Was wir in uns sehen - Burlington University
 - Sarina Bowen - PB
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
400 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1537-2
Ersterscheinung: 30.09.2021

Was wir in uns sehen - Burlington University

Band 1 der Reihe "Burlington University"
Übersetzt von Wanda Martin

(119)

Das Einzige, was unsere Freundschaft zerstören könnte, sind Gefühle, die wir für uns behalten ...

Für Chastity war es Liebe auf den ersten Blick: Seit Jahren empfindet sie für ihren besten Freund Dylan Shipley mehr, als sie sollte. Dass sie mit ihm am selben College studieren wird, stand außer Frage. Doch dort lernt sie Dylan von einer völlig neuen Seite kennen: als Frauenheld. Nur in ihr scheint er nicht mehr als seine beste Freundin zu sehen. Aber Chastity ist nicht bereit, das Feld kampflos zu räumen – was sie in einer Nacht die Grenzen ihrer Freundschaft überschreiten lässt. Und seitdem ist nichts mehr, wie es war ...

"Sarina Bowens Geschichten zu lesen ist wie nach Hause kommen. Ich lache, weine, fühle und verliebe mich!" APRIL DAWSON

Band 1 der neuen New-Adult-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Sarina Bowen

Rezensionen aus der Lesejury (119)

Knorki Knorki

Veröffentlicht am 10.02.2022

Chastity & Dylan

Inhalt:

Schon lange empfindet Chastity für ihren besten Freund Dylan mehr als nur freundschaftliche Gefühle. Doch Dylan ist ein Frauenheld durch und durch. Und nun bändelt er auch noch mit Chastity Mitbewohnerin ... …mehr

Inhalt:

Schon lange empfindet Chastity für ihren besten Freund Dylan mehr als nur freundschaftliche Gefühle. Doch Dylan ist ein Frauenheld durch und durch. Und nun bändelt er auch noch mit Chastity Mitbewohnerin an, die sie absolut nicht leiden kann. Doch dann kommt es zwischen ihnen - mehr oder weniger ausversehen - zu einem Kuss und zwischen ihnen sprühen die Funken. Doch kann das wirklich etwas mit ihnen werden oder würde es ihre Freundschaft für immer zerstören?

Meine Meinung:

"Was wir in uns sehen" ist der erste Teil der an der Burlington University spielende Reihe von Sarina Bowen. Nachdem mir bereits die vorherigen Bände der Autorin sehr gut gefallen hat, war ich gespannt auf diesen Reihenauftakt. Und wurde wie von der Autorin nicht anders gewohnt nicht enttäuscht.

Der bildhafte und gefühlvolle Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen und lässt den Leser schon nach wenigen Seiten vollkommen in die Geschichte abtauchen. Die Handlung wird aus Sicht der beiden Protagonisten Chastity und Dylan erzählt, die mir beide im Laufe des Buches sehr ans Herz gewachsen sind.

Chastity ist bei einer Sekte aufgewachsen und hatte alles andere als eine normale Kindheit. Nur mit Glück konnte sie fliehen und bei einem Paar, das die Sekte ebenfalls verließ und inzwischen eine eigene Farm unterhält, unterkommen. Seitdem hat sich ihr Leben von grundauf geändert und ich finde es bemerkenwert, wie sie mit allem zurecht kommt. Man merkt aber auch, wie viel Anstrengung sie das College kostet.

Dylan Shipley, der gutaussehnde Junge von der Nachbarsfarm, den einige bestimmt bereits aus der True North Reihe kennen, hat es Chastity direkt angetan. Er ist ein Frauenheld, aber trotzdem ein sehr sensibler und einfühlsamer Typ, bei dem familiär auch nicht immer alles ganz einfach war bzw ist. Er studiert ebenso wie Chastity an der Burlington University. Obwohl er sich manchmal echt daneben benimmt (insbesondere wenn er zu viel getrunken hat), würde er für Chastity doch durchs Feuer gehen.

Auch die übrigen Charaktere haben mir gut gefallen. Insbesondere Chastitys neue Freundin Elli sowie Dylans Mitbewohner Rickie und ich hoffe sehr, sie in einem der nächsten Bände wieder zu treffen. Vielleicht dann ja sogar als Protagonisten...

Der Plot ist spannend, Chastity und Dylan erleben so einige Aufs und Abs, sowohl privater als auch geschäftlicher Natur. Denn dass sie sich mit ihrer eigenen Geschäftsidee selbstständig machen wollen, macht den Plot vielschichtiger und interessanter. Mir persönlich hat das sehr gefallen, da so nicht nur ihre Liebesgeschichte im Mittelpunkt steht. Ich habe sehr mit ihnen mitgefiebert - sowohl was ihre Gefühle/Beziehung angeht, als auch die Verwirklichung ihre Geschäftsidee.

