When We Dream
 - Anne Pätzold - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
408 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1304-0
Ersterscheinung: 30.04.2020

When We Dream

(54)

Wenn sich der größte K-Pop-Star der Welt in ein ganz normales Mädchen verliebt ...
Die 19-jährige Ella lebt seit dem Tod ihrer Eltern bei ihrer älteren Schwester in Chicago. Die Stadt ist ihr zu groß, zu laut, zu voll, und am liebsten würde sich Ella mit ihren Büchern und ihrem Zeichenblock in ihr Zimmer zurückziehen und die Außenwelt, so oft es geht, vergessen. Doch dann lernt sie Jae-yong kennen. Dass er ein Mitglied der bekanntesten K-Pop-Gruppe der Welt ist, weiß sie nicht. Was sie weiß, ist, dass der junge Mann mit den tiefbraunen Augen ihre Welt von einem Moment auf den anderen aus den Angeln hebt ...
"Anne Pätzold hat eine zauberhafte Liebesgeschichte geschrieben, bei der sich die Seiten wie ein Zuhause anfühlen." MONA KASTEN
⁓ 우리가 꿈을 꿀 때 ⁓
Die LOVE-NXT-Reihe von Anne Pätzold:
1. When We Dream
2. When We Fall (28.08.2020)
3. When We Hope (30.12.2020)

Rezensionen aus der Lesejury (54)

JuliaKendall JuliaKendall

Veröffentlicht am 24.05.2020

Es hat einfach alles gepasst!

Das Cover des Buches ist in zarten Rosa- und Lilatönen gehalten und der Titel ist mit einer sehr dünnen weißen Schrift zu sehen. Das Cover gibt schon einen guten Hinweis darauf, dass in dem Buch eine zarte ... …mehr

Das Cover des Buches ist in zarten Rosa- und Lilatönen gehalten und der Titel ist mit einer sehr dünnen weißen Schrift zu sehen. Das Cover gibt schon einen guten Hinweis darauf, dass in dem Buch eine zarte fast schon unschuldige Beziehung im Mittelpunkt steht. Leider hat das Cover einen Nachteil: Auf meinem Tolino Shine, der die Cover nur in Graustufen abbildet, konnte man den Titel nur sehr schwer lesen. Das ist zwar schade, aber kein all zu großes Drama.

Mit Ella konnte ich mich sofort identifizieren, da sie die gleichen Interessen hat wie ich und die Großstadt nicht sehr gern hat. Sie liebt Bücher und zeichnet gerne und viel. Doch ihr Studium, das eher weniger ihren Interessen entspricht, hält sie ganz schön auf Trab, Durch einen Zufall trifft sie Jae Yong und zwischen den beiden funkt es sofort. Sie erkennt den K-Pop Star nicht und die beiden lernen sich näher kennen und natürlich auch lieben. Der mysteriöse Jae wirft immer mehr Fragen auf, was die Geschichte sehr spannend macht und man möchte unbedingt wissen, welches Geheimnis er hütet. Als Ella erfährt, dass Jae Mitglied einer beliebten K-Pop Gruppe ist (die ganz nebenbei von ihrer kleinen Schwester angehimmelt wird), steht für sie erst einmal alles Kopf. Die beiden raufen sich zusammen und wollen versuchen ein heimliches Paar zu sein. Die zarte Liebe zwischen den beiden ist zuckersüß und ich habe jedes Wort genossen. Doch am Ende kommt ihre heimliche Beziehung an die Öffentlichkeit und das Buch endet mir einem Cliffhanger, der einem die Wartezeit auf das neue Buch richtig hart macht.

Die Charaktere sind wunderbar gestaltet und die Story spannend und gefühlvoll, Ich habe jede Seite von Anfang an verschlungen und kann die Fortsetzung kaum abwarten. Anne Pätzold hat mit When We Dream eine schöne Geschichte geschaffen, die mich ein bisschen an die Save Me Reihe von Mona Kasten erinnert gepaart mit der Cinder und Ella Story von Kelly Oram.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nina-26 Nina-26

Veröffentlicht am 24.05.2020

Was bin ich froh Ella und Jae-Yong doch eine Chance gegeben zu haben!

