Age of Trinity - Silbernes Schweigen
 - Nalini Singh - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Lyx
Taschenbuch
Romantische Fantasy
610 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0389-8
Ersterscheinung: 26.01.2018

Age of Trinity - Silbernes Schweigen

Übersetzt von Patricia Woitynek

(50)

AGE OF TRINITY – der Beginn einer neuen Ära
Kontrolle, Präzision und Familie – das sind die drei Pfeiler, auf denen die Mediale Silver Mercant ihr Leben aufgebaut hat. Für Chaos, Emotionen und Leidenschaft ist kein Platz. Aber all das verkörpert Valentin Nikolaev, Alpha der StoneWater-Bären für die kühle Mediale. Und obwohl sie ihm einen Korb nach dem anderen gibt, lässt sich der charismatische Gestaltwandler nicht beeindrucken und flirtet bei jeder Begegnung unverhohlen mit ihr. Doch als ein Anschlag auf Silver verübt wird, bei dem sie fast stirbt, ist Valentin ihre einzige Zuflucht...
"Nalini Singh ist brillant!" USA Today

Rezensionen aus der Lesejury (50)

Sarahs_Leseliebe Sarahs_Leseliebe

Veröffentlicht am 03.06.2019

der sexy Bär und das Teufelsweib

Diejenigen, die mich kennen, wissen, dass ich ein totaler Fan der Werke von Nalini Singh bin. Ich habe bereits diverse ihrer Bücher verschlungen, lange bevor ich diesen Blog hier eröffnet habe. Und ihr ... …mehr

Diejenigen, die mich kennen, wissen, dass ich ein totaler Fan der Werke von Nalini Singh bin. Ich habe bereits diverse ihrer Bücher verschlungen, lange bevor ich diesen Blog hier eröffnet habe. Und ihr könnt euch vorstellen wie groß die Freude war, als ich erfahren habe, dass es eine neue Reihe von ihr geben wird.

_Silbernes Schweigen_ ist der Auftaktband der neuen Gestaltwandler-Reihe unserer liebsten Autorin aus Neuseeland. Erschienen ist das Buch mit dem hübschen sexy Cover bereits im Januar 2019 im LYX-Verlag.

Die _Age of Trinity_-Reihe spielt ein paar Jahre nach _Psy-Changeling_ Reihe, die stolze 20 Bände umfasst. Es ist nicht schlecht, das Wissen aus den anderen Büchern zu haben, man kann mit Silbernes Schweigen jedoch auch komplett neu in das Universum der Gestaltwandler einsteigen. Das Buch spielt in einem anderen Land und es treten vollkommen neue Charaktere auf den Plan.

Diese Fantasy-Liebesgeschichte hat ihr Setting in Russland. In dieser neuen Ära sind Kontrolle, Präzision und Familie die drei Pfeiler auf denen die Mediale Silver Mercant ihre Kontrolle aufgebaut hat. Für Chaos oder gar Emotionen ist in ihrem Leben ein Platz. All das verkörpert der Alpha des StoneWater Bären Clans. Valentin Nikolaev umwirbt Silver bereits eine geraume Zeit, fängt sich aber einen Korb nach dem anderen ein. Was ihn nicht davon abhält es immer wieder zu versuchen. Als ein Anschlag auf Silver verübt wird und sie knapp mit dem Leben davonkommt, ist Valentin ihre einzige sichere Zuflucht.

_Er hielt ihren Blick fest, ließ den Bären in seiner Stimme, seine Augen treten. »Um meine Geheimnisse zu verstehen, muss man Gefühle empfinden können.«

Die Worte, die er nicht aussprach, hingen zwischen ihnen in der Luft, eine Mutprobe, zu der er sie herausforderte. Silver sah nicht weg. Sein Blut begann zu kochen._ S. 236

Nalinis Schreibstil ist wie immer leicht zu lesen, auch wenn viele komplexe Dinge erklärt und aufgenommen werden. Sie wechselt spielerisch zwischen megasexy, herzschmerz-romatisch zu spannend und actionreich und macht es einem leicht vollkommen in der Geschichte zu versinken.

