Someone New
 - Laura Kneidl - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
534 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0829-9
Ersterscheinung: 28.01.2019

Someone New

(296)

Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere Menschen von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber nicht bei dir. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein.
Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte …
"Ein absolutes Must-Read, das ich am liebsten in jedes Regal der Welt stellen möchte. Someone New ist romantisch, ehrlich, authentisch – und so wichtig!" Leselurch.de
Nach "Berühre mich. Nicht" und "Verliere mich. Nicht." – der neue Roman von Platz-1-Spiegel-Bestseller-Autorin Laura Kneidl

Rezensionen aus der Lesejury (296)

LaurasBookworld LaurasBookworld

Veröffentlicht am 28.02.2020

Das Buch hat mein Herz erobert!

Meine Meinung:
Das war mein erstes Buch von der Autorin, und naja.. es wird nicht das letzte sein!
"Someone New" hat mich von Anfang an gefesselt. Mir fiel es echt schwer es aus der Hand zu legen. Die ... …mehr

Meine Meinung:
Das war mein erstes Buch von der Autorin, und naja.. es wird nicht das letzte sein!
"Someone New" hat mich von Anfang an gefesselt. Mir fiel es echt schwer es aus der Hand zu legen. Die Charaktere habe ich schnell ins Herz geschlossen, vor allem die Protagonistin Micah. Der Schreibstil ist richtig gut und hat mich immer total mitgenommen, überhaupt an einigen emotionalen Stellen, da habe ich immer richtig mitgefühlt und die Autorin hat es immer geschafft mein Herz zu erreichen.

Micah ist eine sehr talentierte Künstlerin, jedoch sehen ihre Eltern das nicht ein. Sie wollen unbedingt, dass sie Jura studiert und irgendwann ihre Kanzlei übernimmt. Das tut Micah auch, sie fängt an Jura zu studieren, damit ist sie aber total unglücklich. Nebenbei macht sie sich immer Sorgen um ihren Zwillingsbruder Adrian, welcher verschwunden ist als ihre Eltern in rausgeschmissen haben.
Sie lernt auch einen jungen attraktiven Mann kennen, Julian, da stellt sich schnell heraus, dass dieser ihr Nachbar ist. Aber auch er bewahrt ein großes Geheimnis vor ihr. Wird er ihr irgendwann so sehr vertrauen, um ihr alles von seiner Vergangenheit anzuvertrauen? Micah fühlt sich einfach von jedem belogen und ihm Stich gelassen. Außer von ihrer besten Freundin Lilly, auf welche sie sich immer verlassen kann. (Persönlich habe ich Lilly auch sehr bewundert, da sie nicht aufgebeben hat und immer weiter kämpft.)

Das Buch spricht viele wichtige Theman an. Es ist nicht nur eine süße, romantische Liebesgeschichte, es steckt so viel mehr dahinter. Homophobie wird angesprochen, Probleme mit den Eltern und den Mut zu fassen einfah seine Träume zu erfüllen, auch wenn die wichtigsten Menschen nicht daran glauben. Es bringt einen einfach auch selbst zum nachdenken.


Fazit:
Das Buch hat mein Herz erobert. Ich freu mich schon auf den zweiten Teil "Someone Else".

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Cati11 Cati11

Veröffentlicht am 26.02.2020

Außergewöhnliche Idee

Zum Inhalt (Klappentext):

Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich ... …mehr

Zum Inhalt (Klappentext):

Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich deswegen, vor allem weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch seine undurchdringliche Art fasziniert Micah, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält, denn er hat ein Geheimnis - ein Geheimnis, das auch die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte ...


Meine Meinung:

Es handelt sich hier um die gekürzte Hörbuchfassung, weswegen ich nicht weiß, ob mir irgendwelche Infos zur Geschichte fehlen. Mir kam aber die gekürzte Fassung insgesamt stimmig vor. Die Sprecherin hat mir auch gut gefallen,

Der Schreibstil fand ich angenehm und es passt zu einer New Adult Geschichte. Die Geschichte wird aus Micahs Sicht erzählt. Auch wenn ich ich mir an einigen Stellen auch Julians Sicht gewünscht hätte, hätte es wohl den Überraschungseffekt am Ende der Geschichte kaputt gemacht, deswegen finde ich es vollkommen in Ordnung, dass es nur aus Micahs Sicht erzählt wird.

