Wild Souls - Mit dir für immer
 - T. M. Frazier - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
280 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0972-2
Ersterscheinung: 31.05.2019

Wild Souls - Mit dir für immer

Übersetzt von Anja Mehrmann

(87)

Unsere Liebe wird nicht vorübergehen. Sie ist die Art von Liebe, die ein Teil von dir selbst wird
Sawyer Dixon wollte nur eins: weit weg noch einmal von vorn anfangen! Und als sie Finn Hollis kennenlernt, scheint dieser Traum in Erfüllung zu gehen. Noch nie war Sawyer so glücklich, noch nie fühlte sie sich so frei wie mit Finn. Doch als sich herausstellt, dass Finn mehr über Sawyers Vergangenheit weiß, als ihr lieb ist, merkt sie, dass sie nicht länger davonlaufen kann, wenn sie eine gemeinsame Zukunft mit ihm haben will. Auch wenn das bedeutet, sich ein letztes Mal all dem zu stellen, was sie für immer vergessen wollte …
"Ein wunderschönes Ende von Sawyers und Finns Geschichte!" BENEATH THE COVERS BLOG

Abschlussband der "Outskirts"-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin T. M. Frazier

Rezensionen aus der Lesejury (87)

TJ28 TJ28

Veröffentlicht am 12.04.2020

Leider war der zweite Band nicht meins

Ich liebe ihre Bücher und ich habe sehr gehofft, dass der zweite Band stärker sein würde als der erste, doch leider war das nicht der Fall. Beide Protagonisten bleiben für mich nicht lange im Gedächtnis ... …mehr

Ich liebe ihre Bücher und ich habe sehr gehofft, dass der zweite Band stärker sein würde als der erste, doch leider war das nicht der Fall. Beide Protagonisten bleiben für mich nicht lange im Gedächtnis und es hat mir gefehlt, dass ich nicht eintauchen konnte. Die Gefühle blieben immer nah an der Oberfläche und ich konnte keinen Bezug finden. Die emotionale Seite hat mir gefehlt, obwohl das Thema es hätte hergegeben.
Das ist nur meine Meinung und ich bin sicher, das nächste Buch wird mich wieder völlig in ihren Bann schlagen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Caro_ Caro_

Veröffentlicht am 09.04.2020

leider etwas zu schleppend

Erster Satz:

"Meine Mutter stand nur wenige Meter von mir entfernt."


Meine Rezension:

Nach dem abrupten Ende des ersten Bandes "Wild Hearts" steigt der Folgeband und gleichzeitig auch der Abschlussband ... …mehr

Erster Satz:

"Meine Mutter stand nur wenige Meter von mir entfernt."


Meine Rezension:

Nach dem abrupten Ende des ersten Bandes "Wild Hearts" steigt der Folgeband und gleichzeitig auch der Abschlussband dieser Dilogie "Wild Souls" genau dort wieder ein.



Ohne Probleme ist man wieder in der Handlung und nimmt an Sawyers und Finns Leben teil.


Wie schon aus dem ersten Band bekannt, ist die Geschichte abwechselnd aus der Sicht beider Protagonisten geschrieben. So kann man sich prima in sie hineinversetzen und ihre Ängste und Sorgen verstehen.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen, man kommt sehr schnell durch die Geschichte.


Zu Beginn kommt die Handlung etwas zäh daher, die Geschichte plätschert dahin. Zwar fühlt man sich wohl, doch etwas Aufregendes wünscht man sich schon. Nach einiger Zeit nimmt die Geschichte dann Fahrt auf und die Ereignisse überschlagen sich. Leider für meinen Geschmack etwas zu spät, da so alles zum Ende hin gedrungen wirkt und schnell aufgeklärt werden muss, um die Geschichte zu einem Ende zu bringen.


Man erkennt im Verlauf der Geschichte die Entwicklung der Protagonisten. Finn verhält sich nciht mehr wie ein Badboy schlechthin, sondern kümmert sich liebevoll und fürsorglich um Sawyer. Sawayer hat sich ebenfalls weiterentwickelt. Sie ist nicht mehr das schüchterne Mädchen, sondern kommt mehr und mehr aus sich heraus.

