Never Too Late
 - Morgane Moncomble - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
480 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1167-1
Ersterscheinung: 27.03.2020

Never Too Late

Band 2 der Reihe "Never"
Übersetzt von Ulrike Werner-Richter

(101)

Wer sich als erstes verliebt, hat verloren …
Die Nacht mit Jason sollte eine einmalige Sache sein. Zoé führt keine Beziehungen, und sie verliebt sich nicht – niemals! Doch dann stehen sich die beiden wenige Tage später plötzlich erneut gegenüber, als sie feststellen, dass ihre besten Freunde in dieselbe Wohnung gezogen sind. Und obwohl Zoé den One-Night-Stand am liebsten vergessen würde, kann sie sich nicht gegen das Kribbeln wehren, das Jasons Nähe in ihr hervorruft. Aber ihr Herz wurde schon einmal gebrochen – kann sie es wirklich ein weiteres Mal aufs Spiel setzen?
"Ich finde keine Worte dafür, wie stark und ergreifend dieser Roman ist!" LA FÉE LISEUSE ET LES LIVRES
Band 2 der fesselnden New-Adult-Reihe aus Frankreich!
Die NEVER-Reihe von Morgane Moncomble:
1. Never Too Close
2. Never Too Late

Rezensionen aus der Lesejury (101)

Jana20082002 Jana20082002

Veröffentlicht am 23.02.2021

Wow

WOW.WOW.WOW .Ich bin schock verliebt in dieses Buch💙😍ich habe es gerade beendet und ich liebe es!!!! Am Anfang war ich erst skeptisch, ob das Buch besser wird als NEVER TOO CLOSE, ABER für mich ist es ... …mehr

WOW.WOW.WOW .Ich bin schock verliebt in dieses Buch💙😍ich habe es gerade beendet und ich liebe es!!!! Am Anfang war ich erst skeptisch, ob das Buch besser wird als NEVER TOO CLOSE, ABER für mich ist es eindeutig besser 😍. Die beiden sind so wundervolle Charaktere. Ich bin in beide verliebt. Es hat alles was ein new adult Buch braucht: liebe, Humor, ein paar Bett Geschichten 🤫und viel Drama und LIEBE 😍 wie gerne will ich noch mehr davon,und Ich hoffe es gibt bald Nachschlag💙es gibt so schöne Szenen die zum dahin Schmelzen sind, und Jason WOW was für ein Mann!. Wie fandet ihr die Geschichte zu den beiden? Besser oder schlechter als never too close?
Meine Bewertung: 💙💙💙💙💙 Aufjeden Fall eine Empfehlung !

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_buecher_lese_liebe _buecher_lese_liebe

Veröffentlicht am 17.02.2021

Mega. Man muss dieses Buch lesen

Ich liebe dieses Buch. Es war witzig, spannend zum verzweifeln und authentische. Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen und war jedesmal traurig wenn der Leseabschnitt beendet war. Ich fand es ... …mehr

Ich liebe dieses Buch. Es war witzig, spannend zum verzweifeln und authentische. Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen und war jedesmal traurig wenn der Leseabschnitt beendet war. Ich fand es nochmal besser als Never to close. Ich liebe die Geschichte von Zoe und Jason. Es war echt zum kaputt lachen zwischen durch, doch ich hatte auch oft Tränen in den Augen. Die Autorin hat hier eine mega Welt geschaffen und das Buch wird mich wohl noch länger gedanklich begleiten.
Ich finde die Themen die in dem Buch angesprochen werden auch mega gut und es sind Themen die auch angesprochen werden müssen. Z.B. #bodyshaming finde ich extrem wichtig drüber zu reden, da ich selbst früher wegen meinem Körper oft gemobbt wurde. Ich finde es toll wie sie es schafft auch das Thema #bulemie anzusprechen und es kommt einen nicht der Gedanke es auch zu tun sondern eher "ih ist das eklig". Ich finde es toll.

Ich gebe dem Buch 5+/5

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

fuddelknuddel fuddelknuddel

Veröffentlicht am 15.02.2021

Zu viel gewollt

Never too late habe ich in der Hoffnung begonnen, eine neue Autorin für mich aufzutun und in eine spannende Reihe einzutauchen. Ich muss jedoch gestehen, dass meine Begeisterung nicht annähernd so ausgeprägt ... …mehr

Never too late habe ich in der Hoffnung begonnen, eine neue Autorin für mich aufzutun und in eine spannende Reihe einzutauchen. Ich muss jedoch gestehen, dass meine Begeisterung nicht annähernd so ausgeprägt war, wie erwartet bzw. erhofft.