Der Geschichtsverlauf hat mir soweit ganz gut gefallen, aber ich hatte Zwischendurch das Gefühle, dass der Spannungsbogen ein wenig nachlässt. Dafür habe ich mit dem Twist am Ende überhaupt nicht gerechnet. Schade fand ich aber, dass es erst am Ende kam, denn dadurch wurde eine sehr interessante Thematik nur relativ kurz angerissen. Ich hätte gerne mehr darüber gelesen.

Micah hat mir als Protagonisten eigentlich recht gut gefallen. Sie ist ein eher starke Charakter, was ich gut finde. An der einen oder anderen Stelle war sie mir ein bisschen zu dominant, aber das ist Geschmackssache. In anderen Rezensionen wird sie als naiv betitelt. Ich stimme dem zu, jedoch finde ich das für Micahs Alter (sie ist 18 oder 19) vollkommen in Ordnung. Da ist man noch naiv und man hat eben noch nicht so viel Lebenserfahrung.

Die Geschichte von Micahs Zwillingsbruder hat mir auch grundsätzlich gut gefallen. Jedoch konnte ich auch nach Adrians Erklärungen nicht ganz verstehen, warum er sich auch vor seiner Schwester zurückgezogen hat. Vielleicht kann ich einfach die Situation nicht vollkommen nachvollziehen.

Was mich hier nur ein bisschen nervt, ist, dass gefühlt in jede New Adult Geschichte die Protagonisten Probleme mit den Eltern haben. Gibt es keine Geschichten mehr, wo die Eltern einfach unterstütztend sind?

Insgesamt ist es eine gute New Adult Geschichte, die noch ein bisschen Tiefgründigkeit vertragen könnte. Ich hatte beim Hören aber viel Soaß.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

iveline iveline

Veröffentlicht am 22.02.2020

Rezension zu "Someone New"

Der Schreibstil von Laura Kneidl ist wirklich großartig, kommt recht schnell voran und und wird sofort in ihren Bann gerissen.

Meine Meinung: Die Geschichte ist einfach grossartig. Man wird ab Seite ... …mehr

Der Schreibstil von Laura Kneidl ist wirklich großartig, kommt recht schnell voran und und wird sofort in ihren Bann gerissen.

Meine Meinung: Die Geschichte ist einfach grossartig. Man wird ab Seite 1 direkt an das Buch gefesselt. Zum Schluss wurde es richtig spannend und ich freue mich schon auf das Buch "Someone Else"

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Steffi_liest Steffi_liest

Veröffentlicht am 20.02.2020

Hin und her gerissen

"Someone new" von Laura Kneidl habe ich in erster Linie deshalb gelesen, weil es kurz nach Erscheinen des Buches so einen großen Hype darum gab, gepaart mit total unterschiedlichen Reaktionen und Rezensionen. ... …mehr

"Someone new" von Laura Kneidl habe ich in erster Linie deshalb gelesen, weil es kurz nach Erscheinen des Buches so einen großen Hype darum gab, gepaart mit total unterschiedlichen Reaktionen und Rezensionen. Solche polarisierenden Bücher finde ich immer besonders spannend und auch in diesem Fall wollte ich mir natürlich eine eigene Meinung bilden.

Nach Abschluss des Buches fühle ich mich nun ziemlich hin und her gerissen. Einerseits: Ja, klar, ein extrem wichtiges Thema, das in unserer Gesellschaft leider immer noch stark tabuisiert ist und dem ein bisschen positive Publicity sicherlich nicht schadet. Andererseits: Mit der Umsetzung konnte ich mich nicht hundertprozentig anfreunden - ich denke, da wäre mehr drin gewesen.

