The Ivy Years - Solange wir schweigen
 - Sarina Bowen - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
New Adult
374 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0806-0
Ersterscheinung: 26.10.2018

The Ivy Years - Solange wir schweigen

Übersetzt von Ralf Schmitz

(28)

Wenn die Liebe dein größtes Geheimnis ist …
Michael Graham ist geschockt, als er erfährt, dass das neueste Mitglied seines Eishockeyteams ausgerechnet John Rikker ist – der Einzige, der Michaels größtes Geheimnis kennt. Michael weiß augenblicklich, dass für ihn nun alles auf dem Spiel steht, was er sich am Harkness College aufgebaut hat. Aber sein Plan, John wenigstens abseits des Spielfelds aus dem Weg zu gehen, gestaltet sich schwieriger als gedacht. Denn auch nach all den Jahren kann John mit einem einzigen Lächeln seine Welt aus den Angeln heben ...
"Sarina Bowens THE IVY YEARS ist für mich die schönste New-Adult-Reihe aller Zeiten!" Elle Kennedy
Band 3 der IVY-YEARS-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin Sarina Bowen

Rezensionen aus der Lesejury (28)

Weinlachgummi Weinlachgummi

Veröffentlicht am 18.11.2018

.........

So lange wir schweigen ist Band 3 der The Ivy Years Reihe. Ich habe die vorherigen Bände nicht gelesen und hatte keine Probleme mit der Geschichte. Die Charaktere sind zwar alle am gleichen College bzw. ... …mehr

So lange wir schweigen ist Band 3 der The Ivy Years Reihe. Ich habe die vorherigen Bände nicht gelesen und hatte keine Probleme mit der Geschichte. Die Charaktere sind zwar alle am gleichen College bzw. spielen Eishockey, aber davon abgesehen bauen die Bücher nicht aufeinander auf.

Rikker und Graham kennen sich aus ihrer Jugend, doch nach einem einschneidenden Erlebnis bricht der Kontakt ab. Rikker zieht weg und erst Jahre später sehen sie sich wieder. Als Rikker plötzlich vor Graham in der Umkleide des Eishockey Teams steht, als neuer Team Kamerad. Für Graham der mit seiner eigenen Sexualität kämpft, und sich bloß nicht anmerken lassen will, dass er auf Männer steht, ist das ein Schock. Aufgrund seiner religiösen Erziehung, aber auch weil er nicht anders gesehen werden will, möchte er nicht, dass irgendjemand weiß, wie es wirklich in ihm aussieht. Er will sich nicht durch seine sexuelle Orientierung definieren lassen. Rikker hin gegen ist geoutet, was nicht unbedingt freiwillig verlief, aber auch er hängt es nicht an die große Glocke. Die beiden standen sich früher sehr nahe und auch nun, 5 Jahre später sind da immer noch Gefühle im Spiel.....

Ich war sehr gespannt auf diese Gay Romance Geschichte. College Geschichten haben es bei mir nicht so leicht und Geschichten in denen Sport eine Rolle spielt, habe ich bis jetzt nur eine gelesen. Ich fand das Eishockey Thema gut eingebracht, am Anfang jedes Kapitels wird ein Begriff erklärt und auch so kam der Sport gut raus, also nicht nur ein bisschen im Hintergrund. Was mir sehr gefallen hat, war auch der Bezug zur Homosexualität im (Profi) Sport. Was ich leider nicht so schön fand war, dass es wohl völlig in Ordnung ist wenn Bella, die Managerin des Teams, allen Männern an den Po fast. Nein es wird sogar noch als toll dargestellt, da sie so ein offener Typ ist und macht was sie will, was beinhaltet, dass sie alle Männer einfach begrapscht. Geht für mich gar nicht. Man kann auch eine sexuelle aufgeschlossene Frau darstellen, ohne dass diese andere sexuell belästigt.

Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Rikker und Graham erzählt, was ich toll fand. Die von Rikker habe ich sehr gerne gelesen, er hat einige tolle und witzige Sprüche gebracht. Bei Graham war es manchmal etwas schwierig, er verleugnet sich selbst und das mit anzusehen, tat einem weh und leid. Ich habe die Geschichte über die beiden gerne gelesen. Doch bin ich immer wieder etwas raus gefallen. Vieles ging mir zu schnell bzw. haben die Zeitsprünge mich rausgerissen. Da haben die beiden einen Moment und schwupps sind im nächsten Kapitel schon wieder Wochen vergangen. Ich hätte mir hier wirklich eine Dilogie gewünscht, sodass man sich mehr Zeit hätte lassen können für die Geschichte der beiden. Die erotischen Szenen fand ich sehr schön geschrieben. Allgemein gab es ein paar sehr süße und auch witzige Szenen zwischen den beiden. Und gefallen hat mir auch, wie deutlich eingebracht wurde, dass ein Mensch sich nicht nur durch seine sexuelle Orientierung definiert, sie ist ein Teil von einem, ein Teil von vielen, die einen Menschen ausmacht.


