Save You
 - Mona Kasten - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
New Adult
384 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0624-0
Ersterscheinung: 25.05.2018

Save You

(196)

„Du hast mir das verdammte Herz rausgerissen. Und ich hasse dich dafür.
Aber ich liebe dich auch, und das macht das Ganze so viel schwerer.“
 
Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück ― als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen …
„Lache, weine und verliebe dich. Mona Kasten hat ein Buch geschrieben, das man nicht aus der Hand legen kann!" Anna Todd über Begin Again
Band 2 der neuen Trilogie von Spiegel-Bestseller-Autorin Mona Kasten!

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (196)

LisasZeilenliebe LisasZeilenliebe

Veröffentlicht am 15.08.2018

Achterbahnfahrt in Save You

DIE CHARAKTERE
Ruby. Meine Meinung hat sich nach dem zweiten Band nicht geändert. Ruby bleibt ein starker Charakter, der trotz seiner zerrissenen Gefühle weiß, was er will. Auch in diesem Buch ist sie ... …mehr

DIE CHARAKTERE
Ruby. Meine Meinung hat sich nach dem zweiten Band nicht geändert. Ruby bleibt ein starker Charakter, der trotz seiner zerrissenen Gefühle weiß, was er will. Auch in diesem Buch ist sie sich selbst treu geblieben, hat Ziele vor Augen, die sie strikt und kontinuierlich verfolgt. Ich bewundere ihre Selbstdisziplin, weshalb sie wirklich wie ein Vorbild vieler werden/sein kann. Aber auch sie ist ein normaler Mensch, der von seinen Gefühlen geleitet wird und nichts dagegen unternehmen kann, wenn eben diese etwas anderes wollen als der eigene Verstand. Es ist nicht häufig so, dass Charaktere so stark sind. Ruby ist nicht ein Mädchen, das einknickt, nur weil James gut aussieht und das fand ich ganz toll.

James. Meine Wut auf James hat genau wie die von Ruby’s ziemlich lange angehalten. Nach Band 1 war ich so wahnsinnig sauer auf ihn, dass es mir ein wenig schwer fiel, seine „Macken“ in den Hintergrund zu schieben. Doch vor allem durch die Gespräche mit seiner Schwester, wird einem als Leser klar, dass seine Gefühle aufrichtig und ernst sind. Er liebt Ruby & würde wirklich alles für sie tun. Ganz anders als in Band 1 lernen wir einen noch weicheren, zerbrochenen James kennen, der gefangen werden muss. Ruby und ihre Familie sind dafür besonders gut geeignet.

Die Nebencharaktere wurden so gut eingebunden, dass sich eine eigenständige Geschichte entwickelt hat, die auch ohne James & Ruby funktionieren könnte und damit hätte ich nach Band 1 überhaupt nicht gerechnet. Mir gefiel die Einbindung aller Charaktere. Jeder hat irgendwo und irgendwie die Handlungen beeinflusst, was wir in Band 3 wahrscheinlich auch noch zu spüren bekommen werden. :-)

DER SCHREIBSTIL
Genau wie Band 1 ist der Schreibstil von Mona Kasten locker, flockig zu lesen. Es gibt keine verschachtelten Sätze, die irgendetwas unnötig kompliziert machen. Mir gefallen ihre detailreichen Beschreibungen, die einem helfen, direkt in die Geschichte abzutauchen.

Ich war zuerst ein wenig verwirrt wegen der „neuen“ Sichten. Dennoch habe ich mich schnell daran gewöhnt. Zwischenzeitlich fand ich die Sichten, der einst „Nebencharaktere“ spannender, als die Geschichte von Ruby und James. :-D Mir gefiel in diesem Teil außerdem die Intensität der Beziehung der Zwillinge James & Lydia – das hat mir teilweise echt die Tränen in die Augen getrieben.

