Wie die Luft zum Atmen
 - Brittainy C. Cherry - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
New Adult
358 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0318-8
Ersterscheinung: 13.01.2017

Wie die Luft zum Atmen

Übersetzt von Katja Bendels

(150)

Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen
Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. "Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz", hatten sie gesagt. "Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit." Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.
 
"Ein absolutes Meisterwerk!"
Three Girls and a Book Obsession
Band 1 der Romance-Elements-Reihe von Brittainy C. Cherry

Pressestimmen

„Mit leisen ausdrucksvollen Worten schafft die Autorin ein Meisterwerk, das direkt unter die Haut und mitten ins Herz geht. Ein wunderschönes Buch über Liebe, Verlust und Neuanfang.”

Rezensionen aus der Lesejury (150)

xx_yy xx_yy

Veröffentlicht am 07.07.2019

Wenn aus Traurigkeit Liebe wird

Tristan und Elizabeth (Liz) wirken auf den ersten Blick so unterschiedlich: Er ist grimmig und redet mit niemanden und sie versucht immer, zu lächeln und sich mit allen gut zu verstehen. Und doch haben ... …mehr

Tristan und Elizabeth (Liz) wirken auf den ersten Blick so unterschiedlich: Er ist grimmig und redet mit niemanden und sie versucht immer, zu lächeln und sich mit allen gut zu verstehen. Und doch haben wie etwas gemeinsam: Sie haben beide das bei einem Unfall verloren, was ihnen am wichtigsten war. Liz' Mann und Tristans Frau sowie Sohn sind gestorben. Bei beiden ist der Verlust ein Jahr her und dennoch sitzt er ihnen schwer in den Knochen und sie versuchen immernoch, darüber hinweg zu kommen. Beide auf eine andere Weise. Tristan hat nur noch seinen Hund. Er grenzt sich von der ganzen Welt ab und lässt niemanden an sich heran. Elizabeth versucht tapfer zu sein. Sie versucht sich nichts anmerken zu lassen zum Wohle ihrer Tochter Emma. Sie versucht, zu ihrem alten Leben so gut wie möglich zurückzukehren. Als sich die beiden kennenlernen, hält Tristan Liz wie alle andern auf Abstand. Und dennoch kommen sich die beiden näher. Sie helfen sich gegenseitig, über den Schmerz hinweg zu kommen, und lernen erneut, was es heißt zu lieben.

Dieses Buch erzählt eine unbeschreibliche Liebesgeschichte geprägt von Trauer und Einsamkeit. Es zeigt, dass es auch nach dem Verlust einer geliebten Person weiter geht und es durchaus möglich ist, sich neu zu verlieben und glücklich zu werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Marrojeanne Marrojeanne

Veröffentlicht am 07.07.2019

Zwei gebrochenen Hälften können eins werden

Auch wenn "Wie die Luft zum Atmen" der erste Teil der Elements-Reihe von Brittainy C. Cherry ist, ist es für mich das zweite Buch in der Reihe, was ich von der Autorin lese.
Ehrlich gesagt, wusste ich ... …mehr

Auch wenn "Wie die Luft zum Atmen" der erste Teil der Elements-Reihe von Brittainy C. Cherry ist, ist es für mich das zweite Buch in der Reihe, was ich von der Autorin lese.
Ehrlich gesagt, wusste ich nicht genau, was mich erwarten wird, als ich angefangen habe, da ich den Klappentext nur sehr grob kannte.
Letzlich hat mich die Geschichte um Tristan und Elizabeth überrascht. Überrascht in dem Sinne, dass es nicht so den typischen Verlauf hat, den Geschichten, wo der/die Partner(in) stirbt und ein Neuanfang begonnen wird. Hier in diesem Buch, leiden beide Protagonisten, da beide ihren Ehepartner (und in Tristans Fall auch noch seinen Sohn) verloren haben und somit ersteinmal zurecht kommen müssen mit ihrer Trauer zu leben.
Was damit begonnen hat, eine Zuflucht für die eigenen Gefühle zu sein in dem der jeweils andere so tut, als sei er der verlorene Partner, entwickelt sich richtigen Gefühlen für den eigentlichen Gegenüber. Beide Protagonisten sind verletzt und versuchen damit klar zu kommen. Der Schmerz den beide spüren, aber besonders Tristan wird sehr schön rüber gebracht.
Die späteren Entwicklungen und die Zusammenhänge der Tode ist ein sehr großer Überraschungsmoment.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

meinbuecherregal meinbuecherregal

Veröffentlicht am 21.06.2019

Schicksalsschläge

Wie die Luft zum Atmen von Brittainy C.Cherry aus dem Lyx Verlag.

Tristan und Liz begegnen sich ... beide haben schwere Schicksalsschläge einstecken müssen. Beide haben geliebte Menschen verloren. Beide ... …mehr

Wie die Luft zum Atmen von Brittainy C.Cherry aus dem Lyx Verlag.

Tristan und Liz begegnen sich ... beide haben schwere Schicksalsschläge einstecken müssen. Beide haben geliebte Menschen verloren. Beide müssen lernen ohne diese Menschen zu leben bzw. zu überleben.

