Silver Swan - Elite Kings Club
 - Amo Jones - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
327 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0822-0
Ersterscheinung: 31.01.2019

Silver Swan - Elite Kings Club

Übersetzt von Karla Stepenitz

(12)

Was weißt du über den Elite Kings Club?
Als Madison Montgomery nach einem schrecklichen Schicksalsschlag in die Hamptons zieht, will sie nur eins: unsichtbar bleiben und keine Aufmerksamkeit erregen. Doch bereits am ersten Tag gerät sie ins Visier des Elite Kings Clubs – einer Gruppe gefährlicher Bad Boys. Bishop Vincent Hayes, der Anführer, zieht sie wie magisch in seinen Bann aus verbotenen Gefühlen, Macht und Geheimnissen. Geheimnisse, die Madisons Welt für immer aus den Angeln heben werden …


"Ich kann nicht beschreiben, wie großartig dieses Buch ist. Unglaublich intensiv und spannend!" NightWolf Book Blog

Band 1 der Elite-Kings-Club-Reihe von Amo Jones

Rezensionen aus der Lesejury (12)

Verena95 Verena95

Veröffentlicht am 01.03.2019

Eine tolle, verworrende, in den wahnsinntreibende Geschichte

In dem Buch geht es um Madi, die mit ihrem Vater in die Hamptons zieht. Dort geht sie auf eine Elite High-School. Ihr Vater ist noch mit seiner neuen Ehefrau im Urlaub und nur ihr Stiefbruder Nate ist ... …mehr

In dem Buch geht es um Madi, die mit ihrem Vater in die Hamptons zieht. Dort geht sie auf eine Elite High-School. Ihr Vater ist noch mit seiner neuen Ehefrau im Urlaub und nur ihr Stiefbruder Nate ist zuhause. Dieser gehört angeblich dem mysteriösen, geheimen Elite King Club an, so erzählt es ihr jedenfalls ihre neue Freundin Tatum.



Die Freunde von Nate hängen immer bei ihnen zuhause ab, so dass Madi ganz automatisch mehr von deren Club wissen will, alle halten sich dabei aber bedeckt.

Bishop beäugt sie von Anfang an komisch, verhält sich auch so distanziert gegenüber ihr.

Die Jungs von Nate treiben Madi mehrfach in die Irre, entführen sie, geben aber immer an, sie vor irgendetwas schützen zu wollen (sehr mysteriös, habe viele Fragenzeichen im Kopf???: ) )

Die ganze Geschichte ist sehr undurchsichtig und verworren. An einer Stelle denkt man, ahja, jetzt weiß ich was dahintersteckt, dann liest man eine Seite weiter und wieder fühlt man sich wieder wie am Anfang und sucht nach dem Roten Faden.

Bei ihrem gemeinsamen Halloween Camp Wochenende ändert sich dies an.



Eine wirklich packende, spannende, nervenaufreibende Geschichte, aus der man nicht schlau wird und einen ständig in die Irren führen will. Man such nach dem Faden, verliert aber wieder. Am Ende war ich vollkommen verloren in der Geschichte und rätsle seit Tagen wie es weiter gehen könnte. Kann es gar nicht erwarten, Teil zwei zu lesen.



5 von 5 Sternen. Klare Leseempfehlung von mir dafür, dieses Buch treibt einen wortwörtlich in den Wahnsinn, im positiven Sinne und man kann gar nichts anderes als weiter zu lesen.



Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AureliaAzul AureliaAzul

Veröffentlicht am 25.02.2019

Was verbirgt sich hinter dem Elite Kings Club wirklich?

