The Chances We Take
 - Maya Hughes - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
455 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1579-2
Ersterscheinung: 26.11.2021

The Chances We Take

Band 3 der Reihe "Fulton University Reihe"
Übersetzt von Silvia Gleißner

(43)

Wenn du merkst, dass das Mädchen von nebenan deine große Liebe ist …
Jules ist in ihren Nachbarn Berk verliebt. Doch sie ist sicher, dass der attraktive und erfolgreiche College-Footballspieler ihre Gefühle niemals erwidern würde. Trotzdem nimmt sie all ihren Mut zusammen, schreibt ihm einen anonymen Brief – und bekommt tatsächlich eine Antwort, aus der sich ein heißer Briefwechsel entwickelt. Doch als die beiden sich dann auch im echten Leben langsam anfreunden, verpasst Jules den richtigen Moment, sich als „Die Brieffreundin“ zu erkennen zu geben. Auf der Verlobungsfeier ihrer Schwester beginnen die Grenzen zwischen Freundschaft und Liebe plötzlich zu verwischen. Aber wie wird Berk reagieren, wenn er herausfindet, dass Jules ihn so lange belogen hat?
"Eine der besten Friends-to-Lovers Geschichten, die ich je in einem New-Adult-Buch gelesen habe. Ich bin süchtig nach dieser Reihe. Einfach nur süchtig." DIRTY GIRL ROMANCE
Band 3 der FULTON-UNIVERSITY-Reihe

Rezensionen aus der Lesejury (43)

Lovely-bookish Lovely-bookish

Veröffentlicht am 02.01.2022

Favorit der Reihe

Das Cover sieht wieder sehr hübsch aus. Ich liebe die Schlichtheit.

Jules ist schon seit langem heimlich in ihren Nachbarn Berk verknallt und hat ihm sogar anonym geschrieben und ihm ihre „Lust“ gestanden. ... …mehr

Das Cover sieht wieder sehr hübsch aus. Ich liebe die Schlichtheit.

Jules ist schon seit langem heimlich in ihren Nachbarn Berk verknallt und hat ihm sogar anonym geschrieben und ihm ihre „Lust“ gestanden. Da sie sich nicht traut, ihm gegenüberzutreten, und glaubt, dass er sich nie für ein Mädchen wie sie interessieren könnte, schien dies ihre einzige Chance zu sein ihm näher zu kommen.

Berk verliebt sich Hals über Kopf in das anonyme Brief-Mädchen und ihre „lustvolle“ Art, ihm ihre Gefühle zu gestehen. Also schreibt er ihr zurück. Daraufhin startet eine ungewöhnliche „Brieffreundschaft“. Bis das geheimnisvolle Briefmädchen aufhört zu schreiben. Das ärgert Berk sehr und so bittet er seine süße und nette Nachbarin Jules ihm dabei zu helfen, dieses Mädchen zu finden…

Ich liebe die Idee hinter diesem Buch und die Brieffreundschaft beinhaltete einige amüsante Szenen. Die komplette Konstellation ist eigentlich so abgedroschen, dass es schon wieder gut ist. Mich hat es stellenweise zwar schon an eine schlechte Soap erinnert, aber irgendwie hat die Autorin es trotzdem geschafft eine süße, amüsante Geschichte zu zaubern.

Der Schreibstil ist flüssig und locker leicht. Zwar ist die Authentizität dieser Story nicht nicht beste, trotzdem konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und hatte schöne Lesestunden.

Die Figuren sind beide sehr sympathisch. Natürlich beruht einiges auf Vorurteilen und Klischees. Das hat mich aber überhaupt nicht gestört. Jules ist eine schüchterne Person, die das Herz am rechten Fleck hat. Sie ist warmherzig, aufrichtig und stark. Jedoch ist sie unsicher was ihren Körper angeht, weil sie eher kurvig ist und nicht so dünn als andere Mädchen. Ihre Familie bestärkt sie noch in diesen Unsicherheiten. Ich finde es immer schade, wenn in NA Büchern die Familie nicht unterstützend, sondern verletzend ist. Dennoch hat sich Jules toll entwickelt und im Buch lernt sie sich selbst zu akzeptieren und lieben.

