Age of Trinity - Schatten der Erinnerung
 - Nalini Singh - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

LYX
Taschenbuch
Romantische Fantasy
544 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1114-5
Ersterscheinung: 27.11.2019

Age of Trinity - Schatten der Erinnerung

Übersetzt von Patricia Woitynek

(7)

Er schenkt ihr sein Vertrauen, doch sie hütet ein dunkles Geheimnis ...
Allein in der Wildnis, mitten in einem Sturm, spürt SnowDancer-Wolf Alexei die Schmerzen und das Leid einer anderen Person in der Nähe. In einem unterirdischen Gefängnis findet er eine junge Frau, verängstigt und traumatisiert. Memory ist eine Mediale, die von einem Psychopathen entführt und jahrelang gegen ihren Willen in dem Bunker festgehalten wurde. Alexei befreit sie und nimmt sie mit in das Camp der Empathen. Und obwohl er sich geschworen hat, sich nie an eine Frau zu binden, merkt er, wie Memory etwas in seinem Inneren berührt. Doch sie hat ein Geheimnis, das ihn und sein ganzes Rudel in Gefahr bringen kann …
"Ein weiterer brillanter Roman mit einem Worldbuilding, das seinesgleichen sucht!" Library Journal
Der dritte Band in der AGE-OF-TRINITY-Serie von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Nalini Singh

Rezensionen aus der Lesejury (7)

frettchen81 frettchen81

Veröffentlicht am 14.12.2019

E Mediale sind auch anders

Endlich ein neues Buch aus der Gestaltwandler Reihe.
Alexei ist auf Patrouille unterwegs und stößt auf den Bunker und damit auf Memory. Wer immer die junge Frau so gefangen gehalten hat, hat es jetzt ... …mehr

Endlich ein neues Buch aus der Gestaltwandler Reihe.
Alexei ist auf Patrouille unterwegs und stößt auf den Bunker und damit auf Memory. Wer immer die junge Frau so gefangen gehalten hat, hat es jetzt mit den Wölfen zu tun, den das tut man nicht ungestraft auf ihrem Land.
Memory ist endlich frei und muss erst mal lernen, dass sie eine Empathin ist. Sascha und die anderen im Lager helfen ihr dabei. Alexei wiederum muss seine eigene Familiengeschichte verdauen.
Durch den Zusammenbruch von Silentium kommen weitere unschöne Merkmale der Medialen zum Vorschein und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Die Geschichte ist wie gewohnt geschrieben und super flüssig zu lesen. Die bekannten Charaktere werden gut weiter entwickelt. Leider ist mit Memory etwas zu sehr Superheldin.
Wie schnell sie in ihre Gabe wächst, wie schnell sie ihre psychischen Fesseln abgelegt hat ist doch eine Schippe zu viel für mich.

Ansonsten freue ich mich einfach über die Weiterentwicklung der Geschichte und die nächsten Verwirrungen und Verwicklungen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

wiechmann8052 wiechmann8052

Veröffentlicht am 13.12.2019

Emotionen

Klappentext

Allein in der Wildnis, mitten in einem Sturm, spürt SnowDancer-Wolf Alexei die Schmerzen und das Leid einer anderen Person in der Nähe. In einem unterirdischen Gefängnis findet er eine junge ... …mehr

Klappentext

Allein in der Wildnis, mitten in einem Sturm, spürt SnowDancer-Wolf Alexei die Schmerzen und das Leid einer anderen Person in der Nähe. In einem unterirdischen Gefängnis findet er eine junge Frau, verängstigt und traumatisiert. Memory ist eine Mediale, die von einem Psychopathen entführt und jahrelang gegen ihren Willen in dem Bunker festgehalten wurde. Alexei befreit sie und nimmt sie mit in das Camp der Empathen. Und obwohl er sich geschworen hat, sich nie an eine Frau zu binden, merkt er, wie Memory etwas in seinem Inneren berührt. Doch sie hat ein Geheimnis, das ihn und sein ganzes Rudel in Gefahr bringen kann ...