Die junge Madison zieht nach einigen schrecklichen Ereignissen aus der Vergangenheit zu ihrem reichen Vater in die Hamptons und bekommt gleich dazu auch noch einen nervigen Stiefbruder und eine umwerfende ... …mehr

Die junge Madison zieht nach einigen schrecklichen Ereignissen aus der Vergangenheit zu ihrem reichen Vater in die Hamptons und bekommt gleich dazu auch noch einen nervigen Stiefbruder und eine umwerfende Stiefmutter dazu. In der Schule wird sie prompt mit der geheimnisumwobenen Clique rund um Bishop konfrontiert, zumindest in den Gerüchten als Elite Kings Club bekannt, der scheinbar unerwartetes Interesse an ihr zeigt. Doch schon bald wird sie tiefer rein gezogen in die ominösen und gleichzeitig gefährlichen Machenschaften einer älteren Organisation, in der sie eine ungewisse Rolle zu spielen scheint. Überall lauern Gefahren, Geheimnisse, Intrigen und Lügen, die sie am Ende alles kosten könnten, was sie sich aufgebaut hat...

Bereits als ich das Buch in der Vorschau gesehen habe, war ich sofort Feuer und Flame für die Geschichte, weil sie so aufregend, gefährlich und gänsehautverursachend klang. Dementsprechend hatte ich auch hohe Erwartungen, und habe mich auch etwas durch den Vergleich mit Paper Princess verführen lassen. Madison als Protagonistin hat mir anfangs sehr zugesagt, da sie ihren eigenen Kopf hat und sich nicht schnell einschüchtern lässt. Leider nahm das im Laufe der Geschichte ab, da sie einem Jungen wie eine Liebestrunkene total naiv, blind und ahnungslos hinterher gelaufen ist. Das große, fesselnde Mysterium rund um den Elite Kings Club mit seinen verschlossenen und unnahbaren Mitgliedern bleibt leider bis zum Schluss immer noch ein großes Geheimnis. Man erfährt zwar einige Details, aber das große Ganze bleibt einem verborgen und lässt einen den weiteren Band nur noch mehr ersehnen, um endlich Klarheit zu haben. So viele offene Fragen, die sich nur unbefriedigend oder gar nicht beantworten lassen. Einige Nebencharaktere wie Madis Freundinnen und einige Klassenkameraden haben die Geschichte gut abgerundet, waren allerdings nur kleine Steine im Getriebe, die bisher nichts mit alldem zu tun haben. Ein zufällig entdecktes Schriftstück bringt Licht ins Dunkel, allerdings auch nur begrenzt. Weniger gut gefallen haben mir einige sexuell anmutende Handlungen, die mir zu grob und unpassend sexualisiert in den Situationen erschienen und, auch wenn es schon Richtung Dark Romance geht, für mich unnötig und überflüssig waren.

Insgesamt konnte mich die Geschichte überzeugen, aber nicht so begeistern wie erhofft. Dennoch kann ich es kaum erwarten endlich mehr zu erfahren.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sparklesandmascara Sparklesandmascara

Veröffentlicht am 24.02.2019

verwirrend, unglaublich spannend und sicher keine Highschool-Story

„Es ist alles ein Spiel, Kätzchen. Und du befindest dich auf einem ziemlich verqueren Spielbrett.“ (Bishop zu Madi in Silver Swan)

Worum geht’s?
Mal wieder muss Madi wegen ihres reichen Vaters umziehen. ... …mehr

„Es ist alles ein Spiel, Kätzchen. Und du befindest dich auf einem ziemlich verqueren Spielbrett.“ (Bishop zu Madi in Silver Swan)

Worum geht’s?
Mal wieder muss Madi wegen ihres reichen Vaters umziehen. Diesmal in die Hamptons, wieder an eine neue Schule, wieder voller verdammt reicher Kids. Doch diese Schule ist anders. Denn hier trifft Madi auf eine Gruppe verdammt gutaussehender, aber auch verdammt gefährlicher Jungs, die von alle nur als „Elite Kings Club“ betitelt werden. Die anderen haben Respekt vor ihnen, verehren sie und ihre Rolle geht weit über die Schule hinaus. Alle sagen, sie sollte sich von ihnen fernhalten. Aber Madi wagt das Spiel mit dem Feuer. Und ehe sich Madi versieht, befindet sie sich in einem Strudel aus Geheimnissen, Machtkämpfen und Lügen…

Silver Swan ist der erste Teil der Elite Kings Club Buchreihe vom Amo Jones. Das Buch ist nicht abgeschlossen und wird in Band 2 fortgeführt.

