Wie die Luft zum Atmen
 - Brittainy C. Cherry - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
358 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0318-8
Ersterscheinung: 13.01.2017

Wie die Luft zum Atmen

Übersetzt von Katja Bendels

(171)

Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen
Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. "Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz", hatten sie gesagt. "Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit." Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.
 
"Ein absolutes Meisterwerk!"
Three Girls and a Book Obsession
Band 1 der Romance-Elements-Reihe von Brittainy C. Cherry

Pressestimmen

„Mit leisen ausdrucksvollen Worten schafft die Autorin ein Meisterwerk, das direkt unter die Haut und mitten ins Herz geht. Ein wunderschönes Buch über Liebe, Verlust und Neuanfang.”

Rezensionen aus der Lesejury (171)

Buechermaedl Buechermaedl

Veröffentlicht am 12.01.2020

Eine tolle Geschichte, aber...

*Cover:* Ich kann mich der allgemeinen Coverbewertung hier nur anschließen. So richtig vom Hocker reißen tut es nicht. Meine Aufmerksamkeit hat nicht das Cover erweckt, sondern die positiven Rezensionen ... …mehr

*Cover:* Ich kann mich der allgemeinen Coverbewertung hier nur anschließen. So richtig vom Hocker reißen tut es nicht. Meine Aufmerksamkeit hat nicht das Cover erweckt, sondern die positiven Rezensionen vieler Bookstragrammer. :-)
*Erzählstil:* Ich muss ehrlich sagen, dass ich so meine Probleme mit dem Erzählstil in diesem Buch hatte. Zwar lassen sich die einzelnen Passagen schön flüssig und angenehm lesen, allerdings haben mir die Zeit- und Charaktersprünge extrem zu schaffen gemacht. Teilweise habe ich 2-3 Seiten gelesen, bis ich wusste, über wen gerade geschrieben wird und ob die Passage nun in der Vergangenheit oder in der Gegenwart spielt. Wer's mag, der mag's, ich nicht so... :-(
*Handlung:* Ich habe einige Seiten gebraucht, um mich mit der Handlung vertraut zu machen und habe zwischenzeitlich das Gefühl gehabt, es könnte auf eine totale Klischee-Handlung hinauslaufen. Gott sei Dank habe ich mich geirrt. Das Dilemma in das Elizabeth und Tristan gelangen ist alles andere als Klischee. Hintenraus hat es mich echt gefallen :-)
*Charaktere:* Anfangs war mir Elizabeth echt sympathisch und Tristan eher das Gegenteil. Im Laufe der Geschichte hat sich das Ganze gewandelt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

FrauKla FrauKla

Veröffentlicht am 12.01.2020

Emotionale, rührende Geschichte

Da man auf Youtube und Instagram viel positives über die "Romance Elements"-Reihe hört, habe ich mich endlich gewagt, mir ein eigenes Urteil zu bilden.
Ich muss sagen, dass das Buch mir insgesamt sehr ... …mehr

Da man auf Youtube und Instagram viel positives über die "Romance Elements"-Reihe hört, habe ich mich endlich gewagt, mir ein eigenes Urteil zu bilden.
Ich muss sagen, dass das Buch mir insgesamt sehr gut gefallen hat aber es ein paar Punkte gab, die ich fragwürdig fand.

Brittainy C. Cherry schreibt in "Wie die Luft zum atmen" die Geschichte von Tristan und Liz. Sie erleben beide ganz schreckliche Dinge, die sie zu dem machen, wer sie sind. Als Liz sich wieder aufrafft und ihr Leben in die Hand nimmt, begegnet sie Tristan, dem Mann vor dem sie gewarnt wird. Die ganze Stadt erzählt schreckliche Dinge über ihn und dennoch ist Liz total fasziniert. Es zieht sie förmlich zu ihm und so nimmt alles seinen Lauf...

