When We Fall
 - Anne Pätzold - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
464 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1305-7
Ersterscheinung: 28.08.2020

When We Fall

Band 2 der Reihe "LOVE NXT"

(86)

"Es heißt nicht niemals, Ella. Es heißt nur nicht jetzt."
Nachdem ein Foto von ihnen im Internet aufgetaucht ist, müssen Ella und Jae-yong einsehen, dass sie nicht zusammen sein können – egal, wie sehr sie es sich auch wünschen. Ella ist eine normale Studentin aus Chicago. Jae-yong ein K-Pop-Star, der Millionen von Fans hat und dessen Management es ihm verbietet, eine Beziehung zu führen. Tief in ihrem Herzen weiß Ella, dass es richtig war, Jae-yong gehen zu lassen. Schließlich hätte sie niemals gewollt, dass er für sie seine Musikkarriere aufgibt. Und doch kann sie ihn einfach nicht vergessen …
"Anne Pätzold hat eine zauberhafte Liebesgeschichte geschrieben, bei der sich die Seiten wie ein Zuhause anfühlen." MONA KASTEN über WHEN WE DREAM
"Ella und Jae-yong werden immer einen Platz in meinem Herzen haben – WHEN WE DREAM ist ein absolutes New-Adult-Highlight." ZWISCHEN PRINZEN UND BAD BOYS
~ 우리가 사랑할 때 ~
Die LOVE-NXT-Reihe von Anne Pätzold:
1. When We Dream
2. When We Fall
3. When We Hope (21.12.2020)

Rezensionen aus der Lesejury (86)

Buechermaedl Buechermaedl

Veröffentlicht am 18.02.2021

Ein gelungener 2. Teil

_"Manchmal sind es die Dinge, die uns am meisten Angst machen, die sich auch am meisten lohnen."_

Es ist vorbei zwischen Ella und Jae-yong. Nicht, weil sie sich nicht lieben. Nicht, weil sie nicht füreinander ... …mehr

_"Manchmal sind es die Dinge, die uns am meisten Angst machen, die sich auch am meisten lohnen."_

Es ist vorbei zwischen Ella und Jae-yong. Nicht, weil sie sich nicht lieben. Nicht, weil sie nicht füreinander da sein wollen.
Nachdem ein Foto von den beiden im Internet viral ging, musst Jae-yong sich entscheiden. Seine Karriere oder das Mädchen, das er liebt. Beides lässt sein Management nicht zu. Er entscheidet sich gegen Ella und verspricht ihr dennoch, dass diese Entscheidung nicht für immer sein muss. Womit er recht behält. Denn trotz aller Versuche, sich voneinander fernzuhalten, entsteht schon bald wieder ein reger Kontakt zwischen Ella und Jae. Ob das diesmal gut geht?

Schon mit Teil 1 der Reihe hat Anne Pätzold sich einen Platz in meinem Herz erschlichen. Und auch mit "When we fall" hat sie mich nicht enttäuscht.

Der Schreibstil der Autorin lässt sich schön leicht und zügig lesen, in sehr humorvoll gestaltet und lässt sich Charaktere von Seite zu Seite liebenswerte werden. Ich wollte das Buch gar nicht zur Seite legen und zugleich wollte ich nicht, dass es jemals endet.