Meinung

ein weiterer Band der Gestaltwandlerserie, als Leser der Serie kennt man viele Figuren aus vorherigen Büchern, trotzdem kann man das Buch unabhängig lesen, es wird nur neugierig auf die anderen Bände gemacht.
Es ist ein neues spannendes Abenteuer mit neuen Details und Fähigkeiten. Ein wichtiges Detail möchte ich hervor heben, es gibt einen Bösewicht der nicht nur böse ist, angenehm, da die anderen Personen nur gut oder richtig böse sind. Ich habe das Buch wie immer in einem Rutsch durch gelesen, ein leichter Schreibstil, mit viel Liebe, etwas Erotik und etwas Grauen.
Die Autorin kann das Gefühl vermitteln, dass man endlich alte Freunde wieder getroffen und einen schönen Tag mit ihnen verbracht hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

paige81 paige81

Veröffentlicht am 11.12.2019

Endlich gehts weiter..

Ich fiebere jeden neuen Teil immer freudig entgegen...und wurde auch dieses Mal nicht enttäuscht...
Mich hat die Geschichte um Memory und Alexei von Anfang bis Ende in Bann gezogen.Direkt am Anfang landet ... …mehr

Ich fiebere jeden neuen Teil immer freudig entgegen...und wurde auch dieses Mal nicht enttäuscht...
Mich hat die Geschichte um Memory und Alexei von Anfang bis Ende in Bann gezogen.Direkt am Anfang landet man in der Snow-Dancer Welt.
Was mich immer wieder überrascht hat , durch das gesamte Buch durch, das trotzdem Memory in meinen Augen das härtere Lebenslos gezogen hatte,sie doch um Längen besser mit Ihren Geistern der Vergangenheit umgehen kann wie Alexei.Ich hatte eine gebrochene durch Gefangenschaft verängstigte Person erwartet...aber nicht ein Klischee was ich im Kopf hatte,hat sich erfüllt.

5 Sterne und ein Must Read...

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

hapedah hapedah

Veröffentlicht am 08.12.2019

Gelungene Fortsetzung der fantastischen Reihe

Als der Wolfsoffizier Alexei in einer abgelegenen Gegend des Reviers unterwegs ist, spürt er plötzlich überwältigende Trauer. Doch obwohl er die Einsamkeit gesucht hatte um eigenen Kummer zu bewältigen, ... …mehr

