Westwell - Heavy & Light
 - Lena Kiefer - PB
Coverdownload (300 DPI)

14,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
465 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1762-8
Ersterscheinung: 22.06.2022

Westwell - Heavy & Light

Band 1 der Reihe "Westwell"

(287)

Unsere Geschwister starben, weil sie sich liebten. Jetzt sind wir dazu bestimmt, einander zu hassen. Aber was, wenn das unmöglich ist?

Als Helena Weston nach New York zurückkehrt, hat sie nur ein Ziel: den Ruf ihrer Schwester wiederherstellen, koste es, was es wolle. Zweieinhalb Jahre ist es her, dass Valerie und ihre große Liebe Adam nach einer Partynacht tot in ihrer Hotelsuite aufgefunden wurden, und seitdem lässt Adams Familie keine Gelegenheit aus, Valerie die alleinige Verantwortung am tragischen Tod der beiden zu geben. Einzig Helena glaubt fest an die Unschuld ihrer Schwester, und sie setzt alles daran, herauszufinden, was in jener schicksalhaften Nacht wirklich geschehen ist. Aber auf der Suche nach der Wahrheit kommt ihr ausgerechnet Jessiah Coldwell – Adams jüngerer Bruder – in die Quere. Helena weiß, dass sie Jess eigentlich mit jeder Faser ihres Seins hassen müsste. Und doch weckt er Gefühle in ihr, gegen die sie schon bald machtlos ist …

"WESTWELL vereint alles, was ich an New Adult liebe – große Gefühle, dramatische Wendungen und die richtige Menge an Spannung. Es ist unmöglich, nicht mit Helena und Jess mitzufiebern!" SARAH SPRINZ

Band 1 der WESTWELL-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Lena Kiefer

Band 1: Westwell - Heavy & Light

Band 2: Westwell - Bright & Dark (26.10.2022)

Band 3: Westwell - Hot & Cold (22.02.2023)

Pressestimmen

„Lena Kiefer überzeugt mit tragischer Geschichte: Mit „Westwell“ hat sie eine Liebesgeschichte geschrieben, die man – einmal angefangen – nur schwer aus der Hand legen kann.“

Rezensionen aus der Lesejury (287)

luisaschapter luisaschapter

Veröffentlicht am 12.03.2024

Absolutes Highlight!

West Well war mein erstes Buch von Lena Kiefer. Der Schreibstil ist leicht, flüssig und hat mich von der ersten Seite an gepackt.

Das Buch liest sich aus den Perspektiven von Helena und Jessiah (Jess). ... …mehr

West Well war mein erstes Buch von Lena Kiefer. Der Schreibstil ist leicht, flüssig und hat mich von der ersten Seite an gepackt.

Das Buch liest sich aus den Perspektiven von Helena und Jessiah (Jess). Dadurch wird das Geschehen gefühlvoller und authentischer, da man die Gefühle und die inneren Konflikte der beiden besser greifen kann.

Mit Helena und Jess wurden wunderbare Charaktere erschaffen, die ich nur ins Herz schließen konnte.
Die Dynamik zwischen Helena & Jess gefiel mir sehr gut. Auf jeder Seite konnte ich ihre Anziehung zueinander spüren und habe mitgefiebert, ob sie sich ihre Gefühle gestehen und welche Konsequenzen dies mit sich zieht (mit Blick auf die Familien der beiden).

Zudem bietet das Buch sehr viel Spannung, da Helena den Tod ihrer Schwester aufklären möchte. Die ständig neuen Hinweise haben sehr zur Spannung beigetragen.
Somit steht nicht nur die Lovestory zwischen Helena und Jess im Vordergrund, was ich als angenehme Abwechslung empfand. Ich habe somit in zweierlei Hinsicht mitgefiebert. Einmal mit Helena & Jess und ebenfalls mit der Ermittlung durch die neuen Hinweise, was es mir unmöglich gemacht hat das Buch zur Seite zu legen.

Ganz große Leseempfehlung!
Habt am besten direkt Band 2 parat.