Berk hat mich schon in den vorherigen Teilen neugierig gemacht. Er ist Footballspieler, der kleine Bruder der Gruppe und insgesamt ein lustiger Mensch, mit dem man gerne abhängt. In diesem Teil sehen wir hinter sein fröhliches Äußeres und seine Hintergrundgeschichte ist herzzerreißend. Ich wollte in das Buch springen und ihn in den Arm nehmen. Ich kann jetzt wirklich sagen, dass ich Berk noch mehr liebe als zuvor. Berks beste Eigenschaft ist wahrscheinlich, dass er den Menschen, die ihm nahe stehen, die größte Loyalität entgegenbringt. Er würde alles stehen und liegen lassen, wenn seine Freunde Hilfe brauchen. Ich war positiv überrascht von der Tiefe, die sein Charakter hatte.

Die Liebesbeziehung war wunderbar. Die beiden haben eine schöne Freundschaft entwickelt und können sie selbst sein. Generell liebe ich die Freundschaften der einzelnen Figuren. Auch die Nebenfiguren haben sich wieder schön ins Geschehen eingefügt.


Fazit: „The Chances we take“ ist ein wunderbarer New Adult Roman mit herzlichen Figuren und einer tollen Message. Beide Protagonisten haben mich verzaubert und ich kann euch das Buch nur empfehlen. Die Clique ist herrlich amüsant und liebenswert. Berk und Jules Geschichte war witzig und emotional. Ich freue mich auf das nächste Buch der Autorin.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nina-26 Nina-26

Veröffentlicht am 28.12.2021

Jules und Berk haben meine Welt aus den Angeln gehoben! Emotionen bis die Augen leergeweint sind und das Herz weggespült ist

Was war ich nach dem zweiten Band der Fulton U gespannt auf die Geschichte von Jules und Berk, die wirklich super interessante Nebencharaktere waren und den Hauptcharakteren beinahe noch die Show gestohlen ... …mehr

Was war ich nach dem zweiten Band der Fulton U gespannt auf die Geschichte von Jules und Berk, die wirklich super interessante Nebencharaktere waren und den Hauptcharakteren beinahe noch die Show gestohlen hätten!

In "The Chances we take" habe ich heiße Erotik erwartet, immerhin schreibt Jules ihrem heimlichem Schwarm all ihre heißen Fantasien in Briefen, aus denen sich eine besondere "Brieffreundschaft" entwickelt, in dem die beiden tiefgründige Dinge besprechen, die sie sonst tief in sich begraben halten. Leider bekommt man die Briefe erst zum Ende des Buches zu lesen, was ich persönlich ein bisschen schade finde, denn prickelende Spannung gleich zu Beginn der Geschichte hätte dem Buch mehr Emotionen eingehaucht als bis dahin bei mir angekommen sind (ich kann ja nicht wissen, das mir dieses Buch in der zweiten Hälfte das Herz aus der Brust reißen wird)

Nun, Maya Hughes schreibt fließend, modern, recht humorvoll, halt ziemlich unkompliziert und fährt doch immer emotional harte und ernste Geschütze auf, welche einen auf eine Gefühlsebene von Sturzbäche heulen bis zu einem in tausend Teile zerbrochenem Herzen, bringt.
Die oben erwähnten fehlenden Briefe zu Beginn haben der Geschichte keinen Abbruch getan, denn es wurde auch so unfassbar emotinal, bei Berk, bei Jules, bei beiden zusammen und ich kann wirklich mit stolz verkünden, da mich dieser dritte Band der Reihe wieder von sich überzeugen konnte, nachdem Band zwei etwas geschwächelt hat, denn ich habe Sturzbäche geweint und die Scherben meines Herzens wieder aufsammeln und zusammensetzen müssen!

