Westwell - Heavy & Light
 - Lena Kiefer - PB
Coverdownload (300 DPI)

14,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
465 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1762-8
Ersterscheinung: 22.06.2022

Westwell - Heavy & Light

Band 1 der Reihe "Westwell"

(286)

Unsere Geschwister starben, weil sie sich liebten. Jetzt sind wir dazu bestimmt, einander zu hassen. Aber was, wenn das unmöglich ist?

Als Helena Weston nach New York zurückkehrt, hat sie nur ein Ziel: den Ruf ihrer Schwester wiederherstellen, koste es, was es wolle. Zweieinhalb Jahre ist es her, dass Valerie und ihre große Liebe Adam nach einer Partynacht tot in ihrer Hotelsuite aufgefunden wurden, und seitdem lässt Adams Familie keine Gelegenheit aus, Valerie die alleinige Verantwortung am tragischen Tod der beiden zu geben. Einzig Helena glaubt fest an die Unschuld ihrer Schwester, und sie setzt alles daran, herauszufinden, was in jener schicksalhaften Nacht wirklich geschehen ist. Aber auf der Suche nach der Wahrheit kommt ihr ausgerechnet Jessiah Coldwell – Adams jüngerer Bruder – in die Quere. Helena weiß, dass sie Jess eigentlich mit jeder Faser ihres Seins hassen müsste. Und doch weckt er Gefühle in ihr, gegen die sie schon bald machtlos ist …

"WESTWELL vereint alles, was ich an New Adult liebe – große Gefühle, dramatische Wendungen und die richtige Menge an Spannung. Es ist unmöglich, nicht mit Helena und Jess mitzufiebern!" SARAH SPRINZ

Band 1 der WESTWELL-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Lena Kiefer

Band 1: Westwell - Heavy & Light

Band 2: Westwell - Bright & Dark (26.10.2022)

Band 3: Westwell - Hot & Cold (22.02.2023)

Pressestimmen

„Lena Kiefer überzeugt mit tragischer Geschichte: Mit „Westwell“ hat sie eine Liebesgeschichte geschrieben, die man – einmal angefangen – nur schwer aus der Hand legen kann.“

Rezensionen aus der Lesejury (286)

iza991 iza991

Veröffentlicht am 27.05.2024

Tausendschön - Mein Herz schmilzt. Unglaublich emotional, aufwühlend und stark.

Der erste Band der Westwell-Reihe von Lena Kiefer hat mich von Anfang an überzeugt.
Es ist etwas Strangers-to-Lovers // Enemies-to-Lovers und ein wunderbarer Slowburn.
Ich habe jede Seite geliebt.

Ist ... …mehr

Der erste Band der Westwell-Reihe von Lena Kiefer hat mich von Anfang an überzeugt.
Es ist etwas Strangers-to-Lovers // Enemies-to-Lovers und ein wunderbarer Slowburn.
Ich habe jede Seite geliebt.

Ist es Schicksal, wenn sich zwei Menschen ineinander verlieben, deren Geschwister einst aus Liebe gestorben sind?

Lena Kiefer hat eine unglaublich tolle Suspence-Romance erschaffen.
Helena versucht alles um den Namen ihrer Schwester reinzuwaschen und begibt sich damit unwillkürlich in Gefahr. Sie brennt und lebt allein dafür und dabei begibt sie sich auf ganz dünnes Eis. Sie ist davon überzeugt, dass ihre Schwester nicht der Grund für deren Tod verantwortlich ist, sie ist sich sicher, dass ein etwas Größeres dahinter steckt. Seit Vals Tod steht die Familie Westen gesellschaftlich nicht mehr so gut da, dafür hat die Familie Coldwell gesorgt. Genauer gesagt, Elijahs Mutter. Sie ist der Überzeugung, dass Val Adam zu den Drogen überredet hat. Elijah ist aber in der ganzen Geschichte neutral geblieben, denn er hat genug andere Geister die ihn plagen.
Er hat Schulgefühle, weil er für seinen älteren Bruder nicht da gewesen ist.
Er hat Schuldgefühle, weil er für seinen jüngeren Bruder nicht genügend da gewesen ist.
Und dann ist da noch seine Mutter, die ihm ständig Vorwürfe macht.
Und trotzdem ist Elijah ab der ersten Minute ein Herzensmensch.
Ein Charakter er mir außerordentlich gut gefallen hat. Sein Umgang mit Helena, sein Einfühlungsvermögen, zum Dahinschmelzen.

