Save Us
 - Mona Kasten - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
New Adult
374 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0671-4
Ersterscheinung: 31.08.2018

Save Us

(173)

Können sie sich retten? Oder werden sie sich gegenseitig zerstören?

Ruby steht unter Schock: Sie wurde vom Maxton-Hall-College suspendiert. Und das Schlimmste: Alles deutet darauf hin, dass niemand anders als James dafür verantwortlich ist. Ruby kann es nicht glauben – nicht nach allem, was sie gemeinsam durchgestanden haben. Sie dachte, dass sie den wahren James kennengelernt hat: den, der Träume hat, den, der sie zum Lachen bringt und ihr Herz mit einem einzigen Blick schneller schlagen lässt. Doch während Ruby dafür kämpft, trotz allem ihren Abschluss machen zu können, droht James einmal mehr unter den Verpflichtungen gegenüber seiner Familie zu zerbrechen. Und die beiden müssen sich fragen, ob die Welten, in denen sie leben, nicht vielleicht doch zu verschieden sind …

"Save Me hat all das, was ich an Büchern liebe, und noch viel mehr." Sarah-liest

"Gefühlvoll, mitreißend, voller Liebe." Nichtohnebuch


Das große Finale der mitreißenden Liebesgeschichte von Ruby und James!

Rezensionen aus der Lesejury (173)

Bastilkarton Bastilkarton

Veröffentlicht am 10.11.2018

Gelungener Abschluss der Reihe

Bei diesem Buch war ein gewisser Wehmut dabei, da es der letzte Teil der Maxton-Hall-Trilogie ist. Ich war, zugegeben, nach dem ersten Teil Feuer und Flamme für diese Reihe und hatte deswegen sehr hohe ... …mehr

Bei diesem Buch war ein gewisser Wehmut dabei, da es der letzte Teil der Maxton-Hall-Trilogie ist. Ich war, zugegeben, nach dem ersten Teil Feuer und Flamme für diese Reihe und hatte deswegen sehr hohe Erwartungen an diesen Teil. Ich will nicht sagen, dass ich enttäuscht war, da ich das Buch immer noch total toll fand, doch meiner Meinung nach war der erste Teil am besten.
Der dritte Teil war trotzdem noch besser als der zweite.
Aber alles, was ich an "Save me" geliebt habe, fand ich auch hier wieder klasse. Die Charaktere sind einfach bewundernswert. Gerade Lydia ist mir total ans Herz gewachsen und man kann und muss richtig mit ihr mitleiden in diesem Teil. James hat sich auch im Laufe der Reihe toll entwickelt und ist richtig "erwachsen" geworden. Lediglich Ruby fand ich anfangs noch besser, da ich manche ihrer Handlungen nicht nachvollziehen konnte.
Ich fand, die Geschichte im letzen Teil hat sich etwas gezogen. Da ich Mortimer eh nie gerne mochte, war ich nicht ganz so begeistert, dass er eine so große Rolle eingenommen hat. Aber es hat Spannung herein gebracht, mit einer Wendung. Dafür hat mir der Nebenstrang von Amber sehr gut gefallen. Das hat das Buch aufgewertet und mehr Tiefe verlieren.
Alles in einem ein gelungener Abschluss der Reihe, wenn man die ersten beiden Teile gelesen hat, gehört er einfach dazu. Doch da ich so unfassbar begeistert von Teil eins war, hatte ich auch sehr hohe Erwartungen. Trotzdem habe ich es auf gar keinen Fall bereut, das Buch gelesen zu haben und würde es auch weiterempfehlen. 3,5 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Romanticbookfan Romanticbookfan

Veröffentlicht am 09.11.2018

Das Finale

Band 2 endete mit einem Knall, denn Ruby und Graham wurden suspendiert und James soll das entscheidende Beweismittel geliefert haben. Ist damit ihr großer Traum, nach Oxford zu gehen, gestorben? War ihre ... …mehr

Band 2 endete mit einem Knall, denn Ruby und Graham wurden suspendiert und James soll das entscheidende Beweismittel geliefert haben. Ist damit ihr großer Traum, nach Oxford zu gehen, gestorben? War ihre Liebe zu James einseitig? Und was wird aus Lydia und Graham?


Ruby ist verständlicherweise am Boden zerstört, denn ihr großer Traum von Oxford scheint geplatzt und die Frage steht im Raum, ob James sie hintergangen hat. Wer Band 2 gelesen hat, kann sich schon denken, dass dem nicht so ist, aber ich will nicht zu viel verraten.

Schön fand ich, dass es nicht nur um Ruby und James geht sondern auch um Lydia und Graham. Auch hier spitzt sich die Lage zu, u.a. weil Lydia schwanger ist und Graham nun seinen Job verloren hat. Diese Liebesgeschichte fand ich interessant, aber noch mehr gecatcht hat mich Embers und Wrens Geschichte.