Als der Wolfsoffizier Alexei in einer abgelegenen Gegend des Reviers unterwegs ist, spürt er plötzlich überwältigende Trauer. Doch obwohl er die Einsamkeit gesucht hatte um eigenen Kummer zu bewältigen, ist Alexei sicher, dass diese Gefühle nicht aus seinem Inneren kommen, sondern von einer anderen Person übertragen werden. Er folgt den immer stärker werdenden Emotionen und findet schließlich in einem unterirdischen Bunker die Mediale Memory, die dort schon lange Jahre eingesperrt war. Obwohl die junge Frau verängstigt und traumatisiert ist, folgt sie dem gefährlichen Gestaltwandler in die Freiheit.
Im Camp der Empathen angekommen, hilft Sascha Duncan ihr, neue Schilde aufzubauen und Memory lernt, dass ihre Fähigkeiten, die eine äußerst seltene Unterart der E-Kategorie sind, auch Gutes bewirken können. Dabei fühlt sie sich immer stärker zu Alexei hingezogen und auch der Wolfsoffizier kann sich der Anziehungskraft der Medialen nicht entziehen. Doch wegen der grausigen Vergangenheit von Alexeis Familie, glaubt er, nie ein Paarungsband schließen zu dürfen….
Dabei lauert eine weitere Gefahr im Hintergrund, der Psychopath, der Memory bereits als Kind entführt hatte, ist nicht bereit, sein "Eigentum" aufzugeben, zumal ihre sehr seltene Gabe wie eine Droge für ihn ist, die er sich um jeden Preis wieder beschaffen will. Währenddessen erhebt sich im Medialnet eine dunkle Macht, die stärker ist als alles bisher dagewesene und das gesamte geistige Netzwerk der Medialen zerstören könnte.
"Age of Trinity - Schatten der Erinnerung" ist bereits der 18. Band von Nalini Singhs Gestaltwandlerserie. Schon vom ersten Buch an hat mich diese Reihe fasziniert und gefesselt und auch diesen Roman habe ich begeistert verschlungen. Memory ist eine neue interessante Protagonistin, aber wie von Nalini Singh gewohnt, habe ich beim Lesen auch viele vertraute Figuren aus den vorangegangenen Bänden wieder getroffen. Obwohl jeder Serienteil eine abgeschlossene Liebesgeschichte enthält, empfehle ich Neueinsteigern, die Serie vom ersten Band an der Reihe nach zu lesen. Die Welt, in der die Gestaltwandler, Medialen und Menschen leben, entwickelt sich in jeder Erzählung rasant weiter, so dass bei späterem Einstieg in die Geschichte einfach wichtige Hintergrundinformationen fehlen. Außerdem ist es sehr schön, immer wieder auf Bekannte aus den früheren Büchern zu treffen und die Entwicklungen in den verschiedenen Gemeinschaften zu verfolgen.
Fazit: Wie von der Autorin gewohnt, hat mich auch dieser Teil der Reihe fasziniert und begeistert, für Neueinsteiger empfehle ich die gesamte Serie in der richtigen Reihenfolge zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

KatieSunshine KatieSunshine

Veröffentlicht am 06.12.2019

Age of Trinity - Schatten der Erinnerung

Nalini Singh hat mich mit ihren Büchern noch nicht ein einziges Mal enttäuscht. So auch nicht mit diesem! Besonders diese Reihe hat es mir angetan und ich verfolge sie nun schon über Jahre, immer freudig ... …mehr

Nalini Singh hat mich mit ihren Büchern noch nicht ein einziges Mal enttäuscht. So auch nicht mit diesem! Besonders diese Reihe hat es mir angetan und ich verfolge sie nun schon über Jahre, immer freudig begeistert bei der Erscheinung eines neuen Bandes!

Ihr Schreibstil spricht einen sofort an, die bildhafte und sehr gefühlvolle Sprache lässt das Kopfkino in den schönsten Farben erstrahlen. Sehr interessante Charaktere mit einer intensiven und temperamentvollen Dynamik, die - wie alle Charaktere dieser Buchreihe - einzigartig sind und für sich stehen. “Alte” und geliebte Charaktere erscheinen stets wieder auf der Bildfläche in Nalini Singhs Buchreihe - so in diesem Buch unter anderem auch Ashaya und Amara Aleine und Sascha Duncan, was mich sehr gefreut hat und direkt wieder an die Anfänge der Reihe erinnert hat, während man gleichzeitig die Entwicklung der Charaktere klar vor Augen hat.
Das Universum, welches Nalini Singh mit dieser Reihe aufgebaut hat ist unbeschreiblich und fasziniert mich immer wieder.

Ohne für dieses Buch zu spoilern, sei nur gesagt, es ist ein echter “Page-Turner”, die Hauptcharaktere sind liebenswert, aber besitzen durchaus ihre Ecken und Kanten. Bei dieser spannungsgeladenes Handlung mitzufiebern ist die einzige Möglichkeit die dem Leser bleibt. Ich erwarte den nächsten Band bereits jetzt wieder sehnsüchtig!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Nalini Singh

Nalini Singh - Autor
© Deborah Hillman

Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen, mit denen sie regelmäßig auf die internationalen Bestsellerlisten gelangt.

Mehr erfahren
Alle Verlage