Die Cliffhanger sind meisterlich gelöst, ich musste sofort wissen, wie es um die beiden steht, wie es weitergeht. Einfach ganz toll! Unglaublich emotional, aufwühlend und stark.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Adyy Adyy

Veröffentlicht am 16.04.2024

Eine Liebe gefangen in einer Feindschaft

„Heavy & Light“ ist der Auftaktband der Westell Reihe und erzählt die Geschichte von Helena Weston, die nach vielen Jahren wieder zurück nach New York zieht. Doch kommt sie nicht nur zum Vergnügen zurück. ... …mehr

„Heavy & Light“ ist der Auftaktband der Westell Reihe und erzählt die Geschichte von Helena Weston, die nach vielen Jahren wieder zurück nach New York zieht. Doch kommt sie nicht nur zum Vergnügen zurück. Sie möchte unbedingt den Tod ihrer Schwester Valerie und deren Verlobten Adam Coldwell aufklären. Da die Coldwells als Feindesfamilie der Westons gelten war der Tod der beiden der Beginn eines Krieges. Bei ihren Nachforschungen trifft sie auf Jessiah Coldwell, Adams jüngeren Bruder, und trotz der Feindseligkeit scheinen sich Gefühle zu entwickeln, die beide nicht aufhalten können.

Das ist mein erstes Buch von Lena Kiefer. Ihren Schreibstil mochte ich sehr, da er sehr überzeugend und fesselnd wirkte. Auch ihre Liebe zum Detail hat mir sehr gefallen und ich fand, dass das Buch dadurch einen ganz eigenen Charme bekommen hat.

Die ganze Geschichte verläuft eher ruhig und langsam ab, was ich aber sehr bevorzuge. Wir haben einen sinnvollen Verlauf, der keine extremen Situationen beinhaltet, die künstlich und überzogen wirkten. Die Charaktere haben dadurch sehr viel Entwicklungsfreiraum bekommen, was sie sehr persönlich wirken lassen hat. Es wirkte nichts gehetzt oder unüberlegt, was die ganze Geschichte sehr gut darstellte. Trotzdem hatte die Story ihre spannenden Momente, weshalb es nie langweilig wurde.

Das Thema der High-Society verbunden mit einer Romeo und Julia Geschichte war natürlich nichts neues, hat aber trotzdem unheimlich viel Spaß gemacht beim Lesen. Die Verknüpfung der beiden Bereiche fand ich besonders überzeugend. Ich fand es nicht tragisch, dass es Romeo und Julias Geschichte in Modern ist, sondern empfand das als Abwechslung sehr gut gelungen.

Mit Helena haben wir eine starke Protagonistin. Ihre Trauer um ihre Schwester trifft sie sehr und das spürt man auf jeder Seite in diesem Buch. Auf der anderen Seite tritt sie als eine überzeugende Persönlichkeit in der Öffentlichkeit auf, was einen wunderbaren Kontrast zu ihrer eigentlichen Gefühlswelt darstellt. Ihre Entscheidungen waren sehr nachvollziehbar und kamen zu keiner Zeit überdreht rüber.

Jess als Gegenspieler hat sehr viel Spaß gemacht zu verfolgen. Durch seine Abneigung gegenüber der Upper Class bekommt er einen ganz eigenen Charme. Seine Zerrissenheit wirkte sehr überzeugend und hat ihn sehr nahbar gemacht. Seine grenzenlose Aufopferung für seine Liebsten ist wunderschön und herzzerreißend. Auch seine Entscheidungen waren die ganze Zeit über klar und nachvollziehbar, was die ganze Geschichte unterstützt hat. Besonders beeindruckt war ich bei seinen Entscheidungen in kritischen Momenten, vor allem am Ende. Sie wirkten sehr erwachsen und ließen die Geschichte dadurch nicht künstlich und überladen wirken.

Der einzige Kritikpunkt ist, dass die Suche nach Hinweisen für die Aufklärung von Valeries und Adams Toden teilweise doch sehr kurz gekommen ist. Da das ja eigentlich einer der Hauptpunkte des Buches ist, steht es doch sehr im Hintergrund. Diese Tatsache hat der Geschichte nicht geschadet, doch was es trotzdem auffällig. Es wirkte aber als wunderbarer Teaser für die nächsten Bände und umso mehr freue ich mich auf die nächsten beiden Teile der Trilogie, in denen die Aufklärungsarbeit hoffentlich wieder etwas im Vordergrund stehen wird.

Zusammenfassend hat mir „Westwell – Heavy & Light“ sehr gut gefallen. Ein altes Thema wurde in einem neuen und modernen Stil verpackt. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen und haben mich sehr von sich überzeugt. Es war eine eher ruhige Geschichte, die aber nicht langweilig wurde, sondern man unbedingt wissen wollte wie es weitere geht. Dieser Auftaktband ist sehr empfehlenswert und ich freu mich extremst auf die beiden weiteren Teile.

Insgesamt: 5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sarah_Booksanddreams Sarah_Booksanddreams

Veröffentlicht am 08.04.2024

Verbotene Liebe in der NY-High-Society mit tragischer Vorgeschichte - hab's verschlungen & geliebt!

