The Ivy Years – Bevor wir fallen
 - Sarina Bowen - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
311 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0786-5
Ersterscheinung: 29.03.2018

The Ivy Years – Bevor wir fallen

Übersetzt von Ralf Schmitz

(207)

Die Liebe kann dich heilen ... aber auch zerstören.
Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen sexy Eishockeyspieler, der sich das Bein gebrochen hat und wegen seiner Krücken im benachbarten barrierefreien Zimmer untergebracht wurde. Ein Glücksfall, denn Adam behandelt sie als Einziger ganz normal. Corey entwickelt schnell Gefühle für Adam, die über enge Freundschaft weit hinausgehen – aber Adam hat eine wunderhübsche Freundin und gegen die hat Corey in ihrem Rollstuhl doch sowieso keine Chance ...
"Ich liebe Sarina Bowens Geschichten. Ich werde alles von ihr lesen!" Colleen Hoover, Spiegel-Bestseller-Autorin
Band 1 der Ivy-Years-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Sarina Bowen  

Rezensionen aus der Lesejury (207)

buecherpanda buecherpanda

Veröffentlicht am 23.08.2019

Leider nicht ganz gut gelungen

Uff, irgendwie tue ich mich schwer, dieses Buch zu bewerten.

Zunächst mal: der Schreibstil hat mich sofort gefesselt. Die Story, dass Corey im Rollstuhl sitzt ist auch genial, weil ich sowas vorher ... …mehr

Uff, irgendwie tue ich mich schwer, dieses Buch zu bewerten.

Zunächst mal: der Schreibstil hat mich sofort gefesselt. Die Story, dass Corey im Rollstuhl sitzt ist auch genial, weil ich sowas vorher noch nicht gelesen habe. Ich habe mir des Schreibstils wegen auch fest vorgenommen, auch die anderen Bände der Reihe zu lesen.

Kommen wir zu dem ABER:
Was war Adam bitte für ein Trottel?
Mit dem konnte ich überhaupt nichts anfangen. Man weiß von von Seite 1, dass er seine eigene Freundin irgendwie kacke findet, deswegen spoilere ich damit nicht. Dass er diese dann SO LANGE behält ist mir schleierhaft. Die Begründung dafür war auch eher so... naja. Generell kam er mir vor wie ein notgeiler Bock.
Die Ausarbeitung von Coreys Rollstuhl und damit verbundenen Problemen waren auch leider schwach. Gefühlt jedes Problem meisterte sie ohne jegliche Hindernisse. Und vor allem fand sie Adams Verhalten okay. Das fand ich ja so gar nicht okay. ?
Ich gebe dem Buch gut gemeinte 3.5⭐ Die Story war an sich gut, nur die Protagonisten waren eher so kindisch und meh.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Athene1989 Athene1989

Veröffentlicht am 22.08.2019

Mit Vorsicht angefangen - zum Ende hin begeistert

Nachdem ich von der Autorin "True North - Wo auch immer du bist" gelesen hatte und nicht sonderlich überzeugt gewesen war, war ich bei "The Ivy Years - Bevor wir fallen" erstmal etwas vorsichtig. Da mir ... …mehr

Nachdem ich von der Autorin "True North - Wo auch immer du bist" gelesen hatte und nicht sonderlich überzeugt gewesen war, war ich bei "The Ivy Years - Bevor wir fallen" erstmal etwas vorsichtig. Da mir die Leseprobe aber sehr gut gefallen hatte, habe ich mich dran gewagt und wurde nicht enttäuscht. Zwar gab es gegen Ende ein kurzes kleineres Tief, kurz vor dem Höhepunkt und Ende der Geschichte, aber das war nicht weiter schlimm.
Vor allem interessiert hatte mich die Geschichte rund um Corey und ihren Unfall. Da ich noch nie ein Buch mit einer Hauptprotagonistin gelesen hatte, die im Rollstuhl saß oder eine sonstige Behinderung hatte, war dies für mich durchaus etwas Neues. Aber mir hat Corey und wie sie mit ihrem Rollstuhl umgeht sehr gefallen. Sie geht ihr Leben nach ihrem Unfall weiter an und hat ihren Humor trotz allem nicht verloren, auch wenn es ihr manchmal etwas schwerer fällt. Ich finde sie sehr erfrischend und ihre Chemie mit Adam Hartley, wobei sich beide immer nur mit ihrem Nachnamen nennen, durchaus unterhaltsam. Man merkt von Anfang an, dass da etwas Besonderes ist, auch wenn Adam eine Freundin hat, die durchaus anstrengend ist. Aber es ist in solchen Jugendromanen oder in Teeniefilmen ja oft so, dass der Sportler mit dem gutaussehenden Mädchen zusammen ist, auch wenn diese manchmal etwas zickig ist.
Zum Ende hin gab es, wie anfang erwähnt, ein kleines Tief. Was da passierte, kann ich leider nicht erklären, ohne zu spoilern, daher lasse ich dies lieber. Aber ich muss sagen, dass mir gewisse Entwicklungen oder Gründe dort nicht so ganz gefallen haben. Aber das Ende war wieder sehr gelungen. Daher bekommt der erste Teil der Ivy-Reihe viereinhalb Sterne. Auf Portalen, bei denen es keine halben Sterne gibt, runde ich das Ganze auf fünf Sterne auf.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tynes Tynes

