Silver Swan - Elite Kings Club
 - Amo Jones - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
327 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0822-0
Ersterscheinung: 31.01.2019

Silver Swan - Elite Kings Club

Übersetzt von Karla Stepenitz

(24)

Was weißt du über den Elite Kings Club?
Als Madison Montgomery nach einem schrecklichen Schicksalsschlag in die Hamptons zieht, will sie nur eins: unsichtbar bleiben und keine Aufmerksamkeit erregen. Doch bereits am ersten Tag gerät sie ins Visier des Elite Kings Clubs – einer Gruppe gefährlicher Bad Boys. Bishop Vincent Hayes, der Anführer, zieht sie wie magisch in seinen Bann aus verbotenen Gefühlen, Macht und Geheimnissen. Geheimnisse, die Madisons Welt für immer aus den Angeln heben werden …


"Ich kann nicht beschreiben, wie großartig dieses Buch ist. Unglaublich intensiv und spannend!" NightWolf Book Blog

Band 1 der Elite-Kings-Club-Reihe von Amo Jones

Rezensionen aus der Lesejury (24)

loveatbooks loveatbooks

Veröffentlicht am 04.05.2019

So verwirrend wie ein verückter aber süchtig machender Traum

Ich weiß immer noch nicht wie ich Silver Swan ich Worte verpacken soll, eigentlich habe ich dafür keine Wort... aber ich werde es versucht. :D



Wie immer als erstes das äußere :)

Das Cover ist ja ... …mehr

Ich weiß immer noch nicht wie ich Silver Swan ich Worte verpacken soll, eigentlich habe ich dafür keine Wort... aber ich werde es versucht. :D



Wie immer als erstes das äußere :)

Das Cover ist ja mal mega schön oder nicht?! Mit der wunderschönen filigranen Krone, auf dem matt schwarzem Hintergrund... ein Traum.

Traum ist das richtige Stichwort, für das innere des Buches, denn es könnte genau so gut ein Traum sein so verrückt wie das ganze ist. Bleibt nur die Frage ob es ein Albtraum ist?!



Das Buch fängt direkt schon mit einer großen Klatsche an. Es ist Maddies erste Tag an der neuen Schule und sofort erfährt man, was der große Schicksalsschlag ist, der Sie und ihren Vater in die Hamptoms trieb. Ich fand es war mal was anderes direkt mit sowas großes, eine Geschichte anzufangen, aber denn noch fand ich es ein müh to much für die erste Seite.

Doch wer jetzt glaub, danach ist doch die Spannung sofort weg und es kann ja nicht mehr groß passieren, der ist definitiv falsch gewickelt. Dieses Buch ist durchgeht voll gepackt mit Spannung! Wirklich, es nimmt nie ab, es wird einfach nie wirklich nie langweilig.

Es Reihe sich völlig verrückt und gleichzeitig verwirrende Ereignisse an ein ander, die geben sich quasi die Klinke in die Hand.

Dieser Roman steht einfach durchgehend unter Spannung und ich fand gut. Richtig gut. Meist ist es ja eine Achterbahn fahrt, die Sache mit der Spannung. Es geht Hoch- Runter, Hoch- Runter. doch bei Silver Swan steht die Achterbahn konsequent auf ihren Höhepunkt.

Es passieren Sachen die nicht vorhersehrbar waren, die auch gleichzeitig so verrückt waren, das ich dachte: Nein das passiert doch jetzt nicht wirklich... Und es macht so süchtig, man wird abhängig von diesem Buch! Es packt einen und lässt nicht wieder los, bis man alles erkundet hat, die komplette verrückt, verwirrende, verstörende und süchtig machende Welt von Silver Swan.

Doch es gab auch eine Sache die ich übertrieben fand, welchem den Umgang mit Alkohol und anderen Drogen, die meine die Charaktere sind noch auf der Highschool und haben dann so übermäßigen Kontrakt mit Drogen



Der Schreibstil ist angenehme zu lesen, obwohl er eigentlich eher schlichter gehalten wurde. Es wurde unglaublich detailreich geschrieben, man alles bildlich vor seinen inneren Augen sehen, Alles auch die Sachen die teil unter die Gürtellinie gingen, davon gab es ein paar. Doch der Schreibstil löste bei mir, neben der Story natürlich die reinste Emotionsachterbahn aus. Ich hatte beim lesen teil echt Gänsehaut und musste mich im Raum umschauen, weil die Angst die beschrieben wurde auf mich überging. Die meiste Zeit habe ich nur gedacht: Oh Gott, das ist es nicht war. Oh krass das ist aber krank.