Tatsächlich hat mich "When we Dream" auf den ersten Blick gar nicht für sich gewinnen können, allerdings nicht wegen der Optik, die ist wirklich schön, sondern eher wegen des Klappentextes und meiner absoluten ... …mehr

Tatsächlich hat mich "When we Dream" auf den ersten Blick gar nicht für sich gewinnen können, allerdings nicht wegen der Optik, die ist wirklich schön, sondern eher wegen des Klappentextes und meiner absoluten Planlosigkeit zu K-Pop. Ich kenne mich allgemein mit der asiatischen Kultur nicht aus und ich bin ein Gewohnheitstier. Was ich nicht kenne, lasse ich nicht an mich ran, aber, nachdem Anne Pätzold vor einer Weile auf dem Instakanal vom LYX Verlag einen ganzen Tag lang sich und ihr Buch vorgestellt hat, war ich doch neugierig auf die Geschichte von Ella und Jae-Yong und habe dann einfach mal zugegriffen.

Und was soll ich sagen ?
Ich verteufel mich dafür, das ich vorher nicht geschaut habe, ob die anderen beiden Teile von anderen Pärchen handeln, natürlich nicht, wieso sollte das auch so sein ?
Ich liebe Cliffhänger heiß und innig und die machen mir gar nichts aus ... NICHT!
Nun gut, soviel also dazu.

Mir gefällt der Schreibstil von Anne wirklich wirklich gut.
Ich war nach den ersten fünf Kapiteln schon auf Wolke Sieben und ich glaube es liegt daran, weil die Charaktere sympathisch und authentisch sind und an den humorvollen Dialogen und der Leichtigkeit, die sie ausstrahlen.
Es gibt in diesem Buch bis auf´s Ende nichts, was mich Tränen gekostet hat, obwohl mir das Schicksal von Ella und ihren Schwestern schon nahe gegangen ist, allerdings wird das nicht tiefgründiger erläutert und das finde ich vollkommen okay, dafür wird nämlich das, worum es geht in den Vordergrund gestellt, so wie es sein soll,

Nämlich Jae-Yong, der ein berühmter k-Pop Sänger ist und die zarte Ella, die genau so wenig Ahnung davon hat, wie ich, allerdings finde ich, das das hier super verständlich erläutert wird.
Die Gefühle von Ella und Jae haben sich vom ersten Treffen bis zum Ende stets langsam und auf Augenhöhe entwickelt.
Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, das ich den Moment verpasst habe, an dem es zwischen den beiden mehr und mehr wurde, denn man spürte gleich auf Anhieb, das die beiden was besonderes zusammen sind..
Mir haben die Dialoge und die wenigen Treffen, die Jae-Yong und Ella hatten (Weil Jae nicht viel Zeit hat als Popstar) super gefallen, mein Herz hat echt gekribbelt und ich konnte mir ein Schmunzeln nicht verkneifen.
Auch die Schwestern von Ella sind tolle Mädels und ich bin gespannt, wie sich die beiden im laufe des zweiten und dritten Bandes noch weiterentwickeln werden.

Insgesamt ist der Beginn von Ella und Jae-Yong wirklich locker-leicht, als würde man auf Wolken schweben.
Es ist nicht langatmig, nicht überdramatisiert, nicht kitschig und auch nicht von Gefühlen überladen.

Ich freue mich wahnsinnig auf die Fortsetzung/en und bin echt froh, das ich mich doch für dieses Buch entschieden habe!

