Age of Trinity - Echo des Sturms
 - Nalini Singh - Taschenbuch
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00

inkl. MwSt.

LYX
Taschenbuch
Romantische Fantasy
463 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1885-4
Ersterscheinung: 23.12.2022

Age of Trinity - Echo des Sturms

Band 21 der Reihe "Psy Changeling"
Übersetzt von Patricia Woitynek

(9)

AGE OF TRINITY - Die schwerste Entscheidung seines Lebens ...

Ivan Mercant ist kalt und erbarmungslos, denn der mächtige Mediale besitzt eine gefährliche geistige Gabe, die er unter Kontrolle halten muss. Doch dann trifft er während eines Trainingseinsatzes die Gestaltwandlerin Lei, und alles ändert sich. Sie bringt Farbe in sein Leben und Licht in seine Seele. Plötzlich sieht Ivan eine Zukunft für sich, die nicht von Dunkelheit bestimmt ist, und wagt es, Lei sein Geheimnis anzuvertrauen. Am nächsten Tag taucht sie nicht zu ihrer Verabredung auf, und als Ivan sie in San Francisco wieder aufspürt, scheint sie ihn nicht mehr zu erkennen ...

"Nalini Singh verbindet eine spannungsgeladene Story mit einer wunderschönen und bedeutsamen Liebesgeschichte – der Grund, warum wir immer wieder zu der Serie zurückkehren." SMEXYBOOKS

Der 6. Band der AGE-OF-TRINITY-Serie von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Nalini Singh

Rezensionen aus der Lesejury (9)

DianaPegasus DianaPegasus

Veröffentlicht am 11.01.2023

interessante, überraschende und abwechslungsreiche Forsetzung

Nalini Singh – Age of Trinity, Echo des Sturms

Als der TP-Mediale Ivan Merchant seine Kampffähigkeiten in einem Trainingscamp der Gestaltwandler erweitert und auffrischt trifft er auf Lei, die gerade ... …mehr

Nalini Singh – Age of Trinity, Echo des Sturms

Als der TP-Mediale Ivan Merchant seine Kampffähigkeiten in einem Trainingscamp der Gestaltwandler erweitert und auffrischt trifft er auf Lei, die gerade Freunde besucht. Da er aufgrund des Drogenkonsums seiner Mutter nie wirklich mit Silentium verankert war, empfindet er etwas für Lei. Um den unbekannten Gefühlen auf dem Grund zu gehen, verabredet er sich mit ihr. Doch nur wenig später werden sie durch eine schreckliche Tragödie getrennt und erst Jahre später laufen sich Katze und Medialer wieder über den Weg.
Soleil ist nämlich ins Territorium der Raubkatzen eingebrochen um Lucas Hunter zu töten. Schon bald stellt sich heraus, dass es schwierig ist dem Alpha überhaupt gegenüber zu stehen. Obwohl Ivan kein Streit mit den Rudelkatzen wünscht, steht er Soleil bei und die beiden übertreten Gesetze des Dark River Rudels.
Wird Lucas Gnade walten lassen oder Katze und Medialen bestrafen?
Doch selbst wenn Ivan überleben sollte, hat er mit Dämonen aus der Vergangenheit zu kämpfen die ihn zerstören werden.