Die Charaktere Reihen sich perfekt in das Glied ein, denn die nicht genauso verrückt. Da haben wir als erstes Maddison, sie war mir jetzt nicht unsympathisch, aber auch nicht direkt sympathisch, sondern so einen mittel Ding. Aber es gab eine Sache mit der hat sie sofort Pluspunkte gesammelt, denn sie liest gerne! Doch leider war das dass einzige, womit sie Pluspunkte gesammelt hat, ansonsten wurde sie mir eigentlich immer unsympathischer. Maddi wollte immer total tough sein, doch dann tat sie so unglaublich naive Dinge und glaubte Sachen die total absurd waren. Wo ich immer nur dachte, man Mädchen wach auf und glaub ich nicht alles.

Sie handelt oft ziemlich überstürzt was ich meist nicht ganz nachvollziehen konnte.

Bishop Hayes ist wohl die absolute Definition eines Bad Boys, er wirkt, ist unnahbar, verströmt Angst und Furcht. Aber immer mit einem sexy schiefen Lächeln auf die Lippen, das so wirkt als ob es was wusste und es gegen einem verwendet. Und als ob das nicht genug wäre, steckt er voller Geheimnisse, dunklen Geheimnisse.

Nicht zu vergessen ist der der Anführer des Elite Kings Club. Auch die anderen Kings lernt man im dem Roman kennen, über die ich mir keine größere Meinung gebildet habe. Doch da haben wir 2 Ausnahmen. Einmal Nate und Brentley. Brentley ist mir mehr, mehr als unsympathisch und Nate, ja Nate verwirrt mich. Mal ist es super nett, und dann wieder total arschig. Eigentlich ist der komplette Kings Club verwirrend und krank.

Müsste ich Drei Worte für das Buch finden, wären es: KRANK VERWIRREND und SÜCHTIG. Silver Swan ist ein unfassbares Buch, mit vielen OH MEIN GOTT Momente.
Ich kann es nur empfehlen, auch wenn es so seine kleinen Macken hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

unbestimmteWelt unbestimmteWelt

Veröffentlicht am 03.05.2019

Wow ich bin dem Buch sofort verfallen!

Die Meinungen für diese Reihe gehen sehr weit auseinander, für manche ist es das Buch des Jahres, für andere die größte Zeitverschwendung. Ich gehöre eindeutig zu jenen, die dieses Buch vergöttern!

Madison ... …mehr

Die Meinungen für diese Reihe gehen sehr weit auseinander, für manche ist es das Buch des Jahres, für andere die größte Zeitverschwendung. Ich gehöre eindeutig zu jenen, die dieses Buch vergöttern!

Madison kommt aus einer reichen Familie, welche jedoch gerade einen schweren Schicksalsschlag erlitten hat und zieht mit ihrem Vater in die Hamptons. Dort geht sie auf eine neue Schule und gerät sofort in den Kontakt mit einer geheimnisvollen Jungs Gruppe. Jeder warnt sie vor dem Elite Kings Club, doch Madison schenkt dem keine Beachtung, was vor allem daran lieg, dass sie von dem Anführer der Gruppe – Bishop – mehr als nur angetan ist. Und damit beginnt das Spiel!


Und es hat mich sofort mitgerissen! Von der ersten Sekunde an war ich in dem Buch gefangen und wusste gar nicht richtig was alles geschieht. Eine Achterbahn der Gefühle, nicht nur bei der Protagonistin. Wir lernen Nate, ihren neuen Stiefbruder und Bishop aus der Gruppe genauer kennen, jedoch fallen die anderen leider ein wenig runter. Dennoch finde ich den Kontrast der Protagonisten sehr krass groß. Ich mag Bishop trotz seiner Art irgendwie schon etwas und ich verstehe auch voll was Madison an ihm findet. Er ist stark, sexy und undurchdringlich. Und man merkt, er hat Geheimnisse

Durch Madison’s Waffenleidenschaft, hatte ich auch direkt das Gefühl, in Amerika zu sein. Und auch der ganze Reichtum der Jungs zeigt klar, dass dies eine andere Welt ist.