Fazit:
Eine schöne Gay Romance Sport Geschichte.
Rikker mochte ich total gerne, er war richtig toll.
Das Thema Eishockey wurde schön mit eingebracht und auch das Thema Outing.
Ich hatte zwar ein paar kleine Kritikpunkte, aber im Großen und Ganzen hat mir die Geschichte gefallen, sie hätte nur gerne 2 Bände umfassen dürfen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lrvtcb Lrvtcb

Veröffentlicht am 16.11.2018

Nach holprigem Start eine wunderschöne Geschichte

„In meinem Lieblingsfilmen merkt der Held immer, wenn ihm etwas Schlimmes bevorsteht. Er erkennt die Zeichen oder spürt eine Erschütterung der Macht. Aber im richtigen Leben passiert so was nicht. Und ... …mehr

„In meinem Lieblingsfilmen merkt der Held immer, wenn ihm etwas Schlimmes bevorsteht. Er erkennt die Zeichen oder spürt eine Erschütterung der Macht. Aber im richtigen Leben passiert so was nicht. Und da ich auch kein Actionheld bin, hatte ich wohl nie eine Chance, es kommen zu sehen.“

Liebesgeschichten, in denen sich ein Mann in einen anderen verliebt, habe ich schon häufiger gelesen. Sie bekommen in der Regel das Label „Gay Romance“ und werden nur von einer kleinen Lesergruppe gelesen. Dadurch werden sie stillschweigend zu etwas anderem gemacht und stehen nicht bei allen anderen Liebesromanen. Hier hat mir direkt gefallen, dass der dritte Teil einfach nur ein weiterer Band der Ivy Years Reihe ist. Er wurde nicht anderes beworben oder anders deklariert und das, obwohl sich hier ein junger Mann in einen anderen verliebt. Schön, dass hier auch die Gleichberechtigung angekommen ist.

Mit sehr positiven Gefühlen habe ich das Buch begonnen, jedoch hat diese Hochstimmung direkt auf den ersten Seiten einen Dämpfer bekommen. Der Start mit Graham ist mir sehr schwergefallen. Michael Graham ist seit seiner Jugend homosexuell. Bereits früh merkte er, dass er nicht nur freundschaftliche Gefühle für seinen besten Freund John hegt. Bis etwas Schlimmes geschieht und John die Stadt verlassen muss. Von dem Moment an versteckt sich Graham. Genau diese Charaktereigenschaft hat es mir schwer gemacht Graham direkt in mein Herz zu schließen. Er hat vor so vielen Dingen Angst, verwehrt sich dadurch so viel und verletzt sogar auch noch andere Menschen dadurch.

Da ist John genau das Gegenteil. Er ist einmal bildlich gesprochen gestürzt, um anschließend wieder aufzustehen und umso stärker zu sein. Nicht nur seine selbstbewusste Art mochte ich direkt, sondern auch seinen Humor, seine selbstironische Art und seine festen Überzeugungen. In den ersten etwa hundert Seiten war er eindeutig der Grund die Geschichte immer weiterzulesen.

Nach etwa der Hälfte mochte ich auch Graham wieder und das Buch hat mich von da an nicht mehr losgelassen. Es ist so gefühlvoll und bewegend. An einer Stelle hatte ich sogar Tränen in den Augen und war zutiefst berührt. Dieser Band ist somit genauso stark wie die anderen Teile der Reihe. Ich freue mich auch immer, wenn die alt bekannten Charaktere immer wieder auftauchen, da hätte in dieser Geschichte sogar noch mehr der Fall sein können.

Es hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht ans Ivy Years College zurückzukehren und ich kann es kaum erwarten im vierten Band Bellas Geschichte kennenzulernen. Sie ist mir jetzt schon ans Herz gewachsen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Rebecca1493 Rebecca1493

Veröffentlicht am 16.11.2018

Konnte nicht mehr aufhören zu lesen!

