Save Us
 - Mona Kasten - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
374 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0671-4
Ersterscheinung: 31.08.2018

Save Us

Band 3 der Reihe "Maxton Hall Reihe"

(330)

Können sie sich retten? Oder werden sie sich gegenseitig zerstören?

Ruby steht unter Schock: Sie wurde vom Maxton-Hall-College suspendiert. Und das Schlimmste: Alles deutet darauf hin, dass niemand anders als James dafür verantwortlich ist. Ruby kann es nicht glauben – nicht nach allem, was sie gemeinsam durchgestanden haben. Sie dachte, dass sie den wahren James kennengelernt hat: den, der Träume hat, den, der sie zum Lachen bringt und ihr Herz mit einem einzigen Blick schneller schlagen lässt. Doch während Ruby dafür kämpft, trotz allem ihren Abschluss machen zu können, droht James einmal mehr unter den Verpflichtungen gegenüber seiner Familie zu zerbrechen. Und die beiden müssen sich fragen, ob die Welten, in denen sie leben, nicht vielleicht doch zu verschieden sind …

"Save Me hat all das, was ich an Büchern liebe, und noch viel mehr." Sarah-liest

"Gefühlvoll, mitreißend, voller Liebe." Nichtohnebuch


Das große Finale der mitreißenden Liebesgeschichte von Ruby und James!

Rezensionen aus der Lesejury (330)

Corayx3 Corayx3

Veröffentlicht am 20.02.2021

Es ist das beste Buch

Alles ist perfekt in dem Buch …mehr

Alles ist perfekt in dem Buch

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kati1211 Kati1211

Veröffentlicht am 28.01.2021

Im Vergleich ein etwas enttäuschendes Ende

„Können sie sich retten? Oder werden sie sich gegenseitig zerstören?“

Ruby ist am Boden zerstört. Während Ruby versucht alles wieder in den Griff zu bekommen, hat James wieder einmal mit Familienprobleme ... …mehr

„Können sie sich retten? Oder werden sie sich gegenseitig zerstören?“

Ruby ist am Boden zerstört. Während Ruby versucht alles wieder in den Griff zu bekommen, hat James wieder einmal mit Familienprobleme zu kämpfen. Können beide das alles wieder hinbekommen? Und kann Ruby James erneut verzeihen? Nicht nur James hat mit einigen Problemen zu kämpfen, sondern auch seine Zwillingsschwester Lydia. Zudem scheint Rubys Schwester Ember ein Geheimnis vor ihr zuhaben.

Auch das Cover vom dritten Teil kann überzeugen. Die drei Bücher sehen nebeneinander echt schön aus.

Mona Kastens Schreibstil gefällt mir richtig gut. Man kann ihren Texten schnell und einfach folgen.

Natürlich ist auch im letzten Teil wieder eine Playlist zu finden.

In save us gibt es nun noch mehr Perspektiven. Es kommen nun noch Kapitel aus der Sicht von Graham und Alistair dazu. Ich war schon von den vier verschiedenen Perspektiven nicht besonders überzeugt und auch die sechs verschiedenen Perspektiven ändern dies nicht. Dadurch wird einfach viel zu sehr von der eigentlichen Handlung, also von Ruby und James, abgelenkt. Schon beim zweiten Teil fand ich, dass die Perspektiven die Spannung wegnehmen und das ist leider auch hier wieder der Fall. Ich fand das Buch, bis auf den Anfang und das Ende, nicht wirklich spannend. Am Anfang wurde das Problem ziemlich schnell gelöst und zwischendrin ist zwischen Ruby und James nichts spannendes passiert. Es ist mehr zwischen anderen Personen passiert, allerdings waren auch dort die Probleme sehr schnell gelöst. Am Ende wurde es dann etwas spannend, aber da geschah dann zu viel auf einmal und alles ging sehr schnell. Die Probleme die es gab, waren alle viel zu schnell gelöst und dadurch kam dann zwar kurz Spannung auf, diese verging dann aber auch wieder sehr schnell. An sich gefällt mir die Handlung gut, aber die Spannung fehlt halt einfach ewas.

Lydia mag ich immer noch am meisten und ich würde sagen, dass sie mein Lieblingscharakter ist. James wird in diesem Buch sehr sympathisch und ich finde es toll, wie sehr er sich ins positive verändert hat. Auch Ruby bleibt mir sympathisch und ich mag sie immer noch. Ember finde ich in diesem Teil noch nerviger und ich werde mit ihr einfach nicht warm. Allerdings finde ich ihren Blog wirklich toll. Alistairs Perspektive kommt hier neu dazu und er ist sehr sympathisch und ich mag ihn ziemlich gerne. Auch Grahams Perspektive ist hier neu, aber sie kommt nicht so oft vor, deswegen kann ich nicht wirklich viel zu ihm sagen. Dennoch kommt auch er sympathisch rüber.