Veröffentlicht am 19.08.2019

Bevor wir fallen

Oh man, ich hatte mich echt auf die Reihe gefreut, weil viele so davon geschwärmt haben.
Ich mochte auch die Charaktere sehr gern, wenn gleich ich mir besonders von Corey noch mehr Einblicke gewünscht ... …mehr

Oh man, ich hatte mich echt auf die Reihe gefreut, weil viele so davon geschwärmt haben.
Ich mochte auch die Charaktere sehr gern, wenn gleich ich mir besonders von Corey noch mehr Einblicke gewünscht hätte.
Die Story an sich war zumindest zu Beginn stark und auch besonders, aber leider wurde gerade dieses "Besonders" am Ende von normal, alltäglich, fast schon langweilig ersetzt.
Das fand ich echt schade, die Geschichte hätte definitiv Potential für mehr gehabt.
Naja mal schauen, ob es mit Band 2 besser wird...

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

booksandbluebells booksandbluebells

Veröffentlicht am 14.08.2019

Rezension - The Ivy Years #1

*Handlung*

Nach einem Sportunfall sitzt Corey Callahan im Rollstuhl. Trotz dessen, dass der Unfall kein Jahr her ist, beschließt sie auf ein College am anderen Ende des Landes zu gehen, um ihre Eltern ... …mehr

*Handlung*

Nach einem Sportunfall sitzt Corey Callahan im Rollstuhl. Trotz dessen, dass der Unfall kein Jahr her ist, beschließt sie auf ein College am anderen Ende des Landes zu gehen, um ihre Eltern zu entlasten. Zu ihrer Überraschung wird das gegenüberliegende Zimmer, des barrierefreien Wohnheims, von einem gut aussehendem Hockeyspieler mit vorübergehender Bewegungseinschränkung nach einem doppelten Beinbruch bewohnt.
Neben gemeinsamen Vorlesungen teilen sie noch weitere Interessen miteinander. Während Corey Gefühle für ihn entwickelt, führt er einen inneren Streit mit sich selbst; denn er wartet währenddessen auf seine perfekte reiche Freundin, die sich in Europa für keinen Spaß zu schade ist.
Das Buch befasst sich nicht nur mit den auflodernden Gefühlen der jungen Erwachsenen und dem Einstieg in das Collegeleben, sondern auch mit den alltäglichen Problemen mit denen die auf den Rollstuhl angewiesene Corey zu kämpfen hat. Auch Adam Hartley bekommt ein Gefühl dafür, auf was für Sachen man achten muss, wenn man nicht mehr unbeschwert Treppen steigen kann oder plötzlich keine Hand mehr frei hat für ein Bier, wenn man sich an Gehstützen festhalten muss.



*Meine Meinung*

Für mich ein weiteres typisches New Adult Buch, allerdings eben mit der Komponente der bewegungseingeschränkten jungen Studenten. Ich persönlich habe ein Fabel für Geschichten, welche in der Highschool, beziehungsweise am College spielen, da ich selber noch in dieser Phase meines Lebens stecke. Für mich gehört die "The Ive Years" - Reihe auf jeden Fall zu meiner Must-Read-Liste.
Im ersten Teil der bald fünfbändigen Reihe geht es um ein leicht zu lesendes Buch, bei dem man sich gut durch die geschriebenen Ich-Perspektiven der Protagonisten in die Charaktere hineinversetzen kann. Abwechslungsreich hier ist das Stilmittel, welches bei Corey verwendet wurde: ihre kleine Hoffnungsfee. Wiederkehrend setzt sich Corey nach bedeutungsschwangeren Momenten mit ihrer Hoffnungsfee der Liebe auseinander, was so manche echte Lacher bei mir ausgelöst hat. ("Meine Hoffnungsfee war auch wieder da und schwirrte wie ein hibbeliger Heiligenschein um meinen Kopf... S.198)
Corey beschreibt zudem unverblümt und gerade zu nebensächlich die Anstrengungen des Lebens im Rollstuhl und ihren damit einhergehenden Minderwertigkeitskomplexen. Das Thema wird gut angerissen, ohne die Protagonistin dabei in eine melodramatische Opferrolle zu stecken.
Nach Beendigung des Buches blieben bei mir einige offene Fragen und Gedanken zurück. Warum hat Corey' s Bruder so eine Abneigung gegen die Hockeyspieler und ganz besonders gegen Hartley? Auch fand ich, dass die speziellen Familienprobleme bei Hartley zu wenig Tiefgang hatten. Immer wieder wurde thematisiert, dass jeder sein Päckchen zu tragen hat, während eben dieses Päckchen des jungen Sportlers nur kurz angerissen wurde.


