Never Too Close
 - Morgane Moncomble - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
463 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1122-0
Ersterscheinung: 30.09.2019

Never Too Close

Übersetzt von Ulrike Werner-Richter

(73)

Der erste Roman von Morgane Moncomble – der New-Adult-Sensation aus Frankreich!

Wenn aus besten Freunden plötzlich mehr wird ...
Seit sie gemeinsam in einem Aufzug eingeschlossen waren, sind Loan und Violette beste Freunde. Das zwischen ihnen ist vollkommen platonisch – zumindest bis jetzt. Denn als Violette beschließt, dass sie nicht länger Jungfrau sein will, ist es Loan, den sie bittet, ihr auszuhelfen. Schließlich vertraut sie niemandem so sehr wie ihrem besten Freund. Loan ist von der Idee zunächst alles andere als begeistert, doch schließlich willigt er ein. Es ist ja nur dieses eine Mal ... oder?

Die NEVER-Reihe:
1. Never Too Close
2. Never Too Late

Leserstimmen aus der französischen Buch-Community:
"Ich bin total verliebt – in die Atmosphäre, den Humor, die Figuren. Ich würde am liebsten der ganzen Welt sagen, dass sie dieses Buch lesen soll."  La fée liseuse et les livres
"Am liebsten würde ich das Buch noch mal lesen, nur um diese Atmosphäre wieder heraufzubeschwören und jene Momente noch einmal erleben zu können, die für Loan und Violette so bedeutend und wichtig gewesen sind." Livre sa vie
"Ein erfrischender und prickelnder Liebesroman voller Humor und Gefühl, den ich allen New-Adult-Fans nur empfehlen kann. Ein neues Lieblingsbuch!" Les milles et une pages de LM

Rezensionen aus der Lesejury (73)

lisasartandbooks lisasartandbooks

Veröffentlicht am 20.10.2019

Lieblingsbuch Oktober

Dieses Buch ist mal etwas ganz Anderes! Es hat mich so oft zum Lachen gebracht und an anderen Stellen tief berührt. Ein ständiges Auf und Ab der Emotionen und gleichzeitig konnte man sich wunderbar in ... …mehr

Dieses Buch ist mal etwas ganz Anderes! Es hat mich so oft zum Lachen gebracht und an anderen Stellen tief berührt. Ein ständiges Auf und Ab der Emotionen und gleichzeitig konnte man sich wunderbar in die Protagonisten Violette und Loan einfühlen. Als beste Freundin ist Zoé einfach unersetzlich, genauso wie Ethan und Jason. Auch, dass nicht absolut ALLES im Leben glatt laufen kann und manche Träume platzen finde ich gut. Das gibt einem viel mehr das Gefühl, als würde es sich nicht um eine erfundene Geschichte handeln. Wenn ich allerdings jetzt so weiterrede habe ich angst, dass ich alles spoiler, deshalb nur noch: Es ist ein tolles Buch und absolut zu empfehlen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Booknine Booknine

Veröffentlicht am 19.10.2019

Mehr als eine Liebesgeschichte

Zum Buch:

Seit Violette mit Loan sich in einem feststeckenden Aufzug kennengelernt haben sind sie beste Freunde. Alles ist rein platonisch bis Violette einen gefallen von Loan möchte der alles ändert ... …mehr

Zum Buch:

Seit Violette mit Loan sich in einem feststeckenden Aufzug kennengelernt haben sind sie beste Freunde. Alles ist rein platonisch bis Violette einen gefallen von Loan möchte der alles ändert und ihre Gefühle füreinander in Gefahr bringt.

Der Schreibstil ist flüssig, süß und lustig. Die Worte sind klasse gewählt und passen zu den Protagonisten. Das Setting steht hier eher im Hintergrund was der Geschichte überhaupt nicht schadet. Die Kapitel haben genau die richtige Länge und es wird aus der Ich Perspektive geschrieben ( aus der von Violette und Loan). Die Rückblenden fand ich richtig gut weil man so extrem der Geschichte folgen kann und man lernt die Protagonisten besser kennen.

