Runaway
 - Anabelle Stehl - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
425 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1493-1
Ersterscheinung: 30.07.2021

Runaway

Band 3 der Reihe "Away-Reihe"

(32)

Die Menschen, die wir am meisten lieben, haben auch die Macht, uns am meisten zu verletzen
Von einem Tag auf den anderen ist in Miriams Leben nichts mehr, wie es war: Als ihre Familie von ihrem Schwangerschaftsabbruch vor einigen Jahren erfährt, wenden sich ihre Eltern und auch ihre Schwester von ihr ab. Miriam ist verletzt und weiß nicht, wie sie das wieder hinbiegen soll. Zum Glück erhält sie Unterstützung von ihren Freundinnen – und von Elias. Dem Mann, in den sie schon lange heimlich verliebt ist – der in ihr aber niemals mehr als die beste Freundin seiner kleinen Schwester sehen wird. Oder doch?
„Tiefe Gefühle, reale Schicksale und wichtige Messages –das alles habe ich an RUNAWAY geliebt.“ ROXYSPODCAST
Die AWAY-Reihe:
1. Breakaway
2. Fadeaway 
3. Runaway 

Rezensionen aus der Lesejury (32)

Lenas_Zeilenwelt Lenas_Zeilenwelt

Veröffentlicht am 20.09.2021

Sensibles Thema authentisch umgesetzt

Jahrelang hat Miriam ihre Abtreibung allen verheimlicht. Nun erfährt ihre Familie davon und kann ihre Entscheidung nicht nachvollziehen.
Mit dem Kindertraining im Boxklub geht Elias seiner Leidenschaft ... …mehr

Jahrelang hat Miriam ihre Abtreibung allen verheimlicht. Nun erfährt ihre Familie davon und kann ihre Entscheidung nicht nachvollziehen.
Mit dem Kindertraining im Boxklub geht Elias seiner Leidenschaft nach. Doch seine Familie erwartet von ihm, dass er mehr Verantwortung im Familienbetrieb übernimmt. Zusammen mit seinem Studium bleibt ihm kaum noch Luft zum Atmen.
Beide wissen nicht, was sie nun machen sollen. Können sie sich gegenseitig unterstützen?
Am Anfang war ich aufgrund der Thematik skeptisch, ob ich das Buch lesen möchte. Aber ich war mir sicher, dass Anabelle es schaffen würde, dieses sensible Thema authentisch zu verarbeiten. Ich bin von der Umsetzung absolut begeistert!
In vielen Textstellen wird das Thema Schwangerschaftsabbruch aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Außerdem macht das Buch auf die momentane Situation von Frauen, die sich erstmal nur informieren möchten, aufmerksam.
Gerade Miriams Stärke hat mich sehr beeindruckt. Sie bleibt sich selber treu. Obwohl sie selber Probleme hat, hat sie immer ein offenes Ohr für andere.
Elias mochte ich schon in den vorherigen Bänden sehr. Aus seiner Perspektive zu lesen fühlt sich einfach richtig an. Damit meine ich, dass mir seine Gedanken und Gefühle sehr vertraut sind. Es ist immer schön zu sehen, dass man mit manchen Sachen nicht alleine ist.
Im Buch gibt es einen tollen Poetry Slam-Text, der von einem Nebencharakter vorgetragen wird. Er passt perfekt auf die Situation der Protagonisten und gibt gleichzeitig auch dem Leser etwas mit.
Am Ende wird ein Bogen zurück zum ersten Band gesponnen, der das Ende der Reihe perfekt macht. Es ist ein toller Abschluss für die Trilogie!
Ich kenne kein anderes Buch, das sich mit dieser Thematik befasst und kann es deswegen allen New Adult-Lesern nur ans Herz legen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

readwithsarahx readwithsarahx

Veröffentlicht am 17.09.2021

Ein wunderschöner Abschluss der Reihe!

Runaway ist leider der letzte Band der Away-Reihe von Anabelle Stehl. Ich muss sagen, dass dieses Buch ein sehr schöner Abschluss der Reihe ist.

In der Geschichte geht es um Miriam und Elias. Bereits ... …mehr

Runaway ist leider der letzte Band der Away-Reihe von Anabelle Stehl. Ich muss sagen, dass dieses Buch ein sehr schöner Abschluss der Reihe ist.