Sie haben sich ja eher zufällig kennen gelernt. Ember ist eine wahnsinnig fröhliche, authentische Person. Sie versucht immer das Gute im Menschen zu sehen und obwohl sie ein paar Kilo mehr auf den Rippen hat, lässt sie sich von blöden Kommentaren nicht runterziehen und ist eine leidenschaftliche Modebloggerin. Wren und sie werden Freunde, doch ist da mehr? Wren macht auf jeden Fall eine sehr schwere Zeit durch, weil die Familie ihr Vermögen verloren haben. Die beiden haben mich um ehrlich zu sein am meisten gefangen genommen.

Und dann sind da noch Alistair und Kesh. Auch sie bekommen im “Save us” einige Szenen. Generell geht es in diesem letzten Roman nicht nur um Liebe sondern auch um Freundschaft und Familie. Ich fand diesen Abschluss durchaus rund, aber gerade James und Rubys Geschichte war doch etwas vorhersehbar, was ja auch in anderen Rezensionen kritisiert wurde.


Die beiden Vorgängerbände fand ich großartig und im direkten Vergleich ist Save us immer noch ein schöner, runder Abschluss, aber doch etwas schwächer. Einen dicken Pluspunkt gibt es dafür, dass auch andere Paare mehr in den Mittelpunkt rücken und die Paare trotzdem miteinander in einer großen Geschichte verflochten sind.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

abbelschoale abbelschoale

Veröffentlicht am 07.11.2018

Ein perfekter Abschluss der Maxton Hall Trilogie

Ich musste nach den ersten beiden Teilen natürlich auch den dritten Teil lesen. Ich liebe den Schreibstil und die Geschichten von Mona Kasten und würde immer wieder zu einem Buch oder einer Reihe von ihr ... …mehr

Ich musste nach den ersten beiden Teilen natürlich auch den dritten Teil lesen. Ich liebe den Schreibstil und die Geschichten von Mona Kasten und würde immer wieder zu einem Buch oder einer Reihe von ihr greifen. Einfach, weil man weiß, was man bekommt.
Viele mag das langweilen, wenn etwas vorhersehbar ist und bei manchen Genres und Geschichten verstehe ich das auch. Aber manchmal braucht man etwas, bei dem man weiß, es wird ein Happy End geben. Trotz diesem Wissen bedeutet das nicht, das alles vorhersehbar ist. Save us war ein perfekter Abschluss der Maxton Hall Trilogie. Ich würde auch einen vierten und fünften Teil dieser Reihe lesen, allerdings ist es manchmal besser abzuschließen. Ich denke Mona Kasten wird weitere tolle Reihen veröffentlichen.

Tatsächlich hatte ich nach dem zweiten Teil der Maxton Hall Trilogie den Wunsch Lydia näher kennen zu lernen und als ob Mona Kasten es ahnte, trat Lydia im dritten Teil noch mehr in den Mittelpunkt zu einigen anderen Charakteren. Ich habe sie einfach alle lieben gelernt und das Beste für sie gehofft.
Ich war im zweiten Teil am Ende so traurig und enttäuscht von Rubys Mama, weil sie ihrer Tochter nicht einmal zugehört hat. Sie waren so eine tolle Familie und gerade von ihr hatte ich erwartet das sie ihrer Tochter glaubt. Ich erhoffte mir für Ruby viel Unterstützung aus der Familie. Schließlich wurde gerade ihr Traum zerstört und sie braucht Menschen, die sie auffangen. Was, wenn sie nicht wieder auf die Schule darf, um ihren Abschluss zu machen? Sie braucht einen guten Abschluss um nach Oxford zu können.
Und was ist mit ihr und James? Warum hat er dieses Foto gemacht? Kann sie über ihren Schatten springen und ihn anhören?
Auch hier muss ich sagen, hat die Autorin eine tolle Arbeit geleistet. Es gab kein hin und her, was manchmal für einen Leser sehr nervig werden kann. Es wurde geredet und geklärt, egal ob positiv oder negativ. Einfach ohne Spielchen.
Ich hoffte in den ersten beiden Büchern das James und Lydias Vater irgendwann zur Vernunft kommt. Er hat seine Frau verloren. Muss er auch noch seine Kinder vertreiben? Oder kommt er zur Vernunft und lässt endlich Gefühle zu? Hat er überhaupt welche? Manchmal kam es mir so vor, als ob etwas durchblitze und dann war er wieder der kühle Geschäftsmann. Kann er sich in diesem Teil seinen Kindern wieder annähern oder wird er sie endgültig verlieren?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Chianti Chianti

Veröffentlicht am 03.11.2018

Toller Abschluss!

Alles, wofür Ruby in den letzten Jahren so hart gearbeitet hat, ist in weite Ferne gerückt.
Mit ihrer Suspendierung von der Maxton Hall, kann sie auch ihren Traum von Oxford vergessen, aber der Schmerz, ... …mehr

Alles, wofür Ruby in den letzten Jahren so hart gearbeitet hat, ist in weite Ferne gerückt.
Mit ihrer Suspendierung von der Maxton Hall, kann sie auch ihren Traum von Oxford vergessen, aber der Schmerz, dass James dafür verantwortlich sein könnte, ist fast noch größer.
Doch James kämpft um Ruby. Werden die beiden wieder einen Weg finden, um zusammen sein zu können?