Die beiden ergänzen und unterstützen sich gegenseitig, wo sie nur können und bilden ein tolles Team.


Fazit:

Zusammenfassend gesagt bereitet das Buch angenehme Lesestunden. Man kommt schnell durch die Geschichte. Mit dne Charakteren verbringt man gerne seine Zeit, auch wenn die Handlung zunächst etwas zähfließend ist und gegen Ende an Tempo zunimmt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesemietze Lesemietze

Veröffentlicht am 07.04.2020

Wenn die Vergangenheit vor der Tür steht

Sawyer und Finn ein wirklich tolles Pärchen. Ich war nach Band 1 gespannt wie es für beide weiter geht. Vor allem für Sawyer. In einer Welt, die so groß und so neu für sie ist, dass sie jeden Tag was neues ... …mehr

Sawyer und Finn ein wirklich tolles Pärchen. Ich war nach Band 1 gespannt wie es für beide weiter geht. Vor allem für Sawyer. In einer Welt, die so groß und so neu für sie ist, dass sie jeden Tag was neues noch kennenlernt.
Vor allem hat der erste Band sehr interessant aufgehört, denn wenn Totgeglaubte wieder da sind ist man an der Geschichte interessiert. Und Sawyer kann einfach nicht glauben das ihre Mutter noch lebt und ich als Leser konnte es auch nicht glauben, da nichts drauf hingewiesen hat.
Ich muss sagen dass die Geschichte aber mit relativ weniger Drama aus kam. Damit habe ich so gar nicht gerechnet, mindestens an zwei Stellen dachte ich okay gleich wird's interessant aber es kam dann doch nicht so. Witzig fand ich die Nebencharaktere Josh und Miller, die sind einfach klasse und irgendwie hätte ich da noch mehr gern gelesen.
Sawyer macht eine tolle Entwicklung durch, den zum Ende ist sie mehr als tapfer. Finn kam mir streckenweise etwas zu oberflächig vor, obwohl er sich immer bei Sawyer seine Gedanken gemacht hat. Aber manchmal kam es mir so vor als würde es nur um das Körperliche gehen. Mich hat nur der leicht mystische Teil gestört, dies war für mich nicht so passend, obwohl es aber schon zu der Geschichte passt.
Der Schreibstil der Autorin ist schön leicht und ich habe die Geschichte nur so verschlungen. Immer wieder gerne ein Buch von ihr.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

KittyCatina KittyCatina

Veröffentlicht am 14.02.2020

War okay, aber nicht mehr

Sawyer und Finn haben endlich zueinander gefunden und alles könnte so schön sein. Doch dann holt sie die Vergangenheit mit voller Wucht wieder ein und Sawyer muss sich ihr noch einmal stellen und endgültig ... …mehr

Sawyer und Finn haben endlich zueinander gefunden und alles könnte so schön sein. Doch dann holt sie die Vergangenheit mit voller Wucht wieder ein und Sawyer muss sich ihr noch einmal stellen und endgültig für ihre Freiheit kämpfen.

Während der erste Band dieser Dilogie mich, trotz kleiner Schwächen, noch richtig gut zu unterhalten wusste, war meine Meinung zu diesem hier eher gespalten. Leider konnte mich Band zwei, auch wenn er seine guten Momente hatte, nicht mehr so richtig abholen.

Auch hier ist der Schreibstil wieder super gut und das Buch ließ sich, auch auf Grund der relativ kurzen Kapitel und der wenigen Seiten, schnell und flüssig lesen. Die Sprache ist wieder dem Genre angemessen und nicht zu derb.

Die Geschichte hat sich allerdings irgendwie selbst verloren. Während es anfangs noch zu kitschig war, zog es sich dann zwischendrin immer wieder und es wollte keine so richtige Spannung aufkommen. Diese rasanten Entwicklungen, die es in Band eins gab und die ich so mochte, gab es hier leider nur noch selten. Zudem gab es einige höchst unrealistische, fast schon alberne, Szenen, die ich der Autorin einfach nicht abnehmen konnte. Dennoch hatte die Geschichte auch ihre schönen, romantischen und spannenden Momente, manchmal, wenn auch eher selten, wurde es sogar ein bisschen tiefgründig und manchmal emotional. Das Ende der Geschichte war aber wirklich schön und insgesamt hat es mich für die gegebenen Verhältnisse zufrieden zurückgelassen.

