Someone Else
 - Laura Kneidl - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
415 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1121-3
Ersterscheinung: 27.01.2020

Someone Else

(96)

Ist ein Moment des Glücks wirklich den Preis unserer Freundschaft wert?
Eigentlich könnten Cassie und Auri das perfekte Paar sein: Sie sind beste Freunde, wohnen zusammen und teilen ihr größtes Hobby – die Fantasyliteratur. Und obwohl Cassie das Gefühl hat, dass niemand auf der Welt sie besser kennt als Auri, scheinen die beiden manchmal Welten zu trennen. Während Auri Football spielt, viele Bekanntschaften hat und gern unter Menschen geht, zieht Cassie sich lieber von der Außenwelt zurück und pflegt einen kleinen, aber engen Freundeskreis. Doch je mehr Zeit vergeht und je stärker ihre Gefühle für Auri werden, desto größer ist ihre Angst, dass das, was sie und Auri verbindet, vielleicht nicht so stark ist wie das, was sie trennt ...
"Ein so wichtiges, ehrliches und authentisches Buch, das ich am liebsten jedem ans Herz legen würde." FOXY BOOKS über SOMEONE NEW
Die SOMEONE-Reihe von Platz-1-SPIEGEL-Bestseller-Autorin Laura Kneidl:
1. Someone New
2. Someone Else

Rezensionen aus der Lesejury (96)

Lina2130 Lina2130

Veröffentlicht am 02.04.2020

Ich liebe es!

Cassie und Auri waren mir beide total sympathisch, auch wenn man gemerkt hat, dass sie eine Einheit bilden und Julian eher ein bisschen Außenstehender ist. In Someone Else ist mir die besondere Verbindung ... …mehr

Cassie und Auri waren mir beide total sympathisch, auch wenn man gemerkt hat, dass sie eine Einheit bilden und Julian eher ein bisschen Außenstehender ist. In Someone Else ist mir die besondere Verbindung zwischen den beiden noch bewusster geworden, allerdings spielen Freunde wie Lucien und Aliza sehr große Rollen, was mir sehr gut gefallen hat. Ich finde toll, dass Laura Kneidl ihre Charaktere so menschlich gestaltet.
Laura Kneidls Schreibstil ist auch in Someone Else wieder fantastisch. Die Geschichte liest sich so flüssig und einfach nur schön. Die Dialoge sind besonders klasse, weshalb ich mich dort gut hineinversetzen konnte.
Es ist einfach eine tolle Geschichte, ich kann es nur weiterempfehlen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

myriam0610 myriam0610

Veröffentlicht am 01.04.2020

Im Gegensatz zu „Someone new“ leider enttäuschend

Der zweite Band der „Someone“-Reihe von Laura Kneidl bringt die schüchterne und Fantasyliebende Cassie sowie deren Mitbewohner, den Footballspielenden Auri in den Vordergrund. Obwohl beide sehr unterschiedlich ... …mehr

Der zweite Band der „Someone“-Reihe von Laura Kneidl bringt die schüchterne und Fantasyliebende Cassie sowie deren Mitbewohner, den Footballspielenden Auri in den Vordergrund. Obwohl beide sehr unterschiedlich sind, hegen sie Gefühle füreinander und die Frage steht im Raum was die beiden wollen: Ihre Freundschaft nicht gefährden oder auf ihre Gefühle bauen und es darauf ankommen zu lassen?

Während ich die Thematik hinter „Someone New“ wirklich toll fand und auch besonders fand, da man sich damit meist recht wenig auseinander setzt, empfand ich „Someone else“ doch eher oberflächlich im Vergleich. Zwar hätte auch diese Geschichte mehr Tiefgang haben können (alleine durch die Möglichkeit den leider immer noch existierenden Rassismus in den Vordergrund zu rücken), doch leider wird dies nur recht nebensächlich behandelt. Ich finde, da hätte man viel mehr rausholen können, daher leider eher enttäuschende 3 von 5 Sterne von mir.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Van_essa Van_essa

Veröffentlicht am 01.04.2020

Entgegen des Hypes nicht so berauschend

Zum Inhalt
.
Cassie und Auri sind Mitbewohner am College und absolut beste Freunde. Cassie empfindet jedoch viel mehr, als nur das. Auri bedeutet Die Welt für sie, sie liebt ihn aus tiefstem Herzen, traut ... …mehr