Und das konnte ich auch! Man fliegt, mit ein paar Ausnahmen, durch die Seiten. Diese Ausnahmen beschränken sich auf die kurzen Kapitel, in denen die "Gegner" sich beratschlagen und einige strategischen Dinge erläutert werden. Diese Szenen sollen im Gegenteil wahrscheinlich die Spannung erhöhen, weil man als Leser mehr weiß als die einzelnen Charaktere der Geschichte, aber mich haben sie leider nicht immer mitreißen können.

Die Personen in dieser Geschichte sind, wie von Nalini gewohnt, alle starke, unabhängige Individuen mit sehr ausgeprägten Charaktereigenschaften. Ich weiß gar nicht ob man im richtigen Leben solchen Menschen so geballt über den Weg laufen würde - wahrscheinlich nicht. Aber diese Geschichte ist auch nur Fiktion, denn unser Protagonist ist der Alpha eines Bären-Gestaltwandler-Clans und allein deswegen muss er schon sehr dominant sein. Wenn er einen Raum betritt, füllt er ihn komplett aus. Alles, was er tut, tut er mit Hingabe und Leidenschaft um die zu schützen, die er in sein Herz geschlossen hat. Und bei einem Alpha ist dieses Herz sehr groß.

Silver ist das genaue Gegenteil von Valentin. Als Mediale dazu erzogen effizient zu sein und nichts zu fühlen, weiß sie zu Anfang natürlich nichts mit Valentins Avancen anzufangen. Doch irgendetwas in Ihrer Konditionierung ist nicht richtig und es scheint, dass Silver doch zu Emotionen fähig ist. Aber ist ihr Leben dadurch in Gefahr?

Es ist sehr amüsant und spannend mitzuerleben, wie auf der einen Seite Valentin versucht das Herz des Teufelsweibs Silver Mercant zu erobern und sie vor den Leuten zu beschützen, die einen Anschlag auf sie verübt haben. Auf der anderen Seite ringt Silver mit sich und den neuen Erfahrungen, die sie macht und versucht zu zu verstehen, wie ihr Leben vielleicht aussehen könnte. Gepaart wird das Ganze wieder mit einer Prise Action, ganz viel sexy Sprüchen und witzigen Schlagabtauschen - eben typisch Nalini.

*Fazit:*

Fans der Romantasy-Autorin kommen wieder voll auf ihre Kosten. Es ist nicht ihr stärkstes Buch, aber für einen Auftakt sehr unterhaltsam zu lesen. Von mir gibt es vier Schmetterlinge.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BUCHimPULSe BUCHimPULSe

Veröffentlicht am 31.05.2019

Wunderschöne und einzigartige Liebesgeschichte zwischen einer Medialen und einem Bärengestaltwandler!

*Erste Sätze:*
Der Oktober des Jahres 2082 läutet einen Neuanfang ein.
Mediale, Menschen und Gestaltwandler, alle drei Gattungen haben sich darauf geeinigt zu kooperieren, um ihre gespaltene Welt zu ... …mehr

*Erste Sätze:*
Der Oktober des Jahres 2082 läutet einen Neuanfang ein.
Mediale, Menschen und Gestaltwandler, alle drei Gattungen haben sich darauf geeinigt zu kooperieren, um ihre gespaltene Welt zu vereinen.

*Meine Meinung:*
Wieder wunderschön und einzigartig ist die Liebesgeschichte in „Silbernes Schweigen“, dem Auftaktband der Age-of-Trinity-Reihe. Im Spin-off der Psy/Changeling-Serie von Nalini Singh steht diesmal als großer Handlungsbogen der Kampf zwischen dem Dreigruppenbündnis, das Mediale, Gestaltwandler und Menschen eingegangen sind, und ihren Gegenspielern im Vordergrund. Es handelt sich hier zwar um den 1. Band einer neuen Reihe, jedoch ist es für Neueinsteiger ratsam, z.B. wegen diverser Kategorien und Unterkategorien bei den Medialen, erstmal die Ursprungsreihe zu lesen und langsam in die komplexe Welt hineinzufinden.

