Age of Trinity - Schatten der Erinnerung
 - Nalini Singh - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

LYX
Taschenbuch
Romantische Fantasy
544 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1114-5
Ersterscheinung: 27.11.2019

Age of Trinity - Schatten der Erinnerung

Übersetzt von Patricia Woitynek

(15)

Er schenkt ihr sein Vertrauen, doch sie hütet ein dunkles Geheimnis ...
Allein in der Wildnis, mitten in einem Sturm, spürt SnowDancer-Wolf Alexei die Schmerzen und das Leid einer anderen Person in der Nähe. In einem unterirdischen Gefängnis findet er eine junge Frau, verängstigt und traumatisiert. Memory ist eine Mediale, die von einem Psychopathen entführt und jahrelang gegen ihren Willen in dem Bunker festgehalten wurde. Alexei befreit sie und nimmt sie mit in das Camp der Empathen. Und obwohl er sich geschworen hat, sich nie an eine Frau zu binden, merkt er, wie Memory etwas in seinem Inneren berührt. Doch sie hat ein Geheimnis, das ihn und sein ganzes Rudel in Gefahr bringen kann …
"Ein weiterer brillanter Roman mit einem Worldbuilding, das seinesgleichen sucht!" Library Journal
Der dritte Band in der AGE-OF-TRINITY-Serie von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Nalini Singh

Rezensionen aus der Lesejury (15)

Lina-Tweety Lina-Tweety

Veröffentlicht am 26.01.2020

Ein weiterer toller Band

Nachschub von Medialen und Gestaltwandlern... die Psy Changeling-Reihe geht mit dem dritten Band von Age of Trinity in eine neue Runde. Nalini Singh lässt den Leser mal wieder die volle Bandbreite an Gefühlen ... …mehr

Nachschub von Medialen und Gestaltwandlern... die Psy Changeling-Reihe geht mit dem dritten Band von Age of Trinity in eine neue Runde. Nalini Singh lässt den Leser mal wieder die volle Bandbreite an Gefühlen durchleben: Liebe, Spannung pur, Gefahr, Wut und Trauer. Diese Bücher nehmen mich einfach immer mit.
Der Schreibstil ist wie immer sehr gefühlvoll, angenehm zu lesen und lässt Seite um Seite verfliegen.
Ich freue mich, dass die Bücher immer ein wenig aufeinander aufbauen, sodass man immer wieder einen Blick auf vergangene Protagonisten erhaschen kann und erfährt, wie es mit ihnen weitergegangen ist. Das macht es natürlich schwierig, ohne Vorwissen an die Reihe ran zu gehen, da die aufgebaute Welt doch sehr komplex ist.
Insgesamt ein weiteres Hoch auf Nalini Singh, die uns einfach immer wieder mit fantastischen Büchern segnet – eine große Empfehlung meinerseits.
Vielen lieben Dank an Netgalley Deutschland und natürlich an den LYX-Verlag, die mir ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

DianaPegasus DianaPegasus

Veröffentlicht am 26.01.2020

Für mich die beste Story aus dem „Age of Trinity“-Universum

Nalini Singh - Age of trinity, 3, Schatten der Erinnerung

Der ranghohe Wolfs-Offizier Alexei ist gerade im SnowDancer Revier unterwegs als ihn eine heftige Schmerzwelle trifft, die offensichtlich von ... …mehr

Nalini Singh - Age of trinity, 3, Schatten der Erinnerung

Der ranghohe Wolfs-Offizier Alexei ist gerade im SnowDancer Revier unterwegs als ihn eine heftige Schmerzwelle trifft, die offensichtlich von einer Empathin kommt. Auf der Suche nach der Ursache findet er einen Bunker und trifft so auf die verstörte aber doch aggressive Melody, die seit 15 Jahren von einem psychopathischen Medialen aufgrund ihrer Fähigkeit eingesperrt wurde. Nur langsam lässt sich Alexei auf die faszinierende E-Mediale ein, die so anders ist, als andere Empathen ihrer Gattung. Warum zieht sie die dunklen Mächte an? Selbst Amara Aleine, die psychopathische Zwillingsschwester von Ashara kann den Kontakt kaum zu ihr unterbinden, als diese mit Experimenten einverstanden ist um Melodys Kräfte bestimmen zu können.
Obwohl sich Alexei gegen ein Paarungsband wehrt und Angst hat, seine wilde wölfische Seite könnte die menschliche Seite in ihm besiehen, kann er nicht von ihr lassen. Doch auch Melodys Entführer will sie und ihre Macht zurück. Wie weit ist Alexei bereit zu gehen, um seine Empathin zu schützen?

