Trust
 - Kylie Scott - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
New Adult
375 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0807-7
Ersterscheinung: 26.10.2018

Trust

Übersetzt von Katrin Reichardt

(61)

Edie Millen hatte hohe Erwartungen an ihr letztes Highschooljahr – mitten in einen Raubüberfall zu stolpern, gehörte jedoch nicht dazu. Als ihr das Gerede ihrer Mitschüler zu viel wird, wechselt sie die Schule – nicht ahnend, dass sie dort auf John Cole treffen würde, der ihr an jenem Abend das Leben rettete. Wilde Gerüchte ranken sich um John – er sei gewalttätig und deale mit Drogen. Edie weiß, dass sie ihr Herz aufs Spiel setzt, doch kann sie nicht gegen die Gefühle ankämpfen, die John in ihr hervorruft ... 

"Ein Roman, der wunderbar einzigartig ist und Herzen höher schlagen lässt." KATY EVANS

Rezensionen aus der Lesejury (61)

YaBiaLina YaBiaLina

Veröffentlicht am 11.08.2019

Absolut mitreißend und authentisch

"Trust" von Kylie Scott war mal wieder eins solcher Bücher,die mich total mitgerissen haben und ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Worum geht es:
Edie Millen hatte hohe Erwartungen an ... …mehr

"Trust" von Kylie Scott war mal wieder eins solcher Bücher,die mich total mitgerissen haben und ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Worum geht es:
Edie Millen hatte hohe Erwartungen an ihr letztes Highschooljahr - mitten in einen Raubüberfall zu stolpern und beinahe zu sterben, gehörte allerdings nicht dazu. Von einem Moment auf den anderen ändert sich ihr Leben grundlegend. Als ihr die Blicke und das Gerede ihrer Mitschüler zu viel werden, wechselt sie kurzerhand die Schule - nicht ahnend, dass sie dort John Cole wiedersehen würde, den Jungen, der ihr an jenem Abend das Leben rettete. Die wildesten Gerüchte ranken sich um John - er sei gewalttätig und deale mit Drogen. Doch auch wenn Edie weiß, dass sie womöglich ihr Herz aufs Spiel setzt, kann und will sie nicht gegen die Gefühle ankämpfen, die John in ihr hervorruft.

Meine Meinung:
Ich kenne bereits die Rockstar Serie der Autorin und schon da,aber genau so bei diesem Buch,konnte sie mich mit ihrem Schreibstil,der fesselnd,aber locker-leicht und flüssig war,überzeugen.Aber auch ihrer Art die Geschichte zu erzählen und was sie alles mit rein packt,konnte mich überzeugen.Der Leser bekommt hier alles geboten:Spannung,Angst und Freude,Gefühle und Emotionen,Liebe und Glück.

Edie und John verbindet die gemeinsame Erfahrung einer schrecklichen Straftat.Sie gehen damit ganz unterschiedlich um,trotzdem finden sie zu einander,auch wenn dies alles erst etwas zögerlich beginnt und mit einer Freundschaft weiter geht.Edie empfand ich als super authentisch,denn sie war nicht das beliebte und schlanke Mädchen,das von jeden gemocht wird.Nein - sie wird gemobbt und hintergangen,macht dies mit sich ganz alleine aus und auch ihre Figur ist anders als andere.Sie ist mollig und steht dazu,was ich ausgesprochen toll finde. Sie krempelt ihr Leben um und wechselt die Schule - sie nimmt kein Blatt mehr vor den Mund und wehrt sich,wenn es drauf an kommt.Auch John hat sich verändert,nach dieser schicksalhaften Nacht.Ich denke,so ein Ereignis lässt einen das ganze Leben überdenken und was hier der Fall.

Der Verlauf der Geschichte hat mit total gefallen und es hat mich so mitgerissen,das ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen.Dieses Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen und ich weiß,das wird nicht das letzte Buch der Autorin gewesen sein :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kathi_88 Kathi_88

Veröffentlicht am 28.06.2019

Spannend und einfach toll!