Die Geschichte ist Teil einer Dilogie, kann jedoch auch problemlos als Einzelband gelesen werden. Der andere Teil der Reihe dreht sich um hier ebenfalls häufig thematisierte Nebenfiguren, sodass man das Gefühl hat, man erlebt ihre Geschichte direkt mit. Es ist wohl so, dass die Handlungen der beiden Bücher eine Zeit lang parallel laufen, wenn ich das richtig interpretiere, und davor habe ich unabhängig vom Rest des Buches einen großen Respekt. Das habe ich erst kürzlich bereits bei einer anderen Reihe bewundert und denke immer noch, dass es gute Organisation erfordert, sich dort nicht zu verzetteln.

Man bekommt das Geschehen abwechselnd sowohl von Jason als auch von Zoé erzählt, aber ich muss gestehen, dass ich mit beiden nicht warm geworden bin. Jason ist ein lieber Kerl und hat ein wirklich gutes Herz, aber der Funke ist nicht übergesprungen.
Und bei Zoé hat mich gestört, dass ihr so viele Schicksale auf einmal angedichtet wurden. Sie quoll geradezu über vor Problemen und das hat einen beim Lesen zunächst runtergezogen und mich irgendwann ehrlich gesagt genervt. Es wirkte, als hätte man ihr all diese Dinge zugeschrieben, um sie interessanter zu machen, damit aber das Gegenteil bewirkt, eben weil es so übertrieben wirkte. Ein Schlag jagte den nächsten, als seien ihre bescheidene Herkunft und ihr mangelndes Selbstwertgefühl nicht genug, sodass ich leider nicht allzu viel Mitleid mit ihr empfunden habe.

Dadurch, dass so viel gewollt wurde, bei mir aber so wenig davon angekommen ist, habe ich das Buch auch als sehr zäh empfunden, ich hatte teilweise nicht so richtig Muße weiterzulesen. Es war schade, denn ich hatte mir so viel von der Geschichte erhofft. In letzter Zeit hat New Adult bei mir nicht die durchschlagende, begeisternde Wirkung, ich suche schon länger vergeblich nach einem Buch aus diesem Genre, was mich mal wieder so richtig packt. Dieses war es leider nicht.

Mein Fazit:
Nett, aber für meinen Geschmack zu voll mit Schicksalsschlägen. Zoé war ein einzelner wandelnder Problemfall und ich wollte dem Mädchen mehr als einmal sagen, es solle sich doch verdammt noch mal Hilfe suchen. Mir hat das beim Lesen nur wenig Spaß bereitet, daher 2,5 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Miri2712 Miri2712

Veröffentlicht am 11.02.2021

Liebe zwischen Besten Freunden

Das Cover vom Buch hat eine Blaue Farbe. Im Vodergrund sieht man wie bei dem ersten Teil eine Wolke die ein creme ton hat. Wie auch das erste ist es so wunderschön. Ich finde einheitliche Covers bei einer ... …mehr

Das Cover vom Buch hat eine Blaue Farbe. Im Vodergrund sieht man wie bei dem ersten Teil eine Wolke die ein creme ton hat. Wie auch das erste ist es so wunderschön. Ich finde einheitliche Covers bei einer Reihe immer schön.

Der Schreibstil ist wieder leicht zu lesen. Ich bin bei dem Buch wieder in der Geschichte eingetaucht. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive und aus beiden Sichten.

Die Hauptprotagonisten sind Zoé und Jason. Zoé hat einen starken charakter, obwohl sie das nicht so glaubt. Jason ist einfach nur lieb und hat einen echt guten Humor, da musste ich dann auch mal lachen. Die beiden Harmonieren so gut zusammen. Einfach nur niedlich.

Ich kann mich nicht entscheiden welches Buch ich besser finde ob das erste oder zweite, aber die sind beide einfach so schön.

Man hat zwar im ersten Teil schon einiges von den beiden mitbekommen, aber aus deren Sicht das zu lesen war nochmal besser.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Chianti Chianti

Veröffentlicht am 30.01.2021

Guter zweiter Band!

Zoé ist nicht auf der Suche nach einer Beziehung, Jason ebenso wenig. Deshalb sollte ihre gemeinsame Nacht eine einmalige Sache sein. Doch durch ihre gemeinsamen Freunde Loan und Violette landen die beiden ... …mehr

Zoé ist nicht auf der Suche nach einer Beziehung, Jason ebenso wenig. Deshalb sollte ihre gemeinsame Nacht eine einmalige Sache sein. Doch durch ihre gemeinsamen Freunde Loan und Violette landen die beiden im selben Freundeskreis und sehen sich immer wieder.
Und schon bald ist auch die immense Anziehungskraft des ersten Abends wieder da.

