Wild Souls - Mit dir für immer
 - T. M. Frazier - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
New Adult
280 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0972-2
Ersterscheinung: 31.05.2019

Wild Souls - Mit dir für immer

Übersetzt von Anja Mehrmann

(73)

Unsere Liebe wird nicht vorübergehen. Sie ist die Art von Liebe, die ein Teil von dir selbst wird
Sawyer Dixon wollte nur eins: weit weg noch einmal von vorn anfangen! Und als sie Finn Hollis kennenlernt, scheint dieser Traum in Erfüllung zu gehen. Noch nie war Sawyer so glücklich, noch nie fühlte sie sich so frei wie mit Finn. Doch als sich herausstellt, dass Finn mehr über Sawyers Vergangenheit weiß, als ihr lieb ist, merkt sie, dass sie nicht länger davonlaufen kann, wenn sie eine gemeinsame Zukunft mit ihm haben will. Auch wenn das bedeutet, sich ein letztes Mal all dem zu stellen, was sie für immer vergessen wollte …
"Ein wunderschönes Ende von Sawyers und Finns Geschichte!" BENEATH THE COVERS BLOG

Abschlussband der "Outskirts"-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin T. M. Frazier

Rezensionen aus der Lesejury (73)

Books_like_Soulmate Books_like_Soulmate

Veröffentlicht am 15.09.2019

Für meinen Geschmack gern etwas mehr Drama

„Wild Souls (Outskirts 2) – Mit dir für immer“ von T.M. Frazier
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 12,90
Preis eBook: € 9,99 (Stand 15.09.2019)
Seitenanzahl: 280 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: ... …mehr

„Wild Souls (Outskirts 2) – Mit dir für immer“ von T.M. Frazier
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 12,90
Preis eBook: € 9,99 (Stand 15.09.2019)
Seitenanzahl: 280 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-7363-0972-2
Erschienen am: 31.05.2019 im LYX Verlag by Bastei Lübbe
=======================
Klappentext:

Ein alter Wohnwagen und ein kleines Stück Land im Nirgendwo von Florida waren alles, was Sawyer Dixon nach dem Tod ihrer Mutter geblieben ist. Dennoch brach sie auf ins Ungewisse – und ihr Mut wurde tausendfach belohnt. In Outskirts findet sie nicht nur das Zuhause, nach dem sie sich ihr Leben lang gesehnt hat. Als sie Finn Hollis kennenlernt, scheint auch ihr Traum vom Neuanfang wirklich in Erfüllung zu gehen. Noch nie war Sawyer so glücklich, noch nie fühlte sie sich so frei wie an Finns Seite. Doch gerade als Sawyer denkt, alles hinter sich gelassen zu haben, droht ihre Vergangenheit sie erneut einzuholen. Und als sich herausstellt, dass Finn scheinbar mehr über Sawyers altes Leben weiß, als ihr lieb ist, merkt sie, dass sie nicht länger davonlaufen kann. Zumindest nicht, falls sie eine gemeinsame Zukunft mit ihm haben will. Auch wenn das bedeutet, dass sie sich ein letztes Mal all dem stellen muss, was sie für immer vergessen wollte …

=======================
Achtung Spoilergefahr!!!

=======================

Mein Fazit:
Vorweg sei gesagt, dass es sich bei jeder Rezension um meine persönliche Meinung handelt. Das Cover ist auch hier wieder wunderschön und passt zum Titel. Der erste Teil hat mir sehr gut gefallen, auch wenn manches etwas vorhersehbar war. Der Cliffhanger wiederum war ja sowas von fies, ich hätte im Leben nicht damit gerechnet. Ich weiß gar nicht ob man das so schreiben darf, aber das erste was ich dachte bei dem Ende, war WTF! Ich war echt am fluchen und wollte unbedingt weiterlesen. Daher war ich extrem gespannt auf Band zwei. Der Schreibstil ist auch hier wieder flüssig und Finn und Sawyer schleichen sich mit jeder Seite mehr in mein Herz. Die beiden verbinden so starke Gefühle denen ich mich als Leser nur schwer entziehen kann. Es gab so viele Fragen die in Band eins aufgekommen sind die hier alle aufgeklärt werden. Natürlich dürfen da dunkle Wolken am Himmel, Action und Drama nicht fehlen. Für meinen persönlichen Geschmack hätte es gern mehr Drama geben dürfen. Manches war etwas vorhersehbar für mich. Doch es gab auch eine Szene die mir regelrecht eine heftige Gänsehaut beschert hat. Eine tolle Buchreihe mit einem durchaus gelungenen Finale.


