Wie die Luft zum Atmen
 - Brittainy C. Cherry - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
358 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0318-8
Ersterscheinung: 13.01.2017

Wie die Luft zum Atmen

Übersetzt von Katja Bendels

(181)

Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen
Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. "Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz", hatten sie gesagt. "Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit." Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.
 
"Ein absolutes Meisterwerk!"
Three Girls and a Book Obsession
Band 1 der Romance-Elements-Reihe von Brittainy C. Cherry

Pressestimmen

„Mit leisen ausdrucksvollen Worten schafft die Autorin ein Meisterwerk, das direkt unter die Haut und mitten ins Herz geht. Ein wunderschönes Buch über Liebe, Verlust und Neuanfang.”

Rezensionen aus der Lesejury (181)

_lealiest_ _lealiest_

Veröffentlicht am 30.05.2020

Ein emotionales und schmerzhaftes, aber leider auch etwas konstruiertes Buch

Inhalt:
Elizabeth kehrt nach über einem Jahr mit ihrer Tochter Emma zurück in ihre Heimat, auch wenn diese mit so viel Schmerz verbunden ist. Dort lernt sie ihren neuen Nachbarn Tristan kennen, dem sein ... …mehr

Inhalt:
Elizabeth kehrt nach über einem Jahr mit ihrer Tochter Emma zurück in ihre Heimat, auch wenn diese mit so viel Schmerz verbunden ist. Dort lernt sie ihren neuen Nachbarn Tristan kennen, dem sein Ruf schon vorauseilt: Er ist verrückt, ein Monster und Elizabeth sollte sich unbedingt von ihm fernhalten. Und doch haben sie beide einiges gemeinsam. Beide haben Menschen verloren, die sie geliebt haben und tiefe Narben davongetragen. Dennoch scheinen sie nicht zu ahnen, wie viel sie wirklich miteinander verbindet.

Bewertung:
Das Buch ist von Beginn an sehr emotional und schmerzhaft, was sich auch das ganze Buch über durchzieht. Die Zusammenhänge scheinen allerdings häufig sehr unwahrscheinlich und konstruiert. Leider kann ich absolut nicht nachvollziehen, weshalb Tristan zu Beginn als Monster beschrieben wird, da die Beziehung zwischen ihm und den anderen Bewohnern der Stadt überhaupt nicht zur Sprache kommt. Auch Tanner scheint sich im ersten Teil des Buches meisterhaft zu verstellen, wobei mich erstaunt, wie selten er zu Beginn auftritt, wo er doch so eine große Rolle zu spielen scheint.

Fazit:
Alles in allem ist es ein gutes Buch, das leider an einigen Stellen sehr unrealistisch scheint. Daher nur 3/5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Marilyn18 Marilyn18

Veröffentlicht am 19.05.2020

Wie die Luft zum Atmen

Das war mein erstes Buch von Brittainy C. Cherry und ich habe es so sehr geliebt. Es hat mich so berührt und ich habe wirklich gefühlt alle 50 Seiten angefangen zu weinen😭 der Schriebstil ist einfach fesselnd ... …mehr

Das war mein erstes Buch von Brittainy C. Cherry und ich habe es so sehr geliebt. Es hat mich so berührt und ich habe wirklich gefühlt alle 50 Seiten angefangen zu weinen😭 der Schriebstil ist einfach fesselnd und so emotional. Nach dem Buch habe ich mir alle andere von der Autorin auch gekauft 😅🤫 ich bin nach fast einem Jahr immer noch so begeistert von dem Buch😍 Eine absolute Empfehlung ❣️

🌹
Klappentext :
Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. "Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz", hatten sie gesagt. "Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit." Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

thebookchaser thebookchaser

Veröffentlicht am 11.05.2020

Leider nicht so stark wie der Rest der Reihe...