Ich kann nicht auf den Inhalt dieser Geschichte eingehen, ihr müsst sie einfach selbst lesen, aber ich kann euch sagen es geht um so unfassbar viel ernstes und trauriges, das ich selbst viele Stunden nach beenden des Buches noch den Drang habe weinen und nie wieder damit aufhören zu wollen!

Jules und Berk sind einfach nur wundervolle Charaktere, deren Liebesgeschichte meine Welt aus den Angeln gehoben hat, von Anfang bis Ende! Emotionen bis die Augen leergeweint sind und das Herz weggespült ist.

Vielen Dank an den LYX Verlag für das über Netgalley Deutschland bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine Meinung in keinster Weise.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

JulesZissi JulesZissi

Veröffentlicht am 25.12.2021

So drauf gefreut

Ich habe mich wahnsinnig auf die Geschichte von Jules und Berk gefreut. Einfach weil in den Vorteilen schon diese „Briefchen“ angesprochen worden. Ich war so wahnsinnig neugierig, was Jules wohl geschrieben ... …mehr

Ich habe mich wahnsinnig auf die Geschichte von Jules und Berk gefreut. Einfach weil in den Vorteilen schon diese „Briefchen“ angesprochen worden. Ich war so wahnsinnig neugierig, was Jules wohl geschrieben haben mag.
Wie die beiden sich dann wirklich näher gekommen sind, das fand ich wirklich so schön. Die Harmonie zwischen den beiden hat einfach gepasst.
Dennoch haben beide mit den Geistern ihrer Vergangenheit zu kämpfen.
Die Mutter von Jules… ohne Worte. Ich denke jeder der sie beim lesen „kennenlernt“ wird genau wissen, wieso ich diese Worte gewählt habe.

*ab hier kann es ggf Spoiler zu den Aufbau der Briefe enthalten. Nur weiter lesen, wenn man damit keine Probleme hat*

Die Briefe kamen am Ende. Ich weiß nicht ob das wirklich der gesamte Austausch war, denn wenn ja, passt das für mich nicht zu der Story. Ich war ein wenig enttäuscht, denn sie wirkten sehr soft und geben nicht wieder, was man sich beim Lesen vorgestellt hat, weil sie viel rabiater und herber beschrieben wurden. Berk ist ja nicht ohne Grund rot geworden.

*Spoiler Ende*

Ich fand im ganzen die Geschichte aber natürlich wirklich wunderschön und gebe dem Buch 4,5 von 5 Sternen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kathie0317 kathie0317

Veröffentlicht am 21.12.2021

Der beste Band der Reihe

The Chances we take ist der 3 Band der Fulton University. Die Geschichte sind in sich abgeschlossen, dennoch gibt es Überschneidungen. Aufgrund dessen würde ich empfehlen nach der Reihenfolge zu lesen. ... …mehr

The Chances we take ist der 3 Band der Fulton University. Die Geschichte sind in sich abgeschlossen, dennoch gibt es Überschneidungen. Aufgrund dessen würde ich empfehlen nach der Reihenfolge zu lesen.
Im zweiten Band wurde man schon wundervoll auf die Zwickmühle von den Beiden vorbereitet und ich war schon richtig gespannt auf ihre Geschichte. Der Schreibstil ist locker, leicht und so das er auch ernste Themen mit einbindend und sie sehr bildlich und knisternde darstellt. Die Geschichte wird aus der Ich Perspektive der beiden Hauptprotagonisten erzählt, sodass man die Gedanken nachvollziehen kann.
Ich war sehr neugierig auf die Geschichte und wurde nicht enttäuscht.

Jules ist eine leidenschaftliche Bäckerin und wirkt auf den ersten Blick zuckersüß und schüchtern. Aber in Wahrheit steckt in ihr eine selbstbewusste, sexy junge Frau, die sehr genau weiß, was sie will. Aber von klein auf wurde ihr gesagt sie wäre nicht richtig, so wie sie ist und hätte einen Makel. Daher ist Jules Selbstwertgefühl im Keller und sie glaubt nicht daran, dass ein Footballspieler oder sonst irgendwer, auf sie und ihre Liebe zum Gebäck stehen könnte.
Sie hat mich mit ihrem trocken Humor an vielen Stellen sehr zum Lachen gebracht.