Für mich hatte das Buch drei Abschnitte. Der Anfang von diesem Buch hat mich mitgerissen und ich habe schon geweint ... schon im ersten Drittel und es versprach so weiter zu gehen.
Im mittleren Buchteil gab es viel Rasenmähen und Atmen und Dinge Ü18. Natürlich auch Emotionen, die mich hier aber nicht mehr so abholten... nicht so, wie am Anfang!
Der letzte Teil war leider nicht meins... es war mir too much... zuviel davongerenne, zuviel Liebesschwüre, und zuviel Zufälle.
Es soll ja gar keine Meckerrezi werden aber die Entwicklung einer Figur, damit es sich zum Ende alles fügt, tat mir leid und die Veränderung bei manch einer anderen konnte ich nicht ganz nachvollziehen.
Und das geatme ? direkt nach dem aufstehen, atmet der eine aus, was der andere einatmet... das funktioniert doch nur im Film ?.
Also ich kann doch nachempfinden, was viele an diesem Buch lieben... aber bei mir fehlte der letzte Funke ... sorry
(Werbung)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jackyvanii Jackyvanii

Veröffentlicht am 10.06.2019

Zum verlieben...

Dieses Buch ist so schön! Ich habe dieses Buch in Rekordzeit durchgesuchtet, da es mich so gepackt hat. Brittainy schreibt so, das man sich wirklich in die Protas hineinversetzen kann, was eine echte ... …mehr

Dieses Buch ist so schön! Ich habe dieses Buch in Rekordzeit durchgesuchtet, da es mich so gepackt hat. Brittainy schreibt so, das man sich wirklich in die Protas hineinversetzen kann, was eine echte Gabe ist!
Jeder der Lust auf kitsch, Herzschmerz, eine Achterbahn der Gefühle, Hoffnung und happy Endings hat, sollte sich eines ihrer Werke durchlesen und jeder der schon einmal einen sehr geliebten Menschen verloren hat, sollte sich dieses Buch zu Gemüte führen. Es bricht einem das Herz und setzt es gleichzeitig wieder zusammen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

me_betweenthelines me_betweenthelines

Veröffentlicht am 10.06.2019

schmerzhaft schön

*Eine schmerzhaft schöne Liebesgeschichte*
In dem Roman "Wie die Luft zum Atmen" aus der Romance Elements Reihe von Brittainy C. Cherry geht es um Schicksal, Liebe und Vergebung. Nicht nur anderen gegenüber, ... …mehr

*Eine schmerzhaft schöne Liebesgeschichte*
In dem Roman "Wie die Luft zum Atmen" aus der Romance Elements Reihe von Brittainy C. Cherry geht es um Schicksal, Liebe und Vergebung. Nicht nur anderen gegenüber, sondern auch sich selbst.
Als Lizzie zurück in ihre Heimat Meadows Creek kehrt trifft sie auf das Arschloch der Stadt. Ausgerechnet er ist jetzt auch noch ihr Nachbar. Trotzdem ist sie die einzige, die etwas in Tristan Cole sieht. Was genau das ist kann Lizzie sich auch nicht erklären. Seine Augen kommen ihr so bekannt vor.. Sie zeigen den gleichen Schmerz wie ihre.
Ich muss mich schuldig bekennen.. Ich bin ein großer Fan von Brittainy C. Cherry. Sie ist eine meiner Lieblingsautorinnen. Dennoch werde ich nicht behaupten, dass das Buch zu meinen Lieblingen gehört. Ich fand es gut und flüssig zu lesen und an der ein oder anderen Stelle habe ich auch ein Tränchen verdrückt, aber es verdient meiner Meinung nach keine fünf Sterne.
Was mir besonders gut und gleichzeitig nicht so gut gefallen hat waren die Lebensweisheiten. Sie sind so einfach, aber doch so unheimlich schwer im Leben zu erlernen. Es sind viele Klischees dabei, wie lebe dein Leben, lasse niemanden deine Träume zerstören, etc. was mir nicht ganz so gut gefallen hat.
Der Hauptcharakter Elizabeth hat mir zu wenig Macken. Sie ist verständnisvoll, vorsichtig und mit Tristan geht sie auch Risiken ein, aber trotzdem hat mir etwas gefehlt.
Tristan hingegen finde ich einfach fantastisch. Für mich hat er sehr viel Tiefe und ich kann seinen Schmerz und seinen Verlust gut nachvollziehen. Seine Emotionen schlagen sehr schnell um, was ihn für mich noch interessanter macht. Er ist unberechenbar und doch leicht zu durchschauen, wenn man ihn kennen lernt.
Die Nebencharaktere, wie Faye und Mr. Hanson, sind meiner Meinung nach ebenfalls gut ausgearbeitet und geben dem Ganzen noch ein wenig Frische und Pepp. Faye ist eine Frau mit dem Denken eines Mannes. Mich würde sehr freuen, wenn es zu ihr noch ein Spin-off oder ähnliches geben würde, in dem sie die große Liebe findet.
Das Ende kam für mich ziemlich überraschend, da ich mit einer derartigen Wendung nicht gerechnet hatte, auch wenn ich bereits andere Bücher von der Autorin gelesen habe.
Zusammenfassend kann ich sagen, dass mich die Geschichte wirklich berührt hat, aber noch Verbesserungspotenzial besteht. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, aber könnten noch ein wenig mehr Tiefe vertragen, abgesehen von Tristan.
In Kürze werde ich den 2. Teil "Wie das Feuer zwischen uns" lesen und bin gespannt, ob Brittainy meine Kritikpunkte schwinden lässt.
Alles in allem kann ich nur sagen, dass es kein Fehler ist dieses Buch zu lesen. Wer auf der Suche nach dem Leben in seiner reinsten und ehrlichsten Form ist wird hier fündig. Wie das Leben eben so spielt ;-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Brittainy C. Cherry

Brittainy C. Cherry - Autor
© Olivier Favre

Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.

Mehr erfahren
Alle Verlage