Ich finde save us ist ein etwas enttäuschendes Ende der Maxton-Hall-Reihe. Nachdem echt gelungenen ersten Teil, hab ich für die anderen beiden Teile mehr erwartet. Nichts destotrotz hat es mir viel Spaß gemacht die Bücher zu lesen und es herrscht ein schöne Atmosphäre. Zudem sind die meisten Charaktere echt toll.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesemietze Lesemietze

Veröffentlicht am 26.01.2021

Ein zu schnelles Ende

Der Anfang der Handlung ist eine Achterbahnfahrt, denn durch ihre Suspendierung erfährt Ruby schon wieder was. Etwas das Jason betrifft.
Aber nicht nur bei Ruby geht es turbulent zu, sondern auch bei den ... …mehr

Der Anfang der Handlung ist eine Achterbahnfahrt, denn durch ihre Suspendierung erfährt Ruby schon wieder was. Etwas das Jason betrifft.
Aber nicht nur bei Ruby geht es turbulent zu, sondern auch bei den anderen Charakteren. Hier bei ist es wieder schön auch deren Sicht mit zu bekommen, damit hat man einfach die besseren Einblicke. An sich war vieles ganz recht spannend und interessant gemacht, aber auch ein wenig wurde durch die ganzen anderen Charakter hier sehr viel abgehandelt.
Die Dynamik zwischen Ruby und Jason ist hier ganz anders als beim ersten Teil, viel gefestigter und voller Vertrauen.

Einziges Manko war für mich das Ende. Das kam für mich etwas abrupt. Irgendwie hatte ich da das Gefühl dass der Autorin plötzlich einfiel das sie ja mal zum Ende kommen müsste. Das aufkommende Drama wurde direkt erstickt.
Ich hatte mich eh ab einen gewissen Punkt gewundert was in der Handlung noch passieren soll, da es auch eine Zeitlang sehr Ruhig zu ging.
Da Ende war daher nicht so ganz abgerundet für mich gewesen.
Fazit 3,5*

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookworm_monsterchen bookworm_monsterchen

Veröffentlicht am 19.01.2021

Katastrophen all inclusiv

Das letzte Cover macht die Reihe optisch komplett. Der Klapptext wieder sehr interessant.

Wird es ein Happy End geben? Hat ihre Liebe eine Chance? Oder war es ein kurzes Abenteuer?
Das kurze Träumen ihrer ... …mehr

Das letzte Cover macht die Reihe optisch komplett. Der Klapptext wieder sehr interessant.

Wird es ein Happy End geben? Hat ihre Liebe eine Chance? Oder war es ein kurzes Abenteuer?
Das kurze Träumen ihrer Zukunft wird jäh unterbrochen. Die Realität zeigt, wie schnell sich alles drehen kann. Soviele Steine die Ruby und James in den Weg gelegt werden. Es scheint unüberwindbar. Doch Zusammenhalt, Vertrauen und Freundschaft, lassen vieles einfacher werden. Wenn man nur alles Stück für Stück angeht, ist alles schaffbar. Aber auch in schweren Zeiten, passieren jede Menge schöner Sachen.

Die Charaktere entwickeln sich immer weiter, man schließt sie alle ins Herz, irgendwie. Es wird nie langweilig, denn ständig ist bei irgendwem was los. Eine Geschichte, die direkt aus dem Leben stammen könnte.

Ich kann die Maxton-Hall-Reihe auf jeden Fall weiterempfehlen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

cecesbuchpalast cecesbuchpalast

Veröffentlicht am 17.01.2021

Keine Entwicklung der Protagonistin

Für mich ist dieses Buch definitiv der schwächste Teil der Reihe. Es fühlt sich unnötig in die Länge gezogen an. Ich hätte mir gewünscht, dass die Reihe entweder eine Dilogie geworden wäre oder aber der ... …mehr

Für mich ist dieses Buch definitiv der schwächste Teil der Reihe. Es fühlt sich unnötig in die Länge gezogen an. Ich hätte mir gewünscht, dass die Reihe entweder eine Dilogie geworden wäre oder aber der dritte Teil in Oxford gespielt oder nur die Nebencharaktere behandelt hätte. Manche Konflikte wirkten überzogen.

Ruby Bell mochte ich am Anfang recht gerne, doch meiner Meinung nach macht sie keineswegs eine Entwicklung durch. Zu Beginn ist sie organisiert und liebt es, Kontrolle zu haben und tada, genauso ist sie auch am Ende. Irgendwann habe ich von ihr Abstand genommen und war froh, wenn sie mal nicht in einer Szene aufgetaucht ist.
James Beaufort ist genau das Gegenteil. Er hat eine so tolle Charakterentwicklung und manchmal habe ich mich gefragt, wie es sein kann, dass die beiden zusammen sind. Ginge es hier um Freundschaft, wäre das ein ganz anderes Thema. Als Freunde kann ich mir James und Ruby wirklich gut vorstellen.
Dann gibt es da noch die Figuren Lydia und Alistair. In die beiden habe ich mich richtig verliebt und ich hätte mir gewünscht, zumindest von Letzterem mehr lesen zu können.

— Ab hier beginnt ein Spoiler —
Mr. Beaufort Senior hat mich absolut enttäuscht. Er ist der „Bösewicht“ in dieser Geschichte und wie es leider so oft passiert, ist er einfach nur böse, weil es für den Plot nötig ist. Man erfährt nichts über seine Motivation, warum er so ist, wie er ist. Er soll einfach nur gehasst werden und die anderen Figuren hassen. Für mich ist er vollkommen überzogen. Würde ich seine Hintergrundgeschichte kennen, könnte ich seinen Charakter verstehen, doch so wirkt er einfach platt und eindimensional. Was hat ihn zu dem Mann werden lassen, der er nun ist? Leider eine Frage, auf die es keine Antwort gibt.
— Spoiler Ende —

Die Entwicklung der Reihe finde ich nicht gelungen, vor allem weil ich den ersten Band wirklich gut fand. Von mir gibt es für diesen Abschluss 3/5 ⭐️.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mona Kasten

Mona Kasten - Autor
© privat

Mona Kasten wurde 1992 geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Hamburg, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Weitere Informationen unter: www.monakasten.de 

Mehr erfahren
Alle Verlage