Kurz und Knapp gesagt: Ich habe den Auftakt der WESTWELL Reihe verschlungen und geliebt! ♥

Selten habe ich 470 Seiten innerhalb so kurzer Zeit gelesen.
Lenas Schreibstil ist einfach so unglaublich gut, ... …mehr

Kurz und Knapp gesagt: Ich habe den Auftakt der WESTWELL Reihe verschlungen und geliebt! ♥

Selten habe ich 470 Seiten innerhalb so kurzer Zeit gelesen.
Lenas Schreibstil ist einfach so unglaublich gut, lebendig und fesselnd.
Einmal angefangen, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen!

Ich liebe die High-Society-Vibes und das „Romeo & Julia“-Setting inklusive tragischer Vorgeschichte.
Und ich liebe Helena und Jess.
Ihre gegenseitige Abneigung, ihre Annäherung,
ihr Hin-und-Her-Schwanken, ihre Anziehung,
ihre Verzweiflung und ihr Verlangen.

Neben der Forbidden Lovestory
sorgen die Intrigen und Geheimnisse in der High Society,
sowie das Rätsel um den Tod der Geschwister, für extreme Aufregung und Faszination.

Forbidden Love wurde, meiner Meinung nach, noch nie mitreißender, prickelnder und ergreifender in Szene gesetzt.

Definitiv ein Lesehighlight!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Carinski Carinski

Veröffentlicht am 07.04.2024

Ich bin begeistert

Das Buch hat mich begeistert. Helena Weston und Jessiah Coldwell die trotz aller Hürden für ihre Gefühle kämpfen.

Das Cover des Buches ist schlicht und edel gestaltet. Der Inhalt, der Schreibstil und ... …mehr

Das Buch hat mich begeistert. Helena Weston und Jessiah Coldwell die trotz aller Hürden für ihre Gefühle kämpfen.

Das Cover des Buches ist schlicht und edel gestaltet. Der Inhalt, der Schreibstil und die Charaktere haben mich total umgehauen. Das Buch ist eine Mischung aus Dramatik, Spannung, Liebe und Trauer. Für mich war es eine emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle, da ich mit Helena und Jess sehr mitgefiebert habe. In manchen Szenen war ich sehr überrascht, was mich zu Tränen gerührt hat.

Die Frage, die ich mir stelle: Was steckt hinter dem Tod der Geschwister?

Ich fand es ein tolles Buch und freue mich jetzt auf Teil 2 der Story. 😍

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

luisaschapter luisaschapter

Veröffentlicht am 12.03.2024

Absolutes Highlight!

West Well war mein erstes Buch von Lena Kiefer. Der Schreibstil ist leicht, flüssig und hat mich von der ersten Seite an gepackt.

Das Buch liest sich aus den Perspektiven von Helena und Jessiah (Jess). ... …mehr

West Well war mein erstes Buch von Lena Kiefer. Der Schreibstil ist leicht, flüssig und hat mich von der ersten Seite an gepackt.

Das Buch liest sich aus den Perspektiven von Helena und Jessiah (Jess). Dadurch wird das Geschehen gefühlvoller und authentischer, da man die Gefühle und die inneren Konflikte der beiden besser greifen kann.

Mit Helena und Jess wurden wunderbare Charaktere erschaffen, die ich nur ins Herz schließen konnte.
Die Dynamik zwischen Helena & Jess gefiel mir sehr gut. Auf jeder Seite konnte ich ihre Anziehung zueinander spüren und habe mitgefiebert, ob sie sich ihre Gefühle gestehen und welche Konsequenzen dies mit sich zieht (mit Blick auf die Familien der beiden).

Zudem bietet das Buch sehr viel Spannung, da Helena den Tod ihrer Schwester aufklären möchte. Die ständig neuen Hinweise haben sehr zur Spannung beigetragen.
Somit steht nicht nur die Lovestory zwischen Helena und Jess im Vordergrund, was ich als angenehme Abwechslung empfand. Ich habe somit in zweierlei Hinsicht mitgefiebert. Einmal mit Helena & Jess und ebenfalls mit der Ermittlung durch die neuen Hinweise, was es mir unmöglich gemacht hat das Buch zur Seite zu legen.

Ganz große Leseempfehlung!
Habt am besten direkt Band 2 parat.

Fazit: 5+/5⭐️
New York, Upper East Side, Dramen & Intrigen.
Das Buch vereint eine wunderschöne „forbidden Lovestory“ mit sehr viel Spannung.
Es hat mich ab der ersten Seite gefesselt und mich bis zum Ende mitgerissen.
Absolutes Highlight!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Lena Kiefer

Lena Kiefer - Autor
© Fotogräfin Lisa

Lena Kiefer hatte in ihrer Jugend nur ein Ziel: jedes Buch lesen, das ihr in die Hände fiel. Daher war es nur logisch, dass sie eines Tages selbst eins schreiben wollte. Mittlerweile hat sie mehrere Reihen in den Bereichen New Adult und Fantasy veröffentlicht – und ein Ende ist nicht in Sicht. Sie lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Bremen auf dem Land, wo sie zum Glück genug Platz für die vielen Whiteboards hat, um ihre Geschichten zu planen. Was dabei nie fehlen darf: Die ganz große …

Mehr erfahren
Alle Verlage