Schreibstil / Gestaltung
Das extrem düstere Cover ist bereits ein extremer Hingucker. Patronenhülsen, Kratzer, Einschusslöcher, eine Art gefiedertes Diadem – die Marschrichtung wird hier bereits vorgegeben: Es wird dunkel. Das Cover hatte bereits in der Programmvorschau meine Aufmerksamkeit erregt.

Das Buch besteht aus 30 Kapiteln, die alle einen eher längeren Umfang haben. Die Geschichte wird ausschließlich aus Sicht von Madi in der Ich-Perspektive erzählt, die Geschichte enthält keine Rückblenden und wird linear erzählt.

Der Schreibstil von Amo Jones ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Viele kurze Sätze, deutliche Sprache – bereits der Schreibstil baut eine gewisse Atmosphäre auf. Der Schreibstil wirkt trotzig, sprunghaft, unkontrolliert, launisch und zeitweise lustlos – das ist aber alles so gewollt und das ist, was dieses Buch zu einem Erlebnis werden lässt. Ist man anfangs noch irritiert und stolpert vielleicht ein wenig in das Buch, so fängt dieser doch eher ungewöhnliche Schreibstil einen sehr schnell ein und lässt einen nicht mehr los.

Mein Fazit
Silver Swan ist für mich ein absoluter Überraschungshit und bereits jetzt eines meiner 2019-Highlights. Wieso ist das so? Ich habe zu dem Buch gegriffen, da der Klappentext interessant klang. Ich habe eine nette, standarisierte Highschool-Geschichte erwartet mit einem Haufen reicher Jungs, die von ihrem zu vielen Geld vielleicht mal kiffen oder durch die Betten springen, aber ansonsten auch mehr Badboy-Schein als Badboy-Sein ausstrahlen. Erwartest du das auch? Dann nimm deine Beine in die Hand und lauf – dieses Buch ist alles, aber keine 0815-verkitschte-Wannabe-Badboy-Geschichte.

Silver Swan ist nicht harmlos. Silver Swan ist nicht lieb und nett. Silver Swan ist durch und durch düster. Wenn ich Silver Swan beschreiben müsste, würden mir als erste Adjektive folgende einfallen: Verwirrend, vereinnahmend, verkorkst und verquer. Aber das alles in einer positiven Art und Weise.

Es fängt bereits bei den Protagonisten an. Im Fokus der Geschichte steht Madi, ihr Stiefbruder Nate und der Anführer des Elite Kings Club, Bishop. Dazu kommen etwa zwei Hände voll weitere Charaktere, von denen einige mehr Vorkommen haben als andere. Madi ist kein typisches Mädchen, sie ist taff und nicht auf den Mund gefallen. Sie testet gerne Grenzen aus und spielt regelmäßig mit dem Feuer. So oft möchte man ihr zurufen, dass sie aufhören soll, dass sie sich verbrennen wird, dass sie das Weite suchen soll. Wird man sauer auf sie, weil sie es nicht tut? Ich nicht. Denn obwohl der gesunde Menschenverstand wohl in vielen Situationen anders reagiert hätte, so passt die Verhaltensweise sowohl zu Madi als auch zur Botschaft des Buches perfekt. Sämtliche männliche Charaktere sind unsympathisch. Das wäre eigentlich ein Grund, ein Buch nicht zu lesen. Aber die Jungs sind auf eine betörende Art und Weise unsympathisch. Sie kennen keine Grenzen, sie kennen keine Gefahr und wahrscheinlich kennen sie auch das Wort „nein“ nicht. Habe ich hier erwartet, dass mal wieder Schnösel mit ein wenig 50 Shades of Grey daherkommen, so hat mir das Buch bereits ziemlich weit am Anfang die Beine weggerissen. Nein, die Jungs hier sind böse. Sie spielen es nicht, sie sind es. Dabei sind die Jungs permanent undurchsichtig und verwirrend, dass man nie weiß, wer Freund, wer Feind ist, dass man nie weiß, ob jetzt gerade Wahrheit oder Lüge dominiert und wieso sie etwas tun. Aber zu keiner Zeit wirkt es, als sei hier übertrieben worden oder als hätte man gestörte, psychisch kranke Charaktere vor sich – die Jungs sind nur kaputt, auf ihre Art.