MEIN PERSÖNLICHES FAZIT
Ich muss zugeben, dass sich die erste Hälfte des Buches etwas gezogen hat, da zwischen Ruby & James nichts Weltbewegendes passiert ist. Mit anderen Nebenhandlungen, die sich nahtlos in die Geschichte eingefügt haben, hat Mona Kasten das aber wieder herausgeholt.
Mir ist bewusst, dass viele Handlungen und Dialoge teilweise sehr in die Länge gezogen worden sind, aber das hat meinen Lesefluss überhaupt nicht gestört. Ich bin überrascht, dass ich das Buch nicht weggelegt habe, aber ich gehe davon aus, dass dies vor allem an den Protagonisten lag. Ich habe selten einen Charakter gesehen, der eben so stark wie Ruby ist.
Was mir in diesem Roman ein wenig gefehlt hat, war die Erotik, aber ich denke, die wäre auch Fehl am Platz gewesen bei diesem Plot.
Eine Spannungskurve ist ganz deutlich und klar zu erkennen, sie nimmt aber eher zum Ende hin eine extreme Steigung an. Das Ende ist natürlich wieder mies gewählt, aber so sauer und frustriert wie nach Band 1 war ich nicht, da ich eine Vermutung habe, wieso derjenige so gehandelt hat, wie es nun eben gekommen ist. :-)
Was ich noch sagen möchte ist, dass mir vor allem die Geschichte zwischen Lydia und Graham gefällt und hoffe, noch mehr in Band 3 davon lesen zu dürfen. Sie sind mir echt ans Herz gewachsen & ich wünsche Lydia das Beste der Welt nach diesem Teil und hoffe, dass sie ebenfalls ein Happy End bekommt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sheartsbeats Sheartsbeats

Veröffentlicht am 14.08.2018

Hin- und Hergerissen

„Save you“ von Mona Kasten, ist der zweite Band der Maxton-Hall-Reihe. Lang ersehnt! Ich glaube so ging es jedem, der den ersten Band geliebt hat.
Ich habe so einige Schwierigkeiten mit diesem Band. Ich ... …mehr

„Save you“ von Mona Kasten, ist der zweite Band der Maxton-Hall-Reihe. Lang ersehnt! Ich glaube so ging es jedem, der den ersten Band geliebt hat.
Ich habe so einige Schwierigkeiten mit diesem Band. Ich finde nach wie vor ist die Geschichte um Ruby und James eine einzigartige. So beginnt der zweite Band damit, dass Ruby erfährt, warum James sich so verhalten hat. Sie zeigt meines Erachtens nach sehr viel Verständnis für seine Situation trotz ihrer immens verletzten Gefühle. Überraschenderweise bindet Mona Kasten zwei zusätzliche Erzählperspektiven, nämlich Lydia und Ember, mit ein. Lydia als Erzähler erklärt sich mir sofort. Sie darf ihre Geschichte mit Graham dem Leser näher bringen, man erfährt von ihren Gefühlen aber auch ihren Ängsten. Über Ember bin ich zunächst noch ein wenig verwundet, aber es erklärt sich im weiteren Verlauf, warum auch sie erzählen darf. Als Ember und Wren aufeinander treffen, ahne ich da könnte sich etwas aufbauen. Die Geschichte zwischen Ruby und James ist ein langwieriger Prozess. Es wird sehr deutlich wie tief James Ruby verletzt hat indem er sich von Elaine hat küssen lassen. Sie versucht ihn sich um jeden Preis auszureden und kann ihm einfach nicht verzeihen. James, der zunächst missmutig ist, akzeptiert dies, lässt sich aber durch Lydia dazu ermutigen um seine Liebe zu kämpfen. Dass dieser Kampf so lange dauert, frustriert mich und ist mir teilweise wirklich zu lange. Analysiere ich das Ganze jedoch näher, verstehe ich aus der Sicht von Ruby, warum sie so lange braucht um James zu verzeihen. Für mich hat die Autorin somit einen sehr realistischen Zeitraum aufgezeigt wie lange es dauern kann einem wirklich zu verzeihen und seine Gefühle wieder zuzulassen.
Das Ende des Buches hinterlässt mich wieder mit einem Schock, gerade hatte man sich an das Paar James und Ruby gewöhnt, so scheint dem auch schon wieder ein Ende gesetzt.
Ich hoffe inständig im dritten Band wird schnell aufgeklärt wie es um die beiden nach dieser Sache besteht. Auch die Geschichte mit Ember und Wren erweckt mein Interesse. Ich habe gewisse Erwartungen was die Story angeht ebenso wie die Entwicklung von Lydia. Dennoch ist meine Freude genauso groß wie nach dem ersten Band endlich den nächsten Band weiterlesen zu können.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

