Wenn Donner und Licht sich berühren
 - Brittainy C. Cherry - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
375 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0830-5
Ersterscheinung: 29.04.2019

Wenn Donner und Licht sich berühren

Übersetzt von Katja Bendels

(189)

Sich in Jasmine Greene zu verlieben, fühlte sich an wie ein warmer Sommerregen. Leicht und unbeschreiblich schön. Aber als wir uns Jahre später wieder gegenüberstehen, ist von dem Sommerregen nichts mehr übrig. Stattdessen sehe ich in ihren Augen einen tosenden Sturm. Wie lange tobt er schon dort? Wie lange hat er sich schon in ihrer Seele zusammengebraut? Ihr Herz ist für immer gebrochen, und ich hasse mich dafür, dass ich es jetzt erst bemerke – wo es vielleicht schon zu spät ist.
"Ein absolutes Meisterwerk!" AFTER DARK BOOK LOVERS
Der neue Roman von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry

Rezensionen aus der Lesejury (189)

JP96 JP96

Veröffentlicht am 28.09.2019

emotionale Liebesgeschichte

Die Geschichte von Jasmine und Elliot hat mich total sprachlos zurückgelassen. Ich habe noch nie ein Buch gelesen, dass mir zwar total gut gefallen hat, mich aber gleichzeitig emotional so tief getroffen ... …mehr

Die Geschichte von Jasmine und Elliot hat mich total sprachlos zurückgelassen. Ich habe noch nie ein Buch gelesen, dass mir zwar total gut gefallen hat, mich aber gleichzeitig emotional so tief getroffen hat.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach traumhaft und man fliegt nur so durch die Seiten. Vor allem der Sichtwechsel zwischen Jasmine und Elliot hat mir unglaublich gut gefallen. Man wusste als Leser zwar wie die Gefühlswelt der beiden ist und dennoch war ich total fasziniert von der Geschichte und wie sie verlaufen ist, da häufig unvorhersehbare Wendungen eintreten, mit denen ich absolut nicht gerechnet habe.

Das Buch hat mich emotional sehr mitgenommen und häufig hatte ich Tränen in den Augen stehen und konnte sie oft auch nicht mehr zurückhalten.

Das einzige, was ich zu bedenken gebe, ist, dass keine Triggerwarnung vorhanden war, die jedoch bei den behandelten Themen auf jeden Fall angebracht wäre.

Insgesamt konnte mich das Buch absolut überzeugen und es wird auf jeden Fall nicht das letzte Buch sein, dass ich von der Autorin gelesen habe. Ich würde am liebsten mehr als 5 Sterne geben und absolute Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nina-Lehman Nina-Lehman

Veröffentlicht am 23.09.2019

Wie Musik verbindet

Klappentext

Jazz und Elliott könnten nicht unterschiedlicher sein:
Das beliebteste Mädchen der Highschool und der schüchterne Junge, der nirgends dazu gehört.
Doch was sie verbindet, ist die Musik-und ... …mehr

Klappentext

Jazz und Elliott könnten nicht unterschiedlicher sein:
Das beliebteste Mädchen der Highschool und der schüchterne Junge, der nirgends dazu gehört.
Doch was sie verbindet, ist die Musik-und ihre Einsamkeit.
Mit Jazz fühlt sich das Leben für Elliott das erste Mal unbeschwert und leicht an. An ihrer Seite hat er das Gefühl, endlich wieder atmen zu können.Doch ausgerechnet dann, als Elliott Jazz am meisten braucht, stellt sich das Schicksal gegen sie. Jazz muss Elliott verlassen, scheint plötzlich unerreichbar zu sein. Und als sie sich Jahre später in New Orleans wiedersehen, ist nichts mehr, wie es war...