Fazit:

EIn gelungener Reihenauftakt, der Lust auf mehr macht. Vorallem die authentischen Charaktere überzeugen. Freu mich schon auf ein Wiedersehen im zweiten Band der Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MaryS MaryS

Veröffentlicht am 05.01.2022

Ein Traum wird war!

Eine neue College-Reihe von Sarina Bowen und ich hüpfe vor Freude wild herum.

Ein kleiner Hinweis zu Beginn: Die Burlington-University-Reihe ist sozusagen die Fortsetzung der True-North-Reihe. Man kann ... …mehr

Eine neue College-Reihe von Sarina Bowen und ich hüpfe vor Freude wild herum.

Ein kleiner Hinweis zu Beginn: Die Burlington-University-Reihe ist sozusagen die Fortsetzung der True-North-Reihe. Man kann "Was wir in uns sehen" aber unabhängig davon lesen. Ich bin der beste Beweis.
Fühle mich jetzt aber ein bisschen um den Moment beraubt, in dem ich alte Freunde aus True-North wiedersehen hätte können. :-((

Aber jetzt mein Fazit:
Ich liebe einfach, was Sarina Bowen aus ihren Geschichten macht, so auch in diesem Buch. Ihre Charaktere brauchen nur wenige Seiten um sich in mein Herz zu schleichen. Ihr Schreibstil hat mich lockerleicht durch die Geschichte getragen ohne Gefühle und ernstere Themen abzuschwächen. Besonders gut fand ich die Aufteilung von College und Farm Leben. Für mich waren die Herausforderungen am Campus sowohl bei Chastity als auch bei Dylan nachvollziehbar und nicht überzogen. Die Tiere und die Arbeiten auf dem Feld habe ich einfach nur geliebt.
Ein paar Einblicke in die Gesichte von Dylans Zwillingsschwester in der Fortsetzung werden angerissen, weshalb meine Freude auf Band 2 riesig ist. Davor werde ich jetzt erstmal die True-North-Reihe lesen und anschließend nochmal dieses Buch, um die zukünftigen Teile gebührend genießen zu können.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Luna0501 Luna0501

Veröffentlicht am 16.11.2021

Endlich mal wieder ein richtig schönes Buch von Sarina Bowen

Nach der Flucht aus ihrer Heimat – einer Sekte – gelang es Chastity zu Leah und ihrem Mann Isaac nach Vermont zu trampen und sich ein neues Leben aufzubauen. Das ist nun zwei Jahre her und Chass hinkt ... …mehr

Nach der Flucht aus ihrer Heimat – einer Sekte – gelang es Chastity zu Leah und ihrem Mann Isaac nach Vermont zu trampen und sich ein neues Leben aufzubauen. Das ist nun zwei Jahre her und Chass hinkt der Normalität immer noch ein gutes Stück hinterher. Ihr bester Freund Dylan ist ihr eine Stütze bei vielen Dingen, aber dass die 21 Jährige schon länger tiefere Gefühle für ihn hegt, ist dem Partygänger nicht klar. Dabei sind die zwei sich schon in ihrer Freundschaft so nah, dass jeder Blinde erkennen kann, wie gut sie zusammen passen würden. Wäre da nicht die Verlustangst von Dyl. Er muss Entscheidungen treffen und sollte sich beeilen… denn manchmal kann es auch zu spät sein.

Ich liebe die Charaktere der “True North – Reihe” und ich hab mich so gefreut, dass auch quasi die zweite Generation nun noch ihre Geschichten bekommt. Auf Dylan war ich sehr gespannt und auch Daphne wird echt interessant werden.

Sarina Bowen hat im ersten Band der “Burlington University – Reihe” eine super Mischung geschaffen. Wunderschönes Setting mit dem Charme der Vermonter Reihe gepaart mit dem witzigen College – Leben der Ivy Years. Es gibt humorvolle, peinliche und welterschütternde Momente – von jungen Erwachsenen und typisch für ein College. Es gibt Drama, tolle neue Freunde und geheimnisvolle Begegnungen. Ich war begeistert, wenn wir zu Griffin auf die Farm gefahren sind und ich war ergriffen von der Vergangenheit, die Chass immer noch verarbeiten muss.

Hier und da hätte ich mir ein wenig mehr Feingefühl gewünscht, denn Dylan ist schon ein wenig fies zu Chass. Nicht absichtlich, aber er hätte von ihr schon auch mal die Meinung gesagt bekommen können. Obwohl das zu ihrem Charakter eben nicht ganz so passt und es dann vielleicht wieder weniger authentisch gewesen wäre. Ihr seht, ein zweischneidiges Schwert. Ich mochte die Story und ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Die zwei passen einfach super zusammen und die Autorin konnte ihnen sogar Tiefe verleihen, die mich sehr berührt hat. Das war sehr emotional zeitweise.