Die Idee hinter der Geschichte - eine K-Pop-Rockstar-Geschichte (kann man das so schreiben? :-D ) - fesselt mich noch immer sehr, da sich die Handlung durch die etwas andere Musikbranche (im Vergleich zu der amerikanischen, die in vielen NA-Romanen thematisiert wird) wahnsinnig toll abhebt. Sehr gut gefallen hat mir auch, dass in diesem Roman Ellas Familiengeschichte thematisiert wurde und sie diese gemeinsam mit ihren Schwestern beginnt aufzuarbeiten, statt sie totzuschweigen. Die Botschaft dahinter findet ich sehr berührend und wichtig für jeden Trauernden.
*Trauer braucht Zeit. Wochen, Monate, Jahre. Aber es ist ok, wenn man irgendwann nicht mehr jeden Tag an die Verstorbenen zurückdenkt, sondern nur noch ab und an. Man liebt sie deshalb nicht weniger. Aber das eigene Leben geht weiter und sollte nicht von Schuldgefühlen geprägt sein, weil man selbst ein Leben führen kann, dass einem anderen, geliebten Menschen verwehrt bleibt.*
Neben dieser Thematik wird außerdem Jae-yongs Wunsch, seine eigene Musik zu machen, und nicht die, die das Management seiner Band ihm vorschreibt, immer weiter ausgearbeitet. In dieser Hinsicht bin ich sehr gespannt, was in "When we Hope" noch passieren wird, da dieser Handlungsstrang erst gegen Ende von "When we Fall" so richtig Fahrt aufgenommen hat.
Anne Pätzold hat die Handlung, die ich mir von der Geschichte erwartet habe, wirklich toll umgesetzt!

Und natürlich muss ich auch noch ein paar Worte zur Liebesgeschichte zwischen Jae und Ella verlieren.
Hier kann man eigentlich nur ins Träumen geraten. Trotz aller Hindernisse, welche den beiden in die Quere kommen, schaffen sie es, füreinander da zu sein, so gut, wie es mit tausenden Kilometern Entfernung und vielen Stunden Zeitverschiebung machbar ist. Besonders dabei finde ich, dass die Leidenschaft füreinander nicht in Form von körperlicher Nähe ausgedrückt wird, sondern durch reine Worte und Handlungen erkennbar sind.

Über die gesamte Geschichte hinweg ist meiner Meinung nach immer ein wenig Spannung vorhanden. Speziell in die Richtung "Geht das gut? Wann werden Jae und Ella wieder 'erwischt'?". Die Autorin hat damit aber nie übertrieben, sodass der Lesespaß nie verloren ging.
Der erwartete "große Knall" zum Schluss (So nenne ich immer das Drama, dass im letzten Drittel / Viertel eines Buches auf den Leser wartet) hebt sich ganz deutlich von dem des ersten Teils ab. Diesmal gibt es nicht den großen Schock. Stattdessen wird die Stimmung zunehmenden bedrückender und man muss sich als Leser wieder die Frage stellen "Kann das zwischen Ella und Jae-yong überhaupt funktionieren, oder sind ihre Welten einfach zu verschieden?".

Über die Charaktere schreibe ich diesmal nicht mehr so ausführlich, da ich sie schon in der Rezi zu Teil 1 analysiert habe. Trotzdem hier noch ein paar Worte:
Ella ist für jeden Bücherwurm ein Mädchen zum gerne haben. Allein schon wegen dem ein oder anderen Spruch, der im Buch auftaucht. Beispiele?

_"Lesen half meine Gedanken zu verlangsamen. Keine Ahnung, was ich ohne Bücher in meinem Leben gemacht hätte, aber ich war froh, es nicht herausfinden zu müssen."

"Wo hast du dich die letzten Jahre meines Lebens versteckt?", […]
"Vermutlich zwischen irgendwelchen Buchseiten vergraben", […]._

Ich musst bei diesen oder ähnlichen Worten immer wieder grinsen und hätte Ella am liebsten durchgeknuddelt, weil sie meine Gedanken ausgesprochen hat.
Jae hat mich ebenfalls von sich überzeugt. Hauptsächlich, weil sein Charakter zeigt, dass ein Mensch ein ganz anderer sein kann, wenn er von Menschen umgeben ist, welchen er vertraut.

*Zu meinem Fazit:* Anne Pätzold hat im zweiten Teil der NXT-Reihe nicht nachgelassen. Sie hat ihr hohes Niveau aus "Wehn we Dream" aufrecht gehalten und ein neues Lesehighlight herausgebracht. Einerseits möchte ich sofort den 3. Teil verschlingen, um zu wissen, wie es mit den beiden Protagonisten weitergeht. Andererseits möchte ich gar nicht erst mit lesen anfangen, da das Ende der Reihe mit jeder Seite näher rückt. Und darauf bin ich noch nicht vorbereitet!

