Never Too Close
 - Morgane Moncomble - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
463 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1122-0
Ersterscheinung: 30.09.2019

Never Too Close

Übersetzt von Ulrike Werner-Richter

(149)

Der erste Roman von Morgane Moncomble – der New-Adult-Sensation aus Frankreich!
Wenn aus besten Freunden plötzlich mehr wird ...
Seit sie gemeinsam in einem Aufzug eingeschlossen waren, sind Loan und Violette beste Freunde. Das zwischen ihnen ist vollkommen platonisch – zumindest bis jetzt. Denn als Violette beschließt, dass sie nicht länger Jungfrau sein will, ist es Loan, den sie bittet, ihr auszuhelfen. Schließlich vertraut sie niemandem so sehr wie ihrem besten Freund. Loan ist von der Idee zunächst alles andere als begeistert, doch schließlich willigt er ein. Es ist ja nur dieses eine Mal ... oder?
Die NEVER-Reihe:
1. Never Too Close
2. Never Too Late
Leserstimmen aus der französischen Buch-Community:
"Ich bin total verliebt – in die Atmosphäre, den Humor, die Figuren. Ich würde am liebsten der ganzen Welt sagen, dass sie dieses Buch lesen soll."  La fée liseuse et les livres
"Am liebsten würde ich das Buch noch mal lesen, nur um diese Atmosphäre wieder heraufzubeschwören und jene Momente noch einmal erleben zu können, die für Loan und Violette so bedeutend und wichtig gewesen sind." Livre sa vie
"Ein erfrischender und prickelnder Liebesroman voller Humor und Gefühl, den ich allen New-Adult-Fans nur empfehlen kann. Ein neues Lieblingsbuch!" Les milles et une pages de LM

Rezensionen aus der Lesejury (149)

booksofmylife booksofmylife

Veröffentlicht am 29.03.2020

Jahreshighlights 2019

[Rezension]

Die Tage habe ich "Never too Close" innerhalb von zwei Tagen beendet 🙈
Auf dieses Buch habe ich Monate gewartet und natürlich musste ich nach dem Urlaub direkt los stürmen und es kaufen 😁
Und ... …mehr

[Rezension]

Die Tage habe ich "Never too Close" innerhalb von zwei Tagen beendet 🙈
Auf dieses Buch habe ich Monate gewartet und natürlich musste ich nach dem Urlaub direkt los stürmen und es kaufen 😁
Und es war so toll. Flüssiger Schreibstil mit Humor und nicht übermäßiges Drama. Sogar die Nebencharaktere sind total gut ausgearbeitet und auch wenn jeder seine Schwächen hat hat man sie auf ihre Art lieb gewonnen. Das Buch war mal was anderes als wie man es in diesem Genre gewöhnt ist. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil. 🤩
Bis jetzt ist dieses Buch mein Jahreshighlight😊
.
5+/5 🌟
.
Inhalt:
.
Violette und Loan lernen sich im Aufzug kennen und werden dadurch beste Freunde. Sie ist noch Jungfrau möchte dies aber ändern. Deswegen fragt sie Loan ob er einmal mit ihr schläft. Es ist ja nur für einmal?
.
Never Too Close war einer meiner Jahreshighlights aus 2019. Für mich hatte das Buch alles Romantik, Drama und Freundschaft. Dadurch das es auch mal was anderes war hat es sich direkt zu meinen Highlights katapultiert

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_erzaehlerin _erzaehlerin

Veröffentlicht am 27.03.2020

Nicht unbedingt mein Fall - keine Empfehlung

Ich habe mich sechs Wochen durch das Buch geschleppt und war, nachdem ich mich so darauf gefreut hatte, es endlich zu lesen, wirklich enttäuscht. Am Anfang hatte ich große Probleme mit dem Schreibstil, ... …mehr

Ich habe mich sechs Wochen durch das Buch geschleppt und war, nachdem ich mich so darauf gefreut hatte, es endlich zu lesen, wirklich enttäuscht. Am Anfang hatte ich große Probleme mit dem Schreibstil, weil die Autorin immer alles Offensichtliche beschrieben hat. Ein gutes Buch sollte für mich nach dem Motto: „Show don‘t tell“ geschrieben sein. Auch die kindliche Art der Protagonistin hat mir das Lesen nicht leicht gemacht. Dafür fand ich die Idee der Storyline an sich süß, aber leider zu langatmig und teilweise auch langweilig umgesetzt. Die 2 Sterne gibt es von mir für das tolle Cover und weil ich manche Szenen teilweise ganz süß und auch unterhaltsam fand. Insgesamt würde ich das Buch jedoch nicht erneut lesen und es wahrscheinlich auch keinem Freund empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

readness_ readness_

Veröffentlicht am 24.03.2020

Super new adult Buch!

