Someone New
 - Laura Kneidl - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
534 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0829-9
Ersterscheinung: 28.01.2019

Someone New

(248)

Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere Menschen von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber nicht bei dir. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein.
Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte …
"Ein absolutes Must-Read, das ich am liebsten in jedes Regal der Welt stellen möchte. Someone New ist romantisch, ehrlich, authentisch – und so wichtig!" Leselurch.de
Nach "Berühre mich. Nicht" und "Verliere mich. Nicht." – der neue Roman von Platz-1-Spiegel-Bestseller-Autorin Laura Kneidl

Rezensionen aus der Lesejury (248)

Sarahklee Sarahklee

Veröffentlicht am 13.09.2019

ein sehr wichtiges Thema sehr schön erzählt

Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen. Ich fand die Message die es uns mitteilt sehr wichtig und vor allem für Leute, welche dieses Thema auch betrifft ist es ein Must-Read. Mich selbst betrifft ... …mehr

Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen. Ich fand die Message die es uns mitteilt sehr wichtig und vor allem für Leute, welche dieses Thema auch betrifft ist es ein Must-Read. Mich selbst betrifft dieses Thema nicht wirklich und ich konnte trotzdem alle Handlungen der Charaktere nachvollziehen. Die Schreibweise von Laura Kneidl ist meiner Meinung nach auch sehr gut und man möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Für mich ein durch und durch gelungenes Buch!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buchbloggerin_ buchbloggerin_

Veröffentlicht am 07.09.2019

Total einzigartig

Inhalt

Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich deswegen, ... …mehr

Inhalt

Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich deswegen, vor allem weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch seine undurchdringliche Art fasziniert Micah, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält, denn er hat ein Geheimnis – ein Geheimnis, das auch die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte …

Lyx Verlag

Autorin: Laura Kneidl

Paperback 12,90€

534 Seiten



Cover

Das Cover hat mich von Beginn an begeistert. Es ist ja schon wieder einige Zeit her, dass Someone New veröffentlicht wurde und kurz zuvor habe ich das erste Mal davon gehört, als ich es in der Lyx-Vorschau gesehen habe. Und da habe ich gedacht: Boah, das ist so schön, das muss ich lesen! Und dann fing der Hype an und man hat es immer wieder gesehen, aber ganz ehrlich: Es hat für mich nie an Schönheit verloren! Die Pastellfarben sind echt schön und generell, wie das gemacht ist mit den Buchstaben und dass das so aussieht wie Farbwolken, einfach himmlisch! Für mich ein absolutes Meisterwerk und ein Cover nach meinem Geschmack, das auch nicht zu viel verrät. Dennoch kann man durch diese „Farbwolken-Technik“ erkennen, dass es im Roman auch um Kunst geht und das finde ich toll. Also absolut gelungen!