Amo schreibt wahnsinnig gut, sehr einfach und schlicht aber an den passenden Stellen auch düster und erotisch. Und Leute, können wir mal kurz über dieses Cover schwärmen?! Ich liebe ja allgemein die Cover des LYX Verlages aber das hier ist noch mal eine neue Stufe!

Es zeigt direkt worum es hier geht, und zwar um eine Dark – Romanze.

Ich verstehe bei vielen die Meinung, dass ihnen die Geschichte zu unrealistisch ist, da gehe ich an vielen Stellen auch mit. So zb Hinterfragt Madison einfach mal gar nichts und lässt alles mit sich machen ohne Konsequenzen. Jedoch stört es mich im großen ganzen gar nicht denn Amo hat so eine gute Story geschrieben! Alleine das Ende haut jeden noch mal um und man kann gar nicht anders als noch den zweiten Teil zu lesen!

Viele Störte auch die Gewalt Einbringung oder die groben Ausdrücke, die Sexuellen Übergriffe usw. aber Leute, Amo hat es sogar am Anfang hin geschrieben. Ohne Witz, dort steht eine Warnung! Und es ist eine Dark – Romanze, wie man ja schon am Cover irgendwie erkennt. Deswegen verstehe ich diese Beschwerden leider gar nicht. Für mich hat es alle „Kriterien“ für diese Art von Romanze vollkommen erfüllt und ich liebe es!

Also kurz noch mal: Eine Hammer Geschichte, viele sehr gute Erotik und Gefühle die man eher hinter den Seiten entdecken muss, aber dennoch da sind. Einfach WOW! Lest es unbedingt, wenn ihr auf Dark Romanze steht!

Eindeutiges Jahreshighlight!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

abookjournal abookjournal

Veröffentlicht am 19.04.2019

Suchtpotenzial, verwirrend und eine naive Protagonistin

Madison Montgomery zieht nach einem Schicksalsschlag mit ihrem Vater in die Hamptons und will dort ein neues Leben anfangen und möglichst keine Aufmerksamkeit erregen. Doch schon am ersten Tag trifft sie ... …mehr

Madison Montgomery zieht nach einem Schicksalsschlag mit ihrem Vater in die Hamptons und will dort ein neues Leben anfangen und möglichst keine Aufmerksamkeit erregen. Doch schon am ersten Tag trifft sie auf den Elite Kings Club und merkt sofort die Anziehung, die zwischen Bishop, dem Anführer, und ihr herrscht. Allerdings ist die Welt des Elite Kings Clubs gefährlich und voller Geheimnisse..

Madison Montgomery war mir am Anfang eigentlich recht sympathisch und irgendwie tat sie mir auch mit ihrer Familiengeschichte etwas leid. Außerdem liest sie total gerne, womit sie ebenfalls Pluspunkte gesammelt hat. Leider hat sich dieser Eindruck relativ schnell verändert, denn Madi hat immer mehr ein naives und kindisches Verhalten an den Tag gelegt und hat einfach alles geglaubt was ihr erzählt wurde. Zwischendrin ist sie trotzdem immer wieder selbstbewusst aufgetreten und sie wurde mir wieder sympathischer, was sie aber mit der nächsten Situation auch schon wieder kaputt gemacht hat. Leider wurde ihr Verhalten mit der Zeit immer anstrengender.
Bishop Vincent Hayes ist der Anführer des Elite Kings Club und steht für den Inbegriff eines Bad Boys, denn er ist irgendwie düster, hat meist ein schiefes Lächeln auf dem Mund und steckt voller Geheimnisse. Irgendwie konnte ich ihn die meiste Zeit nicht richtig einschätzen, denn es schien fast so als hätte er zwei Gesichter - eines, das er vor den Jungs zeigt und eines, das bei Madison zum Einsatz kommt.
Die Beziehung zwischen Madison und Bishop war irgendwie wie eine Achterbahnfahrt. Man hat sofort die Anziehung zwischen den beiden gespürt, aber trotzdem war es eben nicht die typische Romance, die man schon aus sämtlichen Büchern dieses Genre kennt. Mal hat sich das Ganze zwischen den beiden echt angefühlt, im nächsten Moment hat es aber auch eher wie ein Spiel gewirkt.