Bei den Charakteren fand ich Violette am Anfang total naiv und nervig. Aber nach und nach fand ich ihr geplapper ohne Punkt und Komma richtig süß. Sie weiß was sie will und das ist geliebt zu werden.
Loan kam mir manchmal wie ein Bad Boy rüber der aber überhaupt keiner ist. Er findet immer die richtigen Worte und seine einfühlsame Art fand ist so niedlich. Aber sein doch sehr schlimmes Geheimnis hat mich erschüttert und schockiert.
Wenn man so was durchmachen muss und trotzdem sein Leben weiter lebt kann ich nur sagen Respekt.
Beide zusammen sind Zucker und man merkt gleich am Anfang das da mehr ist als nur Freundschaft.

Die Geschichte rund um Freundschaft und Liebe wird so schön beschrieben. Man fühlt mich Violette und Loan einfach mit. Tränen sind bei mir geflossen als die Geschichte um Ethan ging. Ich habe so mitgelitten das es weh getan hat.
Das die Geschichte in Paris spielt merkt man jetzt nicht wirklich. Aber zumindest ist es mal nicht ein Collage in den USA. Ich hätte mir mehr über Paris im allgemeinen erhofft immerhin ist es doch die Stadt der Liebe. Aber das ist der einzige Kritikpunkt.

Fazit:

Zucker Süße Liebesgeschichte mit Protagonisten die man mögen muss. Freue mich auf den 2 Band

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Natalia2004 Natalia2004

Veröffentlicht am 19.10.2019

Viel tiefgründiger als ich erwartet habe!

Inhalt


"Wenn aus besten Freunden plötzlich mehr wird..."

Seit dem Tag, an dem Violette und Loan zusammen im Aufzug eingeschlossen waren, sind die beiden beste Freunde und unzertrennlich. Auch wenn ... …mehr

Inhalt


"Wenn aus besten Freunden plötzlich mehr wird..."

Seit dem Tag, an dem Violette und Loan zusammen im Aufzug eingeschlossen waren, sind die beiden beste Freunde und unzertrennlich. Auch wenn ihre Freundschaft auf Außenstehende anders wirkt, sie sie rein platonisch... jedenfalls bis Violette beschließt, dass sie keine Jungfrau mehr sein will und Loan um Hilfe bittet. Denn er ist die Person, der sie am meisten vertraut - wer wäre also besser geeignet?
Loan ist von dieser Idee allerdings nicht ganz so begeistert, doch letztlich willigt er ein, zumal es sich ja nur um dieses eine Mal handelt... oder etwa nicht?


Meine Meinung

Als ich den Klappentext zum ersten Mal gelesen habe, dachte ich gleich an eine lockerleichte und etwas kitschige Liebesgeschichte, aber das Buch war dann doch ganz anders als erwartet...

Zuerst möchte ich dieses wunderschöne Cover loben, denn es war auch der Grund, weshalb ich mir den Klappentext überhaupt angesehen habe. Die Farbgebung gefällt mir sehr und ich muss sagen, dass ich es auch schöner finde als das französische Original.

Der Schreibstil war auch wirklich angenehm zu lesen. Dadurch, dass das Buch abwechselnd aus der Ich-Perspektive der beiden Protagonisten erzählt wurde, konnte ich mich gleich will besser in sie hineinversetzen. Die Autorin hat zudem einfach einen tollen Humor!