Ich kenne alle Bücher aus der Reihe und war natürlich wieder gespannt auf das neue Buch. Schon seit Jahren wünsche ich mir, dass auch die alten Rudel wieder in den Fokus gerückt werden und endlich ist es passiert. Das Dark-River-Rudel spielt eine große Rolle in dem Buch. Es gibt ein Wiedersehen mit Lucas, Sasha, Vaughn, Mercy, Tamsin, den kleinen Zwillingen und vielen mehr, was ich sehr schön fand.
Der Erzählstil ist erneut locker und leicht, die Handlung wie immer sehr bildhaft, emotional und anschaulich beschrieben. Das Gestaltwandler-Universum oder sollte ich besser sagen, das Trinity-Universum wird stetig ausgebaut. Es gibt immer wieder neue Klassifizierungen der Medialen und doch wirkt die Story weiterhin stimmig und rund, denn die offenen Handlungsstränge aus der Reihe werden weitergeführt. Und mehr noch, nun werden doch tatsächlich die allerersten Bände wieder interessant, warum? Lasst euch überraschen, ich war es auf jeden Fall und genau deswegen werde ich die Reihe auch weiter verfolgen.
Die Charaktere sind wie immer lebendig und vielseitig dargestellt. Sowohl der Mediale Ivan, ein Spross der Merchants, als auch die Heilerin Soleil waren mir schnell sympathisch.
Obwohl ich beide mochte, war für mich Ivan der spannendere Charakter der beiden, denn er war zwar nie in Silentium, dennoch verfolgen auch ihn seine Dämomen und eine Nebenwirkung des Drogenkonsums seiner Mutter. Wir wissen bereits, dass das Medialnet zusammenbericht und die Architektin einen Teil der Medialen infiziert hat. In diesem Buch wird ein Großteil des Geheimnisses gelüftet und das widerum hält viele Überraschungen bereit, denn wer hätte gedacht, dass wir besagte Person noch mal sehen werden? Zurück zu Ivan, natürlich ist es nicht neu, dass sich die Protagonisten meist selbst als fehlerhaft sehen oder als Gefahr für die Gesellschaft, so auch Ivan. Ich fand seine Entwicklung besonders gut.
Lei dagegen ist auf der Suche nach ihrer Vergangenheit und dem Rest ihres Rudels. Ich empfand sie als angenehm, aber eigentlich recht genretypischen Charakter, obwohl sie natürlich ebenfalls eine gute Stärke aufweist und einige Hindernisse überwältigen muss.

Obwohl die Liebesgeschichte für sich gelesen werden könnte, empfehle ich die Vorgänger zu kennen. Die Hintergrundgeschichte baut aufeinander auf und dieses Buch zeigt erneut, das Grundwissen aus den älteren Büchern unbedingt erforderlich ist.
Ich habe mich wieder großartig unterhalten gefühlt und kann das Buch erneut weiter empfehlen. Eine kurzweilige, spannende, gefühlvolle Romantasy-Story, die mich erneut berühren konnte.
Tatsächlich gefiel mir die Story wieder etwas besser als der eine oder andere Vorgänger.
Interessant fand ich auch die Kapitel um die Architektin.

Das Cover passt zu den vorherigen Bänden, mich spricht es an.

Fazit: interessante, überraschende und abwechslungsreiche Forsetzung der Gestaltwandler-Reihe. Ivan und Soleil sind ein tolles Paar. 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ascora Ascora

Veröffentlicht am 05.01.2023

Der Dickkopf einer Katze

Zum Inhalt: „Echo des Sturms“ ist der sechste Band der AGE-OF-TRINITY-Serie, die nahtlos an die PSY-CHANGELING-Serie anschließt. Obwohl alle Teile in sich abgeschlossen sind und ein neues Paar begleiten, ... …mehr

Zum Inhalt: „Echo des Sturms“ ist der sechste Band der AGE-OF-TRINITY-Serie, die nahtlos an die PSY-CHANGELING-Serie anschließt. Obwohl alle Teile in sich abgeschlossen sind und ein neues Paar begleiten, empfehle ich für ein besseres Verständnis, zumindest die Age of Trinity Reihe in chronologischer Folge zu lesen und im Idealfall sogar, den ein oder anderen Band der Psy-Changeling Reihe. Die Welt, die sich Nalini Singh erdacht hat, ist so komplex und das Hauptproblem um das sich hier doch alles dreht, das geistige Netzwerk der Mediale ist ein Punkt für sich. Außerdem wird auf Ereignisse der anderen Teile Bezug genommen, es ist definitiv ein größerer Lesegenuss, wenn man die anderen Teile kennt.
Hier treffen nun Ivan Mercant auf die Gestaltwandlerin Lei, die seine geistige Kontrolle auf eine harte Probe stellt, dabei ist gerade diese Kontrolle, die absolute Abschirmung seinen Geistes doch so enorm wichtig, schlummert in seinem Geist doch eine enorme und gefährliche Kraft. Eine Kraft, die er unfreiwillig einsetzt als das Netz der Medialen durch den Angriff der Skarabäen attackiert wird. Ivan erkennt mit Leis Hilfe, dass seine Macht nicht nur gefährlich ist, aber auch Lei ist hin und her gerissen, sie hat ihr Rudel verloren und verdächtigt Lucan Hunter, ihr Rudel ausgelöscht zu haben, deswegen sinnt sie auf Rache.

