enge Bande ohne Blutsverwandtschaft. Es ist eine ehr ungewöhnliche Dreiecksgeschichte. Wer die Bücher von Emma Scott kennt, der weiß, dass sie immer sehr emotionale Geschichten mit sehr ernsten Themen schreibt. Ich liebe ihre Geschichten einfach.

Für mich war es gut, dass ich beide Bände hintereinander weg lesen konnte. Ich habe viel geweint, aber ich bin nicht direkt zusammengebrochen. Das war ja wie bereits vorhin erwähnt, meine größte Sorge. Aber ihr solltet wissen, dass es für mich doch sehr emotional war. Das wird wahrscheinlich bei jedem anders ausfallen. Jemand wie ich, der mehr in dem Thema drin steckt, wird da emotionaler Reagieren als andere.

*Mein Fazit:*

Für mich ein absolutes Jahreshighlight und mein Highlight im April. Eine der emotionalsten Geschichten, die ich seit langem gelesen habe. Aber wirklich besser beide Bände hintereinander lesen. Für mich gehören sie einfach zusammen, aber es ist gut, dass sie auf 2 Bücher aufgeteilt ist. Ich liebe die ganze Geschichte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

uwulthyuna uwulthyuna

Veröffentlicht am 30.03.2022

so toll

Light Up The Sky, der zweite Teil von Bring Down The Stars von Emma Scott war einfach wunderbar. Die Representation von jemanden im Rollstuhl wurde sehr gut und authentisch umgesetzt. Als Autumn herausfindet, ... …mehr

Light Up The Sky, der zweite Teil von Bring Down The Stars von Emma Scott war einfach wunderbar. Die Representation von jemanden im Rollstuhl wurde sehr gut und authentisch umgesetzt. Als Autumn herausfindet, dass Connor und Weston sie hintergangen haben ist mein Herz zerbrochen und ich musste total weinen. Mal wieder zwei tolle Bücher von Emma Scott.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buch_Elfe Buch_Elfe

Veröffentlicht am 19.02.2022

stärker als Band 1

Das Ende von Band 1 war sehr spannend und schockierend, sodass ich gleich weiterlesen musste. Dieser Band konnte mich emotional absolut packen und berühren. Ab der ersten Seite war ich gefesselt von der ... …mehr

Das Ende von Band 1 war sehr spannend und schockierend, sodass ich gleich weiterlesen musste. Dieser Band konnte mich emotional absolut packen und berühren. Ab der ersten Seite war ich gefesselt von der Geschichte und musste immer weiterlesen und weiterlesen. Ich persönlich fand diesen Band um einiges stärker, als den ersten Band. Schönes Ende für die Dilogie.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lacy Lacy

Veröffentlicht am 05.01.2022

Mega Fortsetzung der Beautiful-Hearts-Reihe

(Diese Rezension könnte Spoiler enthaltsn :-))

„Light Up The Sky“ ist der zweite Teil der Beautiful-Hearts-Reihe. Die Geschichte von Autumn, Weston und Connor wird im Krieg in Syrien fortgesetzt. Dieser ... …mehr

(Diese Rezension könnte Spoiler enthaltsn :-))

„Light Up The Sky“ ist der zweite Teil der Beautiful-Hearts-Reihe. Die Geschichte von Autumn, Weston und Connor wird im Krieg in Syrien fortgesetzt. Dieser Roman ist für alle Romantik-Fans, die trotzdem mit spannenden Wendungen rechnen müssen.

Wie bereits im ersten Teil wird die Geschichte aus den Perspektiven mehrerer Charaktere erzählt. Neu in „Light Up The Sky“ ist zu Beginn Connors Perspektive. Er erhält allerdings nur das erste Kapitel, ansonsten bekommt der Leser Einblicke aus Autumns und Westons Sicht. Der Schreibstil ist wieder sehr schön leserlich und anschaulich gestaltet.

Für alle Leser des ersten Bandes, ist diese Fortsetzung natürlich ein Muss. Meiner Meinung nach wird man auch nicht enttäuscht. Nein im Gegenteil, der Band legt noch eine Schippe drauf an Romantik, Gefühlschaos, Leidenschaft, Liebe und Freundschaft.

Leider wird die Freundschaft von Connor und Weston hart auf die Probe gestellt. Grund dafür ist Westons Rettungsaktion aus „Bring Down The Stars“. Auch wenn sie sich für ziemlich lange aus den Augen verlieren, bleibt ihre innige Bindung trotzdem bestehen.

