The Ivy Years – Was wir verbergen
 - Sarina Bowen - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
New Adult
316 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0787-2
Ersterscheinung: 29.06.2018

The Ivy Years – Was wir verbergen

Übersetzt von Ralf Schmitz

(59)

Wie lange kannst du ein Geheimnis verbergen, bevor es deine Liebe für immer zerstört?
Direkt bei ihrer ersten Begegnung am Harkness College spüren Scarlet Crowley und Bridger McCaulley die starke Anziehung, die zwischen ihnen herrscht. Jeder Blick, jede flüchtige Berührung lässt ihre Herzen höher schlagen – und es fällt ihnen immer schwerer, einander zu widerstehen. Dabei haben Scarlet und Bridger gute Gründe, sich dem anderen nicht vollkommen zu öffnen. Denn sie verbergen beide ein Geheimnis, das nicht nur ihr bisheriges Leben am College, sondern vor allem auch ihre gemeinsame Zukunft zerstören könnte …
"Sarina Bowen schreibt New Adult, wie es besser nicht sein könnte!" Tammara Webber
Band 2 der Ivy-Years-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Sarina Bowen

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (59)

Bookslove128 Bookslove128

Veröffentlicht am 16.07.2018

Umwerfend!

>Ich habe noch nie nach einer Freundin gesucht. Früher habe ich keine Beziehung gebraucht. Aber es gefällt mir, dass du ein Teil meines Lebens bist. Mit dir ist alles besser. ~Bridger in The Ivy Years ... …mehr

>Ich habe noch nie nach einer Freundin gesucht. Früher habe ich keine Beziehung gebraucht. Aber es gefällt mir, dass du ein Teil meines Lebens bist. Mit dir ist alles besser. ~Bridger in The Ivy Years 2?<
Hallihallo❤️
Dieses Wochenende endet die Leserunde zu „The Ivy Years- Was wir verbergen“ und ich möchte mich ganz herzlich bei der lieben Lesejury bedanken, dass ich dabei sein durfte. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht und war etwas ganz besonderes, das Manuskript zu lesen?
Die Geschichte von Scarlet und Bridger hat mir super gut gefallen. Es war sehr fesselnd, im Lauf der Geschichte ihre Geheimnisse zu entdecken und ihr Leben mitzuverfolgen. Die beiden sind tolle Charaktere, genau wie in Band 1 perfekt gewählt und toll ausgearbeitet❤️ Es gehört auf jeden Fall zu meinen Jahreshighlights dazu und ich kann es kaum erwarten, Band 3 lesen zu können?
Eine große Leseempfehlung an alle New Adult Fans?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Liebe_Lache_Lese Liebe_Lache_Lese

Veröffentlicht am 15.07.2018

The Ivy Years

"The Ivy Years - Was wir verbergen" von Sarina Bowen war genauso brilliant, wie sein Vorgänger. Der Schreibstil der Autorin ist super leicht zu lesen und überbringt dem Leser dennoch so viele Emotionen ... …mehr

"The Ivy Years - Was wir verbergen" von Sarina Bowen war genauso brilliant, wie sein Vorgänger. Der Schreibstil der Autorin ist super leicht zu lesen und überbringt dem Leser dennoch so viele Emotionen und Gefühle.
Bridgers Mutter ist drogenabhängig und sein Vater tot, deshalb lässt er kurzer Hand seine kleine Schwester illegal bei ihm im Wohnheim wohnen. Er hat neben seinem Job und dem Studium, eigentlich nicht auch noch Zeit eine Freundin zu haben, doch dann trifft er auf Scarlet. Die Spannung zwischen den beiden und Bridgers Dilemma, waren für mich gut nachvollziehbar. Er hat ein schlechtes Gewissen, weil er seiner Schwester kein besseres Leben bieten kann und tut alles dafür, dass das Jugendamt nichts davon mitbekommt. Dann ist da aber auch noch seine große Liebe Scarlet, er hat Angst, dass sie ihn verlässt, weil er nicht genung Zeit für sie hat.
Scarlet hingegen hat andere Probleme, sie muss sich vor der Presse verstecken, weil ihrem Vater vorgeworfen wird, Kinder missbraucht zu haben, ihre einzige Möglichkeit ist es ihren Namen zu ändern. All diese Gefühle, ihre Angst vor der Presse und die Wut auf ihren Vater, vermittelte die Autorin sehr authentisch.
Das Buch hatte die perfekte Portion Drama und sehr viel Gefühl, wie man es von Sarina Bowen gewohnt ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

fraedherike fraedherike

Veröffentlicht am 15.07.2018

Direkt ins Herz

Mit dem zweiten Band der Ivy Years-Reihe hat mich Sarina Bowen wieder vollkommen überzeugt.