Und wieder gibt es eine Steigerung mit „Schatten der Erinnerung“ zu seinem Vorgänger „Das Licht des Ozeans“ und ich bin wirklich froh, dass der erste Band der „Age of Trinity“-Reihe für mich einfach nur ein Ausrutscher war.
Der Erzählstil ist auch hier wieder locker, flüssig und modern. Es gibt eine angenehme Mischung aus erotischen Szenen, Spannung, Humor und Leidenschaft, dazu natürlich die Foppereien zwischen Wölfe und Leoparden, die hier Hand in Hand mit den gefährlichen Kaleb Krychek und dem Menschenbund zusammen arbeiten. Obwohl die Geschichte ab und zu auschweifend erzählt wurde, ich muss also nicht unbedingt immer ganz genau wissen, wer welche Kleidungsstücke gerade trägt oder was genau jeder gerade isst, hat mich die Story sofort wieder gefangen genommen und mich erst losgelassen als die Story zu Ende war. Ich hoffe die Fortsetzung folgt bald.
Wie nicht anders zu erwarten waren auch hier wieder die Charktere lebendig und facettenreich ausgearbeitet. Alexei habe ich sofort ins Herz geschlossen, obwohl er oft distanziert, aggressiv und dominant wirkt, hat er einen überbehütenden Touch, der ihn so viel menschlicher und liebenswerter erscheinen lässt. Er selbst hat seinen Großvater, Vater und seinen Bruder an die Wildheit verloren, was letztendlich dazu führte, dass sein Bruder starb und Lexie die Trauer noch nicht verarbeitet hat.
Memory ist ein Wildfang, obwohl sie 15 Jahre die Gefangene eines Psychopathen war, hat sie ihre Wildheit, den Trotz und ihren Kampfgeist nicht verloren. Sie weiß was sie will, und es hat mich tief beeindruckt, dass sie alles tut um andere zu helfen, obwohl sie glaubt, sie wäre selbst ein Monster. Das hier die verschiedenen Gattungen zum Teil zusammen arbeiten müssen, und natürlich dabei nicht nur positives heraus kommt, gibt der Story eine schöne Wendung. Die Geschehnisse und offenen Fragen aus dem letzten Buch wurden aber nicht weiter aufgenommen, dafür gibt es plötzlich einen weiteren mächtigen Mitspieler.

Weiterer Pluspunkt sind die Schauplätze der Story, die wie immer eindrucksvoll und anschaulich beschrieben sind.
Was soll ich sagen? Es ist einfach wie „nach hause kommen“ sobald ich ein Buch der Gestaltwandler-Reihe in den Händen halte. Es ist einfach toll immer wieder was von den DarkRiver Leoparden oder den SnowDancer-Wölfen zu lesen, auch wenn ich sicherlich noch mal eine Geschichte der Bären gerne lesen würde.
Die Geschichte war kurzweilig, sinnlich und spannend, hatte einige kleine Irrwege und Sackgassen, hielt ein paar sehr schöne Überraschungen parat und ich habe die Geschichte sehr gerne gelesen.
Obwohl man die Geschichte zwischen Alexei und Memory sicherlich eigentständig lesen könnte, denn es gibt genug Informationen um den Hintergrund zu verstehen, empfehle ich natürlich die gesamte Reihenfolge zu lesen, um sämtliche Hintergründe besser zu verstehen. Zumindest aber die Age of Trinity-Reihe.
Die erotischen Szenen nehmen diesmal nicht so viel Raum in der Story ein, aber das ist auch okay und passt zur Geschichte.

Das Cover passt ebenfalls zur Story und natürlich zur Reihe.

Fazit: Für mich die beste Story aus dem „Age of Trinity“-Universum und mit einer der besten Geschichten aus dem Gestaltwandler-Universum. 5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Silvia183 Silvia183

Veröffentlicht am 12.01.2020

Nalini Singh ist eine Göttin!

Nicht umsonst zählt sie zu meinem Lieblings Autoren!
Ihre Geschichten und ihre Protagonisten fesseln und faszinieren mich immer wieder aus neue.
Wenn ihr ihre Bücher noch nicht kennt dann schaut sie euch ... …mehr

Nicht umsonst zählt sie zu meinem Lieblings Autoren!
Ihre Geschichten und ihre Protagonisten fesseln und faszinieren mich immer wieder aus neue.
Wenn ihr ihre Bücher noch nicht kennt dann schaut sie euch unbedingt an!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherliebe22 Buecherliebe22

Veröffentlicht am 11.01.2020

Kann er sich sein Glück erlauben?

Lange ersehnt und endlich ging es weiter in der Welt der Gestaltwandler.
Kaum zu glauben aber das ist der 18. Band der Reihe. Die Geschichte ist noch lange nicht vorbei und falls ihr denkt, das muss doch ... …mehr

Lange ersehnt und endlich ging es weiter in der Welt der Gestaltwandler.
Kaum zu glauben aber das ist der 18. Band der Reihe. Die Geschichte ist noch lange nicht vorbei und falls ihr denkt, das muss doch mal langweilig werden ?
Nein absolut nicht, die Autorin hält diese Reihe wundervoll am Leben.