Eins meiner Jahreshighlights von 2019! Sehr tolles Buch! Es geht um Loan und Violette, die sich SIlvester in einem Fahrstuhl kennen lernen, der stecken bleibt. Sie unterhalten sich, freunden sich an, da ... …mehr

Eins meiner Jahreshighlights von 2019! Sehr tolles Buch! Es geht um Loan und Violette, die sich SIlvester in einem Fahrstuhl kennen lernen, der stecken bleibt. Sie unterhalten sich, freunden sich an, da sie ja im selben Haus wohnen. Loan ist zu der zeit noch ein einer Beziehung, die dann aber zuende geht. Bald ziehen beide in eine WG und sind beste Freunde. Violette ist noch Jungfrau und lernt einen Typen kennen, will aber nicht ihr erstes Mal mit ihm haben, sondern mit jemandem dem sie vertraut. Sie bittet Loan, der erst einmal darüber nachdenken muss. Ihr Sex verändert alles, sind sie wirklich nur Freunde, oder mehr? Die beiden sind so liebeswert zusammen und stehen auch einen Schicksalsschlag zusammen durch. Sie wissen, dass sie sich brauchen. Können sie zu ihrer Freundschaft zurück oder wollen beide mehr? Ich liebe die Geschichte und auch die Charaktere so sehr, dass ich es dieses Jahr nochmal lesen möchte. Ich freue mich auch sehr auf das nächste Buch, welches um Freunde von ihnen geht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Aprikosa Aprikosa

Veröffentlicht am 21.03.2020

Besonder Geschichte

Das Cover ist einfach wunderschön und atemberaubend.

Violette bleibt am Silvesterabend im Fahrstuhl stecken mit einem Fremden. Dieser stellt sich hersus, ist ihr Nachbar Loan und er ist Feuerwehrmann. ... …mehr

Das Cover ist einfach wunderschön und atemberaubend.

Violette bleibt am Silvesterabend im Fahrstuhl stecken mit einem Fremden. Dieser stellt sich hersus, ist ihr Nachbar Loan und er ist Feuerwehrmann. So lernen sich die beiden kennen und werdem später auch beste Freunde. Hier gibt es gleich am Anfang dann auch einen Zeitsprung. Violette wohnt dann mit Loan und ihrer besten Freundin, Zoe, zusammen in einer Wohnung.
Sie trifft auf Clément, der sie um ein Date bittet und sie stimmt zu. Es gibt aber ein Problem und zwar ist Violette noch Jungfrau. Da Loan und Violette sich sehr nah stehenund kommt sie ajf auf die Idee dass Loan ihr helfen könnte. Ob das ihre so platonische Freundschaft aushält oder ob sich daraus mehr entwickelt?

Violette hat eine quirlige, lustige und sympathische Persönlichkeit. Es ist schwer sie richtig zu beschreiben, da sie wirklich einzigartig Ihre Gedankengänge sind unerwartet und immer ehrlich. Als sie sich im Fahrstuhl mit Loan unterhält, musste ich ununterbrochen schmunzeln und ihre Erwiederungen waren immer sehr einzigartig und überraschend. Sie quaselt einfach drauf los, was ich sehr sympathisch finde. Als Loan dann sagt, dass sie wirkliche ein komisches Mädchen ist, habe ich mich gleich bestätigt gefühlt. Natürlich komisch im positiven Sinne. Sie ist anders und vor allem ehrlich und das ist sehr erfrischend.