Kylie Scott ist ein Name, der mich immer lockt! Schon ihre Rockstar-Reihe hat mich wirklich gut unterhalten. Der Klappentext von Trust klang für mich schon einmal wieder sehr vielversprechend!

Schon ... …mehr

Kylie Scott ist ein Name, der mich immer lockt! Schon ihre Rockstar-Reihe hat mich wirklich gut unterhalten. Der Klappentext von Trust klang für mich schon einmal wieder sehr vielversprechend!

Schon der Anfang geht rasant los! Der Leser wird gleich in einen Überfall geworfen und erlebt hautnah mit wie Edie diesen erlebt und wie sehr sie dieses Erlebnis verändert hat. Edie ist mir wahnsinng schnell sympathisch geworden. Sie ist ein relativ normales Mädchen. Sie hat keine Modelmaße und gehört in der Schule nicht zu den beliebten Schülern und flüchtet sich daher ins Lernen. Doch nach dem Überfall kommt sie mit dem Mobbing nicht zurecht und wechselt daher die Schule. In der neuen Schule trifft sie auf John, welcher beim Raubüberfall ebenfalls anwesend war.

Die beiden haben eine besondere Verbindung und das merkt man als Leser auch! John und Edie harmonieren auf jeder einzelnen Seite wunderbar miteinander! Die Beziehung zwischen den beiden baut sich in einem angemessenen Tempo auf und wirkt nicht übertrieben. Ich fand es wirklich spannend zu lesen wie sich dieses Band zwischen den beiden entwickelt. Trotz aller Ernsthaftigkeit mit dem Erlebten kommt auch der Humor nicht zu kurz.


Fazit

Eine wirklich tolle Geschichte mit sympathischen Protagonisten

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

KristallKind KristallKind

Veröffentlicht am 15.06.2019

Tiefe Verbundenheit

Edie Millen ist ein ganz normales 17-jähriges Mädchen, sie trifft sich gerne mit ihrer besten Freundin für gemeinsame Filmabende. Ausgehen ist nicht so ihr Ding, denn sie hat ein paar Pfunde zu viel ... …mehr

Edie Millen ist ein ganz normales 17-jähriges Mädchen, sie trifft sich gerne mit ihrer besten Freundin für gemeinsame Filmabende. Ausgehen ist nicht so ihr Ding, denn sie hat ein paar Pfunde zu viel und fühlt sich deswegen unsicher. Als Edie für einen Mädelsabend in einem Drop Stop Süßigkeiten besorgen möchte, gerät sie in einen Raubüberfall, in dessen Verlauf ihr John Cole, ein Drogendealer, das Leben rettet. Durch dieses einschneidende Erlebnis entwickelt sich zwischen den beiden eine Freundschaft, sie vertrauen einander.

Der Schockmoment des Überfalls verändert Edie und John maßgeblich. Edie verliert sich ganz in der Überzeugung jeder Tag könnte der letzte sein, traut sich mehr zu und denkt nicht mehr über etwaige Konsequenzen ihrer Handlungen nach. Leider schießt sie immer wieder über das Ziel hinaus, was in den meisten Fällen Strafen nach sich zieht. Um zur Ruhe zu kommen wechselt unsere Heldin sogar die Schule, an der sie John wieder trifft. Dieser ist aufgewacht, er dealt nicht mehr und tut alles für einen guten Schulabschluss. Es scheint, als hätten die beiden eine Art Rollentausch vorgenommen: Fleißige ruhige Schülerin wird zur Rebellin, Rebell wird zum braven Schüler.
Im Verlauf der Handlung führt die freundschaftliche Beziehung der beiden durch Höhen und Tiefen und entwickelt sich zu einer ganz besonderen Liebesgeschichte.

