The Ivy Years – Bevor wir fallen
 - Sarina Bowen - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
311 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0786-5
Ersterscheinung: 29.03.2018

The Ivy Years – Bevor wir fallen

Übersetzt von Ralf Schmitz

(217)

Die Liebe kann dich heilen ... aber auch zerstören.
Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen sexy Eishockeyspieler, der sich das Bein gebrochen hat und wegen seiner Krücken im benachbarten barrierefreien Zimmer untergebracht wurde. Ein Glücksfall, denn Adam behandelt sie als Einziger ganz normal. Corey entwickelt schnell Gefühle für Adam, die über enge Freundschaft weit hinausgehen – aber Adam hat eine wunderhübsche Freundin und gegen die hat Corey in ihrem Rollstuhl doch sowieso keine Chance ...
"Ich liebe Sarina Bowens Geschichten. Ich werde alles von ihr lesen!" Colleen Hoover, Spiegel-Bestseller-Autorin
Band 1 der Ivy-Years-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Sarina Bowen  

Rezensionen aus der Lesejury (217)

Buchbahnhof Buchbahnhof

Veröffentlicht am 24.02.2020

Mich konnte die Geschichte nicht ganz packen

Die Konstellation mit einer Protagonistin im Rollstuhl empfand ich als interessant, so dass ich zu diesem Buch gegriffen habe. Corey ist ein völlig normales junges Mädchen, die durch einen Unfall nun auf ... …mehr

Die Konstellation mit einer Protagonistin im Rollstuhl empfand ich als interessant, so dass ich zu diesem Buch gegriffen habe. Corey ist ein völlig normales junges Mädchen, die durch einen Unfall nun auf den Rollstuhl angewiesen ist. Sie hadert eigentlich nicht besonders stark mit ihrem Schicksal, was ich als angenehm empfunden habe. Aus meiner Sicht wurden an Coreys Beispiel sehr gut die Probleme aufgezeigt, die durch den Rollstuhl auf sie zukommen. In erster Linie wird an der einen oder anderen Stelle darauf aufmerksam gemacht, wie wenig barrierefrei unsere Welt für Rollstuhlfahrer eigentlich ist, aber auch, dass sie eben doch auch hilflos ist, wenn weder ihr Rollstuhl, noch ihre Krücken, mit denen sie einige Meter zurücklegen kann, in der Nähe sind.

Adam, die männliche Hauptperson, ist ebenso glatt, wie Corey. Auch hier kaum Ecken und Kanten, außer einer schweren Kindheit, die sich nach und nach offenbart. Ziemlich klischeehaft ausgearbeitet aus meiner Sicht. Nicht gefallen hat mir, dass er eine zeitlang zweigleisig fährt. Aus meiner Sicht eines der schlimmsten Dinge, die man seinem Partner bzw. hier seiner Partnerin antun kann. Gestört hat mich vor allem, dass dieses Thema nicht weiter reflektiert wird.

Leider ist dieser Liebesroman relativ banal. Keiner der beiden Protagonisten sticht dadurch hervor, dass er besonders sympathisch oder besonders unsympathisch ist. Corey und Adam sind eben einfach so da. Sie leben, lachen und lieben, aber sie durchleben kaum Höhen und Tiefen in diesem Roman. Man wartete irgendwie darauf, dass wenigstens einem der beiden Protagonisten noch einige Ecken und Kanten verpasst werden. Die Liebesgeschichte ist im Großen und Ganzen ziemlich unkompliziert, ebenso wie ihrer beider Leben. Man wartete irgendwie immer auf den großen Wurf, der aber das ganze Buch über nicht kommt. Von daher empfand ich die Geschichte als okay, aber auch nicht mehr.

Gefallen hat mir der Schreibstil der Autorin, der sich sehr locker lesen lässt. Die Dialoge wirken dem Alter der Protagonisten angemessen und man konnte der Geschichte sehr leicht folgen.

Ich war tatsächlich kurz am überlegen, ob ich nur 2 Federn vergebe, ich denke aber, dass man dem Buch damit Unrecht tun würde. Es ist ja nicht schlecht, eben einfach nur sehr banal. Von mir gibt es also 3 Federn. Kann man hören, muss man aber nicht unbedingt. Es gibt deutlich bessere Bücher im New Adult Bereich. Ich werde die Reihe nicht weiter verfolgen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lauri2001 lauri2001

Veröffentlicht am 24.02.2020

Collegeroman mal anders

Corey kann seit einem schweren Sportunfall nicht mehr laufen. Trotzdem entscheidet sie sich dazu, ihren Studienplatz am Harkness-College anzunehmen. Dort wohnt sie mit ihrer Mitbewohnerin Dana in einer ... …mehr

Corey kann seit einem schweren Sportunfall nicht mehr laufen. Trotzdem entscheidet sie sich dazu, ihren Studienplatz am Harkness-College anzunehmen. Dort wohnt sie mit ihrer Mitbewohnerin Dana in einer der zwei barrierefreien Wohnungen. Gleich am ersten Tag trifft sie dort auch den gutaussehenden und sympathischen Adam Hartley, der wegen eines gebrochenen Beines direkt gegenüber wohnt. Schnell wird ihr klar, dass sie mehr von ihm will als nur Freundschaft, doch Adam hat eine wunderschöne Freundin und wer würde die schon gegen ein Mädchen im Rollstuhl eintauschen wollen?

Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Es ist kein Collegeroman, wie man ihn sonst kennt, denn durch Coreys Unfall und damit verbundene Strapazen bekommt man alles in einer ganz anderen Perspektive zu sehen. Man merkt, dass es ein Privileg ist laufen zu können und wie schwer es ist normal behandelt zu werden, wenn man es nicht kann. Corey ist eine wirklich tolle Figur, denn sie lässt sich nicht unterkriegen und versucht das beste aus ihre Situation zu machen. Auch Hartley hat mir sehr gut gefallen, denn er ist nicht dieser klassische perfekte Collegefreund. Der Schreibstil ist leicht zu lesen, sodass die Seiten nur so dahinfliegen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

nella nella

Veröffentlicht am 19.02.2020

the year we fell down

Das erste Buch aus der Ivy-Years-Reihe ist ein toller Auftakt für eine wundervolle Buchreihe.
Während Corey nicht das typische 08/15- Mädchen eines New Adult-Buches ist, ist Adam Hartley genau das Gegenteil ... …mehr

Das erste Buch aus der Ivy-Years-Reihe ist ein toller Auftakt für eine wundervolle Buchreihe.
Während Corey nicht das typische 08/15- Mädchen eines New Adult-Buches ist, ist Adam Hartley genau das Gegenteil und verkörpert den sexy Eishockeyspieler (mit gebrochenem Bein), der das ein oder andere Klischee bedient. Trotzdem treffen sie aufgrund ihrer Verletzungen aufeinander und eine wunderbare Freundschaft und mehr entsteht zwischen den beiden.
Die Geschichte ist mit viel Witz und einigem Drama gefüllt und es macht sehr viel Spaß der Handlung zu folgen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

book_lover730 book_lover730

Veröffentlicht am 17.02.2020

Eine wunderschöne Liebesgeschichte ❤️

"The Ivy Years - Bevor wir fallen" ist der erste Band der "The Ivy Years" Reihe von Sarina Bowen. Das Buch umfasst 311 Seiten und ist erstmalig im März 2018 erschienen.


*Klappentext*

Die Liebe kann ... …mehr

"The Ivy Years - Bevor wir fallen" ist der erste Band der "The Ivy Years" Reihe von Sarina Bowen. Das Buch umfasst 311 Seiten und ist erstmalig im März 2018 erschienen.


*Klappentext*

Die Liebe kann dich heilen ... aber auch zerstören.


Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen sexy Eishockeyspieler, der sich das Bein gebrochen hat und wegen seiner Krücken im benachbarten barrierefreien Zimmer untergebracht wurde. Ein Glücksfall, denn Adam behandelt sie als Einziger ganz normal. Corey entwickelt schnell Gefühle für Adam, die über enge Freundschaft weit hinausgehen - aber Adam hat eine wunderhübsche Freundin und gegen die hat Corey in ihrem Rollstuhl doch sowieso keine Chance ...


*Cover und Schreibstil*

Das Cover ist sehr schön gestaltet und passt zu einem New Adult Buch, das eine wunderschöne Geschichte verbirgt.
Es war mein erstes Buch der Autorin und ich konnte es schnell, flüssig und locker lesen. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, da er sowohl gefühlvoll als auch humorvoll ist.


*Charaktere*

Die beiden Protagonisten Corey Callahan und Adam Hartley waren mir von Anfang an sympathisch. Beide haben einen angenehmen Charakter, über die man gerne liest und mehr erfährt.


*Inhalt*

Die Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt. Sie hatte sowohl sehr schöne als auch traurige Phasen die aber nicht ins Drama übergegangen sind. Das Buch hat mich durchgehend gereizt, sodass ich nicht aufhören konnte weiterzulesen.


*Eigene Meinung*

Das Buch hat mir sehr gut gefallen! Es ist definitiv eins meiner Jahreshighlights.
Ich finde es sehr schön, wie Sarina Bowen eine Liebesgeschichte mit einer Rollstuhlfahrerin geschrieben hat. Sie hat eine für mich ungewohnte Situation so einfach und wunderschön aussehen lassen und mir gezeigt, dass eingeschränkte Menschen auf ihre ganz eigene Art und Weise alles machen kann das sie möchte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tausendbuecher tausendbuecher

Veröffentlicht am 02.02.2020

Tolle New Adult Geschichte

Cover
Das Cover finde ich total ansprechend mit den Blumen und durch die Blumen auf dem schwarzen Hintergrund und den "alten" Stil, sticht es auch hervor. Für mich lädt es zum träumen ein.