Der Einstieg hat mir so sehr gefallen und war sehr vielversprechend. Irgendwie habe ich mir aber etwas anderes versprochen und an manche Stellen hat es mir an Spannung gefehlt. Aber dennoch hat mir die Geschichte gefallen, denn sie ist schon besonders und bleibt einem im Gedächtnis.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Liesjen Liesjen

Veröffentlicht am 19.03.2020

Ein toller Auftakt des Buchduetts

Morgane Moncomble hat es geschafft, dass ich das Buch so gut wie gar nicht beiseitelegen konnte. Und das kommt nicht oft vor. Es hat mich so gecatcht mit der Geschichte zweier BFFs die sich ineinander ... …mehr

Morgane Moncomble hat es geschafft, dass ich das Buch so gut wie gar nicht beiseitelegen konnte. Und das kommt nicht oft vor. Es hat mich so gecatcht mit der Geschichte zweier BFFs die sich ineinander verlieben. Die ersten Zeitsprünge fand ich auch sehr gut, sodass man mitbekommen hat wie die beiden sich kennengelernt haben. Bei den weiteren Zeitsprüngen war es nur ein Rückblick zu Geschehnissen, von denen ich denke, dass sie nicht unbedingt mit ins Buch gemusst hätten.

Loan und Violette lernen sich im Fahrstuhl ihres Wohnhauses kennen. Denn als diese den besagten Fahrstuhl an Silvester betreten, bleibt dieser stecken und Violette bekommt eine Panikattacke. Er hilft ihr sich zu beruhigen und die beiden fangen ein unverfängliches Gespräch an. Kurze Zeit später werden die beiden beste Freunde.

Ein Jahr nach dem Vorfall wohnen die beiden mit ihrer Freundin Zoé zusammen. Für Violette gibt es nichts Schöneres als mit ihren beiden BFFs zusammen zu leben. Zwar ist die Wohnung eigentlich zu klein für drei, aber Violette und Zoé teilen sich ein Zimmer und Loan hat ein Zimmer für sich, ausgenommen wenn Violette bei ihm schläft. Das kommt immer dann vor, wenn Zoé einen Mann mit nach Hause bringt.

Als Loan im Urlaub mit seinem besten Freund Jason ist, lernt Violette Clément kennen. Es ist eine Überraschung das er sie überhaupt anspricht, denn beide scheinen schüchtern zu sein. Als Leser hat man sich für Violette sehr gefreut. Clément ist charmant, witzig, gutaussehend und behandelt sie echt gut. Allerdings belügt Sie ihn, indem sie ihm auftischt das sie keine Jungfrau mehr sei. Dies stellt sie vor ein Problem. Wer soll sie entjungfern bevor Clément es mitbekommt. Schnell ist hierfür auch eine Lösung gefunden: Sie fragt Loan. Doch das dieser Kompromiss auch noch ihre und seine Gefühle verändert bzw. intensiviert, damit rechnet keiner der beiden.  Violette ist jedoch immer noch mit Clément zusammen. Als sie sich von ihm trennt endet es böse.

Zum Glück endet das Buch aber mit der Beziehung von Loan und Violette. Er macht ihr eine Liebeserklärung die nicht schöner sein kann. Und man ist so gespannt wie es mit den beiden zusammen noch weitergehen wird. Ich freu mich schon auf den Zweiten Band Never too late auch wenn es darin nicht mit Loan und Violette weitergeht sondern mit Zoé und Jason.

Morgane weiß wie man den Spannungsbogen hält. Man erfährt aus der Sichtweise von Loan und Violette wie sie fühlen und wie sie manche Situationen wahrnehmen, dadurch kann man sehr früh drauf schließen, dass aus beiden ein Paar wird. Für mich ein sehr gut gelungenes New Adult Buch.

Trotz leichter Kritik bezüglich einiger Zeitsprünge bekommt es eine absolute Leseempfehlung mit 5 von 5 Sternen. ⭐⭐⭐⭐⭐

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Morgane Moncomble

Morgane Moncomble - Autor
© Morgane Moncomble

Morgane Moncomble ist 22 Jahre alt und studiert in Paris an der Sorbonne Literatur. Bereits mit zwölf Jahren schrieb sie ihren ersten Roman, doch erst 2015 begann sie, ihre Werke auf der Schreibplattform Wattpad zu veröffentlichen. Sie mag es zu verreisen und liebt Schokolade und Weihnachtsfilme.

Mehr erfahren
Alle Verlage