Kylie Scott hat durch die Erschaffung der weiblichen Protagonistin wohl sehr viele junge Frauen angesprochen. Als durchaus hübsches und freundliches Mädchen hat Edie allerdings keine Modelfigur (perfekt unperfekt, scheinbar unscheinbar, Danke Kylie!). Sie ist ein Mensch mit dem man befreundet sein möchte, hat immer witzige und schlagfertige Antworten parat. Die Autorin belebt die Figur auch mit erfrischenden Gedankengängen, man fühlt mit, kann sich gut in sie hineinversetzen. Als Gegenpart erscheint John auf der Bildfläche. Er wirkt sehr geheimnisvoll, da er nicht viel von sich Preis gibt. Der Grund dafür ist seine Tätigkeit als Drogenhändler, womit er sich im Laufe der Zeit einen schlechten Ruf erworben hat. Sein gutes Aussehen und Unnahbarkeit vervollständigen das Bild des Bad Boys, an dem alle weiblichen Wesen interessiert sind. Schön fand ich, dass beide Hauptfiguren ganz authentisch und nicht überzogen wirken.

Die Autorin hat den Protagonisten zwei loyale und hilfreiche Freunde zur Seite gestellt, nämlich Anders und Hang, die ebenfalls die gleiche Schule besuchen. Die beiden wirken so natürlich in ihrem frech-witzigen Verhalten, dass ich manchmal schmunzeln musste.

Für mich war das anfänglich zarte Band bis hin zu einer tiefen Verbundenheit zwischen Edie und John sehr deutlich spürbar. Der Respekt, den sich die beiden entgegenbringen, ist meiner Meinung nach sehr gut herausgearbeitet. Kylie Scott lässt die Hauptfiguren bei Streit oder Unklarheiten immer wieder durch ein „wir müssen reden“ zueinander kommen. Dies gelingt nur, weil sich die beiden wirklich vertrauen und sich wichtig sind, egal was dafür getan werden muss. Eine klare Botschaft an den Leser, Unklarheiten offen anzusprechen und zu klären.
Ob „Freundschaft-Plus“ funktioniert, ist ebenfalls ein Thema mit dem sich Edie und John auseinandersetzen müssen. Beide fürchten um ihre freundschaftliche Beziehung, wenn sie miteinander intim werden.

*** Achtung Spoiler ***
Das Ende des Buches empfand ich wie eine Spiegelung des Anfangs. Eine ähnliche Situation, Schockmoment, und alles wird wieder zurecht gerückt. Edie ist plötzlich gar nichts mehr egal, sie möchte leben mit allem was dazugehört. Hier ist sie unsere Heldin und rettet ihrem Freund das Leben. Fand ich toll!

Dieses Buch würde ich jedem, der dieses Genre gerne liest, empfehlen. Auch, wenn ich das Ende doch etwas zu kurz fand und ich persönlich auf diverse Kraftausdrücke verzichten würde, sind die durch die Autorin vermittelten Botschaften beachtenswert. Flüssiger Schreibstil, ein direkter Einstieg in die Geschichte und flotte Dialoge machten das Buch für mich zu einem Pageturner.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kriegsfeder Kriegsfeder

Veröffentlicht am 30.05.2019

Mega spannend

Infos zum Buch:
Name des Buches: Trust
Autor/in: Kylie Scott
Übersetzer/in: Katrin Reichardt
Seitenzahl: 384
Verlag: LYX
Erscheinungsdatum: 26.10.2018
ISBN: 978-3-7363-0807-7
Preise:
Paperback: 12,90 ... …mehr

Infos zum Buch:
Name des Buches: Trust
Autor/in: Kylie Scott
Übersetzer/in: Katrin Reichardt
Seitenzahl: 384
Verlag: LYX
Erscheinungsdatum: 26.10.2018
ISBN: 978-3-7363-0807-7
Preise:
Paperback: 12,90 €
eBook: 9,99 €
Inhalt des Buches:
Es sollte eigentlich nur ein ganz normaler Filmabend mit ihrer besten Freundin werden. So hatte sich das Edie Zumindest vorgestellt. Doch jetzt sitzt sie im Drop Stop (einen kleinen Laden) auf dem Boden, mit einer pochenden wunde am Kopf. Bedroht von einem durchgeknallten Junkie mit einer Waffe. Die Polizei ist vor der Tür, doch die Situation scheint aussichtslos. Eine kleine positive Sache gibt es für sie es jedoch. Sie ist nicht alleine. Bei ihr sind zwei weitere Geiseln. Die Situation ist angespannt….