In der Geschichte geht es um Miriam und Elias. Bereits am Ende von Band 2 hat man einen Vorgeschmack auf Miriam bekommen, weshalb ich mich schon sehr lange auf das Buch gefreut habe. Das Buch war wirklich wunderschön. Es war tiefgründig, emotional und sogar an den richtigen Stellen humorvoll. Ich hatte beim lesen sehr oft Tränen in den Augen und Gänsehaut. Ich habe es auch total gemocht, dass die Protagonisten aus den vorherigen Bänden relativ präsent waren, sie hören ja auch zu einer Clique.

Die Themen, die in dieser Geschichte eine Rolle spielen, sind sehr berührend. Ich konnte die Situationen von Elias und Miriam sehr gut nachvollziehen, auch wenn ich selbst noch nicht in einer solchen Situation war. Man merkt auf jeden Fall, dass sich Anabelle sehr intensiv mit den Themen auseinander gesetzt hat. Eins kann ich sagen: es sind sehr sensible Themen, die aber unglaublich gut umgesetzt wurden.

Elias, sowie Miriam, waren zwei Charaktere, die ich sehr ins Herz geschlossen habe. Die beiden kann man einfach nur lieben. Auch die Liebesgeschichte zwischen den beiden hat sich in einem sehr angenehmen Tempo entwickelt. Aber auch die Charaktere selbst, haben sich stark entwickelt. Ich persönlich finde, sie sind stärker geworden, in vielerlei Hinsicht.

Auch der Schreibstil von Anabelle Stehl hat mich sehr gut gefallen, wie auch in den vorherigen Bänden. Er bringt einen sehr nah an die Charaktere und die Geschichte heran und reißt einen einfach mit in den Bann. Ich freue mich schon sehr auf weitere Bücher von ihr, die ja bereits angekündigt wurden! 😍

Insgesamt hat mir das Buch so so gut gefallen! Vor allem der Epilog hat nicht nur das Buch, sondern auch die Reihe so schön abgeschlossen. Ich werde Berlin und die Clique vermissen 🤍 Ich gebe dem Buch 5/5 Sterne ⭐️

Danke an den LYX-Verlag für das Rezensionsexemplar!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

wolkenschloss wolkenschloss

Veröffentlicht am 13.09.2021

Mega Reihenabschluss!

Das Cover gefällt mir richtig gut, es passt zu den anderen, die alle die stilisierte Karte von Berlin zeigen und farblich sich nur in Nuancen unterscheiden und somit direkt zeigen: „Wir gehören zusammen!“ ... …mehr

Das Cover gefällt mir richtig gut, es passt zu den anderen, die alle die stilisierte Karte von Berlin zeigen und farblich sich nur in Nuancen unterscheiden und somit direkt zeigen: „Wir gehören zusammen!“ Im Regal sehen sie nebeneinander auch einfach klasse aus! Inhaltlich geht es endlich um den ältesten der Seger-Geschwister, Elias. Nachdem in den ersten beiden Bänden rund um seinen Bruder Noah und seine Schwester Kyra bereits viel über Elias zu lesen war, geht es jetzt endlich um ihn und Kyras beste Freundin und Mitbewohnerin Miriam. Bereits im zweiten Band ganz am Ende wird kurz auf den Schwangerschaftsabbruch von Miriam eingegangen. Nun erfährt man als Leser auch die Reaktion der Familie und die ist alles andere als verständnisvoll. Ihre Eltern und ihre ältere Schwester wenden sich plötzlich von ihr ab und Miriam steht ganz alleine da. Natürlich nicht ganz alleine, ihre Freundinnen und auch Elias stehen ihr bei und trösten sie. Ganz besonders zu Elias fühlt sie sich immer mehr hingezogen und ist sich sicher, dass er aber in ihr nie mehr als die beste Freundin seiner kleinen Schwester sehen wird.

Nachdem ich nun sehr lange auf die Geschichte von Elias und Miriam warten musste, habe ich mich umso mehr gefreut als es endlich so weit war. Ich bin seit dem ersten Band großer Fan von Elias und vor allem seit dem zweiten zusätzlich noch von Miriam. Deswegen war dieser dritte Band für mich der perfekte Abschluss der Trilogie. Der Schreibstil ist wieder einmal sehr eingängig, trotzdem emotional und einfühlsam. Ich bin augenblicklich in der Geschichte mit der ersten Seite abgetaucht und habe es genossen noch ein letztes Mal mit den Seger-Geschwistern und ihren Freunden Berlin unsicher zu machen. Ich mochte vor allem auch Elias und Miriam sehr. Ich fand es sehr beeindruckend, wie beide zu ihren Entscheidungen, Gefühlen und Wünschen standen. Miriam sehr viel früher als Elias, obwohl auch er noch die Kurve gekriegt hat. Ich habe es sehr bewundert, wie Miriam ihre Entscheidung des Schwangerschaftsabbruchs nie in Frage gestellt hat, nicht bereut hat und ihre Meinung auch nicht geändert hat, als sich ihre Eltern und ihre Schwester von ihr abgewandt haben, als sie es nach Jahren herausgefunden haben. Es ist und bleibt Miriams Entscheidung, die sie gemeinsam mit ihrem damaligen Freund getroffen hat und das finde ich ein super Statement.

