The Girl in the Love Song
 - Emma Scott - PB
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
511 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1764-2
Ersterscheinung: 26.08.2022

The Girl in the Love Song

Band 1 der Reihe "Lost-Boys-Trilogie"
Übersetzt von Inka Marter

(99)

Feels so good and feels so weak

This love cuts until I bleed

Miller Stratton ist in bitterer Armut aufgewachsen und hofft, sich mit seinem außergewöhnlichen Musiktalent ein besseres Leben aufbauen zu können. Doch auch wenn der Erfolg zum Greifen nah ist, so scheint ihm eines verwehrt zu bleiben: Violet, das Mädchen in all seinen Love Songs. Sie ist die Eine für ihn, war es schon seit dem schicksalhaften Tag, als sie ihm mit dreizehn Jahren das Leben rettete. Jeder weiß das, außer Violet selbst, die sich mit aller Macht gegen die Gefühle für ihren besten Freund stemmt. Denn sie sieht jeden Tag bei ihren Eltern, was passiert, wenn die Liebe scheitert. Aber wie lange kann sie ihm bei seinem Aufstieg zum Ruhm zusehen, ohne sich einzugestehen, dass auch ihr Herz schon immer nur ihm gehört hat?

"Ihr werdet weinen, lachen, wüten, weiche Knie bekommen und diese wundervollen Charaktere mit allen Mitteln beschützen wollen! Ich brauche mehr!" BEWARE OF THE READER

Band 1 der LOST-BOYS-Trilogie

Pressestimmen

„Der erste Teil der Reihe ist wirklich ein süßer Auftakt, der den perfekten Zwischenweg zwischen ernsten Themen und emotionaler Lovestory aufgreift.“

Rezensionen aus der Lesejury (99)

Feliz Feliz

Veröffentlicht am 24.10.2022

Emotionale Liebesgeschichte, die mich fest in ihren Bann zieht

Ich mag das Cover wirklich gerne. Ich mag die eher sanften Farben und die Kombination aus Rosa und dem dunklen Lila sind eher zurückhaltend, passen aber gerade deswegen hervorragend zu der Geschichte von ... …mehr

Ich mag das Cover wirklich gerne. Ich mag die eher sanften Farben und die Kombination aus Rosa und dem dunklen Lila sind eher zurückhaltend, passen aber gerade deswegen hervorragend zu der Geschichte von Violet und Miller.

Die Story klang wirklich vielversprechend: Das erste Treffen von Violet und Miller verläuft alles andere als normal. Er läuft nachts durch ihre Wohnsiedlung und sie lädt ihn ein, in ihr Zimmer zu kommen und eine Kleinigkeit zu essen. Dabei stellt sie fest, dass der Junge in ganz anderen Verhältnisse aufwächst als sie und lädt ihn häufiger zu sich ein. Die beiden werden spätestens dann zu engen Freunden, als sie Millers Leben rettet. Doch je wichtiger sie für einander werden, desto wichtiger ist, es für Vi, dass sie ihre Freundschaft bewahren, obwohl Miller längst mehr für sie empfindet. Während sie in der Schule immer beliebter wird, arbeitet er daran mit seiner Musik Erfolg zu haben, um der Armut endlich entfliehen zu können, doch Violet geht ihm nicht aus dem Kopf, so sehr er es auch versucht.

Ich mag die Bücher von Emma Scott wirklich jedes Mal, aber ich habe auch jedes Mal wirklich hohe Erwartungen und habe ein bisschen Angst, dass das neue Buch diese nicht erfüllen kann. Doch das ist hier glücklicherweise nicht der Fall, obwohl ich tatsächlich eine etwas andere Geschichte erwartet hätte. Das liegt auch an dem wieder einmal wirklich tollen Schreibstil, der mich sofort in die Geschichte zieht und bis zum Ende mitreißt. Dabei ist es vor allem die Emotionalität und die nahezu poetische Erzählart, die dieses Buch so besonders macht.

