What if we Stay
 - Sarah Sprinz - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
477 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1463-4
Ersterscheinung: 26.02.2021

What if we Stay

Band 2 der Reihe "University of British Columbia"

(175)

Er steht für alles, was sie verabscheut. Ihrem Herzen lässt er dennoch keine Wahl
Amber Gills hat alles verloren: ihren Studienplatz, den Respekt ihrer Eltern und sämtliche Hoffnung, jemals genug zu sein. Nur durch die Beziehungen ihres Vaters erhält sie die Chance, ihren Abschluss zu retten. Als sie sich im Gegenzug im Architekturbüro ihrer Eltern beweisen soll, bietet Emmett ihr seine Hilfe an. Er ist engagiert, zuvorkommend, ein Vorzeigestudent - und damit das exakte Gegenteil von Amber. Dass ihr Herz in seiner Gegenwart schneller klopft, kann Amber dennoch nicht verhindern. Was sie nicht ahnt: Mit dem gemeinsamen Projekt setzt sie nicht nur Emmetts Vertrauen aufs Spiel ...
"What if we Stay ist eine fesselnde Geschichte mit Tiefgang, die entgegen klassischen Rollenbildern lebt. Wir brauchen mehr Ambers, mehr Emmetts, die jungen Menschen zeigen, wie absolut großartig sie sind." @TONIPURE
Band 2 der bewegenden und romantischen New-Adult-Trilogie von Sarah Sprinz

Rezensionen aus der Lesejury (175)

Jennspie Jennspie

Veröffentlicht am 05.11.2021

Herzergreifendes Highlight

Amber Gills studiert Architektur auf mehr oder weniger auf Geheiß ihrer Eltern. Doch jetzt steht selbst das auf dem Spiel, den sie verliert ihren Studienplatz und muss zurück zu ihren Eltern um an der ... …mehr

Amber Gills studiert Architektur auf mehr oder weniger auf Geheiß ihrer Eltern. Doch jetzt steht selbst das auf dem Spiel, den sie verliert ihren Studienplatz und muss zurück zu ihren Eltern um an der UBC ihren Abschluss zu machen. Ihre Eltern drängen sie jedoch auch dazu sich in ihrem Architekturbüro zu beweisen. Amber ist damit jedoch mehr als überfordert. Wie gut das Emmett, der absolute Streber, ihr seine Hilfe anbietet. Das Ambers Gefühle in seiner Nähe verrückt spielen macht sie Sache dann aber schon etwas komplizierter.

Amber ist augenscheinlich die verwöhnte Tochter, die jedoch nach dem Rauschmiss aus ihrer Uni mehr als unter Bedrängnis steht. Sie ist das "Bad girl" und gleichzeitig eine starke junge Frau, die man am liebsten einfach nur in den Arm nehmen möchte.
Emmett ist dabei das komplette Gegenteil. Der "Good boy", zurückhaltend, und mit einem Ziel vor seinen Augen. Seine Menschenkenntnis hilft ihm dabei mehr als einmal Amber zu durchschauen. Die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein, und doch passen sie einfach perfekt zueinander.

_"Say it over and over until you are out of breath. Iwill not make myself small."_

Das Cover und der Schreibstil sprechen für sich.
Seite um Seite wird man immer mehr in die Geschichte hineingezogen und kann das Buch schlichtweg nicht weglegen. Ich liebe die Idee, den Aufbau, die Charaktere, die Entwicklung und die Messages dieses Buches. Es zeigen das es ok ist seine Berufung aus den Augen zu verlieren, wenn wir so unter Druck stehen und das offensichtliche aus den Augen verlieren. Es ist ok zu fallen, denn wideraufzustehen und weiterzumachen sollte das Ziel sein. Es zeigt einfach das man den Glauben an einen selbst nicht aus den Augen verlieren sollte. Auch die Rollenbilder sind einmal ganz anders als in den meisten NA Romane, und genau das finde ich so besonders. Amber und Emmett haben sich in mein Herz geschlichen, es dahinschmelzen, aber auch zerrissen haben, um es danach wieder zusammenzusetzen.