Violette habe ich schon nach dem Prolog direkt ins Herz geschlossen - Sie ist einfach total liebenswert und lebensfroh, weshalb man sie einfach als Protagonistin lieben muss! Und in ihrer Tollpatschigkeit und Unpünktlichkeit konnte ich mich sehr gut wiedererkennen... Sie studiert Modedesign zusammen mit ihrer besten Freundin Zoe und ihr Traum ist es, Damenunterwäsche zu designen.
Auch Loan konnte sich einen Platz in meinem Herzen erobern! Er ist ebenso liebenswert wie Violette und außerdem ist er einfach so rücksichtsvoll und immer für Violette da.
Im ersten Moment wirkt das alles noch sehr kitschig und wie ein 0815 Liebesroman, doch wenn man weiterliest, merkt man schnell, dass sich noch mehr hinter diesem Buch verbirgt.

Im Prolog erfahren wir, dass Violette unter Klaustrophobie und Panickattacken leidet. Dass Loan ihr bei der Panickattacke im Fahrstuhl zur Seite steht - er ist Feuerwehrmann und weiß wie man mit so einer Situation umgeht -, schweißt die beiden zusammen und von dem Moment an sind sie beste Freunde. Ein Jahr später wohnen sie in einer WG zusammen mit Zoe.

Violette und Loan versuchen sich beide einzureden, dass ihre Freundschaft nur platonisch ist, aber sie wissen beide, dass dies nur eine Lüge ist. Ich habe die ganze Zeit über mit den beiden mitgefiebert und nur darauf gewartet, dass sie zusammenkommen. Aber das Ganze ist kompliziert, denn Loan hat sich vor noch nicht allzu langer Zeit von seiner großen Liebe Lucie getrennt und ein Teil von ihm hofft noch immer, dass sie zu ihm zurückkehrt. Und Violette lernt Clement kennen...
Außerdem haben beide mit den Dämonen ihrer Vergangenheit zu kämpfen. Ich muss sagen, dass ich garnicht damit gerechnet habe, wie tiefgründig dieses Buch ist und besonders Loans Vergangenheit hat mich sehr berührt.
Zum Ende hin wurde es an einer Stelle auch noch unglaublich spannend und emotionsvoll, und ich habe auch einige Tränen vergossen.

Es gibt auch tolle Nebencharaktere, die immer wieder im Buch auftauchen und das Buch noch lesenswerter machen. Das sind unter anderem Zoe, Violettes beste Freundin, Jason, Loans bester Freund und Ethan, der immer für die beiden da ist.


Fazit

"Never Too Close" ist ein tolles Buch für gemütliche Lesestunden. Es ist voller Humor und liebenswerter Charaktere mit einer tollen Liebesgeschichte und gleichzeitig ist dieses Buch aber auch tiefgründig. Ich kann es kaum erwarten, das nächste Buch von Morgane Moncomble zu lesen!

Bewertung

5/5☆

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal herzlich beim LYX Verlag für das
Rezensionsexemplar bedanken! ♡

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mipha Mipha

Veröffentlicht am 18.10.2019

Wenn die Grenzen zwischen Liebe und Freundschaft verwischen..

● Inhalt →

» Never to Close « erzählt die Geschichte von Violette und Loan. Violette ist eine junge, liebenswürdige, freundliche und leicht “verrückte” Studentin. Ihr Leben besteht aus der Uni, gemeinsame ... …mehr

● Inhalt →

» Never to Close « erzählt die Geschichte von Violette und Loan. Violette ist eine junge, liebenswürdige, freundliche und leicht “verrückte” Studentin. Ihr Leben besteht aus der Uni, gemeinsame Abende mit ihren Freunden und ihrem Hasen. Loan hingegen ist ein sehr in sich gekehrter Mensch. Er zeigt selten Emotionen und wenn, dann auch nur Menschen gegenüber die er schon längere Zeit kennt.

Am Silvester Silvesterabend befinden die beiden sich im Fahrstuhl ihres Wohngebäudes, als dieser stecken bleibt. Auf solch engem Raum eingesperrt zu sein löst bei Violette eine Panik Attacke aus, wodurch die beiden anfangen, miteinander zu reden und sich letzten Endes anfreunden.

Im Verlaufe ihrer Freundschaft hat sich nie mehr daraus entwickelt.. doch als Violette einen neuen Mann kennenlernt und ihm verheimlicht, dass sie noch Jungfrau ändert sich alles zwischen ihr und Loan.

