Still Broken
 - April Dawson - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Lyx
Taschenbuch
New Adult
315 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0911-1
Ersterscheinung: 26.10.2018

Still Broken

(38)

Eine Liebe, die jede Träne wert ist ...

Als Norah sich am College in den unnahbaren Max verliebt, beginnt die aufregendste Zeit ihres Lebens. Die Gefühle zwischen ihnen sind leidenschaftlich, echt und so völlig anders, als alles, was sie zuvor erlebt hat – auch wenn alle sie vor Max gewarnt haben. Je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Norah allerdings, dass Max etwas vor ihr verbirgt – aber auch, dass ihre Liebe jeden Kampf wert ist, selbst wenn Max’ Geheimnis ihr Leben für immer auf den Kopf stellen könnte ...

Der neue Roman von Bestseller-Autorin April Dawson

Rezensionen aus der Lesejury (38)

Tintenklex Tintenklex

Veröffentlicht am 17.11.2018

Gutes Buch, aber nicht herausragend

"Still broken" hat mich besonders wegen des wunderschön gestalteten Covers angesprochen. Das Buch selbst hat mich ein klein wenig zwiegespalten zurückgelassen. Ich hab es wirklich gern gelesen, allerdings ... …mehr

"Still broken" hat mich besonders wegen des wunderschön gestalteten Covers angesprochen. Das Buch selbst hat mich ein klein wenig zwiegespalten zurückgelassen. Ich hab es wirklich gern gelesen, allerdings hat es mich genervt, dass die Story oft sehr unrealitisch war. Liebe auf den ersten Blick kennt man ja aus vielen Büchern und lese ich auch grundsätzlich gern. Aber von Abneigung zu "Liebe-meines-Lebens" in zwei Begegnungen? Da hätte ich mir doch einen etwas fließenderen Übergang gewünscht So wirkte es ein wenig gezwungen.
Über das Buch hinweg wird recht geschicktt Spannung aufgebaut und die Idee dahinter fand ich wirklich gut - mal was anderes. Aber auch diese Auflösung fand ich sehr unrealitisch. Ja, ein bisschen Realitätsverlust ist natürlich ok und erwünscht. Aber ich möchte nicht beim Lesen die ganze Zeit denken: "Das kann doch so gar nicht gehen!"
Aber so negativ das jetzt auch klingt: Ich finde das Buch ist gute Unterhaltung für einen kuschligen Tag im Sessel. Was Nettes für Zwischendurch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lovely-bookish Lovely-bookish

Veröffentlicht am 17.11.2018

Echter Flop

*Die Rezension beinhaltet Spoiler zur Handlung, leider kann ich meine Meinung nicht ohne den ein oder anderen Hinweis auf die Handlung darlegen.*

Das Cover ist wunderschön und auch ein Grund warum ich ... …mehr

*Die Rezension beinhaltet Spoiler zur Handlung, leider kann ich meine Meinung nicht ohne den ein oder anderen Hinweis auf die Handlung darlegen.*

Das Cover ist wunderschön und auch ein Grund warum ich auf das Buch aufmerksam geworden bin. Der Klappentext verrät leider so gar nichts über die wirkliche Handlung des Buches, trotzdem war ich neugierig und hab es gelesen.

Norah, ist die typische Protagonistin eines jeden Liebesromans. Sie ist Single, weil ihr letzter Freund sie betrogen hat und vorerst möchte sie keinen Mann an ihrer Seite haben. Dann trifft sie aber auf den geheimnisvollen Max und schon kreisen ihre Gedanken nur noch um ihn.

Max stellt den typischen Bad-Boy-Herzensbrecher da, der erst durch Norah die wahre Liebe finden und fortan nur noch mit ihr zusammen sein möchte. Natürlich hat er aber ein großes Geheimnis, das er nicht verraten darf und weshalb er sich manchmal merkwürdig verhält.

Tja leider war die Geschichte so gar nicht mein Ding. Angefangen hat mal wieder alles mit einer Instant-Anziehung, die mir mittlerweile echt zum Hals raushängt. Aber na gut, damit konnte ich wirklich noch leben, weil die Szenen schön geschrieben wurden. Auch das Klischee „er hat ein großes Geheimnis“ konnte mich noch überzeugen, obwohl mir die Richtung nicht gefallen hat. Danach folgte der erste große Schock, als jemand unerwartet verstirbt und für Norah die Welt zusammenbricht. Leider hatte ich aber überhaupt keinen Bezug zu dieser Figur aufgebaut, weshalb mir der Tod auch ziemlich gleichgültig war. Und spätestens ab diesem Punkt geht die Handlung den Bach hinunter. Es folgen Aneinanderreihungen von passenden Zufällen, die die Geschichte vorantreiben. Bereits der Tod der besten Freundin hatte mir für mich eigentlich genügend Drama-Faktor, aber der Autorin reichte das noch nicht aus. Das große Geheimnis von Max holt ihn ein und er muss die Stadt verlassen, was für Norah der nächste Schock ist.