Ich werde mich auch dem nächsten Band widmen und bin schon total neugierig auf Ricky und Daphne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

jackysbookworld jackysbookworld

Veröffentlicht am 04.11.2021

Wieder ein Meisterwerk

Ich bin wieder begeistert ! Sarina Bowen hat mich auch mit diesem Buch nicht enttäuscht sondern wieder mal positiv überrascht. Ich hab es von der ersten Seite an geliebt und auch die Protagonisten Dylan ... …mehr

Ich bin wieder begeistert ! Sarina Bowen hat mich auch mit diesem Buch nicht enttäuscht sondern wieder mal positiv überrascht. Ich hab es von der ersten Seite an geliebt und auch die Protagonisten Dylan und Chastity, das komplette Setting war auch wieder mal toll ! Es war eine schöne, leichte Story und das obwohl so ein heikles und sensibles Thema angesprochen wird. Sarina Bowen hat dies dennoch super behandelt und ich liebe ihren lockeren Schreibstil! Ich freue mich total auf Band 2.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Myri_liest Myri_liest

Veröffentlicht am 04.11.2021

Cozy und einfach wunderschön!

Nach langer Zeit habe ich mich mit „Was wir in uns sehen“ mal wieder an ein Buch von Sarina Bowen herangewagt. Vor einigen Jahren habe ich bereits ein Buch von ihr gelesen, das mir nicht so zugesagt hat. ... …mehr

Nach langer Zeit habe ich mich mit „Was wir in uns sehen“ mal wieder an ein Buch von Sarina Bowen herangewagt. Vor einigen Jahren habe ich bereits ein Buch von ihr gelesen, das mir nicht so zugesagt hat. Auf dieses Buch bin ich dann aber durch Bookstagram aufmerksam und auch sehr neugierig geworden.

Das Cover ist wunderhübsch gestaltet und passt vom Design her hervorragend zu den anderen Büchern, die von der Autorin bereits im Lyx Verlag erschienen sind.

Um was geht es? Chastity ist in einer religiösen Sekte aufgewachsen. Ein paar Jahre nach ihrer Flucht sind ihr viele Dinge in der normalen Welt noch fremd. Eine große Stütze war ihr hierbei immer ihr bester Freund Dylan, mit dem sie nun auch gemeinsam aufs College geht. Chastity ist heimlich in ihn verliebt, seit sie ihn das erste Mal gesehen hat und genießt jeden Moment in seiner Nähe. Doch er sieht in ihr lediglich eine kleine Schwester, maximal eine Freundin, aber nicht mehr. Stattdessen ist er mit ihrer Mitbewohnerin zusammen, mit der Chastity überhaupt nicht klarkommt. Doch eines Tages macht Chastity Dylan ein Angebot, das er nicht ausschlagen kann: Nachhilfe in Sachen Sex …

Chastitiy ist ein sehr sympathischer Charakter mit einer tragischen Vorgeschichte. Die Rückblenden in ihre Vergangenheit fand ich wahnsinnig spannend, aber auch erschreckend. Sie ist ein absoluter Gutmensch, manchmal vielleicht sogar etwas zu gut und damit auch leichtgläubig. Allerdings hat das zu ihr und ihrer Geschichte gepasst.
Dylan ist ein Frauenheld und lässt auch beim feiern absolut nichts anbrennen. Er ist also die Sorte Kerl, von denen man die Finger lassen sollte. Chastity gegenüber verhält er sich als Beschützer, der sie beinahe schon in Watte packt. Er trägt sie auf Händen und ist einfach in jeder Lebenslage für sie da.
Chastity und Dylan haben mir zusammen richtig gut gefallen! Zwischen den beiden passt einfach die Chemie. Ich bin mittlerweile eigentlich kein so großer Fan mehr von Friends-to-Lovers-Geschichten, aber bei Dylan und Chastity war es wirklich einfach nur schön.

Sarina Bowens Schreibstil ist sehr flüssig und leicht. Außerdem hat sie eine sehr gemütliche Atmosphäre geschaffen, weshalb ich mich in der Geschichte und im Setting wahnsinnig wohl gefühlt habe,
Die Handlung besticht durch eine außergewöhnliche Tiefe, was ich überhaupt nicht erwartet hätte. Gerade die Aufarbeitung und Thematisierung von Chastitys Vergangenheit war superspannend, wenn auch erschreckend und beinahe schon tragisch.

„Was wir in uns sehen“ von Sarina Bowen ist eine Friends-to-Lovers-Geschichte, die einen mitten ins Herz trifft! Ich freue mich schon wahnsinnig auf den zweiten Teil über Dylans Zwillingsschwester.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Sarina Bowen

Sarina Bowen - Autor
© Kate Seymour

Sarina Bowen ist die USA-TODAY-Bestseller-Autorin der von Leser:innen und Blogger:innen gefeierten THE-IVY-YEARS-Reihe. Sie hat Wirtschaftswissenschaften in Yale studiert und lebt nun mit ihrer Familie in Hanover, New Hampshire.

Mehr erfahren
Alle Verlage