4 von 5 ? ? ? ?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hauntedcupcake Hauntedcupcake

Veröffentlicht am 14.09.2019

Die Klischeekeule schlägt wieder zu

Inhalt
Achtung! Band 2 von 2, beinhaltet Spoiler zu Band 1!

Sawyer will sich mit Finn ein neues Leben in Outskirts aufbauen. Doch die Vergangenheit ruht nicht. Während Sawyer voller Freude feststellt, ... …mehr

Inhalt
Achtung! Band 2 von 2, beinhaltet Spoiler zu Band 1!

Sawyer will sich mit Finn ein neues Leben in Outskirts aufbauen. Doch die Vergangenheit ruht nicht. Während Sawyer voller Freude feststellt, dass ihre Mutter doch noch am leben ist, ist ihr auch der andere Elternteil, vor dem sie geflohen ist, gefährlich nahe. Denn die Kirche von Richard, ihrem Vater, kommt nach Outskirts um zu missionieren - und Richard will nur eines: Seine entflohene Tochter zurück in seine Gewalt bringen. Für Sawyer beginnt eine emotionale Zeit - muss sie doch nicht nur ihre wiedergefundene Mutter und Finn vor Richard in Sicherheit bringen...

Meine Meinung
Band 1 hatte mich ja... nennen wir es "nicht zu 100 % überzeugen können". Trotzdem - der Cliffhanger hat mich neugierig gemacht und so habe ich auch nach Band 2 der Dilogie gegriffen. Der Schreibstil lässt sich wieder angenehm und flott lesen und die Kapitel sind wie gewohnt abwechslungsweise aus Finns und Sawyers Sicht geschrieben.

Sawyer hat beschlossen, in Outskirts zu bleiben. Während Sawyer und Finn sich noch näher kommen und eine gemeinsame Zukunft planen, kommt die Gefahr immer näher... Denn der Vater, vor dem sie geflohen ist, taucht unverhofft auf und sucht nach ihr. Finn und seine Freunde geben alles daran, Sawyer zu beschützen - und auch ihre Mutter, die allem Anschein zum trotz noch lebt, aber in einem sehr schlechten psychischen Zustand ist.

Die Klischeekeule schlägt wieder zu
Band 1 hat ja so richtig mit der Klischeekeule um sich geschlagen. Auch der zweite Teil bleibt nicht davon verschont. Von der ganz grossen ersten Liebe, über "ich bin dein Vater"-Momente bis hin zu DEM ultra Orgasmus ist alles dabei. Wer also wie ich eher allergisch auf Klischees reagiert, sollte sich vielleicht nach einem anderen NA-Werk umsehen.

Wenn dich die Vergangenheit einholt...
Trotzdem, Band 2 hat mir ein wenig besser gefallen. Die seitenlangen Sexszenen habe ich einfach überblättert, da sie weder besonders toll noch sonst was waren. Geblieben ist eine etwas gar intensive, besitzergreifende Liebesgeschichte mit einem fürchterlich brutalen "Gegner", den es zu hassen gilt. Und ganz viele Gefühle dazwischen. Immerhin das, die Familie, die Sawyer in Outskirts erhält, und auch diejenige von Finn - die haben mir gefallen. Feel Good-Momente gab es also einige. Und auch Spannung ist hier definitiv mehr aufgekommen. Auch wenn diese wieder ganz klischeemässig superduperdramatisch war.

Von hier an enthält meine Rezension explizite SPOILER!
Wer diese nicht lesen mag - bitte direkt zum Fazit vorspringen.

Die Sache mit den Bienen und den Blümchen
Was mich aber so richtig gestört hat, und das war schon in Band 1 so, ist Finns Verhalten gegenüber Sawyer. Der Alte verhütet einfach nicht, obschon er weiss, dass Sawyer von dem allem absolut null Ahnung hat. Und was passiert? Was passieren muss...

Da wir nicht verhüteten, konnte sie jederzeit schwanger werden.
(S. 23/Tolino)

Ähm, lieber Finn, es ist nicht so, dass IHR nicht verhütet. Es ist so, dass DU nicht verhütest. Denn Sawyer weiss gar nicht, was das ist. Ergo... Finn drängt Sawyer also einfach ein Kind auf, ohne es auch nur ansatzweise mit ihr zu besprechen. DAS IST EIN NO-GO. Ich war geschockt. Sowas in einem YA/NA-Buch? Und dann wird gute Miene zum bösen Spiel gemacht und alle sind happy und Friede Freude Eierkuchen? Geht's noch?