Fazit: 5+/5⭐️
New York, Upper East Side, Dramen & Intrigen.
Das Buch vereint eine wunderschöne „forbidden Lovestory“ mit sehr viel Spannung.
Es hat mich ab der ersten Seite gefesselt und mich bis zum Ende mitgerissen.
Absolutes Highlight!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Books_of_Tigerlily Books_of_Tigerlily

Veröffentlicht am 12.03.2024

Wirklich außergewöhnlicher Auftakt, voller Emotion und Herzschmerz

Ich habe lange eher weniger Romance gelesen und das Genre erst kürzlich wieder für mich entdeckt. Ganz klar, dass ich direkt auf die Westwell-Reihe von Lena Kiefer gestoßen bin, hat sie doch damit einen ... …mehr

Ich habe lange eher weniger Romance gelesen und das Genre erst kürzlich wieder für mich entdeckt. Ganz klar, dass ich direkt auf die Westwell-Reihe von Lena Kiefer gestoßen bin, hat sie doch damit einen regelrechten Hype ausgelöst. Also war auch ich super neugierig.

Westwell spielt in New York, genauer in dessen Upper Class. Ich liebe New York als Setting und Lena Kiefer hat dieses auch wirklich toll umgesetzt, voller Liebe zu Details. Bereits ab der ersten Seite fühlt man sich, als wäre man selbst in der Stadt unterwegs. Die Autorin hat für mich das klassische New York-Feeling perfekt eingefangen.

Getragen wird die Handlung von dem mysteriösen Tod der Geschwister von Jess und Helena. Hier erfährt der Leser nur häppchenweise, was hier möglicherweise mit der offiziellen Version nicht stimmen könnte, der Spannungsbogen ist hierdurch hoch. Man rätselt selbst mit, folgt gemeinsam mit Helena den Spuren und tappt in manche vermeintliche Sackgasse.

Daneben überzeugt Lena Kiefer vor allem durch ihre tollen Charaktere und deren emotionaler Tiefgang. Ich liebe einfach ihren Schreibstil, der gekonnt die vielen Emotionen der beiden Protagonisten einfängt und den Leser aufgrund der aussichtslosen Lage schier verzweifeln lässt. Dabei wird es nie zu kitschig oder abgedroschen. Helena und Jess dürfen ihre Geschichte aus zwei Perspektiven erzählen, dabei wachsen sie dem Leser schnell ans Herz. Ihre Lovestory hat ein tolles Tempo und alles entwickelt sich nachvollziehbar. Sie gehören schon jetzt zu meinen liebsten Book Couples!

Das Ende zerreist einem noch einmal richtig das Herz und man möchte einfach direkt zum zweiten Teil greifen!

Ein zurecht gehypter, starker Reihenauftakt voller Gefühl und Herzschmerz - perfekt zum Mitfiebern.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

connys_buecherparadies connys_buecherparadies

Veröffentlicht am 06.03.2024

Westwell - Heavy & Light

Über das Buch:
Titel: "Westwell – Heavy & Light"
Reihe: Westwell Trilogie Band 1
Autorin: Lena Kiefer
Verlag: Lyx
Genre: New Adult
Seiten: 480
Format: Taschenbuch

Klappentext:
"Unsere Geschwister starben, ... …mehr

Über das Buch:
Titel: "Westwell – Heavy & Light"
Reihe: Westwell Trilogie Band 1
Autorin: Lena Kiefer
Verlag: Lyx
Genre: New Adult
Seiten: 480
Format: Taschenbuch

Klappentext:
"Unsere Geschwister starben, weil sie sich lieben. Jetzt sind wir dazu bestimmt, einander zu hassen. Aber was, wenn das unmöglich ist?