Inhalt

Es geht um Jasmine und Elliott, beide sind 16 Jahre alt und gehen auf die selbe Schule. Das ist im ersten Moment das Einzige was die Beiden gemeinsam haben.
Jasmine ist hübsch und beliebt in der Schule, doch ihr Zuhause ist kein friedlicher Ort, ihre Mutter triezt sie zu einer Musikkarriere. Sie muss täglich zum Gesangsunterricht und hat so gut wie keine Freizeit. Ihr Stiefvater ist liebevoll, doch er hat dank ihrer Mutter kein Mitspracherecht, da er nicht Jasmines leiblicher Vater ist.
Elliott ist ein dünner, schüchterner Junge, der außerdem noch stottert und deshalb von seinen Mitschülern gemoppt wird.
Jasmine und Elliott lernen sich kennen und sie merken schnell, dass sie etwas verbindet. Als Jasmine zufällig Elliott an einer Straßenecke Saxophon spielen hört, ist es um sie geschehen. Die Beiden verlieben sich.
Als das Mopping in der Schule immer schlimmer wird, versucht Jasmine alles zu tun, damit es aufhört. Doch es wurde schlimmer.
Ein unbeschreiblicher Schicksalsschlag muss die Familie von Elliott ertragen und Jasmine ist nicht da. Sie musste wegen ihrer Musikkarriere ins Ausland ziehen. Der Kontakt der Beiden zerbrach und Jasmine erfuhr nicht, was passiert war.
Nach Jahren trafen sie sich wieder, doch nichts ist mehr ,wie es war. Sie Beide haben viel verloren und einen inneren Kampf zu durchleben.

Fazit

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig zu lesen. Das Buch hab ich in kurzer Zeit durch gehabt.
Jasmine war mir sehr sympathisch, doch leider hat sie sich in den Jahren nicht viel weiterentwickelt. Elliott ist ein ganz anderer Mensch geworden, natürlich dem Schicksalsschlag geschuldet. Deshalb war ich etwas überrascht, dass er am Ende doch so schnell wieder sein altes Ich gefunden hat.
Es ereignen sich wirklich schlimme Dingen in der Geschichte, die sehr traurig waren, aber auch viele schöne Momente. Aber mir waren es ein paar, zu viele Emotionen. Das machte das Buch an manchen Stellen, etwas kitschig. Doch mochte ich das Buch ganz gern, mit ein paar Schwächen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Booknine Booknine

Veröffentlicht am 22.09.2019

Emotionaler Liebesroman mit Startschwierigkeiten

Bei den ersten Kapiteln habe ich überlegt ob ich abbrechen soll aber ich bin froh das ich es nicht getan habe.

Zur Geschichte:

Jazz und Eli lernen sich als Teenager kennen.
Beide sind unterschiedlich ... …mehr

Bei den ersten Kapiteln habe ich überlegt ob ich abbrechen soll aber ich bin froh das ich es nicht getan habe.

Zur Geschichte:

Jazz und Eli lernen sich als Teenager kennen.
Beide sind unterschiedlich aber trotzdem haben sie mehr gemeinsam als sie am Anfang denken.
Jazz ist Sängerin. Ihre Leidenschaft ist der Soul aber ihr Mutter will das sie Pop singt und damit berührt wird. Ihre Mutter will von ihr das was sie nie geschafft hat. Eli ist ein Junge der auf seiner Schule von den " coolen Typen " immer als prellbock benutzt wird. Zusätzlich stottert er noch. Nachdem Jazz sich für ihn einsetzt beginnt eine Freundschaft zwischen den beiden.
Dann passiert in kurzer Zeit recht viel. Jazz und ihre Mutter ziehen nach England und bei Eli passiert etwas was sein ganzes Leben verändert.
Nach Jahren treffen sie wieder aufeinander und beide sind nicht mehr die, die sie mal waren.



Das Cover ist wunderschön. Es passt absolut zur Geschichte.
Der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig. Weil es geht oft recht schnell und man muss echt die Zeit Angaben im Auge behalten.
Ich muss sagen das mir viele Dinge echt nicht genügend besprochen wurden. Viele Situationen wurden mir nicht ausführlich genug geschildert.
Aber mir hat es mega gut gefallen dass das Thema Mobbing, Trauer und Vergebung sehr gut rübergebracht wurde. Am Anfang hätte ich Eli einfach nur knuddeln wollen weil er mir so Leid getan hat. Ich habe geweint als er in dieser schlimmen Situation gekommen ist.
Ich liebe die Famile von Eli weil sie so lieb und trotzdem streng sind.
Jazz ist so ein toller Mensch sie einfach nur den stolz von ihrer Mutter will. Jazzs Mutter ist ein grauenhafter Mensch. Zum Glück musste ich im 2 Teil nicht mehr viel von ihr lesen.
Jazzs Ziehvater ist das beste was Jazz passieren konnte. Rhy beschützt Jazz immer. Er will einfach nur ihr bestes.