Etwas später….

Nach ihrem Horrortrip im Drop Stop versucht Edie mit allem klar zu kommen. Ihr Leben wieder einfach weiter zu führen, doch so einfach ist dies nicht, der Drop Stop verfolgt Sie. Sie kommt an ihrer alten Schule nicht mehr klar, deshalb wechselt sie auf die Örtliche High-School. Dass sie an der neuen Schule ihren Retter wieder begegnen würde ahnt sie nicht. Sie ahnt auch nicht das sie sich bald zu ihm hingezogen fühlen würde. Doch diese Gefühle bringen für sie einige Schwierigkeiten mit sich. Denn er hat eine Dunkle Vergangenheit die auch einige Gefahren mit sich bringt.

Charakter:
Edie
Sie ist früher, vor dem Drop Stop Ereignis immer eine sehr brave Tochter gewesen. Doch jetzt ist ihr vieles Egal. Ihre Ansichten haben sich komplett verschoben. Das Ereignis hat sie sehr verändert und geprägt. Es verfolgt sie und sie kann es noch nicht so wirklich verarbeiten. Sie braucht dazu Hilfe! Doch nicht von ihre Mum, obwohl sie zu ihr immer noch ein sehr enges und vertrautes Verhältnis hat. Sie braucht jemand der dabei war. Der sie wirklich versteht und die Geschehnisse nachvollziehen kann. Sie ist durch die Ereignisse im Drop Stop auch selbstsicherer und etwas aggressiver geworden. Zudem kann sie sich manchmal nicht konzentrieren, wodurch ihr ihre Lieblingsbeschäftigung, das Lesen, schwerfällt. Auch in der Schule wird sie dadurch schlechter.

John
John ist der harte Draufgänger Typ. Ein Typischer Bad Boy mit einer dunklen Vergangenheit. Seine Eltern sind vor langer Zeit weggezogen und sein Bruder, bei dem er wohnt Dealt. Er ist sehr beliebt an der Schule, weil er sehr sportlich ist und gut aussieht. Zudem ist er ein Play Boy. Er hatte bis jetzt keine feste Beziehung und will auch erst mal keine. Auch ihn haben die Ereignisse im Drop Stop sehr mitgenommen und auch er braucht jemand zum Reden, was er aber zu Anfang nicht wahrhaben will.

Meine Meinung zum Buch:
Das Cover des Buches finde ich zwar sehr schön gestaltet aber ich muss sagen das ich mir gewünscht hätte das der Junge auf dem Cover, Jhon im Buch ähnlicher sieht. Die Beschreibung von den Haaren passt gar nicht zusammen. Das hat mich etwas gestört. Aber ansonsten finde ich das Cover eigentlich ganz gut und passend gestaltet.

Die Kapitel im Buch haben alle eine Unterschiedliche Länge. Ich muss sagen, dass ich keines zu lang oder zu kurz fand. In dieser Hinsicht war das Buch angenehm zu lesen.

Die Geschichte an sich war spannend. Das Buch hat mich wirklich sehr gefesselt und ich konnte es kaum aus den Händen legen. Es hat mich wirklich sehr beschäftigt und mitgenommen. An manchen Stellen war es sehr traurig, an wieder anderen sehr spannen oder Lustig und an vielen Stellen auch romantisch. Ich konnte bei diesem Buch sehr gut abschalten und meinen Alltag vergessen.

Was mich allerdings gestört hat war, man sich manchmal so gefühlt, als ob man an bestimmten Stellen durchs Buch gehetzt wird.

Dass manche stellen einfach nur knapp dargestellt werden um so schnell wie möglich zu einer nächsten Szene springen zu können. Zum Ende des Buches ging mir auch einiges zu schnell. Ich finde man hätte auch noch locker einen zweiten Band schreiben können.