Bewertung

Ich habe das Buch als Hörbuch gehört, da ich es mal auf Spotify entdeckt habe und dann dachte, jetzt hab ich wirklich keinen Grund mehr das Lesen aufzuschieben. Der Hype ist mittlerweile etwas schwächer geworden und ich hatte bis zu dem Zeitpunkt keine Rezensionen gelesen, weil ich unvoreingenommen in die Geschichte starten wollte. Ich habe lediglich Kurzmeinungen gelesen, wie „Total emotional“, „Wichtige Themen“ oder „Too much“. Und da war ich dann echt gespannt, was mich da erwartet. Also ich muss sagen, dass mir der Einstieg schwer fiel, da ich mich einfach 0 mit Micah identifizieren konnte… Aber seit dem Moment, wo sie ihre „Nachbarn“ kennengelernt hat, wurde es dann deutlich besser. Ich mochte die Sprecherin des Hörbüchs und finde, dass sie es sehr gut rüber gebracht hat. Ich finde es immer schwer, den Schreibstil zu bewerten, wenn man es nur hört, aber so würde ich jetzt sagen, dass es ein sehr flüssiger, leichter Schreibstil ist, der wirklich schön ist. Als die Geschichte dann so richtig anfing, habe ich schnell gemerkt, dass hier mehrere Thematiken in einem Buch thematisiert werden sollen. Einmal die Geschichte um Micah und Adrian und die Geschichte um Micah und Julian. An sich kein Problem, aber als dann auch noch die Geschichte um Julian selbst so kompliziert wurde, fand ich es dann irgendwann zu viel. Das Problem: Der Fokus lag mal hier, mal da und immer wenn man sich gerade wieder in eine Situation hineingefühlt hatte, wurde wieder eher von einem anderen Handlungsstrang erzählt. Das hat es manchmal etwas kompliziert gemacht, dem ganzen zu folgen. Dazu kam, dass ich anfangs immer die Namen verwechselt habe und irgendwann dann ganz durcheinander war. Und dann hat man teilweise ewig nichts von den Figuren gehört und dann Tauchen sie wieder auf. Z.B. Link. (Ich hoffe, ich schreibe alle Namen richtig, denn vom Hören kenne ich ja die Schreibweise nicht :D) Link hat anfangs eine entscheidende Rolle beim Kennenlernen gespielt, dann war er quasi aus der Welt und am Ende wieder kurz da. Genauso mit seinen Eltern. Und das finde ich schade, dass dadurch keine Geschichte kontinuierlich weiter lief, sondern man immer nur Stücke erzählt hat, da die Geschichte ja immer weiter ging, aber eben immer nur ein Strang gleichzeitig erzählt werden konnte. Hat man viel von Micah und Adrian gehört, wusste man nicht, wie es eigentlich mit Julian ist und andersherum. Ich würde nicht sagen, dass es keinen roten Faden gibt oder dass es schlecht erzählt ist. Ich glaube einfach, dass sich das nicht lösen lässt, außer man teilt die Geschichte in zwei Bücher. Denn von den Thematiken her, hätte man daraus locker zwei Bücher machen können. Diese dann etwas fokussierter auf den jeweiligen Inhalt und dadurch auch tiefer. Das wäre perfekt. Nichts desto trotz möchte ich auch noch ein paar positive Worte zum Buch verlieren. Denn: Es sind wirklich wichtige Themen darin enthalten und Laura Kneidl geht damit wirklich sensibel um. Man kann die Figuren nachvollziehen und sich richtig hineinfühlen. Es waren wirkliche Überraschungen dabei und einfach auch ein Thema, mit dem man zu Beginn wirklich gar nicht gerechnet hat. Aber genau das hat es spannend gemacht. Insgesamt hat es mir dadurch dann doch echt gut gefallen, denn die Ideen hinter der Geschichte sind einfach einmalig und für mich ist es das erste Mal, dass ich über so etwas etwas gelesen habe, was eine tolle Erfahrung war. Und die ehrlichen Protagonisten haben es einem leicht gemacht, das ganze auch nachzuvollziehen und vor allem auch zu begreifen, was da alles hinter steckt und welche Gefühle manche Personen in bestimmten Situationen verspüren. Für mich also ein wirklich wichtiges Buch, das nur gern hätte aufgeteilt werden können in zwei Geschichten. Ich bin daher sehr gespannt auf Band 2 und was uns dort erwartet. Ich kann mir bisher nicht so viel darunter vorstellen. Aber Band 1 war wirklich ein einmaliges Buch, das ich jedem ans Herz legen möchte, denn es bewegt einen wirklich zum Nachdenken (ganz besonders das schöne Nachwort)!

Daher von mir ★★★★☆

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MoMaLo MoMaLo

Veröffentlicht am 06.09.2019

Wichtiges Thema?

Inhalt:

Micah lernt Julian zum ersten mal auf einer langweiligen Party ihrer reichen Eltern kennen, da er dort als Kellner angestellt ist. Durch einen nglücklichen Zufall (an dem Micah alles andere als ... …mehr

Inhalt:

Micah lernt Julian zum ersten mal auf einer langweiligen Party ihrer reichen Eltern kennen, da er dort als Kellner angestellt ist. Durch einen nglücklichen Zufall (an dem Micah alles andere als unschulig ist) wird Julian gefeurt.

Nun geht Micah ans College und kann endlich von Zuhause ausziehen. Doch wer ist ihr neuer Nachbar? Julian. Und dieser scheint nicht besonders begeistert davon zu sein.

Meine Meinung:

Das Cover ist sehr schön und im Nachhinein finde ich auch den Titel passend.

Micah
Micah ist 18 Jahre alt und wirkt oftmals noch sehr naiv. Zudem scheint sie - vorallem zu Beginn des Buches - verwöhnt zu sein. Nicht alle Probleme kann man mit dem Geld der Eltern lösen.
Micahs Hobby sind Graphic Novels, was ein sehr großes Thema des Buches ist und mir irgendwann zu viel wurde.

Julian
Julian ist nett. Und er ist sehr verschlossen. Diese Verschlossenheit hat einen Grund, jedoch fiel es mir dadurch sehr schwer, einen Zugang zu ihm zu finden.