Als Helena Weston nach New York zurückkehrt, hat sie nur ein Ziel, den Ruf Schwester wiederherstellen, koste es, was es wolle. Zweieinhalb Jahre ist es her, dass Valerie und ihre große Liebe Adam nach einer Partynacht tot in ihrer Hotelsuite aufgefunden wurden, und seitdem lässt Adams Familie keine Gelegenheit aus, Valerie die alleinige Verantwortung am tragischen Tod der beiden zu geben. Einzig Helena glaubt fest an die Unschuld ihrer Schwester, und sie setzt alles daran, herauszufinden, was in jener schicksalhaften Nacht wirklich geschehen ist. Aber auf der Suche nach der Wahrheit kommt ihr ausgerechnet Jessiah Coldwell - Adams jüngerer Bruder - in die Quere. Helena weiß, dass sie Jess eigentlich mit jeder Faser ihres Seins hassen müsste. Und doch weckt er Gefühle in ihr, gegen die sie schon bald machtlos ist..."

Meine Meinung:
Zitat:
"Loyalität ist etwas Gutes. Aber nur, solange sie dich nicht daran hindert, der Mensch zu sein, der du bist." - Valerie

Ich bin schon vor einiger Zeit auf das Buch bzw. diese Trilogie aufmerksam geworden. Doch durch den Hype habe ich eine Weile gezögert mit Band 1 zu starten. Doch schon nach den ersten paar Seiten habe ich schon gemerkt, dass es ein großer Fehler war zu warten, denn ich bin vollkommen hin und weg von Helena und Jess.

Helena ist eine selbstbewusste, junge Frau, die weiß, was sie will. Als sie nach New York zurückkehrt, tut sie so ziemlich alles, um ihr Ziel zu erreichen und geht dabei einige hohe Risiken ein. Natürlich erhält sie auch neue Hinweise, doch diese werfen ebenfalls neue Fragen und Zweifel auf. Helena versucht sich den gesellschaftlichen Zwängen zu entziehen, aber das gelingt ihr nur mit mäßigem Erfolg, doch entwickelt sie sich schrittchenweise weiter. Sie versucht ihrer Familie gegenüber loyal zu sein, was ich manchmal ein wenig zu übertrieben fand. Doch als dann die Liebe ihren Weg kreuzt, fühlt sie sich hin- und hergerissen. Auch wenn sie schon eine wunderbare Entwicklung genommen hat, ist diese noch nicht vollkommen abgeschlossen. Ich fand Helena sehr sympathisch und authentisch. Ihr Handeln konnte ich sehr gut nachvollziehen, aber auch ihre Gefühlswelt war so echt, diese innere Zerrissenheit und dieses Auf und Ab… ich habe jedes Gefühl miterleben dürfen.

Jessiah war mir auch von Anfang an sympathisch. Auch er leidet nach wie vor unter dem Verlust seines Bruders und ist in seiner Familie gefangen. Seine Mutter ist sehr herrisch, einfach unausstehlich und ich glaube so sollte eine Mutter auf keinen Fall sein. Davor möchte er seinen jüngeren Bruder Eli schützen. Und genau diese Situation lässt ihn verharren und sich nicht von seiner Familie lossagen. Doch für Helena wäre er bereit zu kämpfen und das kann er nur, wenn sie es möchte. Jess ist in seiner Entwicklung schon wesentlich weiter und trotzdem versucht er Helena immer zu verstehen und sie zu stärken. Ich fand seinen Charakter ebenfalls sehr gelungen und er hat bisher eine tolle Entwicklung genommen.

Die anderen Figuren waren insgesamt auch sehr stimmig, wobei mir Trish sehr unsympathisch ist und mich der Verdacht nicht loslässt, dass sie wegen des Todes von Adam und Valerie, ein Geheimnis hat. Ein wenig befremdlich fand ich auch die Beziehung zwischen Helena und ihren Eltern, die sie zum Teil behandeln, als wäre sie erst 14 und nicht schon 20. Auch wie sie über ihr Leben bestimmen und sie alles machen muss, was sie ihr sagen, das war mir ein wenig zu extrem. Ich meine ein Abnabelungsprozess dauert sicherlich seine Zeit, doch man sollte seinen Kindern auch gewisse Freiheiten lassen.

Die Handlung hat mir wahnsinnig gut gefallen. Es wurde eine ansteigende Spannungskurve mit vielen kleineren und größeren Konflikten entwickelt. Auch einige überraschende Wendungen waren dabei. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und es hat mich vom Anfang bis zum Ende in seinen Bann gezogen. Auch thematisch hat die Autorin alles sehr gut umgesetzt. Das Ende des Buches macht sofort neugierig auf den zweiten Band, der zum Glück schon bereit liegt.