Jazz und Eli waren süss in ihrer Teenager Zeit aber im 2 Teil des Buches waren sie emotional fantastisch. Bei haben Dämonen im Kopf und sie müssen sie besiegen. Nur das sie das alleine nicht schaffen. Sie müssen sich nochmal neu kennenlernen um sich wieder anzunähern.

Beide harmonieren wunderschön miteinander.
Und ich hätte bei dem Buch nicht mit dieser Geschichte gerechnet.

Fazit:

Nachdem ist bei Teil 1 geschafft hatte war ich froh das Teil 2 einfach nur wunderschön war.
Bin froh das ich es gelesen habe.
Ich habe so Viele Tränen vergossen weil es das Buch einfach Wert ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dieseier Dieseier

Veröffentlicht am 22.09.2019

Wie das immer ist, mit dem großen Hype...

Jasmine ist 16 Jahre alt und soll ganz groß als Popstar rauskommen... jedenfalls wenn es nach ihrer Mutter geht. Sie selber hat ihr Herz an Soul verloren und findet nur darin ihr Glück. Doch aus Liebe ... …mehr

Jasmine ist 16 Jahre alt und soll ganz groß als Popstar rauskommen... jedenfalls wenn es nach ihrer Mutter geht. Sie selber hat ihr Herz an Soul verloren und findet nur darin ihr Glück. Doch aus Liebe zu ihrer Mutter, macht sie alles um diese zufrieden zu stellen und sie stolz auf sich zu machen. Einziger Halt in dieser Zeit ist ihr musikalischer Ziehvater Ray, dieser erträgt sogar um ihr den Rücken zu stärken und für sie da zu sein.
In der Schule trifft sie dann auf Elliot, der Unterschied zwischen beiden könnte nicht größer sein... sie beliebt und er wird jeden Tag Opfer einer neuen Mobbing Attacke.
Auf musikalischer Weise nähern sie sich jeden Tag immer etwas mehr an und werden unzertrennlich. Bis Jasmines Mutter sie um der Karrierewillen nach London schleppt. So trennen ich die Wege der beiden und jeder entwickelt sich auf seine eigene Art und Weise weiter. Jasmine ist nach einigen Jahren schließlich diejenige welche aus ihrem Leben ausbricht und in ihre einzige richtige Heimat zurückkehrt. Doch sie weiß nicht was sie dort erwartet...

Ich war extrem gespannt auf dieses Buch. Zum einen da ich die Bücher Brittainy C. Cherry bisher wunderschön fand und vor allem aber auch da der Hype um dieses Buch einfach wahnsinnig groß war. Ich habe tatsächlich nicht einmal etwas "Negatives" gelesen.
Ich fand das Buch um großen und ganzen auch sehr gut. Zum einen die ganzen Storys und zum anderen auch den Schreibstil. Aber ich persönlich finde das die Hintergrundgeschichten, die wirklich teilweise sehr ernste Themen aufgreift ein wenig zu kurz behandelt werden. Man stürzt quasi in das eine Thema und zack eine Seite weiter kommt schon das nächste Thema. Ich glaube das Buch hätte noch 500 Seiten gebraucht um alles ein wenig tiefgründiger zu erfassen. Bei mir kam dadurch bei einigen Passagen das Gefühl das es ja alles doch gar nicht so schlimm ist und man nicht weiter darüber nachdenken braucht obwohl es genau das Gegenteil sein sollte.
Trotz allem fand ich das Buch sehr gut und war an mehreren stellen sehr ergriffen. Hätte mir nur etwas "mehr" gewünscht.
Wahrscheinlich waren meine Erwartungen auch einfach so überdimensional groß aufgrund des ganzen Supports das es dem gar nicht so gerecht werden konnte.
Aber trotzdem empfehle ich jedem dieses Buch zu lesen und auch über die Themen die darin behandelt werden zu vertiefen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buecherwurm94 buecherwurm94