Der Leser wird hier in eine Welt entführt, auf die er sich einlassen muss. Das ist klar und das muss gesagt werden. Hier gibt es keine Rosen, keine Abschlussbälle, kein romantisches erstes Mal. Hier gibt es jede Menge Rätsel, einige härtere Erotikszenen, viel Grobheit, viel Rücksichtslosigkeit und noch mehr Lügen. Dieses Buch ist kein Liebesroman, wenn überhaupt könnte man das Buch im Genre Dark Romance einsortieren. Vordergründig ist das Buch eine Art mysteriöse Suspense-Geschichte, bei der der Leser nicht ein und nicht aus weiß, sich an jeden Strohhalm klammert und dennoch regelmäßig untergeht. Es ist ein Buch, bei dem die Charaktere absolut sprunghaft sind und man hierfür regelmäßig keine Erklärung erhält, ein Buch, bei dem man das Gefühl hat, eine geheime Botschaft übersehen zu haben – und es macht einem verrückt. Man möchte es verstehen, man möchte es begreifen und man möchte wissen, welche Bedeutung die Enthüllungen, die Lügen und die Machtkämpfe in dem Buch haben, wieso einige Charaktere handeln, wie sie handeln. Aber nur in wenigen Fällen bekommt man diese Erlösung und es ist mehr als klar, dass Band 2 und Band 3 erst wirklich Licht in diese verquere dunkle Welt geben wird.

Eigentlich mag ich Bücher nicht so gern, bei denen ausschließlich aus Sicht einer Person erzählt wird. Oftmals finde ich es schade, dass man hierdurch die Gedanken und Intentionen anderer Charaktere nicht erfährt. Bei Silver Swan ist es allerdings absolut gelungen, dass wir nur aus Madis Sicht die Geschichte erfahren. Denn so hat der Leser zu jeder Zeit das gleiche Wissen und die gleichen Grundlagen wie Madi sie hat, der Leser hat ihr gegenüber kein überlegenes Wissen und kann sich so mehr auf ihre Entscheidungen einlassen.

Falls sich jemand von dem Highschool-Setting abschrecken lässt, so sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass die Charaktere wesentlich älter wirken und einem hier nur minimal das Thema Highschool präsentiert wird. Hier gibt es kein Highschooldrama, dafür haben die Jungs keine Zeit. Ihre dunkle Welt ist schon dramatisch genug.

Silver Swan ist von Anfang an ein Pageturner. Die Geschichte saugt einen auf und wirbelt einen durch die Gegend. Von Anfang an gibt es ein Haufen Geheimnisse, viele Lügen, unbeantwortete Fragen und jede Menge Rätsel. Man hofft inständig, Antworten zu finden. Stückchenweise werden einem Puzzleteile vor die Füße geworfen und am Ende spuckt das Buch einem mit vielen Fragen und keinen Antworten wieder aus. Das einzige, was bleibt, ist die Frage:
„Woher kommt der Eindruck, dass mir nach wie vor ein wichtiges Teil des Puzzles fehlt?“ (Madi in Silver Swan)

[Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, dass mir freundlicherweise vom Verlag überlassen wurde. Meine Meinung ist hiervon nicht beeinflusst.]


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jani777 Jani777

Veröffentlicht am 20.02.2019

Ich bin verwirrt, ich bin verstört - Ich will mehr!