Nachdem bereits in mehreren Büchern Leoparden- und Wolfsgestaltwandler die Hauptcharaktere waren, ist diesmal ein Bärengestaltwandler der Protagonist. Valentin ist zwar erst seit einigen Monaten der Alpha seines Bärenclans, jedoch ist er der geborene Anführer, der alles für seine Leute tun würde, aber zunächst noch eine äußerst problematische Situation innerhalb seines Clans bewältigen muss. Für die mediale Telepathin Silver, die auf andere eiskalt wirkt, hat er eine große Schwäche entwickelt und umgarnt sie bereits seit mehreren Monaten, als ein Mordanschlag auf sie verübt wird. Er nimmt sie mit in seine Clanhöhle, um sie zu beschützen. Gleichzeitig setzt er aber alles daran, dass Silver die Seine wird.

Dieses Buch lag mehrere Monate auf meinem SuB, da ich mir einen Bärengestaltwandler nicht als Protagonisten vorstellen konnte. Was für ein Fehler! Die Bären sind so ganz anders als die Leoparden und Wölfe, immer gut drauf, in Partylaune und sehr gesellige Raufbolde. Sie sind einfach zum Lieben. Natürlich hat sich die Autorin auch für Silver etwas Besonderes einfallen lassen, so dass ich hier stellenweisen mit ihr und Valentin mitgelitten habe. Russland als Setting hat mir ebenfalls gut gefallen, vor allem die russischen Kosenamen. Zudem lernt man viele neue Charaktere kennen, was reichlich Potenzial für weitere Bände liefert. Auch wenn Nalini Singh ihrem Schema treu bleibt, gibt es doch insgesamt wieder einige neue Ideen, so dass es nicht langweilig wurde.

*Fazit:*
„Silbernes Schweigen“ ist wieder eine wunderschöne und einzigartige Liebesgeschichte, die in einer komplexen, aber sehr interessanten Welt spielt. Neue Ideen und Charaktere liefern viel Potenzial für weitere Bände, so dass es nicht langweilig wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

KimVi KimVi

Veröffentlicht am 23.04.2019

Der Beginn einer neuen Ära

Die Mediale Silver Mercant stammt aus einer einflussreichen Familie. Sie selbst ist für ihre Präzision und ihre effiziente Arbeit als Leiterin des Krisennetzes bekannt. Sie nimmt dort eine zentrale Rolle ... …mehr

Die Mediale Silver Mercant stammt aus einer einflussreichen Familie. Sie selbst ist für ihre Präzision und ihre effiziente Arbeit als Leiterin des Krisennetzes bekannt. Sie nimmt dort eine zentrale Rolle ein und gibt alles, damit Menschen, Gestaltwandlern und Medialen schnell Hilfe geleistet werden kann, wenn es zu Krisensituationen kommt. Doch Silver gilt auch als gefühlskalt, denn sie befindet sich im Silentium, einem Zustand, in dem sie keine Gefühle spüren und zulassen kann. Doch Valentin, der Alpha der StoneWater-Bären, setzt alles daran, diese Frau als seine Gefährtin zu erobern....

"Age of Trinity - Silbernes Schweigen" ist der Beginn einer neuen Ära in der erfolgreichen Gestaltwandlerserie der Autorin. Um der Handlung zu folgen, ist kein Vorwissen aus den 15 bisher erschienenen Bänden der Reihe nötig. Wichtige Informationen, die man benötigt, um die Zusammenhänge in dieser fremden Welt zu verstehen, werden ganz nebenbei in die Handlung eingeflochten, sodass man auch als Quereinsteiger keine Probleme hat dem Ganzen zu folgen.