_"Ich wollte von ihm lernen, mit ihm wachsen und die Welt zu einem besseren Ort machen. Einen an dem es sich lohnt zu leben."_

Eine mitreißende Geschichte, die nur so vor Emotionen und Gefühlen trieft und dabei unglaublich viel Tiefgang besitzt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Celi_love_books Celi_love_books

Veröffentlicht am 31.10.2021

Amber und Emmett - eine wahre Liebe

Handlung: Amber hat es vermasselt. Sie ist durch den letzten Versuch der Baurechtprüfung gefallen und kann somit ihr Architekturstudium nicht mehr abschließen. Aber eigentlich wollte sie nie Architektin ... …mehr

Handlung: Amber hat es vermasselt. Sie ist durch den letzten Versuch der Baurechtprüfung gefallen und kann somit ihr Architekturstudium nicht mehr abschließen. Aber eigentlich wollte sie nie Architektin werden, nie in die Fußstapfen ihrer Eltern treten. Vielleicht ist das ein Zeichen, eine Chance das zu machen, was sie wirklich will. Was auch immer das sein mag.
Ihren Eltern machen ihr einen Strich durch die Rechnung. Sie zerren sie nach Vancouver und sorgen dafür, dass sie ihr Studium an der Universität in Vancouver fortsetzt. Ihr Vater hat ein paar Beziehungen spielen lassen. Das einzig Positive an der Sache ist, dass sie Laurie wiedersieht. Und dass sie Emmett kennenlernt…

Ich hab mich so über Lauries und Sams Auftritte im Buch gefreut. Wir erfahren sogar, wie es bei den beiden weitergeht. So schön. Und Emmett. Ich fands toll, ihn in diesem Teil besser kennenzulernen. Er ist doch nicht soo locker drauf, wie ich ihn nach dem ersten Buch eingeschätzt hatte. Er hat in seinem Leben alles aus eigener Kraft gemeistert und will sich nicht nachsagen lassen, er habe Hilfe gehabt. Und auch Amber ist anders, als ich gedacht habe.

Charaktere: Amber sucht Ablenkung und Spaß in der Begegnung mit Fremden. "Je fremder desto besser", um sich wieder gut zu fühlen, um alle negativen Gedanken für einige Zeit zu vergessen. Dieses Mal hilft aber nicht mal mehr der Sex mit einem Fremden oder mehr Alkohol. Diesmal kann sie den Schmerz und die Zukunftsängste nicht verdrängen. Kontrollverlust scheint Ambers größte Angst zu sein. Sie hat in der Vergangenheit schlimmes erlebt und findet in der völligen Abschottung ihrer Gefühlswelt einen Umgang damit.

Eine richtige Sympathieträgerin ist Amber nicht unbedingt ^^ Über ihr schwebt eine dunkle Wolke. Sie kann die Dinge gar nicht positiv angehen. Das stört sie selbst an sich, aber sie kann es irgendwie nicht abstellen.
Ihre Entwicklung ist dafür umso beeindruckender. Sie erkennt, dass sie oft zu schnell und zu oberflächlich urteilt, beginnt sich selbst in vielerlei Dingen zu hinterfragen und lernt sich auf diese Weise besser kennen. Der Mensch, der sie am Ende des Buches ist, mag ich sehr gerne. Amber ist gut, aber sie verstellt sich, gibt vor, ein schlechter Mensch zu sein, um stark zu wirken und sich nicht verletzlich und angreifbar zu machen. Emmett sieht sie ganz, sieht, wer sie hinter der Fassade ist und hilft ihr, diese Person auch in sich zu erkennen.

Es war erfrischend, dass die Protagonistin in Sachen Liebe und Sex das Steuer in der Hand hält, es aber auch abgibt und sich nicht erobern lässt, sondern sie sich gemeinsam aufeinander einlassen und ihre eigenen ganz neuen Regeln für sich festlegen.

Es werden einige tabuisierte und selten beleuchtete Themen angesprochen, wie emotionaler Missbrauch, Missbrauch innerhalb einer Beziehung, Übergriffe von Frauen ggü. Männern, Gentrifizierung, Armut, soziale Ausgrenzung, Mobbing, Esstörungen, Parentifizierung, Gewalt, Tod, Mord, Drogen, Geschlechtersozialisation… also die Autorin hat ziemlich viele hochsensible Themen in die Geschichte gepackt, die ihr scheinbar alle am Herzen liegen. Um sich aber wirklich damit auseinandersetzen zu können, war in dem Buch nicht genug Platz.
Die Autorin räumt in ihrem Buch mit den gesellschaftlichen Erwartungen an das männliche und weibliche Geschlecht auf. Spricht es sogar offen an. All die kleinen Hinweise auf gesellschaftskritische Themen haben mir gut gefallen. Es waren sehr viele, aber ich kann mit allen voll und ganz mitgehen. Die Autorin räumt mit Stereotypen auf, ganz nebenbei, ohne groß drauf hinzuweisen. Ich liebe das. Und weil das so ist, weise ich jetzt auch nicht nochmal drauf hin. :)