Generell bin ich einfach begeistert von diesem Abschluss! Von Buch zu Buch hat sich meine Sympathie mit den Protagonisten gesteigert, die Themen intensiviert und mich mehr mitgerissen. Von meiner Seite kann ich diese Geschichte und die ganze Trilogie nur empfehlen und freue mich schon sehr auf weitere Bücher der Autorin!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

18jacky10 18jacky10

Veröffentlicht am 05.09.2021

Berührender Roman mit wichtigen Themen!

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe bereits "Breakaway" und "Fadeaway" gelesen und war Fan der Reihe gewesen. Ich war auf dieses Buch besonders gespannt, da man am Ende von "Fadeaway" ... …mehr

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe bereits "Breakaway" und "Fadeaway" gelesen und war Fan der Reihe gewesen. Ich war auf dieses Buch besonders gespannt, da man am Ende von "Fadeaway" bereits eine kleine Aussicht bekommen hat von dem, was kommen würde, und da da war ich einfach gespannt wie es weitergeht!

Um was geht es?
Miriam ist Kyras beste Freundin und Mitbewohnerin. Als Kyra mit ihren Podcast angefangen hat, nahm Miri ihren Mut zusammen und erzählte von ihrer Abtreibung, die sie heimlich hatte vornehmen lassen. Nur ihr damaliger Fteund Finn wusste davon und stand ihr bei. Monate später hört Miris Schwester Louisa den Podcast und erzählte es ihren Eltern. Sie alle sind seitdem nicht gut auf Miri zu sprechen und gehen ihr aus dem Weg, was Miri sehr traurig macht.
Elias arbeitet seit kurzem wieder im Familienunternehmen und schreibt seine Bachelorthesis, während er im Boxclub einen Kinderkurs leitet, was ihm unheimlich viel Spaß macht, aber auch über den Kopf wächst. Als sein Vater einen Herzinfarkt bekommt und im Krankenhaus landet, ist es für Elias an der Zeit, über seine Prioritäten nachzudenken: Das machen, was ihm Spaß macht oder das machen, was seiner Familie zugute kommt.
Im Krankenhaus trifft er auf Miri, da sie dort regelmäßig seit dem Tod ihrer Oma Senioren vorliest. Elias schüttet ihr sein Herz aus und aus der Freundschaft, die sie jahrelang pflegten, entwickeln sich Gefühle, für die sie beide noch nicht bereit sind...

Meine Meinung
Ich liebte "Runaway"! Der Titel passt super, da sowohl Elias als auch Miriam vor einem Aspekt ihres Lebens wegrennen, dem sie sich aber wohl oder übel stellen müssen.
Die Geschichte wird zudem aus deren Sicht geschrieben, was es mir einfacher gemacht hat, sich in die Protagonisten hineinversetzen. Der Schreibstil war locker und die Szenereien wurden detailliert beschrieben, sodass ich alles immer bildlich im Kopf hatte und richtig in die Geschichte eintauchen konnte.
Elias und Miri sind mir ans Herz gewachsen, auch wenn ich sie beide manchmal am liebsten geschüttelt hätte, da sie sich selbst so oft im Weg standen.
Weiterhin wurden sensible und wichtige Themen angesprochen, die zum Nachdenken angeregt haben.
Ein emotionaler, rührender und würdiger Abschluss der Trilogie!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ninex Ninex

Veröffentlicht am 01.09.2021

Runaway geht ins Herz und unter die Haut!

Meine Meinung:

Bin ich bereit für diese Rezension? Nein. Werde ich euch meine Gefühle trotzdem auf dem Präsentierteller darlegen? Ich versuche es. Dieses Buch ist seit langem mal wieder eins, welches ... …mehr

Meine Meinung:

Bin ich bereit für diese Rezension? Nein. Werde ich euch meine Gefühle trotzdem auf dem Präsentierteller darlegen? Ich versuche es. Dieses Buch ist seit langem mal wieder eins, welches mir wirklich unter die Haut geht. Ich habe für mich selbst erkannt, dass es NA Romane gibt, die mich unterhalten - und welche die tief unter die Haut gehen. „Runaway“ zählt eindeutig in die zweite Kategorie. Es geht um Themen, die meistens nicht angesprochen werden und Gefühle, die meistens nicht gezeigt werden. Es geht um Gefühlschaos und falsche Träume, Hoffnungen und Trauer und so so viel mehr. Dieses Buch ist vielfältiger als ein Regenbogen und ich habe es geliebt. Es war schmerzhaft und wunderschön zugleich und ich muss wirklich sagen, dass es mein liebster Teil der Away-Reihe geworden ist.