Ich habe lange gebraucht, um auch nur ansatzweise herauszufinden, worum es überhaupt geht. Es gibt eine ganze Menge Nebenkriegsschauplätze (Micahs Familie, ihr Studium, die rollenspielenden Nachbarn etc.), die viel Raum in diesem Roman einnehmen - was zum Teil sicherlich der Vorbereitung der Nachfolgebücher geschuldet ist. Als ich dann hinter Julians Geheimnis gekommen bin, war ich fast ein wenig enttäuscht - nicht von seinem Geheimnis an sich, sondern davon, dass rückblickend in den ersten Kapiteln so viele klischeehafte Hinweise eingebaut waren. So als hätte die Autorin versucht, eine Spur aus Brotkrumen zu legen, damit sich der Leser in einer Tour fleißig wundern kann. Ich weiß auch nicht - mir persönlich wäre ein Julian lieber gewesen, der nicht Wäsche waschen kann.

Was mir sonst gut gefallen hat, das waren die Charaktere an sich. Einen "Normalo" sucht man in diesem Roman vergeblich - alle sind auf ihre Weise speziell und das fand ich wunderschön. Denn sind wir in der Realität nicht auch alle ein bisschen "anders"?

Erwähnen möchte ich auch das schöne, tiefgründige Cover - hat mir gut gefallen und hätte mich sicherlich auch dazu verleitet, in der Buchhandlung danach zu greifen.

Mein Fazit: Um meinen gemischten Gefühlen Rechnung zu tragen, vergebe ich 3,5 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

teabetweenpages teabetweenpages

Veröffentlicht am 18.02.2020

„Wenn es dich nicht mehr kümmert , was andere von dir denken, hast du die höchste Stufe der Freiheit erreicht.“ - Unbekannt

Nachdem die liebe Laura Kneidl ihr neues Buch "Someone Else" veröffentlicht hat , würde ich gerne noch ein paar Worte zu Someone New schreiben !

Das Cover ist einfach so liebevoll gestaltet und wirkt ... …mehr

Nachdem die liebe Laura Kneidl ihr neues Buch "Someone Else" veröffentlicht hat , würde ich gerne noch ein paar Worte zu Someone New schreiben !

Das Cover ist einfach so liebevoll gestaltet und wirkt super harmonisch.

„Wenn es dich nicht mehr kümmert , was andere von dir denken, hast du die höchste Stufe der Freiheit erreicht.“

Dieses Zitat hab ich irgendwo gelesen und fand es super passend !

Someone New hat mit Micah und Julian zwei so starke Hauptprotagonisten , die Sympathischer nicht sein könnten. Auch die anderen Charaktere sind so wunderbar, herrlich und sympathisch, dass man am liebsten mit ihnen die Höhen und Tiefen vor Ort erleben will. Ich hab gelacht, geweint , war unsagbar wütend und sprachlos. Ich hab vor Freude gestrahlt und vor Spannung gezittert. Leider hat mir das Buch mal wieder vor Augen geführt, wie grausam die Menschen doch sein können und wie sehr in der heutigen Zeit die Oberflächlichkeit und das Ansehen anderer , noch so präsent sind. Die Gefühle anderer, aufgrund der „Norm“ der Gesellschaft so sehr zu verletzten, ist leider nach wie vor aktuell.
Danke Laura für so viel Realität und Ehrlichkeit. Danke , für die „Tabuthemen“ der Gesellschaft. Danke, für die anregenden & aufwühlenden Gedanken nach deinem Buch.

Ich hoffe , dass die Menschen Someone New lesen und sich vielleicht auch ein Stück weit neu entdecken und vielleicht auch bestehende Denkweisen überdenken

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Video

Zitat aus Someone New von Laura Kneidl

Abspielen

Autorin

Laura Kneidl

Laura Kneidl - Autor
© Olivier Favre

Laura Kneidl schreibt Romane über alltägliche Herausforderungen, phantastische Welten und die Liebe. Sie wurde 1990 in Erlangen geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement in Stuttgart. Inspiriert von ihren Lieblingsbüchern begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Roman zu arbeiten. Nach einem längeren Aufenthalt in Schottland lebt die Autorin heute in Leipzig, wo ihre Wohnung einer Bibliothek ähnelt. Sie ist auf Instagram und Twitter (@laurakneidl) aktiv und tauscht sich …

Mehr erfahren
Alle Verlage