*Kategorie:* Highlight / Herzensbuch

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Blubb0butterfly Blubb0butterfly

Veröffentlicht am 14.02.2021

Schöne Grundidee, nur konnte mich das Ganze nicht mehr mitreißen.

Bevor man sich ans Lesen diese Buches wagt, sollte man unbedingt den ersten Band gelesen haben! Denn ansonsten versteht man nur sehr wenig und die Geschichte um Ella und Jae-yong nimmt dort ihren Anfang…
Die ... …mehr

Bevor man sich ans Lesen diese Buches wagt, sollte man unbedingt den ersten Band gelesen haben! Denn ansonsten versteht man nur sehr wenig und die Geschichte um Ella und Jae-yong nimmt dort ihren Anfang…
Die Handlung knüpft direkt an den Vorgänger an. Ella leidet unter der erzwungenen Trennung von Jae-yong. Doch was blieb ihr anderes übrig? Sie konnte doch unmöglich von ihm verlangen, dass er seine Karriere für sie aufs Spiel setzt. Noch dazu ist es nicht nur seine Karriere, sondern auch die seiner Bandmitglieder! Da ist der Preis doch gering, dass sie vor Kummer fast eingeht. Denn auch mit ihren Schwestern läuft es alles andere als prickelnd. Die beiden haben ihr diese Sache nicht wirklich verziehen und es herrscht dicke Luft in der Familie. Gerade in dieser Zeit braucht sie unbedingt den Trost ihrer besten Freundin. Doch diese weilt in Australien und ist daher meilenweit entfernt. Nichts vermag in ihrem Leben ihr noch Spaß machen. Zu sehr erinnert sie alles an Jae-yong. Den jungen Mann, der sie verstand, wie es kein anderer es je getan hat. Mit ihm konnte sie stundenlang reden und es war einfach perfekt. Nur ist Jae-yong kein gewöhnlicher Koreaner. Nein, er ist der angesagteste Superstar und mit seiner Band NXT gerade voll aufs Erfolgskurs. Für die Liebe bleibt keine Zeit, auch ist diese vertraglich verboten. Das sind die sogenannten Knebelverträge der K-Pop-Industrie…
Es wird aber die Hoffnung auf eine zweite Chance geweckt, aber ob daraus etwas wird…
Ich habe sehr lange für dieses Buch gebraucht. Ich kann nicht genau sagen, weshalb das so war. Doch selbst nach mehreren Anläufen konnte mich das Buch einfach nicht mehr mitreißen. Die Grundidee finde ich super und auch, dass man hier so einiges über die K-Pop-Welt erfährt, selbst die Schattenseiten des Ruhms. Die koreanische Kultur im Allgemeinen kommt hier auch nicht zu kurz. 😉 Dennoch habe ich sehr schwer getan, das Buch zu lesen. Es konnte mich einfach nicht mehr ansprechen, was ich doch schade finde. Denn die Geschichte ist toll, aber für mich war die Luft einfach raus. ☹

♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

GabrielaStella GabrielaStella

Veröffentlicht am 27.01.2021

Gelungener 2. Teil der Reihe

*Inhalt des Buches:*
Auch wenn Ella und Jae-yong vorsichtig waren, taucht ein Foto von den beiden im Internet auf. Danach müssen die beiden einsehen, dass sie nicht zusammen sein können und in unterschiedlichen ... …mehr

*Inhalt des Buches:*
Auch wenn Ella und Jae-yong vorsichtig waren, taucht ein Foto von den beiden im Internet auf. Danach müssen die beiden einsehen, dass sie nicht zusammen sein können und in unterschiedlichen Welten leben. Ella weiß, das die Trennung richtig war, dennoch hofft sie das es für sie beide noch ein Happy End gibt...