Vielen Dank an den LYX Verlag und Netgalley Deutschland für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine Meinung in keinster Weise!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sjule sjule

Veröffentlicht am 23.05.2020

Schöne Liebesgeschichte mit super Einführung in das Thema K-Pop

Wie ich in den letzten Monaten selbst lernen durfte, ist die K- Pop Welt (also koranischer Pop) eine Welt für sich. Ich bin dank Youtube am Anfang des Jahres dort abgetaucht, als ich die Jungs von BTS ... …mehr

Wie ich in den letzten Monaten selbst lernen durfte, ist die K- Pop Welt (also koranischer Pop) eine Welt für sich. Ich bin dank Youtube am Anfang des Jahres dort abgetaucht, als ich die Jungs von BTS nur auseinander halten wollte. Nun bin ich mitten drinnen und habe gelernt, dass genau wie die Kultur Südkoreas auch die Musikindustrie eine andere ist.
Da diese Welt und die Musik in der westlichen Welt immer noch auf viele Missverständnisse und Vorurteile trifft, habe ich mich sehr gefreut, als ich bemerkte, dass das Thema auch in den deutschen Buchmarkt einzieht.

Somit war Anne Pätzolds New Adult Roman der erste, den ich mit dieser Thematik gelesen habe.
Und man merkt schnell, dass Anne eben auch ein Fan von K-Pop ist und ihre Leidenschaften in diesem Buch verbindet.

Wir lernen Ella kenne, die an einem Studium festhält, was ihr nicht wirklich gefällt, da sie nach dem Tod ihrer Eltern mit ihren beiden Schwestern zusammen wohnt und nicht das Geld hat, dass Studium abzubrechen. Ihre jüngere Schwester Liv ist einen riesen K-Pop Fan und gerade die Band NXT hat es ihr sehr angetan. Ella hat so gar nichts am Hut mit dieser Welt. Ihre große Schwester Mel ist mit ihrer Arbeit sehr beschäftigt.

Die Geschichte hat dadurch, dass sie in 3 Teilen erzählt wird, ein langsameres Erzähltempo, aber das führt nicht zu Längen, sondern wir können Ella , ihre Schwestern und später Jae-yong gut kennen lernen.
Wir erfahren viel über Ellas Zerrissenheit und die Schwierigkeiten wenn man als mittlere Schwester zwischen beiden vermitteln muss. Zudem kann sich so die Gefühlswelt von ihr langsam aufbauen und es ist keine Insta Lovestory, von denen ich langsam einfach zu viel habe.

Von der ersten Begegnung mit Jae-yong war uns natürlich klar, wer er ist, da wir den Klappentext kennen. Doch Ella kennt wie gesagt die Welt um K-Pop nicht. Deswegen begleiten wir sie, als sie dank ihrer Schwester Liv und Jae-yong immer mehr rangeführt wird. Hierbei streut die Autorin immer wieder Hintergrundinfos ein und vermittelt dank Ella auch die westliche Sichtweise dazu. Von Jae-yong erfahren wir aber eben auch die Sicht von einem, der mitten drinnen ist und man wird gut informiert. Gerade für Neulinge im Thema lernt man mit Ella zusammen.

Die Geschichte zwischen Jae und Ella fand ich einfach nur schön. Klar ist Jae sehr eingeschränkt durch seinen Bekanntheitsgrad, aber er versucht das Beste draus zumachen, was zu sehr schönen und romantischen Szenen führt. Natürlich erwartet man den großen Knall die ganze Zeit, da man weiß es gibt 3 Teile und weil es eben diese Umstände sind. Diese Spannung bleibt im Hintergrund immer da und man bekommt eine kleine Ahnung, wie es für Jae sein muss, doch trotzdem hat mich es am Ende kalt erwischt und natürlich endet das Buch mit einem fiesen Cliffhanger.

Fazit:

New Adult ist ein Genre, welches sehr schwer neu erfunden werden kann. Deshalb finde ich es erfrischend neue Themen zu lesen. Ob Neuling oder nicht, "When we dream" führt einen super in die Welt des K-Pops ein und kombiniert eine "Normalo-verliebt-sich-in-Superstar" Geschichte mit dieser Welt und viel Gefühl, ohne in Kitsch oder Längen abzurutschen. Ich bin sehr gespannt, wie es mit den beiden weitergeht und freue mich auf Band 2 mit Ella und Jae-yong.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Aileen713 Aileen713

Veröffentlicht am 22.05.2020

Nicht ganz das, was ich erwartet habe

Ich habe mich wirklich sehr auf dieses Buch gefreut: Eine komplett neue Reihe von einer neuen Autorin! Und dann auch noch mit einem so wunderschönen Cover - das kann ja gar nicht schief gehen, dachte ... …mehr

Ich habe mich wirklich sehr auf dieses Buch gefreut: Eine komplett neue Reihe von einer neuen Autorin! Und dann auch noch mit einem so wunderschönen Cover - das kann ja gar nicht schief gehen, dachte ich mir.