Fazit: Mir hat dieses Buch wieder sehr gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist emotional so mitreißend, dass ich tief in die Geschichte eingesogen wurde und mit den Figuren mitgefühlt habe. Ich freue mich schon riesig auf den dritten Teil!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

celinakunze celinakunze

Veröffentlicht am 18.10.2021

Gelesen und geliebt

What if we stay ist eines der besten NA Bücher, die ich je gelesen habe.
Ich habe jede einzelne Seite verschlungen und geliebt.
Amber und Emmet waren wirklich einfach nur der Wahnsinn. Dieses Feuer, ... …mehr

What if we stay ist eines der besten NA Bücher, die ich je gelesen habe.
Ich habe jede einzelne Seite verschlungen und geliebt.
Amber und Emmet waren wirklich einfach nur der Wahnsinn. Dieses Feuer, aber auch dieses Liebevolle zwischen den beiden war genial.
Aber nicht nur die Charaktere waren genial umgesetzte, auch das Setting Vancouver war wieder einfach nur ein Träumchen.
What if we stay ist wirklich einfach nur unfassbar genial, einfach nur atemberaubend und die Geschichte, die sich dahinter verbirgt ist wunderschön und großartig.
Alos wirklich Leute lauft in die nächste Buchhandlung, kauft es euch und liebt es genau so sehr, wie ich es getan habe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lorely1990 Lorely1990

Veröffentlicht am 18.09.2021

Zwischen Architektur und Herzenswusch

Dies ist der zweite Teil einer Trilogie .Das Buch umfasst 478 Seiten.

Die Hautprotagonisten in diesem Band sind Amber Gills und Emmet Sorichetti .

Amber studiert Architektur in Toronto .Sie ist eine ... …mehr

Dies ist der zweite Teil einer Trilogie .Das Buch umfasst 478 Seiten.

Die Hautprotagonisten in diesem Band sind Amber Gills und Emmet Sorichetti .

Amber studiert Architektur in Toronto .Sie ist eine taffe Frau die sich nichts sagen lässt von niemandem ,so scheint es jedenfalls nach aussen zu sein. Das Studium macht sie aber eigentlich nur weil es ihre Eltern von ihr verlangen. Daher nimmt sie das Studium in Toronto auch nicht besonders ernst . Party machen und ab und zu einen süßen Kerl abschleppen macht ihr viel mehr Spaß . So verliert sie dort wegen einer nicht bestandenen Prüfung ihren Studienplatz. Nun haben ihre Eltern endgültig genug. Schließlich bezahlen sie ihr dort alles . Ambers Vater arbeitet in Vancouver neben seiner Hautarbeitsstelle als Chef im eigenen Architekturbüro an der UBC und lehrt dort Architektur. So stellen Ambers Eltern sie vor die Wahl. Entweder sie streichen ihr komplett alle Kreditkarten , oder Amber macht ihr Studium an der UBC weiter und arbeitet bei ihnen mit im Büro . So bleibt Amber nichts anderes übrig als wieder bei ihren Eltern ein zu ziehen . Sehr gegen ihren Willen. denn für Amber ist alles an ihren Eltern zu viel. Sie mag es nicht wie diese mit dem protzigen Haus,den teuren Autos und generell allem mit ihrem Geld angeben. Nicht nur das . Seid einer schlimmen Zeit in ihrem Leben verbindet Amber Vancouver mit schlechten Erinnerungen. Auch das Verhältnis zwischen ihr und ihren Eltern ist kein inniges. Insbesondere das zwischen Amber und ihrer Mutter. Ich möchte hier nicht spoilern,daher verrate ich nicht warum. Amber beschliesst also das Studium zu ende zu bringen .Ihren Eltern lassen sich auf einen Deal ein. Wenn sie dies schafft kann sie danach selbst über ihr Leben entscheiden. Immerhin ist sie nicht alleine. Denn ihre beste Freundin Laurie,die man aus dem ersten Band der Reihe schon kennt studiert ebenfalls im zweiten Semester dort Medizin. Und auch Sam ,Lauries Freund ist dort noch um seinen Abschluss zu machen.