Die Charaktere in dem Buche waren alle sehr interessant. Ich fand es schade das es nichts mehr mit Edies ex Best friend gab. Das sie einfach Mist gebaut hatte und dann links liegen gelassen wurde.

Der Schreibstil der Autorin hat mir bis auf das gefühlte durchgehätze mancher Szenen auch sehr gut gefallen.

Bewertung:
Ich gebe diesem Buch 8 von 10 Federn!!

– Kriegsfeder

Unser Blog: https://paradiseofbooksdot.wordpress.com/

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

mienchen112 mienchen112

Veröffentlicht am 25.04.2019

habe viel mehr erwartet

Das Cover zeigt, ein für das Genre doch stark vertretenes, Motiv und sagt recht wenig über den Inhalt der Geschichte aus. Während mich der Klappentext dahingehend schon mehr gereizt hat.
John und Edie ... …mehr

Das Cover zeigt, ein für das Genre doch stark vertretenes, Motiv und sagt recht wenig über den Inhalt der Geschichte aus. Während mich der Klappentext dahingehend schon mehr gereizt hat.
John und Edie treffen zum ersten Mal während eines Überfalls auf einen Kiosk aufeinander. Beide überleben und dennoch ändert sich für beide einiges. In Edies fall bedeutet dies ein Schulwechsel und John verliert seinen Freund. Beide haben mit dem erlebten zu kämpfen nur macht das jeder auf ganz unterschiedliche Art und Weise.
Edie ist ein Charakter, der mir von Beginn an eher platt und oberflächlich rüberkommt. Ihr Verhalten an mancher Stelle kann ich nicht ganz nachvollziehen. Auch John, der Bad Boy der Story, besitzt nicht unbedingt Tiefgang und so plätschert die Geschichte der beiden vor sich hin.
Die beiden nähern sich an, werden Freunde ohne das mir während des Lesens wirklich bewusst wurde, wieso eigentlich. Er lässt sie nicht an sich ran und sie verknallt sich total in ihn.
Ich finde es schade, dass nur aus Edies Sicht erzählt wird, denn ab und an hätte ich gern einen Blick in die Gedankenwelt von John geworfen. Immerhin verhält er sich gegenüber Edie immer mal kontrovers. Auf der einen Seite lässt er sie nicht an sich heran auf der anderen Seite geht er Kämpfen mit anderen Typen bzgl. ihr nicht aus dem Weg.
Die Geschichte lässt mich zwiegespalten zurück. Die Grundidee der Geschichte mit dem Überfall und allem was dazu gehört fand ich toll und auch der Klappentext hat diesbezüglich sehr viel versprochen aber ich empfand die Protagonisten irgendwie nicht stimmig. Edie hat eine Charakterwandlung von gefühlten 180° vollzogen, die sich mir so nicht erschließt. Auch nicht nach so einem Überfall. Denn man kann sein eigentliches Wesen, in ihrem Fall eine liebenswerte und hilfsbereite Seite, nicht einfach komplett über den Haufen werfen und plötzlich die „Hau drauf“ – Braut von nebenan sein.

Auch der Schreibstil hat mir das Lesen sehr erschwert. Es sind kurze Sätze, die Edie nur noch unsympathischer wirken lassen haben. So als wäre ihr alles und jeder egal

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Kylie Scott

Kylie Scott - Autor
© Jenny Ruddle Photography

Kylie Scott ist ein großer Fan erotischer Liebesromane und zweitklassiger Horrorfilme. Sie verlangt immer ein Happy End – wenn Blut und Gemetzel auch noch vorkommen, umso besser! Mit ihren zwei Kindern und ihrem Ehemann lebt Kylie in Queensland, Australien. Sie war mit ihrer Stage-Dive-Reihe auf der New-York-Times-, der USA-Today- sowie der Spiegel-Bestseller-Liste vertreten.

Mehr erfahren
Alle Verlage