Ich habe von der Geschichte eigentlich erwartet, dass die Protagonisten junge Erwachsene sind und nur die ersten Kapitel von ihrem Kennenlernen als Teenager erzählt. Allerdings spielt sich ein Großteil der Geschichte in der Highschool-Zeit von Vi und Miller ab und erzählt die Auf und Abs ihrer Beziehung. Auch wenn mich das zu Beginn irritiert hat, einfach weil ich aus irgendwelchen Gründen eine ganz andere Geschichte erwartet hätte, mochte ich, zu sehen, wie sich die beiden entwickeln, wie sie sich selbst besser kennenlernen und dabei auch zu sich selbst finden. Ich mochte, Vi als Dreizehnjährige, wo sie sich selbst noch als absoluten Nerd bezeichnet und lediglich mit Shiloh befreundet ist, aber schon genau weiß, dass sie Ärztin werden will, um Menschen helfen zu können. Ich mochte das Mädchen, das ohne zu Zögern einen fremden Jungen in ihr Zimmer holt, ihm zu Essen und zu Trinken gibt, weil sie merkt, dass er es braucht. Ich mag aber auch den Teenager zu dem sie sich nach und nach entwickelt, weil sie immer empathisch und loyal handelt, selbst wenn das nicht der einfache Weg ist. Ähnlich geht es mir mit Miller, er hat mir als unglücklicher Junge, der nur versucht, zu überleben das Herz gebrochen genauso wie als Teenager, der seinen Platz im Leben noch nicht gefunden hat, aber genau weiß, wie sehr er Violet liebt.

Alles in allem habe ich die Geschichte der beiden von Anfang an geliebt, weil sie mir immer wieder das Herz gebrochen, mich berührt und zum Lächeln gebracht hat. Ich liebe Vi und Miller, weil beide immer um das kämpfen, was ihnen wichtig ist, selbst wenn es schwierig ist und manchmal gar unmöglich erscheint. Ich freue mich auch deshalb schon auf den nächsten Teil, weil ich mir sicher bin, dass er mich ebenso in seinen Bann ziehen wird, wie es diesen Buch ab der ersten Seite geschafft hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jamielee Jamielee

Veröffentlicht am 16.10.2022

Kanns kaum abwarten, mehr von den Lost Boys zu lesen

“Er ist mein Freund. Mein Seelenverwandter, wenn ein Seelenverwandter der Mensch ist, ohne den man nicht leben kann. Der Mensch, für dessen Glück und Sicherheit man alles tun würde.”

The girl in the love ... …mehr

“Er ist mein Freund. Mein Seelenverwandter, wenn ein Seelenverwandter der Mensch ist, ohne den man nicht leben kann. Der Mensch, für dessen Glück und Sicherheit man alles tun würde.”

The girl in the love song - ein weiteres Meisterwerk von Emma Scott. Auch dieses Buch ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich musste hoffen und bangen. Lachen und weinen. An manchen Stellen konnte ich kaum schnell genug lesen, um endlich zu wissen, wie es weitergeht und habe dabei fast vergessen zu atmen.
Violet und Miller sind mir soooo ans Herz gewachsen. Miller mit seiner wunderschönen Stimme und seinem musikalischen Talent, welches ihn ganz an die Spitze bringen wird. Obwohl ihm so viel Schlimmes widerfahren ist, hat er nie aufgehört, ein guter Mensch zu sein, mit wahnsinns tollen Werten und einem Herz aus Gold. Violet, die sich so liebevoll um Miller kümmert und von der ersten Sekunde an an ihn glaubt. Sie lässt sich nicht unterkriegen und hält an ihren Träumen und Zielen fest. Auch sie ist so ein Herzensmensch und schaut jeder Situation extrem positiv entgegen. Die Freundschaft zwischen den beiden ist gleichzeitig herzerwärmend wie auch herzzerreißend. Der Junge mit Diabetes und das Mädchen, das schon immer Ärztin werden wollte. Seelenverwandte, die die Nähe des anderen so dringend brauchen und sich dennoch immer wieder auf Distanz halten, aus Angst sich zu verlieren, wenn mehr daraus wird.
Eine Friends to Lovers Geschichte mit so viel Herz und der Definition von wahrer Freundschaft. Sei es die Freundschaft zwischen Miller und Violet, Violet und Shiloh oder Miller, Holden und Ronan.

Ich blicke dem 23.Dezember schon fiebrig entgegen, denn da kommt endlich das zweite Buch - die Geschichte von Holden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nynaeve Nynaeve

Veröffentlicht am 14.10.2022

Highlight!