Es war mein erstes Buch von Brittainy C. Cherry und ich muss sagen, dass ich ihren Schreibstil liebe! Sie schreibt total gefühlvoll und authentisch. Und gleichzeitig poetisch und lebendig. Man kann sich jeder einzelne Wort bildlich vorstellen und wird richtig in den Bann gezogen.
Das Buch ist ein Meisterwerk der Emotionen. Es ist unendlich tragisch und dramatisch und dennoch konnte ich jedes Wort, obwohl ich so etwas nie erlebt habe, nachvollziehen.
Die beiden Charaktere waren super. Liz und Tristan sind sehr verschieden trotzdem gleich. Sie teilen ein ähnliches Schicksal und sind sich dadurch noch verbundener. Als Leser wird es ziemlich deutlich, was Seelenverwandte heißt. Aber auch die Tochter von Liz wird großartig beschrieben. Die Beziehung die sich zwischen ihr und Tristan anbahnt ist super schön und hat mich einige Freudentränen gekostet.
Trotz der großartigen Charaktere und ihrer gut durchdachten Charaktereigenschaften, muss ich sagen, dass ich mit der Entwicklung zwischen Tristan und Liz teilweise Probleme hatte. Am Anfang ging es mir zeitweise viel zu schnell, sodass es für mich nicht nachvollziehbar war. Aber dann wurde es wieder stimmig und realistisch. Außerdem habe ich mich mit der Motivation für die Entwicklung der Beziehung schwer getan. Einerseits kann ich es irgendwie ein bisschen nachvollziehen andererseits fand ich es total krank. In dem Punkt haben mit nachvollziehbare Gedanken oder Emotionen der Protagonisten gefehlt.
Außerdem waren mir einige Wendungen und Ereignisse To much. Gerade die Ereignisse um Tanner waren gegen Ende einfach zu viel Zufall. Brittainy C. Cherry ist für ihre dramatischen Wendungen und Ereignisse bekannt aber in dem Fall war es teilweise einfach zu viel.

Insgesamt habe ich das Buch gerne und schnell gelesen. Es hat mir Spaß gemacht und ich wurde oft emotional berührt. Es lohnt sich zu lesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alice9 Alice9

Veröffentlicht am 06.01.2020

Sehr berührend, emotional und spannend

*Inhalt*
Nach einem schweren Schicksalsschlag kehrt Elizabeth mit ihrer Tochter Emma in ihr Zuhause zurück. Dort angekommen stößt sie als erstes auf Tristan Cole, einen sehr unfreundlichen und grummeligen ... …mehr

*Inhalt*
Nach einem schweren Schicksalsschlag kehrt Elizabeth mit ihrer Tochter Emma in ihr Zuhause zurück. Dort angekommen stößt sie als erstes auf Tristan Cole, einen sehr unfreundlichen und grummeligen Mann. Doch Elizabeth kann ihre Augen nicht von ihm lassen. Ihre Freunde warnen sie inständig vor ihm und sagen, er sei ein Monster. Doch Elizabeth sieht mehr in ihm…

*Meine Meinung*
Oh wow, was soll ich sagen? Ich liebe es. Es ist einfach so unfassbar berührend und emotional, dass mir die Tränen gekommen sind. Einfach genau das, was ich bei einem Buch von dieser Autorin erwartet habe. Ich muss dazu sagen, ich habe die Romance-Elements-Reihe nicht in der vorgesehen Reihenfolge gelesen und habe jetzt diesen ersten Band, zuletzt gelesen.

Die Handlung beginnt schon sehr emotional und berührend, was sich anschließend auch durch die ganze Geschichte gezogen hat. Sie hat genau das richtige Maß an Dramatik, was mir sehr gut gefallen hat. Zudem sind gleich am Anfang schon einige Dinge offen und es passiert auch sehr viel, sodass man von der Geschichte komplett gefesselt wird. Außerdem konnte mich das Buch sogar noch an der einen oder anderen Stelle überraschen, da ich mit so einer Entwicklung überhaupt nicht gerechnet hatte.
Die Geschichte an sich ist schon sehr harte Kost und nimmt einen emotional wirklich mit. Dennoch schafft es die Autorin auch zum Schmunzeln zu bringen und die schönen Momente hervorzuheben ohne den ernst der Geschichte zu vernachlässigen. Das hat mir sehr gut gefallen.

Elizabeth und Tristan haben mir gut zusammengefallen. Sie haben toll miteinander harmoniert und sie beide zusammen zu erleben, hat einfach Spaß gemacht. Ich muss aber dazu sagen, dass ich die eine oder andere Sache zwischen ihnen schon ein bisschen schräg fand, fand es aber gut, dass das auch thematisiert wurde und dementsprechend auch nachvollziehbar dargestellt wurde.
Beide haben so einiges durchgemacht, weswegen gleich am Anfang klar war, dass die Protagonisten ein großes Entwicklungspotenzial hatten. Das hat die Geschichte ebenfalls spannend gemacht, da man natürlich wissen wollte, welchen Weg sie gehen werden.
Beide waren mir sehr sympathisch und ich mochte sie sehr. Daher konnte ich mich auch gut in sie einfühlen und mit ihnen mitfiebern.
Dennoch ist meine absolute Lieblingsfigur in dem Buch Emma. Sie ist einfach nur zuckersüß und ein richtig starkes Mädchen. Ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen. Sie ist einfach meine heimliche Heldin der Geschichte.