*Meine Meinung*
Das Buch "When we fall" von Anne Pätzold beginnt dort, wo der erste Band aufgehört hat. Auch in diesem Band ist Ella die Erzählerin der Geschichte. Durch die Ich-Perspektive und den leichten, humorvollen und lebendigen Schreibstil der Autorin war mir manchmal, als wenn ich direkt beim Geschehen dabei wäre.
In diesem Buch ist Ella schon etwas selbstbewusster geworden. Aber auch die Beziehung zu Jea-Yong verändert sich. Dabei spielen die Entfernung und die sehr unterschiedlichen Welten eine Rolle.
Aber trotzdem wachsen ihre Gefühle füreinander.
Die Autorin hat es so perfekt hinbekommen, dass ich einerseits das Wachsen der Beziehung der beiden erleben konnte, als auch wie sie beide sich verändern.
Besonders schön war, dass ich die Vergangenheit von Ella etwas mehr kennen lernen durfte. Ebenso wie die Hintergründe von Jae-Yongs Geschichte.
Schön fand ich ebenfalls, dass die Freunde und Schwestern von Ella sowie die Bandmitglieder von Jae-Yong wieder vorkommen. Ich habe sie alle bereits im ersten Teil lieb gewonnen.

*Mein Fazit:*
Da ich den ersten Band als Hörbuch gehört habe, war ich gespannt, wie sich das 2. Teil lesen lässt. Ich bin absolut nicht enttäuscht worden. Ich war direkt wieder in der Geschichte der beiden drin, habe jede einzelne Seite genossen und konnte in die Welt von Ella & Jea-Yong richtig "abtauchen". Wenn ich vergleichen müsste, würde ich fast sagen, dass mir der 2. Teil noch besser gefallen hat als der erste.
Dadurch, dass beide Bände aufeinander aufbauen, empfehle ich allen zuerst den ersten Band zu lesen.
Ich habe dieses Buch richtig genossen und kann daher nur 5/5 Sterne vergeben.:-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookish_summary bookish_summary

Veröffentlicht am 26.01.2021

Toller zweiter Teil

*Kleine Spoiler*


Inhalt:

"Es heißt nicht niemals, Ella. Es heißt nur nicht jetzt."

Nachdem ein Foto von ihnen im Internet aufgetaucht ist, müssen Ella und Jae-yong einsehen, dass sie nicht zusammen ... …mehr

*Kleine Spoiler*


Inhalt:

"Es heißt nicht niemals, Ella. Es heißt nur nicht jetzt."

Nachdem ein Foto von ihnen im Internet aufgetaucht ist, müssen Ella und Jae-yong einsehen, dass sie nicht zusammen sein können - egal, wie sehr sie es sich auch wünschen. Ella ist eine normale Studentin aus Chicago. Jae-yong ein K-Pop-Star, der Millionen von Fans hat und dessen Management es ihm verbietet, eine Beziehung zu führen. Tief in ihrem Herzen weiß Ella, dass es richtig war, Jae-yong gehen zu lassen. Schließlich hätte sie niemals gewollt, dass er für sie seine Musikkarriere aufgibt. Und doch kann sie ihn einfach nicht vergessen ...



Meine Meinung:

Nachdem mich Band eins so von sich begeistert hat, konnte ich es kaum erwarten, den zweiten Teil zu lesen und wurde auch diesmal nicht enttäuscht. Der Einstieg fiel mir sehr leicht, da man direkt wieder in das Geschehen eingeführt wird. Ella versucht, ohne Jae-yong irgendwie klarzukommen, aber natürlich vermisst sie ihn. Dadurch ist die Stimmung anfangs etwas drückend, was ich absolut nachvollziehen konnte, aber natürlich hat sich das auch auf mich als Leserin ausgewirkt. Allerdings besserte sich das später und ich konnte die Geschichte voll und ganz genießen. Ella ist für mich eine sehr authentische Protagonistin, da sie ihre Fehler hat und man aber dennoch einfach mit ihr mitfiebern muss. Sie ist im Allgemeinen eher ruhig und macht viel mit sich aus, was manchmal etwas an den Nerven zehren kann, da sie vieles einfach nur aussprechen müsste. Es wirkt aber nicht aufgesetzt, sondern ist einfach Teil ihres Charakters, weshalb es für mich kein Minuspunkt ist. Ein Protagonist muss nicht perfekt sein und genau das gefällt mir wiederum auch. Größtenteils konnte ich sie auch sehr gut verstehen und mich mit ihr identifizieren. Sie tat mir an vielen Stellen leid und ich fand es gut, wie das Showbusiness wieder zur Sprache kam. Diese Branche ist wirklich hart und nimmt oft keine Rücksicht auf andere Personen, was hier realistisch geschildert wurde. Dadurch habe ich auch sehr mit Jae-yong mitgelitten, da er zwischen zwei Welten steht und es wirklich schwer ist, diese beiden unter einen Hut zu bekommen. Er bemüht sich aber und ist sehr zuvorkommend was Ella betrifft, weshalb man sich einfach in ihn verlieben muss. Auch erfährt man wieder etwas über K-pop und seine Kultur, wie beispielsweise bestimmte Anreden oder auch Speisen, was ich wirklich interessant fand.

