Wie die Luft zum Atmen
 - Brittainy C. Cherry - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
New Adult
358 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0318-8
Ersterscheinung: 13.01.2017

Wie die Luft zum Atmen

Übersetzt von Katja Bendels

(133)

Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen
Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. »Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz«, hatten sie gesagt. »Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit.« Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.
 
„Ein absolutes Meisterwerk!“
Three Girls and a Book Obsession
Band 1 der Romance-Elements-Reihe von Brittainy C. Cherry

Pressestimmen

„Mit leisen ausdrucksvollen Worten schafft die Autorin ein Meisterwerk, das direkt unter die Haut und mitten ins Herz geht. Ein wunderschönes Buch über Liebe, Verlust und Neuanfang.”

Rezensionen aus der Lesejury (133)

julia_buchverliebt julia_buchverliebt

Veröffentlicht am 19.01.2019

Harte Schale, weicher Kern

*Inhalt* :
Tristan Cole eilt sein Ruf voraus. Von den Menschen in der Stadt wird er gemieden. Er sei ein Monster - geprägt von den Narben seiner Vergangenheit.
Alle raten Liz ihn zu meiden, doch Liz die ... …mehr

*Inhalt* :
Tristan Cole eilt sein Ruf voraus. Von den Menschen in der Stadt wird er gemieden. Er sei ein Monster - geprägt von den Narben seiner Vergangenheit.
Alle raten Liz ihn zu meiden, doch Liz die selbst ihre Vergangenheit mit sich herumschleppt ist das Urteil der anderen egal. Sie nimmt Tristan so wie er ist, denn mit ihm kann sie endlich wieder atmen.

*Rezension* :
Der Einstieg in das Buch ist dank des flüssigen Schreibstils einfach. Schon nach wenigen Seiten ziehen einen sowohl Schreibstil als auch Geschichte in den Bann.
Das Buch ist aus den Perspektiven von Tristan und Liz geschrieben. Dadurch lernt man beide gut kennen und die Geschichte wird gut ergänzt. Beide Charaktere waren mir sympathisch und ihr handeln war nachvollziehbar. Ich habe jede der Perspektiven gemocht, da ich die Gedanken der beiden sehr spannend fand.
Ganz besonders hat mit der gefühlvolle Schreibstil der Autorin gefallen. Ich konnte den Schmerz und alle anderen Emotionen der beiden fast fühlen, was das Buch natürlich sehr emotional macht.
Die Geschichte fand ich unterhaltsam und in sich gut abgerundet. Ich konnte schnell in der Geschichte und in den Gedanken von Tristan und Liz versinken.
Das Buch jedoch hätte meiner Meinung nach ein paar Seiten früher enden können, da die letzten Kapitel ein wenig zu dramatisch waren und das Runde Ende ein bisschen zerstörten, aber das ist natürlich Geschmackssache.

*Meinung*:
Das Buch ist definitiv ein super Auftakt einer Reihe. Ich musst oft lachen und über so viele Dinge schmunzeln aber ich musste auch ein paar Tränen vergießen. Ein sehr emotionales und packendes Buch. Es lässt sich sehr schnell und flüssig lesen und wenn man nicht aufpasst vergisst mal schnell mal die Zeit.
Ich kann das Buch definitiv empfehlen und freue mich schon Band 2 zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mehr_als_worte Mehr_als_worte

Veröffentlicht am 14.01.2019

Einfach nur WoW

Wow.
Dieses Buch hat mich zerstört, es ist schön und schrecklich zu gleich.

Die Geschichte ist so traurig und doch so lustig, voller Emotionen und doch wieder ganz trocken.

Wie die Autorin es schafft, ... …mehr

Wow.
Dieses Buch hat mich zerstört, es ist schön und schrecklich zu gleich.

Die Geschichte ist so traurig und doch so lustig, voller Emotionen und doch wieder ganz trocken.

Wie die Autorin es schafft, die Gefühle von Menschen zu beschreiben die so gebrochen sind wie Elizabeth und Tristan bleibt mir ein Rätsel.

Elizabeth und Tristan sind wie real. Man fühlt mit ihnen, man lacht mit ihnen als wären es gute Freunde die man begleitet.