422 Seiten werden komplett von Elias’ und Miriams Geschichte gefüllt. 422 Seiten, denen ich aufgrund von Anabelles Worten nicht entfliehen konnte. Ihr Schreibstil ist auf der einen Seite sehr flüssig und leicht lesbar, auf der anderen Seite aber auch super emotional. Hinter ihren Worten steckt meistens so viel mehr als ein einfaches Wort und es war einfach ein tolles Lesevergnügen, was sie mir hier beschert hat. Glücklicherweise wurden auch die Sichtweisen beider Protagonisten beschrieben, denn ich hätte mich hier echt nicht entscheiden können und wollen. Sowohl Miri als auch Elias sind mir so unfassbar ans Herz gewachsen, dass ich ihrem Happy End quasi nur so entgegengefiebert habe. Die Handlung selbst war auf jeden Fall sehr tiefgründig, aber auch super spannend, sodass ich eigentlich gar nicht mehr aufhören wollte mit dem Lesen. Insgesamt ist mir aufgefallen, dass die Autorin sich traut, auch mal „Tabuthemen“ anzusprechen und das finde ich wirklich toll. In meinen Augen macht das ihre Bücher zu etwas ganz Besonderem!

Zum Cover muss ich eigentlich gar nicht mehr viel sagen oder? Ich liebe dieses Dezente und gleichzeitig Aufregende, die Farbgebung, die Aufmachung - Hach! Dieses Buch ist einfach wunderschön - sowohl innen als auch außen.

Ich habe ja eben schon kurz angesprochen, dass ich die beiden Protas wirklich gerne mag, denn sie sind wirklich zwei richtig gute Herzensmenschen. Elias ist der Bruder von Noah (Protagonist in Breakaway) und am Anfang doch etwas unnahbar. Aber sobald seine eiserne Hülle etwas aufgetaut war, hat er seinen wahren Charakter präsentiert. Elias ist nämlich ein Mensch, der es jedem gerne recht machen möchte und sich selbst dadurch öfters mal verliert. Er möchte niemanden verletzen und stellt sich selbst hinten an. Das ist auf der einen Seite natürlich eine nette Charaktereigenschaft, aber auf lange Sicht sein Untergang. Das muss er übrigens auch selbst erkennen, aber wie und warum? Das musst du selbst nachlesen. Miri hingegen ist eine wahnsinnig starke, junge Frau, die sich so schnell nicht unterkriegen lässt. Deswegen habe ich so sehr mit ihr mitgelitten, als ihre Grundfesten erschüttert wurden und sie den Boden unter den Füßen verlor. Aber Miri wäre nicht sie selbst, wenn sie nach einem Sturz einfach liegen bleiben würde. In diesem Buch spielen allerdings noch so viele andere Menschen eine wichtige Rolle, denn ohne sie wäre das Buch lange nicht so perfekt.. Kyra, Phuong, Noah, Lia, Marlon.. Sie alle haben diese Geschichte erst zu dem gemacht, die sie im Endeffekt wurde.

Ich muss immer noch sagen, dass „Runaway“ mehr als ein einfacher Liebesroman ist. So viele Gefühle und wahre Lebenssituationen werden hier thematisiert, dass es einem einfach ins Herz und unter die Haut geht. Ich finde, dass die Autorin hier einen wundervollen Abschluss gefunden hat und bedanke mich herzlich für die wundervollen Lesestunden, die ich in Berlin verbringen durfte.

Ich danke dem LYX Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

5 Sternchen von 5 Sternchen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Anabelle Stehl

Anabelle Stehl - Autor
© Steffen Thumstädter 

Anabelle Stehl wurde 1993 in Bad Kreuznach geboren und liebt Geschichten und Bücher seit frühster Kindheit. Für ihr Germanistikstudium zog sie nach Leipzig und anschließend für den Master in Linguistik nach Irland. Mittlerweile lebt, schreibt und arbeitet Anabelle in ihrer Lieblingsstadt Leipzig. Auf Instagram ist sie unter dem Namen @anabellestehl zu finden. 

Mehr erfahren
Alle Verlage