Es folgt ein Zeitsprung von drei Jahren, in denen die Figuren alle super erfolgreich wurden und eine Figur eine 180 Grad Drehung bezüglich ihrer Berufswahl hinlegt. Aber dieser Jobwechsel ist für die restliche Handlung essentiell, deshalb wird dem Leser auch keine wirkliche Erklärung hierfür geboten. Andererseits hatte ich eh keinen Bezug zu den Freundinnen bis dahin aufgebaut, weshalb auch der Tod einer Figur komplett an mir vorbei gegangen ist. Leider ist dies bereits ein schlechtes Zeichen, da man mit den Figuren mitfühlen soll, aber durch die rapide Erzählweise blieben meine Emotionen komplett auf der Strecke.

Norah hat die letzten drei Jahre natürlich nicht allein verbracht und hat einen neuen Mann in ihrem Leben. Der wird durch das Auftauchen der großen Liebe Max aber komplett vergessen. Die Autorin hielt es auch nicht für nötig ihn nochmal zu erwähnen. Norah nutzt ihn absolut aus, er stellt den typischen Lückenbüßer dar und wird am Ende auch noch von ihr betrogen. Ein absolutes No-Go was die Autorin da bringt!

Das einzig Gute war der angenehme Schreibstil, der sehr flüssig ist. Außerdem erhält auch Max ein paar Kapitel aus seiner Sicht. Leider gibt es aber auch extrem viele Plotholes, die mich gestört haben.


Fazit: So schwer es mir auch fällt ein Buch schlecht zu bewerten und damit der Autorin vielleicht auf die Füße zu treten. Für mich ist das Buch ein großer Flop, weil die Figuren so extrem flach sind, dass man als Leser einfach kein Interesse für sie entwickelt. Außerdem ist die Handlung komplett forciert und wirkt abgedroschen. Die Autorin hätte sich mal lieber auf einen Handlungsaspekt fokussiert, anstatt zu versuchen so viele Klischees/Dramen/Wendungen auf 315 Seiten zu packen. Hier gilt Qualität vor Quantität. Die gesamte Handlung ist per se nicht schlecht, aber das Erzähltempo ist viel zu schnell, besser wäre es gewesen einen weiteren Teil zu schreiben, als diese Katastrophe abzuliefern. Für das schöne Cover, den angenehmen Schreibstil und die eigentlich gute Grundidee, gibt es von mir noch großzügige 2 Sterne.

ICH MÖCHTE MICH TROTZDEM BEIM LYX VERLAG FÜR DAS REZENSIONSEXEMPLAR BEDANKEN.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

dielesebrille dielesebrille

Veröffentlicht am 17.11.2018

Wenn Liebe einfach wäre...

Still Broken
Autorin: April Dawson
Seitenzahl: 320
Verlag: Lyx
Erschienen: Oktober 2018
Genre: Liebe, Young Adult

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Netgalley" und dem Verlag für das zur Verfügung ... …mehr

Still Broken
Autorin: April Dawson
Seitenzahl: 320
Verlag: Lyx
Erschienen: Oktober 2018
Genre: Liebe, Young Adult

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Netgalley" und dem Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

Klappentext:

Eine Liebe, die jede Träne wert ist ...
Als Norah sich am College in den unnahbaren Max verliebt, beginnt die aufregendste Zeit ihres Lebens. Die Gefühle zwischen ihnen sind leidenschaftlich, echt und so völlig anders, als alles, was sie zuvor erlebt hat - auch wenn alle sie vor Max gewarnt haben. Je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Norah allerdings, dass Max etwas vor ihr verbirgt - aber auch, dass ihre Liebe jeden Kampf wert ist, selbst wenn Max' Geheimnis ihr Leben für immer auf den Kopf stellen könnte ...