Der Schreibstil ist einfach traumhaft und lässt sich wunderbar lesen. Er ist flüssig und hat mich nur so über die Seiten fliegen lassen. Der Ausdruck passt prima in das Genre und zu dieser Geschichte. Die Dialoge waren authentisch und auch sehr unterhaltsam. Das Setting und die atmosphärischen Beschreibungen haben nicht nur ein Bild vor mein inneres Auge gezaubert, nein sie haben mich regelrecht in die Geschichte gesogen. Und auch die Darstellung der emotionalen Ebene hat mich total abgeholt und ließen mich mit den Figuren mitfiebern und mitfühlen.

Fazit:
"Westwell - Heavy & Light" ist ein wahnsinnig gut gelungener Auftakt der Trilogie und hat alles was sich ein Leserherz wünscht. Die Achterbahn der Gefühle kommt nicht zu kurz, witzige Dialoge lassen einen kurz schmunzeln, doch am Ende wird einem wieder das Herz gebrochen. Dies war mein erstes Buch der Autorin und sie hat mich vollkommen zerstört. Trotzdem freue ich mich schon sehr wie es im Band 2 weitergeht mit Helena und Jess. Ich kann es kaum noch erwarten zu starten. Vielen lieben Dank an die Autorin für die spannenden, traurigen und doch auch witzigen Lesestunden. Hiermit vergebe ich 5 von 5 Sternen und kann eine klare Leseempfehlung aussprechen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Weiweien Weiweien

Veröffentlicht am 03.03.2024

Hammer!

Helena Weston kehrt nach New York zurück mit dem Ziel den Tod ihrer Schwester und deren Verlobten, zeitgleich der Bruder von Jessiah Coldwell aufzuklären. Von allen Seiten wird der Tod der beiden auf Helenas ... …mehr

Helena Weston kehrt nach New York zurück mit dem Ziel den Tod ihrer Schwester und deren Verlobten, zeitgleich der Bruder von Jessiah Coldwell aufzuklären. Von allen Seiten wird der Tod der beiden auf Helenas Schwester Valerie zurückgeführt. Doch Helena ist sich sicher, das die Wahrheit ganz anders ist. Doch dabei muss sie als rebellierende Upper East Side Tochter aus dem Hause Weston aufpassen. Als dann auch noch Jessiah und Helena sich näher kommen denken alle dass sich nun die Geschichte noch einmal wiederholt.
Eine Liebe, die eigentlich nicht sein sollte.


Ich war total begeistert! Der Schreibstil war schön flüssig zu lesen. Die Kapitel sind aus den jeweiligen Perspektiven der beiden. Ich war auch total gefesselt von dem Buch und konnte es dadurch auch kaum aus der Hand legen. Helena und Jess sind mir beide sehr sympathisch und ihre Handlungen konnte ich auch gut nachvollziehen. Daher bin ich schon total gespannt die zwei im nächsten Band weiterzuverfolgen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sarah_Strm Sarah_Strm

Veröffentlicht am 02.03.2024

Liebe, Emotionen und Spannung pur.

Wow ich liebe dieses Buch von ganzem Herzen. Es gibt so viele Gefühl und Spannung. Der perfekte Mix, um ein Buch am Stück verschlingen zu können.

In Westwell Heavy & Light geht es um Helena, die zurück ... …mehr

Wow ich liebe dieses Buch von ganzem Herzen. Es gibt so viele Gefühl und Spannung. Der perfekte Mix, um ein Buch am Stück verschlingen zu können.

In Westwell Heavy & Light geht es um Helena, die zurück nach New York zieht und den Ruf ihrer verstorbenen Schwester verbessern möchte. Dazu ermittelt sie in dem Fall ihrer Schwester, die in einer Nacht mit ihrem Verlobten an Drogen gestorben sind. Sie trifft auf Jess den Bruder des Verstorbenen verlobten. Trotzdem sich ihre familien hassen und auch sie sich hassen müssten, können sie die Anziehung zwischen ihnen nicht ignorieren. Beide verstehen sich und brauchen einander. Wenn da nur nicht dieser Hass zwischen beider Familien wäre.