Miller Stratton ist in bitterer Armut aufgewachsen und hofft, sich mit seinem außergewöhnlichen Musiktalent ein besseres Leben aufbauen zu können. Doch auch wenn der Erfolg zum Greifen nah ist, so scheint ... …mehr

Miller Stratton ist in bitterer Armut aufgewachsen und hofft, sich mit seinem außergewöhnlichen Musiktalent ein besseres Leben aufbauen zu können. Doch auch wenn der Erfolg zum Greifen nah ist, so scheint ihm eines verwehrt zu bleiben: Violet, das Mädchen in all seinen Love Songs. Sie ist die Eine für ihn, war es schon seit dem schicksalhaften Tag, als sie ihm mit dreizehn Jahren das Leben rettete. Jeder weiß das, außer Violet selbst, die sich mit aller Macht gegen die Gefühle für ihren besten Freund stemmt. Denn sie sieht jeden Tag bei ihren Eltern, was passiert, wenn die Liebe scheitert. Aber wie lange kann sie ihm bei seinem Aufstieg zum Ruhm zusehen, ohne sich einzugestehen, dass auch ihr Herz schon immer nur ihm gehört hat?

Bei diesem Buch handelt es sich um den Auftakt zur neuen Reihe von Emma Scott. Da ich ihren Stil sehr mag, habe ich bisher alle ihre Bücher gelesen und wurde nie enttäuscht! Mit diesem Buch hat sie sich erneut selbst übertroffen.

Miller und Violet sind von Anfang an für einander bestimmt. Als Leser merkt man das sofort, nur die beiden brauchen lange, um das zu begreifen. Emma Scott hat mit den beiden sehe starke Charaktere geschaffen, deren Anziehung zueinander man sofort spürt. Violet ist beeindruckend mit ihrer Zielstrebigkeit und ihrem Fleiß. Da kann sich so mancher eine Scheibe von abschneiden. Miller hingegen geht einen ganz anderen Weg. Mit seiner ruhigen Art und seiner Würde hat er mir stets imponiert. Besonders gut haben mir auch die Nebencharaktere gefallen. Auf deren Geschichte bin ich richtig gespannt, kann es kaum erwarten, die nächsten Bücher zu lesen!

Inhaltlich möchte ich gar nicht viel verraten. Fakt ist, dass Emma Scott für viele Emotionen sorgt und es nie langweilig wird.

Von mir gibt es definitiv fünf von fünf Sternen und eine absolute Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

vio05 vio05

Veröffentlicht am 13.10.2022

Miller und Violet haben sich in mein Herz geschlichen und werden dort nicht mehr so leicht rausgelangen!

Violet und Miller sind schon seit Kindheitstagen beste Freunde. Doch Violet glaubt nicht an die Liebe, denn sie sieht an ihren Eltern wie diese scheitert. Miller wiederum hat schon seit langer Zeit nur ... …mehr

Violet und Miller sind schon seit Kindheitstagen beste Freunde. Doch Violet glaubt nicht an die Liebe, denn sie sieht an ihren Eltern wie diese scheitert. Miller wiederum hat schon seit langer Zeit nur Augen für sie und sie ist das Mädchen in all seinen Lovesongs…

Emma Scotts Bücher verzaubern mich immer auf eine ganz besondere Weise. Ich fliege in ihren Büchern immer durch die Seiten und finde es wunderbar, wie die sensible Themen voller Emotionen in ihre Geschichten einbaut.

„The Girl In The Love Song“ hat mich tief berührt und ich habe von der ersten bis zur letzten Seite mit den Protagonisten mitgefiebert.

Violet ist ein wahrer Sonnenschein, ein Charakter, den man einfach mögen muss. Sie ist fürsorglich und warmherzig, genauso wie auch zielstrebig. Sie kämpft für ihre Träume. Ich habe ihre ehrliche, lustige und freundliche Art von Beginn an gemocht.

Millers Geschichte hat mir das Herz zerrissen. Er musste seit seiner Kindheit so viel durchmachen und ich finde es bewundernswert, dass er seine Leidenschaft zur Musik als Ventil für seine Gefühle benutzt. Seine Stärke und seine Liebe zu Violet haben mich emotional sehr berührt.

Es hat einfach Spaß gemacht, die beiden auf ihrem Weg zueinander zu begleiten und es war schön, dass man sie in so einer langen Zeitspanne ihres Lebens begleiten konnte.

Ich habe in diesem Werk von Emma Scott ein echtes „comfort book“ gefunden und freue mich riesig auf die weiteren Teile der Reihe!

Für mich ist die Geschichte von Miller und Violet definitiv ein Jahreshighlight!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Readingprincess Readingprincess

Veröffentlicht am 09.10.2022

Stellt eure Taschentücher bereit!