Zum Inhalt
.
Cassie und Auri sind Mitbewohner am College und absolut beste Freunde. Cassie empfindet jedoch viel mehr, als nur das. Auri bedeutet Die Welt für sie, sie liebt ihn aus tiefstem Herzen, traut sich jedoch nicht, offen zu ihren Gefühlen zu stehen, was sicher auch ihrer grundsätzlichen Unsicherheit allem gegenüber zuzuschreiben ist. Was Cassie jedoch nicht weiß ist, das Auri die gleichen tiefen Gefühle für sie hegt, so machen es sich die Beiden komplizierter, als es eigentlich sein muss.Dazu kommt noch, das Auri den Beiden jedes Mal aufs Neue selbst Steine in den Weg legt, indem er Cassie's und seine eigene große Vorliebe für's Cosplay öffentlich leugnet, um nicht ausgelacht zu werden, da er allein mit seiner Hautfarbe schon oft auf unmenschliches Verhalten stößt.
Wie oft wird Cassie diese Seitenhiebe verzeihen können, ehe sie daran zerbricht? Oder hat Auri längst alle Karten verspielt?
.
Meine Meinung
.
Entgegen dem riesigen Hype um dieses Buch muss ich leider sagen, das es mich überhaupt nicht erreicht hat. Einerseits finde ich es gut, das wichtige Themen wie Vorurteile und Rassismus aufgegriffen werden und es aufzeigt, was solch ein Verhalten mit Betroffenen macht und das es absolut inakzeptabel ist, Andererseits befand ich mich leider in einer Dauerschleife aus Verletzung und Vergebung, die selben Fehler wurden immer und immer wieder gemacht, genau so oft wurde verziehen und dieses allgemeine Rumgetänzel um Gefühle, statt des nötigen Klartextes fand ich persönlich sehr anstrengend, viel zu langatmig und eintönig. Auf anfallende Ereignisse wird leider nicht ausführlich eingegangen, sondern nur an der Oberfläche angekratzt.Nichtsdestotrotz ist der Schreibstil sehr fließend und ein flüssiges Vorankommen ohne Stolperer garantiert.
.
Fazit
.
Ein Buch ohne große Aufreger und Tiefgang, welches ziemlich ermüdend ist und sich absolut unnötig in die Länge zieht, leider. Von mir in diesem Fall keine Leseempfehlung, ich freue mich aber sehr, das der Großteil der Leser es so großartig findet🙏

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Schoppi124 Schoppi124

Veröffentlicht am 30.03.2020

Rezension: Someone else

Inhalt:
Cassie und Auri könnten äußerlich nicht verschiedener sein, dennoch sind sie beste Freunde, stark verbunden durch ihr gemeinsames Hobby. Sie kennen sich in und auswendig. Und es könnte noch mehr ... …mehr

Inhalt:
Cassie und Auri könnten äußerlich nicht verschiedener sein, dennoch sind sie beste Freunde, stark verbunden durch ihr gemeinsames Hobby. Sie kennen sich in und auswendig. Und es könnte noch mehr sein, wenn Cassie nicht glauben würde, dass die Unterschiede, die sie trennen, nicht zu überbrücken sind.

Zum Buch:
Ich war schon begeistert gewesen von Band eins. Und obwohl ich Someone New geliebt habe, konnte ich es am Ende des Jahres nicht als Highlight ansehen, weil es nicht genug hängen geblieben ist. Dafür hat mich Someone else noch mehr begeistert!
Zwar waren auch hier äußere Einflüsse präsent, aber das Verhältnis zwischen Cassie und Aurie stand mehr im Vordergrund.

Laura Kneidl hat das Talent mich mit Kleinigkeiten glücklich zu machen. Zum Beispiel durch die Benutzung aktueller Trend, wie hier den Hype um The Witcher. Dadurch erscheinen die Bücher einfach realer und näher. Auch ein kleines Crossover mit Buchcharakteren aus einer anderen Reihe konnte mein Fan-Herz erfreuen.

Und dennoch gibt es eine gewisse Tiefgründigkeit, ohne die Geschichte zu schwer zu machen. Das Thema Rassismus, bzw allgemein Vorurteile nehmen hier eine wichtige Position ein. Laura bindet die Themen wunderbar in die Geschichte ein und bringt einen ganz natürlich zum Nachdenken.
Das Buch hat kein großes Drama und es passiert auch nicht ununterbrochen etwas unfassbares. Aber es ist trotzdem fesselnd und emotional. Es ist unterhaltsam und dennoch ruhig.