Nun ja... das Buch habe ich vor ein paar Tagen beendet und seitdem überlegt, weil ich wirklich hin und hergerissen bin. Oft ist es ja so, dass man eine beendete Geschichte erst einmal sacken lassen muss, bevor man sie bewertet. Meistens komme ich auch schnell zu einem Entschluss, aber hier... irgendwie nicht.

Lange habe ich mir den Kopf zerbrochen, wieso mich diese Story nicht ganz so sehr angesprochen hat, wie ich es mir gewünscht habe. Zuerst hab ich es auf den K-Pop geschoben, aber ganz ehrlich: Ich muss es ja nicht hören. Ob es dann thematisiert wird oder nicht, ist dann ja für mich völlig relativ. Versteht mich nicht falsch - ich mochte Ella wirklich sehr, aber irgendwie fehlte mir komplett der Spannungsbogen in dieser Geschichte. Der war nämlich platt wie eine Flunder und ist nur zum Ende hin kurz mal aus dem Wasser gesprungen. Das fand ich wirklich schade, weil es mir ein bisschen Spaß am Lesen genommen hat. Der männliche Protagonist war mir tatsächlich auch zu wenig präsent, aber ich denke, dass das alles im zweiten Band noch ein wenig mehr konkretisiert wird.

Insgesamt eine solide Storyline, die mich aber nicht wirklich gepackt hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

judithswoerteraufpapier judithswoerteraufpapier

Veröffentlicht am 22.05.2020

Für mich leider nicht traumhaft schön.

Ich gehöre wohl zu den wenigen Personen, für die dieses Buch leider kein Jahreshighlight war. Es ist auf jeden Fall eine nette und zeitweise wenigstens ein bisschen süße Liebesgeschichte, aber einfach ... …mehr

Ich gehöre wohl zu den wenigen Personen, für die dieses Buch leider kein Jahreshighlight war. Es ist auf jeden Fall eine nette und zeitweise wenigstens ein bisschen süße Liebesgeschichte, aber einfach nichts besonders – mir hat das gewisse Etwas einfach gefehlt. Dazu war mir die Handlung der Geschichte viel zu vorhersehbar und das in wirklich jedem nur erdenklichen Punkt.