Meine Meinung:

"Still Broken" war mal wieder eines der Bücher, das durch das wunderschöne Cover direkt dafür gesorgt hat, dass man es unbedingt haben musste. Hinzu kam bei mir der Aspekt, dass der Klappentext ein Geheimnis andeutete - und auf sowas stehe ich ja total! Wenn es darum geht, zu ergründen, was dahitner versteckt ist und was da eigentlich genau alles zerstören könnte.
Mittelpunkt der Handlung ist die junge Norah. Nachdem sie und ihr Exfreund getrennt sind, steht ihr der Sinn eigentlich eh nicht nach Jungs. Doch dann ist da auf einmal Max, ein unnahbarer Bad Boy, vor dem sie aus jeder Ecke gewarnt wird. Aber das Schicksal spielt da manchmal eben nicht unbedingt mit und so rutscht Norah in eine Liebesgeschichte, die ihr Herz am Ende in Stücke reißen könnte...

Ich persönlich mag ja immer diese Geschichten, in denen es darum geht, den Bad Boy genauer zu ergründen, zu erfahren, was wirklich hinter ihm steckt. Und auch dieses Buch konnte damit bei mir punkten. Ich mochte die Protagonisten Norah und Max von Anfang an, ich wurde direkt warm mit ihnen und verfolgte gespannt ihre Entwicklung. Man merkt eben direkt, dass bei Max mit Sicherheit weit mehr dahintersteckt, als nur irgendein Image des bösen Jungen, von dem man sich fernhalten sollte. Zwischendurch bekommt man schon die ein oder andere Andeutung, aber ich für meinen Teil hatte nicht ganz in die richtige Richtung gedacht, aber das machte mir gar nichts aus. Klar, dass es es hier zwischen Norah und Max öfter mal zu Ungereimtheiten kommt, weil er ja nun wirklich nicht darauf aus ist, mit ihr etwas anzufangen, eben aufgrund seines Geheimnisses. Aber sie lässt sich nie komplett abschrecken, man spürt direkt, dass bei ihr eben doch die Gefühle nicht einfach so beiseite zu legen sind.
Auch die Charaktere, die eher eine "Nebenrolle" spielen, haben mich im Rahmen des Buches überzeugt. Sei es Norahs Bruder, der genau der beschützende Bruder ist, den man sich mitunter vorstellt, oder aber ihre beiden besten Freundinnen, die hinter ihr stehen und sie unterstützen, egal was geschieht. Und dann ist da ja auch noch Max Schwester, die sich ebenfalls ihre ganz eigene Rolle verdient hat, die zum Einen wunderbar in das Buch passt und zum anderen eine recht wichtige Position innehat.

So sehr ich auch gespannt war, die Entwicklung zwischen Norah und Max zu verfolgen, so war mir das Ganze im ersten Teil ein wenig holprig. Ich kann es nicht genau erklären, es war mir stellenweise nicht zu 100% rund genug. Allerdings muss ich sagen, dass die zweite Hälfte des Buches mich dafür umso mehr mitreißen und begeistern konnte. Die Ereignisse überschlagen sich, wenn auch teilweise ein wenig rasant, aber dennoch ist es spannend und fesselnd. Emotional konnte es mich absolut abholen und insbesondere in den letzten Kapiteln hat mir dann stellenweise das Herz geblutet. Allerdings hätte ich mir insgesamt im Bezug auf Max' Geheimnis vielleicht etwas mehr Tiefe gewünscht, das war so mein Empfinden.
Sprachlich ließ es sich sehr schön lesen und durch die Perspektivenwechsel begleitet man Max und Norah gleichermaßen auf ihrer Reise. Die Entwicklung der Geschichte hat mir gefallen und insbesondere die überraschenende Momente konnten mich überzeugen. Alles in allem eine sehr schöne und emotionale Liebesgeschichte, die zeigt, dass Liebe manchmal stärker sein kann, als alle Widerstände.

Fazit:
★★★★☆
Es war vielleicht nicht 100% perfekt, aber es hat mir trotzdem sehr gut gefallen! Die Story konnte mich fesseln, die Entwicklung hat mir grundlegend gefallen. Daher gibt es hier 4 von 5 Sternchen!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

-Sunny- -Sunny-

Veröffentlicht am 16.11.2018

Schöne Liebesgeschichte

Titel: Still Broken
Einzelband
Autorin: April Dawson
Verlag: LYX
Preis: 8,99 € EBook; 10,- € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 26.10.2018
Seitenzahl: 315

Der Inhalt

Eine Liebe, die jede Träne wert ist ...
Als ... …mehr

Titel: Still Broken
Einzelband
Autorin: April Dawson
Verlag: LYX
Preis: 8,99 € EBook; 10,- € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 26.10.2018
Seitenzahl: 315