Manchmal schraubt man seine Erwartungen zu sehr nach oben und muss dann während dem Verlauf der Geschichte feststellen, dass man sich doch eigentlich mehr von der Handlung erwünscht hätte. Nachdem ich ... …mehr

Manchmal schraubt man seine Erwartungen zu sehr nach oben und muss dann während dem Verlauf der Geschichte feststellen, dass man sich doch eigentlich mehr von der Handlung erwünscht hätte. Nachdem ich in der letzten Zeit sowohl „Wie das Feuer zwischen uns“ (hier: Rezension) als auch „Wie die Stille unter Wasser“ von Brittainy C. Cherry gelesen haben und mich dermaßen in den Charme ihrer Bücher verliebt habe, musste ich natürlich auch zum ersten Band der Romance Elements Reihe greifen, bevor Ende Juli der letzte Roman erscheint.

Da die Geschichten alle in sich abgeschlossen sind, stellte dies auch kein weiteres Problem für mich dar und im Nachhinein bin ich auch ziemlich froh, dass ich „Wie die Luft zum Atmen“ nach seinen großartigen Nachfolgern gelesen habe, denn ich wüsste ehrlich gesagt nicht ob ich die Reihe danach noch vervollständigt hätte, da ich eine Menge Probleme mit Elizabeth & Tristan hatte.

Schon zu Beginn wurde mir klar, dass ich mich nicht hundertprozentig wohl mit dem Setting fühle und mich komplett von der Geschichte einlullen lassen kann. Der Schreibstil ist natürlich genau wie in Brittainy C. Cherry’s anderen Werken der totale Wahnsinn und das war auch der Hauptfaktor warum ich das Buch nach zwei Tagen ausgelesen hatte. Wir folgen in dem Buch sowohl Elizabeth als auch Tristan, die mit schweren Schicksalsschlägen zu kämpfen haben und sich wieder zurück ins Leben kämpfen. Dabei gibt es immer wieder Rückblenden in ihre Vergangenheit, in der diese Narben entstanden sind. Diese Erzählungen aus der Vergangenheit haben mich wirklich berührt, denn allein sich vorzustellen mit solchen Dämonen zu kämpfen erschaudert einen wirklich am ganzen Körper. Allerdings konnte mich im Gegensatz die Gegenwart überhaupt nicht berühren. Das Kennenlernen von Elizabeth und Tristan und auch ihre Annäherungen gingen mir viel zu schnell und während ich mich mit den anderen Pärchen Alyssa & Logan und Maggie & Brooks super identifizieren konnte und sie alle einen besonderen Platz in meinem Herzen ergattert haben, blieben Elizabeth & Tristan einfach nur zwei stinknormale Buchfiguren.

Während Brittainy C. Cherry es in ihren anderen Romanen schafft, Liebesromane fernab von Klischees zu konzipieren und ich das bei ihr auch lieben gelernt habe, dass die Verbindung zwischen den Charakteren tiefergehend ist als bloß Sex auf gefühlt jeder zweiten Seite, so warf sie dies bei „Wie die Luft zum Atmen“ wieder komplett über Bord. Elizabeth beste Freundin ist einfach furchtbar überdreht und wie so ziemlich jede andere sexsüchtige Nebenfigur aus New Adult Romanen. Besonders dadurch viel es mir schwer die doch eigentlich so ernste und schwer zu verdauende Geschichte wahr zu nehmen.

Gegen Ende des Buches wurde mir diese sehr klischeebeladene Geschichte dann aber tatsächlich zu viel und das Ganze hat sich in eine Richtung entwickelt die mir überhaupt nicht gefallen hat. Ich war plötzlich ganz aus der Story raus und konnte gar nicht mehr verstehen was dort vor sich ging. Anscheinend wollte die Autorin noch etwas Spannung in das Buch bringen, was meiner Meinung nach aber unnötig war und für mich persönlich eher nach hinten los gegangen ist. Dadurch hat sich das Gefühl einer unrealistischen und einfach sehr konstruierten Geschichte nur noch verstärkt, was mich persönlich sehr traurig gemacht und die Story nur noch weiter von seinen Folgebänden distanziert hat.