*Fazit
*
Das Buch selber ist gut geschrieben, mit stetig wechselnden Perspektiven der beiden Studenten. Allerdings ist und bleibt es eine typische College-Liebesgeschichte. Die Charaktere sind sympathisch, die Geschichte interessant, aber alles in allem bietet dieses Buch nichts herausstechendes, was mich wirklich gepackt hat, trotz der aufgegriffenen Thematik das Leben aus Sicht einer Rollstuhlfahrers.


*Kaufempfehlung
*
Perfekt für Liebhaber von New Adult - / Collegegeschichten. Wenn man es so sehen möchte, ist es ein typisches LYX Buch.


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jofemalu Jofemalu

Veröffentlicht am 14.08.2019

The Ivy Year - Bevor wir fallen

Auf diese Reihe war ich richtig gespannt. Der Klappentext hat sich schon so gut angehört. Gestern am späteren Nachmittag endlich konnte ich mit diesem Buch beginnen und es von meinem persönlichen SuB ... …mehr

Auf diese Reihe war ich richtig gespannt. Der Klappentext hat sich schon so gut angehört. Gestern am späteren Nachmittag endlich konnte ich mit diesem Buch beginnen und es von meinem persönlichen SuB (Stapel ungelesener Bücher) befreien.

Das Buch beginnt wie Corey im College ankommt. Corey sitzt auf Grund eines Unfalles beim Eishockey im Rollstuhl. Sie lernt Dana, ihre Mitbewohnerin, endlich persönlich kennen und erkundet ihr Zimmer. Ihr Nachbar ist ein heißer Kerl (Adam Hartley) mit gebrochenem Bein.

Die zwei lernen sich besser. Sie erkunden zusammen den Campus. Corey meistens im Rollstuhl und Adam mit Krücken. Sie finden Wege die es eigentlich so gar nicht gibt.

Adam ist eigentlich mit der schönen sowie reichen Stacia zusammen. Diese lernt man am Anfang des Buches kurz kennen und dann fährt sie nach Europa. Da Adam nun keinen Sport machen kann und halt Zeit hat verbringt er diese immer häufiger mit Corey. Da sie beide eigentlich Eishockey lieben, dies aber ja nunmal nicht spielen können spielen sie Realstix. Das ist Eishockey auf einer Console am Fernseher. Dies wird quasi zum Standard. Die zwei schenken sich nichts.

Corey ist eine superstarke Persönlichkeit. Ok sie kann nicht mehr laufen, sitzt im Rollstuhl und kann ihr geliebtes Eishockey nicht mehr spielen, aber gibt sie auf? Ihr Unfall ist noch nicht einmal ein Jahr her und sie geht schon aufs College. Sie sucht sich ein neues Hobby und findet Freunde.

Es kommt wie es kommen muss. Corey entwickelt Gefühle für Adam. Jetzt kommt dann auch endlich Stacia wieder zurück. Adam weiß zuerst nicht genau was er will. Aber natürlich kommt er noch drauf.

Wir entdecken, dass auch Adam noch mehr zu bewältigen hat als nur ein gebrochenes Bein.

Die zwei sind einfach super zusammen. Die Dialoge klasse und das Buch total flüssig geschrieben. Wie gesagt, ich habe gestern angefangen es zu lesen, war noch arbeiten und habe es trotzdem schon durch. Ich musste einfach wissen wie es weitergeht.

Also hier eine klare Kaufempfehlung. Ich kuschel mich nun mit dem zweiten Teil aufs Sofa

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Sarina Bowen

Sarina Bowen - Autor
© Michael Lake

Sarina Bowen und Elle Kennedy leben und schreiben in den USA. Beide haben bereits zahlreiche Bestseller veröffentlicht. HIM - Mit ihm allein ist ihr erstes gemeinsames Projekt. Der Roman konnte Tausende englischsprachiger Fans begeistern und stieg aus dem Stand in die USA-Today-Bestsellerliste ein.

Mehr erfahren
Alle Verlage