Der Inhalt

Eine Liebe, die jede Träne wert ist ...
Als Norah sich am College in den unnahbaren Max verliebt, beginnt die aufregendste Zeit ihres Lebens. Die Gefühle zwischen ihnen sind leidenschaftlich, echt und so völlig anders, als alles, was sie zuvor erlebt hat – auch wenn alle sie vor Max gewarnt haben. Je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Norah allerdings, dass Max etwas vor ihr verbirgt – aber auch, dass ihre Liebe jeden Kampf wert ist, selbst wenn Max’ Geheimnis ihr Leben für immer auf den Kopf stellen könnte ... [Quelle: LYX Verlag/Bastei Lübbe]

Die Autorin

April Dawson ist eine "heiße" Entdeckung aus dem Kreise der Autoren von LYX-Storyboard. Sie lebt mit ihrer Familie in Kematen, Österreich. Sie hat bereits zehn Jahre Schreiberfahrung und verfasst am liebsten romantische Bücher verpackt mit einer Spur Action, ein wenig Drama, einem Schuss Humor und viel Gefühl. [Quelle: LYX Verlag/Bastei Lübbe]

Der erste Satz

Die erste große Liebe bleibt einem immer im Gedächtnis.

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich echt schön. Der Blauton gefällt mir sehr gut und in Kombination mit der Schrift, den Lichtflecken und dem Glitzer ist es sehr stimmig.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schönen locker leichten Schreibstil geschrieben. Überwiegend ist die
Geschichte aus der Sicht der Protagonistin Norah erzählt. Einige Seiten sind aber auch aus der Sicht von Max. Und genau eine Seite noch aus einer weiteren Sicht, welche ich aber nicht verraten möchte. Anfangs hatte ich ein paar Probleme mit dem Schreibstil, weil ein paar Satzstellungen etwas seltsam waren, aber entweder es war nur am Anfang so oder ich habe mich einfach daran gewöhnt. Es ist mir zumindest dann im Verlaufe des Buches nicht wieder aufgefallen.

Charaktere

Die Charaktere in dieser Geschichte sind sehr detailreich ausgearbeitet und hatten alle ihre Daseinsberechtigung. Die Protagonistin Norah war mir auf Anhieb sympathisch. Sie ist schlagfertig, süß und super nett. Außerdem liebt sie Marzipan-Schokolade, was ihr bei mir einen zusätzlichen Pluspunkt einbringt. Ihre Freundinnen Brooke und Lydia finde ich ebenfalls absolut super. Sie sind beide echt super Freundinnen und immer für Norah da. Der Protagonist Max ist ebenfalls super. Er ist heiß, sexy, mega nett und hat wunderschöne grüne Augen. Ich mag ihn wirklich sehr. Auch seine Schwester Rachel finde ich sehr nett. Drew ist ein kleiner Spaßvogel und ich mag seine lockere und witzige Art sehr gerne. Norahs Bruder Clark finde ich an sich auch ganz nett, aber irgendwie war er mir zu wenig Mann und etwas zu sehr Weichei.

Story

Die Geschichte beginnt mit einem wunderschönen Satz. Sehr schnell wird es richtig spannend und ich hatte einige offene Fragen. In dieser Geschichte gibt es einige Geheimnisse zu lösen. Zudem gibt es eine schöne Liebesgeschichte, wo das Verlieben für meinen Geschmack allerdings ein bisschen zu schnell geht. Nach dem Verlieben zieht sich die Geschichte meiner Meinung nach in die Länge. Ich konnte es zwar die ganze Zeit nicht abwarten, endlich raus zu finden, was Max' Geheimnis ist, aber so richtig gefesselt hat mich die Geschichte in dem Moment nicht mehr. Dennoch habe ich weitergelesen, da ich ja das Geheimnis endlich lösen wollte. Doch dann passierte etwas ganz anderes und ich war vollkommen schockiert. Meiner Meinung nach war das vollkommen unnötig und die Geschichte hätte das absolut nicht gebraucht. Ich bin immer noch unendlich traurig darüber. Nachdem dieser Schock verdaut war, kam auch schon der Nächste. Wobei ich sagen muss, so richtig Schock war es für mich eigentlich nicht. Ich habe eigentlich schon damit gerechnet, so ganz Recht hatte ich mit meinen Vermutungen aber dann doch nicht. Kaum dachte ich, jetzt wird alles gut, passierte auch schon das Nächste. Dies wiederum hat mich gar nicht mehr schockiert oder überrascht. Aber danach kam dann doch noch mal eine richtig böse Überraschung, damit hatte ich dann doch wirklich null gerechnet. Ich muss sagen, dass ich die Geschichte wirklich schön finde, aber mir ist es manchmal irgendwie ein bisschen zu viel von allem. Zu schnelles Verlieben, zu viel Liebe, zu viele Überraschungen, zu viel von diesem und jenem. Das Ende wiederum finde ich wunderschön und sehr berührend.