Inhalt:

Madison Mutter soll die Geliebte ihres Mannes mit Madisons Gewehr umgebracht und sich anschließend selbst das Leben genommen haben. Also Madison die Schule wechselt ist diese Geschichte allen ... …mehr

Inhalt:

Madison Mutter soll die Geliebte ihres Mannes mit Madisons Gewehr umgebracht und sich anschließend selbst das Leben genommen haben. Also Madison die Schule wechselt ist diese Geschichte allen bekannt, und sie kann es kaum glauben, dass sie trotzdem Abschluss findet. Doch ausgerechnet mit der Clique, vor der sie sich fernhalten soll, verbringt sie viel Zeit, denn ihr neuer Stiefbruder ist Teil des Elite Kings Club. Besonders der Anführer hat es ihr angetan.


Meine Meinung:

Ich fand es hier richtig schwer Sterne zu vergeben. Die Geschichte an sich brachte mich immer wieder zum Kopfschütteln. Es war teilweise sehr unrealistisch und die Sexszenen mit den Jungs fand ich verwirrend. Und trotzdem konnte ich einfach nicht aufhören zu lesen. Ich wollte einfach wissen was es mit dem ganzen verwirrenden Zeug auf sich hat. Der Schreibstil war auch super leicht zu lesen. Ein Buch, das mich so in den Bann nimmt, obwohl ich mir denke "was lese ich da" kann einfach nur gut sein.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MrsBookwonderland MrsBookwonderland

Veröffentlicht am 19.02.2019

Ein Buch das mich restlos begeistert hat

Was ist eigentlich der Elite Kings Club?
Was oder Wer ist der Silver Swan?
Was hat es mit dem Buch auf sich?

Fragen über Fragen... Was es damit wohl alles auf sich hat?

Ich muss sagen, dass Cover ist ... …mehr

Was ist eigentlich der Elite Kings Club?
Was oder Wer ist der Silver Swan?
Was hat es mit dem Buch auf sich?

Fragen über Fragen... Was es damit wohl alles auf sich hat?

Ich muss sagen, dass Cover ist perfekt getroffen, besser hätte es nicht gewählt sein können.

Der Schreibstil ist fantastisch, er liest sich sehr, locker, leicht, flüssig, spannend, heiß und lebendig. Mich hat das Buch ab der ersten Seite in seinen Bann gezogen.


Zur Story:
Ich möchte zu der Story eigentlich gar nicht so viel sagen, weil ich so begeistert war, dass ich der Meinung bin wenn ich eure Interesse geweckt habe ihr es unbedingt lesen soll.

Das Buch ist einfach genial, ein toller Auftakt zu einer spannenden Reihe.
Hier geht es um Intrigen, Lügen, Geheimnisse, Sinnlichkeit, Vergangenheit und Gegenwart. Mir ist es beim Lesen echt schwer gefallen das Buch wegzulegen, es kommen immer mehr Sachen um den Elite Club raus.

Die Charaktere gefallen mir sehr, vorallem Bishop hatte es mir angetan. Ich habe eine schwäche für düstere Bad Boys die Geheimnisse verbergen.
Madi mochte ich ebenfalls sehr, sie ist eine starke Frau die sich nicht gefallen lässt, bis sie nach und nach gebrochen und zerstört wird...

Fazit:
Ein Buch, dass ich euch nur ans Herz legen kann wer auf der Suche ist nach einem sinnlichen, spannenden und heißem Buch ist. Ich hätte niemals gedacht, dass mir das Buch so gefallen wird. Während des Lesens bin ich in einen wahren Rausch gekommen, weil ich immer mehr wissen und erfahren wollte.
Es macht süchtig!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Amo Jones

Amo Jones ist eine erfolgreiche Bestseller-Autorin aus Neuseeland. Sie liebt romantische Spaziergänge in ihren Weinkeller. Sie lebt wie sie schreibt: immer am Rande des Wahnsinns mit einem guten Glas Rotwein in der Hand und ihren Höllenhunde zu Füßen. https://www.amojonesbooks.com/ https://www.facebook.com/amojonesauthor/

Mehr erfahren
Alle Verlage