JasFa1604 JasFa1604

Veröffentlicht am 14.08.2018

save you

Sie liebe ist da, doch ist Ruby sehr verletzt. Sie braucht Abstand von James. Er akzeptiert das und hängt sich im Sport rein. Jedoch sind seine Gedanken bei Ruby. Er Reflektiert seine Taten und hat vollstes ... …mehr

Sie liebe ist da, doch ist Ruby sehr verletzt. Sie braucht Abstand von James. Er akzeptiert das und hängt sich im Sport rein. Jedoch sind seine Gedanken bei Ruby. Er Reflektiert seine Taten und hat vollstes Verständnis für Rubys Reaktion.
Seine Schwester öffnet James die Augen.... "Du musst um Ruby kämpfen"
Dann setzt er alles darin immer etwas Aufmerksamkeit von ihr zu bekommen, doch nie mit Druck oder das er Aufdringlich wirkt. Er hat anfangs aktiv zugehört und kann Ruby somit beeindrucken...

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Suska Suska

Veröffentlicht am 13.08.2018

Für mich eine gelungene Fortsetzung

Ruby ist am Boden zerstört. Hat James nur ein Spiel mit ihr gespielt? Wie konnte er sie so verletzen? Sie beschließt, zurück zu ihrer Anonymität zu kehren und James zu vergessen. Was nicht so einfach ist, ... …mehr

Ruby ist am Boden zerstört. Hat James nur ein Spiel mit ihr gespielt? Wie konnte er sie so verletzen? Sie beschließt, zurück zu ihrer Anonymität zu kehren und James zu vergessen. Was nicht so einfach ist, das sie immer noch auf dieselbe Schule gehen. James macht sich derweil große Vorwürfe. Wie konnte er Ruby das nur antun? Für ihn ist klar: Er muss Ruby zurückgewinnen. Um jeden Preis.

Nach dem fiesen Ende des ersten Teils dieser Reihe habe ich sofort mit Teil zwei weitergemacht. Und ich wurde auch diesmal nicht enttäuscht. Neben den Erzählperspektiven von Ruby und James kommen nun die von Rubys Schwester Ember und James Schwester Lydia hinzu, wenn auch nur sporadisch. Einige Leser empfinden das als überflüssig, für mich hat es die Geschichte bereichert. Denn wie schon im ersten Teil finde ich auch die Nebencharaktere sehr spannend. Jeder hat seine eigene kleine Geschichte. Und gerade die von Lydia und Ember sind so unterschiedlich, und so spannend. Ich möchte gern mehr davon lesen!

Monas Kastens Schreibstil hat mich auch in diesem Band wieder mitgerissen. Er ist sehr emotional, detailliert und farbenfroh – perfekt, um die eigene Fantasie anzuregen. Und so habe ich mit Ruby und James mitgelitten, wollte gern mal ein ernstes Wörtchen mit beiden reden, und habe mich vom fiesen Cliffhanger am Ende schocken lassen. Und diesmal muss ich noch etwas warten, bis Band 3 erscheint. Ich freue mich schon drauf und bin gespannt, wie es mit Ruby und James, aber auch den anderen liebgewonnenen Charakteren weitergeht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lainybelle Lainybelle

Veröffentlicht am 11.08.2018

Trotz einiger Wiederholungen ein lohnenswerter Mittelteil

Worum geht's?

Ruby ist wütend, verletzt und verzweifelt. Wie konnte James ihr so wehtun? Am liebsten würde sie ihn aus ihrem Leben streichen wie einen Eintrag aus ihrem Bullet Journal. Doch als sie vom ... …mehr

Worum geht's?

Ruby ist wütend, verletzt und verzweifelt. Wie konnte James ihr so wehtun? Am liebsten würde sie ihn aus ihrem Leben streichen wie einen Eintrag aus ihrem Bullet Journal. Doch als sie vom Tod seiner Mutter erfährt, machen sich noch andere Gefühle in ihr breit: Mitleid, Sorge, das Bedürfnis, ihm beizustehen. Und wie soll sie über ihn hinwegkommen, wenn er nicht aufhört, um sie zu kämpfen? Zusammen mit der Freude und Angst, die die Frage in ihr auslöst, ob sie eine Zusage für Oxford erhalten wird, und den Problemen in Lydias und Lins Leben, bei denen sie ihren Freundinnen unbedingt zur Seite stehen möchte, ist das Gefühlschaos vorprogrammiert.