Mein Fazit

"Still Broken" ist eine schöne Liebesgeschichte voller Überraschungen und Schocks. Am Anfang des Buches hatte ich überhaupt keine Ahnung was mich erwartet, aber mit der Zeit wurde es immer vorhersehbarer. Die Geschichte zieht sich leider an manchen Stellen etwas, hat mich aber dennoch die meiste Zeit gut unterhalten. Hier vergebe ich daher 4 von 5 Punkten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ErleseneSeiten ErleseneSeiten

Veröffentlicht am 14.11.2018

Leider, leider nicht mein Geschmack

Eine schlechte Rezension zu verfassen, macht nicht so viel Spaß, wie man vielleicht denkt. Irgendjemand fühlt sich trotz aller Meinungsfreiheit und Kritikfähigkeit immer angegriffen und ist beleidigt. ... …mehr

Eine schlechte Rezension zu verfassen, macht nicht so viel Spaß, wie man vielleicht denkt. Irgendjemand fühlt sich trotz aller Meinungsfreiheit und Kritikfähigkeit immer angegriffen und ist beleidigt. Meistens sind es die eingefleischten Fans, die meinen, ihre Lieblingsautorin in Schutz nehmen zu müssen. Aber jeder hat nun einmal seine eigene Meinung und in diesem Fall tut es mir auch echt leid, aber „Still Broken“ trifft überhaupt nicht meinen Geschmack. Das ist leider so. Dabei klang der Klappentext vielversprechend und in Teilen fand ich die Liebesgeschichte sogar recht süß. Wäre sie nur nicht so spürbar konstruiert gewesen…

Gleich zu Beginn sieht Norah auf einer Party diesen unfassbar heißen Typen, ihre Blicke begegnen sich und sofort ist da diese magische Anziehung. Natürlich entpuppt sich der heiße Typ als Bruder von Norahs Mitbewohnerin. Und natürlich wird sie ihm auch noch in der Redaktion zugeteilt. Von Anfang an prallen die beiden Protagonisten aufeinander. Diese ständigen Begegnungen wirken sehr erzwungen und übertrieben. Genauso die ach so leidenschaftlichen Gefühle zwischen den beiden, die plupp! einfach da sind, alles überwältigen, aber für mich nicht nachvollziehbar waren. Außerdem ist Max alles, aber definitiv kein Bad Boy. Er zieht sich bloß wie einer an.

Die Handlung besteht hauptsächlich aus abrupten Szenensprüngen und starken Gefühlsaufwallungen, die weder zur Geschichte noch zu den Charakteren passen wollen. Den Figuren hätte mehr Homogenität gutgetan. Die dramatischen Höhepunkte sind zahlreich – und wie! Lügen, Tod, Vergewaltigung, Familientragödien und die Mafia! Es ist schwer, das alles in eine einheitliche Story zu verpacken. Die unvorhergesehenen Dramen stiften einiges an Verwirrung. In der großen Rahmenhandlung steckt doch genug Spannung, die völlig ausgereicht hätte für einen aufregenden Roman. Insgesamt ist die Geschichte überladen mit Dramatik und Gefühlen, dadurch wirkt sie unrealistisch. Und bei den vielen Nebensträngen ist es letztlich auch kein Wunder mehr, dass am Ende die ein oder andere Lücke offen bleibt. Oder weiß einer, was aus Drew geworden ist? Eben war er noch am Telefon, und dann?

Ich empfand „Still Broken“ als sehr unstimmig, mit unlogischen Handlungssträngen und einer zu plumpen Verarbeitung von Klischees. Es ist schade und tut mir wie gesagt wirklich leid, aber in den Roman wurde zu viel hineingesteckt. Manchmal ist weniger halt doch mehr.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

April Dawson

April Dawson - Autor
© Fotostudio Nemetz

April Dawson ist eine "heiße" Entdeckung aus dem Kreise der Autoren von LYX-Storyboard. Sie lebt mit ihrer Familie in Kematen, Österreich. Sie hat bereits zehn Jahre Schreiberfahrung und verfasst am liebsten romantische Bücher verpackt mit einer Spur Action, ein wenig Drama, einem Schuss Humor und viel Gefühl.

Mehr erfahren
Alle Verlage