Veröffentlicht am 19.09.2019

Bisher schwächstes Buch von Brittainy C. Cherry

In diesem Buch geht es um Jasmine und Elliot. Jasmine ist eines der beliebtesten Mädchen an ihrer Schule. Ihre Mutter setzt sie zu Hause extrem unter Druck und will sie zum Star machen. Sie wird immer ... …mehr

In diesem Buch geht es um Jasmine und Elliot. Jasmine ist eines der beliebtesten Mädchen an ihrer Schule. Ihre Mutter setzt sie zu Hause extrem unter Druck und will sie zum Star machen. Sie wird immer mehr in die Rolle der Pop-Sängerin gedrängt, obwohl sie viel lieber Soul singen würde. Vor ihrem Studio trifft sie auf Elliot, der an einer Straßenecke Saxophon spielt. Jasmine ist sofort verzaubert und kann ihre Augen nicht mehr von ihm abwenden. So etwas Schönes hat sie noch nie gehört!
Elliot ist in jeder Hinsicht das genaue Gegenteil von Jasmine. Er ist schmächtig, schlacksig, unsicher, er stottert, kurz, er ist der Nerd der von allen übelst gemobbt wird.
Obwohl alles dagegen spricht, freunden sich die Beiden an und verlieben sich ineinander.
Doch Jasmine muss wegziehen und Elliot erlebt einen Schicksalsschlag, der ihn hart und kalt werden lässt. Erst nach Jahren begegnen sie sich wieder. Kann Jasmine Elliot retten und erkennt Elliot, dass auch Jasmine gerettet werden muss?

Also, wie immer fange ich mit dem Cover an. Es ist in rosa und blau gehalten und man sieht sich auftümende Wolken und ein paar Vögel. Das Cover hat mir sehr gut gefallen, passt auch wunderbar zum Buchtitel.

Die Geschichte wird sowohl aus der Sicht von Jasmine als auch aus der Sicht von Elliot beschrieben. Das hat mir sehr gut gefallen, vor allem auch, weil sich ein paar Situationen überschneiden, man also das Ereignis aus beiden Sichten erleben kann.
Der Schreibstil sonst ist sehr leicht und flüssig, ich konnte mich gut einfinden und der Geschichte ohne Probleme folgen.
Das Buch ist in zwei etwa gleichgroße Teile gegliedert. Der erste Teil behandelt die Vorgeschichte der Beiden, der zweite dann das Wiedersehen.
Für mich hat die Vorgeschichte einen zu großen Teil des Buches eingenommen. Es war schon schön, Elliot und Jasmine erst einmal kennenzulernen , aber mir hat es zu lange gedauert, bis etwas passiert ist.

Die richtige Geschichte fängt für mich erst im 2. Teil an. Jasmine kommt nach New Orleans zurück und stellt fest, dass sich alles verändert hat. Dadurch, dass der erste Teil so viel Raum eingenommen hat, ging mir die Auflösung im zweiten Teil dann zu schnell. Ich kam gar nicht mehr hinterher und ich fand es auch etwas unglaubwürdig, dass Elliot sich dann doch so schnell öffnen konnte und ich habe auch nicht verstanden, dass Jasmine ihm sein Verhalten so leicht verzeihen konnte.

Der Klappentext hat mir sehr gut gefallen, deshalb habe ich mir das Buch ja auch gekauft, aber er hat mich etwas ganz anderes von der Geschichte erwarten lassen, als ich dann tatsächlich bekommen habe. Es geht eigentlich nur um Elliot und sein Trauma, Jasmine mit ihren Dämonen kommt dabei zu kurz und wird bestenfalls kurz angerissen.

Alles in allem ist das ein ganz nettes Buch für Zwischendurch, aber mir war es zu dramatisch, zu aufgesetzt, zu überspitzt, zu wenig authentisch und mit zu wenig Tiefgang.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Brittainy C. Cherry

Brittainy C. Cherry - Autor
© Olivier Favre

Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.

Mehr erfahren
Alle Verlage