Die Nebencharaktere waren auch wieder sehr lebendig beschrieben und man merkt, dass jeder sich etwas weiterentwickelt. Es sind oftmals nur kleine Schritte und an manchen Dingen müssen die Charaktere noch arbeiten, aber eine Wandlung ist spürbar. Es wirkt tatsächlich wie eine wahre Geschichte und auch wenn nicht unbedingt viel passiert, habe ich mich nie gelangweilt. Zum einen mag das an dem tollen Schreibstil liegen, aber auch daran, dass diese Liebesgeschichte etwas besonderes ist und man einfach mit den beiden mitfiebern muss. Auch den Humor muss ich erwähnen, denn es gibt ein paar Szenen, an die ich auch jetzt noch mit einem Grinsen denken muss.


Mein Fazit:

Diese Story ist einfach herzerwärmend und lädt einen zum Träumen ein. Es gab ein paar Kleinigkeiten, die mich leicht gestört haben, aber es war nichts, bei dem ich sagen würde, dass das Buch deswegen schlechter wäre. Eine sehr authentische Reihe, von der ich kaum erwarten kann, den dritten Band zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Janette Janette

Veröffentlicht am 24.01.2021

When we fall - Band 2

„When we fall“ von Anne Pätzold ist der zweite Band der Trilogie.
Die Geschichte von Ella und dem K-Pop Star Jae-yong geht weiter, nachdem der erste Teil nicht wirklich schön geendet hat, geht es aber ... …mehr

„When we fall“ von Anne Pätzold ist der zweite Band der Trilogie.
Die Geschichte von Ella und dem K-Pop Star Jae-yong geht weiter, nachdem der erste Teil nicht wirklich schön geendet hat, geht es aber für die beiden jungen Erwachsenen im Band zwei wieder aufwärts, mit der Zeit.

Leider muss ich sagen, dass mich der zweite Band nicht fesseln konnte. Ich werde mit Ella und Jae-Yong einfach nicht warm.
Ella, die sich viel zu wenig zumutet aber anscheinend wirklich alles kann – gegen etwas „tiefstapeln“ habe ich nichts aber bei Ella ist es auffällig und strengt mich mit der Zeit auch etwas an. Und Jae-Yong, der immer und für so gut wie alles Verständnis hat. Für mich sind diese beiden Protagonisten einfach zu rund – zu perfekt dargestellt.
Die Handlung hat mir aber ganz gut gefallen, denn auch, wenn ich mit den Charakteren nicht warm werde, finde ich es doch interessant, wie und wohin die Geschichte sich entwickelt und wie Zwei das mit dieser großen Entfernung schaffen, sich doch irgendwie nahe zu sein.
Auch der Einblick in das K-Pop Leben ist sehr gut dargestellt.
Ich werde auf jeden Fall auch den dritten Band lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Anne Pätzold

Anne Pätzold - Autor
© Simone Belack

Anne Pätzold wurde 1997 geboren und lebt in Hamburg. Sie ist ausgebildete Buchhändlerin, und ihre große Leidenschaft sind Bücher, Bananenbrot und Südkorea. Wenn ihr euch mit Anne über das Schreiben, das Lesen oder K-Pop austauschen wollt, findet ihr sie auf Instagram (@annelovesbooks). Sie freut sich, von euch zu hören!

Mehr erfahren
Alle Verlage