Die Farbe der Blumen ist dieses Mal etwas dezenter, aber ich liebe das Türkis! Keine Ahnung, ob ich zu viel hineininterpretiere, aber vielleicht wurde diese Farbgebung vor allem deshalb gewählt, weil sich ... …mehr

Die Farbe der Blumen ist dieses Mal etwas dezenter, aber ich liebe das Türkis! Keine Ahnung, ob ich zu viel hineininterpretiere, aber vielleicht wurde diese Farbgebung vor allem deshalb gewählt, weil sich die Geschichte um zwei junge Männer dreht. Wer weiß.

Ich war wirklich sehr gespannt, ob mir der neueste Roman der „Ivy League“-Reihe von Sarina Bowen würde zusagen können. Vor allem aufgrund der Tatsache, dass ich im Vorfeld noch nie eine Geschichte über ein gleichgeschlechtliches Pärchen gelesen hatte, war ich mir etwas unsicher, auch wenn ich keinerlei Probleme damit habe, dass Frauen Frauen oder Männer Männer lieben. Allerdings war ich auch sehr neugierig darauf, wie Sarina Bowen dieses nach wie vor heikle Thema darstellen würde.

Von der ersten Seite an leidet man mit den beiden Protagonisten Michael und John mit. Allerdings werden die beiden so häufig mit ihren Nachnamen angesprochen, dass man sie eigentlich im Buch nur unter den Namen Rikker und Graham kennenlernt. Manchmal musste ich kurz überlegen, wenn ihr eigentlicher Name genannt wurde. Der Roman wird aus der Sicht beider junger Männer erzählt. Die Perspektivenwechsel werden jeweils durch den Namen angekündigt, allerdings hatte ich den Eindruck, dass ein oder zwei Mal statt Graham Rikker die Geschichte erzählt, was mich doch etwas verwirrt hat.

Mir war natürlich bewusst, dass sich das Buch ausschließlich um das Thema Homosexualität und den Umgang damit drehen würde. Die beiden Protagonisten gehen mit damit sehr unterschiedlich um. Vor allem Graham tut sich schwer sich seine Gefühle einzugestehen, allerdings konnte ich sein Verhalten sehr gut nachvollziehen, denn vor allem in religiös geprägten Teilen von Amerika und noch dazu im Sportbusiness wird diese Art von Beziehung nicht besonders gern gesehen. Sein innerer Kampf wird meiner Meinung nach wahnsinnig gut beschrieben! Seine Angst aufzufliegen, war nahezu mit Händen zu greifen.

Mich hat es wirklich entsetzt, wie intolerant teilweise die Menschen, allen voran die Presse und die Eishockey-Mitspieler, auf Rikkers Homosexualität reagiert haben. Ich weiß natürlich, dass es sich hierbei um eine fiktive Geschichte handelt, allerdings erscheint es mir nicht weit hergeholt, dass in der heutigen Zeit auch in der Realität junge Menschen aufgrund ihrer sexuellen Vorlieben ausgegrenzt und beleidigt werden. Umso wichtiger ist es, darauf aufmerksam zu machen, dass es keineswegs etwas Verwerfliches ist, jemand vom gleichen Geschlecht zu lieben! Dieses Buch bringt diese Message hervorragend rüber.

Einziges Manko war der Schreibstil bzw. die Übersetzung. Teilweise klangen die Worte etwas holprig und die Sätze etwas umständlich, aber im Ganzen hat dies meinen Lesefluss kaum beeinträchtigt.


Fazit: Bis auf kleine Abzüge für die zum Teil etwas holprige Übersetzung, konnte mich das Buch auf ganzer Linie überzeugen. Einmal angefangen, konnte ich kaum aufhören zu lesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Laraundluca Laraundluca

Veröffentlicht am 15.11.2018

The Ivy Years - Solange wir schweigen

Inhalt:

Wenn die Liebe dein dunkelstes Geheimnis ist.

Michael Graham ist geschockt, als er erfährt, dass das neueste Mitglied des Eishockeyteams ausgerechnet John Rikker ist - der Einzige, der Michaels ... …mehr

Inhalt:

Wenn die Liebe dein dunkelstes Geheimnis ist.

Michael Graham ist geschockt, als er erfährt, dass das neueste Mitglied des Eishockeyteams ausgerechnet John Rikker ist - der Einzige, der Michaels größtes Geheimnis kennt. Michael weiß augenblicklich, dass für ihn alles auf dem Spiel steht, was er sich am Harkness College aufgebaut hat. Denn auch nach all den Jahren kann Johns Lächeln allein seine Welt aus den Angeln heben.