Dieses Mal ging es um Alexei, einen der Offiziere der Snow-Dancer Wölfen. Bisher war sein Leben von Verlusten geprägt,
vor allem der letzte macht im schwer zu schaffen, auch ein Jahr danach noch… Ob er damit jemals abschließen kann?
Mitten in einem Sturm findet Alexei eine gefangene junge Mediale. Er befreit sie aus ihrem unterirdischen Gefängnis und bringt sie zum Camp der Empathen.
Memory wurde schon als Kleinkind von einem Psychopathen entführt, der schon Früh das Potenzial ihrer Kräfte erkannt hat. Ihre Kräfte sind von dunkler Macht…
Die Gefangenschaft hat Spuren bei Memory hinterlassen und doch hat sie sich eins Bewahrt: Ihren Charakter und ihren Mut.
Allerdings war sie nicht ganz ehrlich was ihre Kräfte anbelangt…ist sie eine Gefahr für die Empathen und Gestaltwandler?

Alexei hatte sich geschworen sich niemals zu verlieben… doch Memory löst Gefühle in ihm aus, die er nicht ignorieren kann.
Aber hat er überhaupt eine Chance auf ein Happy-End? Den ein Fluch liegt seit Generationen über seiner Familie… Kann er ihn brechen?

Ich liebe diese Reihe und den Schreibstil der Autorin einfach. Ich tauche direkt in die Geschichte ein ohne mitten drin verloren zu gehen.
Ganz besonders freut es mich, das man Nebenbei immer noch mehr über die Charaktere aus den Bücher zuvor erfährt.
Ich kann es jetzt schon nicht mehr erwarten den nächsten Teil zu lesen, allerdings werde ich wohl oder übel noch gut ein Jahr warten müssen..

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BUCHimPULSe BUCHimPULSe

Veröffentlicht am 24.12.2019

Spannendes Lesevergnügen mit faszinierenden Charakteren!

*Erste Sätze des 1. Kapitels:*
Die Medialen haben alles Übel unter einer Schneedecke vorborgen. Seht euch vor, und seid wachsam. Lasst nie wieder ein solch großes Leid über euch kommen.

*Meine Meinung:*
Eine ... …mehr

*Erste Sätze des 1. Kapitels:*
Die Medialen haben alles Übel unter einer Schneedecke vorborgen. Seht euch vor, und seid wachsam. Lasst nie wieder ein solch großes Leid über euch kommen.

*Meine Meinung:*
Eine zu Herzen gehende Liebesgeschichte erwartet den Leser in „Schatten der Erinnerung“, denn im 3. Band der Age-of-Trinity-Reihe wird mit der Entführung und jahrelangen Gefangenschaft der Protagonistin ein nicht ganz einfaches Thema behandelt. Aber auch für reichlich Spannung wird diesmal gesorgt. Da die von der Autorin Nalini Singh geschaffene Welt rund um Mediale, Gestaltwandler und Menschen sehr komplex ist und mit diesem Buch auch die Psy-Changeling-Serie fortgesetzt wird, sind Vorkenntnisse empfehlenswert.

Die Empathin Memory musste als kleines Kind nicht nur mitansehen, wie ein psychopathischer Medialer ihre Mutter getötet hat, sondern sie wurde auch von diesem über 15 Jahre in einem unterirdischen Bunker gefangen gehalten. Der Gestaltwandler Alexei, ein Offizier der SnowDancer-Wölfe, kann Memory befreien und während sie im Camp der Empathen neue Kräfte sammelt, entwickeln die beiden tiefe Gefühle füreinander. Aber der Entführer will Memory wieder in seine Hände bekommen und eine unbekannte Macht bedroht die Empathen.

Die Rückkehr zu den SnowDancer-Wölfen und den DarkRiver-Leoparden hat mir sehr gut gefallen. Man trifft viele altbekannte und liebgewonnene Charaktere wieder. Aber auch die Liebesgeschichte ist meiner Meinung nach gelungen und Memory hat als Empathin eine besondere und für mich sehr interessante Fähigkeit. In all den Jahren ihrer Gefangenschaft hat sie sich nicht unterkriegen lassen und immer wieder gegen ihren Entführer rebelliert. Ebenso faszinierend ist Alexei, der sich aufgrund seiner Familiengeschichte nicht binden möchte, was ihm aber bei Memory äußerst schwerfällt. Nach diesem gelungenen Lesevergnügen bin ich nun gespannt auf den nächsten Band, der laut Website der Autorin die Anführerin der russischen Wölfe, Selenka Durev, als Protagonistin haben wird. Ich hoffe, dass die Übersetzung nicht zu lange auf sich warten lässt.

*Fazit:*
„Schatten der Erinnerung“ wartet nicht nur mit einer zu Herzen gehenden Liebesgeschichte und starken Protagonisten auf, sondern sorgt auch für reichlich Spannung. Auftritte von liebgewonnenen Charakteren runden dieses Lesevergnügen ab.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Nalini Singh

Nalini Singh - Autor
© Deborah Hillman

Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen, mit denen sie regelmäßig auf die internationalen Bestsellerlisten gelangt.

Mehr erfahren
Alle Verlage