Verliere mich. Nicht.: Special Edition
 - Laura Kneidl - Hardcover
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00

inkl. MwSt.

LYX
Hardcover
New Adult
522 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1994-3
Ersterscheinung: 26.10.2022

Verliere mich. Nicht.: Special Edition

Band 2 der Reihe "Berühre mich nicht Reihe"

(382)

Die Special Edition von VERLIERE MICH. NICHT.

- Limitierte Special Edition
- Mit Farbschnitt passend zu den Covern
- Hardcover mit Schutzumschlag und neuem Cover
- Bedruckter Buchdeckel mit dem Originalcover
- Mit exklusiven Bonusszenen aus Lucas Sicht
- Mit Postkarte und Illustrationen aus der Graphic Novel

Sie fürchtet sich vor der Liebe. Doch noch mehr fürchtet sie, ihn zu verlieren ...

Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage' dunkle Vergangenheit sie eingeholt – und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?

Das große Finale der mitreißenden Liebesgeschichte von Sage und Luca!

Aufgrund der großen und überwältigenden Nachfrage wird es eine zweite Auflage der Special Editions geben – diese wird ebenfalls einen Farbschnitt und Postkarten beinhalten.

Rezensionen aus der Lesejury (382)

FrlWunder FrlWunder

Veröffentlicht am 13.10.2022

Eine beeindruckende Fortsetzung - so schön & so wundervoll

„Verschwinde.“

Ein einfaches Wort, gesprochen von Luca.

Für Sage bedeutet es der Verlust ihres Freundes, eines Dachs über den Kopf

und der Hoffnung auf etwas Glück.

Und das alles nur, weil ihre Vergangenheit ... …mehr

„Verschwinde.“

Ein einfaches Wort, gesprochen von Luca.

Für Sage bedeutet es der Verlust ihres Freundes, eines Dachs über den Kopf

und der Hoffnung auf etwas Glück.

Und das alles nur, weil ihre Vergangenheit sie ein erneutes Mal eingeholt hat.

Zwar ist das heruntergekommene Motel keine Lösung auf Dauer, aber zunächst besser als nichts. Bis plötzlich Luca auftaucht und sie bittet zurückzukommen.

Doch mit all den Geheimnissen zwischen ihnen, wird sowohl ihre Freundschaft als auch ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt …



„Verliere mich. Nicht.“ ist der abschließende zweite Teil der Lovestory von Sage und Luca aus der Feder von Laura Kneidl.



Genau wie „Berühre mich. Nicht.“ kommt „Verliere mich. Nicht.“ mit einem wunderschönen Cover daher. Etwas kühler in der Gestaltung, doch genauso hübsch anzuschauen!

Nach dem Ende des ersten Teils und einem verlockenden Klappentext,

musste die Fortsetzung einfach gelesen werden!



Erneut begeistert die Autorin mit einem locker-leichten Schreibstil.

Mit der Sichtweise von Sage erweckt sie die Story zum Leben.

Ich war sofort wieder begeistert und fühlte mich, wie mittendrin.



Band zwei knüpft nahtlos an das Ende vom ersten Teil an.

Es herrscht eine bedrückende Stimmung,

die mich vollkommen ergriffen hat.

Sages Hoffnungslosigkeit und Ängste waren so spürbar,

dass ich selbst innerlich aufgewühlt war.

Dabei war sie mir mit ihrer lieben und eingeschüchterten Art,

erneut sehr sympathisch.

Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen!

Wirklich gut gefallen, hat mir auch Sages Entwicklung,

die sich vor allem zum Ende hin zeigt.



Genauso aufwühlend, wie Teil eins endet,

geht es in Band zwei weiter.

Der große Streit mit Luca,

verletzende Worte und

eine gecrashte Party sind nur der Anfang vom Ganzen.

Ich war genauso gefesselt wie von „Berühre mich. Nicht.“

und konnte auch hier das Buch kaum aus der Hand legen.



Große Gefühle, Sehnsucht,

Hoffnung

und das Bekanntwerden der Wahrheit.

Viele Gefühle, Freundschaften,

eine fesselnde Story

und überraschende Wendungen.

Wow!



Eine beeindruckende Fortsetzung,

die Lucas und Sages Liebesgeschichte auf fantastische Weise abschließt! <3

So schön, so berührend … und so wundervoll.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buecher_wuermchen_ buecher_wuermchen_

Veröffentlicht am 03.08.2022

Einfach nur gut!