"Save Us" ist der dritte und abschließende Band von Mona Kastens Maxton-Hall Trilogie, der aus den Ich-Perspektiven von Ruby und Ember Bell, James und Lydia Beaufort, Graham Sutton und Alistair Ellington erzählt wird.
Ich fand es klasse, dass in diesem Band noch weitere Charaktere eine eigene Perspektive bekommen haben, weil man sie so noch besser kennenlernen konnte! James und Ruby standen aber definitiv im Fokus der Geschichte. Neben den beiden sind mir besonders Lydia und auch Alistair ans Herz gewachsen!

Ruby wurde vom Maxton Hall College suspendiert und ihr großer Traum von Oxford ist damit in weite Ferne gerückt. Fast noch schlimmer schmerzt allerdings die Vermutung, dass James an ihrer Suspendierung nicht ganz unschuldig ist. Können die beiden noch einmal zueinanderfinden?
Ruby und James haben mir in diesem Band wieder gut gefallen, wobei ich James am Ende sogar ein wenig lieber mochte! Während Ruby schon lange weiß, wie ihre Zukunft aussehen soll, so war James immer noch unschlüssig, ob er den Weg, den sein Vater ihm vorgegeben hat, einschlagen will. Langsam erkennt er, welchen Weg er selbst gehen möchte und ich fand es wirklich schön zu sehen, wie James sein Glück findet!

Ruby und James haben mir zusammen wieder sehr gut gefallen und auch die anderen drei Liebesgeschichten, die sich in den letzten Bänden schon angedeutet haben, fand ich richtig schön! Dadurch, dass man aus insgesamt sechs Perspektiven lesen durfte, war man hautnah dabei, wie auch die anderen Charaktere sich angenähert haben und ihr Glück fanden, was mir sehr gut gefallen hat! Ich hätte mir sogar noch gewünscht, dass sich noch zwei Charaktere wieder annähern, aber das wäre vielleicht auch zu viel des Guten gewesen.

Der Verlauf der Geschichte hat mir ebenfalls gut gefallen, wobei ich besonders den Beginn und das Ende richtig spannend fand! Im Mittelteil hatte ich ein wenig das Gefühl, dass die Geschichte etwas vor sich hin plätschert und ich hätte mir auch gewünscht, dass beispielsweise Graham noch ein wenig mehr im Vordergrund gestanden hätte, weil ja nicht nur Ruby von der Suspendierung betroffen war, sondern eben auch Graham. Er hat zwar seine eigene Erzählperspektive bekommen, aber allzu viel haben wir leider nicht von ihm lesen dürfen, was ich schade fand!
Das Buch ließ sich trotzdem immer richtig gut lesen und ich bin sehr zufrieden mit diesem Abschluss!

Fazit:
Mit "Save Us" hat Mona Kasten ihrer Maxton-Hall Reihe einen tollen Abschluss gegeben!
Besonders gut haben mir die Charaktere gefallen, die man noch besser kennenlernen durfte, aber auch die Geschichte konnte mich wirklich mitreißen!
Die Geschichte von Ruby und James hat ein tolles Ende bekommen und ich bin, bis auf kleine Kritikpunkte, sehr zufrieden mit diesem dritten Band, sodass ich vier Kleeblätter vergebe!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Angelic_books Angelic_books

Veröffentlicht am 02.11.2018

Viele Geschichten in einem Buch

_WINZIGER SPOILER ENTHALTEN_
Der zweite Teil der Maxton-hall-Trilogie hat ja mit einem Cliffhanger geendet , der so schlimm war , dass ich den dritten Teil sofort haben musste . Allerdings war ich auch ... …mehr

_WINZIGER SPOILER ENTHALTEN_
Der zweite Teil der Maxton-hall-Trilogie hat ja mit einem Cliffhanger geendet , der so schlimm war , dass ich den dritten Teil sofort haben musste . Allerdings war ich auch ein wenig enttäuscht , da ich das Gefühl hatte , Ruby und James seien überhaupt nicht die Hautpersonen . Der Schwerpunkt hätte mehr auf den beiden liegen können , als auf Lydia , Ember , Wren , Graham und co. Ich finde , die Geschichten von Lydia und Graham bzw. Ember und Wren würden ein eigenes Buch ausfüllen . Das Cover ist mal wieder wunderbar gelungen , passend zu den anderen Teilen der Reihe . Das Ende hätte ich mir anders vorgestellt, möchte an dieser Stelle aber auch nicht Spoilern .

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mona Kasten

Mona Kasten - Autor
© Mona Kasten

Mona Kasten wurde 1992 in Hamburg geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Niedersachsen, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Weitere Informationen unter: www.monakasten.de 

Mehr erfahren
Alle Verlage