Bei *When We Dream* handelt es sich um den ersten Band der New Adult Trilogie _LOVE NXT_ von Anne Pätzold rund um die (Liebes-)Geschichte von Ella & Jae-yong. Zu der LOVE NXT-Trilogie gehören ebenfalls When We Fall (Erscheinungstermin: 28. August 2020) und When We Hope (Erscheinungstermin: 30. Dezember 2020). Das Buch und die Geschichte um Ella und Jae-yong ist nicht in sich abgeschlossen und endet mit einem unglaublich fiesen Cliffhanger. Sodass es nicht nur sinnvoll und empfehlenswert, sondern meiner Meinung nach absolut unumgänglich ist, zunächst When We Dream zu lesen und anschließend die Folgebände When We Fall und When We Hope zu verschlingen.
Die Grundidee dieser Geschichte, dass ein unscheinbares Mädchen sich, ohne es natürlich zu wissen, in einen berühmten Popstar verliebt ist nicht neu. Auch wenn für mich persönlich zum ersten Mal die K-Pop-Thematik aufgegriffen wurde. Ich erwarte auch nicht, dass die Autorin das Rad neu erfindet, wie man es immer so schön sagt, jedoch habe ich einfach mehr von dem Buch, der Geschichte und den Charakteren erwartet. Denn die Handlung der Geschichte war unglaublich vorhersehbar und die in wirklich jedem nur erdenklichen Punkt. Mich hat dieses Buch nicht in einem Moment wirklich überrascht.
Ella war für mich leider ein langweiliger und klischeebehafteter Charakter, mir hat an ihr einfach etwas Besonderes gefehlt. Sie mag keine größeren Menschenmengen, ist eher für sich alleine, liest ein gutes Buch oder zeichnet. Sie studiert etwas, das sie nicht liebt und ist allgemein eher unzufrieden mit ihrem Leben. Ich konnte das gesamt Buch über nicht nachvollziehen, dass Jae-yong nach ihrer ersten Begegnung alles für sie stehen gelassen hat und sogar ein enormes Risiko für sie eingegangen ist. Kommen wir also zu Jae-yong, das K-Popidol, ruhige, gutmütig, freundlich, sehr bodenständig und einfach ein herzensguter Mensch, der trotz des großen Erfolgs noch bodenständig wirkt. Und trotzdem für mich irgendwie austauschbar.
Ella hat zwar das Knistern zwischen ihr und Jae-yong gespürt, ich ehrlich gesagt nicht. Ich habe das gesamte Buch über irgendwie nicht mit den beiden mitgefiebert, auch emotional konnte mich die Liebesgeschichte der beiden nicht wirklich packen und so konnte das Ende auch mein Herz nicht wirklich berühren („Es bedeutet nicht niemals, Ella. Es bedeutet nur nicht jetzt.“). Trotzdem möchte ich hier positiv anmerken, dass niemand nach 10 Seiten von der ach so großen Liebe spricht und die Beziehung der beiden auch nicht lediglich durch körperliche Anziehung definiert wurde. Und die Gespräche und Chats, welche Ella und Jae-yong miteinander ausgetauscht haben, haben mir mit dem Sarkasmus und der beiläufigen Schlagfertigkeit sehr gut gefallen.
Die eingeführten Nebencharakter hatten zwar ihre Momente, schließlich war Jae-yong auch über die Hälfte des Buches nicht physisch anwesend, doch so wirklich eine Daseinsberechtigung um die Handlung voranzubringen hatten sie dann nicht. Auch hier konnte ich mit keinem der Nebencharaktere wirklich mitfühlen oder irgendeine Bindung aufbauen. Gerne hätte ich noch mehr über die K-Popband, Gruppendynamik von LOVE NXT und Jae-yongs Leben erfahren, dafür hätten aber einige Kapitel aus der Sicht von Jae-yong geschrieben werden müssen, was in When We Dream nicht der Fall ist, da die gesamte Geschichte aus der Sicht von Ella geschrieben wurde.
Der Schreibstil der Autorin gefiel mir jedoch sehr. Er war flüssig, angenehm und vor allem erstaunlich schnell zu lesen. Die Atmosphäre erinnerte mich etwas an eine Teenie-Lovestory – unschuldig, aber süß.
Vielleicht bin ich auch einfach mit viel zu hohen Erwartung an diese Geschichte gegangen, da ich ausschließlich positive Meinungen zu diesem Buch gehört hatte. Leider konnten meine Erwartung nicht erfüllt werden.
Wie bei einer dreiteiligen Reihe, in welcher es in jedem Band um dasselbe Liebespaar geht, nicht anders zu erwarten war, endet When We Dream natürlich mit einem fiesen und herzbrecherischen Cliffhanger. Ob mir dieser Cliff jedoch ausreicht, um zu When We Fall zu greifen? Ehrlich gesagt habe ich diese Entscheidung noch nicht getroffen….

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Video

When We Dream von Anne Pätzold

Abspielen

Autor

Anne Pätzold

Anne Pätzold - Autor
© Simone Belack

Anne Pätzold ist 22 Jahre alt und lebt in Hamburg. Sie ist ausgebildete Buchhändlerin und arbeit derzeit in einem Hörbuchverlag. Ihre große Leidenschaft sind Bücher, Bananenbrot und Südkorea.

Mehr erfahren
Alle Verlage