Fazit: Im Gegensatz zu den zwei anderen Büchern der Romance Elements Reihe ist für mich persönlich „Wie die Luft zum Atmen“ den Hype nicht wert. Während der Hintergrund der Geschichte absolut berührend und herzzerreißend ist, driftet die Story besonders zum Ende in eine Richtung ab, die ich für absolut einfallslos und dem Buch gegenüber auch als komplett ungerecht empfinde. Leider konnten mich Elizabeth & Tristan nicht so sehr abholen, dafür hat das ganze klischeelastige Drumherum mir den Spaß beim Lesen einfach kaputt gemacht. Da viele dieses Buch aber lieben, stehe ich wahrscheinlich mit meiner Meinung alleine da.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lieblingsbuchhaendlerin_Nancy Lieblingsbuchhaendlerin_Nancy

Veröffentlicht am 08.05.2020

Brittainy C. Cherry - die Queen der Emotionen.

Ein Buch voller Verlust, Trauer, Wut und Tränen. Aber auch vom Neubeginn und dem Wiederfinden der Liebe. Großartig und tränenreich! …mehr

Ein Buch voller Verlust, Trauer, Wut und Tränen. Aber auch vom Neubeginn und dem Wiederfinden der Liebe. Großartig und tränenreich!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Celine-E-Jones Celine-E-Jones

Veröffentlicht am 12.04.2020

Wundervoll!

Brittainy C Cherry ist für mich ganz große Liebe. Diesen Roman habe ich schon einmal gelesen und Liebe ihn immer noch.
Ich finde, es ist ein ganz besonderes Gefühl, in einem band der Elements Reihe anzukommen ... …mehr

Brittainy C Cherry ist für mich ganz große Liebe. Diesen Roman habe ich schon einmal gelesen und Liebe ihn immer noch.
Ich finde, es ist ein ganz besonderes Gefühl, in einem band der Elements Reihe anzukommen und besonders in diesem. Es fühlt sich ein bisschen an, als würde man in die Vergangenheit zurück gehen und sich sofort zuhause fühlen. Ich liebe Meadows Creek. Und Mr Hensons Laden. Ein bisschen Magie hat noch keinem geschadet.Es ist eine wunderschöne Kleinstadt und da ich eine Schwäche für Kleinstädte habe, habe ich mich dort nur umso wohler gefühlt.
Elisabeth und Tristan, leben beide dort mit einem gebrochenen Herzen. Sie finden ineinander eine tiefe Verbundenheit und auch eine Art ,, Seelenverwandtschaft". Auch wenn Tristan mit aller Macht versucht, gegen seine Gefühle und Liz anzukämpfen, lernt auch er das es Zeit ist, klein bei zu geben. Auch Tristan hat etwas schreckliches durchgemacht und versucht alle Welt davon zu überzeugen, das er keiner von den guten ist. Tristan ist eine reine aber malträtierte Seele. Er verbirgt all seinen Kummer hinter einer Maskerade, die Niemand durschaut außer Liz. Denn auch ihre Seele leidet.
Die beiden ergänzen sich auf die perfekteste Art und Weise, aber sie haben auch Angst. Denn wieder zu lieben, bedeutet jemandem alles von sich zu geben und wenn die Person die man liebte nicht mehr da ist, verliert man sich selbst.
Sie haben schreckliche Angst, ihren Gefühlen nachzugeben, zusammen zu sein ; loszulassen.
Lieben ist das größte Wagnis, wie Emma Scott so schön sagt. Aber es lohnt sich. Immer.Wie die Luft zum Atmen, hat mir den Atem geraubt, mir das Herz gebrochen und es anschließend, wieder zusammengesetzt. Der Schreibstil war so fließend wie Wasser und die Nebenprota , insbesondere Faye, sind der Hammer.
Zum Ende hin, wurde es unsagbar spannend und das wichtigste : Tristan und Liz haben ihren Frieden mit der Vergangenheit gefunden. Ineinander. Brittainy C Cherry ist eine Königin.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Brittainy C. Cherry

Brittainy C. Cherry - Autor
© Brittainy Cherry

Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.

Mehr erfahren
Alle Verlage