Die Charaktere fand ich auch hier wieder toll geschrieben. Sie zeigen noch einmal anderer Seiten und haben sich noch weiter entwickelt, als schon in Band eins. Sawyer ist eine toughe junge Frau geworden, noch stärker, und Finn ist mir wirklich ans Herz gewachsen. Überhaupt fand ich dieses ganze Familiengefüge einfach großartig.

Alles in Allem denke ich, man hätte diesen Band kürzen können und mit Band eins zusammen in einem Buch veröffentlichen. Obwohl das Buch spannende und interessante Szenen beinhaltete, kam es leider nicht mehr an Band eins heran und hat mich auch nur noch mittelmäßig begeistern können.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

cameesreading cameesreading

Veröffentlicht am 05.02.2020

Leider etwas enttäuschend

Nun komme ich auch endlich dazu, meine Rezension zu "Wild Souls" zu verfassen.

Diese Rezension enthält KEINE Spoiler

Erst einmal muss man erwähnen, dass das Cover, wie bereits beim ersten Buch, unglaublich ... …mehr

Nun komme ich auch endlich dazu, meine Rezension zu "Wild Souls" zu verfassen.

Diese Rezension enthält KEINE Spoiler

Erst einmal muss man erwähnen, dass das Cover, wie bereits beim ersten Buch, unglaublich gut gelungen ist. Ich denke es ist in einer gewissen Art und Weise auch passend zum Inhalt gestaltet und generell passt sich die Kreativität der Qualität sehr schön an.

Auch der Schreibstil ist gut und angenehm zu lesen. Man ist nicht gezwungen, jeden Satz zu wiederholen, weil es zu kompliziert geschrieben ist. Diese leichte Verständlichkeit, die trotzdem nicht billig wirkt, ist mir persönlich sehr wichtig beim Lesen eines Buches.

Nun kommen wir aber leider auch zu den negativen Aspekten.
Ich muss sagen, dass ich die Charaktere im ersten Band sehr ins Herz geschlossen habe und demnach gespannt auf die Fortsetzung war.
Anfangs gefiel es mir auch noch recht gut, bis zum sechsten/siebten Kapitel.

Sawyer hat meiner Meinung nach, ziemlich viel Persönlichkeit verloren, während Finn übertrieben wirkt, als hätte er Satyriasis.
Auch die Sexszenen fand ich nur semi-gut geschrieben.
Das Verhältnis zwischen beiden Protagonisten verlor leider auch an Interesse meinerseits, was ich eigentlich sehr Schade fand.

Ich denke, es gab vieles, das hätte besser gemacht werden können, denn das Potenzial hat die Autorin in ihrem ersten Band eindeutig bewiesen.

Hier wirkte es eher so, als würde viel Handlung auf wenig Zeilen gequetscht werden wollen, wobei einen die Handlung auch nicht umgeworfen hat.

Trotz allem, werde ich die Werke der Autorin weiter lesen. Auch wenn dieser Teil mich nicht begeistert hat, tun es noch andere Werke von ihr und es kann einem ja nicht immer jedes Buch gefallen.

Liebe Grüße und vielen Dank für die Möglichkeit, an dieser Leserunde teilzunehmen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

T. M. Frazier

T. M. Frazier - Autor
© Wander Aguiar

T. M. Frazier lebt mit ihrer Familie im sonnigen Florida, und ihr erstes Buch sollte ein heiterer Sommerroman werden. Naja … die Geschichte spielt im Sommer! Wenn ihre Helden sie nicht gerade in dunklen Abgründen gefangen halten, verbringt T. M. Frazier ihre Zeit mit lesen, reisen und Countrymusik.

Mehr erfahren
Alle Verlage