Das Buch wird aus zwei Sichten erzählt, somit hat man beim lesen beide Seiten und beide Gefühle gut beschrieben.

Das einzigste Manko war, zwischendurch war es mir etwas zu viel Sex auch wenn es passend war.

Kurzum, ich hab mein Monatshighlight! Es wird schwer das zu toppen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ReadingFairyDust ReadingFairyDust

Veröffentlicht am 12.01.2019

Wie die Luft zum Atmen

Inhalt

Zitat:
Kennst du den Ort zwischen Albträumen und Träumen? Den Ort, wo die Zukunft niemals kommt und die Vergangenheit nicht mehr wehtut? Den Ort, an dem dein Herz im Einklang mit meinem schlägt? ... …mehr

Inhalt

Zitat:
Kennst du den Ort zwischen Albträumen und Träumen? Den Ort, wo die Zukunft niemals kommt und die Vergangenheit nicht mehr wehtut? Den Ort, an dem dein Herz im Einklang mit meinem schlägt? Den Ort, wo die Zeit nicht existiert und das Atmen leichtfällt? Dort möchte ich mit dir leben.
- TC

Nachdem Elizabeth ihren Mann Steven bei einem schweren Autounfall verliert, rennt sie vor allen Problemen davon. Sie lässt ihr Leben hinter sich und verkriecht sich bei ihrer Mutter. Doch nach einem Jahr wird ihr klar, dass sie sich nicht ewig verstecken kann.

Einem Jahr nach dem Schicksalsschlag kehr die junge Witwe mit ihrer kleinen Tochter Emma zurück in nach Meadows Creek, wo sie in ihrem alten Haus einen Neuanfang starten möchte.
Direkt bei der Ankunft fährt sie, nur wenige Meter von ihrem Zuhause entfernt, einen Hund an, woraufhin dessen Besitzer vollkommen außer sich ist und ihr sogar droht. In diesem Augenblick ahnt sie noch nicht, dass dieser tätowierte, gutaussehende, unfreundlicher Kerl Elizabeths neuer Nachbar ist.

In dem kleinen Vorort kocht die Gerüchteküche um den geheimnisvollen Tristan Cole. "Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt", sagen sie. Doch obwohl sie alle vor ihm warnen, kann Elizabeth dem geheimnisvollen Nachbarn nicht widerstehen.
Sie scheint die einzige zu sein, die in seinen Augen diesen Schmerz sieht. Auch Liz kennt dieses Gefühl nur allzu gut und genau deshalb ist Tristan Cole auch der einzige, der Liz das geben kann, was sie seit einem Jahr verzweifelt sucht.
Informationen

Verlag: LYX
Seitenanzahl: 368 Seiten
Preis: 14,00€ (Ebook: 9,99€)
Erschienen: Januar 2017

Bewertung

Wie die Luft zum Atmen ist das erste Buch, das ich von Brittainy C. Cherry gelesen habe. Ich konnte mich dem großen Hype um ihre Bücher nicht entziehen, weshalb der erste Teil der Romance-Elements-Reihe auch bei mir im Regal einziehen durft.

Ich hatte zu Beginn sehr hohe Erwartungen an dieses Buch, denn mir wurde gesagt, dass diese Autorin sehr emotionale Geschichten schreibt und ich wurde keinesfalls enttäuscht. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er war leicht und angenehm zu lesen, so konnte ich mich direkt in die Geschichte fallen lassen.

Die Protagonisten Liz und Tristan waren mir sofort sympatisch und alles war stimmig. Die beiden teilen ein Schicksal, erleiden den gleichenw Schmerz und doch sind sie beide so stark sich auf eine neue Liebe einzulassen.

Ich habe das Buch noch im Jahr 2018 beendet und es ist auf jeden Fall noch eins meiner Jahreshighlights geworden. Auf jeden Fall ziehen die restlichen Bücher dieser Reihe im Jahr 2019 auch noch in meinem Regal ein.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tessahlf tessahlf

Veröffentlicht am 05.01.2019

Dieses Buch ist zum zerreißen schön!

Ein weiteres Highlight aus dem letzen Jahr, war " Wie die Luft zum Atmen" von Brittainy C. Cherry.

Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen

Alle ... …mehr

Ein weiteres Highlight aus dem letzen Jahr, war " Wie die Luft zum Atmen" von Brittainy C. Cherry.

Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen

Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. »Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz«, hatten sie gesagt. »Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit.« Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.

Das Cover finde ich einfach nur schön. Es ist nicht überladen, regt den Leser jedoch an, sodass er sich es kaufen möchte.

Zum Inhalt. Ich fand es einfach grandios. Die beiden scheinen zunächst nicht zusammenzupassen und dann plötzlich...

Der Schreibstil ist einfach zu schön um ihn in Worte zu fassen. Das Buch ist wirklich ein Meisterwerk, was man nicht mehr aus der Hand legen kann, weil es zu gut ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hoernchen Hoernchen

Veröffentlicht am 02.01.2019

Ende zu überdramatisiert - ansonsten sehr berührendes und emotionales Buch

Inhalt:
Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. »Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz«, hatten sie gesagt. »Er ist nichts als ... …mehr

Inhalt:
Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. »Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz«, hatten sie gesagt. »Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit.« Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.

Meinung:
Liz und Tristan haben beide verloren, was ihnen das Liebste auf der Welt ist. Liz ihren Ehemann und Tristan seine Frau und seinen Sohn. Innerlich sind sie gebrochen und kaputt. Und als sie aufeinander treffen ist es alles andere als Liebe auf den ersten Blick. Doch aus einem gemeinsamen Leiden entwickelt sich nach und nach etwas ganz anderes.

Dies war mein erstes Buch von Brittainy C. Cherry und ganz bestimmt nicht das Letzte. Schon nach den ersten Seiten war ich total von Liz und Tristans Lebensgeschichte mitgenommen. Die Autorin hat es von Anfang an geschafft, ein Konstrukt zu bauen, in dem man mit den Charakteren einfach mitleiden und mitfiebern muss. Denn sowohl Liz als auch Tristan haben beide ein hartes Schicksal hinter sich.

So kommt es, dass man hier auf eine emotionale Achterbahn der Gefühle mitgenommen wird. Man lacht mit den Beiden, man trauert mit den Beiden und man versucht gemeinsam mit Liz und Tristan ein neues Leben aufzubauen. Es gibt viele (kleine) Momente die ich als ganz besonders empfunden habe. Zum Beispiel haben die Federn auf dem Cover eine ganz besondere Bedeutung in der Geschichte. Hier konnte mich Brittainy C. Cherry total in ihren Bann ziehen.

Nach etwas mehr als gut der Hälfte stellte ich mir jedoch die Frage, was nun noch alles passieren könnte und ich hatte große Angst, dass die bis dahin total authentische Geschichte zu kitschig oder zu unsinnig werden könnte.

Und leider passiert genau dies auf den letzten 100 Seiten. Die Geschichte wurde für mich zu unglaubwürdig und übertrieben. Es passieren Dinge, wo ich einfach nur den Kopf schütteln konnte, aufgrund der Absurdität. Teilweise hatte es schon etwas von einem Hollywoodfilm. Dies finde ich total schade, da Brittainy C. Cherry in diesem Buch so oft bewiesen hat, dass sie es einfach drauf hat. Ich denke, auch hier hätte sie eine bessere Lösung finden können, als die von ihr gewählte.

Der Epilog hat mich dann jedoch mit vielem versöhnt, was mir vorher nicht gefallen hat. Und auch in diesem berührt die Autorin einen auf ganz besondere Art und Weise.

Fazit:
Die ersten 250 Seiten war ich hin und weg von diesem Buch. Es ist berührend, emotional und die Charaktere sind absolut perfekt.
Was dann jedoch passiert ähnelte in meinen Augen eher einem Hollywoodstreifen als einer authentischen Geschichte. Gegen Ende hin bekommt die Autorin zwar noch die Kurve, ich bin mir jedoch sicher, dass sie diesen Punkt einfach besser hätte lösen können.
Dennoch bin ich total begeistert von der Geschichte. Es wird sicherlich nicht das letzte Buch von der Autorin gewesen sein.
4 von 5 Hörnchen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Brittainy C. Cherry

Brittainy C. Cherry - Autor
© Olivier Favre

Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.

Mehr erfahren
Alle Verlage