Anders sieht es zwischen den Beziehungen unter Autumn und Connor und Autumn und Weston aus. Diese lagen vor dem Kriegseinsatz ja schon auf einem schlechten Stern, doch dieses Mal verstärkt sich das Chaos nochmal um einiges mehr. Die Lügen verstricken sich immer mehr ineinander, bis es fast keinen Ausweg mehr gibt. Ehrlicherweise habe ich an manchen Stellen nicht verstanden, wieso das Geheimnis nicht gelüftet wird und Autumn die Wahrheit erfährt aber sowohl Connor als auch Westen sind anfangs noch sehr in ihrer eingesessenen Persönlichkeit gefangen.
Gefreut haben mich die teilweise erstaunlichen Entwicklungen der drei Freunde. Eine gute Anekdote empfand ich an dieser Stelle die Geschichte der Erst- und Zweitgeborenen von Westons Dozent an der Uni (macht euch gerne auf die Suche ;-) )

Absolute Leseempfehlung!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

CynthiaM94 CynthiaM94

Veröffentlicht am 04.11.2021

Große Gefühle mit echtem Tiefgang

„Light up the sky“ ist die Fortsetzung des Young-Adult-Romans „Bring down the stars“ von Emma Scott. Mir hatte bereits der erste Band sehr gut gefallen, der zweite hat mich aber absolut umgehauen. Denn ... …mehr

„Light up the sky“ ist die Fortsetzung des Young-Adult-Romans „Bring down the stars“ von Emma Scott. Mir hatte bereits der erste Band sehr gut gefallen, der zweite hat mich aber absolut umgehauen. Denn er hat die notwendige Ernsthaftigkeit und Nachdenklichkeit, die dem ersten Band an manchen Stellen gefehlt haben. Ich liebe dieses Buch, das so wundervoll traurig, so hoffnungsvoll und so liebenswert ist.

Zum Inhalt: Wes und Connor kehren aus Syrien zurück, nachdem beide bei einem Einsatz schwer verwundet und fast gestorben wären. Doch die beide tragen bleibende Schäden für Körper und Seele zurück und die Nahtoderfahrung macht ihnen klar, dass sie endlich reinen Tisch mit Autumn machen müssen. Doch wieder bringen sie es nicht über sich und stoßen sie stattdessen von sich weg. Und auch ihre innige Freundschaft leidet unter den Nachwirkungen des Krieges. Können die drei sich selbst und einander wiederfinden?

Das Buch war wieder fantastisch geschrieben, wenn vielleicht auch nicht ganz so poetisch wie der erste Band. Dafür stehen stattdessen ernsthafte, wichtige Themen im Vordergrund wie PTBS, körperliche Behinderung und seelische Heilung. Das hat mir das Buch sogar noch bedeutsamer und emotionaler gemacht als den ersten Band.

Schade fand ich nur, dass die Handlung sich hauptsächlich auf Wes und Autumn konzentriert und Connor nur am Rande eine Rolle spielt. Denn der charmante Riese ist mir im ersten Band sehr ans Herz gewachsen und die Freundschaft zwischen ihm um Wes war für mich das Herz des ersten Bandes. Seine lockere, sympathische Art hat mir in diesem Buch wirklich gefehlt.

Dieses Buch spricht viele wichtige Aspekte körperlicher und seelischer Beeinträchtigung an, mit denen Betroffene und ihre Angehörigen zu kämpfen haben. Dabei fallen den Charakteren im Buch aufgrund ihrer Stellung viele Annehmlichkeiten und Hilfen einfach so in den Schoß, was mir ziemlich unrealistisch vorkam.

Trotzdem hat mir das Buch wieder sehr gut gefallen und auch die Lovestory, die sich sehr zaghaft und authentisch herauskristallisierte, war schön beschrieben.

Das Buch hat insgesamt einen sehr hoffnungsvollen Tonfall und war aufgrund der vordergründigen Themen wieder sehr emotional. Der zweite Band hat mir sogar eon bisschen besser als der erste gefallen und ich bin wahnsinnig traurig, dass die Geschichte um Connor, Wes, Autumn und Ruby vorbei ist. Denn diese Dilogie ist mir wirklich ans Herz gewachsen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Video

Zitat aus Bring Down The Stars von Emma Scott

Abspielen

Autorin

Emma Scott

Emma Scott - Autor
© Emma Scott

Emma Scott schreibt am liebsten Liebesgeschichten mit nicht so perfekten Charakteren, über Menschen mit einer Künstlerseele, Menschen, die Bücher lieben und schreiben. Diversität, Toleranz und Offenheit sind ihr ein wichtiges Anliegen. Mit ihren Romanen, die sie als Self-Publisherin herausbrachte, hat sie sich eine treue und begeisterte Fangemeinde erschrieben.

Mehr erfahren
Alle Verlage