Bei „The Girl in The Lovesong“ handelt es sich um den neuen Roman der Autorin Emma Scott. Mit einer sehr emotionalen Geschichte, wird das Leben von Violet und Miller erzählt, vom ersten Kennenlernen mit ... …mehr

Bei „The Girl in The Lovesong“ handelt es sich um den neuen Roman der Autorin Emma Scott. Mit einer sehr emotionalen Geschichte, wird das Leben von Violet und Miller erzählt, vom ersten Kennenlernen mit 13 Jahren bis zur großen Liebe später.
Zunächst ist es bei diesem Roman schwierig den gesamten Inhalt zusammenzufassen, da es sich um mehrere Jahre an Handlungen handelt, deshalb folgen hier nur die Ausgangssituationen.
Violet stammt aus einer wohlhabenden Familie in Santa Cruz und hat eigentlich alles was man sich wünschen könnte, bis auf eine gute Beziehung zu ihren Eltern. Ihr großer Traum ist es eines Tages Medizin zu studieren und bereits im jungen Alter fängt sie an dafür zu lernen. An ihrem 13. Geburtstag sieht sie plötzlich einen einsamen Jungen in ihrem Vorgarten, dieser ist Miller und wird für sie ihre wichtigste Person im Leben.
Miller hat es nicht leicht im Leben. Nachdem sein Vater ihn und seine Mutter verlassen hat, muss er täglich schauen wir über die Runden kommt und lebt in bitterster Armut. Das einzige was ihn noch motiviert ist seine Liebe zur Musik und Violet die er eines Abends in ihrem Vorgarten trifft. Er gilt stets als Außenseiter und wird von allen für seine Diabetes Erkrankung belächelt, doch Violet ist immer für ihn da. Jedoch ist sie für ihn nicht nur seine beste Freundin, sondern noch so viel mehr…
Das Cover lässt einen noch gar nicht erahnen, was für eine starke Geschichte in diesem Buch steckt. Ich finde es hübsch gestaltet, zeigt aber auf keinen Fall die wahren Emotionen dahinter.
Als bereits etablierte Autoren weiß Emmas Gott sich auszudrücken und überzeugt mich mit ihrem Schreibstil in diesem Roman sehr. Ich finde er passt sehr gut zur Geschichte und man merkt, dass in jedem Wort sich ein Hintergedanke versteckt.
Für mich war das Buch bereits ein Highlight als ich die Leseprobe gelesen habe. Ich bin emotional häufig an meine Grenzen gekommen und konnte sehr gut die Gefühle der Protagonisten nachempfinden. Mir haben beide Protagonisten so gut gefallen und ihre Handlungen waren für mich nachvollziehbar. Dafür dass sie am Anfang so jung waren, war ihr Verhalten häufig schon sehr vernünftig und erwachsen, was anhand ihrer Lebenssituationen mich aber auch kaum wundert. Ich bin sehr froh das ich mit Violet und Miller Protagonisten gefunden habe mit denen ich mich identifizieren konnte, im Sinne von vernünftigen Handlungen die nicht viel zu überstürzt waren. Das Buch hat sich wie eine schöne Reise durch die Zeit angefühlt und könnte genauso gut auch auf drei Teile verteilt sein, denn eins ist sicher: Ich würde alle drei kaufen! Man wächst mit den Protagonisten und ihrem Umfeld, welches auch sehr schön mit eingebunden worden ist.
Ich denke, dass es bei diesem Roman ganz normal ist ein paar Tränchen zu verdrücken und man definitiv emotional gepackt wird. Es ist etwas anderes in diesem Genre, was mich sehr freut und wird mir glaube ich auch immer in Erinnerung bleiben.
Ich freue mich bereits auf die nächsten Teile, welche dann zwar mit anderen Protagonisten sind aber im selben Umfeld spielen. Bestimmt lernt man dadurch Miller und Violet auch noch mal ein wenig besser kennen, auch wenn man jetzt schon einen sehr guten Eindruck bekommen hat.
Ich kann diesen Roman wirklich jedem nur ans Herz legen, besonders an Lisa die gerne mit dem Protagonisten lieben und leiden. 5 Sterne von mir! 💗💗💗

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Emma Scott

Emma Scott - Autor
© Emma Scott

Emma Scott schreibt am liebsten Liebesgeschichten mit nicht so perfekten Charakteren, über Menschen mit einer Künstlerseele, Menschen, die Bücher lieben und schreiben. Diversität, Toleranz und Offenheit sind ihr ein wichtiges Anliegen. Mit ihren Romanen, die sie als Self-Publisherin herausbrachte, hat sie sich eine treue und begeisterte Fangemeinde erschrieben.

Mehr erfahren
Alle Verlage