Nebencharaktere
Es gibt EINIGE Nebencharaktere, wobei meiner Meinung nach nicht alle davon nötig sind. Manche dieser Charaktere lernt man kaum kennen.

ACHTUNG: Eventuell leichte Spoiler.

Diversity
In diesem Buch werden sehr viele "Minderheiten" angesprochen. Prinzipiell finde ich es super, wenn Autoren/-innen sich trauen, solche Themen mit einzubeziehen. Jedoch war es für mich auch hier einfach zu viel. Jeder Nebencharakter stellte eine andere Minderheit dar oder wurde auf irgendeine Weise diskriminiert.

Das "wichtige Thema" wovon so viele Rezensionen berichten, ist tatsächlich ein sehr interessantes Thema, jedoch ist es NICHT Thema des Buches, sondern der Plot Twist. Ersteinmal finde ich es nicht gut, dieses Thema als Plot Twist zu verwenden, als "Schockmoment". Ich hätte mir sehr gewünscht, dass die Autorin dieses Thema von Beginn an aufgreift, wir mehr über dieses Thema und was damit einhergeht erfahren, vielleicht sogar auch Kapitel aus der Sicht des Protagonisten lesen, um die Gefühle und Erfahrungen zu teilen.

FAZIT:

Auch wenn ich einige Kritikpunkte habe und man meiner Meinung nach aus dieser Geschichte viel mehr hätte machen können, kann ich trotzdem empfehlen, dieses Buch zu lesen, da es doch ganz anders ist, als alles, was ich bisher gelesen habe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

read_love_write read_love_write

Veröffentlicht am 28.08.2019

Tiefe rührende Botschaft – ein sehr empfehlendes Buch

#--- Kurzinhalt ---#
Auf einer lahmen Veranstaltung ihrer Eltern, trifft Micah auf den Kellner Julian. Die beiden verstehen sich von Anhieb, doch dann wird Julian kurzerhand von Micahs Mutter gefeuert, ... …mehr

#--- Kurzinhalt ---#
Auf einer lahmen Veranstaltung ihrer Eltern, trifft Micah auf den Kellner Julian. Die beiden verstehen sich von Anhieb, doch dann wird Julian kurzerhand von Micahs Mutter gefeuert, weil diese denkt, dass die beiden miteinander rumgemacht haben. Zwei Monate später zieht Micah in ihre eigene Wohnung nahe ihrer Universität und Julian ist unerwartet Micahs Nachbar. Doch Julian ist nicht der, den er vorgibt zu sein – ein gewaltiges Geheimnis bringt ihn dazu, Micah vorerst auf Abstand zu halten.

#--- Lesefluss ---#
Das Buch liest sich sehr flüssig. Wir erleben die Ich-Perspektive von Micah, die sehr erfrischend ist. Ich konnte von Anfang an den Druck, unter dem sie steht, sehr gut nachvollziehen. Ihre Gefühle haben mich direkt erreicht.

#--- Protagonisten ---#
Micah ist die Tochter reicher Anwälte und steht unter besonderer gesellschaftlicher Beobachtung. Ihre Eltern erwarten von ihr, dass sie ebenfalls Jura studiert und das Kanzlei-Erbe eines Tages antritt. Sie hat sich einzufügen, soll in den konservativen Rahmen passen - was sie durch ihre Liebe zu Superhelden, Mangas, Comics und vor allem Graphic Novels allerdings nicht tut.

Julian ist ein Einzelgänger und wirkt in den ersten Begegnungen mit Micah sehr distanziert, gleichgültig, auch ein bisschen herablassend. Er ist 24 und studiert im ersten Semester Architektur. Er hat unglaublich viele Narben und ein dunkles Geheimnis, weshalb sein Charakter am Anfang sehr verschlossen wirkt.

#--- Was mir sehr gefallen hat ---#
Micah hat eine unglaublich tolle Art. Wenn ich ihr während meines Studiums begegnet wäre, hätte ich sofort mit ihr Freundschaft geschlossen. Mir hat ihr frecher Charakter von Anfang an gefallen, wie sie verbal Grenzen überschreitet und sich immer wieder gegen ihre starren Eltern (humorvoll) auflehnt. Manches Mal machte ich selbst große Augen bei dem was sie so von sich gab. Gleichzeitig liebt sie aber ihre Eltern und das fand ich bewunderswert – andere Teenager an ihrer Stelle hätten ihre Eltern vermutlich gehasst.