Schreibstil
Der ... …mehr

Cover
Das Cover finde ich total ansprechend mit den Blumen und durch die Blumen auf dem schwarzen Hintergrund und den "alten" Stil, sticht es auch hervor. Für mich lädt es zum träumen ein.

Schreibstil
Der Schreibstil von Sarina Bowen ist sehr leicht und flüssig. Obwohl die Autorin eher frech, keck und humorvoll schreibt, hat das Buch auch einige sehr tiefgründige Stellen, die mich sehr berührt haben. Die Geschichte wird im Perspektivwechsel von Corey und Adam erzählt, was mir sehr gut gefallen hat, da ich so beide besser kennengelernt habe.

Protagonisten
Corey, die nach einem Sportunfall im Rollstuhl sitzt, war mir sofort sympathisch. Sie ist ein toller Charakter. Am Anfang denkt man, dass sie ziemlich ruhig ist und sich eher im Hintergrund hält, aber schnell weiß man warum, denn sie kann die mitleidenen Blicke nicht ertragen. Schnell merkt man dann aber auch, dass sie für jeden Spaß zu haben ist und viel Humor besitzt. Sie ist sehr taff und schlagfertig. Ich bewundere sie sehr für ihre Kraft, denn ich glaube wäre ich selber im Rollstuhl "gefangen", ich würde erstmal in ein ganz großes Loch fallen. Ihr größter Traum ist es, wieder aufs Eis zu gehen. Ob sich dieser erfüllen wird?

"Corey war immer huntertprozentig sie selbst - so etwas wie Hinterhältigkeit oder Täuschung gab es bei ihr nicht."
Zitat S. 257

Adam hat sich langsam aber sicher in mein Herz geschlichen. Er besitzt so viel Charme und ist einfach der Kumpeltyp, den man gerne haben muss. So ist er auch nicht der typische Badboy, sondern er behandelt Frauen jederzeit mir Respekt, auch wenn er den ein oder anderen Spruch auf den Lippen hat. Er kümmert sich sehr liebevoll um Corey und ist auch sehr sensibel. Er versucht Corey immer so gut es geht zu helfen. Aber auch er hat seine Päckchen zu tragen.

""Jeder hat sein Päckchen zu tragen, Callahan. Jeder." Er drückte meine Hand und ließ sie dann los. "Bloß dass deins für jeden offen erkennbar ist, und ich beneide dich nicht darum. Aber jeder hat seine Probleme, ob man sie sieht oder nicht.""
Zitat S. 122

Was ich total außergewöhnlich fand, war, dass die beiden sich fast nur mit ihren Nachnamen ansprechen. Sowas hab ich bisher in keinem Buch gelesen.

Geschichte
Es handelt sich hierbei um eine sehr humorvolle Geschichte, bei der die Beeinträchtigung absolut nicht im Vordergrund steht. Jedoch wird dem Leser aufgezeigt, mit welchen Barrieren Corey in ihrem alltäglichen Leben zu kämpfen hat, so kann sie zum Beispiel nicht mal eben zu einer Party in einer Wohnung in den oberen Stockwerken. Ich finde es ist der Autorin sehr gut gelungen und macht nochmal deutlich, wo wir überhaupt überall auf Barrieren stoßen können.
Die Liebesgeschichte war diesmal so anders, als man es aus anderen Büchern dieses Genre kennt. Sie hat sich ganz langsam entwickelt, von erster Annährung, zu Freundschaft und schließlich zur Liebe. Mir hat das wahnsinnig gut gefallen, da es mal nicht so dramatisch war. Und doch war die Geschichte sehr spannend und hat mich gefesselt, da man endlich wollte, dass die beiden sich näher kommen und mitgefiebert hat.
Die Geschichte ist in sich abgeschlossen.



Eine wirkloch tolle New Adult Geschichte, ich freue mich schon auf die nächsten Bände. Von mir gibt es 5/5✨.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Sarina Bowen

Sarina Bowen - Autor
© Michael Lake

Sarina Bowen und Elle Kennedy leben und schreiben in den USA. Beide haben bereits zahlreiche Bestseller veröffentlicht. HIM - Mit ihm allein ist ihr erstes gemeinsames Projekt. Der Roman konnte Tausende englischsprachiger Fans begeistern und stieg aus dem Stand in die USA-Today-Bestsellerliste ein.

Mehr erfahren
Alle Verlage