Gleich an Ambers ersten Tag an der UBC begegnet sie dort Emmet Sorichetti. Dieser ist gleichzeititg ein Mitbewohner der WG in der Laurie wohnt. Emmet studiert ebenfalls Architektur und ist natürlich wie es der Zufall so will im Kurs den Ambers Vater leitet. Ganz im Gegenteil zu Amber liebt Emmet sein Studium und geht darin völlig auf. Ambers Vater ist eines seiner großen Vorbilder . Emmet ist ein Musterstudent wie er im Buche steht ,und gerade deswegen ist Amber nicht vom ihm begeistert.Auch sieht er immer so akurat angezogen aus .Also noch so ein reicher Schnösel wie ihre Eltern . Natürlich kommt es wie es kommen muss und die beiden landen für ein Kursprojekt zusammen in einer Gruppe. Dadurch erkennt Amber wie gut Emmet ist und bietet ihm einen Deal an. Wenn sie ihn mit einer Freundin verkuppelt, die er sehr anziehend findet, dann hilf er ihr im gegenzug beim Projekt das sie in der Firma ihrer Eltern mitleiten muss.Denn Amber fühlt sich mit diesem masslos überfordert. Während der Arbeit für die beiden Projekte lernen sich Amber und Emmet gezwungener massen besser kennen. Emmet blickt immer mehr hinter die seid Jahren errichtete Mauer von Amber. Und sie findet etwas über ihn heraus womit sie vorher nicht gerechnet hätte. Außerdem keht Amber zu ihrem alten Hobby dem Schlittschuh laufen zurück das sie nur wegen ihrer Eltern damals aufgeben musste! Und dann holen Amber noch die Schatten der Vergangenheit ein vor denen sie diesmal nicht flüchten kann.

Alles weitere was in diesem zweiten Band der Reihe passiert möchte ich hier nicht verraten.

Meine persönliche Meinung zum Buch :
Wie auch beim ersten Buch fand ich den Schreibstil der Autorin sehr angenehm. Ganz wichtig ist auch diesmal wieder das man die Triggerwarnung am Anfang des Buches beachten sollte!

Die Hautprotagonisten Amber und Emmet fand ich sehr gut beschrieben. Allerdings hätte ich mir manchmal gewünscht Emmets persönliche Gedanken zu kennen. So war es für mich persönlich manchmal echt schwer nachzuvollziehen was er teilweise zu dieser oder jener Situation wirklich denkt. Denn Emmet ist eher still und in sich gekehrt. Um so niedlicher fand ich Emmets Umgang mit der WG Katze. Als selbst Katzenbesitzerin konnte ich mir jede Szene mit ihr sehr gut vorstellen.

Irgendwie war es aber generell schwer für mich in die Geschichte einzutauchen. Die Autorin hat wie im ersten Band eine grossartige Geschichte geschrieben! Aber es war einfach nicht so mein Thema diesmal . Der Erste Band der Triologie hat mich wegen des Medizinstudiums sehr gefesselt. Im zweiten Band ist ja das Architekturstudium im Vordergrund. Den Szenen im Eisstadion bin ich sehr gerne gefolgt und habe mit Amber zusammen mitgefiebert :)

Das Setting der Stadt und auch alle anderen Nebenprotagonisten haben mir sehr gut gefallen und es war toll ein wenig mit zu bekommen wie es mit Lauries und Sams Medizinstudium weiter geht.

Ich freue mich darauf im dritten Band der Reihe Hope kennen zu lernen. Emmets und Lauries WG Mitbewohnerin und ihre Geschichte zu erfahren :)


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

katharina_koenig katharina_koenig

Veröffentlicht am 08.09.2021

Ein wirklich toller zweiter Teil

Meine Erwartungen waren nach dem ersten Teil schon wirklich sehr hoch und ich hatte etwas Angst das er nicht so gut wird wie der erste Teil.
Meine Angst war jedoch unbegründet. Dieses Buch war einfach ... …mehr

Meine Erwartungen waren nach dem ersten Teil schon wirklich sehr hoch und ich hatte etwas Angst das er nicht so gut wird wie der erste Teil.
Meine Angst war jedoch unbegründet. Dieses Buch war einfach toll! Der Schreibstil war genau so angenehm wie im ersten Teil und das Buch war schneller gelesen als erwartet haha.

Ich kann jedem das Buch nur ans Herz legen, wenn er auf new Adult steht und es gerne liest.
Es ist einfach ein Traum

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Sarah Sprinz

Sarah Sprinz - Autor
© Sarah Sprinz

Sarah Sprinz wurde 1996 in Tettnang am Bodensee geboren. Für ihr Medizinstudium verschlug es sie nach Aachen. Wenn sie nicht gerade schreibt, lässt sie sich während langer Spaziergänge am Seeufer zu neuen Geschichten inspirieren und träumt von ihren nächsten Reisen nach Kanada und Schottland. Sie liebt Schreibnachmittage im Café, Ahornsirup und den Austausch mit ihren Lesern auf Instagram (@sarahsprinz).

Mehr erfahren
Alle Verlage