Meine Meinung:

Dies ist der dritte Teil der Reihe "The IvyYears". In jedem Teil steht ein anderes Pärchen im Vordergrund. Allerdings trifft man bekannte Personen wieder, was mir persönlich sehr gefällt.

Ich liebe die Geschichten von Sarina Bowen und mag den Erzählstil der Autorin sehr gerne, freue mich immer wieder auf ihre neuen Bücher.

Der Schreibstil ist wunderbar angenehm und einnehmend, sehr lebendig, locker, leicht, frisch und vor allem gefühlvoll. Das Gefühl ist hier ein sehr großes Plus.

Hier stehen John und Michael im Vordergrund, die eine gemeinsame Vergangenheit verbindet. Ich lese Gay-Romance sehr gerne und auch diese Geschichte hat mich völlig begeistert und emotional gepackt. Die Probleme der beiden werden intensiv und authentisch dargestellt. Michael verbirgt sein wahres Ich, versteckt seine Gefühle vor der Außenwelt, spielt ein Spiel, ist im Gegensatz zu John nicht geoutet, der zu seiner Sexualität steht. Schein und Sein.
Es ist sehr schade und stimmt mich wirklich traurig, dass man in der heutigen Zeit immer noch das Gefühl hat, sein wahres Ich, seine Gefühle und seine Sexualität vor der Außenwelt verstecken zu müssen. Umso lieber lese ich solche ergreifenden Geschichten, die mir mit ihrem Happy End zeigen, dass es auch anders gehen könnte.

Die Geschichte der beiden wirkt sehr natürlich in ihrem Verlauf, ohne übertriebenes Drama, dennoch unheimlich gefühlvoll. Eine herzerwärmende und herzzerreißende Geschichte, die mich gefangen genommen hat.

Das Buch hat mich eine sehr emotionale Lesezeit beschert, mich berührt, ergriffen und gepackt, mich mitgerissen und völlig vereinnahmt.

Fazit:

Herzergreifend und herzzerreißend. Absolute Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

misery3103 misery3103

Veröffentlicht am 14.11.2018

Wenn die Liebe dein größtes Geheimnis ist

Als John Rikker ins Eishockeyteam des Harkness College wechselt, ist Michael Graham geschockt. Einst waren die beiden beste Freunde und mehr, bis ein schlimmes Ereignis die beiden trennte. Und Michael ... …mehr

Als John Rikker ins Eishockeyteam des Harkness College wechselt, ist Michael Graham geschockt. Einst waren die beiden beste Freunde und mehr, bis ein schlimmes Ereignis die beiden trennte. Und Michael hat sich selbst und allen anderen nie eingestanden, dass er schwul ist. Doch Johns Anwesenheit lässt alte Gefühle wieder aufleben und stellt Mikes Leben auf den Kopf.

Den ersten Teil der Ivy Years-Reihe habe ich nicht so gern gelesen, auch weil ich mit dem Schreibstil nicht so gut zurecht kam. Auch hier habe ich mich zuerst schwer getan, da ich den Wechsel zwischen Grahams und Rikkers Kapiteln schwer zu erkennen fand, auch wenn es kurz in der Überschrift angezeigt wurde. Ständig war ich auf der falschen Seite und wunderte mich, bis mir einfiel, dass gerade der andere Part an der Reihe war. Trotzdem gefiel mir die Geschichte zwischen G. und Rik sehr, weil ich die Zweifel von Michael und die Ängste vor Beleidigungen und schlimmerem sehr gut nachvollziehen konnte. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden habe ich sehr gern verfolgt, weil alles voller Emotionen erzählt wird. Selbst die Liebesszenen fand ich nicht peinlich oder zuviel, sondern immer sehr liebenswert und lesenswert.

Eine wirklich schöne Liebesgeschichte, die für Toleranz und Gleichberechtigung aller möglichen Liebesbeziehungen wirbt. Sehr gelungen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Sarina Bowen

Sarina Bowen - Autor
© Michael Lake

Sarina Bowen und Elle Kennedy leben und schreiben in den USA. Beide haben bereits zahlreiche Bestseller veröffentlicht. HIM - Mit ihm allein ist ihr erstes gemeinsames Projekt. Der Roman konnte Tausende englischsprachiger Fans begeistern und stieg aus dem Stand in die USA-Today-Bestsellerliste ein.

Mehr erfahren
Alle Verlage