Laura Kneidl versteht es, die Neugierde aufrecht zu erhalten. Das ganze Buch über war ich extrem gespannt darauf, was denn nun das besagte Geheimnis um Julian wäre. Ich habe mir wirklich allerhand ausgemalt und dennoch wurde ich dann, als es aufgelöst wurde, sehr überrascht! Das fand ich extrem genial – denn als ich so drüber nachdachte, gab es eigentlich unzählige kleine versteckte Hinweise. Selbst der Titel ist nicht willkürlich. Das ist für mich Talent. Die Botschaft, die dann hinter diesem Geheimnis stand, war für mich sehr berührend. Ganz großes Lob!

#--- Was mir weniger gefallen hat ---#
Das Buch zog sich sehr hin. Viele Gedankengänge seitens Micah wiederholten sich mehrere Male und obwohl das natürlich menschlich ist, hätte ich das in einem Roman nicht unbedingt gebraucht.

Als das Geheimnis dann (endlich!) gelüftet wurde, ging mir anschließend alles ein bisschen zu schnell, paradoxerweise. Micahs Auseinandersetzung damit war dann extrem harmonisch und verständnisvoll. Das fand ich zwar bewunderswert, aber leicht unrealistisch – zumindest ein kurzer Schock hätte mir persönlich gut getan. Ihre Reaktionen waren so voller Liebe, was natürlich auch die wichtige Botschaft dieses Buches war, aber dennoch nahm ich das nicht ab – es ging mir einfach zu schnell. Ich glaube die realistischere Auseinandersetzung damit hätte mehr Zeit gebraucht. Liebe und Verständnis sind natürlich wichtige Schlüssel dafür, worauf Laura Kneidl auch sehr gut aufmerksam gemacht hat, aber Zeit wäre noch der realistischere (dritte) Schlüssel dazu gewesen.

#--- Mein Fazit ---#
Das Buch wird vermutlich aus ewig in meinem Herzen bleiben, weil ich die Thematik dann zum Schluss doch sehr berührend und wichtig fand. Einzig und allein die Langatmigkeit der ersten 400 Seiten und dann die schnelle Akzeptanz (die zwar auf der einen Seite meinen Respekt verdient, aber irgendwie auch unrealistisch war) haben mich etwas gestört. Alles in allem aber ein ganz wunderbares Buch, das die Aufmerksamkeit, die es bekommen hat, verdient.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

JolinaMarie JolinaMarie

Veröffentlicht am 24.08.2019

Einer der schönsten Liebesromane!

Das Buch setzt sich mit aktuellen und vorallem wichtigen Themen, wie Transgender und Homosexualität auseinander.
Anfangs war ich skeptisch, dass dieses Buch nur ein einfacher Liebesroman sei. Jedoch ... …mehr

Das Buch setzt sich mit aktuellen und vorallem wichtigen Themen, wie Transgender und Homosexualität auseinander.
Anfangs war ich skeptisch, dass dieses Buch nur ein einfacher Liebesroman sei. Jedoch hat Laura Kneidl mit dieser fesselnden und berührenden Liebesgeschichte nicht nur die Wichtigkeit solcher Themen verdeutlicht, sondern auch die Art wie man damit umgehen sollte. Ein weiterer Pluspunkt ist die Verbindung von der Story mit dem Tiltel und dem Cover. Auch hier ist zu erkennen, dass die Autorin sich Gedanken gemacht hat. Jedoch begann die wirkliche Geschichte, die mich richtig gefesselt hat erst ab der zweiten Hälfte des Buches. Doch die erste Hälfte war durch Ihren angenehmen Schreibstil auch sehr schön zu lesen. Zudem wurde die Thematik meiner Meinung nach zu kurz angesprochen und nicht intensiver beschrieben.
Aber insgesamt war das einer der schönsten und tiefgründigsten Liebesromane, den ich bisher gelesen habe. Es hat mich Tagelang gefesselt.
Auf jeden Fall ein absolutes Must Read!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Laura Kneidl

Laura Kneidl - Autor
© Olivier Favre

Laura Kneidl schreibt Romane über alltägliche Herausforderungen, phantastische Welten und die Liebe. Sie wurde 1990 in Erlangen geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement in Stuttgart. Inspiriert von ihren Lieblingsbüchern begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Roman zu arbeiten. Nach einem längeren Aufenthalt in Schottland lebt die Autorin heute in Leipzig, wo ihre Wohnung einer Bibliothek ähnelt. Sie ist auf Instagram und Twitter (@laurakneidl) aktiv und tauscht sich …

Mehr erfahren
Alle Verlage