Im Zentrum der Handlung stehen dieses Mal die Mediale Silver Mercant und der Gestaltwandler Valentin, Alpha des StoneWater-Bärenclans. Silver gilt als gefühlskalt und scheint durch ihr Silentium kaum die richtige Gefährtin für Valentin zu sein. Doch er gibt nicht auf und versucht ihr Silentium zu durchbrechen. Dabei ahnt er nicht, dass die Probleme für Silver und damit auch ihn, erst beginnen werden, wenn Silvers Schutzschilde bröckeln. Die Handlung trägt sich in Russland zu und wird aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet. Dabei bekommt man intensive Einblicke in den Clan der StoneWater-Bären, die Welt der Medialen, Silvers anspruchsvolle Arbeit beim Krisennetz und die unterschwelligen Konflikte, die beim Beginn der neuen Ära noch zwischen Gestaltwandlern, Medialen und Menschen schwelen.

Die Charaktere wirken äußerst lebendig, man kann mit ihnen mitfiebern, sich auf die fremde Welt einlassen und die Liebesgeschichte zwischen den beiden Hauptprotagonisten genießen. Die Handlungsorte werden so eindrucksvoll beschrieben, dass man mühelos ins Geschehen eintauchen kann. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm lesbar. Auch wenn es bei diesem Band oft zu Wiederholungen oder ausufernden Erklärungen kommt, die den Lesefluss manchmal etwas hemmen und zu Lasten des Lesevergnügens gehen. Dennoch gelingt es Nalini Singh, durch überraschende Wendungen zu punkten, sodass man ihr die langatmigen Erklärungen verzeiht.

Ich habe mich beim Lesen jedenfalls sehr gut unterhalten, konnte mühelos in die fremde Welt eintauchen, die wohlige Wärme des Bärenclans und die Liebesgeschichte der beiden Hauptprotagonisten genießen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Chronikskind Chronikskind

Veröffentlicht am 22.04.2019

Es ist wie nach Hause kommen

Story:
Schon mit der ersten Seite war ich wieder von der Welt gefangen. Ich weiß nicht, wie die Autorin das macht, aber ich schlage das Buch auf und fühle mich, als würde ich nach Hause kommen. Die ... …mehr

Story:
Schon mit der ersten Seite war ich wieder von der Welt gefangen. Ich weiß nicht, wie die Autorin das macht, aber ich schlage das Buch auf und fühle mich, als würde ich nach Hause kommen. Die Welt um die Gestaltwandler, Mediale und Menschen hat mich einfach in ihren Bann gezogen und ich habe jeden liebgewonnen.
Anfangs dachte ich, dass der Klappentext viel verrät, aber alles, was drin steht, passiert schon binnen der ersten 30 Seiten. So konnte man sich einfach auf die Handlung einlassen und meine Güte, die hatte einige spannende und sehr unerwartete Wendungen auf Lager. Viel dreht es sich auch um die Ereignisse aus den Vorgängern und die aktuellen Entwicklungen, die daraus resultieren. Nach wie vor finde ich es genial, welch große Welt die Autorin hier geschaffen hat.
Natürlich steht wie in jedem Band auch die Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten im Vordergrund. So manches Mal hat sie mich nit einem Schmunzeln an andere Pärchen erinnert, aber die Geschichte könnte nicht anders sein, denn die beiden Protas sind einfach ein ganz anderes Kaliber.
Ebenfalls spannend fand ich die Einblicke in die Sicht des Bösen. Aus den Vorgängern kennt man es schon, dass hin und wieder die Sichtweise des Bösen eingespielt wird und man dadurch doch hin und wieder mal andere Eindrücke bekommt.
Zum Ende hin gab es viele spannende Andeutungen für die noch folgenden Fortsetzungen. Ich bin sehr gespannt, wie sich das alles entwickeln wird und welche Protagonisten in den nächsten Bänden ihre Geschichten erzählen dürfen.
Einzig mit den russischen Spitznamen bin ich manchmal ein bisschen durcheinander gekommen, weil gerade Valentin mehr als einen hatte. Aber mit der Zeit habe ich mich daran gewöhnt bzw. es manchmal einfach ignoriert.