Der Schreibstil war, wie man es von der Autorin kennt, sehr berührend, gefühlvoll und atmosphärisch. Die Autorin weiß einfach, wie sie den Leser emotional mitreißen und auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mitnehmen kann. Was hier im Vergleich zu ihren anderen Büchern meiner Meinung nach noch nicht so ausgeprägt ist, sind die wunderschön, poetisch gestalteten Sätze mit denen sie den Leser in ihren darauffolgenden Büchern verwöhnt. Das hat mich aber nicht gestört, da ich die Geschichte und den Schreibstil einfach trotzdem überzeugend fand.

Insgesamt wieder ein emotionales Meisterwerk der Autorin, welches spannend und emotional ist und einfach ans Herz geht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AnnKathrin04 AnnKathrin04

Veröffentlicht am 05.01.2020

Emotionale Geschichte, die jedes Herz zum Schmelzen bringt!

Wie die Luft zum Atmen

⭐️ Rezension ⭐️
Autorin : Brittainy C. Cherry
Format : Print
Seitenzahl : 355

Gliederung der Rezension :
1. Darum geht es
2. Cover / Optischer Eindruck
3. Schreibstil
4. ... …mehr

Wie die Luft zum Atmen

⭐️ Rezension ⭐️
Autorin : Brittainy C. Cherry
Format : Print
Seitenzahl : 355

Gliederung der Rezension :
1. Darum geht es
2. Cover / Optischer Eindruck
3. Schreibstil
4. Charaktere
5. So hat es mir gefallen
6. Fazit / Kaufempfehlung / Sterne

Darum geht es :
Tristan ist gebrochen, denn bei einem Unfall verlor er seine Frau und seinen Sohn. Seitdem ist er selbst wie tot und lebt nicht mehr.
Elizabeth ist ebenfalls gebrochen. Auch sie verlor ihren Mann, doch ihr blieb ihre wunderbare Tochter Emma zurück.
Beide gebrochenen Seelen treffen aufeinander.
Ist es möglich, aus zwei zerbrochenen Herzen, ein ganzes zu machen?

Cover / Optischer Eindruck :
Auf dem Cover ist ein Mann zu sehen, der den männlichen Hauptcharakter darstellen soll. Ich muss gestehen, dass ich es nicht mag, wenn Männer auf Covern zu sehen sind, weil das einfach typisch Klischee ist und nichts eigenes hat. Ich mag es, wenn der Autor sich Gedanken macht und nicht einfach denkt „Es soll ein Frauenroman sein, Frauen stehen auf gut aussende Männer, dann kommt ein hübscher Kerl auf das Cover“. Man sieht es einfach zu häufig und es schreckt mich daher eher ab.
Nur durch die zahlreichen positiven Bewertungen bin ich darauf aufmerksam geworden und habe mir den Klappentext durchgelesen. Im Buchladen hätte ich das Buch nicht angerührt.

Schreibstil :
Der Schreibstil ist sehr fließend, sodass es mir direkt leicht fiel, einige Kapitel in einem Rutsch zu lesen. Einmal begonnen, war ich dermaßen gefesselt, dass das Buch meine Gedanken komplett eingenommen hat. Ich musste nicht groß nachdenken, das Lesen war flüssig und ging stetig voran und ich hatte keine Probleme, bestimmte Stellen zu verstehen.

Charaktere :
Elizabeth und Tristan - Hauptpersonen, die beide Schicksalsschläge hinter sich haben und sich unter eher schwierigen Umständen kennenlernen.

Emma - Elizabeths 5 Jährige Tochter, die sehr aufgeweckt ist und kein Blatt vor den Mund nimmt

Tanner - Der ehemalige beste Freund von Elizabeths verstorbenem Mann

Faye - Elizabeths beste Freundin, die nur Sex-Beziehungen hat und laut Liz eine Hure ist

So hat es mir gefallen :
Positiv
Sehr schön finde ich die recht kurzen Kapitel und die Überschriften mit den Namen der Charaktere. Die Geschichte wird aus unterschiedlichen Sichten geschrieben und vermittelt somit verschiedene Sichtweisen.
Ich habe vor einiger Zeit bereits „Wie die Stille unter Wasser“ von der Autorin gelesen und war hellauf begeistert. Komischerweise habe ich „Wie die Luft zum Atmen“ ewig mit mir herum getragen und immer andere Bücher gelesen. Jetzt frage ich mich allerdings, warum.
Wie bereits erwartet, wurde diese Geschichte von einem sehr emotionalen Schreibstil und einer herzergreifenden Handlung aufgewertet. Brittainy
C. Cherry weiß, wie sie in ihren Lesern Herzschmerz und echte Emotionen hervorrufen kann. Einige Male hatte ich Tränen in den Augen, weil viele Stellen einfach so rührend beschrieben wurden, dass ich mich in die Situation komplett hineinfühlen konnte.
Die Schicksalsschläge, die beide Protagonisten durchleben, sind so authentisch dargestellt, dass man wirklich glauben könnte, man wäre direkt dabei. Auch der Verlauf der Handlung ist total glaubwürdig und passt super zur Geschichte.
Ebenfalls super passt der Humor, der vor allem von Emma und von Faye auf den Leser übertragen wird. Von Fayes Seite aus geht es eigentlich nur um Sex und sie bringt dieses Thema wirklich erfrischend in die so traurige Geschichte ein. Es darf also nicht nur geweint, sondern auch geschmunzelt werden.
Ebenso gibt es aber auch Spannung in diesem Buch, welche jedoch nicht überwiegt. Ab und zu geschehen neue Dinge, um die Handlung einfach neu entstehen zu lassen, aber das eigentliche Thema des Verlustes und der Liebe bleibt erhalten.