Der Schribstil von Lena Kiefer gefällt mir super gut. Man liest flüssig die Geschichte und kann gut in diese eintauchen. Das Buch liest sich sehr schnell am Stück, was für Lena tollen Schreibstil spricht. Ihr detailreicher Schreibstil lässt die Geschichte sprachlich wie Kunst wirken. Dies gefällt mir sehr. Ihr Schreibstil zeigt auch wie gut und raffiniert der Spannungsbogen aufgebaut wird. Dieser zieht sich durch das gesamte Buch und wechslet sich immer wieder mit gefühlvollen Stellen ab, sodass eine gute Mischung zwischen Spannung und Romantik entsteht.

Die Handlung hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, da sie sowohl gut verständlich als auch sehr vielfältig ist. Ich liebe seit neuestem, wenn die Protagonisten in einem Fall ermitteln und sie dann meist auf den Gegener treffen und zwischen den beiden ein Anziehungskraft betseht. So ist es auch in Westwell. Während es um Ermittlungsarbeit geht, spielt auch die High Society eine große Rolle ebenso wie das Berufsleben und das Kochen. Man hat in Westwell eine großes Spektrum an Themen, die passen eingesetzt werden und gleichzeitig aber auch keine Unübersichtlichkeit entsteht.

Helena und Jess als Paar sind zwei sehr unterschiedliche Charaktere, da sich Helena meist an die meinung und regeln ihrer Eltern hält, während Jess rebellisch und eigenständig ist. Helena hat sowohl eine sehr taffe und starke Seite, aber auch eine höchst emotionale, die immer auftritt, wenn es um ihre verstorbene Schwester geht. Ich liebe es wie sie sich für ihre schwester einsetzt und versucht ihren Fall aufzuklären, um so ihren Ruf zu retten. Dies zeigt die einzigartige Verbindung der beiden Schwestern. helena ist ein so schönes tolles Mädchen, dass es verdient hat glücklich zu sein. ich hoffe, dass sie noch selbstständiger werden kann und sich von ihren Eltern und deren Regeln befreien kann. Jess hingegen ist der typische coole Surferboy, der so gar nicht nach New york passt. ich finde es rührend wie er sich um seinen kleinen Bruder kümmert und dass er nur wegen ihm in New York bleibt. Zudem durchläuft Jess schon jetzt eine sehr starke Entwicklung. Dass er helena irgendwann zuhört und nicht mehr an die Todesschuld von helenas Schwester glaubt, zeigt wie reif Jess wird. Er lernt zu hinterfragen.
Die Beziehung der beiden ist wie Romeo und Julia in modern. Verfeindete Familien und eine Anziehung zwischen den Kindern, sehr typisch, aber doch raffiniert umgesetzt. Zwischen den beiden merkt man richtig das knistern und dass die beiden nicht zusammen sein dürfen bricht mir das Herz.

Insgesamt habe ich das Buch geliebt. Es gibt so viele emotionale & gefühlvolle Stellen. In Verbindung mit dem teils poetischen Schreibstil und der Spannung durch die Ermittlungsarbeiten von Helena entsteht ein wahrhaft sehr guter Roman. Ich freue mich schon auf Teil zwei und drei.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Lena Kiefer

Lena Kiefer - Autor
© Fotogräfin Lisa

Lena Kiefer hatte in ihrer Jugend nur ein Ziel: jedes Buch lesen, das ihr in die Hände fiel. Daher war es nur logisch, dass sie eines Tages selbst eins schreiben wollte. Mittlerweile hat sie mehrere Reihen in den Bereichen New Adult und Fantasy veröffentlicht – und ein Ende ist nicht in Sicht. Sie lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Bremen auf dem Land, wo sie zum Glück genug Platz für die vielen Whiteboards hat, um ihre Geschichten zu planen. Was dabei nie fehlen darf: Die ganz große …

Mehr erfahren
Alle Verlage