Auch die Charaktere in Band zwei, waren mir sympathischer. Ich konnte mich einfach mehr mit ihnen identifizieren.
Cassie liebt Fantasybücher und Cosplays und ist ein richtiges Fangirl. Sie ist eher introvertiert, bleibt gerne für gemütliche Abende zu Hause und ist sehr kreativ.
Auf dem ersten Blick ist Auri das genaue Gegenteil. Er steht früh auf, geht zum Sport, feiert gerne mit seinen Freunden. Aber er teilt ihre Leidenschaft zur Fantasywelt. Und er trägt Cassie auf Händen.
Die Chemie zwischen den beiden ist unglaublich gut und zum greifen nah.

Fazit:
Mir hat das Buch besser gefallen, als der Vorgänger. Die Charaktere sind herzlich und sympathisch. Die Geschichte selbst kommt wunderbar ohne große Dramen zurecht und unterhält, ohne den Tiefgang zu verlieren.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_erzaehlerin _erzaehlerin

Veröffentlicht am 27.03.2020

Ich hab's geliebt!

Der zweite Teil der Someone-Reihe mit Cassie und Maurice aka Auri als Protagonisten Die beiden sind besten Freunde, leben zusammen und teilen das gemeinsame Hobby des Cost-Plays. Nach einem gescheiterten ... …mehr

Der zweite Teil der Someone-Reihe mit Cassie und Maurice aka Auri als Protagonisten Die beiden sind besten Freunde, leben zusammen und teilen das gemeinsame Hobby des Cost-Plays. Nach einem gescheiterten Date in der Vergangenheit, beschließt Cassie ihre Gefühle für ihren besten Freund für sich zu behalten, obwohl es zwischen den beiden immer wieder heftig knistert. Auch hat sie die Angst davor, dass Auri, der beliebter Footballspieler ist, irgendwann von ihrer eher introvertierten Art gelangweilt sein könnte. Auch wird die Thematik des Rassismus aufgegriffen, da Auri dunkelhäutig ist und im Laufe des Romans immer wieder auf Grund dessen diskriminiert wird. Persönlich mochte ich dieses Teil beim Lesen viel lieber, als Teil eins, da ich die beiden Protagonisten großartig gemeinsam fand und auch Auri charakterlich interessanter für mich war. Teil eins war ein Buch, das mich im Nachhinein überrannt hat und dafür war Someone Else eins der Exemplare, die ich beim Lesen kaum aus der Hand legen konnte. Mir hat das Hin- und Her zwischen den beiden gefallen und auch den inneren Konflikt, den Auri mit sich selbst hatte. Die Thematik des Rassismus wurde meiner Meinung nach authentisch aufgegriffen, weil er in den alltäglichsten Situationen wegen seines Aussehens diskriminiert wurde und mir das vor Augen geführt hat, wie ungerecht manche Menschen sein können! Es war bis zum Ende spannend, was auch an den tollen Nebencharakteren lag, die vermeintlich unwichtige Passagen mit ihren einzigartigen Charakteren gefüllt haben. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich allerdings, wobei ich auf keinen Fall gemein oder voreingenommen klingen möchte. Aber so einzigartig die Charaktere auch waren, manchmal hat es mich gestört, dass jeder der Personen mit irgendwas zu kämpfen hatte, was eher gesellschaftlich verpönt ist. Ich hoffe, dass das nicht falsch rüber kommt, aber ich fand es teilweise unrealistisch, dass so viele „außergewöhnliche“ Menschen alle auf einmal treffen. Manchmal waren mit manche Schicksale too much, auch wenn ich spezielle Menschen in Romanen normalerweise liebe. Ich möchte auch nicht konkreter werden, um nicht zu spoilern. Insgesamt gibt es von mir 5/5⭐️, einfach weil ich kaum aufhören konnte zu lesen und Laura einen super flüssigen Schreibstil hat!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Laura Kneidl

Laura Kneidl - Autor
© Olivier Favre

Laura Kneidl schreibt Romane über alltägliche Herausforderungen, phantastische Welten und die Liebe. Sie wurde 1990 in Erlangen geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement in Stuttgart. Inspiriert von ihren Lieblingsbüchern begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Roman zu arbeiten. Nach einem längeren Aufenthalt in Schottland lebt die Autorin heute in Leipzig, wo ihre Wohnung einer Bibliothek ähnelt. Sie ist auf Instagram und Twitter (@laurakneidl) aktiv und tauscht sich …

Mehr erfahren
Alle Verlage