Violette fasst den Plan, mit ihrem besten Freund zu schlafen, um ihr erstes Mal hinter sich zu bringen. ..zu beginn ist Loan alles andere als angetan, doch für seine beste Freundin springt er über seinen Schatten.

Geplant ist das ganze als einmalige Sache ..doch im Leben läuft nie etwas so, wie man es plant.

● Schreibstil → Der Schreibstil von Morgane Moncomble hat mir extrem zugesagt. Das Buch liest sich extrem flüssig und man findet sehr schnell in die Geschichte. Violette und Loan, aber auch alle anderen Charaktere haben mir unfassbar gefallen!

● Fazit → 4/5 ⭐️
» Never to Close « ist eine wirklich wundervolle Geschichte. Vom Cover bis hin zu der Handlung und den einzelnen Charakteren konnte mich das Buch absolut überzeugen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

jadomat jadomat

Veröffentlicht am 17.10.2019

Das Buch hat alles, was ein gutes Buch braucht.

Never Too Close

von Morgane Moncomble

Kurzbeschreibung:
Der erste Roman von Morgane Moncomble - der New-Adult-Sensation aus Frankreich!

Wenn aus besten Freunden plötzlich mehr wird ...

Seit sie gemeinsam ... …mehr

Never Too Close

von Morgane Moncomble

Kurzbeschreibung:
Der erste Roman von Morgane Moncomble - der New-Adult-Sensation aus Frankreich!

Wenn aus besten Freunden plötzlich mehr wird ...

Seit sie gemeinsam in einem Aufzug eingeschlossen waren, sind Loan und Violette beste Freunde. Das zwischen ihnen ist vollkommen platonisch - zumindest bis jetzt. Denn als Violette beschließt, dass sie nicht länger Jungfrau sein will, ist es Loan, den sie bittet, ihr auszuhelfen. Schließlich vertraut sie niemandem so sehr wie ihrem besten Freund. Loan ist von der Idee zunächst alles andere als begeistert, doch schließlich willigt er ein. Es ist ja nur dieses eine Mal ... oder?

Meine Meinung:
Die Protagonisten sind facettenreich, charismatischen, und auffallend lebendig dargestellt. Jeder einzelne Charakter konnte mich völlig überzeugen und hat seinen ganz besonderen Reiz und Platz im Buch. Bewundernswert und erstklassig verbindet sich hier eine unglaubliche Tiefe mit einer Lebendigkeit und Dynamik, die während des Lesens alle erdenklichen Emotionen in mir hervorriefen. Die Geschichte war von Anfang an konstant fesselnd, mich zog sie so sehr in ihren Bann das ich diesen Roman an einem einzigen Tag ausgelesen habe.Das Buch lässt sich locker flockig lesen. Genau für Romantiker wie mich gemacht. Die Handlung ist glaubwürdig und realitätsnah und trotzdem kein bisschen langweilig und schon gar nicht nüchter. Natürlich gibt es nach einigen unerwarteten Turbulenzen!
Das Buch hat alles, was ein gutes Buch braucht. Es war das Erste und definitiv nicht das Letzte Buch von Morgane Moncomble das ich gelesen habe. Und ich kann dieses Buch wirklich jeden wärmstens Empfehlen! Also wer es noch nicht besitzt, kauft es euch! ♥️

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Morgane Moncomble

Morgane Moncomble - Autor
© Morgane Moncomble

Morgane Moncomble ist 22 Jahre alt und studiert in Paris an der Sorbonne Literatur. Bereits mit zwölf Jahren schrieb sie ihren ersten Roman, doch erst 2015 begann sie, ihre Werke auf der Schreibplattform Wattpad zu veröffentlichen. Sie mag es zu verreisen und liebt Schokolade und Weihnachtsfilme.

Mehr erfahren
Alle Verlage