Der Oberknaller
Und dann kommts dicke, und zwar ordentlich. Ohne zu gross vorzugreifen ist das kaum zu erklären. Aber sagen wir es so - Sawyer halluziniert von der toten Exfreundin von Finn. Was dann kommt - einfach so unglaubwürdig, so schräg, ich sass einfach nur da und habe mich gefragt, was zum Teufel ich da gerade gelesen habe.

Charakterentwicklung mal anders
Sawyer ist und bleibt die naive junge Frau aus Band 1. Klar, wenn man so aufgewachsen ist wie sie... sie entwickelt sich eigentlich auch ganz anständig.

Finn hingegen. Nun, er ist definitiv nicht mehr der Finn aus Band 1. Er ist zwar noch ein wenig besitzergreifend. Aber in Band 1 war er richtiggehend dominant und hat dazu noch recht oft gekifft und sich betrunken. Davon ist in Band 2 nicht einmal mehr die Rede. Finn ist jetzt der einfühlsame, aufmerksame und wunderbare Traumprinz. Ich glaube, er hat mit einem anderen Finn den Platz getauscht, da ist doch was faul.

Fazit
Spannender und gefühlsintensiver als Band 1. Aber immer noch voller Klischees und skurrilen Szenen und oft entweder extradramatisch oder total unlogisch. Die Geschichte von Sawyer und Finn - endlich hat sie ein Ende gefunden.

2.5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherliebe22 Buecherliebe22

Veröffentlicht am 25.08.2019

Wenn die Vergangenheit dich einholt...

Nach dem Cliffhänger in Band 1 ging es nun endlich weiter. Damals ist mir das Buch fast aus der Hand gefallen :D

Was machst du wenn nichts mehr so scheint wie es mal war? Kann man wirklich vor der Vergangenheit ... …mehr

Nach dem Cliffhänger in Band 1 ging es nun endlich weiter. Damals ist mir das Buch fast aus der Hand gefallen :D

Was machst du wenn nichts mehr so scheint wie es mal war? Kann man wirklich vor der Vergangenheit weglaufen?

Saywer fällt aus allen Wolken als sie plötzlich vor ihrer totgeglaubten Mutter steht. Sie ist völlig geschockt, aber wer wäre das nicht.
Doch wirklich freuen kann sich nicht, denn ihrer Mutter geht es alles andere als gut... denn die letzten Jahrzehnte fordern ihren Tribut, kann sie sich jemals davon erholen?
Darüber hinaus, erfährt sie Dinge aus der Vergangenheit ihrer Mutter, die ihr eigenes Leben in ein ganz anderes Licht rückt.:-P
Als würde das nicht schon genug sein, wird die Gefahr die von Richard ausgeht immer größer. Er wird nicht stoppen bevor er sie hat oder sie Tod ist..
Aber Saywer ist eine starke junge Frau, das war sie schon immer.

Können Saywer und ihre Mutter sich weiterhin vor ihm verstecken? Oder wird es langsam Zeit für einen Gegenschlag ?
Und was ist mit Saywer? Gerade erst im einer für die neuen Welt angekommen, kann sie mit all dem Klarkommen was passiert ist?

Die Autorin hat einen tollen, flüssigen Schreibstil :-)
Es war mir eine Freude mehr von Saywer und Finn’s Leben zu erfahren. Ein Leben das sich plötzlich um 360 Grad gedreht hat.
Ich frage mich, ob es mit anderen Charaktere aus dem Buch noch weitergehen wird? Genug Potential wäre nämlich vorhanden :D

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

time_to_read time_to_read

Veröffentlicht am 19.08.2019

Klischees über Klischees

Das Cover

Auch von dem zweiten Buch dieser Reihe gefällt mir das Cover richtig gut! Ich finde es total schön und passend zu der Geschichte. Es ist definitv ein Hingucker.

Der Schreibstil

Die Autorin ... …mehr

Das Cover

Auch von dem zweiten Buch dieser Reihe gefällt mir das Cover richtig gut! Ich finde es total schön und passend zu der Geschichte. Es ist definitv ein Hingucker.