"Never Too Late" ist der zweite Band von Morgane Moncombles Never-Dilogie, der aus den wechselnden Ich-Perspektiven der zwanzig Jahre alten Zoé Camara und des zweiundzwanzig Jahre alten Jason Delaunay erzählt.
Wie schon im ersten Band gab es wieder einige Rückblicke in die Vergangenheit, sodass wir in diesem Fall einen besseren Einblick in Zoés Geschichte bekommen haben.

Das Buch spielt parallel zur Geschichte von Violette und Loan. Aus diesem Grund haben wir einige Szenen aus dem ersten Band noch einmal aus den Perspektiven von Jason und Zoé durchleben dürfen, was ich irgendwie schön fand, aber ich fand es dann auch schade, dass es keine neuen Szenen mit Loan und Violette gab. Ich habe das Gefühl, dass Zoé und Jason im ersten Band präsenter waren als Loan und Violette im zweiten, aber da der erste Band schon länger her ist, kann ich mich auch irren.

Besonders das Setting hat mir wieder richtig gut gefallen! Paris mit dem französischen Flair ist einfach klasse und auch Morgane Moncombles Schreibstil hat das gut untermalt. Allerdings bin ich mir noch immer nicht sicher, ob ich den Schreibstil von Morgane Moncomble mag oder ob ich ihn ein wenig merkwürdig finde. Dennoch lässt sich die Geschichte sehr gut lesen!
Wie schon im ersten Band schneidet die Autorin eine Vielzahl ernster Themen an.
Es geht um Essstörungen, Homophobie, häusliche Gewalt, Depression und auch Verlust und Trauer spielen eine Rolle. Alles sehr spannende Themen, jedoch habe ich den Eindruck, dass es besser gewesen wäre, vielleicht ein oder zwei Themen wegzulassen, damit die anderen Themen in der Geschichte mehr Raum bekommen hätten, denn ich fand manches ein wenig schnell und zu flach abgehandelt. Und da es alle wichtige Themen waren, hätte ich mir gewünscht, dass sie auch die Aufmerksamkeit bekommen hätten, die sie verdient haben!

Zoé lernen wir schon im ersten Band als starke, aber auch leicht zickige junge Frau kennen.
Sie studiert Mode und lebt mit Violette und Loan zusammen in einer Wohnung.
Sie wirkt zum Teil unnahbar und verschlossen, aber wir lernen Zoé besser kennen und entdecken, dass unter ihrer harten Schale ein weicher Kern steckt. Sie musste in ihrem Leben schon viel durchmachen, worunter sie zum Teil immer noch leidet. Nach und nach erfahren wir die Details ihrer Vergangenheit, die sie stark geprägt hat.
Es hat mich sehr überrascht, dass Zoé bisexuell ist und bereits eine feste Beziehung zu einer Frau hatte, weil man davon im ersten Band nichts erfahren hat. Zoé hängt das Thema nicht an die große Glocke, denn für sie ist es ganz natürlich und das fand ich großartig!
Jason hat immer einen Spruch auf den Lippen und sucht genau wie Zoé keine feste Beziehung.
Nach ihrem One Night Stand hätten sie auch nicht gedacht, dass sie sich wiedersehen, aber je öfter sie sich sehen, desto größer ist auch die Anziehungskraft zwischen den beiden. Es hat mich überrascht, dass es Jason war, der dann mehr als eine Affäre mit Zoé wollte. Er ist deutlich tiefgründiger, als ich gedacht habe und war besonders im Umgang mit Zoé so verständnisvoll und freundlich, was ich einfach toll fand!
Die beiden haben mir zusammen gut gefallen! Ihre Geschichte braucht Zeit, die die beiden sich auch genommen haben und ich fand es schön zu verfolgen, wie sie sich immer näher gekommen sind und sich darauf eingelassen haben. Sie tun einander einfach gut, was mir sehr gut gefallen hat!

Fazit:
"Never Too Late" von Morgane Moncomble ist ein guter zweiter Band der Never-Dilogie!
Die Geschichte ließ sich sehr gut lesen und ich mochte Zoé und Jason zusammen doch sehr gerne!
Ich fand es allerdings schade, dass es so viele ernste Themen in dem Buch gab, die für meinen Geschmack nicht alle den Raum bekommen haben, den sie verdient hätten. Auch mit dem Schreibstil hatte ich leichte Probleme, deshalb vergebe ich drei Kleeblätter.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Morgane Moncomble

Morgane Moncomble - Autor
© Morgane Moncomble

Morgane Moncomble ist 22 Jahre alt und studiert in Paris an der Sorbonne Literatur. Bereits mit zwölf Jahren schrieb sie ihren ersten Roman, doch erst 2015 begann sie, ihre Werke auf der Schreibplattform Wattpad zu veröffentlichen. Sie mag es zu verreisen und liebt Schokolade und Weihnachtsfilme.

Mehr erfahren
Alle Verlage