Charaktere:
Silver Mercant kannte man ja schon aus den Vorgängerbänden, aber ehrlich gesagt hatte ich da einen völlig anderen Eindruck von ihr. Von der ersten Seite an mochte ich sie und ich fand es wirklich toll, wie sie sich entwickelt hat und wie sie mit den schwierigen Entscheidungen umgeht.
Valentin ist bisher noch nicht wirklich bekannt gewesen, aber der "Teddybär" hat sich sofort in mein Herz geschlichen. Man kann ihn auch einfach nicht nicht mögen. Ich fand es beeindruckend, wie er seine Entscheidungen getroffen hat und da warten als Alphatier doch einige auf ihn.
Auch die Nebencharaktere haben mir richtig gut gefallen. Neben den StoneWater-Bären bekommen wir auch einen Einblick in die Strukturen der Mercant-Familie und das fand ich wirklich spannend. Mal schauen, was sich da noch ergeben wird.

Schreibstil:
Die Autorin hat einen fesselnden, bildhaften Stil, der mich jedes Mal aufs Neue wieder fesseln kann. Kaum habe ich ein paar Zeilen gelesen, kann ich nicht mehr aufhören und möchte das Buch praktisch inhalieren.
Das Buch wird zu großen Teilen aus der Sicht von Silver und Valentin erzählt. Zwischendurch bekommt aber auch der Böse und ein paar vereinzelte Charaktere die Chance. Die Mischung hat mir richtig gut gefallen, da man so einen umfassenden Einblick bekommen hat und gerade Valentin und Silver sehr gut verstehen konnte.

Mein Fazit
Eine neue Ära beginnt - und geht genauso spannend weiter wie die Vorgänger
Auch mit diesem Band konnte mich die Autorin wieder in den Bann der Welt ziehen. Ich hab das Buch verschlungen, die Geschichte hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Valentin und Silver haben mir wahnsinnig gut gefallen. Ich hab bei den Büchern der Autorin immer das Gefühl, nach Hause zu kommen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leseratte2007 Leseratte2007

Veröffentlicht am 08.03.2019

Age of Trinity - der Beginn einer neuen Ära

Ich kenne schon eine andere Reihe der Autorin und war deswegen sehr neugierig, ob mir auch diese Reihe von ihr gefallen würde und was soll ich sagen, gebt mir mehr!
Über den Schreibstil brauche ich nicht ... …mehr

Ich kenne schon eine andere Reihe der Autorin und war deswegen sehr neugierig, ob mir auch diese Reihe von ihr gefallen würde und was soll ich sagen, gebt mir mehr!
Über den Schreibstil brauche ich nicht viel reden. Dieser ist wie immer spannend, facettenreich und sehr gut und schnell lesbar. Ich konnte mal wieder in eine andere Welt abtauchen und mich mitreißen lassen.
Silver und Valentin sind mir sehr sympathisch, obwohl sie so unterschiedlich sind. Silver ist kühl, fast kalt und hält ihre Emotionen für unwichtig. Sie nimmt ihre Aufgaben sehr ernst und beschützt ihre Familie bis aufs Blut. Schön finde ich dennoch, dass sie sich nach und nach auf Valentin einlässt, weil dieser einfach nur total süß und besitzergreifend ist und dabei sehr ausdauernd. Die meisten Männer hätten die Lust und Motivation verloren, doch er ist bis zum Schluss drangeblieben. Ganz besonders ihre Neckereien waren wirklich sehr unterhaltsam und witzig.
Die Handlung war ebenfalls sehr facettenreich gefächert, beispielsweise durch die wechselnden Perspektiven und äußerliche Bedrohung mit eingeflochten wurden. Ein kleiner Kritikpunkt ist, dass die Spannung ein wenig zu kurz kommt und der Fokus überwiegend auf Silver und Valentin liegt, die unterschwellig bedroht werden, insbesondere auch durch andere Faktoren und Geschehnisse, die vorkommen.
Insgesamt hat mir die Geschichte sehr gut gefallen und ich werde sicher noch ein paar weitere Teile der Reihe lesen ;)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Nalini Singh

Nalini Singh - Autor
© Deborah Hillman

Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen, mit denen sie regelmäßig auf die internationalen Bestsellerlisten gelangt.

Mehr erfahren
Alle Verlage