Meine Meinung: Nalini Singh hat einfach einen sehr flüssigen, wunderbaren Schreibstil, der die Seiten nur so dahinfliegen lässt. Gerade die unterschiedlichen Gefühlswelten der Wandler und der Medialen bilden immer wieder interessante und vielschichtige Grundlagen für die Liebesgeschichten, die in diesen Büchern stecken. Zugleich wird auch hier enorme Spannung aufgebaut und es müssen so einige Hindernisse und Rätsel gelöst werden. Ich muss gestehen, dass ich diese Serie einfach liebe und den nächsten Teil jetzt schon sehnsüchtig erwarte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

angies_bookworld angies_bookworld

Veröffentlicht am 30.01.2023

Eine gelungene Geschichte der Reihe

Das Cover passt gut zu den anderen der Reihe, auch wenn es mir persönlich nicht gefällt.
Der Schreibstil liest sich wieder sehr gut und flüssig.
Ivan und Lei haben mir als Protagonisten sehr gut gefallen. ... …mehr

Das Cover passt gut zu den anderen der Reihe, auch wenn es mir persönlich nicht gefällt.
Der Schreibstil liest sich wieder sehr gut und flüssig.
Ivan und Lei haben mir als Protagonisten sehr gut gefallen. Sie beide haben ihr Herz am richtigen Fleck. Mit Lei habe ich oft mitgelitten und ihren Schmerz gefühlt. Mit Ivan habe ich mich in diese unglaublich starke Frau verliebt. Ihre Geschichte ist gefüllt mit Gefühlen, Spannung und auch Wendungen, die es mir leicht gemacht haben das Buch ein einem Rutsch zu lesen.
Ich fand es auch interessant Leis Wahrnehmung von Lucas und anderen alten Bekannten zu sehen. Als Leser kennt man Lucas schon eine ganze Weile und es war interessant zu sehen, dass man er nicht immer für jeden automatisch etwas gutes verkörpert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

wiechmann8052 wiechmann8052

Veröffentlicht am 04.01.2023

Ivan und Soleil

Ich mag die Serie sehr. Das Grundgerüst aus Gestaltwandlern, Medialen und Menschen ist sehr stabil. Es sind lieb gewordene Gruppen die einem mehr oder weniger ans Herz gewachsen sind. Ich habe ihre Entwicklung ... …mehr

Ich mag die Serie sehr. Das Grundgerüst aus Gestaltwandlern, Medialen und Menschen ist sehr stabil. Es sind lieb gewordene Gruppen die einem mehr oder weniger ans Herz gewachsen sind. Ich habe ihre Entwicklung seit dem ersten Band verfolgt. Mittlerweile, bei Band 21, ist erstaunlicherweise noch nicht die Luft raus. Die Autorin hat es wieder geschafft ein Figurenpaar zu erfinden, das wieder ein paar besondere Eigenarten bzw. eine besondere Vergangenheit hat.
Ivan Mercant wirkt sehr kalt, wie ein Killer, trotzdem verliebt er sich in Soleil eine Gestaltwandlerin, die kein eigenes Rudel hat, beide scheinen Einzelgänger zu sein. Trotz einer intensiven Familie oder ein rudelbedürftige Seele. Wir erleben in diesem Buch viele alte Bekannte, es macht Freude Erinnerungen an voran gegangene Bände abzurufen. Die Geschichte der beiden ist dagegen neu. Das Grundthema dagegen heißt wie in den anderen Büchern: Du bist nicht allein, auch wenn du es vorher warst, jetzt bin ich da.
Das vermittelt ein Gefühl von Wärme und Wohlbehagen beim Lesen.
Gleichzeitig vermittelt die Autorin eine klare Ansage gegen Drogen. Das fand ich gut, wie sie das so locker in einer Liebesgeschichte untergebracht hat.
Es wäre schwierig mit dem Band in die Serie einzusteigen, denn immer wieder taucht die Frage nach den Hintergründen zu den erwähnten Szenen oder Personen auf. Ich musste auch ab und zu nachdenken, wer war das denn nun oder gab es zu dem Paar ein eigenes Buch oder war das nur eine Kurzgeschichte die ich nicht alle gelesen habe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autorin

Nalini Singh

Nalini Singh - Autor
© Deborah Hillman

Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen, mit denen sie regelmäßig auf die internationalen Bestsellerlisten gelangt.

Mehr erfahren
Alle Verlage