Sage hat es geschafft, ihre anfänglichen Probleme zu überwinden und Luca an sich ranzulassen. Doch Sage hat die Rechnung ohne Alan gemacht. Als der von Sage und ihrer Beziehung zu Luca erfährt, setzt er ... …mehr

Sage hat es geschafft, ihre anfänglichen Probleme zu überwinden und Luca an sich ranzulassen. Doch Sage hat die Rechnung ohne Alan gemacht. Als der von Sage und ihrer Beziehung zu Luca erfährt, setzt er alles daran, um sie kaputt zu machen. Und kaum hat Sage wieder Kontakt mit Alan, hält sie es nicht mehr bei Luca aus und verlässt ihn, weil sie zu viel Angst hat, ihm ihre Ängste vollumfänglich zu offenbaren. Doch die Beiden können sich nicht für immer aus dem Weg gehen und so kommt es, dass sich die Beiden trotz der harten Trennung in manchen Momenten wieder näherkommen. Schaffen sie es dieses Mal zueinanderzufinden und sich nicht voneinander wegzustoßen?
Ich muss gestehen, ich kann den Hype um Laura Kneidl wirklich verstehen. Ich habe das Buch verschlungen. Ich habe von anderen gehört, dass das Buch langatmig war, was ich aber nicht so empfunden habe. Ich muss zwar gestehen, dass ich den ersten Teil auch besser fand, aber trotzdem fand ich den zweiten Teil sehr gut. Außerdem finde ich es auch wichtig, dass die Probleme der Beiden weitreichend waren und sie viel Zeit gebraucht haben, um wieder zueinander zu finden, weil nicht immer alles sofort verziehen werden kann. Für mich war es ein gelungener Abschluss der Geschichte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MichelleStorytelling MichelleStorytelling

Veröffentlicht am 02.08.2022

Verliere mich. Nicht. – Das Finale der Geschichte von Sage und Luca

*Kurzmeinung*
Eine wunderschöne Dilogie! Ich hab mich mit jeder Seite mehr in Luca verliebt und konnte das Knistern zwischen ihm und Sage deutlich spüren.

*Rezension*
Mit _Verliere mich. Nicht._ hat Laura ... …mehr

*Kurzmeinung*
Eine wunderschöne Dilogie! Ich hab mich mit jeder Seite mehr in Luca verliebt und konnte das Knistern zwischen ihm und Sage deutlich spüren.

*Rezension*
Mit _Verliere mich. Nicht._ hat Laura Kneidl die Dilogie von Sage und Luca fortgesetzt und somit beendet. Seit ihrer dramatischen Trennung in Brinson herrscht zwischen den beiden eisiges Schweigen. Sage wird immer öfter von ihrer Vergangenheit eingeholt, weshalb sie keine andere Möglichkeit sieht, als Luca von sich zu stoßen. Sie denkt, dass er eine Freundin verdient hat, die weniger Ballast mit sich rumträgt und mit der er es leichter hat als mit ihr. Doch Luca scheint da andere Pläne zu haben. Er kann Sage nicht vergessen und sagt ihr schließlich, dass sie wieder zu seiner Wohnung – aus der er sie knapp zwei Wochen zuvor rausgeschmissen hat – zurückkommen soll. Sage ist fest davon entschlossen, Luca auf Abstand zu halten und nicht mehr als eine Freundschaft zuzulassen. Aber wie lange kann es schon funktionieren, die sprühenden Funken, die alle so klar und deutlich sehen, zu ignorieren?

*Was ich über die beiden Protagonisten denke*
_Sage Derting_ – was ihre Angststörung angeht, konnte ich mich ziemlich gut mit Sage identifizieren. Was ich allerdings nicht so gut nachempfinden konnte, war die Art, wie sie damit umgegangen ist. Da hätten wir erstmal die Tatsache, dass sie meistens versucht hat, ihre Angst und ihren Frust in Alkohol zu ertränken. Und dann noch, dass sie offensichtlich sehr unschlüssig war, in welchen Punkten sie Luca nun vertrauen soll… Dafür umso schöner, dass sie sich ab einem bestimmten Augenblick gefangen hat und dann besser mit allem umgehen konnte.
_Luca Gibson_ – ich muss schon zugeben, dass es nicht gerade lange gedauert hat, bis ich Luca verfallen bin. Dass er Bücher liebt ist schonmal ein großer Pluspunkt. Aber auch, dass er so unglaublich verständnisvoll war und Sage in keinem einzigen Moment zu irgendwas gedrängt hat… Das ist ihm meiner Meinung nach echt hoch anzurechnen. Alleine mit seinem ‘Lass dir Zeit‘ hat er mich dann ganz für sich gewonnen.