Der Schreibstil

Die Autorin schreibt sehr einfach und flüssig. Ich bin schnell durch die Geschichte gekommen, jedoch hat es mich nicht gefesselt. Manchmal konnte ich der Geschichte auch noch ganz folgen und war etwas verwirrt.

Die Handlung

Band 2 konnte mich ebenfalls nicht überzeugen und begeistern. Es hat mir zwar etwas besser gefallen als Band 1, aber trotzdem bin ich von der Reihe total enttäuscht. Es ist eine süße Geschichte, die man jedoch schon tausend Mal gelesen hat. Es kam nichts neues und wenn überhaupt nur sehr wenige Überraschungen. Die Handlung hat einen sehr typischen Verlauf angenommen und war somit ebenfalls sehr vorhersehbar.

Die Charaktere

Meine Meinung über die Charaktere hat sich in diesem Band nicht verändert oder verbessert. Ich konnte mit ihnen noch immer nichts anfangen und sie waren für mich manchmal nervig. Auch die Charaktere waren, genau sowie die Handlung, absolute Klischees und haben wenige Überraschungen geboten.

Fazit

Alles in allem ist dieses Buch ok. Ich kann es nur jemandem empfehlen, der eher neu in diesem Genre ist oder noch nicht so viele (Liebes-) Romane gelesen hat. Ansonsten ist es klischeehaft, typisch und leider langweilig.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kapitelleserin Kapitelleserin

Veröffentlicht am 15.08.2019

Rezension „Wild Souls mit dir für immer“ von T. M. Frazier

Zuerst einmal möchte ich anmerken wie wunderschön diese Cover sind! Ich liebe solche Reihen mit zwei Bänden allgemein und besonders beim Lyx Verlag gefällt es mir total wie sie immer zusammen passen. ... …mehr

Zuerst einmal möchte ich anmerken wie wunderschön diese Cover sind! Ich liebe solche Reihen mit zwei Bänden allgemein und besonders beim Lyx Verlag gefällt es mir total wie sie immer zusammen passen. Nach dem spannenden Ende des ersten Teiles konnte ich es kaum erwarten zu erfahren, wie die Geschichte von Sawyer und Finn zu Ende geht. Und so spannend wie der zweite Teil beginnt, so spannend bleibt das Buch bis zum Ende. Ich habe das Buch förmlich verschlungen. weil der Schreibstil so gut war und die Geschichte so fesselnd. Außerdem habe ich mich total in die ganzen Charaktere aus Outskirts verliebt! Sie waren alle so liebevoll und einfach wundervoll und in der ganzen Reihe wurde auch die Stadt als etwas so liebevolles beschrieben, dass ich am liebsten durch das Buch gesprungen wäre und dort für eine ganz lange Zeit Urlaub gemacht hätte. Im großen und ganzen muss ich aber sagen, dass mir der erste Teil trotzdem weitaus besser gefallen hat. Im ersten Teil war die Handlung zwar nicht so spannend, aber das ganze Feeling war einfach viel ruhiger und harmonischer. Der zweite Teil war zwar auch sehr fesselnd, aber eben auch sehr spannend und nervenaufreibend. (was nicht unbedingt etwas Schlechtes ist) Allerdings muss ich sagen, dass der erste und der zweite Teil schon einen ziemlich großen Kontrast darstellen. Die Autorin hat es aber gerade am Ende super hinbekommen, die Bücher dann doch noch richtig super miteinander zu verbinden, sodass es mich dann auch nicht gestört hat. Ich finde es auch sehr spannend zu sehen, wie sehr sich Sawyer vom ersten zum zweiten Teil schon verändert hatte. Außerdem gefällt es mir sehr gut, dass das Buch zwar auch ziemlich erschreckend ist, aber trotzdem immer Hoffnung vermittelt! Auch der zweite Band ist definitiv lesenswert und er hat mich zum Lachen gebracht, zu Tränen gerührt, hat mich unfassbar wütend gemacht und hat mir Hoffnung geschenkt. Wirklich ein sehr gelungener Abschluss für Finns und Sawyers Geschichte!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

T. M. Frazier

T. M. Frazier - Autor
© Wander Aguiar

T. M. Frazier lebt mit ihrer Familie im sonnigen Florida, und ihr erstes Buch sollte ein heiterer Sommerroman werden. Naja … die Geschichte spielt im Sommer! Wenn ihre Helden sie nicht gerade in dunklen Abgründen gefangen halten, verbringt T. M. Frazier ihre Zeit mit lesen, reisen und Countrymusik.

Mehr erfahren
Alle Verlage