Ihr gewohnt schneller und deskriptiver Schreibstil haben mir Spaß gemacht und ich bin nur so durch das Buch ... …mehr

Mit dem zweiten Band der Ivy Years-Reihe hat mich Sarina Bowen wieder vollkommen überzeugt.

Ihr gewohnt schneller und deskriptiver Schreibstil haben mir Spaß gemacht und ich bin nur so durch das Buch geflogen.
Die Geschichte rund um Scarlet und Bridger war intensiv, teils nicht vorhersehbar, aber rundherum wirklich emotional und hat zum Nachdenken angeregt.

Definitiv eine Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

pastellherz pastellherz

Veröffentlicht am 15.07.2018

Schwächer als Teil 1

Den ersten Teil "The Ivy Years - Bevor wir fallen" habe ich quasi inhaliert und war daher sehr gespannt auf Teil 2.


Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und leicht zu lesen, man kommt sehr schnell ... …mehr

Den ersten Teil "The Ivy Years - Bevor wir fallen" habe ich quasi inhaliert und war daher sehr gespannt auf Teil 2.


Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und leicht zu lesen, man kommt sehr schnell durch die Seiten. Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt, was ja mittlerweile üblich in dem Genre ist. Gerade in dem Fall fand ich das sehr gut, da man die Probleme beider Seiten hautnah miterlebt. Denn Probleme haben Scarlet und Bridger genug.


Den Protagonisten Bridger lernt man bereits im ersten Teil kennen. Dort ist er ein guter Freund von Hartley, liebt Parties und One-Night-Stands. Man erfährt auch schon von der Drogensucht seiner Mutter, doch es scheint ihm kaum Sorgen bereitet zu haben. Das ist in diesem Buch anders. Der Zustand seiner Mutter hat sich immer weiter verschlimmert und er muss sich nun für seine Schwester einsetzen. Er ist sehr verantwortungsbewusst geworden, aber dabei bleibt auch vieles andere auf der Strecke.

Scarlet hat ebenfalls zu kämpfen: Sie musste ihr geliebtes Hobby Eishockey aufgeben und hat ihren Namen geändert. Es gibt schlimme Vorwürfe gegen ihren Vater und sie möchte vermeiden, mit ihm in Verbindung gesetzt zu werden um ein normales Leben führen zu können. Scarlets Familie ist alles andere als perfekt, was sie auch zu spüren bekommt. An einigen Stellen musste ich wirklich schlucken, Scarlets Geschichte ist nicht ohne.


Ich mochte die beiden als Paar gerne. Sie haben so einen lockeren, ungezwungenen Umgang miteinander. Andererseits unterstützen sie sich stets gegenseitig und sind immer für den anderen da.

Die Nebencharaktere haben die Geschichte schön ergänzt. Besonders Lucy, Bridgers kleine Schwester, ist mir ans Herz gewachsen. Aber auch die beiden Katies, Scarlets Mitbewohnerinnen, und Andy, Bridgers Nachbar waren cool.


Allerdings habe ich aber einen großen Kritikpunkt, und zwar ging mir vieles viel zu schnell. Die Ereignisse passieren Schlag auf Schlag, es gibt kaum ein ruhiges Kapitel. Ich hätte mir wirklich mehr zwischenmenschliche Szenen gewünscht. Sowohl zwischen dem Paar, als auch mit Lucy und den beiden Katies. Durch das Fehlen dieser geht viel Gefühl verloren. Es gibt zwar jede Menge Drama, aber richtig angekommen ist das bei mir häufig nicht. Ich hatte das Gefühl, dass sich Bridger und Scarlet gar nicht richtig kennen gelernt haben, bevor sie zusammen gekommen sind. Zwar hat man erfahren, dass sie sich häufiger miteinander getroffen haben, aber "dabei" war man leider nicht.