"Warum?" flüstere ich und schaue auf seinen Mund. "Warum lassen wir es nicht einfach geschehen?" (Seite 154)

Neben Madison und Bishop lernen wir noch eine ganze Reihe anderer Personen kennen. Zum einen gibt es Madisons beiden besten Freundinnen Tatum und Tillie, die mir eigentlich ganz sympathisch waren und man hat gemerkt, dass die Freundinnen immer füreinander da sind. Trotzdem hatte ich so den Eindruck, dass die beiden mehr wissen als sie zugeben wollen. Dann wäre da noch der Elite Kings Club - eine Gruppe von Jungs, die mich fast zum Verzweifeln gebracht haben. Denn das Verhalten von ihnen ist zum Teil einfach nur eigenartig, krank und böse, aber dann hat zumindest ein Teil von ihnen immer wieder ihre gute Seite gezeigt, wobei auch manche der Jungs nur im Hintergrund mitgespielt haben.

Der Schreibstil von Amo Jones ist zwar schlicht, aber trotzdem sehr detailreich, wodurch man einfach sofort in den Bann gezogen wird. Denn ich habe während des Lesens wirklich eine Reihe von Emotionen durchlebt: von "Oh mein Gott, wie krank war das denn?" zu Gänsehaut am ganzen Körper war wirklich alles dabei. Die Autorin versteht es die Geheimnisse rund um den Elite Kings Club immer mehr aufzubauschen, ohne, dass der Leser auch nur irgendeine Chance hat dahinter zu kommen. Die Geschichte hatte einfach nur reines Suchtpotenzial, war verwirrend und unvorhersehbar, ging oftmals unter die Gürtellinie und man möchte eigentlich einfach nur wissen, was da vor sich geht. Nebenbei gab es noch die ein oder andere Erotikszene, die aber zum Glück nicht allzu detailreich beschrieben wurde, denn das hätte hier definitiv nicht so reingepasst. Alles in allem endete das Buch dann in einem riesigen Cliffhanger, der so einige Fragen offen lässt.

Als ich das Cover gesehen habe, habe ich mich sofort verliebt. Es ist mit der Krone und den Federn und der weißen und rosanen Schrift auf dem schwarzen Hintergrund nicht nur super schlicht, sondern auch einfach wunderschön.

Irgendwie fehlen mir immer noch die Worte, um Silver Swan anständig zu beschreiben, denn es hat süchtig gemacht, war verwirrend und auf eine eigenartige Weise extrem gut. Trotzdem hatte ich vor allem mit Madison so meine Probleme, weswegen ich dem Buch 4,5/5 Sterne gebe. Ich brauche definitiv Band 2. Jetzt. Sofort.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hellena92 Hellena92

Veröffentlicht am 16.04.2019

Was für ein Schwachsinn!

Als Madison Montgomery nach einem schrecklichen Schicksalsschlag in die Hamptons zieht, will sie nur eins: unsichtbar bleiben und keine Aufmerksamkeit erregen. Doch bereits am ersten Tag gerät sie ins ... …mehr

Als Madison Montgomery nach einem schrecklichen Schicksalsschlag in die Hamptons zieht, will sie nur eins: unsichtbar bleiben und keine Aufmerksamkeit erregen. Doch bereits am ersten Tag gerät sie ins Visier des Elite Kings Clubs - einer Gruppe gefährlicher Bad Boys. Bishop Vincent Hayes, der Anführer, zieht sie wie magisch in seinen Bann aus verbotenen Gefühlen, Macht und Geheimnissen. Geheimnisse, die Madisons Welt für immer aus den Angeln heben werden.