Berk hat mich sehr überrascht, denn in den Vorigen Bänden stach seine Persönlichkeit nicht so heraus. Doch er konnte mich mit seiner Güte und Selbstlosigkeit für dich gewinnen. Ja kalt er baut Mist keine Frage, aber man muss erst hinter seine Fassade schauen, um zu verstehen was in ihm vorgeht.
Beide haben es durch ihre Vergangenheit nicht leicht und ihr Päckchen zu tragen. Dennoch ergänzen sie sich unfassbar gut.
Für mich sind die Charaktere sehr authentisch. Auf der einen Seite habe ich sie geliebt und auf der anderen Seite gab es einige Hasscharaktere.


Fazit: Für mich ein Buch volle Achterbahngefühle. Das Buch bringt so viel Humor, Mut, Sympathie und tolle tiefergehende Charaktere mit, das dieser Band das Highlight der Reihe für mich ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kitkat50 Kitkat50

Veröffentlicht am 19.12.2021

SOOO schön

Ich bin wieder hin und weg , dieser Roman hat mir wieder super gefallen und ich durfte die Geschichte von Jules erfahren , die ja schon in Teil 2 angefangen hat. Toll auch das ich wieder viele alte Bekannte ... …mehr

Ich bin wieder hin und weg , dieser Roman hat mir wieder super gefallen und ich durfte die Geschichte von Jules erfahren , die ja schon in Teil 2 angefangen hat. Toll auch das ich wieder viele alte Bekannte weiter verfolgen durfte.
Dieser Roman geht an Herz und ich habe mit beiden mitgelitten, denn beide hatten es bisher nicht einfach in ihrem Leben. Eine spannende und emotionale Geschichte.
Jules kämpft mit Selbstzweifeln die ihr von ihrer Mutter und ihrer Schwester immer wieder eingetrichtert werden- für mich nicht nachvollziehbar. Einzig ihr verstorbener Vater war immer gut zu ihr und hat ihr die Leidenschaft fürs Backen näher gebracht. Und die ist es auch , die ihr Berk näher bringt, denn er liebt ihre Kreationen. Sie traut sich aber nicht ihm ihre Gefühle zu gestehen und schreibt ihm heimlich Briefe. Berk antwortet auf die Briefe ohne zu wissen von wem sie kommen und diese werden immer persönlicher. Doch er weiß nicht das sie von Jules sind. Im richtigen Leben kann er Jules immer weniger widerstehen und will einfach mehr als Freundschaft. Er unterstütz sie und gibt ihr mehr Selbstvertrauen.
Beide haben aber noch einen sehr emotionalen Weg vor sich , der mir viel abverlangt hat, denn beide haben es wirklich nicht einfach und es bleibt spannend bis zum Schluss.
Für mich ein toller New Adult Roman der mich zum Nachdenken angeregt hat und auch die Probleme mit der Selbstwahrnehmung gut beschreibt. Man sollte sich so lieben wie man ist und sich nicht von anderen verunsichern lassen und auf das Urteil von wirklich sehr guten Freunden vertrauen. Denn wahre Freunde sind manchmal mehr wert als alles andere.
Eine super Story die ich euch nur ans Herz legen kann und ich bin schon ganz gespannt welche Geschichte mich im nächsten Teil erwartet. Daumen hoch dafür und danke für die schönen Lesestunden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Maya Hughes

Maya Hughes lässt sich gerne von ihrem Alltag inspirieren. Von ihrem Ehemann, einem Lied im Radio oder einem Tagtraum während des Fußballtrainings. Sie liebt Cupcakes, Zimtschnecken, ein gutes Glas Weißwein, einen Lachanfall, der ihr den Atem raubt und das Verreisen mit ihrer Familie. Weitere Informationen unter: www.mayahughes.com

Mehr erfahren
Alle Verlage