Zudem fand ich die Lösung mancher Probleme zu einfach und uninspieriert. Ein paar Seiten mehr und mehr Zeit für Gefühle hätten dem Buch gut getan.


Fazit:
An sich hat mir die Geschichte von Bridger und Scarlet wirklich gut gefallen. Jedoch war sie mir leider etwas zu oberflächlich beschrieben. "The Ivy Years - Was wir verbergen" ist zwar voller Drama, aber leider mit zu wenig Gefühlen. Für mich kommt es nicht ganz an den ersten Band heran.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sjule sjule

Veröffentlicht am 14.07.2018

Typischer Sarina Bowen

Klappentext:
Wie lange kannst du ein Geheimnis verbergen, bevor es deine Liebe für immer zerstört?

Direkt bei ihrer ersten Begegnung am Harkness College spüren Scarlet Crowley und Bridger McCaulley die ... …mehr

Klappentext:
Wie lange kannst du ein Geheimnis verbergen, bevor es deine Liebe für immer zerstört?

Direkt bei ihrer ersten Begegnung am Harkness College spüren Scarlet Crowley und Bridger McCaulley die starke Anziehung, die zwischen ihnen herrscht. Jeder Blick, jede flüchtige Berührung lässt ihre Herzen höher schlagen - und es fällt ihnen immer schwerer, einander zu widerstehen. Dabei haben Scarlet und Bridger gute Gründe, sich dem anderen nicht vollkommen zu öffnen. Denn sie verbergen beide ein Geheimnis, das nicht nur ihr bisheriges Leben am College, sondern vor allem auch ihre gemeinsame Zukunft zerstören könnte ...

Meinung:
Im Band 2 der Ivy Years Reihe begleiten wir Scarlet und Bridger.
Scarlet aka Shannon, ändert ihren namen und flüchtet vor ihrer Familie in die Universität. Hier lügt sie ihre Mitbewohnerinnen und Bridger zu ihrer Vergangenheit an. Denn ihr Vater soll sich an Jungen vergangen haben. Dafür wurde sie in ihrer Heimatstadt ausgestoßen, so dass sie auch ihrem Hobby Eishockey nicht mehr nachgegangen ist, denn in dem Sport war ihr Vater ein großer Name.
An der Uni trifft sie auf Bridger und freundet sich mit ihm an. Was erst zweckmäßig zum Lernen ist, geht bald etwas weiter. Doch eigentlich wollen beide keinen zu nah an sich ranlassen, denn nicht nur Scarlet hat ein Geheimnis. Denn Bridger versteckt seine kleine Schwester Lucy in seinem Studentenheim Zimmer, da ihre Mutter drogenabhängig ist.

Bridger und Scarlet harmonieren gut miteinander. Sie haben ihre kleinen Insider und geradeScarlet geht sehr gut mit Bridgers Situation um. Schwierig wird es als Bridger mit Scarlets Vergangenheit in Berührung kommt. Denn Bridger hat viel zu verlieren .

Klar verläuft die Geschichte auch wieder wie zu erwaten. Doch schafft es Sarina Bowen mit ihrem tollen Schreibstil und ihrer Erzählart wieder das Knistern zu transportieren. Das meiste war vorhersehbar, doch trotzdem bin ich in die Geschichte abgetaucht, so dass ich mit den beiden mitgefühlt habe. Einzig zum Ende hin, hätte ich mir mehr Drama gewünscht , denn die Autorin hat zwei schwierige Situationen eingebaut, macht es sich bei der Lösung dann aber zu einfach. Da hatte ich etwas mehr erwartet.

Fazit:
Trotzdem ist es ein schöner New Adult Roman mit liebenswerten Charakteren, indem man einfach abtauchen kann und mit dem man mitfiebern kann. Wegen dem zu leichten Ende gebe ich 4 von 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Sarina Bowen

Sarina Bowen - Autor
© Michael Lake

Sarina Bowen und Elle Kennedy leben und schreiben in den USA. Beide haben bereits zahlreiche Bestseller veröffentlicht. HIM - Mit ihm allein ist ihr erstes gemeinsames Projekt. Der Roman konnte Tausende englischsprachiger Fans begeistern und stieg aus dem Stand in die USA-Today-Bestsellerliste ein.

Mehr erfahren
Alle Verlage