Negativ
Der einzige negative Aspekt ist, dass ich einige sehr störende Rechtschreibfehler gefunden habe. Einer ist für mich in Ordnung, es waren aber letztendlich mehr als drei und das stört mich immer sehr am Lesen!


Fazit / Kaufempfehlung / Sterne :
Mein Fazit :
Wer auf emotionale, herzzerreißende Geschichten steht, die aber auch mal durch Humor aufgewertet werden, ist hier an der richtigen Adresse!

Kaufempfehlung?!
Eine klare Empfehlung an alle Liebhaber von Liebesgeschichten!

Sterne :
5 Sterne ⭐️

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Janineschoelzel Janineschoelzel

Veröffentlicht am 04.12.2019

Eine ansich schöne Grundidee

Der Auftsktband zur Romance Elements Reihe hat mir mehr versprochen, als ich bekommen habe.

Angefangen hat das Buch wirklich richtig gut, denn die Schicksalsschläge von Tristan und Elizabeth sind mir ... …mehr

Der Auftsktband zur Romance Elements Reihe hat mir mehr versprochen, als ich bekommen habe.

Angefangen hat das Buch wirklich richtig gut, denn die Schicksalsschläge von Tristan und Elizabeth sind mir ziemlich nahe gegangen. Beide haben im letzten Jahr geliebte Menschen verloren und tragen den tiefen Verlust mit sich herum. Sie stecken in ihrer Trauer fest und haben die einschlägigen Erlebnisse noch lange nicht überwunden. Liz und Tristan finden jedoch in den jeweils anderen einen "Leidensgenossen" und fühlen sich endlich verstanden.

Der Anfang war somit echt gut und ich hatte einen super Einstieg in die Geschichte. Allerdings konnte mich die Story dann immer weniger begeistern, nicht mehr so richtig packen. Als Tristan und Liz anfangen miteinander zu schlafen, so tun, als wären sie die Verstorbenen, konnte mich das Ganze nicht mehr wirklich berühren. Ich verstehe das beide "kaputt" sind und einfach Trost suchen. Aber so ? Fand ich schon eher merkwürdig.
Allgemein die Entwicklung der beiden Protagonisten ging mir zu schnell und ich konnte einige Handlungen nicht so wirklich nachvollziehen ( Liz rennt Tristan ständig hinterher, sie lässt ihn ziemlich schnell in ihr Leben, wie zum Beispiel bei sich schlafen usw).

Auch die Nebencharaktere konnten mich nicht so richtig packen. Faye zum Beispiel, Liz beste Freundin, war mir wortwörtlich zu "Schwanzlastig". Das war wirklich zu viel des Guten. Hier war die Grundidee wieder nicht schlecht, aber viel zu übertrieben dargestellt.

Emma, Liz Tochter, hat mir im Gegensatz super gefallen. Ich mochte die Stellen mit ihr sehr und auch wie Tristan anfangs mit ihr umgeht ist wirklich schön zu lesen gewesen. Ein tolles Mädchen, super ausgearbeitet und die Idee mit den Feder fand ich echt schön.

Das Ende war mir dann echt zu dramatisch. Plötzlich entwickelte sich alles zu einem Kriminalfall, der auf wenigen Seiten abgehandelt wurde. Natürlich war es noch ein wenig spannend, gar keine Frage, aber auch hier wieder eine Spur zu viel und das auf zu wenig Seiten.


Fazit:

Ich habe mir von dem Buch etwas mehr erhofft, wenn ich ehrlich bin. Es war definitiv kein grundauf schlechtes Buch. Doch leider konnte mich die Ausarbeitung nicht wirklich überzeugen. Es gibt trotzdem 3 Sterne, weil ich die Grundidee der Geschichte echt super finde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Brittainy C. Cherry

Brittainy C. Cherry - Autor
© Olivier Favre

Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.

Mehr erfahren
Alle Verlage