*Das ist mein persönliches Lieblingszitat*
„_Er hatte etwas ans sich, das mich reizte und forderte, mich beruhigte und mutig machte. Er hatte mir gezeigt, wie ein Leben ohne Angst funktionierte, und dieses Gefühl wollte ich nie wieder verlieren._“ – Verliere mich. Nicht., Seite 467

Habt ihr _Verliere mich. Nicht._ bereits gelesen?
Wenn ja, was haltet ihr von der Geschichte und den Charakteren?
Wenn nicht, ist es schon auf eurer Lese-Liste?

Bis bald!
Michelle :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

JulesZissi JulesZissi

Veröffentlicht am 06.06.2022

Wunderschön

Menschen die unwiderruflich zusammengehören, weil deren Seelen miteinander verbunden sind, den führt das Schicksal auch zusammen. Luca und Sage sind so ein Paar. Obwohl ihm sein Stolz und ihr ihre Ängste ... …mehr

Menschen die unwiderruflich zusammengehören, weil deren Seelen miteinander verbunden sind, den führt das Schicksal auch zusammen. Luca und Sage sind so ein Paar. Obwohl ihm sein Stolz und ihr ihre Ängste manchmal im Weg stehen, so findet wahre Liebe wohl immer einen Weg an die Oberfläche.
Ein schönes Buch, was das Herz berührt und genau das richtige, was ich gerade gebraucht habe. Auch wenn in dem Buch mein Herz mehrmals gebrochen ist und ich mir oft dachte „WTF? Dein Ernst?!“, so hab ich dennoch kurz darauf ein Pflaster dafür bekommen. Manchmal sind es die kleinen Momente in den Büchern, die einen wieder heilen.
Luca ist zwar manchmal ein A••••, aber trotzdem mag ich ihn wirklich.
Auch der zweite Teil bekommt von mir eine Empfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Yannic Yannic

Veröffentlicht am 09.02.2022

Tolles Ende für die Geschichte!

Sage hat es geschafft, ihre anfänglichen Probleme zu überwinden und Luca an sich ranzulassen. Doch Sage hat die Rechnung ohne Alan gemacht. Als der von Sage und ihrer Beziehung zu Luca erfährt, setzt er ... …mehr

Sage hat es geschafft, ihre anfänglichen Probleme zu überwinden und Luca an sich ranzulassen. Doch Sage hat die Rechnung ohne Alan gemacht. Als der von Sage und ihrer Beziehung zu Luca erfährt, setzt er alles daran, um sie kaputt zu machen. Und kaum hat Sage wieder Kontakt mit Alan, hält sie es nicht mehr bei Luca aus und verlässt ihn, weil sie zu viel Angst hat, ihm ihre Ängste vollumfänglich zu offenbaren. Doch die Beiden können sich nicht für immer aus dem Weg gehen und so kommt es, dass sich die Beiden trotz der harten Trennung in manchen Momenten wieder näherkommen. Schaffen sie es dieses Mal zueinanderzufinden und sich nicht voneinander wegzustoßen?​ Ich muss gestehen, ich kann den Hype um Laura Kneidl wirklich verstehen. Ich habe das Buch verschlungen. Ich habe von anderen gehört, dass das Buch langatmig war, was ich aber nicht so empfunden habe. Ich muss zwar gestehen, dass ich den ersten Teil auch besser fand, aber trotzdem fand ich den zweiten Teil sehr gut. Außerdem finde ich es auch wichtig, dass die Probleme der Beiden weitreichend waren und sie viel Zeit gebraucht haben, um wieder zueinander zu finden, weil nicht immer alles sofort verziehen werden kann. Für mich war es ein gelungener Abschluss der Geschichte. ​

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Laura Kneidl

Laura Kneidl - Autor
© Nicole Böhm

Laura Kneidl schreibt Romane über alltägliche Herausforderungen, phantastische Welten und die Liebe. Sie wurde 1990 in Erlangen geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement in Stuttgart. Inspiriert von ihren Lieblingsbüchern begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Roman zu arbeiten. Nach einem längeren Aufenthalt in Schottland lebt die Autorin heute in Leipzig, wo ihre Wohnung einer Bibliothek ähnelt. Sie ist auf Instagram (@laurakneidl) aktiv und tauscht sich dort gerne …

Mehr erfahren
Alle Verlage