Was mich neugierig gemacht hat:

„Save Me" hatte mir vor allem wegen der Charaktere und der Leichtigkeit, mit der man beim Lesen durch die Seiten fliegt, gut gefallen. Obwohl ich skeptisch war, ob das Hin und Her zwischen Ruby und James nicht etwas nervig werden könnte, war ich gespannt darauf, wie es weitergeht und was Mona Kasten den beiden und auch Lydia, Lin, James' Freunden und Ember noch zumuten würde.

Wie es mir gefallen hat:

Zu meiner Überraschung kommen in dieser Fortsetzung zu denen von Ruby und James zwei neue Perspektiven hinzu: Lydia trägt immer noch die Last ihres großen Geheimnisses mit sich herum. Soll sie es Graham verschweigen? Was passiert, wenn ihr Vater davon erfährt?
Ember hat es geschafft: Endlich nimmt Ruby sie zu einem Event nach Maxton Hall mit. Womit sie nicht gerechnet hat: Dass sie dort jemandem begegnet, der sie sehr sehr neugierig macht.

Da ich Lydia und Ember schon vorher sehr mochte, fand ich es einerseits schön, aus erster Hand mehr von ihnen zu erfahren. Andererseits bin ich kein Fan davon, wenn erst in späteren Bänden noch beliebig Perspektiven hinzugefügt werden und diese dann von den ehemaligen Protagonisten ablenken. Daher hätte ich persönlich es, wie in meiner Rezension zu Band 1 schon angesprochen, toll gefunden, wenn die Reihe um Spin-Offs erweitert worden oder direkt so angelegt worden wäre, dass in jedem Band zwei andere Protagonisten zu Wort kommen und man durch sie dennoch auf dem Laufenden bleibt, was sich bei den anderen noch entwickelt (also praktisch erster Band über Ruby und James, zweiter über Lydia und Graham und dritter über Ember und ... wird nicht verraten ;) ).
Eine solche Lösung hätte auch verhindert, dass sich zwischen Ruby und James so viele Wiederholungen einschleichen.

Eine von Mona Kastens großen Stärken liegt darin, dass sie ihre Figuren sehr vielschichtig darstellt und sie sich selbst treu bleiben. Sie sind sehr konsequent ausgearbeitet und nie hat man den Eindruck, dass eine Entwicklung sich zu schnell vollzieht.
Was man dem zweiten Band durchaus anmerkt, ist, dass die Einführung in die Welt von Maxton Hall und Oxford abgeschlossen ist, und sich die Handlung nun noch intensiver auf die zwischenmenschlichen Beziehungen fokussiert. Das führt zu leichten Längen.
Der Cliffhanger am Ende bereitet wieder Konfliktstoff für das Finale vor.

Erneut musste ich feststellen, dass im Lektorat und Korrektorat erschreckend viel durchgerutscht ist. Oft fehlen Worte im Satz oder Aussagen, die zwei oder drei Seiten genau so schon einmal gemacht wurden, werden wiederholt. Hier würde ich mir auf jeden Fall Verbesserungen wünschen, gerade bei einem Titel, der so gut verkauft wird. Wie schon bei Band 1 fließt das aber nicht in die Bewertung mit ein.

Ich möchte den Abschluss der Trilogie auf jeden Fall lesen und bin neugierig darauf, welches Ende die Autorin für die Charaktere, die mir längst ans Herz gewachsen sind, geschrieben hat.

(Für wen) Lohnt es sich?

Man sollte „Save Me" gelesen und gemocht haben. Die Vorkenntnisse aus dem ersten Band sind unbedingt für das Verständnis notwendig.
Ein unterhaltsames Buch mit viel Liebesdrama für Jugendliche ab 15 und junge Erwachsene.

In einem Satz:

„Save You" bildet trotz einiger Wiederholungen und etwas zu viel Hin und Her zwischen Ruby und James einen guten und lesenswerten Mittelteil der Trilogie.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mona Kasten

Mona Kasten - Autor
© Mona Kasten

Mona Kasten wurde 1992 in Hamburg geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Niedersachsen, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Weitere Informationen unter: www.monakasten.de 

Mehr erfahren
Alle Verlage