Mein Fazit:
Was soll der Schwachsinn?! Also mal ehrlich. Ist es jetzt soweit, dass es so viele romantische Geschichten gibt, dass wir jetzt sowas lesen müssen? Sind Menschen so anspruchslos geworden? Dies ist eine Geschichte über ein Mädchen, dessen Mutter sich mit der Waffe des Mädchens umbringt. Mädchen mag Waffen aber trotzdem noch. Also es ist nicht so, dass man sie wirklich schießen liest. Aber sie erwähnt es immer wieder, wie gerne sie jagt, dass eine Frau eine Waffe braucht und Waffen sind toll. Viva Amerika und Trump. Dieses besagte Mädchen will gar nicht auffallen. Doch die Gang der Highsociety Highschool fasst sie ins Auge. Warum? Who cares. Die tun das halt. Sie entführen sie und misshandeln sie. Wieso? Who Cares. Vor allem interessiert es Madison nicht. Es ist halt passiert. Wieso wirklich weiter darüber nachdenken? Immerhin gibt es in der Cantine Sushi!
Madison ist so eine schwachsinnig dumme Protagonistin, die man gerne einfach mal an die Wand klatschen möchte. Sie hinterfragt nichts. Ist pseudorebellisch und ist einfach NERVIG.
Bishop als... Gegenpart? Ein kühler, ich nagel sie zwar nicht, aber hole mir immer mal eine zum in der Cantine kuscheln?
DANN DIE SPRECHERIN! Sie spricht sehr kindlich. Passt zwar zu Madison, aber es war das I-Tüpfelchen, der Nervigkeit. Als sie dann nicht mal das Wort Hummer- Auto aussprechen konnte... Ich hab bei 3/4 abgebrochen.

Nicht empfehlenswert. Verschwendet nicht eure Zeit!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bluetenzeilen bluetenzeilen

Veröffentlicht am 15.04.2019

Ein spannendes, düsteres Buch

Zum Inhalt:

Kennst du den Elite Kings Club? Als Madison Montgomery nach einem Schicksalsschlag mit ihrem Vater in Hamptons zieht, will sie nur eins. Ihre Ruhe. So unauffällig wie möglich bleiben. Unentdeckt. ... …mehr

Zum Inhalt:

Kennst du den Elite Kings Club? Als Madison Montgomery nach einem Schicksalsschlag mit ihrem Vater in Hamptons zieht, will sie nur eins. Ihre Ruhe. So unauffällig wie möglich bleiben. Unentdeckt. Doch schnell wird klar, dass es gar nicht so leicht ist, keine Aufmerksamkeit zu erregen, wenn dein Bruder der Anführer einer Gruppe gefährlicher Bad Boys ist. Sofort gerät Madison in ihrer Visier und gerade der Anführer Bishop zieht sie wie magisch an. Eine Welt voller Geheimnisse, Lügen, Intrigen und vor allem Macht stürzt auf sie ein. Denn bei einem kann sie sich sicher sein, ihre Welt wird nie wieder so sein, wie sie jemals war…

Fazit:

Ehrlicherweise hatte ich sehr hohe Erwartungen an das Buch, weil mich die Story wirklich so unfassbar angesprochen hat. Und ich muss sagen, ich wurde definitiv nicht enttäuscht.
Man fand sehr gut und wirklich schnell in die Geschichte hinein, was wirklich gut war. Der Schreibstil war sehr angenehm, aber an der einen oder anderen Stelle vielleicht ein wenig zu grob.
Madison hat mir mit ihrem taffen Charakter gut gefallen, Bishop jedoch konnte mich am Anfang nicht so von sich überzeugen. Er schien mir zwar geheimnisvoll, aber irgendwie auch sehr… Ich kann es nicht einmal beschreiben.
Das Cover jedoch jedoch einfach wunderschön wie ich finde und passt perfekt zum Buch.

Ich bin sehr gespannt auf den Fortgang der Geschichte!


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Amo Jones

Amo Jones ist eine erfolgreiche Bestseller-Autorin aus Neuseeland. Sie liebt romantische Spaziergänge in ihren Weinkeller. Sie lebt wie sie schreibt: immer am Rande des Wahnsinns mit einem guten Glas Rotwein in der Hand und ihren Höllenhunde zu Füßen. https://www.amojonesbooks.com/ https://www.facebook.com/amojonesauthor/

Mehr erfahren
Alle Verlage